Deutschland hat die digitale Welt verschlafen

Diskutiere Deutschland hat die digitale Welt verschlafen im Computer-Board Forum im Bereich Diverses; Meine Frau (ist bei einem Semiconductor angestellt, als nicht öffentlicher Dienst) sitzt seit März im Homeoffice. Hat selbstverständlich ihr...
Phyton

Phyton

Senior Member
Dabei seit
29.06.2006
Beiträge
754
Reaktion erhalten
106
Ort
Baden / Cha-Am
...und, den werden sie auch haben. Als "öffentlich Bediensteter" erwartet der Lehrer (und die Kinder der Bessermenschen) aber ein staatseigenes Arbeitsgerät! Wir haben ja Schulpflicht! Mal sehen, ob sie das mit nach Hause nehmen dürfen und wenn, dann dürfen wir ganz kurz auf den Ersten warten, der das Ding verhökert!
Meine Frau (ist bei einem Semiconductor angestellt, als nicht öffentlicher Dienst) sitzt seit März im Homeoffice. Hat selbstverständlich ihr Firmennotebook im Homeoffice im Einsatz. Natürlich mit allen Restriktionen die auch im Firmennetz gelten.

Dagegen spricht meiner Meinung nach auch bei Lehrern nix dagegen, dann allerdings mit den entsprechenden Restrictionen ohne Administrator Rechten, bzw. Passwort des Administrativen Accounts.

Das Verhökern fällt aber unter "Kriminell", und ist ja ein ganz anderes Thema.
 
Ferdinand

Ferdinand

Senior Member
Dabei seit
06.04.2016
Beiträge
6.533
Reaktion erhalten
936
Ort
Hausen
Meine Frau (ist bei einem Semiconductor angestellt, als nicht öffentlicher Dienst) sitzt seit März im Homeoffice. Hat selbstverständlich ihr Firmennotebook im Homeoffice im Einsatz. Natürlich mit allen Restriktionen die auch im Firmennetz gelten.

Dagegen spricht meiner Meinung nach auch bei Lehrern nix dagegen, dann allerdings mit den entsprechenden Restrictionen ohne Administrator Rechten, bzw. Passwort des Administrativen Accounts.
Das ist auch die ganz normale Vorgehensweise. Helli hat wohl die Erfahrung machen müssen, dass seine Lehrer ihre Rechner verhöker haben und er dadurch erheblich Nachteile in seiner Digitalisierung erleiden musste :giggle:
 
Phyton

Phyton

Senior Member
Dabei seit
29.06.2006
Beiträge
754
Reaktion erhalten
106
Ort
Baden / Cha-Am
Ok, ich denke es sind nicht 2 von 1.000, sondern eher 2 von 10.000 die das können ;-) und du erwartest es von jeder Lehrerin?.......
Bitte unterscheiden zwischen privaten Rechner und Firmen-/Behördenrechner.

Nutzt ein Lehrer im Homeoffice seinen privaten Rechner dienstlich (wenn er es denn darf, ich weiß es nicht), dann hat er dafür zu sorgen des der Ehepartner eben keine Zugriff auf diesen Rechner hat. Keinen Account bzw. Passwort.

Beim Behöredenrechner, der im Homeoffice benutzt wird, ist dieser von irgendeiner wie auch immer gearteten IT zu konfigurieren und mit den entsprechenden Restriktionen zu versehen (die 2 von 10.000 können das nämlich).
Der Lehrer bekommt einen Useraccount mit Passwort und mit den Restriktionen.

Ich vertrete grundsätzlich seit Jahrzehnten die Meinung, ein Mitarbeiter hat den Firmenrechner so zu benutzen, wie es sein Job verlangt. Und dazu gehört es eben nicht, Software zu installieren, oder das OS zu konfigurieren - das ist Aufgabe der IT.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

U-411

Senior Member
Dabei seit
27.12.2018
Beiträge
2.081
Reaktion erhalten
519
Nutzt ein Lehrer im Homeoffice seinen privaten Rechner dienstlich (wenn er es denn darf, ich weiß es nicht), dann hat er dafür zu sorgen des der Ehepartner eben keine Zugriff auf diesen Rechner hat. Keinen Account bzw. Passwort.
Aber so ein Lehrerjob ist doch keine Geheimdiensttätigkeit.
 
