www.thailaendisch.de

deutsch lernen...........

Diskutiere deutsch lernen........... im Ehe & Familie Forum im Bereich Thailand Forum; Hallo Mal ein ganz banales Thema b.z.w. Frage !? Wie war es bei Eueren Frauen mit dem deutsch lernen....... Oder anders was ist den Eurer...
Leipziger

Leipziger

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
24.06.2003
Beiträge
3.774
Reaktion erhalten
6
Ort
bei Leipzig
Hallo

Mal ein ganz banales Thema b.z.w. Frage !?

Wie war es bei Eueren Frauen mit dem deutsch lernen.......
Oder anders was ist den Eurer Meinung am besten , mal eine kleine Auswahlmöglichkeit :

1. Volkshochschule

2. im Alltag (mit deutschsprachigen Leuten)

3. Lehrnsoftware (am Computer)

4. oder Wörterbücher und der Gleichen

Der Grund für meine Frage ist ich habe den Eindruck bei meiner Frau geht es nur sehr träge voran :ohoh: .......

Nach nur 6 Wochen hat sie den Sprachkurs in der Volkshochschule hingeschmissen :zorn: :zorn: :zorn: ........

............wollte unbedingt joben (finaz.Prob.in TH , das Übliche :fertig: ) , der schlecht bezahlte Gelegenheitsjob hat sich aber nun auch erledigt.

Ich hätte hier bei uns im Ort sofort eine "richtige Arbeit" (und das bei 4 Millonen Arbeitslosen ;-) ) aber die verlangen eben wenigstens ein minimales Vorstellungs-Gespräch auch ohne meine sprachliche Unterstützung.

Nun ist die Sprachschule dahin und der Job auch , bin nicht sehr erfreut , aber ich habe sowas auch schon anderen thail.Frauen gehört.........

Da fehlt wahrscheinlich die Bildung (ist meine Meinung) , oder wie hier schon geschrieben wurde ist das vielleicht thailändisches "Gegenwartsdenken" oder was auch immmer :fertig: !


MfG :wink:
 
R

Reinhard47

Gast
:zorn: was verlangst du eigentlich, das sie nach sechs wochen vhs perfekt deutsch kann, vieleicht solltest du dir auch die zeit nehmen und sie unterstützen dann hätte sie eventuell auch vhs weitergemacht. gruss reinhard
 
Samuifreund

Samuifreund

Senior Member
Dabei seit
05.09.2003
Beiträge
924
Reaktion erhalten
0
Ort
Stuttgart
Meine ehemalige - allerdings philippinische -Ehefrau hatte ich zu einem Intensivkurs in der Inlingua Sprachschule geschickt. Täglich 4 Stunden Crashkurs zusammmen mit anderen Schülern aller möglichen Nationen. Das war zwar deutlich teurer als die Volkshochschule aber nach ca. 3 Monaten hatte Sie den ersten Vollzeitjob.
Sie lag mir damals aus den gleichen Gründen auch jeden Tag in den Ohren das Sie arbeiten müsse und wolle und alles ging aus Ihrer Sicht viiiiiel zu langsam.
 
tira

tira

Senior Member
Dabei seit
16.08.2002
Beiträge
17.257
Reaktion erhalten
19
naja,

die meinige ist jetzt mittlerweile 3 jahre hier in d landen. am anfang hat sie noch gebüffelt..... ;-D

doch mittlerweile.......................... :heul:

sie versteht relativ viel, zieht sich auch die ganzen soaps und gerichtsdramen rein.... :rolleyes:

im kommenden jahr wird sie halt mal wieder angreifen müssen, will sie hier einen führerschein erwerben.

ein job hat für sie derzeit keine priorität, die gute frau ist mit kindern gut beschäftigt........ :round:

gruss :cool:
 
C

Chak2

Gast
Leipziger, ich kann die Motivationsprobleme gut verstehen wie auch deinen Frust.
Hast du ihr denn klargemacht, dass sie wesentliche bessere Chancen hat Geld zu verdienen, wenn sie Deutsch spricht? Vielleicht wäre das ja motivationsfördernd.

