Die andere Seite

Diskutiere Die andere Seite im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Jetzt reichts mir aber ! :zorn: Wenn man die Geschichten aus Mein-Thailand sowie einige Beiträge aus diesem Forum so liest, dann kann man es...
U

Udo

Gast
Jetzt reichts mir aber ! :zorn:

Wenn man die Geschichten aus Mein-Thailand sowie einige Beiträge aus diesem Forum so liest, dann kann man es direkt mit der Angst zu tun bekommen.

Was man hier so lesen kann :

- Töchter werden an den meistbietenden Verkauft.
- Farangs werden ausschließlich als Melkmaschine (Geld) für die Familie angesehen
- Thai Männer sind brutal
- Auf Schul- und Ausbildung wird kein Wert gelegt
- ... Die Liste ließe sich beliebig erweitern

Fazit : Menschenrechte und Menschenwürde gibt’s nicht in Thailand und schon gar  nicht im Issaan und noch weniger für Frauen.
Wir Langnasen stehen als Wohltäter der armen und mißhandelten Thais dar denen mangels Perspektive nichts anderes übrig bleibt als uns in den Touristenzentren zu willen zu sein.

Ich will nicht behaupten das die Geschichten nicht stimmen, im Gegenteil ,  sie sind informativ und unterhaltend, aber ich habe auch einen anderen Issaan in den letzten 15 Jahren kennengelernt.

Und zwar einen liebevollen Vater (4 Töchter + 1 Sohn) der Wert auf die Ausbildung seiner Kinder (nicht nur dem Sohn)  gelegt und bestimmt nicht seine Töchter an den meistbietenden verkauft, sondern dem das Wohlergehen seiner Kinder eine Herzensangelegenheit ist.
Und zwar Thailänder die von Ihren Frauen verprügelt werden :crazy: ( bei Nachbarn passiert – ist aber wirklich eine Ausnahme; ich gebs zu)
Und zwar tolerante Thais
Und zwar ehrliche Thais
Und zwar hilfsbereite Thais
Und zwar fröhliche Thais - trotz aller Unbill die es unbestritten gibt

Ich sage nicht, daß alle immer so sind, aber diese Seite gibt es auch und das war mir eine Herzensangelegenheit dies auch kundzutun und wenn wir diese Seite nicht alle kennen würden, dann wären wir bestimmt nicht so oft da.

Aber vielleicht habe ich ja alles nur geträumt oder hat der eine oder andere auch noch positives zu vermelden ?

Gruß Udo
 
S

seven

Senior Member
Dabei seit
20.08.2001
Beiträge
1.676
Reaktion erhalten
2
Ort
Franken
@Udo
Wenn man sich so durch die Foren liest kann man immer wieder das Gefühl bekommen die Welt besteht nur aus schlechten Menschen. Da wird betrogen, gelogen und ausgenommen. Insbesondere über Thailand kann man die diversen Geschichten natürlich vorrangig im Bezug auf Barmädels lesen.
Ich denke aber nicht, dass hier irgendjemand im Forum ist, der ernsthaft der Meinung ist DIE Thais sind schlecht. Die meisten sind hier mit einer Thai verheiratet und haben selbst Familie in Thailand. In jedem Land gibt es gute und schlechte Menschen und auch als Tourist hat man manchmal das Gefühl beim Skiurlaub in der Schweiz oder Österreich mehr ausgenommen zu werden, als es so manches Barmädel in Pattaya es in 2 Wochen schafft.
Der Grund warum man soviele schlechten Geschichten hört, ist wahrscheinlich, dass die guten kaum jemand interessiert oder sie einfach nicht so "spektakulär" sind wie die der abgezockten Farangs.

Ich denke aber, dass insbesondere dieses Forum und dessen Mitglieder jeden ermuntern in dieses wunderschöne Land zu reisen. Auch wird es hier wesentlich mehr Leute geben, die einem zu einer Beziehung mit einer Thai raten, als davor zu warnen. Das durfte ich auch schon erleben.

Es gab vor einigen Monaten mal eine "Outing-Phase", in der viele Mitglieder von sich erzählt haben. Da wurden viele Geschichten veröffentlicht, die von glücklichen Beziehungen zu Thais erzählen, die eben genau diese Vorurteile nicht bestätigen.

Was allerdings erlaubt sein sollte ist Kritik. Die Schulbildung in Thailand hat z. B. nicht gerade Weltniveau. (Wobei wir Deutsche nach PISA und da wohl nicht so weit aus dem Fenster hängen sollten ... :schaem: )

Deine Schlussfolgerungen kann ich deshalb nicht bestätigen. Wenn Du eine Weile hier im Forum bist und einzelnen Mitglieder kennen lernst, wirst Du das sicher auch etwas differenzierter sehen.

Sven :talk:
 
J

Jakraphong

Gast
Hallo Udo,
da ich an dem Thailandprojekt etwas beteiligt bin, fühle ich mich auch etwas angesprochen. Nenne doch mal klipp und klar, wo und von wem hier solche Dinge angesprochen wurden. Teilnehmer wie Jinjok, Kali, Mang-Gon und Miachel fallen wohl aus.
Sollte tatsächlich einer der beiden Günt. die Übettäter sein?
Gruss Jak
 
T

Thai

Gast
@Udo
welche Geschichten aus "Mein Thailand" meinst Du?
Die von G.Ruffert und die von Mang Gon Jai?
Sonst dehe ich da nicht viel.
Schreib mal konkret zu welchen Aussagen Du Schwierigkeiten hast, ich denke das darüber diskutiert werden kann.

:wink:

P.S. Ich habe gerade Deine letzten Sätze nochmal gelesen und glaube zu verstehen was Du meinst;
"JA" auch ich habe diese andere Seite kennen gelernt, es gibt sie und das wissen auch die hier angesprochenen, glaube mir.
Du bist noch nicht sehr lange hier im Forum, sonst würdest Du es nicht so verbissen sehen; spreche sie direkt an, auch per PM, sie werden Dir mit Sicherheit alles erläutern.

:wink::wink:

Letzte Änderung: Thai am 26.02.02, 18:41
 
Mang-gon-Jai

Mang-gon-Jai

Senior Member
Dabei seit
12.02.2002
Beiträge
3.479
Reaktion erhalten
3
Ort
Nähe Hannover
@Udo
Ein wenig verwundert habe ich Dein Posting gelesen. Sollten sich die Meisten von uns so mißverständlich ausgedrückt haben?

Töchter werden an den meistbietenden Verkauft
Es ist üblich, daß der Bräutigam den Brauteltern eine, für seine Verhältnisse, große Geldsumme zu übergeben hat. Von meistbietendem Verkauf habe ich in diesem Forum nichts gelesen.

Farangs werden ausschließlich als Melkmaschine (Geld) für die Familie angesehen.
Nicht ausschließlich! Und auch nicht überall. Eine Posting mit ähnlichem Inhalt gibt es hier im Forum. Meines Wissens bezog es sich jedoch auf Barfrauen in Pattaya und ähnlichen Orten. Es jetzt hier isoliert zu präsentieren, ist nicht ganz fair dem Schreiber gegenüber.

Thai Männer sind brutal.
Hier beziehst Du Dich wohl auf ein Posting von mir. Speziell Dir habe ich aber bereits folgendes geantwortet:
Entschuldige bitte. Ich habe tatsächlich provoziert. Ich wollte nicht die thailändischen Männer pauschal verunglimpfen. Es fehlte wohl das gelbe Smilie hinter:
(ich weiß, auch hier gibt’s andere, ich kenne bloß keinen).


