Die Börse

Diskutiere Die Börse im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Ach ja: Hypoport: Dort wollte ich vor ca. zwei Jahren bei 150 Euro nicht rein, sondern auf einen Rücksetzer ins Zweistellige warten. Das Teil...
xxeo

xxeo

Senior Member
Dabei seit
17.01.2013
Beiträge
10.136
Reaktion erhalten
2.783
Ort
Kurgast zu Pattaya
Ach ja: Hypoport: Dort wollte ich vor ca. zwei Jahren bei 150 Euro nicht rein, sondern auf einen Rücksetzer ins Zweistellige warten.

Das Teil notiert derzeit bei 550 Euro.

Viel zu teuer. Gekauft habe ich im Finanzbereich wieder meine gute alte Square. Gut, die ging in diesem Jahr auch stramm nach oben, aber ich bevorzuge im Zweifelsfall (nicht politisch, wie andernorts hauchzart angedeutet) die USA.
 
xxeo

xxeo

Senior Member
Dabei seit
17.01.2013
Beiträge
10.136
Reaktion erhalten
2.783
Ort
Kurgast zu Pattaya
Hier mal eine Aktie, die ging praktisch auf Null und brachte ihren Besitzern einen hohen Verlust ein. Es sei denn, man hielt sie im Depot und hat einen sehr langen Anlagehorizont.

Screenshot_20201014-062715_Google.jpg
 
S

sombath

Senior Member
Dabei seit
03.03.2009
Beiträge
5.401
Reaktion erhalten
3.310
Hat irgendjemand von Euch einen Börsenbrief abonniert oder seid Ihr so fleißig und gut drauf die Fundamentals selbst abzuarbeiten ?
Habe den Effecten Spiegel abonniert , werde aber nach ca. 10 Jahren jetzt kündigen .
Bringt 7 - 8 Seiten Börsenkurse , die heute kein Mensch mehr braucht .
 
S

sombath

Senior Member
Dabei seit
03.03.2009
Beiträge
5.401
Reaktion erhalten
3.310
Ìm fortgeschrittenen achten Lebensjahrzehnt, das Du uns verrätst, solltest Du bei Verlockungen des Weibes und materieller Gewinne doch über den Dingen stehen... (und Gier, Wollust sind im katholischen Allgäu Todsünden!)

Na ja , Verlockungen des Weibes ist gut , habe ja eine relativ junge Frau , aber wird auch jetzt 50 ,
habe da als 77 jähriger ausgesorgt .
Gier , gibt es bei mir nicht , zocke nur mit Geld das ich nicht zum Leben brauche .
Das Gehirn muß einfach in Arbeit bleiben , sonst verkümmert es .
Aber ich verstehe viele Dinge nicht mehr , die Aktienkurse , die kein Verhältnis zur tatsächlichen Wirtschaft
haben , ist reine Zockerei .
Oder die Immobilien Preise .
Wenn ich Zeitung lese , 3 Anzeigen zum Verkauf , wahnsinnige Preise , 50 Anzeigen , suchen Immobilien .
Die Welt ist verrückt geworden .
ZB mein direkter Nachbar , lebt getrennt , Frau will Haus verkaufen , will 50 % in bar .
Er fragt auf seiner R+B Bank den Mann am Schalter , möchte mit dem Immobilienmensch der Bank mal über
den Verkauf des Hauses sprechen .
Der Banker nimmt in zur Seite und fragt ihn , ob der Verkauf unbedingt offiziell gemacht werden muß .
Es gäbe viele Bankmitarbeiter die eine Immobilie suchen würden u. ob man das nicht privat , ohne Gebühr
abwickeln könnte .
Das ist ein Entlassungsgrund von der Bank !!
Aber die Leute versuchen mit allen Mitteln an ordentliche Immobilien zu kommen .
 
xxeo

xxeo

Senior Member
Dabei seit
17.01.2013
Beiträge
10.136
Reaktion erhalten
2.783
Ort
Kurgast zu Pattaya
Es gibt seit langem das, was man einen Anlagenotstand nennt, das Vorhandensein von sehr viel anlagesuchendem Kapital. Zinsen kriegt man nicht mehr, also bleiben Immobilien oder - für die etwas Mutigeren - Aktien. (Gold, andere Edelmetalle, Commodities, Derivate, Kryptowährungen, exotische Staatsanleihen mit hoher Rendite usw. spielen unterm Strich beim normalen Privatanleger kaum eine nennenswerte Rolle.) Schon allein dadurch fließt immens viel Geld an die Börsen, und die Aktienkurse koppeln sich von der Realwirtschaft ab.
 
