Die Börsen beben weltweit

Diskutiere Die Börsen beben weltweit im Sonstiges Forum im Bereich Diverses; ich verfolge zur zeit die nachrichten von der kollabierenden amerikanischen immobilienbörse. die EZB hatte 90 mrd. euro zur konsolidierung...
A

antibes

Gast
ich verfolge zur zeit die nachrichten von der kollabierenden amerikanischen immobilienbörse. die EZB hatte 90 mrd. euro zur konsolidierung eingeschossen und da die wirkung gegen null ging, steht nochmals ein höherer betrag zum support dieser industrie an. das ganze ist so komplex, dass ein normalsterblicher sich nur noch wundern kann.

dazu diesen link
http://onwirtschaft.t-online.de/c/12/04/46/16/12044616.html

als fachunkundiger stellen sich mir natürlich fragen, die ich gerne beantwortet hätte.
es ist doch geld in eine investion geflossen, das jetzt nicht mehr vorhanden ist oder dessen gegenwert in immobilien in`s bodenlose gesunken sind.
wer hat das geld kassiert, gibt es hintermänner?
kann diese aktion von gewissen kreisen, wie regierungen und geheimdienste, in diese richtung manipuliert werden, um den rest der welt abzuzocken?
warum steht die EZB für das US-amerikanische fiasko ein?

von aussen scheint hier eine riesige betrugsmasche zu laufen.
 
phi mee

phi mee

Senior Member
Dabei seit
03.11.2004
Beiträge
8.408
Reaktion erhalten
784
antibes" schrieb:
warum steht die EZB für das US-amerikanische fiasko ein?
Vielleicht um in dem Strudel nicht mit abzusaufen? :nixweiss:
Wer weiss schon wie die Geldmafia da wieder zusammenstsckt. Sind halt wieder ein paar Millionen Kleinanleger denen es an ihr sauer Erspartes oder gar die Altersvorsorge geht. :fertig:


:wink: phi mee
 
Samuianer

Samuianer

Senior Member
Dabei seit
04.09.2003
Beiträge
17.303
Reaktion erhalten
3
Ort
Chaweng - Ko Samui
"Freie Marktwirtschaft" meist ist ja in dem Sinne gar kein bares Geld, sondern Zahlen auf 'ner elektronischen Anzeigetafel!

Wenn genug "verdient" wurde, dann wird es meist abgezogen und wo anders investiert!

Ich meine mal irgendwann/irgendnwo gelesen zu haben das 85% des Weltwirtschaftsverkehrs, Zahlen sind!

Nur 15% wirkliches Geld.

Der Immobilien Markt eignet sich fuer Spekulationen besonders gut!

Auf einem (eigentlich) wertlosen Stueck Land wird "Infrastuktur" geschaffen, ploetzlich schnellen die m2 Preise in die Hoehe...Kredite werden in Anspruch genommen diesen "Boom" zu finanzieren. Ist die Summe der Netto Gewinne, die aus den Projekten abgezogen wird, zu hoch...kracht das Kartenhaus gezwungenermassen in sich zusamme, weil keine wirklichen Gegenwerte geschaffen wurden!

Siehe 1997/98 der thailaendische Immobilien Markt, einige Banker und Grossunternehmer haben richtig abgeraeumt, was blieb, waren ueber 65% (offizielle Zahlen!) NPL's!!!!

Und davon ein Grossteil an "privaten Krediten"!

Aber ohne diese staendige auf-und-ab Spirale funzt diese Wirtschaftsform vom "ewigen Wachstum" nicht! Vor allem lassen sich (ohne Betrug) keine "gigantischen Traumgewinne" erzielen!

Und darum geht es halt immer wieder.....irgendwann machts halt Rumms......Insolvenz heisst ja nicht unbedingt das die Leute, die da mal drinstecken kein Gled meher haben - ist halt die "Firma"... ;-D Arbeitsplaetze...

Auch erinnere ich mich das damals (1998), meine mal es war Paul Krugmann meinte: "Sollten nicht die richtigen Massnahmen eingefuehrt und durchgesetzt werden und es in 10 (!!!) Jahren dann auf dem amerikanischen Markt anfaengt zu "gaeren" dann Gnade euch (Asien) Gott!"
 
S

Sioux

Gast
antibes" schrieb:
von aussen scheint hier eine riesige betrugsmasche zu laufen.
Die USA leben scon lange ueber ihre Verhaeltnisse.
Sieh dir mal an wie die Regierung Bush immer neue Schuldenberge aufbaut.