Eigentlich sollte damit das Thema vom Tisch sein. Verwundert bin ich jetzt allerdings über Dein Posting:
Im allgemeinen gebe ich dir aber Recht; Thailands Männer sind wirklich nicht die Zier unserer Gattung.

Auf Schul- und Ausbildung wird kein Wert gelegt
Hierzu kann ich mich nicht äußern. Ich habe kein Posting gefunden, in dem dieses behauptet wurde. Ich selbst weiß, daß das nicht so ist. Allerdings fehlen häufig Geld und Lehrkräfte.

Wir Langnasen stehen als Wohltäter der armen und mißhandelten Thais dar denen mangels Perspektive nichts anderes übrig bleibt als uns in den Touristenzentren zu willen zu sein.
Ein wenig viel Zynismus, oder meinst Du nicht auch?

Ich will nicht behaupten das die Geschichten nicht stimmen, im Gegenteil ,  sie sind informativ und unterhaltend, aber ich habe auch einen anderen Issaan in den letzten 15 Jahren kennengelernt.
Nicht nur Du, wir alle. Ist Dir noch gar nicht aufgefallen, daß wir alle Thailand lieben? Wir haben thailändische Frauen, wir werden nicht ihr Heimatland zerreißen. Ganz im Gegenteil, es ist uns ein Anliegen, das Ansehen Thailands in der Welt zu bessern. Deshalb darf man trotzdem über die negative Minderheit berichten.

Aber vielleicht habe ich ja alles nur geträumt oder hat der eine oder andere auch noch positives zu vermelden ?
Alle von uns haben Positives zu vermelden.

Wie schon seven geschrieben hat: Lern uns erst einmal kennen, dann wirst Du Vieles sicher mit ganz anderen Augen sehen.


Gruß
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
@Udo
Gerade die Mitglieder des Nittaya-Forums bemühen sich seit einiger Zeit, Stereotype bezüglich des Thailandbildes und der Frauen aufzuweichen und zu relativieren. Wie ich als Opener zum von Jakraphong ins Leben gerufenen Nittaya-Projekt geschireben habe:
Hier sollen mehrere Leute jeweils eine Facette des Landes aus ihrem persönlichem Blickwinkel darstellen. Wir hoffen, daß dadurch ein virtuelles Petchwork entsteht, was in keiner Weise repräsentativ oder vollständig sein möchte.
Natürlich sind auch hier im Forum Leute vertreten, von denen Thailand den Ruf als Eldorado für Billig-Sex bekommen hat. Es liegt an jedem selbst, seinen eigenen Blickwinkel gegen die von den Medien verstärkten Klischees zu setzen. Auch Dir steht das Nittaya-Projekt zur Mitarbeit offen. Wenn Du im Forum etwas liest, was nicht den Tatsachen entspricht, kannst und sollst Du das bennen und richtigstellen.

Aber um Wahrheiten die nicht schön oder unangenehm sind zu verschweigen, sind die wenigsten hier im Forum angetreten.
mfg jinjok
 
sunnyboy

sunnyboy

Senior Member
Dabei seit
10.09.2001
Beiträge
6.011
Reaktion erhalten
154
@Udo, du scheinst noch nicht sehr lange in diesem Forum aktiv zu sein. Die meisten Beiträge sind hier sehr ausgewogen. Querschläger gibt es natürlich immer. Man findet hier sehr viele positive Threads über Thailand, man muß sich nur die Mühe machen und sie lesen.
Die negativen Geschichten fallen einem natürlich als erstes auf.
Ich kann deinen Kommentar irgendwie nicht ganz nachvollziehen.
Gruß Sunnyboy
 
L

LungTom

Gast
Sawasdee krap Khun Udo,

ich kann deinen Unmut vom Grunde her verstehen und es ist richtig das Du deinem Herzen einmal Luft gemacht hast. Aber auch wenn es manchmal zu Unstimmigkeiten/Unverständlichkeiten bzw. zu kontroversen Diskussionen kommt ( ist doch auch mit ein Sinn eines Forums), ist es in diesem Forum wie MgJ bereits sagte:

Alle von uns haben eine wohlwollende ,positive Einstellung gegenüber Thailand, den Menschen und ihrer Kultur. Es gibt wohl Niemanden, der noch nichts Positives erlebt hat. Ich denke selbst die von Jinjok angesprochenen Leute können dies ( natürlich nur auf ihre Art)bestätigen.

Natürlich sind auch hier im Forum Leute vertreten, von denen Thailand den Ruf als Eldorado für Billig-Sex bekommen hat.
Man sollte aber auch keine postings überbewerten oder bestimmte Dinge allzu sehr beherzigen. Insbesondere nicht die der gerade genannten Zielgruppe. Hier spielen sie aber im Vergleich zu anderen Foren eine (zum Glück) eher untergeordnete Rolle. Natürlich ist es nicht schön zu lesen, wenn sog. Thailandfreunde im bezug auf thail. Frauen von Schwutten sprechen und regelmäßig Pattaya mit Thailand gleichsetzen, oder Erlebtes mit "Bardamen" auf alle Thailänderinnen projektieren usw. Sie können/wollen halt oftmals nicht differenzieren. Dabei ist es nicht nur unbedingt mangelnder Intellekt, sondern oftmals einfach Ignoranz und Desinteresse an Land, Menschen und Kultur. Diese sexistischen postings, von diesen sog. Thailandfreunden, die sich wohl so nennen, aber auch nicht im entferntesten etwas damit zu tun haben, weil sie Thailand mit Pattaya gleichsetzen, sind es nicht Wert dass man ihnen Aufmerksamkeit schenkt. Hier im Forum ist es nicht so tragisch. man weiß es im Laufe der Zeit einzuschätzen, wer , was sagt und mit welchem Gehalt. ( Ich meine nicht das Monatssalär :-) ) Schlimmer ist doch das der "einschlägige" Ruf Thailands doch durch diese Menschen erst enstanden ist (s.o) bzw. das Schlimmste ist doch , wenn diese Menschen ( Thailandfreunde) ihre Pattayadiskussionen in der Öffentlichkeit draußen verbreiten und somit die Klischees beim anständigen, normalen Bürger "um die Ecke" verstärkt. Zu unserer aller Last. D.h., nicht nur der anständige Thailandfreund leidet darunter, sondern auch alle in Deutschland lebenden Thai, egal welcher Herkunft.


Es gibt sogar Web-Sites von [s:430dc7a693]Thailand [/s:430dc7a693] Pattayafreunden die damit/dort m.E. zur Förderung der Prostitution aufrufen bzw. korrekter müßte es wohl heißen beitragen. Ich habe mal an einem anderen Ort so ein Beispiel genannt.

Nun bin ich doch ungewollt wieder ins parlieren geraten :lol:

Wollte noch kurz was sagen:

Wie in den postings der Leute vorher bereits erwähnt, lerne die Leute mal langsam kennen.  Oftmals gibt es ( bewußte?) Untertöne, Sarkasmus und Provokation. Aber alles immer in gewissem Rahmen, wie ich finde, und niemals ist es persönlich gegen Jemanden gerichtet. Wir sind tolerant und ein diskussionsfreudiges Forum. Und ich denke Du paßt ganz gut zu uns. In diesem Sinne...


