Die Frage nach dem Weg.

Diskutiere Die Frage nach dem Weg. im Thailand News Forum im Bereich Thailand Forum; Servus Gerade gelesen bei yahoo.de Folgenschwere Suche nach dem Weg Bangkok (AP) Ein Streit mit einem Polizisten, der sich an einem...
O

odysseus

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
18.09.2001
Beiträge
2.275
Reaktion erhalten
0
Ort
Rosenheim
Servus
Gerade gelesen bei yahoo.de
Folgenschwere Suche nach dem Weg
Bangkok (AP) Ein Streit mit einem Polizisten, der sich an einem Verständigungsproblem entzündete, könnte einen südkoreanischen Urlauber in Thailand für zwei Jahre hinter Gitter bringen. Der Radtourist aus Seoul fragte Behördenberichten vom Montag zufolge einen Polizisten auf Englisch nach dem Weg. Der Beamte verstand ihn nicht und forderte seinerseits den Reisenden auf, seinen Ausweis vorzuzeigen. Der Südkoreaner wiederum sah das nicht ein, es kam zum - laut Behörden handfesten - Streit. Der Radler wurde festgenommen, und gegen ihn wird nun wegen Angriffs auf einen Polizisten ermittelt. «Dieser Vorfall beruht einzig und allein auf einem Verständigungsproblem», sagte Polizeisprecher Tanakorn Kwanthong. «Aber wir hatten keine Wahl. Wir mussten ihn festnehmen.» Um die Kommunikation mit Ausländern zu erleichtern, hat Thailand nach Berichten der «Bangkok Post» bereits mehr als 100 Polizisten in Englischkurse geschickt.
:computer:
 
Peter-Horst

Peter-Horst

Senior Member
Dabei seit
29.06.2002
Beiträge
2.314
Reaktion erhalten
0
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Hi,

odysseus schrieb:
....., hat Thailand nach Berichten der «Bangkok Post» bereits mehr als 100 Polizisten in Englischkurse geschickt.
:computer:
ja und die 100 Polizisten werden, dann wegen ihrer "besseren" Ausbildung befördert und schieben, dann Büro Dienst und fallen dann als Ansprechpartner aus. :lol: :lol:



GRuß Peter :wink:
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.787
Ort
Hannover
Während man in Deutschland sagte;

geh nicht zum König, wenn Du nicht gerufen wirst,

sagt man in Thailand,

lass Dich nicht mit der Polizei ein, wenn es nicht unbedingt nötig ist.

Die Polizei, Dein Freund und Helfer,

hat in Thailand,

nicht zuletzt durch den thailändischen Schriftsteller

'Pira Sudham'

eine andere Bedeutung bekommen.

Mit seinem Buch 'The Force of Karma' ISBN 974-90079-1-3

macht er eine Abrechnung mit korupter Polizei in Thailand,

wie kaum ein anderer vor ihm.

Wenn die deutsche Polizei nicht versteht, warum eine thailändische Zeugin nicht aussagen will,
oder warum eine thailändische Angeklagte alles zugibt, wessen man sie beschuldigt, obwohl sie tatsächlich unschuldig ist,
wie sich später herausstellte,

dann hat dies mit dem besonderen Verhältnis zur Polizei zutun,
was nunmal in Thailand geprägt wurde.
 
S

seven

Senior Member
Dabei seit
20.08.2001
Beiträge
1.676
Reaktion erhalten
2
Ort
Franken
Man beachte auch die für eine kleine Stadt wie Bangkok doch recht hohe Anzahl von ganzen 100 Polizisten, denen man Englisch beibringen will!!!
Da kann doch nichts mehr schief gehen. :rofl:

In diesem Zusammenhang fällt mir ein Bericht des Weltspiegels von vor ein paar Wochen ein. Die Müllabfuhr in Taiwan bringt im wöchentlichen Rhythmus Englisch-Lektionen auf Ihren Autos an und beschallt während der Tour den ganzen Stadtteil mit ein paar neuen Sätzen. Da es in Taiwan keine Mülltonnen gibt, sondern jeder den Müll zum Auto bringen muss, bekommt die neue Lektion jeder mit. Abgesehen davon scheinen die Chinesen ganz begeistert von dieser Idee zu sein. :-)
 
Dr. Locker

Dr. Locker

Senior Member
Dabei seit
11.08.2002
Beiträge
1.700
Reaktion erhalten
0
Ort
Mannheim
Ich denke es ist Quatsch, einer handvoll von Leuten Englisch beibringen zu wollen.

