Die haessliche Hintertuer Deutschlands

Diskutiere Die haessliche Hintertuer Deutschlands im Behörden & Papiere Forum im Bereich Thailand Forum; In Bangkok gibt es eine Strasse in der sich viele ausländische Botschaften befinden. Einige davon sind prächtig, wie die Amerikanische. Hübsch...
N

Nuckel

Gast
In Bangkok gibt es eine Strasse in der sich viele ausländische Botschaften befinden. Einige davon sind prächtig, wie die Amerikanische. Hübsch, mit grosser Gartenanlage. Andere sind weniger ansehlich. Deutschland wird representiert durch einen einheitlich weiss getünchten Klotz mit ebenfalls weisser, stacheldrahtgekrönter Mauer drumherrum. Das Deuschland sich nicht so protzig darstellt
ist aus dem nun schon über einige Generationen vererbten Schuldgefühl über die Verbrechen unserer Vorväter noch verständlich. Was aber wollen wir als Deutsche mit einem so fürchterlich hässlichen Bau aussagen ? Wäre nicht unser Wappen auf dem gelben Schild am Eingangs-tore angebracht,
man würde die Botschaft glatt übersehen.

Möchte man die Deutsche-Botschaft besuchen, geht man nicht durch das grosse Eingangstor. Links davon gibt es eine kleine Pforte in der Mauer. Diese wirkt wie eine Hintertüre oder wie der Personaleingang eines grösseren Hauses. Durch diese Pforte tritt man in eine Art Laufgatter, wie es bei der Rinderschlachtung verwendet wird. Es geht im Zick-Zack bis zum Bolzenschuss. Nein, Sorry. Es geht bis zu dem erfreulicherweise gebrochen Deutsch sprechenden Tai der um Abgabe von Waffen, Fotoapparaten usw. bittet. Eine prima Jobbeschaffungsmassnahme ! Denn, wer würde schon Waffen in die Deutsche Botschaft mitnehmen ? Ok, ein Fotoaparat kann schon mal am Gürtel hängen. Und dieser muss auch abgegeben werden. Letztlich könnte man sonst ja Fotos von der Hintertüre machen.

Nun geht es weiter an einen kleinen Schalter. Dort sitz wieder ein Thai. Er ist nett und einfach gestrickt. Er triggert auf Worte wie Visa, Visä, Wiisaa usw. mit der Antwort: Gebäude 2. Insofern man bei der Anfrage die Anzahl
der Sätze und die Satzstruktur einfach hält und Worte wie "Legalisation" o.ä. klar und deutlich betohnt erhält man problemlos eine Plastikhülle mit der passenden Schalternummer. In diese Tüte steckt der Thai den vorgelegten Reisepass. Hier gibt es die wunderbare Möglichkeit den Reipass verschönern zu lassen !
Legt man diese Hülle in das Schiebefach am Schalter dessen Nummer auf dem farbigen Zettel steht, erhält der Pass einen Stempel. Diese hübschen Stempel enthalten zum einem das Datum. Dann unterscheiden sie sich je nach der Art des Schalters. Das gilt aber leider nur für Thai Pässe ! So hat die Thai Lady, zurück in Ihrem (L)Room, jederzeit die Möglichkeit nachzuvollziehen wie oft und in welcher Angelegenheit sie schon bei der Deutschen Botschaft war. Eine wunderbare und hübsche Gedächnisstütze.

