ehevertrag

Diskutiere ehevertrag im Ehe & Familie Forum im Bereich Thailand Forum; Hallo, ich werde meine thai freundin wahrscheinlich heiraten. Ich will das nicht unbedingt aber anscheinend ist es die einzige möglichkeit sie bei...
O

ottifan

Full Member
Themenstarter
Dabei seit
30.07.2004
Beiträge
57
Reaktion erhalten
0
Hallo,
ich werde meine thai freundin wahrscheinlich heiraten. Ich will das nicht unbedingt aber anscheinend ist es die einzige möglichkeit sie bei mir langfristig in deutschland zu haben (sonst nur 90 tagen jede 6 monaten da sie auch schon 1 sprachkurs hinter sich hat und die ausländerbehörde keinen neuen genehmigen will + studieren kann sie nicht da si kein abitur hat).
also erkundige ich mich: wenn ich sie heirate und nach einige jahren haben wir beide keinen lust mehr heisst es: scheidung. damit es nicht zuviel weh tut für beide kann man eheverträge abschliessen. sie ist damit einverstanden, wir haben aber wenig erfahrung damit. Wenn ihr helfen könnt danke.
soweit ich gelesen habe:
1. in deutschland kann man jederzeit einen ehevertrag abschliessen, auch nach der heirat, also habe ich zeit es mit ihr zu besprechen, klären und vereinbaren
2. was thailand betrifft jedoch kann man einen ehevrtrag nur vor eheschliessung unterschreiben. nachher ist es unmögliuch bzw sehr schwierig (nur durch gericht usw)
3. also für deutschland werde ich mich informieren. zb: wenn sie nicht arbeitet und geschieden wird hat sie anspruch auf unterhalt. wenn wir es im ehevertrag ausschliessen dann nicht. klappt aber nicht da es sittenwidrig ist. also kann man nur dises naceheliche unterhalt auf ein minimum beschränken, nicht voll ausschliessen (es sei den sie heiratet wieder oder sowas). wer hat rat bzw erfahrung? welche anwalt/notar kann helfen einen ehevertrag für thailand zu erstellen? wie schnell? kostet was?
danke amigos
otti
 
Ralf_aus_Do

Ralf_aus_Do

Senior Member
Dabei seit
11.01.2005
Beiträge
3.787
Reaktion erhalten
1
Ort
Immer JWD ...
Hallo Ottifan,

woran liegt Dir gerade, an Deinem Bankkonto oder Deiner Verlobten?

Sollte es ausschließlich um's Bankkonto gehen mag ich Dir weder helfen können noch wollen, andernfalls empfehle ich, da0 Du Deiner Verlobten einen ihrer Muttersprache mächtigen Anwalt zu nehmen, der mit Deinem Anwalt einen Ehevertrag aushandelt, wäre schon fair, im übrigen klingt sittenwiedrig immer so schmutzig, sagen wir doch einfach unfair, und die Grenze zu unfair auszuloten ist doch unfair, oder?
 
phi mee

phi mee

Senior Member
Dabei seit
03.11.2004
Beiträge
8.208
Reaktion erhalten
640
Ralf du vermutest da anscheinend direkt das allerschlimmste, wobei ich das erst einmal als eine ganz normale Fragestellung betrachte.

Ich finde einen Ehevertrag nicht unbedingt so abwegig, unabhängig woher der Partner kommt. Ein Ehevertrag empfiehlt sich in Deutschland grundsätzlich immer dann wenn ein Partner erheblich mehr in die Ehe einbringt als der andere.

Wie sagt man so schön: "Ich habe schon Pferde vor der Apotheke kotzen sehen" oder "Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste"!

Ich habe auch auf einen Ehevertag bestanden. Eine Freundin meiner Mia hier in D. hat permant dagegen geredet mit dem Argument sie hätte sowas auch nicht gemacht. War bei ihrem Mann auch nicht nötig. Der hat zwar ein geregeltes Einkommen aber ansonsten nur einen A.sch voll Schulden. Da braucht es auch keinen Ehevertrag. Eine andere Freundin von ihr die mit einem RA verheiratet ist hat ihr dann vernünftig den Sinn erklärt.

Sollte die Eheschließung in Deutschland stattfinden sollte der Ehevertrag vor der Hochzeit abgeschlossen werden. Dazu wird kein Thai-Anwalt benötigt. Der Notar schreibt einen vereidigten Dolmestscher vor der seine Erklärungen zum Vertrag und den Vertrag Wort für Wort übersetzt. Wenn du wie ich die Möglichkeit hast, dass der Dolmetscher den Entwurf des Vertrages vorher mit deiner Mia durchgeht, wäre das zu empfehlen.


