www.thailaendisch.de

Die Monarchie in Thailand

Diskutiere Die Monarchie in Thailand im Ehe & Familie Forum im Bereich Thailand Forum; finde ich auch. Thailand wäre heute vermutlich nicht mal halb so groß, wenn die vorigen Könige nicht so clever mit den Franzosen verhandelt...
B

Bukeo

Gast
Ein bischen sollte man die Geschichte Thailands und die Fakten schon gekennen, wenn man solche Sprüche losläßt
finde ich auch.
Thailand wäre heute vermutlich nicht mal halb so groß, wenn die vorigen Könige nicht so clever mit den Franzosen verhandelt hätten.
Das Thailand niemals unterjocht wurde, ist alleine ein Verdienst der Könige und nicht irgendeiner Demokratie.
Momentan schaffen die Demokratien wohl eher mehr Kriege als eine wirklich demokratische Grundordnung.
M.E. gibt es richtige Demokratie nur in der Schweiz.
 
C

Chak

Gast
Uncle Earnie" schrieb:
@ chak

Wir haben hier die freiheitlich demokratische Grundordnung und da kotzen mich intolerante Monarchisten einfach an.
Finde ich ja toll, Dein Statement. Du arbeitest im Steuerreverat? Dann mußt Du ja wissen, dass uns hier in unserer schönen "Freiheitlichen Demokratischen Grundordnung" jedes Jahr mehr Teuros von unserer ja so frei gewählten Regierung aus der Tasche gezogen werden. Dass in dem ach so freien Amerika jedes Jahr Soldaten in Länder geschickt werden, die sie noch nicht mal kennen, um für unsere "Freiheitliche Demokratische Grundordnung" zu kämpfen. Soviel zur Demokratie.

Der König von Thailand hat wohl in seinem Leben mehr für das Volk von Thailand getan als jede dort demokratisch gewählte Regierung. Er ist heutzutage einer der Wenigen, der vor Korruption und Vetterwirtschaft warnt.

Ein bischen sollte man die Geschichte Thailands und die Fakten schon gekennen, wenn man solche Sprüche losläßt.

Ein schönes Wochenende noch
Ernst
Wenn du mir schon ans Bein pinkeln willst, da lies erstmal richtig was ich überhaupt gesagt habe. Ich habe überhaupt nichts von der Qualität des thailändischen Königshauses gesagt (obwohl ich das auch etwas weniger enthusiastisch sehe als einige Vorredner, aber vielleicht fehlen mir da einfach die notwendigen Informationen), sondern über die Intoleranz von solchen Bhumipol-Fans wie dir. Und diese Intoleranz hast du ja gerade wieder bewiesen.
Gut nur, dass wir eben Meinungsfreiheit in Deutschland haben im Gegensatz zu Thailand.
 
B

Bukeo

Gast
Gut nur, dass wir eben Meinungsfreiheit in Deutschland haben im Gegensatz zu Thailand
naja, soweit ist es mit der Meinungsfreiheit in der Demokratie auch nicht.
Wenn du heute den Bundespräsidenten beleidigst - wirst du verklagt.
In Thailand ist halt die Beleidung des Königshauses eben auch untersagt.
Wenn man mit einer Thai verheiratet ist, sollte man sich ev. ein wenig Informationen über das Königshaus holen - man versteht dann
1. die Frau besser
2. man hält sich dann mit falschen Aussagen wesentlich leichter zurück.

Fast jede Thai liebt ihren König - leider vermutlich diesen König als letzten in der Dynastie - sollte sich die Königstochter nicht durchsetzen.
 
C

Chak

Gast
Du gehst auch nicht auf mein Posting ein, wenn es dir nicht passt, oder? Ich sage es noch einmal:
Es ging nicht um eine Kritik am thailändischen Königshaus (auch wenn ich die allgemeine Begeisterung nicht teilen kann), sondern darum, wie intolerant mit denjenigen umgegangen wird, die, warum auch immer, nicht in Ehrfurcht vor Bhumipol erstarren.
Und von dir wurde gerade wieder ein Beispiel geliefert...
Warum stößt man bei Deutschen auf solch vehemente Verteidigung eines fremden Königs?
 
