Deutsche Botschaft Bangkok

Diskutiere Deutsche Botschaft Bangkok im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; An anderer Stelle regte Isanfreund an, einen Thread zum Thema ‚Wie es mir/uns bei der Deutschen Botschaft in Bangkok erging' zu eröffnen. Diese...
Mang-gon-Jai

Mang-gon-Jai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
12.02.2002
Beiträge
3.479
Reaktion erhalten
3
Ort
Nähe Hannover
An anderer Stelle regte Isanfreund an, einen Thread zum Thema ‚Wie es mir/uns bei der Deutschen Botschaft in Bangkok erging' zu eröffnen. Diese Idee habe ich aufgegriffen.

Wir sollten hier unsere Erlebnisse mit der Botschaft in Bangkok einmal festhalten. Sowohl positive als auch negative Erlebnisse solltet Ihr schildern.
Ich denke, wenn wir einige Meinungen zusammengetragen haben, werde ich sie dem Botschafter bei meinem nächsten Aufenthalt (im September) in Thailand vorlegen.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.788
Ort
Hannover
Mang-gon-Jai

Mang-gon-Jai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
12.02.2002
Beiträge
3.479
Reaktion erhalten
3
Ort
Nähe Hannover
Vor zwei Jahren war ich mit Jindi auf der Deutschen Botschaft in Bangkok.
Es war einer der Tage, wo besonders viele Antragsteller auf Einlass warteten. Etwa 300 Meter, die Straße entlang warteten die Leute um eingelassen zu werden. Die ersten warteten, so erfuhr ich, bereits seit etwa 5:00 Uhr morgens.
Als endlich die Botschaft öffnete, wurden die Wartenden immer ‚portionsweise’ (ca 30 Personen) eingelassen. Danach wurde das Tor erneut geschlossen und die anderen mussten weiterhin draußen warten.
Nach endlosem Warten wurden auch wir, Jindi und ich eingelassen. Im Innern des Botschaftsgeländes gab es erneut eine recht lange Warteschlange, in die sich Jindi einzureihen hatte.
Schließlich war sie bis zu den einzigen Schalter vorgerückt und wurde bedient. Da wir alle Unterlagen vorlegen konnten ging die Abfertigung recht schnell.
Nach Jindi wurden noch weitere drei Personen abgefertigt. Dann war Schluss.
Die weiteren Antragssteller, im und außerhalb der Botschaftsgeländes wurden nach Hause geschickt. Es sei jetzt ‚Feierabend’ wurde ihnen beschieden. Sie können am nächsten Tag wiederkommen. Ich meine, es war 11:00 Uhr vormittags.


Gruß

Mang-gon jai
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
12.675
Reaktion erhalten
501
Hallo !
Bei der Beschaffung der Ehepapiere habe ich die Angelegenheiten von meiner Frau vertreten wollen .
Dieses wurde mir von der Botschaft nicht gestattet.
Sie sagte meine Frau ist doch kein kleines Kind und soll fuer ihre Sachen selbst sorgen .
Es kam zum Krach .
Eine eingereichte Dienstaufsichtsbeschwerde wurde nicht angenommen .
So etwas waere in Deutschland ein Fall fuer die Gerichte ,aber in Thailand muss man vorsichtig sein sonst verweigern sie noch das Visa fuer die Ehefrau .
Gruende finden sie immer .
Nach der Heirat sprach ich mit einem Hilfsscherif vor der Tuer ueber die Unfreundlichkeit der Bearbeiter .
Er sagte zu mir " Nach der Heirat mit einer Thai waere ich nur noch Deutscher 3.Klasse "
Auf die Frage ,ob er mir das schriftlich geben wuerde ,verneinte er .

Gruss Otto
 
Mang-gon-Jai

Mang-gon-Jai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
12.02.2002
Beiträge
3.479
Reaktion erhalten
3
Ort
Nähe Hannover
Gemeinsam mit meiner Freundin holten wir das beantragte Visum ab. Einige anwesenden Thai hörten, dass ich Thai sprach und baten mich, Ihnen beim Ausfüllen ihrer Antragsformulare zu helfen. So saß ich also lange Zeit an den dortigen Steintischen und half den Frauen.
Als ich einen der deutschen Botschaftsangehörigen fragte, ob es nicht ein Erklärungsblatt für die Thailändischen Antragssteller gebe, antwortete er mir ‚Wenn die Nutten nach Deutschland wollen, sollen sie doch deutsch lernen’.
 
