www.thailaendisch.de

Ein/Ausbürgerung

Diskutiere Ein/Ausbürgerung im Ehe & Familie Forum im Bereich Thailand Forum; Wer sich für die Einbürgerung und für die eventuelle anschließende Ausbürgerung und deren mitbringenden Papierkram eines thailändischen...
Kurt

Kurt

Senior Member
Dabei seit
23.08.2002
Beiträge
1.426
Reaktion erhalten
7
Ort
Bornheim
Hans, bleibe bitte mal auf dem Teppich.
EINE THAI, DIE DIE DEUTSCHE STAATSANGEHOERIGKEIT ANGENOMMEN HAT, IST UND BLEIBT EINE DEUTSCHE UND VERLIERT ALLE RECHTE IN THAILAND.
VIEL VERGNUEGEN, WENN DU MAL ( WIE DU SCHON ANGEKUENDIGST HAST)
NACH THAILAND ZIEHST.
KURT
 
B

Bukeo

Gast
Kurt" schrieb:
Hans, bleibe bitte mal auf dem Teppich.
EINE THAI, DIE DIE DEUTSCHE STAATSANGEHOERIGKEIT ANGENOMMEN HAT, IST UND BLEIBT EINE DEUTSCHE UND VERLIERT ALLE RECHTE IN THAILAND.
VIEL VERGNUEGEN, WENN DU MAL ( WIE DU SCHON ANGEKUENDIGST HAST)
NACH THAILAND ZIEHST.
KURT
das ist so nicht richtig.

Eine Thai, die in Deutschland eingebürgert wird, bleibt weiterhin thailändische Staatsbürgerin, solange sie im Tapien Ban eingetragen ist und nicht selbst eine Erklärung gegenüber der thail. Botschaft oder Amphoe gibt.

Meine Frau wurde vor ca. 10 Jahren eingebürgert - dabei wurde ihr der thail. Pass abgenommen (nicht die ID-Card).
Zurück in Thailand haben wir den Reisepass wieder beantragt, dabei aber auch den Behörden dort mitgeteilt, dass meine Frau auch Deutsche ist. Das hat die nicht interessiert. Der Pass wurde anstandslos ausgestellt.
Zur Zeit reisen wir mit deutschem Pass meiner Frau aus und mit thail. Pass in Thailand ein. Bei der Ausreise zeigt meine Frau lediglich den deutschen Pass vor, also statt dem Visum - und in Deutschland reist sie wieder mit deutschen Pass ein.

Also man verliert keinerlei Rechte in Thailand.
Ich habe aber von Bekannten gehört, dass nun nach der Einbürgerung in Deutschland die deutschen Behörden eine Bestätigung der Ausbürgerung in Thailand verlangen. Hier kann also ev. ein Riegel vorgeschoben werden, indem man den deutschen Pass bis zur Ausbürgerungsbestätigung nur befristet ausstellt.

Aber auch das ist nicht das Ende - in Thailand sind Wieder-Einbürgerungen von Ex-Thailänderinnen relativ einfach und ob die dann die deutschen Behörden davon verständigen, wage ich zu bezweifeln, da Thailand kein Problem mit Doppel-Staatler hat.
 
C

Chak

Gast
Genau, die eintragung im Hausregister ist wohl entscheidend. Wie ich schon an anderer Stelle sagte hat meine Schwägerin jetzt wieder einen Thai-Personalausweis beantragt, obwohl seit etwa 20 jahren US-Staatsangehörige ist.
Problem auf dem Amphür tendierte gegen Null.
Anlass: Sie hat sich geärgert 50 US$ an der Friendship bridge zahlen zu müssen wohingegen ihre Schwester (meine Noch-Ehefrau) kein visum brauchte.
 
C

CNX

Gast
Hallo Bukeo,

richtig ist aber auch, das oftmals (neuerdings) der deutsche Pass nur noch gegen Vorlage einer Bescheinigung vom thail. Konsulat oder der Botschaft ausgehändigt wird. Diese Bescheinigung ist faktisch eine Erklärung, dass die thail. Staatsbürgerschaft aufgegeben wurde.