Im übrigen ist Fernsehen, wie Tira ja schon sagte, offenbar ganz gut für das passive Sprachvermögen, aber ich glaube nur wenige Thais sehen gerne fern.
 
bigchang

bigchang

Senior Member
Dabei seit
28.06.2004
Beiträge
2.821
Reaktion erhalten
5
Ort
guernsey
Im übrigen ist Fernsehen, wie Tira ja schon sagte, offenbar ganz gut für das passive Sprachvermögen, aber ich glaube nur wenige Thais sehen gerne fern.[/quote]


ich muss dann immer nur die wenigen kennengelernt haben :rofl:
 
J

JT29

Senior Member
Dabei seit
05.02.2004
Beiträge
8.380
Reaktion erhalten
279
Ort
Toskana Deutschlands
Chak2" schrieb:
aber ich glaube nur wenige Thais sehen gerne fern.
:lol: Nee, Chak, das kenne ich eher andersherum - die sehen gerne fern (vor allem wenn es auch noch in Thai ist).

Zum Thema Deutsch lernen. Leider sind nicht alle so hochbegabt wie die Japanerinnen - drum will gut Ding Weile haben. So einfach war es bei uns eben auch nicht. Zuerst stand die Alphabetisierung an, die recht schnell ging. Danach blieb mir nichts anderes übrig, als eine Privatlehrerin zu engagieren, jetzt läuft die Sache - langsam aber stetig - man muss einfach Geduld aufbringen, Thai ist schließlich für uns auch nicht einfach. Eine Brasilianerin hat zu mir einmal gesagt, dass sie etwa 2 Jahre bauchte, bis sie vernünftig Deutsch sprechen konnte .. also immer cha cha und chai jen :-)


Juergen
 
R

Rene

Gast
Hallo Leipziger,

meine Frau ist 3 Jahre zur Schule gegangen um die deutsche Sprache zu lernen. Es kommt natürlich auch immer auf die Qualität der einzelnen Kurse an. So war sie z.B. von der VHS in Hannover nicht gerade begeistert.

Sicher ist die Anfangszeit die schwerste, wenn sich dann aber die ersten Erfolge einstellen, steigt auch die Motivation. In der Anfangszeit haben wir dann abends zusammen gelernt. Sie fühlte sich damit nicht so allein gelassen.

Eine Mischung aller Komponenten ist meines erachtens sehr sinvoll.

Meine Frau hatte damals auch erst versucht zu arbeiten. 10 Tage als Zimmermädchen haben ihr dann aber gereicht.

Jetzt nach insgesamt 8 Jahren in D spricht sie gut deutsch, so ca. 80 Prozent. Hat nur ab und an noch mit der Grammatik Probleme. Auch die typischen Aussprache"fehler" hat sie weitesgehend erfolgreich bekämpft. War ihre eigene Motivation.

Vor 3 Jahren hat sie in D den Führerschein gemacht, auf deutsch, ohne große Hilfe von mir. Sie hat gelernt für die Prüfungen, nicht auswendig gelernt. Ist zwar beim ersten mal durch die Theorie gerasselt, das aber nicht auf Grund sprachlicher Probleme.

Versuche Deine Frau weiter zu motivieren, vielleicht auch mit kleinen Motivationstützen wie für Schulkinder, z.B. bestandener Kurs gibt xxx Euro auf Sparkonto extra. Zu hause habe ich mit meiner Frau damals nur deutsch gesprochen und wenn es nicht mehr weiterging, kamen die Wörterbücher zu zuge. Wichtig dabei ist auch im "normalen" Deutsch mit ihr zu reden und sich nicht von der thai-deutschen Sprechweise verleiten zu lassen. Habe das oft genug erlebt und die Frauen haben dadurch nie richtig deutsch gelernt.

Es ist am Anfang ziemlich schwer, aber mit wachsenden Erfolg steigt dann auch die Motivation. Kinderbücher waren bei meiner Frau am Anfang auch sehr hilfreich, einfacher, verständlicher Satzaufbau. Muß ja nicht gleich Nitsche sein zum Anfang. Kino, Radio, Fernsehen, alles hilft. Irgendwann kommt dann das "das habe ich verstanden" immer öfter. Und wenn das mit dem sächsischen Dialekt auch noch klappt, dann habt Ihr euer Ziel erreicht.