K

Kheldour

Senior Member
Dabei seit
18.06.2002
Beiträge
477
Reaktion erhalten
0
Ort
Sankt Augustin
...na das macht einem doch richtig Mut! Wie es scheint, haben wir mal wieder die "richtigen" Staatsbürger dort im Dienst ;)
 
A

Airport

Gast
Tja, auch Tenny hat dieses Jahr ihre Erfahrungen mit der tollen Deutschen Botschaft gemacht. :ohoh:
Da sie alleine war, kann ich nur Ihre Erzaehlung wiedergeben:
Donnerstags kam sie Fruehmorgens in die Botschaft. Sie benoetigte eine Beglaubigung unserer Heiratsurkunde. Obwohl sie bei den Ersten dabei war, und auch eine relativ kleine Nummer zog, kam sie erst spaet, gegen 11.00 Uhr dran. Sie gab ihre ausgefuellten Unterlagen ab, und ihr wurde gesagt, das die Angelegenheit noch HEUTE fertiggstellt werde. Doch um 12.00 Uhr wurde sie auf den naechsten Tag vertroestet. Also Hotel suchen und Uebernachtung buchen.
Freitagmorgen, sie war bei den Ersten, weiterhin nur eine Vertroestung. Gegen 11.45 Uhr: Bitte kommen sie am Montag wieder. In dieser Zeit konnte sie beobachten, dass trotz der Nummern, derjenige zuerst dran kam, der zuletzt kam, da immer die Unterlagen und Antraege von "oben" heruntergenommen wurden. Von 5 Schaltern waren 2 besetzt, und auch dort nur schleppend abgefertigt.
Also erneut 2 Uebernachtungen gebucht.
Am Montag dann endlich Aushaendigung der Beglaubigung:
Selbst ausgefuelltes Formular mit 2 Stempeln und einer Unterschrift zurueck.
Dafuer 2 Arbeitstage (Von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr) verbraucht.
Was sie mir dann erzaehlte, was sie in den Wartezeiten so erlebte, wuerde hier den Rahmen sprengen.
Fazit:
Dort arbeiten Beamte, die sogar in einem deutschen Finanzamt negativ auffallen wuerden.
GottseiDank war ich nicht dabei.............:zorn: :heul: :crazy:

In diesem Sinne........
 
Mang-gon-Jai

Mang-gon-Jai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
12.02.2002
Beiträge
3.479
Reaktion erhalten
3
Ort
Nähe Hannover
Kurze Anmerkung:
Wie ihr wisst, ist seit kurzer Zeit ein neuer Botschafter im Amt. Wenn ich ihm eure Berichte vorlege, wird es für ihn interessant sein, wann das gewesen ist - in seiner Amtszeit, oder schon vorher. Es wäre also schön, wenn ihr in etwa das Datum anfügen könntet.


Gruß

Mang-gon Jai


Letzte Änderung: Mang-gon-Jai am 13.08.02, 00:31
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
12.675
Reaktion erhalten
501
In Pattaya ist der Posten des Honorarkonsuls verweist .

Das waere doch eine Aufgabe fuer dich MgJ ,neben diesm Forum kannst du auch noch diesen Posten ausueben ;-D

Und als Ausgleich kuemmere ich mich etwas um deine Partnerin .O.K MgJ ? Will ja auch einmal verwoehnt werden!
 
K

Kheldour

Senior Member
Dabei seit
18.06.2002
Beiträge
477
Reaktion erhalten
0
Ort
Sankt Augustin
MGJ, arbeitest Du dort, oder kennst Du ihn nur?? Wäre doch spannend zu wissen, ob der "neue Besen" denn auch tatsächlich besser kehrt, oder ob sich das nach einigen Wochen einfach nur wieder einschleift....
 
A

Airport

Gast
@MGJ,
Daten willst Du haben???
OK, Tenny war am 24.06.-28.06. in unserer Vertretung....:lol:

In diesem Sinne.......
 
Mang-gon-Jai

Mang-gon-Jai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
12.02.2002
Beiträge
3.479
Reaktion erhalten
3
Ort
Nähe Hannover
Kheldour
Ich kenne den Botschafter nicht (aber seine Vorgängerin). Ich habe aber kein Problem damit, mich bei ihm zu einem Gespräch anzumelden. Ich bin sicher, er wird mich empfangen.


