Deutscher Haftbefehl gegen Betreiber der Deutschen Schule Pattaya

Diskutiere Deutscher Haftbefehl gegen Betreiber der Deutschen Schule Pattaya im Sonstiges Forum im Bereich Diverses; Das ist wohl das Statement dieses Vaters. Quelle: Der Briefkasten Es wird meiner Meinung nach gar nichts zurückbezahlt. Irgendwann wird diese...
M

Minni

Junior Member
Dabei seit
27.03.2013
Beiträge
32
Reaktion erhalten
0
Was ist wahr an der angeblichen Wiedereröffnung der GISP?
Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich hatte am 2.3. 2013 eine hohe Summe (285.750 THB) an die DSP zur Schulausbildung in Deutscher Sprache bezahlt. Wir sind davon ausgegangen, dass diese Schule anerkannt und lizensiert sei. Nach Aussagen des Schulleiters Wirz könnten alle Schulabgänger in Deutschland weiter lernen. Die Deutsche Botschaft sagte uns danach aber, dass die DSP keine anerkannte Auslandsschule ist. Gemäß Flyer bot Herr Wirz die Schule aber als lizensierte deutsche Schule mit deutschem Lehrplan und deutschen Schulabschlüssen an.
Am 11.3. 2013 wurde Wirz verhaftet, da die Schule „illegal“ betrieben wurde bzw. keine Lizenz hatte. Im RTL wurde auch behauptet, dass Wirz in vielen Fällen wegen Betrug und Körperverletzung gesucht wird. Er kam allerdings nach einigen Tagen gegen Kaution frei.
Ich kontaktierte ihn am 21.4. 2013, um von ihm seine Version zu hören. Wirz sagte, dass die Schule am 16. Mai 2013 (genau wie vorher: Kindergarten bis Abitur) wieder eröffnet wird. Einige Tage nach meinen Recherchen bei der Botschaft und anderen Stellen, bat ich Wirz aufgrund Vorgabe von falschen Tatsachen beim Erhalt des Geldes, mir mein Geld zurück zu erstatten. Am 1.5. 2013 bekam ich eine Mail vom Schulleiter der GISP, Hopf, der mir eine Auszahlung des Betrages am 16.5. 21013 durch den neuen Schuldirektor Herrn Suranit zusagte. Als ich am 16.5. 2013 zur GISP ging, habe ich gesehen, dass dort ausgemalt wird. Ich habe weder einen Herrn Hopf oder Herrn Suranit angetroffen. Angeblich waren die Herren in Bangkok. Nur Wirz, seine Frau und 3 Elternpaare (1 x deutsch, 2 x russisch) waren anwesend. Auf meine Nachfrage, wann nun das Geld ausgezahlt wird, gab mir Wirz ein Stück Papier auf das ich meinen Namen und den Betrag eintragen sollte, da die Auszahlung der Beträge angeblich erst noch freigegeben werden muss. Wann die Schule nun letztendlich eröffnet würde, konnte Wirz zu dem Zeitpunkt nicht sagen. Angeblich war ein Besprechungstermin mit den Handwerkern am selben Nachmittag geplant. Auf seine Antwort warte ich noch heute.
Ich werde Herrn Hopf und/oder Herrn Wirz - meiner Ansicht nach könnte es sich um ein und dieselbe Person handeln), nächste Woche wieder kontaktieren. Wenn man die 2 Handy Nummern auf der DSP Schulwebseite mit der Webseite der GISP vergleicht, sind sie von der selben Person, nämlich der Frau von Wirz.
Meine Frau ging am 18. Mai 2013 zur Polizeistation Nongprue, um Anzeige gegen GISP/DSP zu erstatten. Dort erfuhr sie, dass bereits einige Anzeigen vorliegen und erst kürzlich wieder 2 neue Fälle gegen die GISP Schule registriert wurden. Die Anträge gegen die Schule DSP wären schon beim Gericht abgegeben, hieß es. Der Polizeibeamte machte den Vorschlag, die Medien einzuschalten, um eine schnellere Klärung zu erreichen.
Ich bin normalerweise gegen Einspannung von Medien zur Klärung von „Privatangelegenheiten“, aber ich sehe wenig Chancen, diese Angelegenheit kurzfristig zwischenmenschlich zu lösen und wie hoch der Erfolg der gerichtlichen Klärung (Deutschland oder Thailand) ist, bzw. wie lange es dauern kann, weiß ich nicht.
Es müssen nur die Wahrheit/Fakten festgestellt werden. Wenn GISP Ende Mai nun alle Voraussetzungen, Lehrbefugnisse und Lizenzen hat, ist es gut. Dann kann er ja damit werben. Aber momentan läuft noch die Zulassung/Lizenz Vergabe, wie er sagt. Ich habe aber von anderen Stellen, denen man glauben kann, gehört, dass so eine Lizenz wahrscheinlich nie erteilt wird (siehe Betrugsfälle in Deutschland). Ich bitte Sie deshalb, darüber zu schreiben, um anderen geschädigten Eltern und Kindern zu helfen.
Ein besorgter Vater