Sawasdee Krap
 
P

Peter65

Senior Member
Dabei seit
17.02.2002
Beiträge
471
Reaktion erhalten
1
@MGJ and alle anderen

es ist doch schon(!) wieder so, dass hier einige meinen, daß Ihre(!) Frauen (da keine Barfrauen) natürlich etwas Besseres sind und somit Ihre(!) Sicht der Dinge bzw.Thailands ebenfalls die objektivere.

Jetzt frage ich Euch Gutmenschen mal was:
Ich war vor 10 Jahren das erste mal in Thailand (7 Wochen backpack),
hatte in meinem ganzen Leben noch nie für Sex zu zahlen (ich weiß, daß ich damit ziemlich alleine stehe), weder hier noch sonstwo auf der Welt - war dieses Jahr wieder mal in Thailand (Koh Samui, zum Abspannen) und habe an einer Bar(!) ein Mädel kennengelernt mit dem ich doch dann tatsächlich auch im Bett war (nach einigen Tagen).
Nach 4 Wochen habe ich mich dann doch in sie verliebt (ist übrigens nicht wesentlich jünger als ich mit meinen 36 - und das muß ich Euch
guten Menschen auch noch sagen: Ihr seid vielleicht nicht mit Barmädels zusammen, aber so wie ich das mitbekomme sind die Frauen doch alle wesentlich jünger als Ihr - so und meint Ihr etwa Ihr hättet die nicht auf irgendeine Art und Weise gekauft - die stehen auf ältere Männer?????).
Deshalb kotzt mich das richtig an Euer: "Ich hab´ ja nichts gegen Huren, aber zum Glück ist meine keine, da sich die ja doch meistens(!) nicht ändern, o.ä.
Also Ihr nur wegen euren guten Charakters und Ausstrahlung geliebten
älteren Semester (die auch gerne mal nebenbei anklingen lassen, daß sie was auf der hohen Kante haben), das mußte ich jetzt mal loswerden!!!!!
Peter
 
P

Peter65

Senior Member
Dabei seit
17.02.2002
Beiträge
471
Reaktion erhalten
1
@nuum23

was für infos, meinst Du, hab mir nur einige Bilder von Treffen etc. angeschaut, da sieht man ja daß hier viele ältere Semester dabei sind
(was ja auch nicht schlimm ist, ich hab´ das ja als Gegenargument gebracht, weil hier alle so über die ´käuflichen´ herziehen - und meiner Meinung nach sucht sich eine junge hübsche auch keinen älteren Mann ohne dass finanziell irgendetwas besser für sie wird, oder etwa nicht?
Peter
 
Mang-gon-Jai

Mang-gon-Jai

Senior Member
Dabei seit
12.02.2002
Beiträge
3.479
Reaktion erhalten
3
Ort
Nähe Hannover
@Peter65
Warum postest Du mich mit Deinen Vorwürfen an?  (@MGJ und alle anderen)

es ist doch schon(!) wieder so, dass hier einige meinen, daß Ihre(!) Frauen (da keine Barfrauen) natürlich etwas Besseres sind und somit Ihre(!) Sicht der Dinge bzw.Thailands ebenfalls die objektivere.
So etwas habe ich nie, weder hier noch irgendwo sonst; gepostet!

und das muß ich Euch
guten Menschen auch noch sagen: Ihr seid vielleicht nicht mit Barmädels zusammen, aber so wie ich das mitbekomme sind die Frauen doch alle wesentlich jünger als Ihr - so und meint Ihr etwa Ihr hättet die nicht auf irgendeine Art und Weise gekauft - die stehen auf ältere Männer?????).
Deshalb kotzt mich das richtig an Euer: "Ich hab´ ja nichts gegen Huren, aber zum Glück ist meine keine, da sich die ja doch meistens(!) nicht ändern, o.ä.
Also Ihr nur wegen euren guten Charakters und Ausstrahlung geliebten
älteren Semester (die auch gerne mal nebenbei anklingen lassen, daß sie was auf der hohen Kante haben), das mußte ich jetzt mal loswerden!!!!!

Zwar bin ich Dir keine Rechenschaft schuldig, trotzdem erkläre ich Dir, daß meine Thaifrau keineswegs wesentlich jünger ist als ich!
Weiterhin habe ich wirklich nichts gegen Huren und ich bin auch recht häufig mit Barmädels zusammen.

Ehe Du Leute direkt angreifst, solltest Du dir überlegen, was Du sagst. Woher nimmst Du Deine Infos? Einen Mangel an Phantasie kann man Dir wohl nicht vorwerfen.
Zu Deiner Entschuldigung kann ich nur annehmen, daß Du mich mit irgend jemanden verwechselst!
 
N

nuum23

Gast
@peter65

also mir ist immer noch schleierhaft wo du deine Infos bezgl. der Forumsteilnehmer (Alter, "Vergangenheit" usw....) her hast.
Außerdem wird hier nicht über die käufliche Liebe hergezogen, sondern über Abzocke und Randgruppen (von Thais, leider aber auch von Farang, den sog."Thailandfreunden", die in Wirklichkeit Pattayafreunde sind!) diskutiert.
 
Jens

Jens

Senior Member
Dabei seit
18.01.2002
Beiträge
4.122
Reaktion erhalten
1.434
Ort
Weiden/Ubon
@Peter65

Ob wir, oder ich, oder ich nicht, oder nur ein paar, oder doch nicht alle...eine Hure haben, oder wie DU immer das Thai-Mädel nennen willst, ist doch irgendwo egal.
Fakt ist, dass in Thailand viele Mädels und deren Familien damit Ihr Leben finanzieren. Fakt ist auch, dass DU selbst in Deutschland viele Mädels, die auch auf ältere Männer stehen, findest die das selbe machen wie die Bar-Girls. Sie gehen in D in die Disco oder Bar und WARUM?
Die Falang-Touri, wissen halt wie es in jeder Bar zugeht, wird ja fast wöchentlich in der Presse oder TV mitgeteilt.
Nur würde in D keinem einfallen, zu Fragen ob Sie denn nun will, oder was es kostet.
Man(n) und Frau machen es halt weil es so ist. Und in Thailand, macht Man(n) es so, weil man es im TV sieht, wie es geht.

Aber ist das dann gleich eine Hure in Thailand.
Dann müssten WIR HIER, ja alle männliche HUREN sein, falls wir schon einmal mit einer Falang Lady geschlafen haben.

Übrigens:

Was erwarten denn viele Deutsche, wenn sie einen Film über Thailand sehen.....SEX AN DER BAR... Auch der Einschaltquoten wegen, der Fernsehsender brauch auch Kohle. Und einen Film über Thailand, wo sich eine Reisegruppe in ein Museum begibt, schaut keine SAU.
NUR, sind deswegen alle Thai-Ladys, solche Ladys???

Oder:

Wenn ein ausländisches Fernsehteam in D unterwegs ist, was werden sie Filmen???
Den Asiaten, der ein Falang-Gericht isst, oder den Skin...der einen blöden Spruch los lässt. Sicherlich letzteres, weil dass mehr einschaltquoten im Heimatland bringt.

ABER:::::
Sind deswegen alle Deutsche Skin`s ???

Ob es Dir weiter und den anderen weiter hilft weiss ich nicht.
Ich sag auf jeden Fall jetzt GUTE NACHT, GEHE ABER NOCH NICHT IN`S BETT.