@Otto
Halt dich zurück!!! Das Verwöhnen ist nur für mich. Im Oktober besucht Jindi die Massageschule im Wat-phoo. Weißt du, wie ich mich dann verwöhnen lasse? :lol:


Gruß

Mang-gon Jai
 
K

kunlung

Junior Member
Dabei seit
16.12.2001
Beiträge
43
Reaktion erhalten
0
Ort
Rosenheim/Sisaket
@MgJ
Ein Erklärungsblatt zum Ausfüllen der Formblätter für Thailändische Staatsbürger ist(war)im Frühjahr vorhanden.
Ein Problem hatte ich nur mit einer Vorortkraft im Glaskasten, deren Verhalten sich m.E. für eine deutsche Dienststelle als unwürdig darstellte.
Ich gebe zwar zu bedenken, daß die Angestellten mit vielerlei Problemen konfrontiert werden.(BKK dürfte schon eine Problembotschaft sein)aber das ist deren Job. Wenn sie ihren Job nervlich nicht ausfüllen kann, dann soll sie eben auf dem Markt Nudelsuppe verkaufen.

MfG

kunlung
 
K

Kheldour

Senior Member
Dabei seit
18.06.2002
Beiträge
477
Reaktion erhalten
0
Ort
Sankt Augustin
Nudelsuppe in der Botschaft ;) Das wär doch mal 'ne Anregung. Damit kann man den Wartenden zumindest die Zeit verkürzen :lol:

Aber mal im Ernst:

Wo kann man in der Nähe der Botschaft gescheit und günstig übernachten und Essen? :nixweiss:
 
conny

conny

Senior Member
Dabei seit
27.07.2002
Beiträge
896
Reaktion erhalten
0
Ort
Raum Köln/Bonn
Wir waren im Januar 2002 bei German Embassy in BKK und haben folgende Erfahrung gemacht : Thailändische Mitarbeiter der Botschaft waren stur bis unverschämt. Fehlt ein Wort oder ein Kreuz auf dem Antrag bekommste den ganzen Kram wieder hingeschmissen (in wahrsten Sinne des Wortes). Als wir das dann am Schalter schnell ausfüllen wollten (Dauer etwa 1 Min) hat man uns angeschnautzt, das woanders zu machen und wiederzukommen (obwohl es nicht sehr voll war). Die deutsche Mitarbeiterin (die wir dann noch kontaktieren mußten, weil wir mit der Thai am Schalter nicht zurecht kamen) war ausgesprochen nett, freundlich und verständnisvoll und hat uns wirklich sehr geholfen .

Gruß
Conny
 
Wittayu

Wittayu

Senior Member
Dabei seit
28.05.2002
Beiträge
717
Reaktion erhalten
1
Ort
Glashütten im Taunus
Im Winter 2000 benötigten wir zu Namensänderung eine von der Botschaft beglaubigte Übersetzung unserer Heiratsurkunde, die noch von der Konsularabteilung des th. Aussenministeriums zu bestätigen sei.
Die dafür in der dt.Botschaft zuständige thailändische Angestellte war sehr nett und gab uns den Tip, wenn wir es könnten, die Übersetzung selbst zu machen und sauber zu Papier zu bringen. Nix wie rein in den nächsten Computershop und das ganze für ein paar Baht in den PC gehackt, ausgedruckt und zurück zur Botschaft. Die nette Frau hat das Papier akzeptiert und sogar noch zwei Fehler korregiert, danach gab es den Stempel für 350 Baht und weiter gings zur Konsul.Abt. in die Chaeng Wattana. Eine entsprechende Übersetzung hätte 2000 Baht oder mehr bei den entsprechenden Büros gekostet, die in der Botschaft Werbung machen (dürfen ??).

Negativ war allerdings die Befragung (Vernehmung) meiner ehemaligen Verlobten bei der Beantragung des Schengenvisums im Jahr 1999. Der thailändische Angestellte war sehr unhöflich und ruppig, fast schon rotzfrech.

Von den deutschen Beamten incl. Sicherheitspersonal sind wir bei unseren bisherigen Anliegen stets höflich und freundlich "bedient" worden, wie es sich für Staatsdiener gehört. Vielleicht gibt das Auftreten einiger Landsmänner und deren Mündel jedoch den Herren manchmal den Anlass doch etwas anders zu reagieren.