Ist die Plastik Hülle in der Schalter-Schublade, kann man sich setzen warten und staunen. Pattaya in Bangkok. Man sitzt dort, zumindestens im Visa Gebäude, umgeben von Thai-Ladys, eine schöner als die andere. Und fast alle alle riechen nach Bar, Whiskey und Kartenspiel. Aber Angst muss man keine haben. Die sitzen ja hier, haben also schon mind. einen Fa(l)rang zum melken. Ok, wenn man länger schaut findet man eine Lady die natürlich dreinschaut. Die vieleicht nit-noi bis big-big an Buddha glaubt und einen anlächelt. Das sind die Mädels die kein Visa bekommen werden ! Why ? Entsetzen. Doch es ist so. Lasst euch von niemanden einen Bären aufbinden ! Ist die Lady im heirats-/gebähr-fähigen Alter, hübsch, ledig, ohne Vermögen,
ohne Grundbesitz und/oder ohne Arbeit sind Ihre Aussichten auf ein Visa fast gleich NULL. Insbesondere dann wenn sie diese Umstände wie es Buddha mag, warheitsgemäss und detailiert am Schalter darlegt. Die Thai-Damen die an den Schaltern interviewen sind weniger simpel gestrickt als der Empfangsthai. Diese Damen sind zweisprachig, geschult und wissen wie man Fangfragen stellt. Wie man die beantragenden Ladys dazu bringt sich zu verfransen. Insbesondere wenn diese einfachen Gemütes sind und ehrlich reden. Die zweisprachigen Schalter-Damen sind so gut geschult das sie Widersprüche selbst dort erkennen, wo diese sonst niemand sehen kann. Sie haben halt einen guten Blick für sowas !

Nach Ende des strengen Verhöres kann man dann die Botschaft verlassen. Bitte dabei die abgegebene Panzerfaust vorne von dem gebrochen Deutsch sprechenden Tai wieder aushändigen lassen und NICHT sofort abfeuern. Nein, nach ca. 3 Tagen kommt ein Anruf von der Botschaft auf das Handy der Lady. Dann heist es nochmal nach Bangkok fahren den Weg zum weiss getünchten Klotz der Deutschvertretung durch den Traffic-Jam suchen und sich das Visa oder die Ablehnung dort abholen.

Nuckel
 
P

PETSCH

Gast
Danke für den Lagebericht :cool:
:O Mensch, nuckel; klingst ja echt deprimiert -
wie ists DIR/Euch denn so ergangen?
 
tira

tira

Senior Member
Dabei seit
16.08.2002
Beiträge
17.260
Reaktion erhalten
18
;-)

iss so nuckel,

altbekanntes hatten hier schon ´nen thraed. unsere, uns regierenden sehen d nicht als einwanderungsland
und somit ist und soll die area/aura der auslandsvertretung zuerstmal nicht einladend wirken....... ;-D
hätte die möglichkeit bestanden teile des ehemaligen schutzwall in den vertretungen zu instalieren,
wäre heute das ganze noch abschreckender.......... :baeh:

gruss :cool:
 
J

JT29

Senior Member
Dabei seit
05.02.2004
Beiträge
8.382
Reaktion erhalten
279
Ort
Toskana Deutschlands
"Wäre nicht unser Wappen auf dem gelben Schild am Eingangs-tore angebracht, man würde die Botschaft glatt übersehen."

Da hast Du allerdings Recht, aber muss es ein representatives Protzgebäude sein - IMHO Nein, der Zweckbau reicht aus.
Es soll ja nun auch demnächst der Visabereich renoviert werden, die Mittel dafür wurden bewilligt - ich denke, dann wird es erst lustig, wenn "Go Sang" im Hause ist. ;-D


"Durch diese Pforte tritt man in eine Art Laufgatter, wie es bei der Rinderschlachtung verwendet wird. Es geht im Zick-Zack bis zum Bolzenschuss."

Das schenkt sich nichts mit der Australischen und Französischen Botchaft in BKK - ähnliche Sicherheitskreise - sicherlich etwas freundlicher gestaltet.

"Nun geht es weiter an einen kleinen Schalter. Dort sitz wieder ein Thai. Er ist nett und einfach gestrickt."

Nun, da ich mich auf deutschem Hoheitsgebiet und vor allem bei einer deutschen Behörde befinde, ist die Amtssprache immer noch Deutsch und dies hat bei meinen Besuchen jeniger Thai am Infoschalter sehr gut verstanden. Man muss halt sein Dialekt weglassen und in klarem Hochdeutsch reden, dann funkt es bei mir wunderbar. :cool:


"Pattaya in Bangkok. Man sitzt dort, zumindestens im Visa Gebäude, umgeben von Thai-Ladys, eine schöner als die andere. Und fast alle alle riechen nach Bar, Whiskey und Kartenspiel."

Diesen Eindruck hatte ich auch jedesmal mit ein paar Ausnahmen, aber
viele unserer Landsleute sahen auch nicht besser aus.