Micha L

Micha L

Senior Member
Dabei seit
10.06.2007
Beiträge
14.507
Reaktion erhalten
5.134
Ort
Leipzig
Ein Aspekt, der im Freizeitbereich als höchst problematisch erkannt wurde, beim Thema Schule aber vernachlässigt wird:
Die Onlinesucht.

Die erhält nun zusätzliche "Nahrung".

Und die Augenoptiker bekommen viele neue Kunden.
 
Ferdinand

Ferdinand

Senior Member
Dabei seit
06.04.2016
Beiträge
6.533
Reaktion erhalten
936
Ort
Hausen
Wer sie haben will, geht in's Fratzenbuch!
OK - wenn das alles nur so Pillepalle ist, dann lass uns die Moderatoren bitten eine Liste der Nittaya-Nutzer und deren eMail Adresse zu veröffentlichen, einverstanden? Ist ja eh oft woanders z.B. FB zu finden und Forum ist doch keine Geheimdiensttätigkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

U-411

Senior Member
Dabei seit
27.12.2018
Beiträge
2.081
Reaktion erhalten
519
SCHULE ist kein Geheimdienst. So viel Zeit muss sein 🤪
 
Phyton

Phyton

Senior Member
Dabei seit
29.06.2006
Beiträge
754
Reaktion erhalten
106
Ort
Baden / Cha-Am
@Ironman also default read public off, danke. Aber sicherlich werden ein paar Superdaus das public read auf on gestellt haben.
 
Ironman

Ironman

Moderator
Dabei seit
26.10.2011
Beiträge
5.129
Reaktion erhalten
1.931
Aber sicherlich werden ein paar Superdaus das public read auf on gestellt haben.
Mit Sicherheit :) Das sind dann meistens die, die bereits auf der Morgentoilette ein Selfie von sich einstellen :)

Du kannst auf Facebook (inzwischen) sehr granular einstellen, wer welche Informationen bekommt. Man kann auch nur einem begrenzten Teil (z.B. Familie) bestimmte Informationen zukommen lassen. Allerdings sind viele dieser Dinge meiner Meinung nach bewusst kompliziert zu finden und es Bedarf doch einiger Zeit bis man das alles sauber hinbekommt.
 
Micha

Micha

Senior Member
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
21.581
Reaktion erhalten
2.556
Wer sie haben will, geht in's Fratzenbuch!
Die Tatsache dass manche Kinder und andere Leute schludrig mit ihren Daten umgehen, sollte noch keinen Freibrief für die Verantwortlichen ergeben den Datenschutz für alle Kunden/Nutzer einzustellen.
 
Ironman

Ironman

Moderator
Dabei seit
26.10.2011
Beiträge
5.129
Reaktion erhalten
1.931
Die Tatsache dass manche Kinder und andere Leute schludrig mit ihren Daten umgehen sollte noch keinen Freibrief für die Verantwortlichen ergeben, den Datenschutz für alle Kunden/Nutzer einzustellen.
Ich habe einige Bekannte die mit dem Thema sehr lax umgehen. Nach dem Motto: "Ich habe nichts zu verbergen". Die haben eben den Kern der Sache nicht verstanden und sind sich meistens auch nicht bewusst, wo und wie lange ihre freiwillig hergegebenen Daten überall zugänglich sind.

Ich hatte es vor einiger Zeit schonmal geschrieben. Wenn man weiss wonach man sucht, finde ich im Internet noch Einträge aus dem Usenet bzw. FIDO.net aus einer Zeit, wo man noch mit 2.800 Baud online gegangen ist und wo noch kaum ein (normaler) Mensch wusste das es jemals sowas wie ein Internet geben wird.
 
