Die Börse

Diskutiere Die Börse im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Apropos Wirecard. Mein alter Kumpel Aru meinte er sei seit über 20 Jahren mit nicht so viel Cash rumgelaufen um auch minimale Beträge bezahlen zu...
sedric

sedric

Senior Member
Dabei seit
14.09.2008
Beiträge
138
Reaktion erhalten
10
Bei der DKB kann man Optionsscheine gar nicht handeln. Das macht schon Sinn.
Aber sicher kannst du Optionsscheine bei der DKB handeln. Mußt nur ankreuzen daß du in der Kategorie F genug Erfahrung hast.
 
indy1

indy1

Senior Member
Dabei seit
26.03.2013
Beiträge
4.875
Reaktion erhalten
997
Ort
Oberpfalz, Winter TH
Wie schaut's aus, hat diesmal jemand Biontech im Auge behalten und nach meiner nochmaligen eindringlichen Empfehlung am Mittwoch, bei einer noch so kleinen Hoffnungsnachricht sofort 5stellig Short mit anschließender Gewinnmitnahme zu kaufen?

Ist ja auch kein Insidertipp, seit Monaten empfehlen zahlreiche Analysten, in "Anti-Corona Firmen" zu investieren, und BT war halt bisher der absolute Renner
Prompt war's einen Tag später am Donnerstag wieder soweit. Zwar noch keine der bisherigen Kursexplosionen, diesmal nur ne Kleinigkeit - die Meldung lautete ja nur "Biontech hofft ..."- aber quasi über Nacht/30 Std +11% zugelegt /1.500€ verdient, is ja auch schon was. Wobei ich nicht alle abgestossen, sondern wieder 20% der Aktien gehalten habe

BT wird mit Sicherheit nämlich weiter zulegen, bei einer zu erwartenden
baldigen Zulassung von BNT162 (Bez. dieses mRNA Impstoffes) auch signifikant. Und zwar mit einer Wahrscheinlichkeit von annähernd 100%


Das war die Theorie, meine bisherige Vorgehensweise. Nun die schonungslose Wahrheit:

Empfehle euch hier eindringlich, BT Meldungen im Auge zu behalten und gegebenfalls binnen Minuten zuzuschlagen, und was mach ich Hanswurst selber?
Recherchiere am Do stundenlang über Regeneron/Roche bzgl deren AK-Serums, finanzielle Hintergründe/Gewinnmargen des AK, über IDT Biologika (Achtung, auch sehr gewinnversprechend!), telephonier ewig mit meinem Bruder vom Genforschungslabor, um mir dzgbl. technische Detailhintergründe erklären zu lassen ...

... während ich die Biontech Meldung dabei völlig verpenn! 555

BioNTech peilt Zulassungsantrag für Corona-Impfung im November an - 16.10.20 - BÖRSE ONLINE

Genaugenommen ist das eigtl. ne ziemlich substanzlose Nachricht, nicht einmal so relevant wie der vermeldete Einstieg als erste Firma in den EMA Zulassungsprozess der EU letzte Woche, aber selbst solch Pipifax genügt bereits wie gehabt für einen Kursgewinn

Hab mich also wieder angestellt wie'n Börsenvolltrottel, muahaha

Mangelnde Erfahrung, hier hab ich noch Nachholbedarf.
Wie gesagt hab ich mein bissel Portfolio dem Profi überlassen, nur ab und zu mal short time was selber an- und wieder verkauft, bei sog. "sicheren Expertentips" wie bevorstehende Fusionen

Das ist halt Neuland für mich, mal eben 10 oder 15.000 € daytrading oder für 2 Tage auf einen Wert reinzubuttern und wie man das am besten händelt
Wäre für jeden Tipp hier dankbar :rolleyes:

Allerdings sagt die Tatsache, dass sogar ich Börsenclown einen 5stelligen Nettogewinn seit März rausgeholt hab, wohl alles über das Potential der Corona Impfstoff- und Medizinkandidaten aus

Werde weiterhin kaufen, momentan hab ich ja nur die vom ursprünglichen Stock gehaltenen 20% Biontech