Gruß René
 
Leipziger

Leipziger

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
24.06.2003
Beiträge
3.774
Reaktion erhalten
6
Ort
bei Leipzig
Danke erstmal an Alle

Hast du ihr denn klargemacht, dass sie wesentliche bessere Chancen hat Geld zu verdienen, wenn sie Deutsch spricht? Vielleicht wäre das ja motivationsfördernd.
Habe ich .....zig mal erklärt , vor dem "großen Geld" kommt eben erstmal eine Ausbildung , in dem Falle "deutsch lernen" .

Aber wie hier schon öffter zu lesen verhindert "thailändisches Gegenwartsdenken" in Verbindung mit "nur" 6 Jahren Dorfschule
derartige Zukunftsgedanken.

Sie kommt mir dann vor wie "Susi Sorglos " mit 13 und nicht wie eine Frau von 33.

Hätte mich vielleicht doch mal knallhart durchsetzten sollen das sie in der Sprachschule bleibt........

Aber nun ist es leider vorbei , darum meine Fragestellung nach anderen Möglichkeiten.


MfG :wink:
 
W

woody

Gast
Es gibt keine andere Lösung für den Anfang als den Sprachkurs.
Gut wäre es, wenn sie an einen Deutschkurs für Thais teilnimmt, der auf die besondere Problematik der fehlenden Lese- und Schreibfähigkeit, sowie auf den ersten Kontakt mit einer europäischen Grammatik eingeht.
Wenn es einen solchen spezifischen Kurs in eurer Gegend nicht gibt, dann sollte sie an einem Kurs für deutsche Analphabeten teinehmen. Bei den ersten Sprachübungen ist deine Frau, wenn ich die Situation richtig verstanden habe, dann allein auf deine Hilfe angewiesen. Es ist ein steiniger Weg aber alles ist machbar.
 
F

fireball

Full Member
Dabei seit
11.11.2003
Beiträge
54
Reaktion erhalten
0
HI,

also ich halte viel von den Vhs Kursen, bei der richtigen Unterstützung durch den Ehemann, und vor allem genüngend Zeit das gelernte umzusetzen. Schicke Sie nicht auf nen Intensivekurs sondern lieber auf die Abendkurse, die haben zwar nur 2 mal 3 Stunden die Woche, aber dazwischen meist 2 Tage frei, wo Sie das gelernte auch verstehn und üben kann. Wie sind den die eingangskenntnisse deiner Frau ?? Kann Sie das ABC ?? Ich habe persönlich sehr gute Erfahrungen mit diesem System gemacht, ihr erst das Hamburger Alphabet beizubringen, und danach gleich das Lesen, da Sie dadurch die Aussprache und die richtige Satzstellung lernt, versteht zwar die Texte nicht, aber es prägt sich ein. Vor allem musst du Sie unterstützen, nicht die Arbeit nur auf die Schule abwälzen, den so wird das nie etwas. Von diesen Linguar und Eurosprachschulen, halte ich persönlich gar nix denn Sie sind viel zu teuer, und der Stoff wird in einem Tempo gelernt, in dem wohl kein deutsches Kind der Klassenstufe 5 mitkommen würde. Wenn ich mir dann überlege, das die Frau ja min 1 Jahr braucht, um vernünftige Grundsprachkenntnisse zu erwerben, sind das bei der Euroschule so knappe 4800 Euro, wenn ich das umrechne wie lange Sie da für 88Euro auf die Vhs Abendkurse gehen kann, spricht sie wohl perfekt Deutsch.

So nun zu den Deutschunterricht mit anderen Thaifrauen :rofl: klar bekommst wohl den neuesten Tratsch zuhause mit aber das die Deutschkenntnisse erweitert werden trifft wohl eher weniger zu, auser du hast eine sehr disziplinierte Frau, was ich mal ausschliese, sonst hättest Sie wohl nicht die Vhs abgebrochen.

Motiviere deine Frau, lerne mit ihr auch wenn es schwer fällt, wenn du noch ein paar Tipps oder Lehrunterlagen brauchst, melde dich einfach per PN.