Jeder lernt auch in Thailand in der Schule Englisch.

Nur ist es eben so, dass man die Sprache wieder verlernt, wenn man Sie nicht praktiziert.

Das geht auch jedem Deutschen so. Ich finde es teilweise erschreckend, wie grottenschlecht manch Deutscher Touri Englisch spricht.

Das ist meiner Meinung nach also kein Thai-Problem...
 
W

woody

Gast
@Dr Locker,
es mag sein , dass auch Deutsche schlecht und wenig English sprechen, dass will ich jetzt nicht näher beleuchten.
Aber Deine Aussage Zitat:
Jeder lernt auch in Thailand in der Schule Englisch.
Nur ist es eben so, dass man die Sprache wieder verlernt, wenn man Sie nicht praktiziert.
ist schlicht und einfach falsch. Zwar gibt es in Th einen Englisch Untericht schon in der Grundschule, aber Englisch sprechen lernen dabei nur die Wenigsten. Der Englisch Untericht beschränkt sich in der Regel auf das Erlernen der lateinischen Schrift, Lesen von Texten und das auswendig Lernen von Phrasen.
Ich habe nur wenige Thailänder kennengelernt die in der Schule ausreichend Englisch gelernt haben und eine einfache Konversation beherrschen. Meine Schätzung liegt so, nur etwa 20% der Thailänder, die in der Schule gelernt haben können einigermassen auf Englisch antworten.
Die Ursache für dieses Problem sind veraltete Lehrmethoden und unfähige Lehrer, die selbst nicht richtig ausgebildet sind.
Also ist es leider sehr wohl ein Thailändisches Problem und auch hier muss dringend Abhilfe geschaffen werden, wenn Thailand seine wirtschaftliche Position auf dem Weltmarkt weiter ausbauen will.
 
Dr. Locker

Dr. Locker

Senior Member
Dabei seit
11.08.2002
Beiträge
1.700
Reaktion erhalten
0
Ort
Mannheim
Fakt ist doch wohl aber, wenn ich etwas lerne und nicht praktiziere, vergesse ich das Erlernte wieder.

Mir ist aus eigener Erfahrung klar, dass man eine Hemmschwelle hat eine nur unzulaenglich erlernte Sprache zu nutzen. Aber nur so kann man sie perfektionieren.
 
W

woody

Gast
Fakt ist doch wohl aber, wenn ich etwas lerne und nicht praktiziere, vergesse ich das Erlernte wieder.
Mir ist aus eigener Erfahrung klar, dass man eine Hemmschwelle hat eine nur unzulaenglich erlernte Sprache zu nutzen. Aber nur so kann man sie perfektionieren.
Dieser Aussage kann ich uneingeschränkt zustimmen. Aber das sind nur noch weiterer Fakten die zu den oben beschriebenen, grundsätzlichen Fehlern hinzukommen.
Ich habe irgendwo mal über eine Studie gelesen, in der festgestellt wurde, dass die Barfrauen in Th., die Bevölkerungsgruppe mit den besten Englischkenntnissen sind. Das spricht nicht unbedingt für das schulische englisch Lernen.
 
Dr. Locker

Dr. Locker

Senior Member
Dabei seit
11.08.2002
Beiträge
1.700
Reaktion erhalten
0
Ort
Mannheim
Wohl war, ich denke sowieso, learning by doing ist der bessere Weg.

Die Grundlagen Schulisch vermitteln und dann reden, reden, reden...

So habe ich meine Thai-Kenntnisse erworben...
 
K

KLAUS

Gast
Hi Woody,
Du schreibst:
"Ich habe irgendwo mal über eine Studie gelesen, in der festgestellt wurde, dass die Barfrauen in Th., die Bevölkerungsgruppe mit den besten Englischkenntnissen sind. Das spricht nicht unbedingt für das schulische englisch Lernen."