Anmerkung der Redaktion: Wir hatten darüber berichtet und werden unsere Leser, sobald sich etwas Neues ergibt, informieren.
Das ist wohl das Statement dieses Vaters.

Quelle: Der Briefkasten

Es wird meiner Meinung nach gar nichts zurückbezahlt.

Irgendwann wird diese Familie verschwinden und Hartz 4 in Deutschland bekommen.

Denn Herr W. hat schließlich 3 eigene Kinder, die auch leben wollen und wo anders als in Deutschland läßt sich besser ohne Geld leben ?
 
Robinson

Robinson

Full Member
Dabei seit
09.04.2013
Beiträge
94
Reaktion erhalten
1
danke dir fuer deine auskunft. also sagen wir mal im klartext, dass keine lizenzen vorliegen und dass die eltern welche auf die rueckzahlung ihres schulgeldes warten, wieder vertroestet werden. ich denke, dass die fam. wirz plus team einfach die leute hinhalten und irgendwann still und leise nicht mehr erreichbar sind. letzte woche bestand ein vater auf die rueckzahlung des schulgeldes, man sprach ihm hausverbot aus und drohte mit juristischen schritten. das zeigt doch deutlich, dass kein wille zur rueckzahlung oder zur schadenbegrenzung vorhanden ist. wie ging eigentlich das gespraech zwischen diesen eltern die von der polizei vorgeladen wurden und dem ehepaar w. aus?
sagte herr w. oben von dir erwaehnten eltern auch ein datum, wann er gedenkt seine schule zu oeffnen?
Alle Eltern die dazumals eine Anzeige erstattet haben bei der Banglammung Polizei bzw. bei der DSI Polizei, werden zur Zeit von zwei Elternteilen vertreten. Diese zwei Elternteile haben uns Eltern dazumals beim Verhandlungsgespraech mit der Fam.W. in der Nongprue Polizei vertreten. Zur Zeit sieht es so aus, das von Seiten unserer Vertreter eine Entschaedigungssumme fuer alle Eltern zusammen gegenueber der Fam.W.. genannt wurde. Sollte die Fam.W. nicht bereit sein diese Entschaedigungssumme zu bezahlen, wird das ganze einem Rechtsanwalt uebergeben. Die Fam.W. hat dann darauf um Bedenkzeit gebeten. Mehr wissen wir zur Zeit auch nicht.
 
M

Minni

Junior Member
Dabei seit
27.03.2013
Beiträge
32
Reaktion erhalten
0
Unverschämt. Was gibt es da zu bedenken ? Unrechtmäßig erworbenes Geld haben die ohne wenn und aber zurückzugeben.
Wenn das mein Geld wäre, der Typ läge schon mit diversen Brüchen im Krankenhaus, da er "verunfallt" wäre.
 
Robinson

Robinson

Full Member
Dabei seit
09.04.2013
Beiträge
94
Reaktion erhalten
1
Das ist wohl das Statement dieses Vaters.

Quelle: Der Briefkasten

Es wird meiner Meinung nach gar nichts zurückbezahlt.


Irgendwann wird diese Familie verschwinden und Hartz 4 in Deutschland bekommen.

Denn Herr W. hat schließlich 3 eigene Kinder, die auch leben wollen und wo anders als in Deutschland läßt sich besser ohne Geld leben ?
Das ist er.
Minni wahrscheinlich hast Du trauigerweise damit recht.
Abschaum wie diese Leute kommen immer irgend wie ungeschoren weg.
 
