Die Legende vom Smaragd Buddha

Diskutiere Die Legende vom Smaragd Buddha im Literarisches Forum im Bereich Thailand Forum; Einer Legende zufolge zerstörte ein Blitz während eines schweren Sturmes einen Chedi des Wat Phra Keaw von Chiang Rai in Jahre 1977. In den...
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
Einer Legende zufolge zerstörte ein Blitz während eines schweren Sturmes einen Chedi des Wat Phra Keaw von Chiang Rai in Jahre 1977. In den Trümmern des Chedi fanden die Mönche danach eine unscheinbare Stuckfigur. Der Abbot ließ sie in seine persönliche Zelle schaffen und bewahrte sie fortan dort auf.

Nach einiger Zeit begannen sich Teile der Stuckoberfläche zu lösen und zum Vorschein kam eine grünliche kleinere Statue. Scheinbar hatten Mönche in früheren Zeiten die kostbare Jadestatue (Nephrit) vor Feinden versucht zu verstecken und mit Stuck überzogen getarnt und eingemauert. Daß sie vergessen wurde ist ein Hinweis darauf, daß die Eigentümer zurecht Unheil befürchteten, denn sie konnten die Buddha-Statue offensichtlich nicht mehr aus ihrem Versteck holen.

Der König des Lanna-Reiches in Chiang Mai erfuhr von der wertvollen Figur und wollte sie in seinen Besitz bringen. Er befahl sie mit einem Elefanten-Konvoi nach Ching Mai schaffen zu lassen. Als aber die Statue auf dem Elefanten verladen war, weigerte sich dieser standhaft in die Richtung nach Chiang Mai zu laufen. Stattdessen riss er sich los und lief nach Lampang. Die königliche Begleitung folgte dem Elefanten ratlos. Man sah es als ein Omen an und beließ die Statue in Lampang.

In den folgenden Jahrzehnten wurde das Buddha-Abbild immer wieder an andere Orte gebracht, bis es schließlich die Laoten in ihre Gewalt brachten und außer Landes schafften. Sie bauten 2095 in Vientiane einen weiteren Wat Phra Keaw dafür. General Charkri, der später Rama I., eroberte 2321 die laotische Hauptstadt und brachte das Nationalheiligtum wieder zurück nach Siam.

König Thaksin ließ den Smaragd Buddha im Wat Arun - Tempel der Morgendämmerung aufbewahren. Nachdem General Chakri den größenwahnsinnigen König entmachtete und sich selbst zum König Rama I. krönen ließ, verlegte er die Hauptstadt von Thon Buri auf die andere Flußseite des Mae Nam Chayo Phraya. In einer feierlichen Prozession ließ er am 15. März 2328 den Smaragd Buddha zum extra dafür erbeuten Wat Phra Keaw neben dem königlichen Großen Palast bringen.



Der Smaragd Buddha mit dem goldgewirkten
blauglitzernden Gewand für die Regenzeit
Rama I. ließ 2 Gewänder für die verschiedenen Jahreszeiten in Siam anfertigen: eine goldgewirkte Robe mit glitzerndem Blau für die Regenzeit, und eine goldgewirkte mit Diamanten besetzte für die heiße Jahreszeit. Rama III. fügte später eine Robe aus purem Gold mit Emaile besetzt für die 3. Jahreszeit, die Kalte hinzu. Diese Roben werden seither in einer hochfestlichen Zeremonie 3 mal in Jahr vom König persönlich oder dem Kronprinz als seinem Stellvertreter gewechselt.
 