Jens
 
Nokgeo

Nokgeo

Gesperrt
Dabei seit
18.01.2001
Beiträge
11.360
Reaktion erhalten
154
Hi Peter 65,

>>>und das muß ich Euch
guten Menschen auch noch sagen: Ihr seid vielleicht nicht mit Barmädels zusammen, aber so wie ich das mitbekomme sind die Frauen doch alle wesentlich jünger als Ihr - so und meint Ihr etwa Ihr hättet die nicht auf irgendeine Art und Weise gekauft - die stehen auf ältere Männer?????).
Deshalb kotzt mich das richtig an Euer: "Ich hab´ ja nichts gegen Huren, aber zum Glück ist meine keine, da sich die ja doch meistens(!) nicht ändern, o.ä. >>>>> usw..
.......................

könnte ja sein, das sich eine Frau prostituiert.....auch ohne in der Bar zu arbeiten.....:-) Oder wegen dem Klima in D. ist ??? Oder doch die grosse Liebe ???
Wer kann das schon zu 100 % beurteilen....??? gruss.
 
P

Peter65

Senior Member
Dabei seit
17.02.2002
Beiträge
471
Reaktion erhalten
1
@Man-gon-Jai

Habe da wohl diesen Abschnitt:

Meines Wissens bezog es sich jedoch auf Barfrauen in Pattaya und ähnlichen Orten. Es jetzt hier isoliert zu präsentieren, ist nicht ganz fair dem Schreiber gegenüber.

in den falschen Hals bekommen, also nichts für ungut.

Es scheint mir hier (Nittaya-Forum) aber trotzalledem eine Tendenz
festzustellen sein, die in eine solche Richtung geht.

@nuum23

schau Die die Fotos vom 16.02. Treffen an, dann HP vom ChiangMai-Klaus,
ABER WIE GESAGT:
1. sind dies jetzt nur 2 willkürliche Beispiele
2. will ich niemanden angreifen sondern nur eine meiner Meinung nach hier latent vorhanden Doppelmoral aufzeigen.

Weil ich wirklich keinen Unterschied sehe zwischen:

1. Frauen (in DL,TH oder wo auch immer!!) die sich direkt für   
  eine  Nachht verkaufen
und
2. jungen Frauen, die sich einen gutsituierten Mann mittleren Alters
  anlachen

Oder seh´ ich das falsch?
Das ist nur eine Grundsatzmeinung von mir und niemand soll sich da jetzt direkt angesprochen fühlen!

In diesem Sinne,
und seid nett zu Euren Mädels!
Peter
 
Jens

Jens

Senior Member
Dabei seit
18.01.2002
Beiträge
4.122
Reaktion erhalten
1.434
Ort
Weiden/Ubon
@Peter65

...und seid nett zu euren Mädels!

Sind wir, sind wir...aber nicht nur weil, sondern weil sie auch NETT ZU UNS SIND.
 
N

Niko

Gast
So nun tut mich aber bitte nicht steinigen

Für wen ist Thailand ein Traumziel?
Eine einfache Antwort: Für alle, die die Liebe lieben und zwar in zwangloser Form ohne sieh durch das Gestrüpp künstlich geflochtener Moralregeln gefesselt zu fühlen, nur auf der Basis gegenseitiger Sympathie und menschlicher Achtung.

Für Männer, die Frauen und Sex lieben, natürlich an erster Stelle! Alter? Praktisch unwichtig. Von 18 bis 80 oder auch noch darüber sollte jeder seinen Spaß haben. Sobald Sie alt genug sind, ohne Gouvernante verreisen zu dürfen und so lange Sie noch körperlich fit genug sind, die Anstrengungen der Flugreise und des Klimawechsels zu bewältigen. wird Ihnen das Zusammensein mit den lieben, reizenden Thais Freude machen!

 
— Junge Männer —

Wenn Sie zu Hause Schwierigkeiten beim „Anmachen einer Braut" haben, hier können Sie Ihre Probleme vergessen. Schon beim ersten Bier oder Cola in einer Gogo-Bar wird sich ein reizendes Geschöpf an Sie herankuscheln. nicht deshalb, weil sie unbedingt einen Drink von Ihnen erwartet oder nur an den Liebeslohn denkt, sondern weil sie Sie einfach nett findet. Würden Sie einem solchen Mädchen nicht auch in Deutschland freudig Geschenke machen, sie zumindest einladen? In Thailand haben Sie alle Vergnügen zusammen und Sie machen Ihrer nächtlichen Gespielin  nur ein Geschenk in einer höhe, für das Sie in Deutschland kaum zusammen in ein Restaurant gehen können. Das Madchen ist glücklich mit Ihnen und über das Geschenk. Sie sind  glücklich über die wundervollen Stunden, was könnte daran verkehrt sein?

 
—Männer in den „besten" Jahren—

Sie haben schon eine Reihe von Erfahrungen  gemacht, einige gut. andere schlecht. Dabei haben Sie einen Erfahrungsschatz gesammelt und Wunschvorstellungen entwickelt „wie es sein sollte“. Liegen Sie dabei innerhalb der Handbreite, die nach der „Verkehrssitte" als normal bezeichnet wird, dann haben Sie keine Schwierigkeiten, in Thailand Ihre Traume zu erfüllen. Sind Sie ein „nimmersatter Hunter", liegt Ihr Ideal im Massenkonsum, hier finden Sie genug reizende und willige Mädchen, um die Grenzen Ihrer Potenz zu testen! Suchen Sie  dagegen nur die Zweisamkeit mit einer ausgewählten Gespielin. Sie werden sicher eine Dame nach Ihrem Geschmack finden. Jeder sollte auf seine Kosten kommen und das mit einem bescheiden Vorrat an Traveller-Schecks!

 
—Reifere Männer—

Weniger galant gesagt: „Ältere Herren" oder gar „Alte Knacker". Zunächst einmal ist in Thailand die Einstellung gegenüber älteren Menschen viel freundlicher als bei uns. Wo für Teenager jeder über 30 schon ein Gruftie ist. In deutschen Sex-Clubs ist es meist nur das Liebeshonorar, für das junge Hostessen auch zu älteren Männern noch einen hauch von Freundlichkeit aufbringen. In Thailand steht nicht das Alter, sondern die Persönlichkeit im Vordergrund. Wenn Sie freundlich und natürlich zu einem jungen Mädchen sind, wird sie in der Regel auch Ihnen gegenüber lieb sein, nicht weil sie großzügig über das Alter hinwegsieht und nur an den Verdienst denkt sondern weil es für sie einfach nicht die entscheidende Rolle spielt. Natürlich gibt es auch Ausnahmen, aber wenn ein Mädchen nun einfach jüngere Männer vorzieht, dann wird sie Ihre Einladung in einer Weise ablehnen, die nicht verletzend ist. Ich habe es mehrfach beim Frühstück im Hotel beobachtet, in welcher Harmonie Siebzigjährige mit ihren Freundinnen von höchstens fünfundzwanzig zusammensaßen und das nicht als Abschluss einer „One-Night-Affair", sondern über mehrere Tage.

 
—Männer mit Gebrechen —

Wenn Sie es bei uns in Deutschland schwer haben. eine Frau oder Freundin zu finden, nur weil Sie aus irgendeinem Grund nicht, oder nicht mehr. für die "Mister-Universum-Wahl" antreten können, in Thailand haben Sie gute Chancen eine Braut zu finden und bestimmt noch eine liebenswerte und hübsche dazu. Sei es für den Urlaub oder aber fürs Leben! Die Bereitschaft der Mädchen nach Europa zu kommen ist sehr groß. Denken Sie bitte auch nicht es sei nur der Liebeslohn oder die Aussicht auf ein Leben in Luxus in Deutschland, das die Mädchen über körperliche Fehler hinwegsehen lässt. Natürlich ist auch der Thai das Aussehen ihres Partners nicht gleichgültig, sie akzeptiert aber solche „Mängel" leichter und  stellt die Gesamtpersönlichkeit in den Vordergrund.