Robinson

Robinson

Full Member
Dabei seit
09.04.2013
Beiträge
94
Reaktion erhalten
1
Unverschämt. Was gibt es da zu bedenken ? Unrechtmäßig erworbenes Geld haben die ohne wenn und aber zurückzugeben.
Wenn das mein Geld wäre, der Typ läge schon mit diversen Brüchen im Krankenhaus, da er "verunfallt" wäre.
Ja, aber dann kann es Dir passieren das Du wegen so einem Gesindel auch noch in den Knast gehst.
Auf das warten die doch nur!!! Ausserdem sollten Sie die Entschaedigungssumme nicht bezahlen geht das ganze sowieso an den Rechtsanwalt. Wir haben Zeit! Und wenn das ganze Verfahren nach Beruechsichtigung des thailaendischen Rechtssystems, drei Jahre dauert sollte!
 
M

Minni

Junior Member
Dabei seit
27.03.2013
Beiträge
32
Reaktion erhalten
0
Nun, man macht sich bei so was ja nicht die eigenen Hände bei schmutzig. :rolleyes2:

Er wird irgendwann nicht mehr greifbar hier sein und in Deutschland hebt das feine Päärchen dann eben mal flugs die Hand und leistet den Offenbarungseid. Dann machen die Privatinsolvenz und sind nach 3 Jahren nach neuem Recht fein raus. Dann gehts wieder zurück nach Thailand und man beginnt wieder aufs neue.
Die Gläubiger gucken dann eben in die Röhre.

Das sie denjenigen, der das Insolvenzrecht verbockt hat, noch nicht ans Kreuz genagelt haben, verwundert mich bei der Politikerkaste nicht sonderlich. Der deutsche Michel ist eben recht geduldig. Muaaaahhhhhh
 
markobkk

markobkk

Ehrenmitglied
Dabei seit
27.01.2008
Beiträge
3.327
Reaktion erhalten
296
Ort
Bangkok, Chiang Mai
Was hat eine Insolvenz in Deutschland mit Geldern in Thailand zu tun? Warum sollte er in Deutschland die Finger heben und eine EV abgeben? Die Glaeubiger in Thailand schauen so oder so in die Roehre wenn er nicht zahlt, da bedarf es keinem Insolvenzverfahren in Deutschland.
 
T

tadeus

Full Member
Dabei seit
28.03.2013
Beiträge
59
Reaktion erhalten
2
Das ist wohl das Statement dieses Vaters.

Quelle: Der Briefkasten

Es wird meiner Meinung nach gar nichts zurückbezahlt.

Irgendwann wird diese Familie verschwinden und Hartz 4 in Deutschland bekommen.

Denn Herr W. hat schließlich 3 eigene Kinder, die auch leben wollen und wo anders als in Deutschland läßt sich besser ohne Geld leben ?
ich gebe euch voll recht. dieses meeting auf der polizei war doch nur ein witz. ich wollte anfang maerz, mein schulgeld zurueck. was war das resultat?????? ich bekam hausverbot, dann eine mit nur so arroganz gespickte rede des ach so tollen herrn w und dann noch einen brief eines anwaltes s. aus deutschland. damals habe ich mich sehr aufgeregt, heute ist der w seine anwalete und wer auch immer nur noch eine lachnummer fuer mich. aergern tue ich mich eigentlich mehr ueber die deutschen eltern die einen konstant angreifen, dem wirz noch die stange halten oder uns anderen eltern immer als idioten deklarieren. ich habe den w in deutschland angezeigt und es geht sehr wohl. ferner habe ich ihn hier paralell angezeigt und es geht auch und mir wurde geholfen. meine devise ist, den fall immer schoen publik und transparent halten. ich nerve konstant die botschaft, das gericht hier, .... dasmit der presseist wohl gar keine so schlechte idee. sollte man im auge behalten.
 