K

Kali

Gast
@ Jinjok und all,
lese immer mit Begeisterung solche Dinge, die den historischen Hintergrund ein wenig offenlegen. Hat nicht jemand ein paar Literaturhinweise, die mir als jemandem, der der englischen Sprache nicht allzu mächtig ist, es ermöglicht, ein wenig mehr darüber zu erfahren ?
Sich alles übers Internet zu holen, hat nicht so den richtigen Stil. Für solche Dinge ziehe ich die Waagerechte bei einer gemütlichen Nachtbeleuchtung vor. Ist auf die Dauer auch zu anstrengend, im Bett immer den Monitor auf dem Bauch und die Tastatur zwischen den Zähnen zu haben. :lol:
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
@Kali
Ich habe hier eine Kompaktversion verfasßt von dem, was ich in verschiedenen deutschen Reiseführern und dem englischem Internet gefunden habe. Eignet sich alles nicht als Bettlektüre. Aber im Internet gibt es ausführlichste Infos zum Phra Keaw - dem Smaragd Buddha. Leider gibt es kein deutsches Buch über diese spezielle Historie, ich glaube nicht einmal die Geschichte Siams allgemein auf Deutsch.

Die Bezeichnung Smaragd Buddha basiert eigentlich wieder nur auf einer fehlerhaften Übersetzung vom Thai ins Englische. Emerald Buddha hieß ursprünglich auf Thai grünfarbene Statue.
mfg jinjok

Letzte Änderung: Jinjok am 07.01.02, 11:07
 
K

Kali

Gast
Hallo, Jinjok,
mit der ´Historie´´meinte ich die allgemeine. Abgesehen davon, habe mir ein paar englische Seiten angesehen. Ich denke, ich unterschätze meine eigenen Englischkenntnisse. Der Inhalt ist mir jedenfalls verständlich, wenn auch schon einmal ein paar einzelne Vokabeln fehlen. Nur bin ich halt ein Buchfan, und daran hat auch dieses Medium nichts geändert.
Sollte Dir einmal ein Titel auf deutsch unterkommen, der ein paar Hintergründe zur Geschichte Thailands an sich beinhaltet, dann laß´ es mich wissen.
Schönen Arbeitstag noch, ich bin aufgrund eines Fahrradunfalles - mußte auch bei Schnee und Eis los - etwas gehandicapt, allerdings nur beinmäßig. Die Werkzeuge zur Bearbeitung der Tatstatur funktionieren noch. :smoke:
 
Zange

Zange

Senior Member
Dabei seit
07.05.2001
Beiträge
359
Reaktion erhalten
0
Ort
Stromberg
@Jinjok
Da kann ich Kalli nur zustimmen. Diese historischen Geschichten lese ich immer wieder gerne. Ist doch wirklich schade, das es da keine deutschen Übersetzungen in Buchform gibt.
Zange
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
Hallo Ihr Leseratten,
Es wird garantiert Fachliteratur zur Geschichte Siams geben. Wenn Harakon mal wieder im Intranet der UNI das Bücherverzeichnis der Bibliothek querliest, kommt bestimmt der eine oder andere Hinweis heraus.
mfg jinjok
 
P

patuxai

Junior Member
Dabei seit
08.04.2008
Beiträge
11
Reaktion erhalten
0
tag Freunde,
wenn jemand die Geschichte des Smaragd Buddhas kennenlernen moechte, dann muesste derjenige allerdings alles andere als die Broschure, die er an der Kasse beim Eintritt erhaelt, lesen. Der Anfang stimmt ungefaehr, alles andere ist Thai-Kabis; (entspricht hinten und vorne nicht den tatsaechlichen Begebenheiten)

Marcel R. Schaffer
Vientiane, Laos PDR
 
PengoX

PengoX

Senior Member
Dabei seit
17.02.2003
Beiträge
1.990
Reaktion erhalten
0
Ort
Unterschleißheim
patuxai" schrieb:
Der Anfang stimmt ungefaehr, alles andere ist Thai-Kabis; (entspricht hinten und vorne nicht den tatsaechlichen Begebenheiten)
Das haben "geschichtliche Wahrheiten" so an sich. Die Wahrheit ist immer die Sache des Standpunktes.

PengoX
 
Peter-Horst

Peter-Horst

Senior Member
Dabei seit
29.06.2002
Beiträge
2.314
Reaktion erhalten
0
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
@patuxai,

dann schreib doch mal wies es wirklich war.