Die Notarkosten für einen Ehevertrag sind allerdings nicht unerheblich und abhängig von deinem Vermögen das du in die Ehe einbringst.



:wink: phi mee
 
U

UweFFM

Senior Member
Dabei seit
06.08.2003
Beiträge
2.041
Reaktion erhalten
52
Ort
Frankfurt
@Ottifan
ein Zusatz zu deinem "sittenwidrig" Einwand:
Sittenwidrig ist es, wenns jemanden einseitig benachteiligt.
Also verzichtet gegenseitig auf Unterhaltszahlungen etc. und schon ist alles total fair. Deine Mia braucht sich dann auch keine Sorgen zu machen, dich mal aushalten zu müssen nach einer Trennung. :cool:
Gruß Uwe
 
S

sam

Senior Member
Dabei seit
24.09.2002
Beiträge
127
Reaktion erhalten
0
Hallo,

ich habe vor kurzem geheiratet und auch einen Vertrag abgeschlossen. Ich kann Dir hier aus meiner Sicht ein paar Kommentare hierzu geben.

ottifan" schrieb:
Hallo,
ich werde meine thai freundin wahrscheinlich heiraten. Ich will das nicht unbedingt aber anscheinend ist es die einzige möglichkeit sie bei mir langfristig in deutschland zu haben (sonst nur 90 tagen jede 6 monaten da sie auch schon 1 sprachkurs hinter sich hat und die ausländerbehörde keinen neuen genehmigen will + studieren kann sie nicht da si kein abitur hat).
also erkundige ich mich: wenn ich sie heirate und nach einige jahren haben wir beide keinen lust mehr heisst es: scheidung. damit es nicht zuviel weh tut für beide kann man eheverträge abschliessen. sie ist damit einverstanden, wir haben aber wenig erfahrung damit. Wenn ihr helfen könnt danke.
soweit ich gelesen habe:
1. in deutschland kann man jederzeit einen ehevertrag abschliessen, auch nach der heirat, also habe ich zeit es mit ihr zu besprechen, klären und vereinbaren

Es ist richtig, daß in Deutschland jederzeit ein Vertrag abgeschlossen werden kann. Ich würde aber zu bedenken geben, daß wenn Deine Zukünftige mal verheiratet ist, sich ihre Meinung evtl. schnell ändern kann. Zumal es meist sowieso nicht einfach ist einen Kompromiß zu finden. Mein Tip hier ist: Immer vorher!!

2. was thailand betrifft jedoch kann man einen ehevrtrag nur vor eheschliessung unterschreiben. nachher ist es unmögliuch bzw sehr schwierig (nur durch gericht usw)

Normalerweise ist dies nicht relevant, da ihr im Ehevertrag festlegen müßt (Rechtswahl) , nach welchem Recht dieser gültig ist. Und wenn ich davon ausgehe, daß Ihr in D lebt (und auch in absehbarer Zeit bleibt), würde eine Th Vertrag hier nicht gültig sein.

3. also für deutschland werde ich mich informieren. zb: wenn sie nicht arbeitet und geschieden wird hat sie anspruch auf unterhalt. wenn wir es im ehevertrag ausschliessen dann nicht. klappt aber nicht da es sittenwidrig ist. also kann man nur dises naceheliche unterhalt auf ein minimum beschränken, nicht voll ausschliessen (es sei den sie heiratet wieder oder sowas). wer hat rat bzw erfahrung? welche anwalt/notar kann helfen einen ehevertrag für thailand zu erstellen? wie schnell? kostet was?

Generell würde ich unterscheiden ob ihr gemeinsame Kinder habt oder nicht. Denn hier unterscheidet sich dann was möglich ist und was nicht.
Ohne Kinder:
Hier kannst Du eigentlich alles ausschliesen: Unterhalt, Ausgleich, Zugewinn, Gütertrennung
Mit Kinder:
Eigentlich nur Gütertrennung und die Möglichkeit die Zahlungen zu Deckeln bzw zeitlich zu begrenzen.




danke amigos
otti
noch ein paar Tips:
Kosten setzen sich zusammen aus: Notar, Anwalt und Dolmetscher/bzw Übersetzungen.
Nimm auf jeden Fall einen Dolmetscher (zum Anwalt und Notar) und lasse alles auf Th übersetzen.
bei mir ca. alles 1100 Euro

Zeit:
Hängt davon ab wie schnell der Anwalt arbeitet und Ihr einen termin beim Notar bekommet (und wie schnell ihr Euch einig werdet)
bei mir 4 Wochen

