Ein sehr beklemmendes Gefühl !

Diskutiere Ein sehr beklemmendes Gefühl ! im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Hallo ! Der ein- oder anderen kennt bestimmt dieses fürchterliche Gefühl. Morgen muß ich von meiner thailändischen Freundin Abschied nehmen. Ihr...
Bökelberger

Bökelberger

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
26.10.2002
Beiträge
2.130
Reaktion erhalten
0
Hallo !

Der ein- oder anderen kennt bestimmt dieses fürchterliche Gefühl. Morgen muß ich von meiner thailändischen Freundin Abschied nehmen. Ihr Touristenvisa ist abgelaufen und nun muß sie zurück in ihre Heimat.
Seit annähernd fünf Monaten haben wir jede Minute gemeinsam verlebt und ich muß gestehen das mir der Abschied unendlich schwer fällt.

Vor sieben Monaten hat ein anderes Forum mein Interesse an Thailand geweckt. Damals hätte ich nie geglaubt das man so schnell und so tief in eine feste Beziehung rauschen kann. Nun, heute bin ich eines Besseren belehrt worden, denn ich gebe zu das ich meine Freundin über alles liebe.
Vor kurzem haben wir für ein einjähriges Schulvisum alles in die Wege geleitet. Trotzdem werde ich sie (wenn alles gut geht) frühestens am 26. Dezember wiedersehen können. Das ist der früheste Termin um von Thailand nach Deutschland zurückzukehren. Die Zeit bis dahin wird mir unendlich schwer fallen.
Obwohl ich denke sie sehr gut zu kennen und ich ihr vertraue bleibt trotzdem ein kleines Unbehagen. Wie oft habe ich nicht schon in den verschiedensten Foren über schier abenteuerliche Geschichten im negativem Sinne der Thaifrauen gelesen.
Bis ich nicht vom Gegenteil überzeugt bin glaube ich stets an das Gute im Menschen. Ebenso sind mir Verallgemeinerungen in jeder Beziehung ein Greuel, aber völlig spurlos scheinen diese negativen Geschichten nicht an mir vorbeigegangen zu sein. Denn wie gesagt, trotz großem Vertrauen bleibt ein Rest von Unbehagen.
Ich hoffe jedenfalls sehr, dass mir so eine negative Erfahrung erspart bleibt. Ich kann ganz ehrlich zugeben, dass ich im entgegengesetzten Fall ein Riesenproblem hätte.

Vielleicht mag ja der ein- oder andere über seine eigenen Erfahrungen sprechen, ob nun positiv oder negativ.

Beste Grüsse
OldTravel
 
J

Jakraphong

Gast
Hallo OldTravel,

Ich kenne da einen Typ persönlich sehr gut, der die gleichen Gedanken durchlebt hat wie du. Lies mal was er so erlebt hat, vielleicht passt das zu deinen Gedanken ein bischen?

""In diesem, meinem Fall, spare ich mir das Vorwort und fange gleich mit dem alltäglichen Elend an. Nach einem bewegten Vorleben, drei Scheidungen, den Verlust der eigenen Firma und des kompletten Eigenheims, stand ich 1996 vor einem Scherbenhaufen. Da blieb mir nicht viel übrig, als den Hund zu nehmen und in Richtung Amsterdam zu laufen, was ich auch ernsthaft vorhatte. Da kam mir wie durch ein Wunder ein alter Freund meines Lebens zu Hilfe und ich lernte durch ihn, meine heutige Frau Son kennen. Die Absicht wieder zu heiraten hatte ich damals noch nicht, aber es sollte alles ganz anders kommen. Son kam das erste mal nach Deutschland im Mai 1997.

Ich werde nie vergessen, als ich sie das erste mal sah. Sie kam mir damals wie ein kleines Mädchen vor, schüchtern und verängstigt. Durch ihre Anwesenheit spürte ich neue Lebenskraft in mir keimen und begann wieder zu arbeiten bzw. eine kleine Firma zu gründen, allerdings keine GmbH mehr. Niemals im Leben werde ich noch mal irgendwo auf dieser großen Welt Geschäftsführer spielen, weder für mich noch für andere. So kam es auch, dass ich mich in sie verliebte und sie in mich, vielleicht?

Ich weis es bis zum heutigen Tag, ehrlich gesagt, nicht genau!



Als erfahrener Thailandexperte kennen wir ja fast alle die 3 Monatsklausel, gemäß unserem Ausländergesetz hier in Deutschland. In dem Moment, indem mir klar wurde, dass wir zusammenleben könnten, begann eine endlose Traurigkeit in mir zu keimen, wenn ich nur an das Ende der Besuchszeit dachte. Trotzdem hatten wir in diesen 3 Monaten eine bewegte Zeit, wenn Sie wissen was ich meine, ohne hier an dieser Stelle näher auf die Einzelheiten einzugehen zu wollen.