GRuß Peter
 
V

Viktor

Senior Member
Dabei seit
24.08.2005
Beiträge
143
Reaktion erhalten
0
Interessiere mich auch für die Herkunft des Smaragd-Bhuddas und was es sonst noch Historisches über Siam gibt.
gruß
Viktor
 
P

patuxai

Junior Member
Dabei seit
08.04.2008
Beiträge
11
Reaktion erhalten
0
Peter-Horst" schrieb:
@patuxai,

dann schreib doch mal wies es wirklich war.

GRuß Peter
Otto Nongkhai hat mal was darueber geschrieben, und wenn ich mich noch richtig erinnern kann, hat er das Wort "geklaut" gebraucht und da hat er nicht mal so unrecht. Die Statue stammt tatsaechlich aus der Region von Chiang Mai, nur damals gehoerte Chiang Mai noch zum Koenigreich Lane Xang, was dann spaeter seinen Sitz nach Luang Phabang verlegte, und noch spaeter der letzte Umzug nach Vieng Chang (Vientiane)machte. Alles genau erklaeren zu wollen, ist hier im Forum wohl doch ein bisschen zuviel, dafuer gibt es einschlaegige Literatur. Wenn ich mich nicht irre im Datum, muesste das im Jahre 1753 gewesen sein, als Vientiane von siamesischen Truppen ueberfallen und zerstoert wurde, und dabei haben sie auch noch gerade den "Smaragd Buddha" mitgehen lassen.

Gruss,

M.R. Schaffer
Vientiane, Laos PDR
 
D

dutlek

Senior Member
Dabei seit
27.04.2005
Beiträge
1.806
Reaktion erhalten
1
patuxai" schrieb:
Alles genau erklaeren zu wollen, ist hier im Forum wohl doch ein bisschen zuviel...
Warum denn?

Es gibt viele Mitglieder, einschliesslich mich, die solche Geschichten gerne lesen wuerden.
Im Internet ist meistens ist alles nur in Englisch...wer kann das schon, ich nicht. :hilfe:

Eine deutsche Erzaehlung der thailaendischen Geschichten hier im Forum ist doch :super:
 
P

patuxai

Junior Member
Dabei seit
08.04.2008
Beiträge
11
Reaktion erhalten
0
Sabai dii,

Zitat:

Für Peter und andere,

Ich konnte mich leider bei meinem letzten Posting nicht so genau erläutern auf deine Frage hin. Hiermit sende ich dir ; (Euch allen) ein pdf, was ihr unbedingt lesen solltet,(leider, leider ist es halt in englisch geschrieben, wie meist alles), wobei ihr feststellen könnt, dass sich Thais und Laoten eigentlich viel näher sind, als dies so manchen lieb ist heutzutage. Ihr verzeiht mir, dass ich dir nur eine ungefähre Antwort geben konnte, mangels Unterlagen, die ich im Moment nicht zur Hand hatte. Ich hoffe, dass nach dem Durchlesen des pdf’s dir einiges betreffend der Zusammenhänge verständlicher geworden ist.
Danach wirst du unumwunden beipflichten müssen, wie sehr diese beiden Völker miteinander verwandt sind. Wie schon gesagt, diese Aussage mag viele ein wenig schockieren, aber es ist nun mal so. Du findest es noch raus. Laoten sind für die Thais ein Volk, worüber man nur mitleidig lächelt, ungefähr so wie das zurückgebliebene Stiefkind. Das mag diverse Gründe haben; 1975 ist dieses Land einen anderen Weg gegangen, ob es gut oder schlecht war, dies sei dahingestellt; politisch äussern möchte ich mich mich darüber in diesem Forum nicht, und ich denke, die Politik hat hier auch nichts zu suchen.


