www.thailaendisch.de

Der Isaan - so wie Otto ihn sieht

Diskutiere Der Isaan - so wie Otto ihn sieht im Literarisches Forum im Bereich Thailand Forum; Wűrden Unsere Frauen nicht daran glauben und akzeptieren das all ihre Verfehlungen ihres vorherigen Lebens zu ihrem heutigen Karma gefűhrt haben...
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
31.878
Reaktion erhalten
10.847
Ort
Im Norden
Wűrden Unsere Frauen nicht daran glauben und akzeptieren das all ihre Verfehlungen ihres vorherigen Lebens zu ihrem heutigen Karma gefűhrt haben dann wűrden sie uns verlassen. So aber ertragen sie uns :giggle:
 
Micha L

Micha L

Senior Member
Dabei seit
10.06.2007
Beiträge
16.908
Reaktion erhalten
7.101
Ort
Leipzig
Mai wird nur ausnahmsweise abergläubisch, wenn ihr im Traum Vater oder Mutter erscheinen. ;-)

Um ihr Karma kümmert sie sich nicht .... und erträgt mich trotzdem. 8-)

Aktive Buddhisten in unserer Bekanntschaft kümmern sich in der Hinsicht vor allem um gute Geschäfte .....
 
jaycut

jaycut

Senior Member
Dabei seit
21.08.2021
Beiträge
1.909
Reaktion erhalten
740
Ort
Udonthani
Eine Asiatin ist nicht zwangsläufig eine Buddhistin. In Vietnam gibt es seit der französischen Zeit z. B. auch Christen.

Mit "Umgebung" meine ich nicht meine Frau, sondern die gesellschaftliche Konvention beim Besuch einer Pagode.
Meine Frau ist eine recht laue Buddhistin, so wie es laue Christen gibt, die nur Weihnachten mal in die Kirche gehen.
Atheisten beten ja auch nicht, wenn sie z. B. den Kölner Dom besichtigen. Sie beobachten so wie ich.

Eher haben es Vietnamesen mit der Ahnenverehrung. Aber auch die muß nicht bedeuten, daß man an die Geister glaubt.
Wir haben einen Hausaltar und "füttern" die Ahnen, so wie man in der Kirche eine Kerze anzündet.
Dafür stehe ich ein, muß zur Ehrerbietung, die mir wichtig ist, nicht ständig auf den Friedhof, um "mit dem Grabstein zu reden". In Vietnam ist das sowieso nur alle paar Jahre möglich.
Zu 95%. Sind ist in Thailand Buddhismus vertreten. Natürlich auch andere Religionen die hier ansässig sind.
Die meisten die einen Farang haben ist die Religion meist nebensächlich da es wichtig ist das der Geldbeutel gut gefüllt ist um die Familie mit zu versorgen.
Gibt auch die andere Seite die sehr traditions bewusst leben im buddhistischen Sinne und das beinhaltet.
Das Leben läuft meist besser mit der Frau und Familie die bereit sind das mit zu akzeptieren da sind viele stolz darauf, als einen Farang zu haben der ständig in der Bar herum lungert und besoffen nach Hause kommt. Gibt's hier einige in ihrer Soi1 morgens schon an der Flasche hängen um sich Mut anzutrinken um dann im Forum richtig los zulegen. Die Geisterhäuschen gibts bei uns auch zuhauf die dann traditionelle Gebete erfordern um den Hausgeist Phi zu besänftigen mit Blumen und anderen Dingen. Ich finde es besser wenn bestimmte Dinge Traditionen Feste usw. als Teil der Familie mitgemacht werden die Beziehung ist dann meist besser wenn man gegenüber dem Partner entsprechend dazu etwas entgegen kommt als Respekt vor der Familie.
 