Erotische Geschichten gibt es genug überall zu lesen, deshalb lassen wir das Thema und bereiten uns auf eine Zeit vor, die man im allgemeinen Sprachgebrauch Liebes-Kasperei zu nennen pflegt. Als sie im Flugzeug nach Bangkok saß, begann eine Leidensweg für mich, der viel schlimmer war, als alles vorher dagewesene. Ich habe nachts gearbeitet und tagsüber mit ihr telefoniert oder gesurft im Internet, nur um immer in Gedanken bei ihr, in ihrer Nähe zu sein. Der ganze Spaß, hatte mich damals im Monat so im Durchschnitt weit über 2000 Mark gekostet, bis ja, bis sie es gemerkt hat und den Stecker aus der Telefondose gezogen hat. Erstens, weil sie an die Kosten gedacht hat und zweitens weil sie genervt war von meinen täglichen Anrufen, dachte ich zumindest.

Aus - war es mit dem täglichen Telefonieren nach Thailand!



Irgendwie war sie sauer auf mich. Sie hatte wohl angefangen zu rechnen und musste festgestellt haben, das ich ihr für die 3 Monate, zum Lebensunterhalt nur 900 Mark mitgegeben hatte und noch dazu mit dem Einwand, sie sollte sich das Geld einteilen. Hat sie ja dann auch gemacht, nur halt über den Zeitraum von 3 Wochen, nicht für 3 Monate wie vorgesehen. Muss sie irgendwie verwechselt haben. Auf jeden Fall sind meine heutigen Schwiegereltern, so unverhofft zu einer neuen Stereoanlage und zu einem Telefonanschluss gekommen, was ja auch nicht zu verachten ist. Wie sollten sie das auch anders wissen. Ich meine, wenn einer (der Farang) über 2000 Mark aus reinem Liebeskummer zum telefonieren ausgeben kann, reicht es allemal noch aus, auch noch das Dach am Vorhaus reparieren zu lassen und die längst überfälligen Raten für des Papas Motorrad abzustottern.

Damals lernte ich auch im Internet "BaanThai", Martin und Goi und letztendlich Klaus aus ChaingMai kennen, der mir oft in dieser Zeit mit Rat und Tat zur Seite stand, obwohl wir uns nur per E-Mail kennen gelernt hatten. Ich nütze diese Gelegenheit hier mal aus, um ihm von dieser Stelle Danke zu sagen. In meiner Einsamkeit und Sehnsucht habe ich wenigstens das Land meiner heutigen Ehefrau kennen gelernt, zumindest auf dem Papier oder auf dem Monitor. Solche Orte wie Pattaya oder Phuket haben mich persönlich nie interessiert, aber nur weil ich nicht schwimmen kann. Und einen Badeurlaub bei 38 Grad im Schatten und dann noch am Ende der Welt, dass konnte ich mir beim besten Willen so nicht vorstellen. Dafür hatten wir ja hier bei uns ganz in der Nähe solche angenehmen Orte wie Loret del Mar, Ibiza oder Mallorca . Kurz und gut, ich war noch nie in Thailand und der Tag sollte kommen wo es soweit sein würde."

Liebe Grüße Jakraphong :wink:
 
K

Kali

Gast
OldTravel schrieb:
..Bis ich nicht vom Gegenteil überzeugt bin glaube ich stets an das Gute im Menschen. Ebenso sind mir Verallgemeinerungen in jeder Beziehung ein Greuel, aber völlig spurlos scheinen diese negativen Geschichten nicht an mir vorbeigegangen zu sein...
...den Glauben behalte Dir auch, und lass' die negativen Geschichten nicht zu sehr an Dich ran, es reicht, wenn sie ein wenig den Blick für die Realitäten schärfen... :O

...und die Zeit bis zu dem Tag, an dem sie wiederkommt, geht auch vorbei, gelle... :cool:
 
M

mehling

Gast
@Jak

Mensch Günter, diesmal ein wirklich saustarker Beitrag mit tiefen Einblicken ins persönliche, ich wünsch euch weiter alles gute,
bis neulich

mehling
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
12.675
Reaktion erhalten
501
Hallo OldTravel !

Ich glaube Thais sehen so eine Trennung etwas anders ,auch wenn sie dir ,als gute Schauspieler ,etwas vorspielen.

Nach der buddistischen Lehre ist jeder Weg im Leben 100 % vorgegeben und bestimmt.
Man kann ihn durch andere Handlungen nicht ändern.
Also fügen sich die Thais in ihr Schicksal und leben normal weiter.
Was in diesem Leben nicht klappt ,klappt vieleicht im nächsten ,vorrausgesetzt man hat genug Verdienste (tambun) gesammelt.