Einige die dachten auf einfache Weise an zwei Pässe zu kommen, haben hinterher ein langes Gesicht gemacht.

Gruss
C N X
 
I

Isaanfreak

Gast
@ an Alle,

wie schon in unserer Seite beschrieben:

Fall 1:

Gilt für eine thailändische Staatsbürgerin, die mit einem deutschen Staatsbürger verheiratet ist und deren Erwerb der deutschen Staatsbürgerschaft durch die Heirat begründet ist (Artikel 13). Bei diesem Fall ist die „Rückbürgerung möglich“

diese Aussage stammt vom thailändischen Konsult !!

Gruß Hans
 
B

Bukeo

Gast
richtig ist aber auch, das oftmals (neuerdings) der deutsche Pass nur noch gegen Vorlage einer Bescheinigung vom thail. Konsulat oder der Botschaft ausgehändigt wird
eben dies stimmt nicht mit meinen Erfahrungen überein - außer die thail. Regierung hätte jetzt dazu die Gesetze geändert.

Lt. Erklärung eines höheren Beamten der Immigration Chiang Mai, bürgert Thailand auf keinen Fall vor der Erteilung der deutschen Staatsbürgerschaft aus. D.h. die Deutschen müßen erst mal einbürgern - erst wenn dies gesichert ist - bürgert Thailand nach einer persönlichen Erklärung gegenüber der Botschaft oder Amphoe aus.
Eine autom. Ausbürgerung gab es zumindest bis vor ein paar Wochen noch nicht.
 
B

Bukeo

Gast
Isaanfreak" schrieb:
@ an Alle,

wie schon in unserer Seite beschrieben:

Fall 1:

Gilt für eine thailändische Staatsbürgerin, die mit einem deutschen Staatsbürger verheiratet ist und deren Erwerb der deutschen Staatsbürgerschaft durch die Heirat begründet ist (Artikel 13). Bei diesem Fall ist die „Rückbürgerung möglich“

diese Aussage stammt vom thailändischen Konsult !!

Gruß Hans
deckt sich mit der Aussage eines Immigration-Beamten in Chiang Mai.
D.h. also, man kann sich auch bei einer notwendigen Ausbürgerung immer wieder hinterrücks einbürgern lassen, ohne das die Deutschen das mitbekommen.
 
C

Chak

Gast
Das denke ich auch, und es scheint auch zu funktionieren. Das machen ja viele Türken auch so, da die genau das gleiche Problem mit Grunderwerb haben.
 
C

CNX

Gast
Bukeo" schrieb:
richtig ist aber auch, das oftmals (neuerdings) der deutsche Pass nur noch gegen Vorlage einer Bescheinigung vom thail. Konsulat oder der Botschaft ausgehändigt wird
eben dies stimmt nicht mit meinen Erfahrungen überein - außer die thail. Regierung hätte jetzt dazu die Gesetze geändert.
Hallo Bukeo,

habe nicht gesagt, dass die thail. Regierung etwas geändert hat.
Die deutschen Behörden machen es jetzt zum Teil so.

Lies bitte nochmal was ich geschrieben habe.

Gruss
C N X
 
B

Bukeo

Gast
habe nicht gesagt, dass die thail. Regierung etwas geändert hat.

ich hab es nun nochmals gelesen.

Ich verstehe es aber immer noch so, dass nach deiner Erklärung defakto eine Einbürgerung von Thailänder ab nun unmöglich geworden ist.

Wenn die thail. Behörde den Thailänder nicht ausbürgert, bevor dieser eine deutsche Staatsbürgerschaft vorweist - die deutsche Behörde aber nicht einbürgert, bevor die Ausbürgerung nachgewiesen wird.
Wie soll dann eine Einbürgerung überhaupt möglich sein.

Eine Zusicherung der deutschen Behörden für die anstehende Einbürgerung reicht den thail. Behörden nicht aus.

Sollte ich was falsch verstehen, dann verzeih mir - ich leide noch etwas am Jetlag :-)
 
C

CNX

Gast
Hallo Bukeo,

kein Problem. Was ich damit sagen will:

Die deutschen Behörden schlafen ja auch nicht und versuchen eine gewisse Absicherung gegen die doppelte Staatsbürgerschaft ohne ausdrückliche Zustimmung, aufzubauen.(es geht hier nicht um die viel diskutierten Hintertüren).