In D steigen zwar auch die Schulden der Regierung aber mit dem Unterschied, dass das Geld vorwiegend aus dem Inland stammt. In den USA sind die Leute aber auch stark verschuldet und das Geld stammt aus dem Ausland, vor allem China und Japan.

Und wenn du als Privatmann Kredite auf dein Haeuschen und deinen Garten aufnimmst, das aber ploetzlich im Wert zurueck geht weil immer mehr verkaufen muessen und das eben auf die Preise drueckt haben alle ganz schnell ein Problem.

Und eben auch die Banken, die das finanziert haben.
Da kommen schnell etliche Milliarden zusammen.

Die gute Nachricht dabei ist zwar, dass die Zeit der Weltmacht USA zu Ende geht. Die Schlechte aber, dass dort etliche Politiker jetzt Amok laufen und glauben das fehlende Geld durch neue Kriege in anderen Laendern, vor allem Iran wieder reinholen zu muessen.

Sioux
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.788
Ort
Hannover
Die Werthaltigkeiit von Immobilien sind von verschiedenen Faktoren abhängig.

Wenn denn eine deutsche Bank, wie die IKB aus Düsseldorf über 3 Millairden Euro dort verspekuliert,
und der Steuerzahler am Ende die Zeche zahlen soll,
sind das schon Dimensionen,
die mehr, als ärgerlich sind.

Die EZB mußte die vergangenden Tagen 150 Milliarden Euro in die Märkte pumpen, um etwas Ruhe zu erzeugen.

http://www.stern.de/wirtschaft/fina...Immobilienkrise-EZB-Geld-M%E4rkte/595004.html

Es wird sich noch herausstellen, wer dort noch alles Geld verzockt hat, deshalb bleibt in den nächsten Monaten Unruhe in den Börsen.
 
A

antibes

Gast
DisainaM" schrieb:
Die EZB mußte die vergangenden Tagen 150 Milliarden Euro in die Märkte pumpen, um etwas Ruhe zu erzeugen.
Es wird sich noch herausstellen, wer dort noch alles Geld verzockt hat, deshalb bleibt in den nächsten Monaten Unruhe in den Börsen.
150 MRD!
das sind enorme summen. wäre interessant zu wissen, wer diesen schaden verursacht hat und wo die gelder verbk
lieben sind.
 
J

J-M-F

Senior Member
Dabei seit
10.04.2005
Beiträge
4.136
Reaktion erhalten
113
soweit ich mehre berichte gelesen habe, sind es diese woche über 450 mrd gewesen

es wurde noch nie so viel geld in den mark gepumpt, da zu wurde sehr viel gold verkauft.

mal sehen ob der kollabs kommt, spätestens wenn die bürger vermehrt beginnen das geld von den banken abzuheben.

in meinem umfeld geht das vereinzelt schon los, man kauft gold im umfang bis zu 40 000 euro pro person.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.788
Ort
Hannover
Die Investmentbank Goldman Sachs berichtete Die Investmentbank Goldman Sachs berichtete von "Gerüchten über Liquiditätsprobleme mehrerer europäischen Banken[highlight=yellow:bc99d38162]Liquiditätsprobleme mehrerer europäischen Banken[/highlight:bc99d38162]". Die EZB wollte dies nicht kommentieren und teilte lediglich mit: "Die EZB steht bereit, um geordnete Bedingungen auf dem Euro-Geldmarkt zu gewährleisten."
es ist Krieg da draussen,


wenn europäische Banken vor dem Kollaps stehen würden,
passiert ein Dominoeffekt.
Folge so einer Meldung ua.,
arabische Anleger ziehen sich aus dem Euro zurück.

Es wird da mit harten Bandagen gespielt
 
Mr_Luk

Mr_Luk

Senior Member
Dabei seit
17.02.2005
Beiträge
3.114
Reaktion erhalten
0
Ort
Chiang Mai
antibes" schrieb:
als fachunkundiger stellen sich mir natürlich fragen, die ich gerne beantwortet hätte.
es ist doch geld in eine investion geflossen, das jetzt nicht mehr vorhanden ist oder dessen gegenwert in immobilien in`s bodenlose gesunken sind.
wer hat das geld kassiert, gibt es hintermänner?
Die US Regierung druckt seit "Ewigkeiten" grüne Scheine die nicht mehr mit dem entsprechenden Goldwert (oder anderen Werten) gedeckt sind. Und wie's scheint muss ein Grossteil über gefakte Immobilienwerte vertuscht worden sein. Ganz einfach ausgedrückt die ganzen (bzw. ein Groosteil der) US Dollars sind nur Monopoligeldscheine des Staatsapparats, die aber trotzdem jeder als "echtes" Geld annehmen muss, und folglich international.