Ferdinand

Ferdinand

Senior Member
Dabei seit
06.04.2016
Beiträge
6.533
Reaktion erhalten
936
Ort
Hausen
Wenn man weiss wonach man sucht, finde ich im Internet noch Einträge aus dem Usenet bzw. FIDO.net aus einer Zeit, wo man noch mit 2.800 Baud online gegangen ist
und das sogar meine, die älteren aus dem MausNet :o)
 
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
12.801
Reaktion erhalten
3.608
Ort
RLP/Isaan
Ich hatte es vor einiger Zeit schonmal geschrieben. Wenn man weiss wonach man sucht, finde ich im Internet noch Einträge aus dem Usenet bzw. FIDO.net aus einer Zeit, wo man noch mit 2.800 Baud online gegangen ist und wo noch kaum ein (normaler) Mensch wusste das es jemals sowas wie ein Internet geben wird.
Was deutschen Datenschutz (was ganz gefährliches) betrifft, gibt es ja auch tolle Sachen. Beispiel: Eine Dash-Cam ist verboten, aber die Aufnahmen dürfen bei Gericht verwerten werden. Was ist denn dann hierzu zu sagen: Teslas Kameras: ARD rückt Datenschutzbedenken ins Licht
 
LosFan

LosFan

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
09.10.2005
Beiträge
2.609
Reaktion erhalten
966
Ort
Ruhrgebiet / Isaan
die Stadt Hamburg gibt 500.000 Euro für die "extended Maintenance" Wartung von Win7 aus


Der Steuerzahlerbund brandmarkt Beispiele von Verschwendung, darunter das von Behörden verschlafene Windows-7-Support-Ende und die Neuaufstellung der Bundes-IT.

So kritisierte der Verein, dass der Hamburger Senat "acht Jahre lang geschlafen" habe, weil trotz lange bekannten Support-Endes immer noch über 9000 Verwaltungs-Rechner mit Microsofts Betriebssystem Windows 7 liefen.
Nun müsse die Hansestadt teuer den verlängerten Support einkaufen.
Steuerzahlerbund: Längerer Windows-7-Support kostet Hamburg über 500.000 Euro
 
phbphb

phbphb

Senior Member
Dabei seit
16.11.2018
Beiträge
964
Reaktion erhalten
343
Ort
Berlin
Naja, den rechtzeitigen Umstieg haben einige verschlafen (*)...

Windows ist bekannt dafür die Taschen weit aufzumachen, nicht nur in dieser Hinsicht. (Viele ITler würden ja gerne auf Linux umsteigen, aber... "die Nutzer (v.a. in der Verwaltung) sind halt Windows gewöhnt"... Und darum wird weiter fleißig gezahlt.)

(*) So eine Umstieg auf eine neue Windowsversion ist aber auch nicht von heute bis morgen zu machen. Bitte nicht vom heimischen PC ausgehen 😉

Gilt übrigens auch für das obige Thema, warum Firmen- und Behördenrechner eigentlich nur und ausschließlich von einem zentralen IT Service administriert werden sollten (und der User dann eben selbst nix installieren oder am System rumkonfigurieren kann). Das hat nicht nur Sicherheitsgründe, sondern hat v.a. auch was zu tun mit Effizienz, u.a. mit zentraler Softwarepaketierung und -verteilung, inklusive Updates und Patches. Im Homeoffice ist das sogar noch viel wichtiger, weil da nicht mal eben schnell ein ITler zu Fuß vorbei kommen und gucken kann. Geht es dann nicht per remote-Zugriff zu lösen, sitzt man erst mal ziemlich dumm da.

Hat natürlich alles auch einige Nachteile, sicher, aber in nem Laden mit 1000+ MA (arbeite in einem solchen, und wir haben mittlerweile Windows 10 😅) geht das gar nicht anders. Das war "früher" (weniger komplexe Systeme, insb. auch Netzwerke) und mit deutlich weniger MA noch anders. Wie sagte mein (noch nicht so alter 😉) Chef neulich: früher kannte ich selbst noch alle unsere Server mit Vornamen, heute sind es über 500 Stück, viele virtuelle Maschinen... (ich glaub auch unsere Linuxer kennen die nicht alle aus dem Kopp mit Vornamen).
 