Tino :wink:
 
EO

EO

Senior Member
Dabei seit
09.07.2001
Beiträge
1.942
Reaktion erhalten
112
Ja ich könnte auch vielleicht genauso wie andere Bücher über dieses Thema schreiben.
VHS halte ich garnichts von.Da können hier einige Herrschaft gleich über mich fallen,ganz egal.
Warum?Weil ich gesehen habe was da los ist.
Zumindest hier in Hagen oder Dortmund.
Da steht ein Deutschlehrer vor Schülern aus Russland,Marokko oder Thais und viele andere Nationen.Nun müssen alle das schwimmen lernen auf Teufel komm raus.
Ich bin der Meinung das die Volksgruppen Also auch Thais für sich alleine lernen müssen.
Nach Möglichkeit sollte ein Thai der sehr gut deutsch kann den Lehrer spielen.
Warum?
Damit man strittige schwere Sachen ,oder den Gesamtzusammenhang erklären kann.
Was verlangen manche Männer eigentlich von ihren Thaifrauen?.Da sind welche nur
2-3-4 Jahre in Thailand zur Schule gegangen.Können nich nichtmal 3+ 3 zusammenzählen.
Aber hier werden sie in das Volkshochschulwasser geworfen und los geht’s.
Nach Möglichkeit in kürzester Zeit weil ja alles Geld kostet.
In Dortmund sind Thai schon 10 Jahre in der VHS.Aber nicht zum lernen.Die können bis heute kein deutsch.Nein zum Quatschen über Kochrezepte.
Wir waren früher 2 Jahre in Düsseldorf in einer privaten Thaischule.Hatte sich hinterher aufgelöst.
Ich tendiere zu Nr.2+3+4.
Nehmt euch Zeit mit eurer Frau.und vor allem Dingen macht es einfach und nicht von vorn durch die Brust ins Auge.
Wir haben alles Zuhause in Selbststudium gemacht.
 
K

Kali

Gast
roette" schrieb:
...Da sind welche nur
2-3-4 Jahre in Thailand zur Schule gegangen....
Oder auch gar nicht, dann kommt nämlich noch die Angst vor dem Unterricht dazu.
Ich denke mal, es kommen eben Frauen mit den unterschiedlichsten Schulbildungen nach hier, wobei die, die bereits Englisch können, wegen der Kenntnisse der lateinischen Buchstaben bereits klar im Vorteil sind.
Auf´m platten Land sind´s wegen der fehlenden Lernmöglichkeiten noch andere Probleme.

roette schrieb:
Wir haben alles Zuhause in Selbststudium gemacht.
Ein harter Weg, aber auch für uns derzeit der einzig mögliche. Und ob Suay (48) in diesem Leben die Feinheiten der deutschen Grammatik überhaupt noch begreifen möchte, wage ich zu bezweifeln.

Erfordert natürlich eine unendliche Geduld, die ich auch nicht immer habe - dann ist es für mich einfacher, mich mit ihr in Thai zu unterhalten.

Doch mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Immer wieder ein paar erklärende deutsche Worte, die Zuweisung von Begriffen zu Gegenständen, Situationen und Handlungen - dann klappts schon.
Auch, wenn am nächsten Tag von 10 erlernten Begriffen wieder 9 vergessen sind.
Dann kommen aber immer noch 365 im Jahr zusammen ;-D

Macht dazu schon mal eine Menge Spaß...
 
Loso

Loso

Senior Member
Dabei seit
14.07.2002
Beiträge
9.012
Reaktion erhalten
1.366
@roette
Wir haben alles Zuhause in Selbststudium gemacht.
Das überlege ich mir das auch gereade. Wie habt ihr das gemacht? Welches Lehrmaterial? Wochenplan?