"Diese Damen sind zweisprachig, geschult und wissen wie man Fangfragen stellt. Wie man die beantragenden Ladys dazu bringt sich zu verfransen. Insbesondere wenn diese einfachen Gemütes sind und ehrlich reden."

Nun, letztendlich ist das ihr Job in ca. 30min. die Intension eines Besuches herauszufinden, z.B. warum gerade der Sponsor will, dass sie nach Deutschland kommt, vor dem Hintergrund das sie sich so etwas i.d.R gar nicht leisten kann ..etc. Aber diese Problematik wurde hier bereits des öftern bis zum Excess breitgetreten ...

Juergen
 
conny

conny

Senior Member
Dabei seit
27.07.2002
Beiträge
896
Reaktion erhalten
0
Ort
Raum Köln/Bonn
@ Nuckel

Hmmm ... hört sich etwas verbittert an.

Sieh es mal so : Der Zweck heiligt die Mittel (oder so ähnlich).
D.h. so lange das Gebäude und seine Einrichtungen (und das Personal) doch ihren Zweck erfüllen, ist es doch okay.

Ist ja im übrigen auch kein Geheimnis, dass Deutschland an öffentlichen Einrichtungen spart ( ja stimmt - nicht an allen :rolleyes: )

Wenn ich mir hier so einige Schulgebäude anschaue :O


Gruß
Conny
 
W

waanjai

Gast
JT29" schrieb:
..."Durch diese Pforte tritt man in eine Art Laufgatter, wie es bei der Rinderschlachtung verwendet wird. Es geht im Zick-Zack bis zum Bolzenschuss."
Das schenkt sich nichts mit der Australischen und Französischen Botchaft in BKK - ähnliche Sicherheitskreise - sicherlich etwas freundlicher gestaltet.
Später, wenn Ihr Kinder habt, werden Ihr sie wieder finden. In den großen Freizeitparks wie z.B. Fantasia-Land o.ä.vor den dortigen Attraktionen, bei denen sich Warteschlangen bilden. Probates Mittel um eine ziemlich große Herde in einem begrenzten Raum warten zu lassen, ohne dass dabei die Reihenfolge des Zutritts verlorengeht. Auch kann so besser ermittelt werden, wieviele Füllungen an Antragstellern schon "durch" sind, schließlich gibt es eine Obergrenze von 100 Visa-Anträgen pro Tag.
JT29" schrieb:
..."Diese Damen sind zweisprachig, geschult und wissen wie man Fangfragen stellt. Wie man die beantragenden Ladys dazu bringt sich zu verfransen. Insbesondere wenn diese einfachen Gemütes sind und ehrlich reden."
Nun, letztendlich ist das ihr Job in ca. 30min. die Intension eines Besuches herauszufinden, z.B. warum gerade der Sponsor will, dass sie nach Deutschland kommt, vor dem Hintergrund das sie sich so etwas i.d.R gar nicht leisten kann ..etc.
30 Minuten? Ich denke diese Mitarbeiter (in Haus 2) haben zumeist weitaus weniger Zeit für Ihr Interview. Tougher job. Denn Beschwerden wegen offenkundig falscher Einschätzung kommen ja von beiden Seiten des Schalterglases.
 
C

Chak2

Gast
JT29" schrieb:
Nun, da ich mich auf deutschem Hoheitsgebiet und vor allem bei einer deutschen Behörde befinde, ist die Amtssprache immer noch Deutsch und dies hat bei meinen Besuchen jeniger Thai am Infoschalter sehr gut verstanden. Man muss halt sein Dialekt weglassen und in klarem Hochdeutsch reden, dann funkt es bei mir wunderbar. :cool:
:rofl: In Hamburg auf der Behörde hätte man den OP auch nicht verstanden, wenn er in seinem bayerischem Akzent gesprochen hätte. :P Ich jedenfalls hatte noch nie Probleme mich da verständlich zu machen, und ich spreche nun nciht gerade deutlich.
 
N

Nuckel

Gast
Hallo PETSCH,
Hallo conny,

Schlecht ?
Natürlich fühle ich mich schlecht.
Meine Freundin und ich werden von der Botschaft BKK massiv in unserer Lebensführung behindert.