Watch!:

Biontech (Nr.1)
IDT B (Dessau, semistaatlich, Achtung: Vektor-Impfstoff!)
Moderna
Regeneron
/Roche
Andere Impfstoffkandidaten wie CureVac


Detailliertere Infos zu 3 dieser Werte bzgl. der Höhe bisheriger staatlicher Subventionen, potentieller finanzieller Gewinnmargen und labormedizintechnische Hintergründe kann ich auf Wunsch liefern
 
Zuletzt bearbeitet:
alder

alder

Senior Member
Dabei seit
29.12.2010
Beiträge
9.925
Reaktion erhalten
4.581
Biontech...... :)

Dies war meine zweitgrößter Gewinn dieses Jahr absolut in €. Zu 42 gekauft und zu 78 verkauft. Wäre noch was drin gewesen, aber hätte der Hund nicht geschissen hätte er den Hasen gefangen.:rolleyes2:

Durchaus möglich, dass da noch was geht, aber wer da jetzt einsteigt, sollte den Finger am Abzug haben. RSI bei knapp 73, da wäre ich vorsichtig, da geh ich nicht mehr dran.
Wenn der erste Impfstoff zugelassen und in der Verteilung ist, wirds im Biotech/Pharma - Bereich ein Heulen und Zähneklapern geben, denn dann sind die Fronten geklärt und es gibt keine aussichtsreichen Kandidaten mehr. Auch die Zulassung mehrerer Hersteller wird daran nichts ändern, da die Gewinnmöglichkeiten mit diesem Zeug anscheinend masslos überschätzt werden.

Bester Trade des Jahres in meinem Depot ist und bleibt Silber. Wer Ende März im Silber-Thread auf mich gehört hat, darf sich jetzt über rund 100% Rendite freuen. Mein Höchststand waren 110% - zur Zeit um die 85%, denn ich verkaufe natürlich nicht.

Den zweitgrößten Klotz habe ich bei Tradingview ausgegraben und mir das Teil dann mal näher angeschaut.:

Fastly (FSLY) Fastly Aktie (A2PH9T,FSLY,US31188V1008) heisst der Laden und beschäftigt sich mit innovativer Cloudtechnologie. Scheint eine grundsolide Firma mit Megapotential zu sein.
Ich fand die Bude so interessant, dass ich eine ziemlich große Position aufgemacht habe zu 33€. Eigentlich wollte ich dann bei 90€ einen Teilverkauf machen, habe aber dann letztendlich Kasse gemacht, mit dem Vorsatz bei einer Korrektur nachzukaufen.

Nun ist es soweit - FLSY hat am Donnerstag rund 30% verloren, weil die Quartalszahlen geringfügig schlechter waren als angenommen. Meiner Meinung nach hat der Markt hier wieder mal einen Grund für eine Korrektur gesucht und offensichtlich gefunden.
Zwar ist das Teil tatsächlich enorm und ziemlich ungesund gestiegen, einen derartigen Abverkauf halte ich aber für nicht gerechtfertigt. Schliesslich ist das keine Kifferklitsche oder Wasserstoffkacke. :cool2:
Probleme könnte es allerdings mit deren Grosskunden TIKTOK geben, das war vermutlich auch einer der Gründe.

Um die 70$ gibt es einen starken Support, ich warte erst noch mal ab und kaufe dann, wenn es nicht darunter geht.

Und schön, dass der Thread doch noch etwas lebendiger geworden ist und man hier hoffentlich von Helmut und Corona-Scheiss verschont bleibt.:smile:
 
Zuletzt bearbeitet:
indy1

indy1

Senior Member
Dabei seit
26.03.2013
Beiträge
4.875
Reaktion erhalten
997
Ort
Oberpfalz, Winter TH
Biontech...... :)