 
— Männer, die sich schon impotent wähnen —

Wie oft berichtet die Presse von einem neuen  Mittel gegen Impotenz, das nun ganz sicher Hilfe bringen soll. Die Tatsache. dass immer wieder neue Mittelchen auf den Markt kommen beweis!, dass die bisherigen Arzneien  doch noch nicht alles aufrichten konnten und die Publizität für dieses Thema, dass das Leiden wohl weiter verbreitet ist, als nach Außen zu vermuten ist. Pillen, Kapseln. Tropfen in allen Ehren wo sie helfen, aber erleben wir nicht gerade auch in der Heilkunde einen Trend zurück zur Natur? Gibt es nicht auch schon das Schlagwort von der „sanften Medizin"? Was tat man vor hundert Jahren, als die Pillenindustrie noch in den Anlangen steckte, um die körperliche Leistungsfähigkeit neu zu wecken? Man fuhr ins Bad! Das galt auch für die Damenwelt, sogar unfruchtbare Ehefrauen hatten eine Heilungschance dank der jungen Bademeister. Warum sollte man es gegen die Impotenz nicht einfach mal mit einer Klimaveränderung versuchen? Dabei meine ich nicht den Temperaturunterschied zwischen Frankfurt und Bangkok, sondern das gesamte „erotische" Klima. Trotz aller Aufklärung von Oswald Koller trotz der Enttabuisierung des Themas Erotik, offener Diskussion in Presse und TV es gibt nicht wenige Ehen, wo das Schlafzimmerklima am besten mit „Eiszeit" zu beschreiben ist. Viele Ehefrauen, und nicht nur der Generation jenseits von dreißig, halten es immer noch für unter ihrer Würde den Mann sexuell zu stimulieren . Fast jede bessere Illustrierte hat ihre Sexberatungs-Briefkastentante. Blättern Sie nur mal durch diese Berichte, immer wieder werden Sie auf Zuschriften von Ehrfrauen stoßen, die empört berichten, ihr Mann verlange so unmögliches von ihnen wie das Tragen von Reizwäsche! Schließlich seien sie doch keine Nutten! Schade, dass sich diese Frauen nicht erst mal die Frage stellen, warum denn Nutten so reizvolle Sachen anziehen: nämlich um den Mann, des Liebeslohnes wegen, zu verfuhren. Etwas, das eine Ehefrau eigentlich selbstverständlich aus Liebe tun sollte! Die gleichen Frauen übrigens, die oft die unnutzesten Dinge im Laden kauten, nur weil die Verpackung oder die Werbung so reizvoll war. Oder sie schwören, das Essen schmecke nur von teuerstem Porzellan mit Silberbesteck. Damasttischdecke natürlich selbstverständlich. Nur der eigene Mann, der oftmals den ganzen weiblichen Luxuskult allein bezahlen muss soll im Bett mit langweiligen Riesenschlüpfern und weißen, langen Nachthemden zufrieden sein und dabei noch vor Lust und Liebe überschäumen.

Ich will hier aber kein Bericht über deutsche Schlafzimmer-Tristesse schreiben, sondern über die Freuden Thailands! Wem also in einem solchen „Klima" langsam, aber sicher die Lust abgestorben ist, genauso wie der Appetit aufs Kantinenessen, für den ist eine „Kur" in Thailand bestimmt erfolgversprechend. Würden die Krankenkassen solche Reisen als Therapie verschreiben, wäre das sicher ein konstruktiver Beitrag zur Kostendämpfung im Gesundheitswesen. aber die heimische Pharmaindustrie, die Ärzte, Psychotherapeuten usw. wollen ja auch leben.

Auch wer als Besucher mancher Damen im deutschen „Gewerbe" durch die oft kühle, geschäftliche Art frustriert und schließlich lustlos geworden ist, sollte der Sonne Thailands entgegenfliegen! Auch Ihr ..Phönix" wird aus der Asche der Lieblosigkeit aufsteigen und Sie werden Mühe haben, ihn später wieder auf kühlen, deutschen Boden herunterzuholen!

Niemand sollte sich für impotent erklären, bevor er nicht die Madchen von Pattaya getestet hat.

 
—Männer, die s zu Knaben zieht—

Hier kann ich leider nicht viel berichten, wenngleich man auch in Pattaya vereinzelt schöne „Billy-Boys" treffen kann. Wem der Sinn in  dieser sexuellen Richtung steht, der weiß sicher auch über einschlägige Informationsquellen, die ihn hier besser unterrichten können.

 
—Frauen—

Auch Damen, die Freude an schönen, Männern oder jungen Mädchen haben, werden hier ihre Traume erfüllen können. Lesbische Beziehungen beinhalten ja gerade den gegenseitigen Austausch von vielen Zärtlichkeiten und gerade das ist ja eine Stärke der Thais. Mutige, emanzipierte Damen mögen sogar in die Gogo-Bars von Pattaya gehen, sich mit Mama-San zusammensetzen und sich ein Mädchen empfehlen lassen! Wem das zu direkt ist. für den gibt es auch diskretere Wege der Vermittlung im Hotel, z.B. heim Friseur oder Beauty-Shop.
 
—Tolerante Paare—

Warum nicht einmal wahrend eines schönen  Urlaubs eine Dreier-Beziehung mit einer reizenden Thai. Man sollte sich aber über so was unbedingt vorher einig sein, damit es nicht zu Eifersuchtsszenen kommt. Die Mädchen  von Pattaya sind in solchen „Begegnungen der dritten Art" zwar nicht so erfahren, aber einfühlsam. Verlangen Sie nichts Außergewöhnliches, haben Sie beide keine Hemmungen vor Dreierbeziehungen, dann sollte auch für Sie Thailand eine schönes Erlebnis werden.

 
—Die Hochzeiter—

Unter den Asiatinnen nimmt die Thailänderin aus mehreren Gründen eindeutig eine Vorzugsstellung als „deutsche Ehefrau" ein. Auch das schon beschriebene, nur leicht exotische Aussehen  kommt dem Geschmack der meisten deutschen Männer sehr nahe, einiges muss ich aber noch zu bedenken geben:

Das Umfeld beeinflusst jeden Menschen und verändert ihn mehr oder weniger! Schickt man einen bundesdeutschen Top-Manager zur Leitung einer Kokosplanlage auf eine Südseeinsel, so wird er nach einiger Zeit auch die Frankfurter oder Düsseldorfer Geschäftigkeit gegen mehr Gelassenheit eintauschen. Genauso muss man einer Thai in Deutschland auch eine gewissen Anpassung an unser gesellschaftliches Umfeld zubilligen. Das sollte gar nicht negativ gewertet werden, denn letzten Endes wäre eine Frau, die nur in Urlaubsträumen dahinschwebt, in der Alltagswirklichkeit nicht unbedingt die beste Partnerin fürs  Leben! 