Ban Bagau

Ban Bagau

Moderator
Dabei seit
24.11.2005
Beiträge
9.504
Reaktion erhalten
1.688
@Minni

Nur mal so am Rande.
Du kennst das Verfahren von privater Insolvenz nicht? Nehme ich nach deiner Darstellung mal so an.
So einfach wie in der Presse und an verschiedentlichen Stammtischen dargestellt wird, ist es gar nicht. Auch kommt nicht jeder dafür in Frage bzw. wird dafür zugelassen.
Die eigentliche Wohlverhaltensphase dauert 6 Jahre. Die Gesamtdauer ist in erster Linie abhängig vom Beginn der gütlichen außergerichtlichen Einigung, welche durchaus ein halbes Jahr betragen kann. Erst wenn diese gescheitert ist, kann bei Gericht mit der Bescheinigung über das Scheitern, ausgestellt durch einen Anwalt oder die Schuldenberatung, der Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt werden.
In dem Verfahren selbst wird noch einmal geprüft, ob die Einigung wirklich gescheitert ist. Meint das Gericht, es besteht noch eine Möglichkeit auf die Einigung, zieht sich dieses Eröffnungsverfahren auch auf ein Jahr hinaus. Die Tendenz ist hier steigend bei der derzeitigen Überlastung unserer Gerichte. Erst danach beginnt die eigentliche Phase des Wohlverhaltens von 6 Jahren.
Nach diesen 6 Jahren glauben viele Personen sei alles überstanden. Doch nun dauert es noch drei Jahre, ehe die Privatinsolvenz aus der Schufa gelöscht wird. Das heißt, wenn Sie Pech haben, dauert die ganze Insolvenz 10 bis 11 Jahre, im besten Fall etwa 9 Jahre.

Grunsätzliche Voraussetzung: Für die Eröffnung der privaten Insolvenz müssen bestimmte Voraussetzungen gegeben sein. Ohne diese kann das Verfahren nicht eröffnet werden. Dazu gehört, dass Sie weniger als 20 Gläubiger haben, eine natürliche Person sind (also eine Privatperson) oder als Selbständiger oder Kleingewerbetreibender tätig waren. Die Schulden dürfen dann aber keine Verbindlichkeiten gegenüber Ihren ehemaligen Beschäftigten sein wie ausstehende Löhne oder Sozialversicherungsbeiträge, Strafen, Steuerschulden beim Finanzamt oder bei sonstigen staatlichen Stellen (zb. Unterhaltsvorschuß ect.).
Das Verfahren selbst kostet etwa 2000€. Die bis zum Ablauf des Verbraucherinsolvenzverfahrens und der Restschuldbefreiung gestundet werden.

Mit einer Dauer der Wohlverhaltensphase von 6 Jahren liegt Deutschland im unteren Drittel aller EU-Staaten. (Das Verfahren gibt es in allen EU-Staaten. In Deutschland wurde es nur recht spät und mit Einschränkungen eingeführt)
Noch schlechter sieht es mit der Abwicklung vor dem Eröffnen der Privatinsolvenz aus. Hier ist Deutschland das Schlusslicht im Vergleich zu allen europäischen Ländern, denn der deutsche Weg zur privaten Insolvenz ist äußerst zeitraubend, lang, kompliziert, vor allem fast unüberschaubar bürokratisch und ohne Anwalt bzw. Schuldnerberatung nicht zu bewältigen.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.124
Reaktion erhalten
1.699
Ort
Hannover
Das heißt, wenn Sie Pech haben, dauert die ganze Insolvenz 10 bis 11 Jahre, im besten Fall etwa 9 Jahre.
macht das heute noch jemand ?

Der normale Weg geht doch so,
jemand verliert einen Prozess, hat sich vorher entreichert, das heisst, seine Werte auf Eltern / Verwandte überschrieben,
anschliessend, noch bevor die erste Pfändung läuft, holt man sich noch einen maximalen Bankkredit,
weil wenn man schon abschmiert, spielt die Höhe keine Rolle, also nimmt man die Bank auch noch ins Boot,
wenn dann soweit ist, und die Pleite vor der Tür steht,

bereitet man sich auf die Privatinsolvenz in England vor.
Ein Verwandter muss in England eine kleine Limited gründen,
wo man als Angestellter ins EU Ausland (Deutschland) entsendet wird.
Regelmässig kommt man zwar in seine Untermietwohnung in England zurück,
(aber das ist nebensächlich).
18 Monate und man ist schuldenfrei.