Durchaus möglich, dass da noch was geht, aber wer da jetzt einsteigt, sollte den Finger am Abzug haben. RSI bei knapp 73, da wäre ich vorsichtig, da geh ich nicht mehr dran.
Wenn der erste Impfstoff zugelassen und in der Verteilung ist, wirds im Biotech/Pharma - Bereich ein Heulen und Zähneklapern geben, denn dann sind die Fronten geklärt und es gibt keine aussichtsreichen Kandidaten mehr. Auch die Zulassung mehrerer Hersteller wird daran nichts ändern, da die Gewinnmöglichkeiten mit diesem Zeug anscheinend masslos überschätzt
Äh, bis auf die Empfehlung "den Finger am Abzug haben", was sowieso selbstredend ist und sich allein schon wegen des ständigen überdurchschnittlichen Up/Downs Geschehens aufgrund der Gewinnmitnahmen ergibt ... halte ich all deine 3 restlichen Einschätzungen für falsch, falsch und falsch :p

  • Kannste komplett vergessen, dass die Fronten nach der ersten Zulassung (das wird eh ne Ausnahme-Notfallzulassung mit Umgehung des üblichen rechtlichen Verfahrens) geklärt sein werden. Wahrscheins bereits so in 2, 3Monaten
  • Ebensowenig steht damit der "Sieger", der einzige große Profiteur fest
  • Die Gewinnmöglichkeiten "mit diesem Zeug werden maßlos überschätzt" Hä?? Woher haste das denn ? Bitte um eine eine einzige Quelle!

Wie viele hundert Stunden/ Tage/ Wochen hast du dich mit dieser Pharma/Impfstofftechnik/Gewinnmarge/RNA oder Vektorkonservativ und mit dieser für Firmen finanziell noch nie dageweser Nullrisiko-Situation beschäftigt? Sag mal ehrlich
 
Zuletzt bearbeitet:
alder

alder

Senior Member
Dabei seit
29.12.2010
Beiträge
9.925
Reaktion erhalten
4.581
Das ist lediglich meine persönliche Einschätzung und keine Doktrin. Bereits jetzt sieht es so aus, als dass sich die Pharmafirmen Mondpreise wie seinerzeit bei Gilead verkneifen werden, da ihnen sonst möglicherweise auf die Finger gehauen wird.
Etwas Anderes wäre es, wenn dieser Impfstoff jedes Jahr verabreicht werden müsste, dann wäre natürlich enorm viel zu holen, was aber auch bei der Konkurrenz Begehrlichkeiten weckt.

Nur weil du vielleicht aus dem Pharmabereich bist, brauchst du hier nicht so aggressiv aufzutrampeln wenn ein nicht- Pharmakologe mal eine Kurseinschätzung macht.:banghead:

Kaufs doch und gut ist!
 
indy1

indy1

Senior Member
Dabei seit
26.03.2013
Beiträge
4.875
Reaktion erhalten
997
Ort
Oberpfalz, Winter TH
Sorry, wenn das falsch rüber gekommen ist, das war überhaupt nicht meine Intention, auch mitnichten agressiv, das hast du jetzt völlig in den falschen Hals bekommen

Da du offenbar momentan selber in Pharma rummachst, wollt ich eigentlich nur behilflich sein und etwas berichtigen, da du in diesem Punkt scheinbar einer Falschinformation aufgessenen bist

Dazu wird derzeit aber auch teilweise ein Mist veröffentlicht, das geht echt auf keine Kuhhaut mehr
 
alder

alder

Senior Member
Dabei seit
29.12.2010
Beiträge
9.925
Reaktion erhalten
4.581
  • Die Gewinnmöglichkeiten "mit diesem Zeug werden maßlos überschätzt" Hä?? Woher haste das denn ? Bitte um eine eine einzige Quelle!
Ich habe die Artikel vorher nicht gelesen sondern eben nur mal kurz gegoogelt. Es ist zwar nur das Manager-Magazin und eine mir nicht bekannte Gazette, hier lässt man aber "Pharmakologen- Manager" zu Wort kommen. Ob die die Wahrheit sagen oder eher versuchen tiefzustapeln kann ich nicht sagen.