antibes" schrieb:
kann diese aktion von gewissen kreisen, wie regierungen und geheimdienste, in diese richtung manipuliert werden, um den rest der welt abzuzocken?
Das ist bereits unter Dach und Fach da die USA für den Grossteil dieses (faktischen) Falschgeldes Megatonnen an diversen Rohstoffe für USA eingekauft und für diesen "geplanten Notfall" gehortet hat.

antibes" schrieb:
warum steht die EZB für das US-amerikanische fiasko ein?
Weil sie keine Wahl hat und nur noch im eigenen Interesse versuchen kann die Kolateralschäden die durch die drohende Weltkrise enstehen können zu minimisieren.

antibes" schrieb:
von aussen scheint hier eine riesige betrugsmasche zu laufen.
Auch schon gemerkt? Bloss kann Niemand etwas machen oder willst du die ganzen US Regierungen der (schätzungsweise) letzten 20 Jahre etwa in's Loch stecken :lachen:
 
Thaiman

Thaiman

Senior Member
Dabei seit
24.01.2004
Beiträge
2.168
Reaktion erhalten
0
Ort
Esslingen
Wie sagt man so schön, überwiegend "Schein-Luftgeschäfte".
Musste eines Tages dazu kommen und der Leidtragende ist wieder mal der Steuerzahler.
Jetzt gehen erstmal viele kleine Hausbesitzer in Amiland Stier.
Wobei ich sagen muss, vom Hören-und-sagen das die Amis weit über Ihre Verhältnisse leben und so eine Knall dann irgendwann gar nicht ausbleiben kann.
Unsere heranwachsende Jugend wird doch auch gerade dazu erzogen alles auf Pump zu kaufen.
Was in Amiland gemacht wird lässt sich hierzulande anscheinend nicht aufhalten.
Na denn man Prost. :fertig:
 
Mr_Luk

Mr_Luk

Senior Member
Dabei seit
17.02.2005
Beiträge
3.114
Reaktion erhalten
0
Ort
Chiang Mai
Dieser "Beschluss" der Federal Reserve war im Grunde bereits das erste ernstzunehmende Alarmzeichen:

Discontinuance of M3
On March 23, 2006, the Board of Governors of the Federal Reserve System will cease publication of the M3 monetary aggregate. The Board will also cease publishing the following components: large-denomination time deposits, repurchase agreements (RPs), and Eurodollars. The Board will continue to publish institutional money market mutual funds as a memorandum item in this release.

Quelle:
 
Samuianer

Samuianer

Senior Member
Dabei seit
04.09.2003
Beiträge
17.303
Reaktion erhalten
3
Ort
Chaweng - Ko Samui
"Der Spiegel" meldet:

"Die Krise am US-Immobilienmarkt hat weltweite Wirkung: Nach Verlusten in den USA, Lateinamerika und Europa rutschten auch die Kurse an den asiatischen Börsen kräftig ab. Analysten sprechen von panikartigen Verkäufen."

"Gestern hatte auch die Europäische Zentralbank (EZB) dem Bankensystem mit einem sogenannten Schnelltender 94,8 Milliarden Euro zugeführt. Es war der erste Schnelltender nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001. Normalerweise dient dieses Instrument lediglich der Feinsteuerung am Geldmarkt und hat ein wesentlich geringeres Volumen."

Quelle:

:rolleyes: Stell sich Einer vor am Montag wachen alle auf und das Geld ist Nichts mehr wert!

Irgendwer hat einfach Alles verzockt.... d.h. im Klartext auf die eigenen Konten vermanipuliert.

Enron ist ueberall!


Mal sehen wie der Yuan/Renminbi drauf reagiert, denn der ist weit ueberbewertet, wie auch u.A. der Baht, so weit ja noch nichts aus China!
 
S

Sioux

Gast
Re: Zukunftserwartungen für TH und den Rest der Welt
Sooo unerwartet ist das GAnze ja nicht. Hab ich schon vor einem jahr gesagt:
Sioux hat folgendes geschrieben: (Original Beitrag)
Soo einfach wuerde ich den Crash nicht vom Tisch wischen.

Ich habe jetzt keine Zeit die Links genauer zu lesen.

