www.thailaendisch.de

...ein bisschen von mir

Diskutiere ...ein bisschen von mir im Literarisches Forum im Bereich Thailand Forum; Tja, Leute, bin in einer etwas melancholischen Stimmung, werde also ein wenig von mir reinbringen. Warum ? Nun, vielleicht interessiert's...
K

Kali

Gast
Tja, Leute, bin in einer etwas melancholischen Stimmung, werde also ein wenig von mir reinbringen. Warum ? Nun, vielleicht interessiert's jemanden, oder, besser gesagt, vielleicht können wir das Forum so am Leben erhalten, indem wir nicht einfach nur schreiben, sondern einfach etwas von uns erzählen. Wir sind ja nicht von Geburt an Thailand-Fans, sind nicht seit Ewigkeiten mit einer Thai zusammen und haben, abgesehen von den Phasen, wo wir glaubten, daß wir unbedingt etwas Exotisches erleben mußten - bis hin zur zwanghaften Neigung, eine Thai ehelichen zu müssen - auch noch etwas Nettes erlebt.

Nun, ich sitze hier, habe die Ohrmuscheln meines Walkmannes im Ohr, lausche den Klängen von Oliver Shanty und Konsorten und mache mir so meine Gedanken. Daneben sortiere ich ein paar Bilder - war seit Menschengedenken ein Hobbyphotograph -, habe jahrelang Schwarz-Weiss-Bilder entwickelt und vergrößert, und bin nun, nachdem die Sache mit dem Kondom auf'm Flur geklärt ist, auf folgendes gestoßen, das unmittelbar mit meinem Leben zu tun hat, letztendlich nicht unbedeutend für meine Entscheidung, mich mit einer Thai einzulassen. Das zu verstehen, ist natürlich nicht so einfach.
Also, nehmen wir zunächst meine Marinezeit. Grundausbildung in Brake, Unterweser, haben wir mit einem typischen Marinekutter eine bataillionsinterne Segelregatta auf der Unterweser gewonnen, mit Fähnrich z.S. (zur See) Matzat, ein dufter Typ, der vollstes Verständnis für meinen Humor hatte. Ich bin übrigens der zweite von rechts.



Nun, das Ganze war 1964. Der, der unserem Fähnrich (Zugführer) die Hand schüttelte, war so etwas wie ein Oberbonze. Anschließend war ich noch 3 Monate auf der Ortungsschule in Bremerhaven, 1 Jahr auf 'Mira' beim 1. Minensuchgeschwader in Flensburg, dann noch einmal 3 Monate auf der Ortungsschule, sodann 13 Monate auf 'Natter' beim 2. Landungsgeschwader in Wilhelmshaven - das letzte Jahr bis Sommer '68 auf'm Schießplatz in Todendorf, Kiel gleich re. umme Ecke.
Karriere habe ich nicht gemacht, da ich immer ein gesund gestörtes Verhältnis zu meinen Vorgesetzten hatte.

Tja, und dann kam das Gänge-Viertel in Lübeck. Ein willkommenes Objekt meiner photographischen Gelüste nach der Dienstzeit, der ehrenvollen, für's Vaterland.



Lübeck, nicht nur Erinnerungen an diverse in heimeliger Gesellschaft genossener Saufgelage und nutten-begleiteter Ausschweifungen, sondern auch skeptischer Begutachtung der Unterkünfte, die weiland von den sog. Patriziern bzw. Kaufleuten für die Armen errichtet worden waren. Nämlich in den sogenannten Gängevierteln, d.h., durch die Häuser der Kaufleute, der reichen, führten sogenannte Gänge nach achtern, also nach hinten, wo denn Unterkünfte für die Armen errichtet waren, sie wurden also tatsächlich von der sog. Bourgeoisie, also dem, dem der Klassenhass gebührt, durchgezogen.
Schon beeindruckend, weil eben gar nicht mehr so im Gedächtnis. Da soll einer mal sagen, wir hätten nicht auch unsere guten Seiten.