xxeo

xxeo

Senior Member
Dabei seit
17.01.2013
Beiträge
10.136
Reaktion erhalten
2.783
Ort
Kurgast zu Pattaya
Deshalb der Rat, auch mal Gewinne mitzunehmen, das Portfolio stark zu diversifizieren, Cash zu halten, exzellente Werte in Schwächephasen nachzukaufen, um Himmels willen nicht auf Pump zu investieren.
 
indy1

indy1

Senior Member
Dabei seit
26.03.2013
Beiträge
4.877
Reaktion erhalten
998
Ort
Oberpfalz, Winter TH
Deshalb der Rat, auch mal Gewinne mitzunehmen, das Portfolio stark zu diversifizieren, Cash zu halten, exzellente Werte in Schwächephasen nachzukaufen, um Himmels willen nicht auf Pump zu investieren.
Das sowieso und momentan explizit!


So, jetzt mal offen und ehrlich, was aus meinen "Corona-Tipps" an Euch vom Feb bzw. März hier im Threat geworden ist

+ Lief gut.
- Persönlich hab ich strategisch etwas dämlich agiert, da war mehr drin

Fehler 1:
Zu wenig Einsatz. Bei selten minimalen Risiko
Soo viel Kohle hab ich nun auch nicht, dass ich 10.000 oder mehr Euro Verlust einfach mit einem Achselzucken wurscht abtuen würde. Bin zwar 5-stellig rein -allein BionT-, aber da hätt ich doch auch noch aufs Bankkonto zugreifen sollen. Vor allem da ich noch vor der Kursexplosion vom hiesigen Genforschungslabor erfahren habe, dass sich einige Doktoren selber satt eingekauft haben. Einige Gründe hab ich ja schon erläutert, dazu kam dann noch das vom Staat übernommene finanzielle Risiko. Win Win für die Firma x

Fehler 2:
Die Gier. Typisch. Zu spät abverkauft, einen Tag zu lange gewartet, hoffte einen Vervierfachung des Einsatzes. Selber schuld

Fehler 3:
Das Ei wollte schlauer sein als das Huhn. (3 und 4 waren nix besonderes, + ein paar Prozentchen) aber Nr. 2 hab ich aus Ängstlichkeit abgestoßen, obwohl mir mein Berater "Halten" durchgesagt hat.



Meiner absoluter Renner dieses Jahr, wie ich hier im März prophezeit: BT
Hab dieses Jahr sowieso einzig und allein Pharma gekauft: 5, einen sofort wieder weg damit, also nur 4 Werte in 9 Monaten


chart.png


Leider hab ich die 300% Gewinn verpasst, danach auch meinen
möglichen Peak von +248%, den 3. im Juli auch. Blöd angestellt, satter Gewinn (5stellig) trotzdem. Jeweils 80% verkauft, 20% gehalten. Ein wenig hab ich also noch, und wenn die Zulassung kommt, kauf ich wieder zu


Somit: Kommt gerade allerdings auch darauf an, welche Werte/Branche: Ich bleib weiterhin bei meiner Kaufempfehlung seit Februar:
Am derzeitigen Markt sind erfolgversprechende Covid-19 Impfstoffe und Medikamente forschende und produzierende Firmen ind dieser noch nie dagewesenen Sizütuatuation Ausbahmewerte. Einige quasi ne Bank! Obwohl auch bei diesen gilt: Gewinnmitnahmen!