Aber dass beispielsweise das enorme Handelsbilanzdefizit und die wahnsinnig steigende Verschuldung der USA irgendwann Folgen haben muss ist nicht so schwer zu begreifen.
Im Ueberigen wird der € gestaerkt aus der Krise hervorgehen. Verlierer werden die USA und China sein. Da ist es auch nur eine Frage der Zeit wann etliche Grossbanken kippen. Was jetzt aber gerade an den Maerkten abgeht ist Panik. Sowas kostet immer Geld. Wer jetzt kuehlen Kopf behaelt hat die besten Chancen ridcdhtig GEld zu machen.

Was glaubt ihr ausserdem warum der Dollar seit Jahren so schwaechelt? Hatt die letzte Zeit nie einen Cent in die USA oder Bankenwerte investiert.

Sioux


_________________
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
37.874
Reaktion erhalten
2.951
Ort
Bangkok / Ban Krut
Was macht ihr euch fuer nen Kopf ueber ein Thema, das in spaetestens 4 Wochen sowieso niemand mehr interessiert?
 
M

Met Prik

Gast
Dieter1" schrieb:
Was macht ihr euch fuer nen Kopf ueber ein Thema, das in spaetestens 4 Wochen sowieso niemand mehr interessiert?
Eben! Mein Reden seit 1418: Tue nichts und alles ist getan ;-D
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.788
Ort
Hannover
Gestern hatte auch die Europäische Zentralbank (EZB) dem Bankensystem mit einem sogenannten Schnelltender 94,8 Milliarden Euro zugeführt.
Das war die erste Tranche, einen Tag später kamen nochmals 60 Milliarden Euro dazu, weil die erste Tranche nicht reichte,
zusammen also 150 Millarden Euro.

Wer wie gut aus diesem Debakel hervorgeht,

warten wir mal ab, welche europäische Bank da noch ein paar unveöffentlichte US Risiken im Keller liegen hat,
und wo ein Typ wie damals Nick Leason sich verzockt hat.

was regt ihr euch auf ? - Mittel, die der Staat für solche Risiken binden muß, stehen Hartz4rern nicht zur Verfügung,
und die müßten nach den letzten Strompreiserhöhungen und Teuerung der Energiekosten ein kräftigen Schluck aus der Milchpulle bekommen.
Alleinerziehende Hartz4 Mütter mit 4 Kindern stellen ev. einmal die Zukunft des Landes dar.

Klar, die EZB Mittel sind keine Staatsmittel, aber durch das IKB Debakel und weitere Steuerausfälle wird der Staatshaushalt direkt belastet.
 
Mr_Luk

Mr_Luk

Senior Member
Dabei seit
17.02.2005
Beiträge
3.114
Reaktion erhalten
0
Ort
Chiang Mai
Ob wir uns tatsächlich einen Kopf machen müssen, werden wir in den nächsten Wochen erfahren. Es ist im Moment äusserst interessant sich ein paar "selbstzensierte Spezialistenmeinungen" in Form von Interviews und Stellungnahmen anzuhören. Allerdings muss man auf Körpersprache und Schönfärberei achten!

Es geht eben nicht nur um US-interne Risiken, denn heutzutage sind alle nennswerten Risiken sehr komplex vernetzt und international verteilt. Das erklärt auch teilweise den schnellen und resoluten Eingriff der EZB.

Was wir jetzt 'sehen' ist nur die Spitze des Eisberges. Die zu befürchtende Krise wird als erstes von ganz oben nach ganz unten laufen, - und dann erst findet die finanzielle Kettenreaktion die durch geringere "Volksmoral" und Kaufkraft herbeigeführt wird, noch mal in umgekehrter Richtung statt. Wird also ein paar Monate oder länger dauern bis man der Ziege erst ansieht wie sehr sie abgemagert ist.
 
P

Paddy

Gast
Die derzeitige Krise ist bereits seit vielen Jahren bekannt und wurde bis zum Excess ignoriert. Immobilienblasen dieser Art gibt's zudem noch viele andere; auch in Europa und Asien.
 
Mr_Luk

Mr_Luk

Senior Member
Dabei seit
17.02.2005
Beiträge
3.114
Reaktion erhalten
0
Ort
Chiang Mai
Paddy" schrieb:
Die derzeitige Krise ist bereits seit vielen Jahren bekannt und wurde bis zum Excess ignoriert.
Ignoriert ist schon richtig, man muss aber wissen wieso. Denn da geht's den Multis und Banken nicht anders wie dem Ottonormal-Schuldner. Wenn man weiß dass man die Schulden nie "im Leben" gedeckt bekommt, bleibt einem ja nichts anderes übrig als es irgendwann zu ignorieren und weiterhin zu versuchen auf Pump zu überleben...