Grüße,
Wittayu
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
Als ich im Oktober 2001 meine Konsularbescheinigung für unsere Hochzeit beantragt habe, wurde ich auch sehr höflich (auch mit Beratung) bedient. Ebenso habe ich auch während des Wartens mitbekommen, wie ein Deutscher ohne Wohnsitz in D verasuchte die Papiere für die Hochzeit (mit seiner hochschwangeren Frau) zu bekommen. Das war wirklich ein schwerer Fall aber sie haben sich alle Mühe mit ihm gegeben. Also zumindest die Mitarbeiter dieser Abteilung (ganz hinten auf dem Grundstück) waren sehr nett. Nur Privatspäre ist dort ein Fremdwort :lol:
Jinjok
 
K

KlausPith

Gast
Mein Geschäftspartner in Bangkok kennt die Mitarbeiter der Botschaft sehr gut. Das liegt daran dass die Angehörigen der Botschaft Sich regelmäßig zu einem Bowlingturnier treffen, an dem auch mein Geschäftspartner teilnimmt. Bei meinen Aufenthalten in BKK hat mich mein Partner auch schon einige Male zu diesen Treffen mitgenommen und dadurch lernte ich auch einige der Mitarbeiter kennen. Dies hatte natürlich den Vorteil, daß meine Freundin niemals Probleme hatte mit dem Visum. Einmal wurde sie jedoch von einer thail. Mitarbeiterin ziemlich rüde und unhöflich angemacht. Am gleichen Abend hatten wir zufällig ein Treffen mit einigen deutsch.Mitarbeitern und ich habe diese Geschichte einem der Mitarbeitern erzählt.
Er erzählte mir, daß dies schon lange und allen Mirarbeitern bekannt ist, daß über die thail.Angestellten und speziell einer Dame (er nannte mir auch den Namen) regelmäßig Beschwerden wg. ungebührlichem Verhalten eingehen.
Er meinte, daß ein gewisser Neid und das Ausüben von Macht (was in Thailand sehr wichtig ist) die Gründe sind.
Die deutschen Mitarbeiter, so meinte er, werden regelmäßig vom Botschafter darauf hingewiesen, restriktiv im Rahmen der Bestimmungen zu handeln, jedoch immer höflich und zuvorkommend.
Dies ist jedoch den thail.Mitarbeitern nur sehr schwer zu vermitteln.

KlausPith
 
P

Peter65

Senior Member
Dabei seit
17.02.2002
Beiträge
471
Reaktion erhalten
1
Wir waren am 10.07.02 in der Botschaft in Bkk um einen Antrag auf Familienzusammenführung zu stellen.
Obwohl ein recht grosser Andrang herrschte waren wir nach ca. 1,5 Stunden fertig.
Wir hatten 3 oder 4 Angaben auf dem Antrag vergessen auszufüllen, dies war aber kein Problem, uns wurde dabei dann von der Beamtin am Schalter geholfen. Ebenso half sie uns die Geburtsdaten von Yadas Söhnen, die sie 'nur' in thai wusste umzurechnen.
Am darauffolgenden Montag konnten wir das Visum abholen, was innerhalb von 10 Minuten erledigt war.
Insgesamt sind mir die Angestellten der Botschaft in durchweg positiver Erinnerung geblieben. Sie waren höflich, hilfsbereit und in keiner Weise habe sie mich oder Yada als Menschen 2. Klasse behandelt.
Da sieht man mal wieder wie unterschiedlich diese Erfahrungen ausfallen können (siehe Airports Bericht, der ja fast zur selben Zeit in Bangkok war)!!