B

Bukeo

Gast
Chak" schrieb:
Du gehst auch nicht auf mein Posting ein, wenn es dir nicht passt, oder? Ich sage es noch einmal:
Es ging nicht um eine Kritik am thailändischen Königshaus (auch wenn ich die allgemeine Begeisterung nicht teilen kann), sondern darum, wie intolerant mit denjenigen umgegangen wird, die, warum auch immer, nicht in Ehrfurcht vor Bhumipol erstarren.
Und von dir wurde gerade wieder ein Beispiel geliefert...
Warum stößt man bei Deutschen auf solch vehemente Verteidigung eines fremden Königs?
so fremd ist den meisten der König und Sirikit gar nicht - hängt doch fast in jedem Wohnzimmmer (bei uns auch).
Es ist einfach ein Respekt vor einer großartigen, klugen und weisen Dynastie.
Dieser Respekt wird nicht nur von uns gezeigt, sondern auch von anderen Staatsoberhäuptern und auch von den meisten Medien.
Wenn natürlich dann Newbies hier im Forum schreiben - sie hassen Monarchen, dann mag das auf die Medien-Royals in England usw. zutreffend sein, sicher aber nicht auf den thail. König - das hat dieser nicht verdient.
Unsere Könige haben Kriege begonnen, Thailands Könige haben viele Kriege verhindert. Diesen Unterschied sollte man bei seinen Äußerungen über das thail. Königshaus vielleicht doch beachten.
 
I

Iffi

Gast
@Bukeo,

ich weiss, was du sagen willst, aber hüte dich vor der angeblich friedvollen Romantik.

Korat war mal die Grenze zu Cambodia, ein grosser Teil des Isaan gehörte zu Laos, vom Süden ganz zu schweigen.

All diese Landstriche sind den Thais nicht ganz ohne "Gewalt" in die Hände gefallen.
 
Uncle Earnie

Uncle Earnie

Senior Member
Dabei seit
03.09.2003
Beiträge
240
Reaktion erhalten
8
Ort
Schwetzingen
@ chak

Entschuldige lieber Chak, Du scheinst leicht aufbrausend zu sein. Niemand, zumindest ich nicht, will Dir hier ans Bein pinkeln. Du hast sogar recht, ich habe das Wort "Monarchisten" mit "Monarchen" verwechselt.

Nur... bloß weil einige Vor-Poster es nicht gerne hören, wenn man schlecht über den thailändischen König schreibt, braucht man sie nicht als intolerant zu bezeichnen.

Es ging nicht um eine Kritik am thailändischen Königshaus (auch wenn ich die allgemeine Begeisterung nicht teilen kann), sondern darum, wie intolerant mit denjenigen umgegangen wird, die, warum auch immer, nicht in Ehrfurcht vor Bhumipol erstarren.
Warum schreibst Du das nicht gleich in Deinem ersten Posting. Hätte vielleicht gleich einiges klar gestellt.

Zu mir persönlich: Ich stehe dem thailändischen Königshaus neutral gegenüber. Informiere mich über die Fakten, erstarre auch nicht in Ehrfurcht vor Bhumipol. Würde es eher Respekt nennen. Und meiner Meinung nach könnten einige westliche Staatsoberhäupter etwas von Ihm lernen.

Intolerant??? Wenn ich das wäre, wäre ich wohl nicht mit einer Thailänderin verheiratet. Bzw. unsere Ehe wäre kurz vor dem Ende. Jeder hier in diesem Forum weis, wie viel Toleranz man mitbringen muss, damit eine deutsch-thailändische Ehe auf die Dauer funktioniert.