Was hat das jetzt mit Thailand zu tun ? Nichts !! Oder doch, oder spinnt der Kali nicht nur ein wenig ??

Ich denke nicht. Wenn jeder einmal überlegt, hat sein bisheriges Leben - unabhängig vom Alter - wesentlich dazu beigetragen, daß er sich für Thailand interessiert bzw. auf die hirnrissige Idee gekommen ist, sich mit einer Thai sogar noch hochzeitsmässig einzulassen. Seht Ihr, und so ist's ein Teil von mir, was Ihr daraus macht, ist mir letztendlich egal. Ich werde auf jeden Fall zufrieden schlafen gehen...:smoke:

...letztendlich nicht unbedeutend für meine Entscheidung, mich mit einer Thai einzulassen. Das zu verstehen, ist natürlich nicht so einfach...

Vielleicht in dem Zusammenhang noch eine Anmerkung, kennt Ihr, gelle...
Habe vieles probiert, habe experimentiert mit meinem Leben, war mit einer Schwarzen zusammen während meiner Marinezeit, anschließend mit einer Kindergärtnerin 2 Jahre zusammen, habe eine bürgerliche Ehe (20 Jahre) in satter Zufriedenheit hinter mir, und suchte einfach nur noch Ruhe und Zufriedenheit, ohne diesen ganzen bürgerlichen Klamauk. Die habe ich jetzt gefunden - mich stört die schmutzige Tasse nicht mehr, die bis zum nächsten Morgen stehen bleibt, wenn Ihr versteht, was ich meine...:bravo:
 
sunnyboy

sunnyboy

Senior Member
Dabei seit
10.09.2001
Beiträge
6.011
Reaktion erhalten
158
:bravo: :bravo: :bravo: :bravo: :bravo: :bravo: :bravo:
Gruß Sunnyboy
(hoffe du weißt, dass das virtuelles Wohnzimmer ist)
 
K

Kali

Gast
@sunnyboy,
ich weiss, ich habe allerdings nichts zu verlieren.

Und, die Virtualität schließt Menschlichkeit, Offenheit und Ehrlichkeit nicht aus, gelle...:smoke:

Aber ich glaube zu wissen, was Du meinst. Ich werde allerdings nicht locker lassen, und wenn von den 291 registrierten Mitgliedern (derZahl traue ich übrigens nicht) nur zwei übrig bleiben, die genau so denken wie ich - dann hat das Forum seinen Zweck erfüllt. Dann besteht echt noch Hoffnung...
 
sunnyboy

sunnyboy

Senior Member
Dabei seit
10.09.2001
Beiträge
6.011
Reaktion erhalten
158
nur zwei übrig bleiben, die genau so denken wie ich - dann hat das Forum seinen Zweck erfüllt. Dann besteht echt noch Hoffnung
Karli, dann sollstest du einige persönlich kennenlernen, dann werden es bestimmt mehr als zwei sein.
Meine persönliche Erfahrung, nach dem ich einige Mitglieder vom Nittaya und gew. Nachbarforen kennengelernt habe.
Gruß Sunnyboy
(zu verlieren hat man immer was, ist nur die Frage ob es einen belastet :nixweiss: )
 
K

Kali

Gast
Original erstellt von sunnyboy:
dann werden es bestimmt mehr als zwei sein.
Meine persönliche Erfahrung, nach dem ich einige Mitglieder vom Nittaya und gew. Nachbarforen kennengelernt habe.

(zu verlieren hat man immer was, ist nur die Frage ob es einen belastet :nixweiss: )
Recht hast Du. Ich hatte leider noch nicht das Glück, jemanden persönlich kennen zu lernen. Ich bin sogar sicher, daß es mehr als zwei sind...

In einem muß ich Dir widersprechen. Ich habe wirklich nichts zu verlieren, ich kann in diesem Leben nur gewinnen...