Anwalt
Such Dir einen der Erfahrung im Eherecht hat evtl sogar mir Ehen D mit Ausländer

Nimm Dein PKW mit in den Hausrat

Salvatorische Klausel (muß glaube ich eh drin sein)
Salvatorische Klausel
Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages nichtig oder unwirksam sein oder werden, so soll der Vertrag im Übrigen gültig bleiben. Wir verpflichten uns in einem solchen Falle gegenseitig an der Schaffung von Bestimmungen mitzuwirken, durch die ein der nichtigen oder unwirksamen Bestimmung wirtschaftlich möglichst nahekommendes Ergebnis rechtswirksam erzielt wird

Noch eine Anmerkung zum Schluß. Meiner Meinung sollte ein Ehevetrag Standard sein und ich finde es gut, daß Du Dich rechtzeitig darum bemühst.
Viel Glück noch und alles Gute für Euch!
Sam
 
M

Monta

Gast
Noch etwas zu Aspekt "Fairnis". Besonders für die, in Thailand lebend und dort geschieden, und ohne Ehevertrag, wurde von Thaiseite der Standortvorteil gnadenlos ausgenutzt, bzw. massiv versucht. Das habe ich nicht nur selbst, sondern auch aus meinem Umfeld oft erfahren dürfen. Da kam das Wort "fair" von Thaiseite nicht mehr zur Anwendung.

Und die Farang in der Scheidungssituation (jedenfalls die, die ich kannte) versuchten immer noch "faire" Lösungen zu finden (in aller Regel zu Gunsten der Thaiseite), obwohl sie schon reichlich ins Kreuz getreten worden waren. Da hieß es von der Mia Thai, und ihrer Familie "Ich will alles". In vielen Fällen war es auch alles.

Thema Unterhalt: Ist ja nicht etwas, daß immer nur der Mann (hier Farang) zu zahlen hat. Kann durchaus sein, daß die Mia Thai an den Farangehemann Unterhalt zu zahlen hat, besonders wenn sie durch die Scheidung viel oder eben (fast) alles an Land gezogen hat.
Oder Unterhalt an ein gemeinsames Kind, das mit Sorgerecht beim Vater bleibt. Die Thai habe ich noch nicht gesehen, die da ein Baht abgedrückt hat. Selbst an juristische Verbindlichkeiten (in Thailand) wird sich nicht gehalten, mit dem Wissen, daß eine Durchsetzung nur schwerstens zu bewerkstelligen ist. Besonders wenn die Ex Mia in TH und der Ex Sami wieder in Deutschland lebt.

Das soll jetzt nicht heißen, daß man den "Standortvorteil" Deutschland selbst schamlos ausnutzt. Aber man sollte auch nicht seinen Selbstschutz (und den eines gemeinsamen Kindes) außer Acht lassen.
Wer selbst schon einmal in einer solchen Situation war, sieht manches anders.

Gruß
Monta
 
Thaiman

Thaiman

Senior Member
Dabei seit
24.01.2004
Beiträge
2.168
Reaktion erhalten
0
Ort
Esslingen
Wer selbst schon einmal in einer solchen Situation war, sieht manches anders.
Gruß
Monta



Das können bestimmt wieder einige nicht nachvollziehen bzw. verstehen, wetten?
 
M

Monta

Gast
@Thaimann,

obwohl es nicht schwer ist nachzuvollziehen, bzw. zu verstehen, wenn man nur will.

Gruß
Monta
 
G

Gramol

Senior Member
Dabei seit
08.12.2004
Beiträge
250
Reaktion erhalten
1
Ort
Berlin
Ich denke, das meiste wurde schon gesagt. Jedenfalls einen guten! Anwalt suchen, den Ehevertrag jedenfalls vor der Heirat abschließen und eine für beide Seiten faire Lösung vereinbaren. Ich wüde auch den Fall gemeinsamer Kinder gesondert regeln.
Darüber hinaus mag es für den einen oder anderen unromantisch sein, aber nicht wenige Menschen sind durch eine Scheidung in arge finanzielle, teilweise existenzielle, Bedrängnis geraten, und dann wurde es erst richtig unromantisch für den Mann....
 
alhash

alhash

Senior Member
Dabei seit
17.12.2001
Beiträge
4.918
Reaktion erhalten
83
Ort
Moabit/Chum Phae/Bangkok
@Thaimann,

Das können bestimmt wieder einige nicht nachvollziehen bzw. verstehen, wetten?
Bei mir hättest Du die Wette verloren :aetsch:

@Monta,

Thema Unterhalt: Ist ja nicht etwas, daß immer nur der Mann (hier Farang) zu zahlen hat. Kann durchaus sein, daß die Mia Thai an den Farangehemann Unterhalt zu zahlen hat, besonders wenn sie durch die Scheidung viel oder eben (fast) alles an Land gezogen hat.
Schön und gut, erkläre mir aber mal, wie der nun auf Unterhalt angewiesene Farrang nun die Sicherheit für sein Visa, das ja dann das doppelte (800.000, es sei denn, er hat Kind/er) betragen muss, nachweisen soll. Das dürfte wohl Wunschdenken sein, wie Du es ja in Deinem Posting weiter unten schon zum Ausdruck bringst.