S

steffirn

Senior Member
Dabei seit
26.09.2022
Beiträge
571
Reaktion erhalten
234
Ort
Udon Thani
Die Traditionen werden in Deutschland ja fast alle abgeschafft.
In Thailand gibts viel mehr, zumindest erschheint mir das so.
Ich möchte mich nicht zu den Buddhisten zählen aber der Buddhismus kommt dem was ich glaube schon recht nahe.
Das deckt sich größtenteils mit dem, was ich bei meiner Arbeit erfahre.
Dieser ganze Klimbim stört mich etwas aber das ist eher Nebensache.
Wichtig ist mir die Ehrlichkeit im Alltag, damit meine ich, wenn man den Buddhismus auch im Alltag lebt, dann ist das sehr angenehm.
Ich gehe gerne mit in den Tempel und beteilige mich.
Das schafft vertrauen und zufriedenheit, auch in der Familie.
Ich fühl mich gut dabei und das ist die Hauptsache.
 
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
17.325
Reaktion erhalten
6.362
Ort
RLP/Isaan
Wichtig ist mir die Ehrlichkeit im Alltag, damit meine ich, wenn man den Buddhismus auch im Alltag lebt, dann ist das sehr angenehm.
Leider ist es ja meist nicht so (noch nicht mal in den Großfamilien untereinander) und kannst Du mit Bestimmtheit sagen, dass noch niemand zumindest den Versuch gemacht hat, Dich "über den Tisch" zu ziehen?
 
Micha L

Micha L

Senior Member
Dabei seit
10.06.2007
Beiträge
16.908
Reaktion erhalten
7.101
Ort
Leipzig
Zu 95%. Sind ist in Thailand Buddhismus vertreten. Natürlich auch andere Religionen die hier ansässig sind.
Die meisten die einen Farang haben ist die Religion meist nebensächlich da es wichtig ist das der Geldbeutel gut gefüllt ist um die Familie mit zu versorgen.
Gibt auch die andere Seite die sehr traditions bewusst leben im buddhistischen Sinne und das beinhaltet.
Das Leben läuft meist besser mit der Frau und Familie die bereit sind das mit zu akzeptieren da sind viele stolz darauf, als einen Farang zu haben der ständig in der Bar herum lungert und besoffen nach Hause kommt. Gibt's hier einige in ihrer Soi1 morgens schon an der Flasche hängen um sich Mut anzutrinken um dann im Forum richtig los zulegen. Die Geisterhäuschen gibts bei uns auch zuhauf die dann traditionelle Gebete erfordern um den Hausgeist Phi zu besänftigen mit Blumen und anderen Dingen. Ich finde es besser wenn bestimmte Dinge Traditionen Feste usw. als Teil der Familie mitgemacht werden die Beziehung ist dann meist besser wenn man gegenüber dem Partner entsprechend dazu etwas entgegen kommt als Respekt vor der Familie.
Die Sache ist vielschichtig und interessant.
Die Ausschließlichkeit der Christen (wo schon katholisch-evangelische Beziehungen ein Problem sind) oder gar Moslems haben Buddhisten nach meiner Erfahrung nicht.
Nach meiner Erkenntnis ist es für (vietnamesische!) Buddhisten nebensächlich, was der Ehepartner glaubt oder nicht.
Dem Anderen nur zu Gefallen sein oder ihm was vormachen, das finde ich nicht richtig.

Im Extremfall sondern sich vor allem ältere Frauen geradezu sektenmäßig ab, werden in den Augen der Umgebung seltsam. Dann werden Beziehungen nach außerhalb abgebrochen, füllen "gesegnete" Buddhafiguren ganze Wohnzimmerecken und werden angebliche Knochensplitter von berühmten Mönchen der Vergangenheit gekauft und als Reliquien verehrt.
Das wird dann für die Ehe ein Problem.

Auch rekrutieren die Pagoden im hohen Maße ihre Schäfchen zu kostenlosen Arbeitseinsätzen und zu Geldspenden fürs Karma.