Wie soll man es nun anstellen, so ein holdes Weib zu finden? Da gibt es z.B. eine ganze Reihe von Agenturen, die Heiraten an Asiatinnen vermitteln. Durch Presse und Fernsehen ist deren Tätigkeit recht bekannt geworden. durchweg aber in recht negativer Berichterstattung. Sicher gibt es in dieser Branche schwarze, ja sogar tiefschwarze Schafe, aber nun jede Art solcher Vermittlung gleich mit Menschenhandel abzuqualifizieren, schießt doch erheblich über das Ziel hinaus! Wenn eine Heirat zwischen Deutschen und Asiatinnen nicht verwerflich ist, wie kann dann eine Vermittlung dabei kriminell sein? Es gibt nun mal deutsche Männer, die ihr Glück eher bei einer Asiatin suchen. Das ist legitim! Gleichfalls gibt  es Asiatinnen, die gern nach Europa heiraten möchten. Ebenfalls legitim! Leider sind beide Seiten nicht immer so erfahren, um auch erfolgreich zusammen kommen zu können. Dazu kommt dann noch die „technische Seite", wie Pässe, Formalitäten, Flugreise etc. Logisch, dass sich in einer freien Marktwirtschaft da Dienstleistungsbetriebe etablieren, allerdings nicht als Wohlfahrtsunternehmen, sondern um ganz gut daran zu verdienen. Auch das ist legitim, weniger allerdings die Tatsache, dass der Kunde oftmals durch unfaire Bedingungen und schlechten Service bis hin zum Betrug über den Löffel halbiert wird. Wenn Sie die Dienste einer solchen Agentur in Anspruch nehmen wollen, dann mit äußerster Vorsicht und lesen Sie sich das Kleingedruckte sehr genau durch! Abgesehen von schwarzen Schafen und den nicht unerheblichen Kosten möchte ich Ihnen aber doch raten, nicht auf Vermittler zu bauen, sondern die Dinge in die eigene Hand zu nehmen und selbst nach Thailand zu fliegen.

Vielleicht habe ich da gut reden. da mir das internationale Reisen überhaupt keine Schwierigkeiten macht und der Unerfahrene schon schwitzt, um irgendein Einreiseformular auszufüllen. Trotzdem: Alles ist nicht so schwierig, als dass man es nicht lernen könnte und zwar auch ohne Oxford-Diplom in Englisch sind langjährige Reiseerfahrungen zu machen. Dieser Bericht soll Ihnen auch zeigen, wie einfach es ist, nach Thailand zu fliegen und sich dort Zurechtzufinden.

Wer schon einmal nach einem Versandhauskatalog gekauft hat, weiß dass die Stücke in Wirklichkeit oft unscheinbarer sind als die Hochglanzabbildung, ohne dass nun bereits eine grobe Irreführung beabsichtigt war. Photos geben einen Menschen auch nur sehr unvollständig wieder und über Wesen. Charakter und Verstand können sie gar nichts aussagen, Es gibt aber Kulturkreise, wo Ehen von den Familien arrangiert werden und die zukünftigen Partner vorher bestenfalls Bilder voneinander kennen. Selbst wenn diese ausgehandelten Ehen nach einer Untersuchung gar nicht mal schlechter sein sollen als unsere „Liebesheiraten", so durfte die Partnerauswahl nach Katalog doch nicht so das ganz richtige für unsere Vorstellungen sein. Wir sind darauf eingestellt. die Partnerin in allen ihren Eigenschaften persönlich kennen zulernen, auch schon körperlich zu lieben. In einer so Lebensentscheidenden Sache wie Auswahl einer Ehefrau sollten Sie also selbst vor Ort auf Brautschau gehen!

Über Bekanntschaften im Nachtleben von Pattaya oder Bangkok ist schon ausführlich berichtet worden, auch darüber, dass manche der Mädchen liebend gern einem Mann als Ehefrau nach Deutschland folgen würde. Ich weiß, „solche Mädchen" sind nicht jedermanns Geschmack, zumindest nicht als Partnerinnen zum Heiraten. Auch wenn der Jungfrauenkult bei uns zum Glück keine Rolle mehr spielt, so können sich viele Männer nicht damit abfinden, mir einer Frau der „käuflichen Liebe" liiert zu sein,  zumindest dürfen sie es nicht wissen. Wer weiß aber schon, ob er wirklich erst der zweite Liebhaber seiner Frau ist? Ganz nebenbei, es gibt auch in Deutschland sehr viele glückliche Verbindungen mit Frauen aus diesem Gewerbe, nur wird sich jeder hüten, eine solche Vergangenheit zu erwähnen. Ich selbst hätte da keine Vorurteile, aber wem der Sprung über diese moralische Barriere zu hoch ist. für den gibt es genügend Möglichkeiten, junge Mädchen aus dem „bürgerlichen Umfeld" kennen zulernen.

So können Sie z.B. vor Ihrer Reise mit mir in Verbindung setzten oder eine Anzeige in einer Thailändischen Tageszeitung aufgeben. Sprechen Sie kein Englisch lassen Sie sich den kurzen Text übersetzen. das kostet nicht die Welt. Die Weiterleitung der Anzeige an die Zeitung kann eine internationale Annoncen-Expedition für Sie übernehmen. Adressen finden Sie in den Gelben Seilen großer Städte unter „Anzeigen-Vermittler" oder „Werbevermittler", ich habe von anderer seite gehört, dass Berge von Zuschriften auf eine solche Anzeige eingehen. Sie können dann im heimatlichen Wohnzimmer eine Vorauswahl treffen, wenn Sie selbst nicht Englisch verstehen, wird sicher jemand aus Ihrem Bekanntenkreis hei der Auswertung der Angebote behilflich sein.

Nach Ankunft in Thailand arrangieren Sie dann mit den Bewerberinnen in der engeren Wahl treffen in Ihrem Hotel, Zu den Verabredungen allerdings noch ein wichtiger Hinweis: Sie dürfen nicht erwarten, dass die Damen alle telefonisch erreichbar sind, wie man das von Deutschland her gewohnt ist. Wollen Sie gleich das Umfeld Ihrer möglichen Zukünftigen erkunden, nehmen Sie sich einen Mietwagen mit Fahrer (das Hotel arrangiert das) und klappern Sie die einzelnen Adressen ab. Allerdings sind Sie dabei auf die Abendstunden und  Sonntage beschränkt, in der übrigen Zeit dürften die Mädchen fleißig ihrem Job nachgehen, wenn sie nicht gerade im Nachtleben tätig sind. Fassen Sie aber hei solchen Besuchen auf, dass die Familie Sie nicht gleich „beschlagnahmt". Am besten nur kurze Visite und Hinweis, wann und wo Sie im Hotel zu erreichen sind. Natürlich können Sie auch erst in Thailand mit der Suche beginnen, ab besten nehmen Sie Kontakt auf mit Deutschen, die schon länger in Thailand leben. Ein guter Treffpunkt sind Lokal mit deutschem Namen wie „Der Schnitzelwirt" oder „Deutsches Haus" in Pattaya. Sehr schnell werden Sie dabei auch jemanden treffen, der selbst mit einer Thai verheiratet ist. Die Ehefrau hat vielleicht noch eine ledige Schwester, Cousine oder Freundin! Aber Vorsicht: Hier könnten Sie sehr schnell vereinnahmt und verkuppelt werden, wenn die ganze Familie einschließlich Ihres deutschen Bekannten an einem Strang zieht, um die Dame an den Mann zu bringen! Lassen Sie sich nicht gleich überrumpeln, genau wie in den Bars von Pattaya die Auswahl fürs Bett praktisch unbeschränkt ist, so finden Sie auch reichlich willige Partnerinnen für das Standesamt.