Gruß
AlHash
 
M

MikeRay

Senior Member
Dabei seit
16.09.2003
Beiträge
454
Reaktion erhalten
0
Glücklicherweise habe ich ja recht jung meine Frau geheiratet und bis auf meine Eigentumswohnung die mir vorher gehört hat eh nix auf der Tasche gehabt.Ergo erwirtschaften wir auch alles zusammen, denn wenn meine Frau nicht den Haushalt schmeissen würde, hätte ich gar nicht die Zeit soviel zu arbeiten. :aetsch:
 
S

sam

Senior Member
Dabei seit
24.09.2002
Beiträge
127
Reaktion erhalten
0
MikeRay" schrieb:
Glücklicherweise habe ich ja recht jung meine Frau geheiratet und bis auf meine Eigentumswohnung die mir vorher gehört hat eh nix auf der Tasche gehabt.Ergo erwirtschaften wir auch alles zusammen, denn wenn meine Frau nicht den Haushalt schmeissen würde, hätte ich gar nicht die Zeit soviel zu arbeiten. :aetsch:
Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen (solange keine Kinder da sind), daß einer der verheiratet ist mehr arbeitet als ein Single! :???:
Wie ist das zu begründen??? Brauchst Du den ganzen Abend zum Bügeln??

Gruß Sam
 
M

MikeRay

Senior Member
Dabei seit
16.09.2003
Beiträge
454
Reaktion erhalten
0
Ich arbeite vollkontinuierliche Schichten,inkl. WE und Feiertagen.
Früher noch mit Notdienst und bin nebenberuflich als Importeur tätig.
Versuche dann noch einen Haushalt zu machen :rolleyes:
 
M

mordillo

Junior Member
Dabei seit
16.10.2004
Beiträge
9
Reaktion erhalten
0
@MikeRay

Wieviel Zeit verbringst Du dann noch mit Deiner Frau ?
Hast Du geheiratet um eine Haushälterin zu haben ?
 
J

joerg

Senior Member
Dabei seit
08.05.2004
Beiträge
162
Reaktion erhalten
0
Ort
Braunschweig
also mal dazu antworten...alles eigene erfahrung...nichs vom hören sagen...

wegen ehevertrag ( in deutschland ) , kann jederzeit vor/nach der hochzeit gemacht werden...

sollten keine Kinder da sein , kann mann alles ausschliessen , weiß aber auch der notar....

bei einer scheidung behält jeder das was er vor der heirat hatte... nur für das Trennungsjahr da muß der jenige der mehr hat für den anderen aufkommen...

man kann die ganze hochzeit aber umgehen , wenn die Freundin schwanger ist...sobald du das Kind anerkennst , bekommt die Freundin sofort ein Visa...lebe schon so über 2 Jahre mit meiner Thai Freundin...ohne probleme..ohne hochzeit...

sollten fragen sein einfach mal bei mir melden...
 
phimax

phimax

Senior Member
Dabei seit
03.12.2002
Beiträge
14.274
Reaktion erhalten
12
Ort
vor'm Monitor
joerg" schrieb:
bekommt die Freundin sofort ein Visa...
Ist klar, das sie so min. bis zur Volljährigkeit des Kindes hierbleiben kann.

Interessieren würde mich mal, wie lange das Visum jeweils
läuft und ob die Verlängerung problemlos von statten geht.
Oder bekommt sie nach einer gewissen Zeit ein Unbefristetes?
 
db1tau

db1tau

Senior Member
Dabei seit
23.10.2003
Beiträge
396
Reaktion erhalten
0
Ort
Chiang Mai / Pirmase
Die Auslaenderbehoerde meinte, sie kann das Visum so lange verlaengern wie das Zusammenleben mit dem Deutschen (hier das Kind!) besteht. Sie bekommt immer zwei Jahre, es sei denn sie kann ein wenig Deutsch (kurzes Gespraech mit dem Beamten), dann können sie frühestens nach 3 Jahren (1x 1 Jahr + 1x 2 Jahre) ein unbefristetes geben. Ansonsten halt immer weiter mit 2 Jahren...

wenn wir inzwischen laengere Zeit in Thailand sind und die Aufenthaltsgenehmigung nicht verlaengern koennen, so muss ein neues Familienzusammenfuehrungsvisum gemacht werden (problemlos solange das Kind noch minderjaehrig), was dann wieder einige Wochen Wartezeit bedeutet.