Darf ich eine bescheidene Bitte äußern ?
Nenn' mich nicht Karli, machst Du immer...erinnert mich immer an Kater Karlo...:rofl:...laß' einfach das r wech...
 
K

KLAUS

Gast
Hi Kali,
das ist ein schoener Bericht und ein kleiner Einblick in Dein Leben..:-)
Mir persoenlich hat dieser Exkurs gefallen,weniger wegen der "Informationen"..:-), sondern, da schreibt ein Mensch etwas ueber sich an Menschen, die er (meist) nicht oder noch nicht kennt...
Aber genau das bringt uns ein Stueck naeher, hier im Forum, insofern verstehe ich Deinen Ansatz und mal sehen, was da so entsteht...:-)

Ich habe es da schon etwaa schwerer,
Armeezeit war nicht(ausgemustert..:-)), das Leben zu schildern im "grauen Berlin " aus der Ostzeit, ist auch nichts Aufregendes...:-)
Aber eins habe ich entdeckt, eine Gemeinsamkeit, zumindest von frueher , hat jetzt etwas anchgelassen...:-)
Ich bin auch ein Hobby-Fotograf...:-)
Unzaehlige Bilder sind in meinen Sammlungen und alleine von meinen Reisen nach Nordamerika habe ich etwa 20 Video,s zu liegen, leider immernoch unbearbeitet, einfach keine Zeit dazu und wenn fehlt es an der momentanen Lust...:-)..das uebliche menschliche halt...:-)
Naja, nun wisst Ihr ja auch eine Menge ueber mich...:-)
Gruss Klaus
 
Monton

Monton

Senior Member
Dabei seit
14.09.2002
Beiträge
439
Reaktion erhalten
0
Ort
Wiang Pa Pao
Hallo Kali,
Vielleicht ist ja auch alles wirklich vorbestimmt. Der freie Wille, ist beim Menschen so ne Sache. Wissenschaftlich kann man jedenfalls beweisen dass das Unterbewusstsein den Menschen steuert. Gedachte Entscheidungen sollen schon lange vorher vorhanden sein.
Also unser Lebensweg führte uns zwangsläufig nach Thailand? (Ist doch nicht schlecht den Gedanken so weiter zu spinnen!)
Deshalb bleib so wie du bist (mit deiner hirnrissigen Idee) und danke für die kleinen Einblick in dein Leben.:bravo:
Also „Schaun mer mal“ wie es weitergeht.
Gruß Monton
 
Peter-Horst

Peter-Horst

Senior Member
Dabei seit
29.06.2002
Beiträge
2.314
Reaktion erhalten
0
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Hallo Jürgen,

das war mal wieder ein echter "Kali".

Freu mich immer wieder was von Dir zu lesen.

Dein Schreibstiel gefällt mir einfach, macht Dich irgendwie sympatisch.



Gruß Peter
 
A

Airport

Gast
Hallo Juergen,
tja, was soll ich zu deinem Artikel sagen??
Du weisst, obwohl Du ja schreibst, dass dich nichts mehr umwerfen kann, dass Du auf verdammt duennen Eis gehst??
Diese Art des Schreibens war vor ca.1 Jahr schon mal in einer Art Beginnerphase. Oeffentlich, aber trotzdem verletzlich. Und es hat auch nicht lange gedauert, bis die eiskalte Realitaet des Forenlebens zuschlug. Da wurde erst gestichelt, dann provoziert und zu guter Letzt persoenlich beleidigt.
Ich hoffe dass dies diesmal nicht passiert, aber ich habe zu viele schlechte Erfahrungen in dieser Art des Forenschreibens gemacht.

Deshalb auch mein kleiner bescheidener Versuch dies in dem DIR persoenlich bekannten Forum es anders zu machen.....
Trotzdem viel Glueck und hoffentlich werden noch mehr diesen Mut finden, sich einwenig zu oeffnen.
Denn wenn man sich dann mal persoenlich trifft, dann weiss man diesen Menschen viel besser einzuschaetzen.......
Aber niemals vergessen: PAPIER IST GEDULDIG !! Wobei man in diesem Fall statt Papier den Monitor waehlen sollte.