Ich bin nämlich hier einer der wenigen der nicht alles weiß und unfehlbar ist. :rolleyes2:

Pharmaindustrie: “Niemand wird mit einem Corona-Impfstoff große Profite einfahren”


Coronavirus: Glaxosmithkline glaubt nicht an schnellen Gewinn mit Impfstoff - manager magazin - Unternehmen
 
indy1

indy1

Senior Member
Dabei seit
26.03.2013
Beiträge
4.875
Reaktion erhalten
997
Ort
Oberpfalz, Winter TH
1. Schau, bei diesen momentanen spekulativen Pharmawerten geht's für uns Kurzzeitanlegern doch kaum mehr um die Gewinnhöhe der jeweiligen Firma. Du weißt doch, wie die Psychologie der Börse abläuft und warum soviel reingebuttert wird
Derzeit sowieso allgemein völlig an der wirtschaftlichen Realität vorbei

2. Obigen Link hab kurz mal meiner Frau gezeigt, die ja praktisch täglich Pharma abrechnen muss.
Kommentar: "Das soll ja wohl'n Witz sein, ist ja ekelhaft, was der zusammenlügt. Der Alder sollte sich besser woanders informieren" :p




"Ich muss Sie korrigieren. Bisher ist in die Entwicklung kaum öffentliches Geld geflossen. Und das ist auch nicht nötig. Denn das stemmen die Firmen weitgehend allein, ohne öffentliche Unterstützung."

Klar, so kann man's natürlich auch hindrehen, wenn man der Frage ausweicht und sich nur auf die bisherige geleistete mRNA Grundlagenforschung bis Feb bezieht

Mittlerweile sind aber Milliarden, allein an BT 375 Mio € (bzw. 475 Mio) geflossen. Für Erweiterung der Forschungs-Kapazität, Produktionstechnik und für Impfdosen
Die Produktion hat nämlich bereits jetzt im Oktober begonnen. Gibts keine Zulassung oder floppt das Zeug, werden halt Millionen Impfungen weggeschmissen. Kostet der Firma nix, 100% des Risikos trägt der Staat. Also wir Beitrags- und Steuerzahler

Soll auch keine Kritik sein, macht ja Sinn nicht erst im Januar in die Puschen zu kommen. Allein jeder Coronakrisenmonat verursacht einen Milliardenschaden. Dagegen sind die bisherigen Subventionen nur Peanuts

BioNTech erhält BMBF-Förderung von bis zu 375 Millionen Euro für COVID-19-Impfstoffprogramm BNT162 | BioNTech
 
Zuletzt bearbeitet:
xxeo

xxeo

Senior Member
Dabei seit
17.01.2013
Beiträge
10.097
Reaktion erhalten
2.732
Ort
Kurgast zu Pattaya
Biontech habe ich, da ist viel Luft nach oben beim Erfolg eines Impfstoffs, aber auch viel Risiko wegen möglicher Nebenwirkungen. Hebt die Aktie richtig ab, bin ich auch schnell raus, zumindest zum Teil.

FSLY? Da hängt TikTok dran. Du siehst, wie sinnvoll eine zumindest teilweise Gewinnmitnahme sein kann. Anschließend gehoben essen gehen mit einem edlen Wein... :D
 
HeinrichSaal

HeinrichSaal

Senior Member
Dabei seit
23.09.2019
Beiträge
1.810
Reaktion erhalten
274
Ort
Bangkok
alder

alder

Senior Member
Dabei seit
29.12.2010
Beiträge
9.925
Reaktion erhalten
4.581
Biontech habe ich, da ist viel Luft nach oben beim Erfolg eines Impfstoffs, v
Äh, ja. Man will ja nicht quengeln, aber so ein Jahr mit Gewinn- das wär schon mal was.....:smug:

Immerhin, ich würde morgen lieber Allin Biontech gehen als Allin Deutsche Bank.

Womit wir wieder beim Thema "Meine großen Erfolge" wären...:rolleyes2:

Ich habe vor etwa zwei/drei Monaten zwei Shortpositionen eröffnet - auf Deutsche Bank und Commerzbank. Rein markttechnisch betrachtet konnte man da eigentlich einen klaren Trend nach Süden erkennen, mit fundamentalen Aspekten brauche ich bei den zwei Buden ja wohl nicht anfangen.