Da die VHS nur 1,5 km von uns entfernt ist/drei Stationen mit dem Bus war das zunächst naheliegend. Zwei Halbjahre hat sie durchgehalten, die Klasse war inzwischen halbiert. Gebracht hat es viel zu wenig. Als Lehrwerk diente "Moment mal", das Zeugs ist echt ein Witz. Vielleicht ist "Berliner Platz 1" ja besser, kann ja mal jemand berichten. Inzwischen habe ich über 3-2-1-meins jede Menge Sprachbücher angehäuft. Aber ohne Schema oder Plan wird das auch nichts. Da Schwierigste ist die Motivation, wenn sie schon ausreichend Deutsch kann um sich mitteilen zu können/klarzukommen. Von Deutschsprechen und Grammatik ist das dann allerdings immer noch Lichtjahre entfernt. Aber ich kenne nur eine Thai von bisher ca. zwei, drei Dutzend, die sich wirklich sehr, sehr viel Mühe gegeben hat. Ich glaube die Antworten hier sind absolut repräsentativ. Evt. sollte man nicht zu einseitig Verständnis für die Schwierigkeiten beim Erlernen der deutschen Sprache zeigen oder Entschuldigungen geltend machen. Das bestärkt die Schülerin doch leicht, ihren Lerneifer etwas zu drosseln. ;-)
Gruss Loso
 
MichaelNoi

MichaelNoi

Senior Member
Dabei seit
07.02.2002
Beiträge
3.843
Reaktion erhalten
0
Ort
Amberg / Bangkok
Hallo Leipziger,
nicht verzweifeln, bei uns war es vor 2 Jahren ähnlich.
Den ersten VHS Kurs hat meine frau nach 2 Abenden auch geschmissen, weil es für den Anfang viel zu schwer war ohne ausreichende Vorkenntnisse mit der Unterrichtssprache Deutsch. Da half nur das Selbsstudium, oder besser gesagt das Deutschsprechen im Alltag.
Aber selbst das ist nicht leicht durchzuhalten, wenn man sich viel leichter in Englisch unterhalten kann.

Am besten geht es aber trotzdem im Alltag und wenn dann ein gewisser Grundstock da ist, macht auch die VHS Sinn.
Meine Frau ist jetzt wieder für einen Anfängerkurs gemeldet.
Wir haben ja Zeit, uns läuft ja nichts davon.
Ich glaube manchmal vergessen wir ( ich nehme mich da nicht aus ), dass es ja nicht nur die Deutsche Sprache ist, an die sich unsere Frauen erst mal gewöhnen müssen.... bei manchen geht es schneller mit der Aklimatisierung, bei anderen dauert es länger...
 
Olli

Olli

Senior Member
Dabei seit
09.01.2004
Beiträge
2.899
Reaktion erhalten
1
Ort
Isernhagen
:wink: Leipziger

Da fehlt wahrscheinlich die Bildung (ist meine Meinung)
ist aber nicht abwertent von Dir gemeint

VHS taugt aus meiner Sicht nicht viel, ist mehr ein Zeitvertreib. Meine hat den 6 Monatskurs durchgehalten aber nur weil er 200,-€ gekostet hat, wie schon beschrieben wurde Lehrerin war auch Russin und Klassenkameraden überwiegend aus den Ostblock.
Nächstes Jahr werden wir wahrscheinlich Lingua ausprobieren bis dahin gibt es nur Privat-Unterricht mit mir ;-D
wie Kali schon sagt
Macht dazu schon mal eine Menge Spaß...
vieleicht will ich ja auch gar nicht das Sie perfekt D spricht :ohoh:
 
C

Chak2

Gast
Fireball, was bitte ist ein Hamburger Alphabet? Ich dachte eigentlich, wie schreiben hier in einem ganz normalen Alphabet? :O

Mit VHS habe ich zawr keine Erfahrung, meine Frau war aber in einem ähnlichen Kurs, der mit einem Alphabetisierungskurs anfing (wobei übrigens bei 6 Jahren Schulbildung, die seit Ende der 70er Jahre Pflicht waren, zumindest Grundkenntnisse vorhanden sein müssten in lateinischer Schrift, da diese im Englischunterricht durchgenommen wurde). Der Kurs wurde sogar von einer Thai gegeben. Ich hatte aber auch den Eindruck, den ich aufgrund der Hausaufgaben gewann, dass sehr viel verlangt wurde.
Wenn ich in dem Tempo Thai lernen müsste würde ich wohl auch schnell aufgeben, es ist einfach zu demotivierend.
 