In diesem Sinne.........
 
sunnyboy

sunnyboy

Senior Member
Dabei seit
10.09.2001
Beiträge
6.011
Reaktion erhalten
158
@Kali (dieses Mal hats gegklappt :lol: )
Gelobe Besserung, mir spielt da wohl immer das Unterbewußtsein ein kleinen Streich.
Gruß Sunnyboy
 
O

onnut

Gast
wadee peter,
jo,so soll es sein.
ob das DIR bekannte forum denn auch so richtig clean ist?
onnut
 
GernotPanida

GernotPanida

Senior Member
Dabei seit
24.08.2002
Beiträge
155
Reaktion erhalten
0
Ort
Klagenfurt
Hi Kali,

Dein Beitrag ist sehr informativ und ich finde auch deine Ehrlichkeit sehr beeindruckend, nicht viele trauen sich etwas von Ihrem Leben zu erzählen ! Da ich auch der Meinung bin das man nicht viel Verlieren kann (immer Angst zu haben ist auf Dauer ungesund, Misstrauen schadet der Seele) finde ich auch nicht das du etwas geschrieben hast mit dem du dich auf "dünnen" Eis bewegst.

Ich bewundere jedesmal deinen Schreibstil deiner Postings ( vielleicht kannst Du im nächsten "Kapitel" darauf eingehen :-) ; Woher kommt dein "Stil" ? Du hast du sicherlich nicht bei der Marine gelernt :-)

mfg
Gernot

carpe diem (mann lebt nur einmal, nicht immer alles so ernst nehmen)
 
K

Kali

Gast
Original erstellt von Airport:
... Und es hat auch nicht lange gedauert, bis die eiskalte Realitaet des Forenlebens zuschlug. Da wurde erst gestichelt, dann provoziert und zu guter Letzt persoenlich beleidigt.
Ich hoffe dass dies diesmal nicht passiert, aber ich habe zu viele schlechte Erfahrungen in dieser Art des Forenschreibens gemacht.
Hallo, Peter, ich hatte das Ende dieser Phase mitbekommen, und auch heute kann ich nur noch betonen, daß die Menschen, die auf derart hinterhältige und beleidigende Art reagieren, kranke Menschen sind - sie haben einfach keine Beziehung zu sich selbst. Aber damit müssen sie selbst leben. Abgesehen davon ist mein E-Mail-Papierkorb geduldig, und ich habe auch weder auf eine gesellschaftliche Stellung oder das Ansehen meiner Firma zu achten - das ist sowieso im A.....
Abgesehen davon, sind mir solche Erfahrungen bis heute erspart geblieben.

@GernodPanida,
wo der Stil herkommt, und, daß er Dir gefällt, schmeichelt schon ein wenig, nun, ich hatte schon immer einen Blick für Situationskomiken, und Mangels anderer Gelegenheiten fing ich an, das ein oder andere aufzuschreiben. Und die Leute fanden's lustig, haben's gerne gelesen. Außerdem ist's ein schöner Ausgleich zu dem ganzen trockenen Kram, den ich tagtäglich beruflich für meine Firma zu verzapfen habe...:)

In diesem Sinne, allen noch einen schönen Restsonntag, nachdem wir ja alle gestern Nacht eine Stunde länger schlafen, oder sontwas machen durften...
 