Davon hält sich meine Frau (Mai) fern.
Geldspenden erfolgen nur zu besonderen Feiertagen, dann, wenn die örtliche Pagode besucht wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
jaycut

jaycut

Senior Member
Dabei seit
21.08.2021
Beiträge
1.909
Reaktion erhalten
740
Ort
Udonthani
Die Sache ist vielschichtig und interessant.
Die Ausschließlichkeit der Christen (wo schon katholisch-evangelische Beziehungen ein Problem sind) oder gar Moslems haben Buddhisten nach meiner Erfahrung nicht.
Nach meiner Erkenntnis ist es für (vietnamesische!) Buddhisten nebensächlich, was der Ehepartner glaubt oder nicht.
Dem Anderen nur zu Gefallen sein oder ihm was vormachen, das finde ich nicht richtig.

Im Extremfall sondern sich vor allem ältere Frauen geradezu sektenmäßig ab, werden in den Augen der Umgebung seltsam. Dann werden Beziehungen nach außerhalb abgebrochen, füllen "gesegnete" Buddhafiguren ganze Wohnzimmerecken und werden angebliche Knochensplitter von berühmten Mönchen der Vergangenheit gekauft und als Reliquien verehrt.
Das wird dann für die Ehe ein Problem.

Auch rekrutieren die Pagoden im hohen Maße ihre Schäfchen zu kostenlosen Arbeitseinsätzen und zu Geldspenden fürs Karma.

Davon hält sich meine Frau (Mai) fern.
Geldspenden erfolgen nur zu besonderen Feiertagen, dann, wenn die örtliche Pagode besucht wird.
Nun es geht doch um die Anpassungsmöglichkeiten die mitgebracht werden können, im Bezug des buddhistischen GLAUBENS dazu kann beigetragen werden in man sich der Frau gegenüber etwas anpasst das natürlich freiwillig und von Herzen kommen sollte!
Und nicht gespielt werden zur Show !Die Spenden sind ja auch dazu da um manche neue PROJEKTE zu fördern ,neue Mauer ,Renovierungsarbeiten des Tempels oder anliegende Feste zu finanzieren.Und sollte freiwillig gegeben werden und nicht als ZWANG des ganzen .Gibt natürlich auch Wats die bestimmte GELDSUMMEN verlangen und zu hoch sind davon sollte Abstand genommen werden!
Wenn das GELD von Herzen kommt als freiwillige Spende entsteht gutes Karma automatisch und manche Wünsche gehen in Erfüllung wenn daran geglaubt wird...
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
21.158
Reaktion erhalten
2.782
Ort
Irgendwo im Outback!
Im Punkte Religion muss jeder von uns selbst wissen ,was richtig ist und woran er glaubt ,
besonders wenn man nicht mehr lange zu leben hat ,
denn gerade dann werden viele Erdenbewohner sehr gläubig ,
aus Angst vor dem Nichts nach dem Tod.

Ob Christentum ,Juden ,Islam ,oder Buddhist ,jede Religion hat ihre Eigenarten und Regeln.
Auch die afrikanische ,traditionellen Religionen ( Magie und Zauberkraft ) haben ihre Berechtigung.

Ich bin eigentlich VD ,aber
der Buddhismus ist für mich eine ideale Weltanschauung ,
ohne Zwänge und viele Regelungen ,wie in den anderen Religionen.
Einfach sehr locker , besonders als Farang ,
der alles nicht sooo genau nehmen muss , ohne das Gesicht zu verlieren.