Sie brauchen natürlich Ihre Auserwählte auch nicht gleich in Thailand vor den Standesbeamten zu führen. Am besten laden Sie Ihre Verlobte nach der Rückkehr nach Deutschland zu einem Aufenthalt bei Ihnen ein. Die Dame bekommt eine zeitlich begrenzte Aufenthaltsgenehmigung. vorausgesetzt, der Rückflug ist bezahlt. Sie verpflichten sich. die Kosten für den Aufenthalt in Deutschland zu übernehmen und eine Krankenversicherung für diese Zeit abzuschließen. Wegen aller Einzelheiten sollten Sie sich vorher bei der Ausländerbehörte Ihres  Wohnortes erkundigen. So können Sie sich in Ihrer eigenen, heimischen Umgebung besser kennen lernen, auf Herz und andere Körperteile prüfen und wenn  nach einigen Wochen oder Monaten der Himmel immer noch rosarot aussieht, dann können Sie ja den Hafen der Ehe ansteuern. Vereinzelt soll es auch hier Mädchen mit „Tricks" geben, denen es mehr darauf ankommt, sich einen Flug und zumindest einen Zeitweisen Aufenthalt in Deutschland zu erschleichen, ohne mit Ihnen Tisch und Bett zu teilen, sondern um in Deutschland eigenen Interessen nachzugehen. Das kann Ihnen aber auch mit einem agenturvermittelten Mädchen  passieren, denn unser Recht kennt kein Gesetz, das Ihnen die Gesellschaft der Dame verschafft, weil Sie ihr den Flug bezahlt haben, sei es direkt oder über eine Agentur. Sie schützen sich am besten vor Enttäuschung und Verlusten, wenn Sie die Dame und ihr Verhalten schon in Thailand genau beobachten, Zeigt sie verdächtiges Interesse für andere Teile Deutschlands, als dort, wo Sie wohnen oder sogar für Bars, erzahlt sie sogar noch von Schwestern,  Brüdern,  Freundinnen  in  Deutschland, die sie unbedingt besuchen müsse. dann sollte man genau prüfen, welchen Stellenwert man selbst in ihrem Seelenleben genießt.

Für den Flug brauchen Sie Ihrer Freundin übrigens kein Bargeld in die Hand zu drücken, es genügt, wenn Sie von Deutschland aus das Ticket bezahlen und die Dame dieses bei einem Reisebüro in Thailand in Empfang nimmt. Da der Kauf des Flugscheines in Manila vermutlich günstiger sein dürfte als bei uns, können Sie eine entsprechende Vereinbarung auch mit einem dortigen „Travel Agent" oder direkt mit „Thai Airlines"," machen. Die Aufenthaltsgenehmigung können Sie auch zunächst für eine kurze Zeit beantragen. Verlängerungen sind dann durchaus möglich. Sollte es gleich zu Anfang erheblich im Gebalk knirschen, sind Sie dann wenigstens nur kurzfristig für den Unterhalt der Dame zuständig.

Nehmen Sie in Thailand Ihr Glück selbst in die Hand oder ans Händchen, aber seien Sie trotz des fernöstlichen Zaubers realistisch: Ehen werden zwar nach einer alten Weisheit im Himmel geschlossen, gelebt werden muss aber anschließend auf der Erde!

—Die Aussteiger—
Nach allem, was Sie bisher über Thailand gelesen haben, muss vieles so paradiesisch klingen warmes Klima, preisweites Leben, schone Frauen  dass sich mancher die Frage stellen  mag: warum nicht bundesdeutschen Stress, kalte Winter und manches andere zu vergessen und in Thailand ein neues Leben zu beginnen, oder wie es heute ausgedrückt wird: „Einfach Auszusteigen“.

Nun ist Aussteigen und Aussteigen nicht immer das gleiche! Wer ohne eigene Tätigkeit ein ausreichendes Einkommen hat, kann sich viele sonnige Plätzchen in der ganzen Welt aussuchen, um seine Mark in Form von Baht, Pesos. Pfund oder anderen Währungen vergnüglich zu verleben.

Thailand mit seinen kilometerlangen Stränden, der quirligen Metropole Bangkok, freundlicher Bevölkerung und preiswerter Lebenshaltung dürften dabei kein schlechtes Ziel sein. Aber nur die wenigsten sind in de Lage, ihr Leben so völlig unabhängig zu gestallten zu können!

Vom Aussteigen träumen doch mehr diejenigen, die beruflich stark angespannt sind, ihre Tätigkeit aber unbefriedigend empfinden, gleichwohl aber doch eine Beschäftigung brauchen, einmal um das Einkommen zu sichern. zum anderen zur inneren Befriedigung. Statt täglich computerunterstützte Berechnungen über Umsatzgeschwindigkeit und Käuferpräferenzen, lieber auf der grünen Wiese Schafe züchten, statt vollautomatische Fabriken zu steuern, auf einer kleinen Insel zu töpfern oder zu fischen!

Da muss ich gleich einige Dinge zurechtrücken: Der Aussteiger des 21. Jahrhunderts will auch nicht, wie einst Diogenes, in einem Fass oder ähnlich primitiv leben, sondern eine einigermaßen vernünftige Behausung haben. Die in Thailand geschäftlich residierenden Deutschen wohnen hauptsächlich in Villen und Apartments in schönen Wohnanlagen. Für „Otto Normalaussteiger" nicht erschwinglich und nicht erstrebenswert. Auch in anderen Teilen Thailands kostet eine mit deutschem Standard vergleichbare Wohnung mindestens so viel wie hier bei uns. Was man an Heizkosten spart, verbraucht man wieder für den Strom der Klimaanlage. In Thailand gibt es natürlich noch wenig unberührte Landstriche und hier lässt sich mancher Traum vom natürlichen Leben verwirklichen, aber wo von soll ein deutscher Aussteiger seinen Lebensunterhalt bestreiten?

Da die Thais mit ihrer rapide wachsenden Bevölkerung nicht gerade unter Überbeschäftigung leiden, sind „Farang", (Ausländer) bei der Berufs- und Gewerbetätigkeit enge Grenzen gesetzt. Eine Anstellung bekommt man höchstens dann, wenn nachgewiesen werden kann, dass kein Thai eine entsprechende Qualifikation hat. Ausländische Unternehmen beschäftigen natürlich ihr eigenes Führungspersonal aber das sind handverlesene Topkräfte und nicht aus dem Kreis der vagabundierenden Aussteiger rekrutiert!

Um ein Geschäft oder Gewerbe aufmachen zu können, braucht man entweder einen thailändischen Partner oder eine thailändische Ehefrau. Für gute Handwerker, besonders mit  Spezialkenntnissen, und Praktiker mögen sich durchaus gute Chancen bieten. Auch gute deutsche Handarbeit mit billigen, anzulernenden einheimischen Arbeitskräften hat eine Chance für den Export nach Deutschland. Ein Holzschnitzerbetrieb aus dem bayerischen Wald lässt zu Beispiel inzwischen auf den Philippinen arbeiten, es brauchte aber viel Zeit und Geduld bis die ansonsten sehr geschickten Arbeiter den Figuren europäische statt asiatische Gesichter verpassten! Bin geschickter Organisator sieht vielleicht Chancen, die Vermarktung des Fischfangs kleiner Dörfer mit einer lückenlosen Absatzkelle auf Vordermann zu bringen. All dies ist aber schon mehr Unternehmertätigkeit als zünftiges Aussteigerleben.