Einen schönen Sonntag noch
Ernst
 
C

Chak

Gast
Uncle Earnie" schrieb:
Nur... bloß weil einige Vor-Poster es nicht gerne hören, wenn man schlecht über den thailändischen König schreibt, braucht man sie nicht als intolerant zu bezeichnen.

Es ging nicht um eine Kritik am thailändischen Königshaus (auch wenn ich die allgemeine Begeisterung nicht teilen kann), sondern darum, wie intolerant mit denjenigen umgegangen wird, die, warum auch immer, nicht in Ehrfurcht vor Bhumipol erstarren.
Warum schreibst Du das nicht gleich in Deinem ersten Posting. Hätte vielleicht gleich einiges klar gestellt.
"Nicht gerne hören" scheint mir eine Verharmlosung zu sein. Wer etwas gegen das Königshaus wird gleich niedergemacht, teils auch mit Fakten die die Wirklichkeit verdrehen (siehe Bukeos letztes Posting mit Iffis Antwort).

Ich habe mir mein erstes Posting vorsichtshalber noch einmal durchgelesen. Ich kann da nichts in Bezug auf das Königshaus finden; eine reine Kritik an den Umgangsformen, das war eigentlich deutlich. Die Reaktionen zeigen mir aber, dass einige nur sehen "da gibt einer kontra, da muss ich gegen angehen".
Ich werde doch nicht zu jedem Posting eine Erklärung abgeben. Das empfände ich irgendwie auch als Beleidigung an die Intelligenz der Leser.
 
C

Chak

Gast
Bukeo" schrieb:
Unsere Könige haben Kriege begonnen, Thailands Könige haben viele Kriege verhindert. Diesen Unterschied sollte man bei seinen Äußerungen über das thail. Königshaus vielleicht doch beachten.
Schon klar, und Angkor Wat haben die Soldaten ohne Wissen des damaligen Königs zerstört. ;-D
 
B

Bukeo

Gast
Chak" schrieb:
Bukeo" schrieb:
Unsere Könige haben Kriege begonnen, Thailands Könige haben viele Kriege verhindert. Diesen Unterschied sollte man bei seinen Äußerungen über das thail. Königshaus vielleicht doch beachten.
Schon klar, und Angkor Wat haben die Soldaten ohne Wissen des damaligen Königs zerstört. ;-D
das macht meine Antwort aber trotzdem nicht unrichtig. :-)
Man sollte dann auch die Gründe gleich mit aufzählen.
Fakt ist - Thailands Könige waren mit Sicherheit nicht so kriegsfreudig, wie deren europ. Kollegen.
Das Thailand heute in dieser Form existiert, sind Verdienste der thail. Könige - diese Meinung vertreten auch Historiker.
 
C

Chak

Gast
Wieso ist das Fakt? Mir jedenfalls fehlen dazu die Kenntnisse in der thailändischen Geschichte. Was ich aber bisher davon mitbekommen habe ist diese nicht gerade friedlich abgegangen.
Die technische Üebrlegenheit der Kolonialmächte, die ein geschicktes diplomatisches Vorgehen erforderlich machten, um nicht kolonialisiert zu werden, als Verdienst der Könige hinzustellen, erscheint mir abermals als Geschichtseverfälschung.

Wenn wir schon dabei sind: Wie kann das derzeitige Königshaus in den letzten 70 Jahren auch irgendeinen agressiven Akt angeregt haben, wenn Thailand seit 1936 konstitutionelle Monarchie ist?
Dann kann man genausogut sagen, dass englische Königshaus ist friedliebend. Klar, die haben ja auch nichts zu melden.
Und kommt mir jetzt nicht wieder mit "aber Rama IX hat Einfluss". Ja, aber seine Macht ist eben auch auf die Ehrfurcht der Bevölkerung gestützt.

Und zu dem vielen guten, was der König tut: Das würde mir auch recht leicht fallen, wenn ich so eine Milliarde € mein eigen nannte.

So, das war jetzt tatsächlich auf das Königshaus bezogen, um hier keine neuen Unklarheiten aufkommen zu lassen.
 