>Artikel 2 GG
>[Allgemeine Handlungsfreiheit; Freiheit der Person; Recht auf Leben]
>(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

>Europäische Menschenrechtskonvention
>Art. 8 Recht auf Achtung des Privat- und Familienlebens
>(1) Jede Person hat das Recht auf Achtung ihres Privat- und Familienlebens, ihrer Wohnung und ihrer Korrespondenz.
>(2) Eine Behörde darf in die Ausübung dieses Rechts nur eingreifen, soweit der Eingriff gesetzlich vorgesehen und in einer demokratischen Gesellschaft notwendig ist für die nationale oder öffentliche Sicherheit, für das wirtschaftliche Wohl des Landes, zur Aufrechterhaltung der Ordnung, zur Verhütung von Straftaten, zum Schutz der Gesundheit oder der Moral oder zum Schutz der Rechte und Freiheiten anderer.

Wir gefährden weder die verfassungsmäßige Ordnung noch verstossen wir gegen Sittengesetze. Wir gefärden nicht die nationale oder öffentliche Sicherheit und schon garnicht das
wirtschaftliche Wohl dieses Landes usw. Trotzdem kann eine D-Auslandsvertretung diese Artikel wohl ungestraft mit den Füssen treten.

Zudem sind die oben erwähnten pauschalen Selektionskriterien der Botschaft nicht vereinbar mit:
Artikel 3 GG
[Gleichheit vor dem Gesetz; Gleichberechtigung von Männern und Frauen; Diskriminierungsverbote]
Aber das GG gilt ja nicht für Thai oder ?

Nuckel
 
conny

conny

Senior Member
Dabei seit
27.07.2002
Beiträge
896
Reaktion erhalten
0
Ort
Raum Köln/Bonn
@ Nuckel

Ich verstehe den Zusammenhang der von dir hier nun eingestellten Gesetzeszitate mit dem Erscheinungsbild des Botschaftsgebäudes nicht.

Vielleicht habe ich da was überlesen :nixweiss:

Solltest du diesbezüglich was in einem anderen Thread gepostet haben, dann bitte ich um Verständnis, da ich hier nicht jedes Posting lese bzw. lesen kann.

Gruß
Conny

P.S. :
Schau mal ins Ausländergesetz (oder wie das jetzt neuerdings heisst) da findest du auch noch einige interessante Zitate :rolleyes:
 
N

Nuckel

Gast
conny,
Ist doch ganz einfach. Meiner Freundin wurde nach dem Besuch
wie oben beschrieben das Visum verwehrt. Weil sie eine junge Frau ist, kein Vermögen hat, kein Grundbesitz und z.Zt. keinen Job. Dito. fällt sie in die Gruppe die keine Visa bekommt. Punkt.
 
N

Nuckel

Gast
Hallo tira,
Hallo JT29,

Wer einmal in England oder gar in Frankreich war und dort Einheimische kennengelernt hat, der weiss was Nationalstolz ist. Deutschland ist etwas. In Europa und in der Welt. Politisch und auch wirtschaftlich. Es sollte sich daher auch angemessen präsentieren. Nicht protzig, aber angemessen.

Im Gebäude 2 werden um 8 Uhr zuerst die Thai Hymne und dann die D-Hymne gespielt. Die Thais stehen auf und singen mit. Bei der D-Hymne ist dann nicht ein Deutscher aufgestanden. Ist doch traurig das zu sehen.

Das passt aber gut zu der ganzen understatement-Art der Präsentation. (Und nein, ich bin kein Rechter und ich bin kein Natzi !)
 
C

Chak2

Gast
Wie oft ich diese Klagen über mangelndes Erscheinungsbild der deutschen Botschaft ich jetzt schon gelesen habe. Wenn es ein repräsentatives Gebäude wäre, dann wird wieder geklagt, das sei Verschwendung von Steuergeldern, oder wie?
Warum soll der Besucher nicht gleich einen Eindruck bekommen, wie es in deutschen Amtsstuben aussieht?
Und eigentlich stellen wir uns doch nur so dar, wie wir ohnehin wahrgenommen werden: Zweckmäßig und effizient. Das letztere haben sie hier nun leider in der Ablehnung des Visums bewiesen.
 