MichaelNoi

MichaelNoi

Senior Member
Dabei seit
07.02.2002
Beiträge
3.843
Reaktion erhalten
0
Ort
Amberg / Bangkok
Guten Morgen Kali,
du schreibst:
Wenn jeder einmal überlegt, hat sein bisheriges Leben - unabhängig vom Alter - wesentlich dazu beigetragen, daß er sich für Thailand interessiert
Diese Gedanken habe ich mir auch schon oft gemacht, habe hier ein paar kleine Mosaikstückchen gefunden: Ich schwimme z. B. nicht gerne mit der Masse und hatte schon immer den Hang zum Besonderen. Die asiatische Frau hat es mir schon immer angetan ( warum eigentlich ?). Das Abtauchen in eine gutbürgerliche Ehe ( 16 Jahre ) hatte daran nichts geändert.
Ich lerne nun, das zu tun, was ich möchte und nicht das, was das bürgerliche Umfeld von mir erwartet. Ich habe meine 2. Chance erkannt.
Was wäre nun, wenn ich diese Erkenntnis schon vor 25 Jahren gehabt hätte !? Ich hätte mich z.B. jobmäßig auf Fernost orientiert und das behütete bürgerliche Leben über Bord geworfen.
Es kam aber anders und ich bin froh den Schritt rechtzeitig getan zu haben ( es ist ja angeblich nie zu spät ) :-)
 
Thema:

...ein bisschen von mir

...ein bisschen von mir - Ähnliche Themen

  • Ein bisschen Portugal (Lissabon, Estoril)

    Ein bisschen Portugal (Lissabon, Estoril): Mal paar Fotos abgelegt. Von Anfang März 2020. Auch paar eigentlich als "Outtakes" klassifizierte Exemplare dabei, aber die sind ja oft am...
  • Ein bisschen Spass

    Ein bisschen Spass: :biggrin:
  • Ein bisschen weniger ICH - dafür ein kleines Stücklein WIR - utopischer Wunsch?

    Ein bisschen weniger ICH - dafür ein kleines Stücklein WIR - utopischer Wunsch?: Stelle diese Frage weder ketzerisch, ironisch noch vom Helfersyndrom getrieben. Fühle mich absolut nicht verpflichtet, die Welt verändern zu...
  • Ein bisschen laenger in Thailand .....

    Ein bisschen laenger in Thailand .....: Zeit habe ich aktuell . Bin ja 2 Monate in Summe in TH. Ich moechte einfach mal ein paar Begebenheiten relativ leidenschaftslos aufschreiben...
  • Wie am Besten ein bisschen mehr Geld mitnehmen?

    Wie am Besten ein bisschen mehr Geld mitnehmen?: Hi, u.U. komme ich jetzt schon in den Genuss, eine Einheit in einem Thai-Reihenhaus zu kaufen (bzw. der Onkel meiner Frau natuerlich). Was ist...
  • Wie am Besten ein bisschen mehr Geld mitnehmen? - Ähnliche Themen

  • Ein bisschen Portugal (Lissabon, Estoril)

    Ein bisschen Portugal (Lissabon, Estoril): Mal paar Fotos abgelegt. Von Anfang März 2020. Auch paar eigentlich als "Outtakes" klassifizierte Exemplare dabei, aber die sind ja oft am...
  • Ein bisschen Spass

    Ein bisschen Spass: :biggrin:
  • Ein bisschen weniger ICH - dafür ein kleines Stücklein WIR - utopischer Wunsch?

    Ein bisschen weniger ICH - dafür ein kleines Stücklein WIR - utopischer Wunsch?: Stelle diese Frage weder ketzerisch, ironisch noch vom Helfersyndrom getrieben. Fühle mich absolut nicht verpflichtet, die Welt verändern zu...
  • Ein bisschen laenger in Thailand .....

    Ein bisschen laenger in Thailand .....: Zeit habe ich aktuell . Bin ja 2 Monate in Summe in TH. Ich moechte einfach mal ein paar Begebenheiten relativ leidenschaftslos aufschreiben...
  • Wie am Besten ein bisschen mehr Geld mitnehmen?

    Wie am Besten ein bisschen mehr Geld mitnehmen?: Hi, u.U. komme ich jetzt schon in den Genuss, eine Einheit in einem Thai-Reihenhaus zu kaufen (bzw. der Onkel meiner Frau natuerlich). Was ist...
  • Oben