Nach acht Tagen kam die Einladung des Insolvenzverwalters per Post. Der Termin war auf nächste Woche eingeplant. Ich bereitete mich auf ein unangenehmes Treffen vor. Ich wusste, dass der Insolvenzverwalter sehr ins Detail gehen würde. Ich wurde aufgefordert, Kopien aller Kontoauszüge der letzten sechs Monate mitzubringen, inklusive meiner (leeren) deutsche Konten.
Das Office des InsolvenzverwaltersObwohl ich gut vorbereitet war, sah ich diesem Termin noch aufgeregter als der eigentlichen Abgabe entgegen. Und das berechtigter Weise, wie sich herausstellte: Der Insolvenzverwalter war ein scharfer Hund. Gottseidank begleitete mich wieder eine Dame der Steuerkanzlei St Matthew zu dem Termin und Gottseidank war ich vorbereitet worden. Wir gingen jeden Kontoauszug durch, Transaktion für Transaktion, und ich musste alles haarklein erklären. Es wurden viele Fragen zu meiner Situation gestellt, auch sehr intime: Meine Scheidung, ob ich eine Freundin habe, Details zu Freundschaften, wie ich meine Abende in London verbrachte. Ich verstand den Hintergrund der Fragen: Natürlich ging es ihm wie dem Richter darum, einen potenziellen Insolvenzbetrüger zu enttarnen. Er wolle rausfinden, ob ich wirklich in London lebte. Immer wieder sagte der Insolvenzverwalter: „ I think you are lying, that doesen’t make sense“ (ich glaube Sie lügen, das macht doch alles keinen Sinn). Dies waren psychologische Tricks, um mich zu verunsichern, damit ich mich versprechen und mich verraten würde. Aber es gab nichts zu verheimlichen – ich wohnte ja wirklich in London. Ich blieb also ruhig, so gut es ging. Aber natürlich war ich in Wirklichkeit gestresst und hatte zum Teil ziemlich Herzklopfen.

Insolvenzverwalter (offizielles Photo)Nachdem er mich drei Stunden gegrillt hatte, beendete der Insolvenzverwalter den Termin relativ abrupt. „Sie hören von uns“, verabschiedete er sich. Kein Handschlag, kein Lächeln.
An diesem Abend ging ich wieder mit meinem Mitbewohner ins Pub. Diesmal tranken wir noch mehr über den Durst. Aber ich wusste: Das Schlimmste war nun vorbei.

Ich blieb noch weitere drei Wochen in London. Es kam immer wieder Post vom Insolvenzverwalter. Ein Schreiben zum Beispiel, wo dieser unser Gespräch nochmals zusammenfasste und weitere Fragen stellte, die ich zu beantworten hatte. Diese besprach ich mit dem Experten der Kanzlei St Matthew und antwortete entsprechend und ebenso in Schriftform.
Gleichzeitig wusste ich, dass der Insolvenzverwalter meine Gläubiger (also die Bank) über meinen Status informieren würde. Er kontaktierte auch meinen englischen Vermieter, der vertrauensvoll mit der Steuerkanzlei St Matthew zusammenarbeitete und eingeweiht war, und stellte detaillierte Fragen über meine Aufenthalte in London in den letzten sechs Monaten.
Im weiteren Fortlauf des Verfahrens kontaktierte der Insolvenzverwalter meinen Vater, dem ja die englische Limited gehörte, bei der ich angestellt war. Man wolle prüfen, ob es sich um eine „echte“ Firma handle, mit echten Kunden, echter Lohnabrechnung usw. Mein Vater verwies den Insolvenzverwalter an die Steuerkanzlei St Matthew und ermächtigte diese, diesem alle nötigen Auskünfte zu erteilen.
Der erlösende Brief („Notification of Discharge“) kommt früher als erwartet

Certificate of Discharge - Für Vollbild klickenIch erwartete das Ende meiner Insolvenz für Oktober 2009. In der Tat bekam ich aber meine „Notification of Discharge“ bereits im August 2009 an meine Londoner Adresse zugestellt. Ich konnte es kaum glauben. Nach all der Zeit und all dem Aufwand war die Sache endlich durch. Ich was unendlich erleichtert und fühlte mich glücklich und befreit.
Nun fehlte nur noch, dass die Restschuldbefreiung auch in Deutschland anerkannt wurde. Damit beauftragte ich den Berliner Partneranwalt von St Matthew, der in dieser Sache schon lange mit der Steuerkanzlei zusammenarbeitete. Dies war im November 2009 endlich auch unter Dach und Fach und ich war damit offiziell schuldenfrei.
England Insolvenz: Jochens Erfahrungsbericht - Steuerkanzlei St Matthew London
 
markobkk

markobkk

Ehrenmitglied
Dabei seit
27.01.2008
Beiträge
3.327
Reaktion erhalten
296
Ort
Bangkok, Chiang Mai
Nuetzt nur alles nichts wenn es um Schulden in Thailand geht. Man muss weder eine EV abgeben noch eine Insolvenz machen. Schulden in Thailand wird man damit nicht los und es interessiert in Europa auch niemanden was man in Thailand an Schulden hat.