Sok dii,

Marcel R. Schaffer
Vientiane, Laos PDR

E-mail: mslaoconsult@yahoo.fr

PS; habe eben versucht ein pdf einzufuegen, hat aber leider nicht funktioniert; wenn mir da jemand den Horizont erweitern koennte???? waere dafuer sehr dankbar
 
phimax

phimax

Senior Member
Dabei seit
03.12.2002
Beiträge
14.274
Reaktion erhalten
12
Ort
vor'm Monitor
Marcel, PDF auf (d)einen Server ablegen und über
verlinken.
 
garni1

garni1

Senior Member
Dabei seit
26.08.2005
Beiträge
1.478
Reaktion erhalten
57
Ort
Pattaya/Banjul
Sukhothai gilt als erstes Königreich Thailands. Das Reich Lan Na war ein separates Reich. Der Smaragd-Buddha stand über 200 Jahre in Laos. Thais haben alle Tempel Vientianes (Ausnahme war ihr Hauptquartier der Wat Sisaket) zerstört. Der SB wurde aus Laos gestohlen, steht auch so im Nationalmuseum von Vientiane geschrieben.
Gruß Matthias
 
K

Khlui_2

Senior Member
Dabei seit
01.01.2007
Beiträge
379
Reaktion erhalten
3
Ort
Kalasin
ReneZ

ReneZ

Senior Member
Dabei seit
08.06.2005
Beiträge
4.327
Reaktion erhalten
0
Ort
Hessische Bergstr.
Danke patuxai und Kali, sehr interessant!

Nur ist der Titel 'Eine kurze Geschichte von Laos'
leicht irreführend ;-)

Gruss, René
 
D

dutlek

Senior Member
Dabei seit
27.04.2005
Beiträge
1.806
Reaktion erhalten
1
Ich wollte jetzt eigendlich nicht zu diesem Thema vom Mitglied Jinjok schreiben, aber der Blitzeinschlag aus @Jinjoks Geschichte
Er" schrieb:
duerfte sich zwei Jahre spaeter ereignet haben. Ueber gooooogle z.B. findet man nur das Datum 2979.
Meistens ist es doch so, das man ueber ein Ergeignis verschiedene Datumsangaben findet. Warum und wieso :nixweiss:
So habe ich mal etwas gestoebert und herausgekommen ist folgendes...

(Die Bedeutung der Namen hab ich jetzt weggelassen, aus dem Grund, weil ich nicht 100%tig weiss, was sich dahinter verbiergt. Auch kann es sein, das ich die Namen nicht richtig ausspreche)

Pra Gaeo Moragot

[align=justify:7b9bdae531]Pra Wut-ta-mahaa-ma-nii rad badimagon, oder allgemein auch Pra Gaeo Moragot genannt, ist nach ihrer Geschichte nach von Himmelsbewohner gemacht worden, um sie fuer Pra naag seen thee ra zu spenden, der sich in der Stadt Baat-lii-bud (heutige Patna) in Indien befand. Der weitere Weg von Pra Gaeo Moragot fuerte ueber die Staedte Lang-ga, Gamphotscha, Sii Ayuthaja, Lawo (= das heutigeLopburi), Gampaengpet bis schliesslich nach Tschiang Rai, wo die Statue vom Herrscher dieser Stadt mit Kalk ueberzogen wurde und damit sie von den Feinden nicht gefunden wurde, versteckte er sie im Chedi seiner Stadt.
Im buddhistischen Jahr po.so. 1979 wurde die Figur durch einen Blitzeinschlag freigelegt und die Einwohner dachten, das dies eine ganz normale Buddhafigur aus Stein sei. Sie nahmen die Figur und brachten sie in einen Tempel der Stadt. Mit der Zeit proeckelte der Kalk an der Nase beginnend ab und die gruene Farbe schimmerte durch. Natuerlich wurde das auch bald entdeckt und neugierig geworden, wurde der ganze Kalk von der Figur abgemacht. Zum Vorschein kam ein gruener Kristal-Buddha, der sogleich auch zum Phra dschau saam fang gään, welcher der Herrscher der Stadt Tschiang Mai war, gebracht wurde. In anbetracht dessen, das die Figur wervoll zu sein scheint, wollte dieser die Figur mit nach Tschiang Mai nehmen. Der Elefant aber, welcher die Statue transportierte kehrte drei Mal um und lief Richtung der Stadt Lampang. Phra tschau saam fang gään hatte dann wohl ein Einsehen und war einverstanden das die Figur in Lampang blieb. 32 Jahre spaeter, also im Jahr po.so 2011, brachte Pra dschau di log raad, welcher seines Zeichens zu der Zeit der Chef von Tschiang Mai war, diese gruene Buddhafigur in seine Stadt. Po.so 2095, also weitere 84 Jahre spaeter kehrte der Sohn des Herrschers der Stadt Wiang-Dchan zurueck nach Luang Pra Bang: Im Gepaeck hatte er er natuerlich auch Pra Gaeo Moragot. Die Figur blieb in der Stadt Mueang Luang Pra Bang 12 Jahre lang als im Jahr po.so 2107 die Statue mit in die neue Hauptstadt Wiang-dchan genommen wurde. Pra Gaeo Moragot blieb in Wiang-Dchan ganze 214 Jahre lang.
Po.so 2321 wurde die Stadt Wiang-Dchan von Pra som det pra phut-ta-jod faa dchulaa loog mahaa raad besiegt und er nahm
Pra Gaeo Moragot mit nach Tonburi, wo er in der Naehe des Palastes aufbewahrt wurde.
Desweiteren, als Pra som det pra phut-ta-jod faa dchulaa loog mahaa raad in Ratanagosin herrschte, nahm er in Jahr po.so. 2327 Pra Gaeo Moragot und stellte sie im u-bod vom Wat Pra Sii radana-sat-daram auf. Wo sie heute noch steht.
[/align:7b9bdae531]
 