Risikobewertung bzgl Verlust: Weniger geht kaum.!
Selbst beim Börsensturz Anfang des Jahres waren diese angesichts der Aussicht auf Besserung der wirtschaftlichen Lage durch die Medizin samt deren staatliche Subventionierung (was eine vollkommene finanzielle Risikobefreiung für diese Firmen darstellt - siehe die 700 Mio für BionT und Curevac) mit die einzigen Werte, die hielten oder gar zulegten


Ich bin nun wahrlich kein Börsenspezialist, überlasse meine bisschen Einsätze und Anlagen bis auf Ausnahmen lieber jemanden, dessen Fachgebiet das auch ist, einem Makler in Frankfurt, da springt immerhin seit 15 Jahren immerhin permanent bissel was raus

Deshalb hab ich hier auch noch NIE (eine einzige Ausnahme im alten Böersenfred wegen einer vorab durchgesickerten Fusion mit dann 15%-20% Daytradergewinn) irgendwelche Empfehlungen abgegebenen
Halte das in einem themenfremden Forum für unseriös und würde mich in Grund und Boden schämen, wenn jemand wegen einem "tollen Tip" eines Laien Geld verliert

Und diesem speziellen Fall verhält es sich jedoch zum allerersten mal anders.
Hinterher ist ja jeder hier schlauer und "hätte wäre Fahrradkette", aber guck mal meine Einschätzungskomms März, hier im Fred Seite 1-4 und warum ich diese 4 Werte gekauft habe, vor allem Biontech 5stellig, in den hab 80% des Invests reingegeknallt, mehr als 10.000€ als aim short 24h - max 4Tage

So einen prozentualen Gewinn in kurzer Zeit hatte bisher noch nie gemacht. Wobei ich mich dabei als Nichtprofi teils sogar noch ziemlich blöd angestellt hab, wie ich offen zugeben muss!
BN - Peak und Low verpasst. Halt typisch Gier, den Kragen nicht voll bekommen. War mir wieder eine Lehre. Nächstes mal partiell abstoßen

Moderna: Noch doofer kann man sich kaum anstellen, sowenig Gewinn herauszuholen, das kann ich dir ja mal an meinem gemarkten Chart zeigen, was ich da zusammengemurkst hab. Statt gehalten rumverkauft, irgendwas von + 9% statt + 76% kam da bei rum. Oberpeinlich sowas :rolleyes:


Fazit: Wer im März nicht mit mir eingestiegen ist - scheinbar niemand- selber schuld :p

Allerdings ist dieser Hype ebenso wenig wie Corona ja noch nicht vorbei!
Neben den besagten Werten sind noch ein paar andere Aktien am Start, die temporär schiessen werden Zwei davon höchst interessant
Werd mal morgen dazu ne Einschätzung abliefern. Vielleicht hängt sich ja diesmal jemand dran.

Da ich hier zur Bewerungsgestaltung nicht nur allgemein bekanntes Börsen oder Internatgeschwurbel abliefern will, warte ich noch bis morgen/übermorgen auf die bisherigen Ergebnisse einer randomisierten RECOVERY Studien, die vor Veröffentlichung zuerst den Kliniken und Forschungslaboren zugeteilt wird, betreffend eines Medikaments und einer mRNA Wirkung

Da isses natürlich ganz praktisch, dass mein Bruder selber im Genforschungslabor arbeitet und der Prof.Dr. in Mü ein guter Freund meiner Frau ist.


Dürfte ergo klar sein, dass ich mich diesbzgl. nicht nur an der wie eingangs diese Threats erwähnten üblichen Börsen-Psychologie u Corona orientierte, sondern fachlich bzw. medizinisch informiere wie noch nie in meinem Leben
Da wahrscheinlich an der Börse noch nie so einfach mit derartig wenig Verlustrisiko Geld in eine spezielle Branche zu stecken war, wie in dieser Pandemiesituation


An "Regn-Cov2" bin ich übrigens auch seit ein 14 Tagen dran
Da hab ich von meinem Bruder eine unverbindliche (äh, Fake-) Email in die Schweiz schicken lassen, zwecks voraussichtlich Lieferkapazität nach Zulassung

Das ist das ,haha, amerikanische Superheilmittel, dass den Oberclown der USA letzte Woche angeblich über den Berg gebracht. "WIR haben die beste Mededin, unglaublich wie great die ist, dieses Regeneron ist großartig" oder so ähnlich ...