Auch die Einstellung des Buddhismus zum Tode ,der Neuanfang ,finde ich ok . 👍

be1.jpg

be2.jpg
be3.jpg

be6.jpg

be4.jpg


be7.jpg
be9.jpg
be8.jpg
be5.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
x-pat

x-pat

Senior Member
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.986
Reaktion erhalten
4.255
Ort
Chiang Mai
Ich bin eigentlich VD ,aber
der Buddhismus ist für mich eine ideale Weltanschauung ,
ohne Zwänge und viele Regelungen ,wie in den anderen Religionen.
Einfach sehr locker , besonders als Farang ,
der alles nicht sooo genau nehmen muss , ohne das Gesicht zu verlieren.
Ich bin mir nicht sicher, ob du dich tiefer damit beschäftigt hast, aber der Buddhismus als institutionelle Religion hat bestimmt keinen Mangel an Regeln. Es gibt sehr viele. Frag mal die Mönche. Der gravierende Unterschied ist, das es einem freigestellt ist sie zu befolgen, jedendalls solange man keine Robe trägt. Es ist gewissermaßen eine do-it-yourself Religion ohne strenge gesellschaftlichen Zwänge wie man sie aus dem Islam und anderern abrahamischen Religionen kennt.

Cheers, X-pat
 
jaycut

jaycut

Senior Member
Dabei seit
21.08.2021
Beiträge
1.909
Reaktion erhalten
740
Ort
Udonthani
Ich bin mir nicht sicher, ob du dich tiefer damit beschäftigt hast, aber der Buddhismus als institutionelle Religion hat bestimmt keinen Mangel an Regeln. Es gibt sehr viele. Frag mal die Mönche. Der gravierende Unterschied ist, das es einem freigestellt ist sie zu befolgen, jedendalls solange man keine Robe trägt. Es ist gewissermaßen eine do-it-yourself Religion ohne strenge gesellschaftlichen Zwänge wie man sie aus dem Islam und anderern abrahamischen Religionen kennt.

Cheers, X-pat
Soweit ich weiß sind es 279 Regeln die ein Mönch einhalten muss eine ganz Menge! Man darf nicht einmal auf eine Ameise treten gilt schon als ein kleines Vergehen.
IMG_20221031_114642.jpg

Die sogenannten Messis sind nur mit 9 Regeln verbunden.
IMG_20221010_164436.jpg

IMG_20220904_111656.jpg
 
Micha L

Micha L

Senior Member
Dabei seit
10.06.2007
Beiträge
16.908
Reaktion erhalten
7.101
Ort
Leipzig
Nun es geht doch um die Anpassungsmöglichkeiten die mitgebracht werden können, im Bezug des buddhistischen GLAUBENS dazu kann beigetragen werden in man sich der Frau gegenüber etwas anpasst das natürlich freiwillig und von Herzen kommen sollte!
Und nicht gespielt werden zur Show !Die Spenden sind ja auch dazu da um manche neue PROJEKTE zu fördern ,neue Mauer ,Renovierungsarbeiten des Tempels oder anliegende Feste zu finanzieren.Und sollte freiwillig gegeben werden und nicht als ZWANG des ganzen .Gibt natürlich auch Wats die bestimmte GELDSUMMEN verlangen und zu hoch sind davon sollte Abstand genommen werden!
Wenn das GELD von Herzen kommt als freiwillige Spende entsteht gutes Karma automatisch und manche Wünsche gehen in Erfüllung wenn daran geglaubt wird...
Ohne den Glauben daran geht das nicht. Es muß eine Bekehrung erfolgen.
Ansonsten wäre eine Anpassung Heuchelei, wenn man in der Pagode mit den Gläubigen betet.
Solch eine Scheinhandlung mache ich eben nicht mehr, bei allem Respekt und gerade deswegen.

Ein (m. E. fragwürdiges) Hindrängen kann es überhaupt nur geben, wenn die Ehefrau eine tiefgläubige Buddhistin ist.
 
