Dramatischer Wassermangel in Pattaya

Diskutiere Dramatischer Wassermangel in Pattaya im Thailand News Forum im Bereich Thailand Forum; Die Folgen des Massentourismus treffen Mitbürger und Touristen derzeit mit voller Härte. In immer mehr Wohnhäusern, Appartements, Gästehäusern und...
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
12.675
Reaktion erhalten
501
Die Folgen des Massentourismus treffen Mitbürger und Touristen derzeit mit voller Härte. In immer mehr Wohnhäusern, Appartements, Gästehäusern und Hotels tropft es nur noch aus den Wasserhähnen. Nach dem Strandbesuch muss die Dusche ausfallen, Wäschereien vertrösten ihre Kunden.

Wer nicht über grosse Reservetanks verfügt, ist wasserarm dran. Der Druck in den Leitungen reicht nicht aus, um alle Anschlussnehmer mit Brauchwasser zu versorgen. Besser dran sind die grossen Hotels, die sich über ihre starken Pumpen ausreichend Wasser besorgen. Doch kleine Geschäfte, Handwerksbetriebe, Gästehäuser und Restaurants lässt das Wasserwerk auf dem Trockenen sitzen. Sie müssen Wasser kaufen. So bringt Pattayas derzeitige Wasserkrise den Tankwagen-Unternehmen einen überraschenden Boom.

Aus den Hähnen entweicht nur LuftDie Stadt Pattaya verbraucht viel zu viel Nass. Vor allem an den Wochenenden, wenn Tausende Bangkoker die freien Tage in ihren Ferienhäusern und Condos verbringen. Aber nicht nur dann kommt aus den Wasserhähnen und Duschköpfen lediglich Luft.

Das Bamroong-Reservoir, knapp zehn Kilometer jenseits der Sukhumvit Road gelegen, versorgt nach einem Bericht der Boulevardzeitung Thai Rath das viele Quadratkilometer grosse Areal zwischen der South Pattaya Road und Sattahip. Derzeit gleicht der See einem Tümpel. Das Wasserreservoir war letztmals Mitte der 90er Jahre randvoll.

Die Versorgung von immer mehr Touristen mit Brauchwasser - Mitte der 90er Jahre waren es in Pattaya 2,5 Millionen, im Vorjahr bereits rund 3,5 Millionen Gäste -, der anhaltende Bauboom und die intensive Bewässerung grossflächiger Hotelanlagen und Grünflächen führen dazu, dass immer häufiger akuter Wassermangel herrscht. Die Nebensaison als Zeit der Regeneration der Ressourcen reicht nicht mehr aus, die Wasserreservoire zu füllen. Zumal die Niederschläge der letzten Jahre weit unter dem Mittel blieben.

Der Wachstumsmarkt Tourismus bleibt eben nicht ohne Auswirkungen auf eine intakte Natur und Umwelt. „Der Tourismus zerstört, was er sucht, indem er es findet“, wusste der deutsche Schriftsteller Hans Magnus Enzensberger schon in den 50er Jahren: durch den Landschaftsverbrauch der Hotels und Freizeitanlagen, Abfallberge, klimaschädliche Abgasen und eben durch Wasserübernutzung.

Die ökologischen Folgen liegen auf der Hand: In vielen Regionen des Landes sinken die Grundwasserspiegel. So litt die Urlaubsinsel Koh Samui im Juli letzten Jahres unter einer dramatischen Wasserkrise, die auch den Tourismus gefährdete. Die Wasserreserven waren beinahe aufgebraucht, ein Wasserfall war versiegt.

Gelesen im Farang
 
M

MikeFFM

Gast
War jetzt drei Wochen drüben und hab davon nichts gemerkt,- auch nicht vom Massentourismus. Ganz im Gegenteil, in Phuket und Pattaya
war es so leer wie ich es vorher noch nie erlebt habe.
 
Dr. Locker

Dr. Locker

Senior Member
Dabei seit
11.08.2002
Beiträge
1.700
Reaktion erhalten
0
Ort
Mannheim
Tja, was der TEuro nicht geschafft hat, erledigt der 11.09.2002 under der Irak-Konflikt. Die Leute sollen nicht mehr reisen, sondern aengstlich in Ihrem Heimatland sitzenbleiben. Und, die massgeblichen Leute scheinen ihr Ziel zu erreichen. ;-) :nixweiss:
 
Thema:

Dramatischer Wassermangel in Pattaya

Dramatischer Wassermangel in Pattaya - Ähnliche Themen

  • Bangkok - Pattaya

    Bangkok - Pattaya: ich muß dringend Brot holen in der Backfabrik in Jomtien kann man da problemlos von bangkok aus hinfahren oder sind da Kontrollen
  • Wassermangel wird zum Problem für zahlreiche Siedlungsgebiete weltweit

    Wassermangel wird zum Problem für zahlreiche Siedlungsgebiete weltweit: Der 20-jährige Sohn meiner Ehefrau baut auf der Familienfarm in der Provinz Surin in Thailand immer noch Reis an. Trotz mehrerer...
  • Dramatischer Anstieg bei Erkrankungen mit Dengue Fieber

    Dramatischer Anstieg bei Erkrankungen mit Dengue Fieber: Im Bericht der Nation werden 44 Todesfälle bei insgesamt 39,029 Patienten genannt. Allein in der letzten Woche wurden rund 4000 Neuerkrankungen...
  • Deutschlands Mittelschicht schrumpft dramatisch

    Deutschlands Mittelschicht schrumpft dramatisch: Immer mehr Personen aus der Mittelschicht in Deutschland ,besuchen das Leihaus auf!! Randzonen immer kräftiger Einer der Stützpfeiler der...
  • Japan. Investitionen dramatisch runter ?

    Japan. Investitionen dramatisch runter ?: Japan als größtes Investoren- Land nennt die Probleme Thailands beim Namen: Währung außer Kontrolle, politische Situation ohne Perspektive...
  • Japan. Investitionen dramatisch runter ? - Ähnliche Themen

  • Bangkok - Pattaya

    Bangkok - Pattaya: ich muß dringend Brot holen in der Backfabrik in Jomtien kann man da problemlos von bangkok aus hinfahren oder sind da Kontrollen
  • Wassermangel wird zum Problem für zahlreiche Siedlungsgebiete weltweit

    Wassermangel wird zum Problem für zahlreiche Siedlungsgebiete weltweit: Der 20-jährige Sohn meiner Ehefrau baut auf der Familienfarm in der Provinz Surin in Thailand immer noch Reis an. Trotz mehrerer...
  • Dramatischer Anstieg bei Erkrankungen mit Dengue Fieber

    Dramatischer Anstieg bei Erkrankungen mit Dengue Fieber: Im Bericht der Nation werden 44 Todesfälle bei insgesamt 39,029 Patienten genannt. Allein in der letzten Woche wurden rund 4000 Neuerkrankungen...
  • Deutschlands Mittelschicht schrumpft dramatisch

    Deutschlands Mittelschicht schrumpft dramatisch: Immer mehr Personen aus der Mittelschicht in Deutschland ,besuchen das Leihaus auf!! Randzonen immer kräftiger Einer der Stützpfeiler der...
  • Japan. Investitionen dramatisch runter ?

    Japan. Investitionen dramatisch runter ?: Japan als größtes Investoren- Land nennt die Probleme Thailands beim Namen: Währung außer Kontrolle, politische Situation ohne Perspektive...
  • Oben