(1. ist Regeneron kein Medikament, sonder die Firma, 2. ist das auch kein "Coktail" wie auch hier in D allenthalben in den Medien zu lesen, 3. ist das auch kein syn .... ich lass jetzt jetzt mal)
Genaueres dazu morgen, weil die Aktie Regeneron/Roche (USA/Schweiz) bzgl. des Duo-Antikörper R2 sollte man ebenfalls im Auge behalten. Vorzeitige Notfallzulassung trotz Nichtbeendigung der Phase III wahrscheinlich. Daraus resultierender Kursanstieg noch wahrscheinlicher)
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hermann2

Senior Member
Dabei seit
05.02.2012
Beiträge
7.051
Reaktion erhalten
3.224
Finde ich super, diese Aktien!
Scheinbar gibt´s da (hier?) nur Gewinner - also die wundersame Geldvermehrung!:rolleyes2:
 
S

sombath

Senior Member
Dabei seit
03.03.2009
Beiträge
5.401
Reaktion erhalten
3.310
Finde ich super, diese Aktien!
Scheinbar gibt´s da (hier?) nur Gewinner - also die wundersame Geldvermehrung!:rolleyes2:

Nein , wer sagt er gewinnt nur , der lügt .
Habe ja zB 20Wirecard in den Sand gesetzt und noch manches mehr .
Aber was zur Zeit läuft ist verrückt , oder der langsame Beginn einer Geldentwertung , weiß es nicht .
 
H

Hermann2

Senior Member
Dabei seit
05.02.2012
Beiträge
7.051
Reaktion erhalten
3.224
Nein , wer sagt er gewinnt nur , der lügt .
Habe ja zB 20Wirecard in den Sand gesetzt und noch manches mehr .
Aber was zur Zeit läuft ist verrückt , oder der langsame Beginn einer Geldentwertung , weiß es nicht .
Da bist du aber einer der extrem Wenigen, die das zugeben!
(So war meine Aussage auch gedacht!)
 
Senner

Senner

Junior Member
Dabei seit
09.09.2018
Beiträge
42
Reaktion erhalten
11
Ort
Austria
Deshalb der Rat, auch mal Gewinne mitzunehmen, das Portfolio stark zu diversifizieren, Cash zu halten, exzellente Werte in Schwächephasen nachzukaufen, um Himmels willen nicht auf Pump zu investieren.
Kennt Ihr alle "barchart.com" ?, man kann auch kostenlos Stocks screenen und es gibt viele Filter, in der Premium Version hat man noch die Möglichkeit maßgeschneidertes screening laufen zu lassen und man bekommt bei Treffern eine Nachricht.
Mich würde Eure Meinung dazu interessieren.Barchart Screenshot.PNG
 
S

sombath

Senior Member
Dabei seit
03.03.2009
Beiträge
5.401
Reaktion erhalten
3.310
Kennt Ihr alle "barchart.com" ?, man kann auch kostenlos Stocks screenen und es gibt viele Filter, in der Premium Version hat man noch die Möglichkeit maßgeschneidertes screening laufen zu lassen und man bekommt bei Treffern eine Nachricht.
Mich würde Eure Meinung dazu interessieren.Anhang anzeigen 43237
Verstehe ich nicht so recht , mein IQ reicht nicht aus .
 
indy1

indy1

Senior Member
Dabei seit
26.03.2013
Beiträge
4.877
Reaktion erhalten
998
Ort
Oberpfalz, Winter TH
Finde ich super, diese Aktien!
Scheinbar gibt´s da (hier?) nur Gewinner - also die wundersame Geldvermehrung!:rolleyes2:
Frage: Gehe ich recht in der Annahme, dass du noch nie was an der Börse gekauft hast, bzw. was als Laie vernünftig wäre, keinen Börsenfachmann an der Hand hast, der das Ganze für dich mit der Sicherheitsvariante langfristig/short 80/20 vernünftig ohne dubiose Risikowerte für dich anlegt?

Insbesondere beim zweiteren Fall ist das nämlich tatsächlich der Fall
Mir ist persönlich kein einziger Safety First Anleger bekannt, der die letzten 10 Jahre kein Gewinner wäre. Oder auch bevor ich da mitmachte, seit 20 Jahren

Also Klein-und Rentenanleger, keine Hararakirifonds
Kommt ausserdem auch drauf an, wie du "Gewinner" definierst. Reich wird man mit derartigen Einsätzen nicht, aber dass die Verzinsung bisher höher war und ist als die staatlichen Anlagen, Versicherungen und diese beschissen staatlichen privatrentlichen Modelle steht ja wohl überall schwarz auf weiß nachlesbar