Gruss, Marco.
 
J

joerg

Senior Member
Dabei seit
08.05.2004
Beiträge
162
Reaktion erhalten
0
Ort
Braunschweig
@db1tau

du es ist ganz einfach, wenn du in Thailand bist und das Visa abgelaufen ist, einfach zur deutschen Botschaft in Bangkok gehen und ein Besuchervisa holen ( auch sagen das man nur zu Besuch nach Deutschland will ) mit den Visa kannst du mit Freundin nach Deutschland fliegen... dann in Deutschland zur Ausländerbehörde gehen und sagen das man da sei... SIE müssen dann ein Visa geben... so habe ich die lange Wartezeit auf ein Visa zur Familienzusammenführung umgangen...
es ist zwar nichts offizielles aber es klappt...

Übrigens meine hat sofort ein 2 Jahresvisa bekommen, danach ein so langes Visa wie der Pass gültig ist ( weniger als 3 Jahre )...
 
Thema:

ehevertrag

ehevertrag - Ähnliche Themen

  • Ehevertrag

    Ehevertrag: Das Thema ist zu interessant, um es unter Bauthemen verschütt gehen zu lassen. All zu oft hört man romantsich verklärte Vorstellungen. Dabei ist...
  • Haftung für Ehepartner

    Haftung für Ehepartner: Liebe Forenmitglieder, ich bräuchte bitte Tipps hinsichtlich eines Ehevertrages bzw. eine Einschätzung, welche Folgen eine Ehe für den Nachlass...
  • Rechtliche Fragen zur Heirat in Thailand/ Ehevertrag ja oder nein?

    Rechtliche Fragen zur Heirat in Thailand/ Ehevertrag ja oder nein?: Hallo, wie sieht es mit dem Thailändischen Güterrecht aus? (Heirat in TH Bang Rak) -Die Ehe wird in D eingetragen und dort auch gelebt. Gilt...
  • Scheidung und nachehelicher Unterhalt, Ehevertrag

    Scheidung und nachehelicher Unterhalt, Ehevertrag: hallo, hab eine freundin in thailand war mal schluss jetzt wieder zusammen naja sollte ich heiraten hab ich in problem,weil heutzutage nach...
  • guter Ehevertrag kann vor Abzocke bei Scheidung schützen

    guter Ehevertrag kann vor Abzocke bei Scheidung schützen: diese positive Info aus dem Thai-Ticker hat mich überrascht, denn ich war bisher davon ausgegangen, dass sich Richter(innen) an deutschen...
  • guter Ehevertrag kann vor Abzocke bei Scheidung schützen - Ähnliche Themen

  • Ehevertrag

    Ehevertrag: Das Thema ist zu interessant, um es unter Bauthemen verschütt gehen zu lassen. All zu oft hört man romantsich verklärte Vorstellungen. Dabei ist...
  • Haftung für Ehepartner

    Haftung für Ehepartner: Liebe Forenmitglieder, ich bräuchte bitte Tipps hinsichtlich eines Ehevertrages bzw. eine Einschätzung, welche Folgen eine Ehe für den Nachlass...
  • Rechtliche Fragen zur Heirat in Thailand/ Ehevertrag ja oder nein?

    Rechtliche Fragen zur Heirat in Thailand/ Ehevertrag ja oder nein?: Hallo, wie sieht es mit dem Thailändischen Güterrecht aus? (Heirat in TH Bang Rak) -Die Ehe wird in D eingetragen und dort auch gelebt. Gilt...
  • Scheidung und nachehelicher Unterhalt, Ehevertrag

    Scheidung und nachehelicher Unterhalt, Ehevertrag: hallo, hab eine freundin in thailand war mal schluss jetzt wieder zusammen naja sollte ich heiraten hab ich in problem,weil heutzutage nach...
  • guter Ehevertrag kann vor Abzocke bei Scheidung schützen

    guter Ehevertrag kann vor Abzocke bei Scheidung schützen: diese positive Info aus dem Thai-Ticker hat mich überrascht, denn ich war bisher davon ausgegangen, dass sich Richter(innen) an deutschen...
  • Oben