Genauso wenig interessiert die Thais ein deutscher Vollstreckungsbescheid oder eine Schuldenbefreiung durch Insolvenz in Deutschland.
 
Robinson

Robinson

Full Member
Dabei seit
09.04.2013
Beiträge
94
Reaktion erhalten
1
Nuetzt nur alles nichts wenn es um Schulden in Thailand geht. Man muss weder eine EV abgeben noch eine Insolvenz machen. Schulden in Thailand wird man damit nicht los und es interessiert in Europa auch niemanden was man in Thailand an Schulden hat.

Genauso wenig interessiert die Thais ein deutscher Vollstreckungsbescheid oder eine Schuldenbefreiung durch Insolvenz in Deutschland.
Gebe ich dir recht markobkk. Was hat denn das ganze mit dem Rechtsverfahren das in Thailand praktiziert wird zu tun. Wie Du schon sagst. Es interresiert die thailaendische Rechtssprechung einen feuchten Dreck wie wir in Europa verfahren.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.124
Reaktion erhalten
1.699
Ort
Hannover
es betrifft die Schulden, die jemand in Deutschland hat.
Anfangs des Freds war die Rede, das gegen die Betreffenden ein Strafverfahren in Deutschland angestrengt wird,
sollte die Regelung, Straftaten eines Deutschen im Ausland, gemäss den gesetzlichen Vorraussetzungen dafür, angenommen werden,
würde im Falle einer Verurteilung die Möglichkeit für Schadenersatzansprüche nach Deutschem Recht entstehen.
 
markobkk

markobkk

Ehrenmitglied
Dabei seit
27.01.2008
Beiträge
3.327
Reaktion erhalten
296
Ort
Bangkok, Chiang Mai
Nuetzt dann aber auch nur was wenn W. in Deutschland leben wuerde. In Thailand oder anderswo kann man sich mit den deutschen Schadensersatzanspruechen den Popo abwischen. Ausserdem die Strafsache ist das eine, aber um das Geld theoretisch wieder zu bekommen muesste wohl noch zivilrechtlich geklagt werden. Mir persoenlich waere der Aufwand wegen einem halben Jahr Schulgeld zu hoch, ganz ehrlich.

Wenn es um 80,000.00 Euro ginge wie im RTL Beitrag bezueglich eines Hauskaufes damals genannt koennte man ja verschiedene Klagewege beschreiten, aber bei der geringen Menge an Schulgeld den Stress und Aerger sich auch noch zu geben, ich weiss nicht. Anzeige erstatten ja, aber zusaetzlich noch teures Geld fuer Gerichte, Anwaelte oder sonstiges zu zahlen wohl eher nein. Ich persoenlich wuerde es als Lehrgeld abharken und fertig. Lebt sich auch viel ruhiger, Geld weg, Sache abgehackt und Ende. Auch ein Grund warum ich prinzipiell kein Geld verleihe. Wenn es unbedingt sein muss dann spende ich es, da muss ich mir keine Gedanken machen wenn man es nicht zurueck zahlt.
 
C

Chak

Senior Member
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
19.051
Reaktion erhalten
1.319
Ort
Hamburg
macht das heute noch jemand ?

Der normale Weg geht doch so,
jemand verliert einen Prozess, hat sich vorher entreichert, das heisst, seine Werte auf Eltern / Verwandte überschrieben,
anschliessend, noch bevor die erste Pfändung läuft, holt man sich noch einen maximalen Bankkredit,
weil wenn man schon abschmiert, spielt die Höhe keine Rolle, also nimmt man die Bank auch noch ins Boot,
wenn dann soweit ist, und die Pleite vor der Tür steht,

bereitet man sich auf die Privatinsolvenz in England vor.
Ein Verwandter muss in England eine kleine Limited gründen,
wo man als Angestellter ins EU Ausland (Deutschland) entsendet wird.
Regelmässig kommt man zwar in seine Untermietwohnung in England zurück,
(aber das ist nebensächlich).
18 Monate und man ist schuldenfrei.
Das klingt aber ziemlich nach Bankrott, dafür drohen fünf Jahre auf Staatskosten.
 