Ralph-HF

Ralph-HF

Senior Member
Dabei seit
08.09.2003
Beiträge
157
Reaktion erhalten
0
Ort
Herford / Muang Phon
@Chak2
Ich hatte aber auch den Eindruck, den ich aufgrund der Hausaufgaben gewann, dass sehr viel verlangt wurde.
Wenn ich in dem Tempo Thai lernen müsste würde ich wohl auch schnell aufgeben, es ist einfach zu demotivierend.
Das war bei meiner genauso. Der erste und bisher einzige Lehrgang der VHS war viel zu heftig, so das auch meine Frau nach nicht einmal der Hälfte das Handtuch geworfen hat. Sie hat dann andere Kurse (z.B.AWO, Carritas usw.) dann besucht und auch Fortschritte gemacht.
Auch wenn sie doch auch mit Ergeiz an die Sache geht, irgendwann war dann doch alles ein bischen zu viel für sie. Meine Frau (36 Jahre) hat allerdings auch Hemmungen ihre Sprachkenntnisse bei "fremden" Leuten anzuwenden. Wenn z.B. unser Nachbar sie anspricht, reagiert sie verlegen, lächelt...lacht, bringt dann ein paar Höflichkeitsfloskeln, oft schlecht verständlich, an den Mann und Ende. Wenn ich dann Bekannten erzähle das ich mit meiner Frau zu Hause ganz normal rede/unterhalte schauen sie mich immer ungläubig an :hilfe:
Im Januar müssen wir/sie zum AA zwecks Visaverlängerung, bin gespannt ob sie diesmal den Mund aufmacht, sie möchte ja, wie bei ihrer Schwester schon geschehen, auch eine unbefristete Aufenthaltgenemigung haben.
Sie möchte auch gerne das ich Thai lerne, habe mir auch schon entsprechende Lektüre/CD´s usw. besorgt. Habe auch schon mal angefangen, mal pausiert (natürlich wegen Zeitmangel :rolleyes: ) und vieles wieder vergessen :heul: .

Aber eins weiß ich, ich werde mich mit dem Begügen was sie kann und mit Sicherheit nichts von ihr fordern!
Sie weiß von selbst, sie lebt in DT und muss hier klar kommen, dazu benötigt man eben die DT Sprache.

Gruß Ralph-HF
 
J

JT29

Senior Member
Dabei seit
05.02.2004
Beiträge
8.380
Reaktion erhalten
279
Ort
Toskana Deutschlands
@chak2

Das Hamburger ABC ist ein geiles Werk. Herausgegeben werden die Hefte durch den Arbeitskreis Karolinenviertel eV, der sich mit der Integration von Migranten u.a. beschäftigt.
Zwar werden wohl die Buchstaben im Rahmen von Englisch gelerhrt, aber dass aus mehrern Buchstaben ein Wort wird, daran hat es z.B. bei uns gefehlt. Mit der Heftreihe Hamburger ABC hat dies funktioniert; sie kann nun langsam lesen und nun geht es in ein paar Wochen nach dem Urlaub weiter zusammen mit ihrer Privatlehrerin.

VHS-Intensiv kann man vergessen - zuviel Russen und Türken drin, die bereits Vorkenntnisse der deutschen Sprache haben - no chance. Sinnvoller ist eher ein Kurs mit 2x wöchentlich, genug Zeit das Neue aufzuarbeiten ... und man braucht viel Geduld ....

Juergen
 
Leipziger

Leipziger

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
24.06.2003
Beiträge
3.774
Reaktion erhalten
6
Ort
bei Leipzig
Hallo Olli

Da fehlt wahrscheinlich die Bildung (ist meine Meinung)
ist aber nicht abwertent von Dir gemeint
Ist ganz einfach eine Feststellung von Tatsachen "und Tatsachen gegenüber sollte man sich nicht verschließen"!!!

Sie hat sich im Isaan mit Gelegenheitsjobs ( Köchin , Bauhelfer und Feldarbeiter )über Wasser gehalten im Schnitt für 2,50 EUR am Tag , da sind natürlich 5,-EUR :O in der Stunde hier viel Geld........so auf die Schnelle......