Diese Bescheinigung die man jetzt zum Teil vor Aushändigung des deutschen Passes verlangt besagt nur, dass der thail. Staatsbürger die Ausbürgerung beantragt hat. Damit sind sie zufrieden. Und diese Bescheinigung (nenne es mal Antrag auf Ausbürgerung) wird bei der Botschaft oder dem Konsulat gemacht. Was später damit passiert versuche ich gerade im Detail zu klären.

Wenn die thail. Behörde den Thailänder nicht ausbürgert, bevor dieser eine deutsche Staatsbürgerschaft vorweist - die deutsche Behörde aber nicht einbürgert, bevor die Ausbürgerung nachgewiesen wird.
Genau wegen dieser Problematik wollen die deutschen Behörden jetzt wenigstens diese Bescheinigung haben.


Gruss
C N X
 
B

Bukeo

Gast
Diese Bescheinigung die man jetzt zum Teil vor Aushändigung des deutschen Passes verlangt besagt nur, dass der thail. Staatsbürger die Ausbürgerung beantragt hat


ja, das ergibt einen Sinn - auch wenn dann vermutlich viele nach erfolgter Einbürgerung - den Antrag bei der thail. Botschaft wieder zurückziehen werden ;-)

Bei meiner Frau und ihrer Tochter wurde vor Jahren lediglich der thail. Reisepass abgenommen.
Da gab es überhaupt keine Probleme, den thail. Reisepass wieder zu bekommen.
Wir haben aber - um illegale Aktionen zu vermeiden - immer erklärt, dass meine Frau und ihre Tochter auch den deutschen Pass haben.
Die Thais haben damit kein Problem und uns soll es recht sein.
In Thailand sind also 2 Päße mit Sicherheit legal - zumindest jetzt noch.
 
I

Isaanfreak

Gast
CNX: Diese Bescheinigung die man jetzt zum Teil vor Aushändigung des deutschen Passes verlangt besagt nur, dass der thail. Staatsbürger die Ausbürgerung beantragt hat. Damit sind sie zufrieden. Und diese Bescheinigung (nenne es mal Antrag auf Ausbürgerung) wird bei der Botschaft oder dem Konsulat gemacht. Genau wegen dieser Problematik wollen die deutschen Behörden jetzt wenigstens diese Bescheinigung haben.
:lol: @CNX, Den Antrag auf Entlassung beziehungsweise die Bestätigung bekommst Du erst wenn der/die Thai komplett mit der Einbürgerungsurkunde eingebürgert ist! (Eine Zusicherungsbescheinigung von der Ausländerbehörde ist nicht ausreichend um eine Bescheinigung zum Entlassungsantrag zu bekommen) Mit dem Pass beschäftigt sich nicht das Ausländeramt, sondern die zuständige Meldebehörde deines deutschen Wohnsitzes.
Also kann man vom thailändischen Konsulat keine Bescheinigung zwecks Entlassung bekommen!

Ich kann behaupten, das ich Ahnung von der Materie habe, da ich aus eigener Erfahrung spreche.
So fing Alles an :P

Also nochmal genau durchlesen
Gruß Hans
 
B

Bukeo

Gast
Den Antrag auf Entlassung beziehungsweise die Bestätigung bekommst Du erst wenn der/die Thai komplett mit der Einbürgerungsurkunde eingebürgert ist
ja, das meinte ich auch vorhin - dies würde sich auch mit meiner Erfahrung decken.
Bei den thail. Botschaften wird immer erst der Einbürgerungsnachweis
verlangt, vorher rühren die keinen Finger.
Man kann sich vielleicht ev. bestätigen lassen, dass man einen Antrag abgeholt hat :-))))))
Alles andere wäre eigentlich auch völliger Blödsinn - wenn ich nur meine Absicht vor der thail. Botschaft bekunde, mich nach Erhalt der deutschen ausbürgern zu lassen, so hat dies mit Sicherheit keine Rechtswirksamkeit. Danach vergesse ich es einfach.....!
Das wäre nicht mal illegal.
 