N

Nuckel

Gast
Hallo Chak2,

Wenn das optische Erscheinungsbild hier schon oft Thema war will ich es nicht ausweiten und es zunächst belassen.

Der Begriff "hässlich" im Titel des Threads bezieht sich aber nicht nur auf das Äussere, er bezieht sich auch auf das "Innere" das Denken und Handeln der Botschaft. Das überhebliche und arrogante Auftreten ihrer Angestellten. Auf das was diese tut.

"Zweckmässig und effizient" hast du geschrieben.
Ich will dir nichts vorwerfen. Gott vergelts. Nein, nicht dir.
Aber zweckmässig und effizient wurden in Germany schonmal
Kriterien für unerwünschte Minderheiten festgelegt. Und mehr ...

Wenn die Botschaft Ausländer vor unsere Tür stehen lässt ist das
eine Sache. Wenn sie aber in die Lebensführung Deutscher Staatsbürger
eingreift diesen Schmerz und Leid zufügt, ist das eine ganz andere Sache.

Nuckel
 
M

martinus

Senior Member
Dabei seit
25.06.2003
Beiträge
2.956
Reaktion erhalten
0
Tja, der Weg zum Visum kann manchmal grausam und steinig sein.

Es gibt schon einiges zu beachten, wenn sich Frau auf den Weg zur Botschaft in BKK machen möchte.

Martin
 
S

Stephan baaa

Senior Member
Dabei seit
06.02.2004
Beiträge
109
Reaktion erhalten
0
Ort
Bergheim
Tja, der Nuckel tobt halt ein wenig rum. Kann ich gut verstehen. Habe ja gerade die gleiche haue bekommen. Aber wir kämpfen weiter Nuckel, gegen die Windmühlen...

Ich denke aber mit Grundgesetz und Menschenrechte und Demokratie und som Kram wirste nicht viel weiter kommen. Wie heißt es so schön: Es besteht kein Rechtsanspruch auf Erteilung eines Visums...(hoffe ich habe mir den Satz nicht falsch ausm Hirn gekramt).

Noch ein treffliches Zitat von DisainaM:

Nein, eine anständige, arme Frau hat keine Chance,
eine wohlhabende Prostituierte sehr wohl.
Hinterfragt wird nicht, ob sie anständig ist,
sondern wie groß ihr Vermögen ist.


Ist wohl ab und an was dran.

Gruß Stephan :cool:
Der ohne Waffen zur Botschaft fahren wird
 
N

Nuckel

Gast
Hallo Stephan baaa,

Das ist es ja was mich stutzig macht.
Ich denke ich habe einen ganz guten Richer dafür wenn irgendwo der Wurm drinn ist.
Eine Lady-Bar mit dickem Konto, sicherlich durch schwere, mühevolle Arbeit von Fa(l)rangs gefüllt.
-> Bekommt eines.
Eine Dame die in Deutschland das Rotlicht Milieu durch Ihre aktive Anwesenheit in einem Massageclub etwas aufhellt.
-> Bekommt eines.
Ein professioneller Menschenhän.. Ähh. *sorry* Vermittlungsdienst.
-> Bekommt eines.
Otto Normal Bürger mit einer Lady vom Lande die Ehrlich, Fleissig und Gläubig ist.
-> Bekommt keines.
Das stinkt doch zum Himmel ab. Da in den ersten 3 normalpositiv Fällen big Money im Spiel ist, könnten da sogar noch andere Vermutungen aufkommen. Läge zumindestens nahe. Kann nicht irgend jemand mal diesen ganzen faulen Laden aufmischen ?

Nuckel
 
K

Kali

Gast
Chak2" schrieb:
...Warum soll der Besucher nicht gleich einen Eindruck bekommen, wie es in deutschen Amtsstuben aussieht?
Ebend ! :super:
Mein Bürofenster ist auch vergittert, das kümmert kein Schw... ;-D
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.788
Ort
Hannover
Nuckel" schrieb:
Otto Normal Bürger mit einer Lady vom Lande die Ehrlich, Fleissig und Gläubig ist.
-> Bekommt keines.
Doch,

das Problem besteht lediglich darin, dass
Lady vom Lande die Ehrlich, Fleissig und Gläubig ist

und ohne Grundbesitz,

nur keine Chancen auf ein Touristenvisum hat.