Was Anderes bleibt dir auch nicht ,abwarten und auf dein Glueck hoffen.

Gruss Otto
 
M

mehling

Gast
@Kali

...den Blick für die Realität schärfen und trotzdem den Glauben an das Gute im Menschen nicht verlieren ist eine echte Herausforderung.

mehling
 
K

Kali

Gast
Otto-Nongkhai schrieb:
Also fügen sich die Thais in ihr Schicksal und leben normal weiter.
---ebend, machen wir ja auch:

...wir telefonieren für 1000 € im Monat und drehen am Rad !!, so, wie wir's gelernt haben... :round:
 
J

Jakraphong

Gast
Die buddistische Lehre in Ehren Otto, aber ich würde behaupten, dass ein Mensch, egal welcher Religion er angehört, wenn er Hunger und nichts zu essen hat, auf die Fortsetzung im nächsten Leben und auf die Sammlung guter Taten pfeift.

Gruß Jakraphong
 
M

mehling

Gast
...und ausserdem gibt's ja noch jede Menge Geister und Heilige die für ne kleine Opfergabe bei den unterschiedlichsten Dingen behilflich sein können :-)

mehling
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
12.675
Reaktion erhalten
501
Da gibt es doch kein Probblem ,Jack.
Wer hunger hat geht in Thailand in den Wat und in Deutschland gibt es ja die Haengematte.
Bei Liebeshunger laeuft es so ,wie ich geschrieben habe und ein Ersatzpartner ( schuer krau ) ist auch immer wieder zur Hand.

Otto
 
J

Jakraphong

Gast
Wie sehen die denn aus die Geister oder die Heiligen Chris, kann man die anpumpen wenn der Beutel leer ist?

Jakraphong
Ps. Mir ist noch keiner begenet.
 
J

Jakraphong

Gast
Otto denkst du nur ans vögeln?
Das Leben besteht nicht nur aus Sex und Drogen.

Tssst
Jakraphong
 
M

mehling

Gast
@Jak,

nee, die helfen dir bei der nächsten Lotterie das richtige Los zu ziehen, ganz so wie im richtigen Leben... :rofl:

chris
 
K

Kali

Gast
hallo, Jak,
bei aller Bescheidenheit - wen willst Du anpumpen, wenn Dein Beutel leer ist ? Das solltest Du akzeptieren und anfangen...

...Deine Briefmarken zu sortieren !! !! :rofl:

Doch lass' uns nach dem guten Anfang Oldtravel nicht im Regen stehen. Er macht sich schon den Kopf genug...

Gut's Nächtle, alle
Kali
 
J

Jakraphong

Gast
Ich hab verstanden, so wie bei uns.
Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott.

Jakraphong
 
Bökelberger

Bökelberger

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
26.10.2002
Beiträge
2.130
Reaktion erhalten
0
Hallo Jakraphong !

Danke für dieses sehr eindrucksvolle und persönliche Posting von Dir.
Beeindruckend und erfreulich, dass du durch Son aus deiner persönlich schweren Krise herausgefunden hast.

Ich hoffe du empfindest es nicht zu indikret, wenn mich zu deiner Geschichte noch mehr interessiert:
Z.B. wie und wo habt ihr euch kennen gelernt? Wie groß ist euer Altersunterschied? Warum warst du noch nie mit ihr in Thailand? Somit kennst du ihr Zuhause und ihre Eltern gar nicht? Und warum weisst du bis heute nicht, ob sie dich wirklich liebt?

Nochmals sorry, wenn meine Fragen zu direkt und persönlich sein sollten. Es interessiert mich einfach, aber du brauchst ja nicht zu antworten wenn du nicht magst.

Auch bei rein deutschen Beziehungen weiss man niemals so ganz ob eine Liebe hundertprozentig erwidert wird. Aber es ist einfach auffallend das sehr oft gerade über diese Unsicherheit bei Thai-deutschen Beziehungen berichtet wird. WARUM?
Wenn du mehr schreiben magst wäre ich dir dankbar. Auf jeden Fall wünsche ich euch für die weitere Zukunft alles Gute !

Hallo Kali !
Durch Skepsis den Blick für Realitäten schärfen.....
daran könnte etwas dran sein. Ich kann nur hoffen nicht eines besseren belehrt zu werden.
Ps: bist du eigentlich als alter Heinsberger auch Fohlenfan wie ich?

Hallo Otto !
Vertrauen tue ich ihr und wenn nicht all diese abstrusen Geschichten zu lesen wären, hätte ich keine Zweifel. Aber so bleibt wirklich nur abwarten.
 
C

CNX

Gast
@OldTravel

kann Deine Gefühle nachvollziehen. Habe ich und wie ich glaube auch die meisten hier schon hinter sich. Bei mir ist es gut gegangen und mein damaliges Gefühl hat mich bis heute nicht getäuscht. Dafür habe ich auch morgen den ....Hochzeitstag.