Die echten Aussteiger es soll davon durchaus eine Reihe geben trifft man sowieso nicht in Bangkok oder Pattaya, sondern irgendwo im Landensinneren oder an einem der entlosen Strände, wo sie mit einer thailändischen Frau und Kindern eine Art Robinsonleben führen. Manch einer ist dabei sicher recht glücklich aber ich bezweifle, dass Thailand nun gerade das Paradies für den typischen Aussteiger aus der Leistungsgesellschaft sind.

Natürlich trifft man auch im Vergnügungsvierteln von Bangkok und Pattaya eine Reihe von Deutschen an, die dort in irgendeiner Form mitmischen. Eine Gogo-Bar mit einem deutschen Teilhaber hat natürlich für viele deutsche Touristen einen besonderen Vertrauensvorschuss und wird bevorzugt als Lustquelle angesteuert. Einige Deutsche haben es dabei schon zu einem ganz vernünftigen Auto und einem Häuschen draußen am Meer gebracht, aber große Reichtümer lassen sich mit diesen Bars nicht erwerben. das lässt sich unschwer ausrechnen, wenn man sich die günstigen Getränkepreise und die niedrigen Auslösen. „Bar Eines", für die Mädchen vor Augen führt. Es lässt sich ganz ordentlich damit leben, aber keinen Heimaturlaub als „Dollarmillionär" davon finanzieren. Die Bosse des deutschen Nachtlebens hätten für die Verdienstmöglichkeilen in Thailand nur ein müdes Lächeln übrig.

Einmal hatte ich mit einem Deutschen, Teilhaber einer Bar von Pattaya. Seine thailändische Ehefrau ist dort „Mama San", bei einigen Flaschen Bier über sein Leben und die Mädchen von Pattaya philosophiert. Als eine Art „Freund des Chefs" stellten sich die Mädchen für mich zu Gruppenaufnahmen zusammen, waren überhaupt sehr anschmiegsam und um mich bemüht, was natürlich reichlich Gelegenheit zu recht intimen Körperkontakten bot! Mein Landsmann dagegen, unter den wachsamen Augen seiner thailändischen Ehefrau, musste sich da völlig zurückhalten. wobei ihm wohl dämmerte, dass er zwar das Paradies um sich herum hatte, die Früchtchen aber leider für ihn verboten waren!

Andere Deutsche, die ich in Pattaya trafen und die aus nie ganz erklärten Gründen schon Jahre dort lebten, antworteten mir auf die Frage was sie in Thailand täten, mit allerhand umständlichen Erklärungen, die darauf hinausliefen, dass sie zur Zeit gerade nichts taten. Meist gaben sie sich intensiv dem Alkohol hin, weniger den Mädchen, erzählten zu vorgerückter Stunde gern von ihren Weiberheldendaten, oder aber waren in den frühen Morgenstunden nur einfach blau. Mehr gescheiterte Existenzen als echte Aussteiger, aber auch in Thailand gibt es wohl so etwas wie eine Schattenwirtschaft, so dass man sich irgendwie durchwursteln kann. Nicht gerade empfehlenswert!

Wer zum Aussteigen entschlossen ist. weil er den Stress satt hat oder seinem Leben einen neuen Sinn gehen will, der sollte erst mal einen nicht zu kurzen Urlaub in Thailand machen, um die Chancen auszuloten, bevor er sein Bündel endgültig schnürt.

Für rüstige Rentner wäre aber Pattaya oder ein Urlaubsort am Meer als Winterdomizil zu überlegen. Statt das ungemütliche Matschwetter mit stoischem Gleichmut zu ertragen oder mit der Rentnerband auf Mallorca Trauermarsche zu üben, lässt sich in Thailand der Hormonhaushalt sozusagen als Jahreskur wieder auf Vordermann bringen. Einige Tage Pattaya, dann mit einer hübschen Thailänderin für zwei Monate viel spaß haben, das sollte sich jeder Alleinstehende mit vernünftiger Rente oder Pension einmal überlegen!
 
J

Jakraphong

Gast
Mensch Niko,
Da haste aber ein Apparat auf die Reihe gebracht. Respekt!
Schön auch der nachfolgende:
Sie sind  glücklich über die wundervollen Stunden, was könnte daran verkehrt sein?
Gruß, ein schmunzelnder Jak
 
Jens

Jens

Senior Member
Dabei seit
18.01.2002
Beiträge
4.122
Reaktion erhalten
1.434
Ort
Weiden/Ubon
@Niko

Da hast Du Dir ja mal die Seele vom Leib geschrieben.

ALLE ACHTUNG !!
 
Thema:

Die andere Seite

Die andere Seite - Ähnliche Themen

  • Thailand lässt 191 Porno-Seiten in Web sperren

    Thailand lässt 191 Porno-Seiten in Web sperren: Keine Bargirls und jetzt auch keine Pornos mehr. Harte Zeiten .... oder auch nicht :D Besorgt um Untertanen? Darum lässt der Thai-König 191...
  • Sponsored thailaendisch.de | Kiesow & Schottstädt | seit 2001

    thailaendisch.de | Kiesow & Schottstädt | seit 2001: thailaendisch.de Beglaubigte Übersetzungen Thai-Deutsch Seit 2001 fertigen wir, Sebastian Kiesow und Erik Schottstädt, gerichtlich vereidigte...
  • seit wann ist so etwas "Sport"

    seit wann ist so etwas "Sport": kennt man das nicht eher von Bud Spencer + Terence Hill Filmen...
  • Im Thread : Behörden & Papiere-Immigration hängt die letzte Seite

    Im Thread : Behörden & Papiere-Immigration hängt die letzte Seite: Hallo, heute morgen gemerkt, im Thread Behörden & Papiere-Immigration hängt die letzte Seite, die 177 bzw. ich kann nicht darauf zu greifen, oder...
  • Warum kein Aufruf einer Seite von Bild.de möglich

    Warum kein Aufruf einer Seite von Bild.de möglich: Hallo, weiß jemand zufällig, warum ich hier in Thailand keine Seite, die irgendwas mit Bilde.de oder m.bild.de zu tun hat aufrufen kann? Bei...
  • Warum kein Aufruf einer Seite von Bild.de möglich - Ähnliche Themen

  • Thailand lässt 191 Porno-Seiten in Web sperren

    Thailand lässt 191 Porno-Seiten in Web sperren: Keine Bargirls und jetzt auch keine Pornos mehr. Harte Zeiten .... oder auch nicht :D Besorgt um Untertanen? Darum lässt der Thai-König 191...
  • Sponsored thailaendisch.de | Kiesow & Schottstädt | seit 2001

    thailaendisch.de | Kiesow & Schottstädt | seit 2001: thailaendisch.de Beglaubigte Übersetzungen Thai-Deutsch Seit 2001 fertigen wir, Sebastian Kiesow und Erik Schottstädt, gerichtlich vereidigte...
  • seit wann ist so etwas "Sport"

    seit wann ist so etwas "Sport": kennt man das nicht eher von Bud Spencer + Terence Hill Filmen...
  • Im Thread : Behörden & Papiere-Immigration hängt die letzte Seite

    Im Thread : Behörden & Papiere-Immigration hängt die letzte Seite: Hallo, heute morgen gemerkt, im Thread Behörden & Papiere-Immigration hängt die letzte Seite, die 177 bzw. ich kann nicht darauf zu greifen, oder...
  • Warum kein Aufruf einer Seite von Bild.de möglich

    Warum kein Aufruf einer Seite von Bild.de möglich: Hallo, weiß jemand zufällig, warum ich hier in Thailand keine Seite, die irgendwas mit Bilde.de oder m.bild.de zu tun hat aufrufen kann? Bei...
  • Oben