Die dümpelten dann so ein paar Tage vor sich hin, ohne dass wirklich was passiert wäre.

Irgendwann bekam ich dann eine Pushnachricht: " Commerzbank befürchtet Milliardenverluste in ihrer Bilanz durch drohende Insolvenzen im Herbst...."
"Jawoll, jetzt geht's Lo-oS", dachte ich mir.
Und was machte dann der Kurs? Genau, liebe Kinder, gut aufgepasst in der Börsenschule, der stieg natürlich.:stomp:

Zwei Wochen und zwei Mille später war dann die Lehrstunde zum Thema "Börse2020" beendet.
Einem D-Zug mit frisch gedrucktem Fiatgeld stellt man sich nicht in den Weg. Das haben auch richtig bekannte Börsenmaniacs in diesen Tagen schmerzhaft lernen müssen mit ihren Shorts auf Tesla.:biggrin:

Aber ich bleibe dabei: Beide Banken wird man noch in der Kategorie "Pennystocks" sehen - und zwar nach europ. Definition (<1) und nicht nach amerikanischer (<5). Ob ich dann dabei bin? Wahrscheinlich nicht, aber Hauptsache ich hatte Recht..:bounce:

Wenn jetzt gleich Chistian Sewing von der DB hier einen wütenden Post loslässt.... Ja, tut mir leid, ich bin kein Banker und sollte sowas nicht schreiben....:biggrin:
 
xxeo

xxeo

Senior Member
Dabei seit
17.01.2013
Beiträge
10.097
Reaktion erhalten
2.732
Ort
Kurgast zu Pattaya
Du magst letztlich recht haben - das nützt Dir aber bei einer Short-Position (mit Puts, wie ich annehme) nichts, weil bei dieser Position auch der Zeitfaktor eine große Rolle spielt. Du wirst reich, wenn der Markt zum richtigen Zeitpunkt genau so läuft, wie Du es erwartest. Ansonsten gewinnt die Bank, d.h. der Emittent des Puts.
 
alder

alder

Senior Member
Dabei seit
29.12.2010
Beiträge
9.925
Reaktion erhalten
4.581
Du magst letztlich recht haben - das nützt Dir aber bei einer Short-Position (mit Puts, wie ich annehme) nichts, weil bei dieser Position auch der Zeitfaktor eine große Rolle spielt. Du wirst reich, wenn der Markt zum richtigen Zeitpunkt genau so läuft, wie Du es erwartest. Ansonsten gewinnt die Bank, d.h. der Emittent des Puts.
Nein, keine Optionen.
Die sind zwar die allerbeste Wahl in Sachen Kosten und Transparenz, werden ausserdem an der Börse gehandelt im Gegensatz zu Zertifikaten - aber das ist eine Wissenschaft für sich, da sollte man schon fit sein. Das Prinzip ist zwar schnell erklärt um damit dauerhafte Gewinne einzufahren sollte man sich da als "Retailer" schon ein bisschen mehr schlau machen. Ich bin derzeit dabei die Materie zu vertiefen, aber langsam, denn ich habe Zeit.

Für die wenigen Shortpositionen nehme ich ein plumpes KO-Turbo. Den Zeitwert kann man hierbei vernachlässigen, die KO-Schwelle wird halt langsam höher gesetzt, das sollen dann die Finanzierungskosten sein, aber das merkt man kaum.
OptionsSCHEINE sind keine Optionen und jeder der auch nur einen Hauch von Ahnung von diesem Geschäft hat, rät dringend davon ab. Selbst die Leute die den Algorithmus für dieses Zeug programmiert haben, können dir nicht erklären, wie und warum und wieviel jetzt gerade deine Position fällt oder steigt. Völlig intransparent und willkürlich also genau das, was die den Leuten am liebsten verkaufen wollen. Kein professioneller Trader nutzt dieses Zeug.