Uncle Earnie

Uncle Earnie

Senior Member
Dabei seit
03.09.2003
Beiträge
240
Reaktion erhalten
8
Ort
Schwetzingen
@chak

Muss Dir in vielen Dingen recht geben. Mir ist auch bewusst, dass in mancher Hinsicht so einiges an Geschichtsbeschönigung getan wird (auch in Thailand). Und mit Intoleranz den Fakten gegenüber ist keinem gedient.

Deshalb sollte wir unseren neutralen Standort (gegenüber der Geschichte Asiens) hier in Europa nutzen. Dies vermisse ich aber sowohl beim Pro, als beim Kontra in diesem Thread. Jeder versucht mit Scheuklappen dem Thema gegenüber blind seine Meinung, die zum Großteil aus einseitigen Informationen geboren worden ist, zu vertreten.

Gruß
Ernst
 
C

Chak

Gast
Sehr gut gesagt. Ich hoffe wir können es dabei belassen, nachdem nun beide Seiten nihre Meinung ausgetauscht haben.
Ich jedenfalls möchte mich deiner Aussage anschließen. :super:
 
B

Bukeo

Gast
Wenn wir schon dabei sind: Wie kann das derzeitige Königshaus in den letzten 70 Jahren auch irgendeinen agressiven Akt angeregt haben, wenn Thailand seit 1936 konstitutionelle Monarchie ist?
du kennst das thail. Königshaus in der Tat nicht sehr gut - macht aber nichts.
Im Gegensatz zur engl. Königin, hat Bhumipol in Thailand eigentlich alle Macht. Wenn du General Suchinda gesehen hättest, der am Boden kriechend bei Bhumipol antanzen mußte, bevor in dieser in die Wüste schickte - dann würdest du anders darüber denken.

Ich habe viele Bücher über die Chakri-Dynastie gelesen, auch die Einschätzungen namhafter Historiker darüber.
Nicht einer verlor ein schlechtes Wort über diese Dynastie.

Warum sollte ich nun anfangen, neg. Merkmale zu suchen.
Das einzige neg. Merkmal, das ich durch diese weise Politik sehen kann, ist die ausländerfeindliche EInstellung der Thais. Das kommt größtenteils auch dadurch, dass sie niemals Kolonie einer fremden Macht waren.

Natürlich kann der König mit den Millionen machen was er möchte - er macht aber was gutes, z.B. hat er hier in der Nähe den Staudamm bauen lassen. Er hätte das Geld aber auch auf eine Schweizer Konto legen können, sowie es viele andere machen.

Ich würde sagen, wenn Monarchie, dann mit so einem König.

P.S.

Warum haben übrigens die Australier bei der letzten Abstimmung für die Beibehaltung der Monarchie gestimmt ;-)
 
G

garni

Gast
@Bukeo,
vielleicht ist Dir bekannt, daß die älteste Prinzessin einen
Ami geheiratet hatte. Daraufhin wurde sie enterbt, der Titel
"Prinzessin" wurde ihr entzogen. Die Einreise nach TH wurde
10 Jahre untersagt, auf keinem Foto war sie zu sehen.
Soviel zur "Ausländer-feindlichkeit" wegen den "Kolonialstaaten".
Schwachsinn Bukeo, informier Dich besser, oder lies die "richtigen"
Bücher.
Gruß Matthias
 