Das kann ich nicht ganz nachvollziehen, das wuerde bedeuten, dass, wenn ich Deinen Satz woertlich nehme, die Barfrauen bessere Englischkenntnisse und Praxis haben wie etwa Absolventen der Universitaeten und das sind Tausende jedes Jahr, davon kenne ich einige, die sprechen nicht nur sehr viel besser, sondern sie schreiben und uebersetzen sehr gut...:-)
Nun verstehe mich bitte nicht falsch, ich bezweiffle nicht Dich in Deiner Aussage, sondern so, wie der Satz dort steht ist er garantiert nicht gemeint, vermute ich mal?
Eine sehr grosse Bevoelkerungsgruppe naemlich der Studierten, spricht, schreibt und uebersetzt ergeblich besser, wie jedes Bargirl es auch nur im Ansatz kann(Ausnahmen bestaetigen die Regel).
Vielleicht sollte man das in der Studie einschraenken auf die Bildungsgruppe der Grundschueler und vielleicht noch auf die Gruppe der Mittelschueler und der meissten 12-Klassenschueler, aber da gibt es sicher schon viele, die auch besser die Sprache beherrschen, da sie Praxis-Gelegenheiten haben, z.B> durch Arbeiten in Hotels und anderen Einrichtungen mit Fremdsprachenbedarf.
dazu zaehle ich auch die Tausenden FremdenfuehrerInnen, die alle mindestens 12 Jahre, neuerdings sogar mehr nachweisen muessen, um zugelassen zu werden.
Ich denke, die groesste Gruppe der gut englisch sprechenden und besser englisch sprechenden
Thai findet man im studierten Mittelstand den Hochschul und College-Absolventen, jedes Jahr verlassen in TH Tausende Studenten die Universitaeten und trotzdem es richtig ist, dass das System sehr zu wuenschen uebrig laesst, hat siche gerade im Sprachbereich schon viel verbessert, besonders an den privaten Schulen, deshalb auch der bevorzugte Mittelstand, der sich das Studium dort leisten kann.
Ich persoenlich halte die Studie, so wie es oben geschrieben steht, fuer nicht oder nicht ganz richtig bzw. fuer sehr ungenau ausgedrueckt auch ein wenig missverstaendlich...:-)
Gruss
Klaus
 
M

mehling

Gast
Meine Bekannten In BKK haben z.Teil sogar in den USA studiert aber ihr Englisch ist so grausam und unverständlich daß ich sie immer wieder auffordere Thai mit mir zu sprechen :lol:
 
MichaelNoi

MichaelNoi

Senior Member
Dabei seit
07.02.2002
Beiträge
3.844
Reaktion erhalten
0
Ort
Amberg / Bangkok
Das Englisch, das die Nachrichtensprecherinnen bei TGN zum Besten geben ist allerfeinstes Oxford-Englisch :super:

Ja, beim Kopieren sind die Thais Top :lol:
 
T

Thaisanuk

Gast
Also ich kann auch bestätigen, das viele Thais doch ein sehr gutes English sprechen. Allerdings benutzen Sie nicht den gleichen Wortschatz, wie die BeerBarLadies. Ich werde nie vergessen als ich einmal in Khon Kaen im Reisebuero meinen Frust ueber einen vollbesetzten Flieger von BKK nach HBK mit einem >> Damn Fucking Bullshit<< ausgelassen habe. Prmopt wurde ich anstatt der von der Suessen Reisebueromaus von einem pickligen Reisbueromaeuserich bedient. Ich glaube das waere mir in Patong wenn ich mich aehnlich ueber ein leeres Bier beschwert haette nicht passiert. :lol:

Plost
 
S

seven

Senior Member
Dabei seit
20.08.2001
Beiträge
1.676
Reaktion erhalten
2
Ort
Franken
@Michael
Ja, ich wundere ich auch immer wo die bei TGN ihre Leute zur Schule schicken. Es dauert dann immer einen Weile bei mir bis ich von Thai-Englisch auf die Aussprache der Nachrichtensprecherin umschalte. :rofl:
 
Peter-Horst

Peter-Horst

Senior Member
Dabei seit
29.06.2002
Beiträge
2.314
Reaktion erhalten
0
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Hallo Michael,

MichaelNoi schrieb:
Das Englisch, das die Nachrichtensprecherinnen bei TGN zum Besten geben ist allerfeinstes Oxford-Englisch :super:

Ja, beim Kopieren sind die Thais Top :lol:
mit dem Oxford Englisch währe ich ein wenig vorsichtig,
hab über ein halbes Jahr in der Gegend in England verbracht
und das Englisch der Nachrichtensprecher ist gerade von der Satzwahl
doch etwas "Amerikanisch".