Eine günstige Möglichkeit sind Cfd's.
Aber: Was die Broker gerne verschweigen ist: Es gibt zwar keine Nachschusspflicht mehr und die Hebel sind kleiner als noch vor 2016, aber bei grösseren Gaps oder solchen Dingern wie Wirecard ist das Konto mit Sicherheit getilt. Kein Cent mehr drauf.
Wenn es keinen Kurs gibt, dann wird auch der Stop nicht ausgelöst, ganz einfach und die Bankroll ist Matsch.

Als die Idioten von der Schweizer Nationalbank zur besten Geschäftszeit die Abkoppelung vom Euro bekannt gaben, haben die, die gerade Long Euro waren alle ihr Geld verloren und teilweise noch HUNDERTTAUSENDE € nachschiessen müssen. Aus einem Risiko von 500€ wurden da mal schnell 150k.
Die meisten haben natürlich nichts nachgeschossen und die Finger gehoben, was wiederum eine Reihe von Brokern in böse Schwierigkeiten und sogar in die Insolvenz getrieben hat.

Ich habe ein Konto bei Admiral Markets, trade da aber nur gelegentlich mit kleinen Positionen ausschliesslich in liquiden Märkten, also Gold, NQ100, EURUSD, etc, keine Aktien und schon gar nicht übers Wochenende.
Nicht sehr erfolgreich, ich konnte aber die Verluste mit einer ziemlich glücklichen Pos. wieder ausgleichen. Es ist eher ein Training für mich um Momentum und Priceaction besser zu verstehen.

Was ich aber einfach mal behaupte: In kleineren Zeiteinheiten, also Scalping im Minuten/5Minutenchart, ist kein Blumentopf zu gewinnen. Nicht für die kleinen Retailer, so wie wir es alle sind. Die veröffentlichten Zahlen, dass 85% damit Geld verlieren halte ich noch für gepimpt. Bei den 15% sind vermutlich auch Leute wie ich mitgerechnet, die nach 4 Monaten 23,50€ im Plus sind. :rolleyes2:

Turbo-Knockouts sind zwar teurer, dafür kann maximal der Wert dieses Papiers auf Null sinken und nicht das ganze Konto.
 
Zuletzt bearbeitet:
Senner

Senner

Junior Member
Dabei seit
09.09.2018
Beiträge
41
Reaktion erhalten
10
Ort
Austria
Die US-Wahl wird spannend und der gute Florian ist ein kompetenter Experte diesbezüglich. Einfach einmal zuhören ...

 
alder

alder

Senior Member
Dabei seit
29.12.2010
Beiträge
9.925
Reaktion erhalten
4.581
Homm schätze ich sehr, bissel durchgeknallt, hat aber ein ungeheures Wissen und ein ziemlich bewegtes Leben. Ein Betrüger ist der nicht, auch wenn die USA das anders sieht. Der hat nix anderes gemacht als die Kollegen nur besser und härter.
Etwas höflicher würde ich ihn als ziemlich energischen Geschäftsmann bezeichnen.:smile:

Allerdings finde ich es etwas befremdlich, wenn ein knallharter Muthafocka wie der plötzlich "zu Jesus findet" und Börsenbriefe für 69€ verkauft.
Das kränkt mich etwas und verdirbt mir den ganzen Spass.:unsure:
 
H

Hermann2

Senior Member
Dabei seit
05.02.2012
Beiträge
7.024
Reaktion erhalten
3.201
...........................
......................
Empfehle euch hier eindringlich, BT Meldungen im Auge zu behalten und gegebenfalls binnen Minuten zuzuschlagen,
und was mach ich Hanswurst selber?

...............................
........................
.....................
"und was mach ich Hanswurst selber?"

Ich vermute stark daß du deine Biontech-Aktien möglichst bald gewinnbringend verkaufen willst!:rolleyes2:
 
Senner

Senner

Junior Member
Dabei seit
09.09.2018
Beiträge
41
Reaktion erhalten
10
Ort
Austria
Homm schätze ich sehr...
Allerdings finde ich es etwas befremdlich, wenn ein knallharter Muthafocka wie der plötzlich "zu Jesus findet" und Börsenbriefe für 69€ verkauft....
Zu seinen Geburtstag hatte er einen für 100 Neukunden 50prozentigen Rabatt gegeben....
Der Mann ist gut !, auch menschlich und wenn das Büchlein über die Jesusmutter Maria ihm Trost spendet und seiner Seele gut tut ist das doch schön. Der ist sehr sehr wach und klar im Kopf.