B

Bukeo

Gast
garni" schrieb:
@Bukeo,
vielleicht ist Dir bekannt, daß die älteste Prinzessin einen
Ami geheiratet hatte. Daraufhin wurde sie enterbt, der Titel
"Prinzessin" wurde ihr entzogen. Die Einreise nach TH wurde
10 Jahre untersagt, auf keinem Foto war sie zu sehen.
Soviel zur "Ausländer-feindlichkeit" wegen den "Kolonialstaaten".
Schwachsinn Bukeo, informier Dich besser, oder lies die "richtigen"
Bücher.
Gruß Matthias
das bestätigt mir aber gerade die Ausländerfeindlichkeit de Thais.
Das diese Feindlichkeit auch aufgrund fehlender Berührungen mit Ausländern - also z.B. Kolonilazeit - herstammt, dürfte doch wohl klar sein.
In allen asiat. Staaten wirst du nicht so viel Probleme beim Grundstückskauf, Visaerteilung usw. erleben, wie in Thailand.
vor ca. 15 Jahren bekam ein in Thailand geborenes Baby nicht mal die thail. Staatsbürgerschaft, wenn der Vater Farang war. Man gab dann lieber einen falschen Vater aus der Bekanntschaft an.

Ich lese schon die richtigen Bücher - steht aber in allen in etwa meine Meinung drin ;-)
 
Thema:

Die Monarchie in Thailand

Die Monarchie in Thailand - Ähnliche Themen

  • Langfristiger Aufenthalt in Thailand (Thai Elite Card?)

    Langfristiger Aufenthalt in Thailand (Thai Elite Card?): Hallo zusammen, ich werde aus Deutschland wegziehen und informiere mich nun nach den besten Plätzen, wo ich die nächsten Jahre verbringen kann...
  • Automobilclubs in Thailand

    Automobilclubs in Thailand: Hallo Gemeinde. Gibt es in Thailand Automobilclubs, vergleichbar mit dem ADAC ? Ich hatte einen Schaden am Auto, konnte aber noch langsam...
  • Wie ungesund ist das thailändische Essen?

    Wie ungesund ist das thailändische Essen?: Ich weiß, ich bin mit diesem Thread einen Tag zu spät, aber dieses Thema müssen wir doch dringend einmal angehen: Als ich heute auf Youtube einer...
  • Westerwelles Reaktion auf die Wahl in TH

    Westerwelles Reaktion auf die Wahl in TH: Heute am frühen nachmittag berichtete mir jemand, Westerwelle habe in den Medien sinngemäß gesagt, die kommende PM von Thailand "müsse" nun...
  • Anarchie - Demokratie - Monarchie - Diktatur oder was?

    Anarchie - Demokratie - Monarchie - Diktatur oder was?: Es ist in letzter Zeit öfters das Wort Anarchie gefallen (oftmals von Bukeo). Der Begriff ist heute ja zumeist negativ besetzt. Er wird oft genug...
  • Anarchie - Demokratie - Monarchie - Diktatur oder was? - Ähnliche Themen

  • Langfristiger Aufenthalt in Thailand (Thai Elite Card?)

    Langfristiger Aufenthalt in Thailand (Thai Elite Card?): Hallo zusammen, ich werde aus Deutschland wegziehen und informiere mich nun nach den besten Plätzen, wo ich die nächsten Jahre verbringen kann...
  • Automobilclubs in Thailand

    Automobilclubs in Thailand: Hallo Gemeinde. Gibt es in Thailand Automobilclubs, vergleichbar mit dem ADAC ? Ich hatte einen Schaden am Auto, konnte aber noch langsam...
  • Wie ungesund ist das thailändische Essen?

    Wie ungesund ist das thailändische Essen?: Ich weiß, ich bin mit diesem Thread einen Tag zu spät, aber dieses Thema müssen wir doch dringend einmal angehen: Als ich heute auf Youtube einer...
  • Westerwelles Reaktion auf die Wahl in TH

    Westerwelles Reaktion auf die Wahl in TH: Heute am frühen nachmittag berichtete mir jemand, Westerwelle habe in den Medien sinngemäß gesagt, die kommende PM von Thailand "müsse" nun...
  • Anarchie - Demokratie - Monarchie - Diktatur oder was?

    Anarchie - Demokratie - Monarchie - Diktatur oder was?: Es ist in letzter Zeit öfters das Wort Anarchie gefallen (oftmals von Bukeo). Der Begriff ist heute ja zumeist negativ besetzt. Er wird oft genug...
  • Oben