Hätte man Bildung dann wüsste man das eine "richtige dauerhaft Arbeit" auf längere Sicht viel besser ist..........aber wenn man die Bildung gehabt hätte wäre man in Thailand wahrscheinlich nicht in die ärmliche Situation geraten sein Glück in Deutschland zu versuchen u.s.w.,u.s.w................... :-(


VHS taugt aus meiner Sicht nicht viel, ist mehr ein Zeitvertreib. Meine hat den 6 Monatskurs durchgehalten aber nur weil er 200,-€ gekostet hat, wie schon beschrieben wurde Lehrerin war auch Russin und Klassenkameraden überwiegend aus den Ostblock.
Bei ihr waren einige Kurden im Lehrgang die schon von kleinauf mehrsprachig aufwachsen und ein paar ältere Herren aus dem Iran von Beruf Lehrer , die waren logischerweise im Vorteil.

Trotzdem ging es langsam voran , und von nichts wird nun mal nichts :fertig: ......
 
Thema:

deutsch lernen...........

deutsch lernen........... - Ähnliche Themen

  • Praktisches Deutsch-Thai Wörterbuch

    Praktisches Deutsch-Thai Wörterbuch: Hallo zusammen Ich hatte schon vor einiger Zeit die tolle Gelegenheit, für Dr. Matthias Klein ein Thai Wörterbuch zu entwickeln. Nun haben wir es...
  • App für Thailändisch

    App für Thailändisch: Kennt jemand eine gute App für Android, um Thai zu lernen? Sie muss nicht unbedingt kostenlos sein. Die Qualität sollte stimmen.
  • Deutschkurs in Khon Kaen oder evtl. sogar in Kalasin?

    Deutschkurs in Khon Kaen oder evtl. sogar in Kalasin?: Hallo, weiß jemand, wo man in Khon Kaen, oder vielleicht sogar in Kalasin, einigermaßen gut Deutsch lernen kann? Sie schrieb mir von einer...
  • Deutsch lernen in Phetchabun, Dokumente uebersetzen, Behoerde etc..

    Deutsch lernen in Phetchabun, Dokumente uebersetzen, Behoerde etc..: Deutsch lernen in Phetchabun ist moeglich. :) Fuer weitere Fagen stehe ich Ihnen gern zur Verfuegung. Hier ist meine E-mail...
  • Thais beim Deutsch lernen - war's bei Euch auch so (oder so ähnlich) ?

    Thais beim Deutsch lernen - war's bei Euch auch so (oder so ähnlich) ?: Rinchen ist seit gestern wieder Schülerin und lernt fleissig für A2. Nach Unterrichtsschluss sind Hausaufgaben angesagt - und der Hubby darf dabei...
  • Thais beim Deutsch lernen - war's bei Euch auch so (oder so ähnlich) ? - Ähnliche Themen

  • Praktisches Deutsch-Thai Wörterbuch

    Praktisches Deutsch-Thai Wörterbuch: Hallo zusammen Ich hatte schon vor einiger Zeit die tolle Gelegenheit, für Dr. Matthias Klein ein Thai Wörterbuch zu entwickeln. Nun haben wir es...
  • App für Thailändisch

    App für Thailändisch: Kennt jemand eine gute App für Android, um Thai zu lernen? Sie muss nicht unbedingt kostenlos sein. Die Qualität sollte stimmen.
  • Deutschkurs in Khon Kaen oder evtl. sogar in Kalasin?

    Deutschkurs in Khon Kaen oder evtl. sogar in Kalasin?: Hallo, weiß jemand, wo man in Khon Kaen, oder vielleicht sogar in Kalasin, einigermaßen gut Deutsch lernen kann? Sie schrieb mir von einer...
  • Deutsch lernen in Phetchabun, Dokumente uebersetzen, Behoerde etc..

    Deutsch lernen in Phetchabun, Dokumente uebersetzen, Behoerde etc..: Deutsch lernen in Phetchabun ist moeglich. :) Fuer weitere Fagen stehe ich Ihnen gern zur Verfuegung. Hier ist meine E-mail...
  • Thais beim Deutsch lernen - war's bei Euch auch so (oder so ähnlich) ?

    Thais beim Deutsch lernen - war's bei Euch auch so (oder so ähnlich) ?: Rinchen ist seit gestern wieder Schülerin und lernt fleissig für A2. Nach Unterrichtsschluss sind Hausaufgaben angesagt - und der Hubby darf dabei...
  • Oben