Denke mal das ihr euch in den 5 Monaten doch schon gut kennengelernt habt. Wieso überhaupt 5 Monate ? Touristenvisum ist doch normalerweise 3 Monate ?

Hast nur über Deine Gefühle gesprochen - wie geht es ihr.

Wie dem auch sei, lass Dich durch die vielen negativen und teils auch abfälligen Beiträge in den unterschiedlichen Foren (auch hier) nicht verunsichern.

Trotz alle dem - bleib mit den Füssen am Boden und behalte einen klaren Kopf und denke auch schon mal über die Konsequenz nach wenn sie im Dezember wieder hier ist.

Gruss
C N X
 
Bökelberger

Bökelberger

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
26.10.2002
Beiträge
2.130
Reaktion erhalten
0
Hallo CNX !

Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Hochzeitstag. Ingesamt tut es gut zu hören, dass es auch eine Reihe von positiven Erfahrungen gibt.

Warum fünf Monate? Hatte sie in Thailand kennen gelernt und war mit ihr zwei Monate in TH zusammen, ehe wir zusammen nach Deutschland kamen. Ich denke auch das ich sie schon sehr gut kenne. Da es bisher ein reibungsloses und wunderschönes Zusammenleben mit ihr war, schätze ich sehr viele Charaktereigenschaft an ihr. Ein Scheitern der Beziehung wäre demnach ein sehr fataler Verlust für mich. Kann ich ehrlich zugeben und es würde mir in dem Fall unendlich weh tun.

Nun, was ihre Gefühle betrifft...was soll ich sagen, sie ist natürlich hier im Vorteil. Sie weiss ja ganz genau ob sie wiederkommt oder nicht. Sie hat es ja selbst in der Hand. Ich bin derjenige der wartet muß...
Aber sie ist auch traurig, andererseits aber hat sie auch schon über sieben Monate ihre Familie nicht mehr gesehen zu der sie nunmehr zurückkehrt bis das Schulvisum ausgestellt ist. Ich glaube sie vertraut mir voll und ganz. Ich tue das eigentlich auch, denn sie hat einen guten Charakter. Wenn da nicht dieses Scheißgefühl wäre, so ein verdammter Mix aus Trauer, Abschiedsschmerz, Vermissen und Restunsicherheit. Jetzt mache ich mir halt Vorwürfe das ich nicht mit ihr gemeinsam fliege, was sie sich eigentlich ursprüglich sehr gewünscht hatte.

Beste Grüsse
OldTravel
 
C

CNX

Gast
Hallo OldTravel

Nun, was ihre Gefühle betrifft...was soll ich sagen, sie ist natürlich hier im Vorteil. Sie weiss ja ganz genau ob sie wiederkommt oder nicht. Sie hat es ja selbst in der Hand. Ich bin derjenige der wartet muß...
Es ist natürlich ein Gefühl der Unsicherheit wenn man ihre Gefühle nicht kennt oder sie sie einfach nicht so offen gezeigt hat.

Wenn da nicht dieses Scheißgefühl wäre, so ein verdammter Mix aus Trauer, Abschiedsschmerz, Vermissen und Restunsicherheit. Jetzt mache ich mir halt Vorwürfe das ich nicht mit ihr gemeinsam fliege, was sie sich eigentlich ursprüglich sehr gewünscht hatte.
Das andauernd blöde Gefühl in der Magengegend hast Du noch vergessen.
Ansonsten trifft Deine Beschreibung den Nagel auf den Kopf.

Versuche den Spiess umzudrehen, mach Dir weniger Gedanken über das was Du im Moment so wie so nicht ändern kannst. Drehe das ganze um in eine Vorfreude. Bis Dezember ist nicht mehr lange.

Wünsche Dir jedenfalls das es keine Enttäuschung wird.

Gruss
C N X

(Warte jetzt noch auf die Kommentare über die verliebten Trottel)
 
sunnyboy

sunnyboy

Senior Member
Dabei seit
10.09.2001
Beiträge
6.011
Reaktion erhalten
154
@Old Travel, hab deine Geschichte schon ein bischen im Nachbarforum mitverfolgt.Mix aus Trauer, Abschiedsschmerz, Vermissen und Restunsicherheit
Könnte man ganz pauschal sagen Vertrauen ist gut Vorsicht ist besser.
Raten kann dir hier keiner was. Abstruse Geschichten die der Realität entsprechen gibt es genügend, erlebe gerade eine als entfernter Zuschauer. Aber es gibt auch viele mit Happyend, daß sollte man nie vergessen.
Deshalb wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
Gruß Sunnyboy
 
Thema:

Ein sehr beklemmendes Gefühl !

Oben