Mit viel Kohle im Hintergrund war's natürlich besonders easy. Schau dir die Rekordzahl an Neo-Börsenmillionären an
Ich kann mich auch noch DAX Charts im 1 und Zweitausenderbereich erinnern
Die letzten rund 10 Jahre ist halt auch der deutsche Börsenmuffel mangels Alternativen und Geldentwertung eingestiegen, was das Gesamtkapital im B-Kreislaufs bereits systembedingt um Milliarden erhöhte
2009 als ich anfing, lag der Kurs bei 5.000, jetzt trotz riesiger ökonomischer Krise fast auf Alltime Hoch von 13.200

Sorry, aber da musste man sich schon selten blöd anstellen, um das letzte Jahrzehnt ein Minus fabriziert zu haben





Da bist du aber einer der extrem Wenigen, die das zugeben!
(So war meine Aussage auch gedacht!)
Doch, ich auch! Und wie!

Allerdings hab ich nicht den geringsten Schimmer, ob nun Dutzende oder Hunderte Werte gefloppt sind. Ich kenn die nicht mal, weil ich das lieber dem Profi überlasse
Ist mir auch völlig wurscht, da jedes Jahr ein Plus rausspringt
70% - 75% langfristig/25%-30% läuft das immer, mit einem Teil spielt er
Die langfristigen Aktien kenn ich, den PDF Anhang mit den hunderten Short Time Trades guck ich gar nicht erst an. Bahnhof

Überlass also alles meinem Makler in Franfurt. Der hat uns früher, als er hier in Regensburg anfing schon super beraten. Als Selbständiger rentenloser hab ich ja was gebraucht. Meine recherierten deutschen Anlagen hat er wortlos in den Papiereimer geschmissen. "Alles Käse, keinen Cent in Deutschland als Anlage anlegen. Aufgrund der regressiven Prozentsperre machen wir da international
Dafür bin heute noch dankbar

Kostet natürlich jährlich einen Abzug prozentualer Gewinnbeteiligung, aber das ist ok. Obwohl er damit wie mit seinen anderen alten Kleinanlegern kaum Arbeit hat. Die Peanuter interessieren nicht mehr sonderlich. Macht wahrscheinlich für alle dasselbe, digitalisiert nach Schema F, eine Sekretärin erledigt das dann

Auch wenn das keine Unsummen sind, da sprang auch schon mal nur so 2700,-€. am Jahresende bei rum.
Aber alles besser als Null, oder gar -24.000 als ich das mal selber mit shortimes mit hohem Gewinnziel im virtuellen Börsenspiel 1:1 Simulation probierte, ohne echtes Geld also. Aua 🙄


Einzige Ausnahmen wie derzeit. Solch klasse Chancen mit so wenig Risiko wie mit einigen Corona Aktien gab's schon ewig nicht mehr
Da fuhrwerk ich dann gerne selber rum
 
Zuletzt bearbeitet:
xxeo

xxeo

Senior Member
Dabei seit
17.01.2013
Beiträge
10.136
Reaktion erhalten
2.783
Ort
Kurgast zu Pattaya
Wie sagte der gute, alte Kostolany: Mit 51 Prozent meiner Investitionen mache ich Gewinn und mit 49 Prozent Verlust. Und von den zwei Prozent kann ich wunderbar leben.

Jeder, auch ich, macht an der Börse auch Verluste, das ist doch klar. Kaum einer gibt es zu. Finger weg von Derivaten jeder Art, würde ich sagen, täte mich einer nach meiner Meinung fragen.

Am Ende muss ein Gewinn stehen, wie hoch auch immer, sonst isses Murks. Wer nicht in Einzelaktien investieren mag, kann Fonds nehmen, die allerdings beim Agio und bei der jährlichen Managementgebühr ordentlich zulangen. Wenn der Fonds dann gerade mal (oder nicht einmal) die Benchmark erreicht, ist zurecht Frust angesagt. ETFs können eine Alternative sein.
 
S

sombath

Senior Member
Dabei seit
03.03.2009
Beiträge
5.401
Reaktion erhalten
3.310
Wie sagte der gute, alte Kostolany: Mit 51 Prozent meiner Investitionen mache ich Gewinn und mit 49 Prozent Verlust. Und von den zwei Prozent kann ich wunderbar leben.