Thema:

Die Legende vom Smaragd Buddha

Die Legende vom Smaragd Buddha - Ähnliche Themen

  • "Ko Marten" oder die Legende von der unberührten Insel

    "Ko Marten" oder die Legende von der unberührten Insel: "Völlig unberührt, der absolute Geheimtipp, steht in keinem Reiseführer, kein einziger Tourist dort, ihr müsst unbedingt hin!" Gerade haben wir...
  • Khao San Road,die Legende von Bangkok.

    Khao San Road,die Legende von Bangkok.: Die Khao San Road ,"Die Strasse der Langnasen" ist schon seit mehr als 20 Jahren so ab 1982 Treffpunkt der Traveller-Gemeinschaft also ein...
  • The Legend of Suriyothai

    The Legend of Suriyothai: Hab gerade auf der Apple Cinema Trailer Website entdeckt: http://www.apple.com/trailers/sony/legend_of_suriyothai.html Ich habe den Film bisher...
  • Die Legende von der Reisgoettin

    Die Legende von der Reisgoettin: Wer lange mit Thailand zu tun hat, kennt sie bestimmt. Aber die neueren Semester koennte es vielleicht interessieren ... Eines Tages erfuhr ein...
  • Die Legende von der Reisgoettin - Ähnliche Themen

  • "Ko Marten" oder die Legende von der unberührten Insel

    "Ko Marten" oder die Legende von der unberührten Insel: "Völlig unberührt, der absolute Geheimtipp, steht in keinem Reiseführer, kein einziger Tourist dort, ihr müsst unbedingt hin!" Gerade haben wir...
  • Khao San Road,die Legende von Bangkok.

    Khao San Road,die Legende von Bangkok.: Die Khao San Road ,"Die Strasse der Langnasen" ist schon seit mehr als 20 Jahren so ab 1982 Treffpunkt der Traveller-Gemeinschaft also ein...
  • The Legend of Suriyothai

    The Legend of Suriyothai: Hab gerade auf der Apple Cinema Trailer Website entdeckt: http://www.apple.com/trailers/sony/legend_of_suriyothai.html Ich habe den Film bisher...
  • Die Legende von der Reisgoettin

    Die Legende von der Reisgoettin: Wer lange mit Thailand zu tun hat, kennt sie bestimmt. Aber die neueren Semester koennte es vielleicht interessieren ... Eines Tages erfuhr ein...
  • Oben