Gruß Peter
 
MichaelNoi

MichaelNoi

Senior Member
Dabei seit
07.02.2002
Beiträge
3.844
Reaktion erhalten
0
Ort
Amberg / Bangkok
Hallo Peter,
auf die Satzstellung habe ich da weniger geachtet,
aber die Aussprache der Wörter ist doch 1A Oxford.
So ein Ti-eitsch bekommt man sonst kaum zu hören :lol:
 
Peter-Horst

Peter-Horst

Senior Member
Dabei seit
29.06.2002
Beiträge
2.314
Reaktion erhalten
0
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Hallo Michael,

Du hast schon Recht die Aussprache ist wirklich gut.

Jedoch ist sie eben nicht Typisch English Englisch.

Gruß Peter
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
Hallo Männers
TGN selbst tritt nur höchst selten mit eigenen Sprechern auf und die reden dann Thai (TGN Mailbox). Die meisten von Euch werden wohl die News-Teams vom Channel 11 (News Line) und vom Nation Channel (The Nation News Room) kennen. Die Damen und Herren sprechen in der Regel mehr oder weniger gutes amerikanisches Englisch.

Oxford-English kann man sich bei den Nachrichtenkanälen von Sky News auf Astra 19,2°Ost oder bei BBC News auf Hot Bird 13°Ost anhören. Amerikanisches English zum Vergleich hört man bei CNN und FOX News auf Astra.
Viele Grüße
Jinjok
 
W

woody

Gast
Die Studie von der ich geschrieben habe konnte ich bisher nicht wiederfinden, aber einen Bericht aus der Bangkok Post zu dem Thema habe ich wiedergefunden. Ist zwar schon 4 Jahre alt, aber ich glaube immer noch aktuell:

March 18, 1998

The Education Ministry needs an education
Teaching English to youngsters has proved rather unsuccessful. It might be to do with the pupils´ ages but it probably has more to do with the fact that the teachers themselves are poor speakers. What is needed is a complete overhaul of the education system.


Former education minister Sukhavich Rangsitpol´s policy that state-run primary schools start teaching English from Prathom Sueksa 1 has recently been challenged by the Department of Curriculum and Instruction.

A study conducted by the department, based on random tests of Prathom Sueksa 1 pupils from 900 schools in 30 provinces, shows that the average score in English is only 15.5 which is below the standard score of 18. Pronunciation is identified as a major shortcoming. Only two percent tested had very good scores. Another research paper by the Faculty of Education at Chulalongkorn University says that the pupils are too young to learn a second language while also trying to pick up their mother tongue.

Citing the two papers, the department chief, Payoongsak Chantarasurin, has suggested that the policy be reviewed. He says the young pupils risk learning English incorrectly from their teachers who are themselves badly trained.

Unfortunately, the department chief´s opinion, which is shared by several respectable educators, including Prof Nithi Iewsriwong, has received a cold response from Education Minister Chumphol Silpa-archa who has pledged to carry on with his predecessor´s policy. While admitting that there is a shortage of English teachers and teaching kits, English is seen as important in the era of globalisation and Thai pupils just as capable of picking up the language as other subjects.

The biggest problem here is the serious shortage of qualified English teachers, which is unlikely to be tackled in the foreseeable future. A test of 200 Prathom Sueksa 5 teachers conducted by the AUA language centre three years ago showed their English proficiency to be mostly at G-1 level. It is no wonder that Thai students at state-run schools are so poor in English and that many who graduate from universities can barely speak, write, or pronounce English correctly.