Robinson

Robinson

Full Member
Dabei seit
09.04.2013
Beiträge
94
Reaktion erhalten
1
Das klingt aber ziemlich nach Bankrott, dafür drohen fünf Jahre auf Staatskosten.
Das Hochsicherheits Gefaengnis "Bangkwang" in Bangkok "Bangkok Hilton", waere besser geeignet fuer die Herrschaften!
Am besten gleich in die Todeszelle verfrachten!
 
Thema:

Deutscher Haftbefehl gegen Betreiber der Deutschen Schule Pattaya

Deutscher Haftbefehl gegen Betreiber der Deutschen Schule Pattaya - Ähnliche Themen

  • Deutschen Führerschein übersetzen, wer, wo, wie, was, ...?

    Deutschen Führerschein übersetzen, wer, wo, wie, was, ...?: Ich war jetzt mal hier beim Verkehrsamt, um einen thailändischen Führerschein zu bekommen. Die Leute dort sagen, dass sie den Führerschein...
  • Deutsche Krankenhäuser kaputtgespart

    Deutsche Krankenhäuser kaputtgespart: Also ich bin ja gespannt wie Deutschland das mit Corona hinkriegen will wenn man das liest...
  • Ab 18.03.2020 Deutsche Botschaft geschlossen

    Ab 18.03.2020 Deutsche Botschaft geschlossen: Drehen die jetzt ganz ab. Ab morgen ist die Deutsche Botschaft für den Publikumsverkehr geschlossen. Toll, wo bekomme ich jetzt meine...
  • [D] Sorgen um die deutsche Wirtschaft und die Arbeitsplätze

    [D] Sorgen um die deutsche Wirtschaft und die Arbeitsplätze: Was mich sehr verwundert ist die Tatsache , dass sich hier noch keiner zu den wirtschaftlichen Problemen die , auch durch Corona entstehen ...
  • Per Haftbefehl gesuchte Deutsche in Thailand festgenommen

    Per Haftbefehl gesuchte Deutsche in Thailand festgenommen: Bangkok (dpa) - Die thailändische Polizei hat im Badeort Pattaya zwei per Haftbefehl gesuchte Deutsche festgenommen. Dem einen wird von der...
  • Per Haftbefehl gesuchte Deutsche in Thailand festgenommen - Ähnliche Themen

  • Deutschen Führerschein übersetzen, wer, wo, wie, was, ...?

    Deutschen Führerschein übersetzen, wer, wo, wie, was, ...?: Ich war jetzt mal hier beim Verkehrsamt, um einen thailändischen Führerschein zu bekommen. Die Leute dort sagen, dass sie den Führerschein...
  • Deutsche Krankenhäuser kaputtgespart

    Deutsche Krankenhäuser kaputtgespart: Also ich bin ja gespannt wie Deutschland das mit Corona hinkriegen will wenn man das liest...
  • Ab 18.03.2020 Deutsche Botschaft geschlossen

    Ab 18.03.2020 Deutsche Botschaft geschlossen: Drehen die jetzt ganz ab. Ab morgen ist die Deutsche Botschaft für den Publikumsverkehr geschlossen. Toll, wo bekomme ich jetzt meine...
  • [D] Sorgen um die deutsche Wirtschaft und die Arbeitsplätze

    [D] Sorgen um die deutsche Wirtschaft und die Arbeitsplätze: Was mich sehr verwundert ist die Tatsache , dass sich hier noch keiner zu den wirtschaftlichen Problemen die , auch durch Corona entstehen ...
  • Per Haftbefehl gesuchte Deutsche in Thailand festgenommen

    Per Haftbefehl gesuchte Deutsche in Thailand festgenommen: Bangkok (dpa) - Die thailändische Polizei hat im Badeort Pattaya zwei per Haftbefehl gesuchte Deutsche festgenommen. Dem einen wird von der...
  • Oben