R

Roland

Gast
Bukeo" schrieb:
Wir haben aber - um illegale Aktionen zu vermeiden - immer erklärt, dass meine Frau und ihre Tochter auch den deutschen Pass haben.
Die Thais haben damit kein Problem und uns soll es recht sein.
In Thailand sind also 2 Päße mit Sicherheit legal - zumindest jetzt noch.
meine Frage wäre jetzt in Thailand ist es vielleicht :nixweiss: egal 2 Pässe zu haben was was ist mit Deutschland, wenn der Zoll z.B den 2 Pass bei der Einreise findet und auf den Behörden hinterlegt ist das der früher einmal abgenommen wurde und keine doppelte Staatsbürgerschaft vorliegt wie bei kindern z.B..

mfg
Roland
 
B

Bukeo

Gast
egal 2 Pässe zu haben was was ist mit Deutschland, wenn der Zoll z.B den 2 Pass bei der Einreise findet und auf den Behörden hinterlegt ist das der früher einmal abgenommen wurde
die Abnahme eines ausländischen Passes ist den Deutschen rechtlich gesehen, gar nicht gestattet - zumindest hat es keine Rechtsverbindlichkeit gegenüber den thail. Behörden.
D.h. die Abnahme des thail. Passes begründet keine Ausbürgerung aus der thail Staatsbürgerschaft.
Somit ist es rechtlich auch nicht bedenklich, wenn man sich in Thailand wieder einen Pass besorgt. Man ist ja nicht ausgebürgert...!
Das haben aber mittlerweile die Deutschen auch gemerkt und das Verfahren nun geändert, indem Sie eine Doppelstaatsbürgerschaft zähneknirschend erstmal hinnehmen.
 
I

Isaanfreak

Gast
@Roland,

bei der ganzen Diskussion um die 2 Pässe frage ich mich was Sie überhaupt davon hat, zwei Pässe mitzunehmen denn die ID-Card ist doch in Thailand vollkommen ausreichend :???: Auch eine Ausreise von Thailand nach Deutschland mit dem Thaipass (zwecks Aufenthaltsdauer) bringt nicht, da ja das Visa für Deutschland ungültig gestempelt wurde beziehungsweise wird :wink:
 
B

Bukeo

Gast
Isaanfreak" schrieb:
@Roland,

bei der ganzen Diskussion um die 2 Pässe frage ich mich was Sie überhaupt davon hat, zwei Pässe mitzunehmen denn die ID-Card ist doch in Thailand vollkommen ausreichend :???: Auch eine Ausreise von Thailand nach Deutschland mit dem Thaipass (zwecks Aufenthaltsdauer) bringt nicht, da ja das Visa für Deutschland ungültig gestempelt wurde beziehungsweise wird :wink:
2 Pässe bringen eigentlich dann am meisten, wenn man in Thailand wohnt. Meine Frau z.B. reist in Deutschland mit dem deutschen Paß aus und in Thailand mit dem thail. Pass ein. SIe kann dann bleiben solange sie will (geht mit ID-Card nicht).
Bei der Ausreise (Check In) zeigt sie den thail. Pass und den deutschen natürlich auch, da ja ein Visa für die Einreise verlangt wird. Funktioniert hervorragend, machen auch schon mehrere Forumsmitglieder so. Die Thais haben keine Probleme mit 2 Päßen.
 
Thema:

Ein/Ausbürgerung

Ein/Ausbürgerung - Ähnliche Themen

  • Ausbürgerung

    Ausbürgerung: Liebe Insider, meine Gattin hat seit 1 Monat die deutsche Staatsbürgerschaft und nun soll/muss die Ausbürgerung der Thailändischen erfolgen. Hat...
  • Ausbürgerung - Ähnliche Themen

  • Ausbürgerung

    Ausbürgerung: Liebe Insider, meine Gattin hat seit 1 Monat die deutsche Staatsbürgerschaft und nun soll/muss die Ausbürgerung der Thailändischen erfolgen. Hat...
  • Oben