Learning a second language other than the mother tongue is an asset. But it simply does not make good sense to push ahead with the policy while teachers are unavailable. Instead, the Education Ministry should switch the money allocated to implementing the policy, to training teachers as a first priority. Only schools with qualified teachers should be allowed to start teaching English from Prathom Sueksa 1.

Rural students may be put at a disadvantage when compared with their peers in private schools which can afford to hire good English teachers. This shortcoming could be eased if special classes are arranged for students who are keen to learn the language.

Learning English at a tender age was part and parcel of Mr Sukhavich´s concept of education reform. He seems to have envisaged a future in which most Thai students are fluent in English and able to learn by computer.

In fact, hundreds of millions of baht´s worth of computers have been left idle because they were given to rural schools which do not have electricity?

Education reform cannot be achieved merely by acquiring technology or teaching English in primary schools.

It needs to begin with the complete overhaul of our archaic learning system which has put too much emphasis on making students memorise, like parrots, while discouraging them from thinking. But the change in how learning is viewed has yet to be accepted by the Education Ministry.
 
Thema:

Die Frage nach dem Weg.

Die Frage nach dem Weg. - Ähnliche Themen

  • Gute Frage...wohin wenn die Grenzen alle wieder ausnahmslos geöffnet werden ohne wenn und aber..wohin??

    Gute Frage...wohin wenn die Grenzen alle wieder ausnahmslos geöffnet werden ohne wenn und aber..wohin??: Ich nach Aegypen..höchste Zeit für mich..
  • Philosophische Frage..

    Philosophische Frage..: Hmm ... Schöne Zeiten sind was schönes :rolleyes2:... man möge sie geniessen, aber man wächst und wird stärker nur, wenn die Zeiten schwierig...
  • Frage

    Frage: Nach Durchlesen der AGB habe ich festgestellt, dass ein Doppelaccount nicht gestattet ist. Der Account wurde seit Monaten nicht benutzt und wurde...
  • Keine Kritik, nur eine Frage.

    Keine Kritik, nur eine Frage.: Warum werden öfters schon nach 1 bis 2 Seiten etwas nicht ganz zum Threadthema passende Beiträge gelöscht, dann aber wieder z.B. bei "Merkel muß...
  • Frage zu Visum für verh. mit Thai und ü50, Investment, selbständigkeit etc.

    Frage zu Visum für verh. mit Thai und ü50, Investment, selbständigkeit etc.: Hallo, bin u.a. dank Eurer Hilfe nun mit einer Thailänderin verheiratet und wir leben aktuell zusammen in D. Da ich Ü50 bin und gerne möchte das...
  • Frage zu Visum für verh. mit Thai und ü50, Investment, selbständigkeit etc. - Ähnliche Themen

  • Gute Frage...wohin wenn die Grenzen alle wieder ausnahmslos geöffnet werden ohne wenn und aber..wohin??

    Gute Frage...wohin wenn die Grenzen alle wieder ausnahmslos geöffnet werden ohne wenn und aber..wohin??: Ich nach Aegypen..höchste Zeit für mich..
  • Philosophische Frage..

    Philosophische Frage..: Hmm ... Schöne Zeiten sind was schönes :rolleyes2:... man möge sie geniessen, aber man wächst und wird stärker nur, wenn die Zeiten schwierig...
  • Frage

    Frage: Nach Durchlesen der AGB habe ich festgestellt, dass ein Doppelaccount nicht gestattet ist. Der Account wurde seit Monaten nicht benutzt und wurde...
  • Keine Kritik, nur eine Frage.

    Keine Kritik, nur eine Frage.: Warum werden öfters schon nach 1 bis 2 Seiten etwas nicht ganz zum Threadthema passende Beiträge gelöscht, dann aber wieder z.B. bei "Merkel muß...
  • Frage zu Visum für verh. mit Thai und ü50, Investment, selbständigkeit etc.

    Frage zu Visum für verh. mit Thai und ü50, Investment, selbständigkeit etc.: Hallo, bin u.a. dank Eurer Hilfe nun mit einer Thailänderin verheiratet und wir leben aktuell zusammen in D. Da ich Ü50 bin und gerne möchte das...
  • Oben