Jeder, auch ich, macht an der Börse auch Verluste, das ist doch klar. Kaum einer gibt es zu. Finger weg von Derivaten jeder Art, würde ich sagen, täte mich einer nach meiner Meinung fragen.

Am Ende muss ein Gewinn stehen, wie hoch auch immer, sonst isses Murks. Wer nicht in Einzelaktien investieren mag, kann Fonds nehmen, die allerdings beim Agio und bei der jährlichen Managementgebühr ordentlich zulangen. Wenn der Fonds dann gerade mal (oder nicht einmal) die Benchmark erreicht, ist zurecht Frust angesagt. ETFs können eine Alternative sein.

Bei meinen Anfängen habe ich auch Fonds gekauft , aber meist hat am Ende die Fonds Manager den Gewinn
gemacht .
Bin dann auf Aktien umgestiegen , mein erstes Rennpferd war NOKIA ! Tolle Gewinne gemacht .
Dann war ich ja der Beste u. der Schlauste , Optionsscheine am Neuen Markt gekauft , am Ende hatte ich
eine blutige Nase und festgestellt , ich war nicht schlau , ich war der größte Dummkopf auf Erden !
Das waren meine Lehrjahre , war am Ende eine Null Summe .
Dann hatte ich Erfahrungen gesammelt und jetzt läuft es besser , aber ab u. zu , greift man doch wieder in die
Sch......
Aber entscheidend ist was am Ende raus kommt und das war in den letzten Jahren positiv .
 
H

Hermann2

Senior Member
Dabei seit
05.02.2012
Beiträge
7.051
Reaktion erhalten
3.224
Bei meinen Anfängen habe ich auch Fonds gekauft , aber meist hat am Ende die Fonds Manager den Gewinn
gemacht .
Bin dann auf Aktien umgestiegen , mein erstes Rennpferd war NOKIA ! Tolle Gewinne gemacht .
Dann war ich ja der Beste u. der Schlauste , Optionsscheine am Neuen Markt gekauft , am Ende hatte ich
eine blutige Nase und festgestellt , ich war nicht schlau , ich war der größte Dummkopf auf Erden !
Das waren meine Lehrjahre , war am Ende eine Null Summe .
Dann hatte ich Erfahrungen gesammelt und jetzt läuft es besser , aber ab u. zu , greift man doch wieder in die
Sch......

Aber entscheidend ist was am Ende raus kommt und das war in den letzten Jahren positiv .
Endlich jemand der ehrlich ist!
Genau das meinte ich mit meiner Aussage.
Das große Glück (und nicht Können) der meisten (auch von mir) ist doch daß die Börse stets aufwärts lief und wer während der Baisse-Phasen (9/11, Neuer Markt u.a.) die Tiefphasen aussitzen konnte!
Und ihr seid der Überzeugung daß dieser Aktienboom immer so weitergeht!?
 
S

sombath

Senior Member
Dabei seit
03.03.2009
Beiträge
5.401
Reaktion erhalten
3.310
Endlich jemand der ehrlich ist!
Genau das meinte ich mit meiner Aussage.
Das große Glück (und nicht Können) der meisten (auch von mir) ist doch daß die Börse stets aufwärts lief und wer während der Baisse-Phasen (9/11, Neuer Markt u.a.) die Tiefphasen aussitzen konnte!
Und ihr seid der Überzeugung daß dieser Aktienboom immer so weitergeht!?
Nein , ich glaube das nicht , da es viele Aktien gibt , die total überbewertet sind .
ZB Tesla , die haben echt noch keinen Dollar verdient . Der Gewinn den sie machen , reicht noch nicht
einmal zum Schuldendienst . Es werden immer wieder neue Aktien ausgegeben u. neue Anleihen ausgegeben .
Aber sie sind mehr wert als VW , BMW u. Daimler zusammen , die aber zusammen ca. 20 Milliarden Gewinn machen.
 
xxeo

xxeo

Senior Member
Dabei seit
17.01.2013
Beiträge
10.136
Reaktion erhalten
2.783
Ort
Kurgast zu Pattaya
Mit Nokia verdiente ich auch viel. Und mit SAP.

Optionsscheine kaufte ich auch: Einige Gewinne, viele Verluste. Das Zeug ist des Teufels. Noch schlimmer: Ich lernte von den ersten Verlusten nicht und stieg nach ein paar Jahren wieder ein.