Für interesierte gibt es einige ehemalige Goldman Sachs Trader die Weltweit Kurse abhalten, Anton Kreil ist der Boss von "InstituteoftTrading" , der kennt und versteht das Finanzgeschäft, der spricht auch klar den Interessenskonflikt der Broker und sogenannten "Educators" an.
Für interesierte ein Video (von vielen), ...kann ich nur empfehlen !

 
alder

alder

Senior Member
Dabei seit
29.12.2010
Beiträge
9.925
Reaktion erhalten
4.581
Anton Kreil sitzt in Singapur, säuft Bier für 15€ den Schoppen und gackert mit den Weibern in Geylang rum.

Find ich gut, aber ich werd ihm das nicht finanzieren in dem ich eines seiner Seminare buche.

Ich komme halt immer ins Grübeln warum jemand sich die Mühe macht irgendwelchen Idioten das Traden beizubringen anstatt sein unendliches Wissen nicht ganz einfach selbst zu nutzen und in der Jogginghose vor dem PC Millionen verdienen. :rolleyes2:
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Die Börse

Die Börse - Ähnliche Themen

  • Wertpapierhandel in Thailand

    Wertpapierhandel in Thailand: Gibt es in Thailand auch eine Bank/Broker wo Privatkunden Forex etc. gehebelt Zocken können? Wie sind die Sicherheit, Gebühren, Steuern? Besteht...
  • Die Börsen beben weltweit

    Die Börsen beben weltweit: ich verfolge zur zeit die nachrichten von der kollabierenden amerikanischen immobilienbörse. die EZB hatte 90 mrd. euro zur konsolidierung...
  • Börse Bangkok

    Börse Bangkok: Einschätzungen vom Chefstrategen Alex Traver von Fidelity International (aus der neuesten Ausgabe von Börse Online) Den thailändischen...
  • Thai Beverage will in Singapur an die Börse

    Thai Beverage will in Singapur an die Börse: Thai Beverage will in Singapur an die Börse BANGKOK, 11. Januar (Bloomberg). Nachdem der größte thailändische Brauerei- und Spirituosenkonzern...
  • 2000 Moenche demonstrierten vor der Boerse

    2000 Moenche demonstrierten vor der Boerse: 2000 Moenche demonstrierten vor der Boerse in Bangkok. Hintergrund ist, dass naechste Woche Beer Chang an die Boerse gebracht wird. Die Moenche...
  • 2000 Moenche demonstrierten vor der Boerse - Ähnliche Themen

  • Wertpapierhandel in Thailand

    Wertpapierhandel in Thailand: Gibt es in Thailand auch eine Bank/Broker wo Privatkunden Forex etc. gehebelt Zocken können? Wie sind die Sicherheit, Gebühren, Steuern? Besteht...
  • Die Börsen beben weltweit

    Die Börsen beben weltweit: ich verfolge zur zeit die nachrichten von der kollabierenden amerikanischen immobilienbörse. die EZB hatte 90 mrd. euro zur konsolidierung...
  • Börse Bangkok

    Börse Bangkok: Einschätzungen vom Chefstrategen Alex Traver von Fidelity International (aus der neuesten Ausgabe von Börse Online) Den thailändischen...
  • Thai Beverage will in Singapur an die Börse

    Thai Beverage will in Singapur an die Börse: Thai Beverage will in Singapur an die Börse BANGKOK, 11. Januar (Bloomberg). Nachdem der größte thailändische Brauerei- und Spirituosenkonzern...
  • 2000 Moenche demonstrierten vor der Boerse

    2000 Moenche demonstrierten vor der Boerse: 2000 Moenche demonstrierten vor der Boerse in Bangkok. Hintergrund ist, dass naechste Woche Beer Chang an die Boerse gebracht wird. Die Moenche...
  • Oben