Paddy" schrieb:
Immobilienblasen dieser Art gibt's zudem noch viele andere; auch in Europa und Asien.
Wenem sagen's dös?
In Thailand haben alle Banken Ihre "Immobilienrücklagen", oder sollte man eher sagen ihr krankes und morsches Rückgrad noch mit den Nennwerten die vor der letzten Krise galten, in den Bilanzen verbucht. Und bei dieser Aussage bin ich eher grosszügig. Rein faktisch sind demnach alle Banken Thailands bereits bankrott und existieren nur aufgrund von "Fake und Pump". Es ging aber nicht anders, denn man hätte sie sonst alle miteinander schliessen müssen... aber ohne Banken ist ein Land tot!

Das Prinzip ist überall mehr oder weniger dasselbe, es ist dann eben immer nur die Frage der Zeit(en) wie lange man man mit diesen "Notlügen" und finanziellen Notkonstrukten über die Runden kommt.

Was mich jetzt im Zusammenhang mit der akuten "Aktualität" interessiert, ist der wirkliche Auslöser in USA. Steckt ein Plan und eine finanzielle Konspiration dahinter oder ist das Fass einfach nur 'ganz' ausgelaufen? (übergelaufen ist ja in diesem Zusammenhang nicht ganz zutreffend) ;-)
 
A

antibes

Gast
Mr_Luk" schrieb:
Paddy" schrieb:
Die Was mich jetzt im Zusammenhang mit der akuten "Aktualität" interessiert, ist der wirkliche Auslöser in USA. Steckt ein Plan und eine finanzielle Konspiration dahinter oder ist das Fass einfach nur 'ganz' ausgelaufen? (übergelaufen ist ja in diesem Zusammenhang nicht ganz zutreffend) ;-)
der überzogene lebensstandard sowie die kriegsausgaben müssen finanziert werden. das riecht nach arrangement.
 
Thema:

Die Börsen beben weltweit

Die Börsen beben weltweit - Ähnliche Themen

  • Die Börse

    Die Börse: O.K.. ich oute mich jetzt..habe an der Börse 15'000 im -....aaber wie Baron Rothschild schon sagte.. Investiere dann wenn alles am Boden...
  • Wertpapierhandel in Thailand

    Wertpapierhandel in Thailand: Gibt es in Thailand auch eine Bank/Broker wo Privatkunden Forex etc. gehebelt Zocken können? Wie sind die Sicherheit, Gebühren, Steuern? Besteht...
  • Börse Bangkok

    Börse Bangkok: Einschätzungen vom Chefstrategen Alex Traver von Fidelity International (aus der neuesten Ausgabe von Börse Online) Den thailändischen...
  • Thai Beverage will in Singapur an die Börse

    Thai Beverage will in Singapur an die Börse: Thai Beverage will in Singapur an die Börse BANGKOK, 11. Januar (Bloomberg). Nachdem der größte thailändische Brauerei- und Spirituosenkonzern...
  • 2000 Moenche demonstrierten vor der Boerse

    2000 Moenche demonstrierten vor der Boerse: 2000 Moenche demonstrierten vor der Boerse in Bangkok. Hintergrund ist, dass naechste Woche Beer Chang an die Boerse gebracht wird. Die Moenche...
  • 2000 Moenche demonstrierten vor der Boerse - Ähnliche Themen

  • Die Börse

    Die Börse: O.K.. ich oute mich jetzt..habe an der Börse 15'000 im -....aaber wie Baron Rothschild schon sagte.. Investiere dann wenn alles am Boden...
  • Wertpapierhandel in Thailand

    Wertpapierhandel in Thailand: Gibt es in Thailand auch eine Bank/Broker wo Privatkunden Forex etc. gehebelt Zocken können? Wie sind die Sicherheit, Gebühren, Steuern? Besteht...
  • Börse Bangkok

    Börse Bangkok: Einschätzungen vom Chefstrategen Alex Traver von Fidelity International (aus der neuesten Ausgabe von Börse Online) Den thailändischen...
  • Thai Beverage will in Singapur an die Börse

    Thai Beverage will in Singapur an die Börse: Thai Beverage will in Singapur an die Börse BANGKOK, 11. Januar (Bloomberg). Nachdem der größte thailändische Brauerei- und Spirituosenkonzern...
  • 2000 Moenche demonstrierten vor der Boerse

    2000 Moenche demonstrierten vor der Boerse: 2000 Moenche demonstrierten vor der Boerse in Bangkok. Hintergrund ist, dass naechste Woche Beer Chang an die Boerse gebracht wird. Die Moenche...
  • Oben