Bei der DKB kann man Optionsscheine gar nicht handeln. Das macht schon Sinn.
 
alder

alder

Senior Member
Dabei seit
29.12.2010
Beiträge
9.960
Reaktion erhalten
4.624
Kennt Ihr alle "barchart.com" ?, man kann auch kostenlos Stocks screenen und es gibt viele Filter, in der Premium Version hat man noch die Möglichkeit maßgeschneidertes screening laufen zu lassen und man bekommt bei Treffern eine Nachricht.
Mich würde Eure Meinung dazu interessieren.Anhang anzeigen 43237
Versuche es mit Tradingview. Für mich die beste und günstigste Software am Markt, die auch von fast allen Tradern benutzt wird.
Alleine mit der kostenlosen Basic-Version kann man schon eine Menge machen und praktisch alles was auf den Märkten ist nach fundamentalen oder markttechnischen Gesichtspunkten screenen, Alarme erstellen, etc.
Auch hervorragend das " Papertrading Feature", wo man Strategien unter 100% realen Bedingungen testen kann. Dagegen ist das Demokonto von Comdirekt ein nutzloser Quatsch. Dazu noch eine grosse Community und massenhaft Content.

Ich habe die Proversion für ca. 9€ im Monat und die hat sich bei mir für die nächsten 500 Jahre schon gelohnt.:)

Kostenlose Aktiencharts, Aktienkurse und Trading-Ideen
 
Thema:

Die Börse

Die Börse - Ähnliche Themen

  • Wertpapierhandel in Thailand

    Wertpapierhandel in Thailand: Gibt es in Thailand auch eine Bank/Broker wo Privatkunden Forex etc. gehebelt Zocken können? Wie sind die Sicherheit, Gebühren, Steuern? Besteht...
  • Die Börsen beben weltweit

    Die Börsen beben weltweit: ich verfolge zur zeit die nachrichten von der kollabierenden amerikanischen immobilienbörse. die EZB hatte 90 mrd. euro zur konsolidierung...
  • Börse Bangkok

    Börse Bangkok: Einschätzungen vom Chefstrategen Alex Traver von Fidelity International (aus der neuesten Ausgabe von Börse Online) Den thailändischen...
  • Thai Beverage will in Singapur an die Börse

    Thai Beverage will in Singapur an die Börse: Thai Beverage will in Singapur an die Börse BANGKOK, 11. Januar (Bloomberg). Nachdem der größte thailändische Brauerei- und Spirituosenkonzern...
  • 2000 Moenche demonstrierten vor der Boerse

    2000 Moenche demonstrierten vor der Boerse: 2000 Moenche demonstrierten vor der Boerse in Bangkok. Hintergrund ist, dass naechste Woche Beer Chang an die Boerse gebracht wird. Die Moenche...
  • 2000 Moenche demonstrierten vor der Boerse - Ähnliche Themen

  • Wertpapierhandel in Thailand

    Wertpapierhandel in Thailand: Gibt es in Thailand auch eine Bank/Broker wo Privatkunden Forex etc. gehebelt Zocken können? Wie sind die Sicherheit, Gebühren, Steuern? Besteht...
  • Die Börsen beben weltweit

    Die Börsen beben weltweit: ich verfolge zur zeit die nachrichten von der kollabierenden amerikanischen immobilienbörse. die EZB hatte 90 mrd. euro zur konsolidierung...
  • Börse Bangkok

    Börse Bangkok: Einschätzungen vom Chefstrategen Alex Traver von Fidelity International (aus der neuesten Ausgabe von Börse Online) Den thailändischen...
  • Thai Beverage will in Singapur an die Börse

    Thai Beverage will in Singapur an die Börse: Thai Beverage will in Singapur an die Börse BANGKOK, 11. Januar (Bloomberg). Nachdem der größte thailändische Brauerei- und Spirituosenkonzern...
  • 2000 Moenche demonstrierten vor der Boerse

    2000 Moenche demonstrierten vor der Boerse: 2000 Moenche demonstrierten vor der Boerse in Bangkok. Hintergrund ist, dass naechste Woche Beer Chang an die Boerse gebracht wird. Die Moenche...
  • Oben