Ein Heiratsvisum bekommt sie,
und nicht nur einmal.
 
conny

conny

Senior Member
Dabei seit
27.07.2002
Beiträge
896
Reaktion erhalten
0
Ort
Raum Köln/Bonn
Hallo Nuckel,

so sehr ich auch deinen Frust über die Visa Ablehnung deiner Freundin verstehen kann, finde ich in deinem letztes Posting nur subjektive Eindrücke wieder (oder lassen sich deine Aussagen objektiv belegen ?? ).

Über das Thema " wer bekommt ein Visum und wer nicht ? " wurde hier schon viel geschrieben.

Beipflichten kann ich jedoch deiner in einem vorherigen Posting gemachten Aussage, dass die thailändischen Bediensteten der deutschen Botschaft nicht sehr freundlich sind. Aber auch darüber wurde hier schon viel geschrieben.

Wenn du einen konkreten Anlass zur Beschwerde über die Botschaft oder das Verhalten einzelner Mitarbeiter dort hast, dann scheue dich nicht, eine Beschwerde bei den zuständigen Stellen einzureichen.

Nur "jammern" wird dir nicht weiterhelfen.

Viel Glück - dir und deiner Freundin - beim nächsten Visaversuch. Und gebt die Hoffnung nicht auf.

Gruß
Conny
 
C

Chak2

Gast
Nuckel" schrieb:
Wenn die Botschaft Ausländer vor unsere Tür stehen lässt ist das
eine Sache. Wenn sie aber in die Lebensführung Deutscher Staatsbürger
eingreift diesen Schmerz und Leid zufügt, ist das eine ganz andere Sache.
Wie kann sie denn, mal provokativ gefragt, in deine Lebensführung eingreifen? Es geht doch hier um eine Touristenvisum, und dieses wird zu touristischen Zwecken erteilt.
So grausam es klingt, aber mit deinem Wehklagen beweist du, dass touristische Absichten nicht hinter dem Antrag standen und die Ablehnung daher richtig war, aus Sicht der Botschaft wohlgemerkt.

Leider gibt es zwischen Touristen- und Eheschließungsvisum eben kein Freundinnenvisum. Bitter, in deinem Fall auch persönlich, aber wahr.
 
Thema:

Die haessliche Hintertuer Deutschlands

Die haessliche Hintertuer Deutschlands - Ähnliche Themen

  • "Hässliche" Deutsche stören

    "Hässliche" Deutsche stören: Hab das hier gefunden [/url]http://www.n-tv.de/reise/Haessliche-Deutsche-stoeren-article847182.html[url] Eine Umfrage unter russischen...
  • haessliches Mitbringsel

    haessliches Mitbringsel: Hallo! Hat schonmal jemand von Euch solch ein Mitbringsel gesehen? Ich suche den Hersteller irgendwo in Chiang Mai :round: Das Teil ist aus...
  • Verschärfungen durch die Hintertür

    Verschärfungen durch die Hintertür: Innenminister Schäuble plant strengere Regeln im Ausländerrecht und kündigt damit den Kompromiss zum Zuwanderungsgesetz auf Ein Artikel von...
  • Verschärfungen durch die Hintertür - Ähnliche Themen

  • "Hässliche" Deutsche stören

    "Hässliche" Deutsche stören: Hab das hier gefunden [/url]http://www.n-tv.de/reise/Haessliche-Deutsche-stoeren-article847182.html[url] Eine Umfrage unter russischen...
  • haessliches Mitbringsel

    haessliches Mitbringsel: Hallo! Hat schonmal jemand von Euch solch ein Mitbringsel gesehen? Ich suche den Hersteller irgendwo in Chiang Mai :round: Das Teil ist aus...
  • Verschärfungen durch die Hintertür

    Verschärfungen durch die Hintertür: Innenminister Schäuble plant strengere Regeln im Ausländerrecht und kündigt damit den Kompromiss zum Zuwanderungsgesetz auf Ein Artikel von...
  • Oben