Ferdinand

Ferdinand

Senior Member
Dabei seit
06.04.2016
Beiträge
6.533
Reaktion erhalten
936
Ort
Hausen
Es ist keine Frage des Betriebssystems, sondern fehlende Digitalisierung der Abläufe in Firmen und Behörden, sowie fehlende Durchgängigkeit der Digitalisierung, sodass immer wieder Menschen die Schnittstelle bilden.
Beispiel Zulassung eines neuen Fahrzeugs. Obwohl komplett digital möglich, kaum genutzt, stattdessen drei Wochen Wartezeit auf einen Termin.
 
Thema:

Deutschland hat die digitale Welt verschlafen

Deutschland hat die digitale Welt verschlafen - Ähnliche Themen

  • Woher kommt der Rassismus gegen Asiaten in Deutschland?

    Woher kommt der Rassismus gegen Asiaten in Deutschland?: Woher kommt der Rassismus gegen Asiaten in Deutschland? | DW | 21.03.2021 Stop Asian Hate Unterwürfig, verfügbar, willig USA "Wir werden...
  • Thailänderin mit deutschem Pass in Deutschland heiraten?

    Thailänderin mit deutschem Pass in Deutschland heiraten?: hallo thailand-freunde, meine zukünftige frau (geboren in thailand) und ich (geboren in deutschland) möchten dieses jahr heiraten. sie lebt schon...
  • Bescheinigung außerhalb EU/EWR wegen unbeschränkter Steuerpflicht in Deutschland

    Bescheinigung außerhalb EU/EWR wegen unbeschränkter Steuerpflicht in Deutschland: Um in Deutschland als unbeschränkt steuerpflichtig anerkannt zu werden benötigt mein Finanzamt in Hamburg das Formular Bescheinigung außerhalb...
  • Flugpate gesucht Bangkok - Deutschland

    Flugpate gesucht Bangkok - Deutschland: Hallo ihr lieben, Ich bin auf der Suche nach einem Flugpaten, der meine adoptierte Hündin und ihre Schwester aus Bangkok mit nach Deutschland...
  • Niederlassungserlaubnis in Deutschland !

    Niederlassungserlaubnis in Deutschland !: Ich frage für einen hier nicht angemeldeten Kollegen. Kann eine ledige Thai ihre Niederlassungserlaubnis verlieren ,wenn der Ausstellungsgrund...
  • Niederlassungserlaubnis in Deutschland ! - Ähnliche Themen

  • Woher kommt der Rassismus gegen Asiaten in Deutschland?

    Woher kommt der Rassismus gegen Asiaten in Deutschland?: Woher kommt der Rassismus gegen Asiaten in Deutschland? | DW | 21.03.2021 Stop Asian Hate Unterwürfig, verfügbar, willig USA "Wir werden...
  • Thailänderin mit deutschem Pass in Deutschland heiraten?

    Thailänderin mit deutschem Pass in Deutschland heiraten?: hallo thailand-freunde, meine zukünftige frau (geboren in thailand) und ich (geboren in deutschland) möchten dieses jahr heiraten. sie lebt schon...
  • Bescheinigung außerhalb EU/EWR wegen unbeschränkter Steuerpflicht in Deutschland

    Bescheinigung außerhalb EU/EWR wegen unbeschränkter Steuerpflicht in Deutschland: Um in Deutschland als unbeschränkt steuerpflichtig anerkannt zu werden benötigt mein Finanzamt in Hamburg das Formular Bescheinigung außerhalb...
  • Flugpate gesucht Bangkok - Deutschland

    Flugpate gesucht Bangkok - Deutschland: Hallo ihr lieben, Ich bin auf der Suche nach einem Flugpaten, der meine adoptierte Hündin und ihre Schwester aus Bangkok mit nach Deutschland...
  • Niederlassungserlaubnis in Deutschland !

    Niederlassungserlaubnis in Deutschland !: Ich frage für einen hier nicht angemeldeten Kollegen. Kann eine ledige Thai ihre Niederlassungserlaubnis verlieren ,wenn der Ausstellungsgrund...
  • Oben