Grüsse,
Peter
 
P

phennecke

Gast
Genau, da sieht man es, denn ich habe mich sogar genoetigt gesehen durch eine Thaimitarbeiterin wider besseres Wissen einen falschen Eintrag in der Verpflichtungerklaerung zu machen. Der deutschen Sprache offensichtlich nicht ganz maechtig, stoerte es sie, dass der Verwandtschaftgrad zu der Visabeantragenden, also meiner Freundin, nicht eingetragen war. Dann wurde ich "gezwungen", irgendetwas dahin zu schreiben. So schrieb ich hin: Verlobte. Das fuehrte nun wieder zu der Frage, ob wir die Papiere fuer die Heirat denn schon haetten. Natuerlich nicht, denn wir haben ja ein Touristenvisum beantragt. Da verschwanden die beiden Damen erstmal, um offensichtlich die deutsche Bearbeiterin zu befragen, die aber nicht sichtbar war. Dann ging es darum, dass meine Freundin-Verlobte einen anderen Pass vorzeigte als vor zwei Jahren. Ich hatte aber eine Kopie des alten Visums dabei. Nun wollten sie eine Verlustanzeige des alten Passes sehen. Dann verschwanden sie wieder, um dann den Visumsantrag anzunehmen. (Morgen geht es los). Frage an Fachleute: Ist es eigentlich vefassungsgemaess, dass Thaibuerger hoheitliche Aufgaben uebernehmen?
Ansonsten finde ich die Organisation bei dem Riesenandrang schon ganz gut. Frueher Einlass und gute Organisation.
Peter

Letzte Änderung: phennecke am 13.08.02, 11:28
 
Thema:

Deutsche Botschaft Bangkok

Deutsche Botschaft Bangkok - Ähnliche Themen

  • Unhaltbare Zustaende in der Deutschen Botschaft Bangkok

    Unhaltbare Zustaende in der Deutschen Botschaft Bangkok: Die Zustaende in der Deutschen Botschaft in Bangkok werden immer unmoeglicher. Deren Inkompetenz und Ueberheblichkeit, speziell der Thai...
  • Telefonnummer deutsche Botschaft Bangkok - Passabteilung

    Telefonnummer deutsche Botschaft Bangkok - Passabteilung: Ich benötige einen neuen Reisepass für meinen Sohn und habe vorher zwei Fragen zu klären. Leider versteckt die Botschaft ihre Telefonnummer so...
  • Newsletter der Deutschen Botschaft Bangkok

    Newsletter der Deutschen Botschaft Bangkok: Juli: http://www.bangkok.diplo.de/contentblob/1442416/Daten/3376921/Juli2013.pdf
  • Expresslegalisierung bei Deutscher Botschaft Bangkok

    Expresslegalisierung bei Deutscher Botschaft Bangkok: Expresslegalisierung Deutsche Botschaft Bangkok Kann mir jemand sagen wann eine Legalisierung 25 oder bis zu 45 euro bei der D.B.Bangkok...
  • Erfahrungen mit Konsulat in deutscher Botschaft in Bangkok

    Erfahrungen mit Konsulat in deutscher Botschaft in Bangkok: Insbesondere die deutschen Ehemänner von thailändischen Frauen haben gute oder schlechte Erfahrungen im Konsulat der deutschen Botschaft in...
  • Erfahrungen mit Konsulat in deutscher Botschaft in Bangkok - Ähnliche Themen

  • Unhaltbare Zustaende in der Deutschen Botschaft Bangkok

    Unhaltbare Zustaende in der Deutschen Botschaft Bangkok: Die Zustaende in der Deutschen Botschaft in Bangkok werden immer unmoeglicher. Deren Inkompetenz und Ueberheblichkeit, speziell der Thai...
  • Telefonnummer deutsche Botschaft Bangkok - Passabteilung

    Telefonnummer deutsche Botschaft Bangkok - Passabteilung: Ich benötige einen neuen Reisepass für meinen Sohn und habe vorher zwei Fragen zu klären. Leider versteckt die Botschaft ihre Telefonnummer so...
  • Newsletter der Deutschen Botschaft Bangkok

    Newsletter der Deutschen Botschaft Bangkok: Juli: http://www.bangkok.diplo.de/contentblob/1442416/Daten/3376921/Juli2013.pdf
  • Expresslegalisierung bei Deutscher Botschaft Bangkok

    Expresslegalisierung bei Deutscher Botschaft Bangkok: Expresslegalisierung Deutsche Botschaft Bangkok Kann mir jemand sagen wann eine Legalisierung 25 oder bis zu 45 euro bei der D.B.Bangkok...
  • Erfahrungen mit Konsulat in deutscher Botschaft in Bangkok

    Erfahrungen mit Konsulat in deutscher Botschaft in Bangkok: Insbesondere die deutschen Ehemänner von thailändischen Frauen haben gute oder schlechte Erfahrungen im Konsulat der deutschen Botschaft in...
  • Oben