Micha L

Micha L

Senior Member
Dabei seit
10.06.2007
Beiträge
16.908
Reaktion erhalten
7.101
Ort
Leipzig
So streng wird das in der Praxis mit diesen Regeln nicht gesehen. Oder sollte der Abt eines Wat Privatflugzeuge besitzen?
....
Ein vietnamesischen Witz zur Diskrepanz zwischen Anspruch und Realität:

Der Abt eines Klosters ißt heimlich Hundefleisch.
Als ihn ein Novize danach fragt, behauptet der Abt, das wäre Tofu.
Später balgt sich draußen lautstark eine Hundemeute.
Der Abt fragt den Novizen, was los wäre.
Der antwortet:
"Der Tofu der Pagode kämpft mit dem Tofu des Dorfes".
 
waltee

waltee

Senior Member
Dabei seit
23.04.2004
Beiträge
3.209
Reaktion erhalten
905
Was mich bei allen grossen Religionen stört ist dass sie von Männern erfunden worden sind (mit oder ohne Bart). Das bedeutet immer dass Frauen minderwertig behandelt werden.

Selber habe ich 3 Gebote aus dem schon früh abgelegten Katholizismus behalten, dazu 3 Regeln aus dem Buddhismus und eine Prise Immanuel Kant. Wobei auch das nicht in Stein gemeisselt ist.
 
jaycut

jaycut

Senior Member
Dabei seit
21.08.2021
Beiträge
1.909
Reaktion erhalten
740
Ort
Udonthani
Ohne den Glauben daran geht das nicht. Es muß eine Bekehrung erfolgen.
Ansonsten wäre eine Anpassung Heuchelei, wenn man in der Pagode mit den Gläubigen betet.
Solch eine Scheinhandlung mache ich eben nicht mehr, bei allem Respekt und gerade deswegen.

Ein (m. E. fragwürdiges) Hindrängen kann es überhaupt nur geben, wenn die Ehefrau eine tiefgläubige Buddhistin ist.
Es muss nicht unbedingt bekehrt werden ich bin z. B. vor Jahren durch meine Frau durch eine bestimmte Situation, Sache mit involviert worden. Da ich schon vorher mit Thailand connections hatte ist das sozusagen übergegangen da ich privat schon Verbindung zu bestimmten Mönchen hatte die mir bei verschiedenen Angelegenheiten verhalfen. Ich mache das aus freiem Willen das ich mit meiner Frau in den Tempel gehe und fühle mich wohl dabei. Und das freiwillig mit einer Spende verbunden ist und nicht irgendwelche Unsummen die manche Mönche fordern! Es ist wie im Leben selbst ein Geben und ein Nehmen.
Ich bin dort auch anerkannt und die Leute mögen mich sind stolz auf mich da ich der einzige Farang dort bin der traditionellen Buddha tagen auch anwesend ist zumal des öfteren :D
 
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
17.325
Reaktion erhalten
6.362
Ort
RLP/Isaan
Was mich bei allen grossen Religionen stört ist dass sie von Männern erfunden worden sind (mit oder ohne Bart). Das bedeutet immer dass Frauen minderwertig behandelt werden.
Das hat doch hunderttausende Jahre mehr oder weniger "funktioniert" (noch nicht mal despektierlich gemeint), auch ohne "große Religionen"! Dieses "Gesellschaftsbild" haben die "großen Religionen" (gibt es erst seit 3-4.000 Jahren Weltreligion – Wikipedia) doch nicht erfunden!
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
31.878
Reaktion erhalten
10.847
Ort
Im Norden
Solange die Sonne und alle bekannten Gestirne um die Erde kreiste, solange war dieses Weltbild auch richtig. Die Zweifel mehren sich allmählich und selbst der §175 wurde bereits 1994 abgeschafft.
Ist also noch nicht lange her das Schwulsein in der BRD einen Straftatbestand darstellte. Das Gleichberechtigungsgesetz zwischen Mann und Frau ist auch erst seit 65 Jahren in Kraft aber immer noch nicht gelebter Alltag. Den Arbeitsvertrag meiner Mutter mit ihrem Arbeitgeber musste mein Vater noch gegenzeichnen damit er rechtskräftig wurde.
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
42.278
Reaktion erhalten
4.871
Ort
Bangkok / Ban Krut
Solange die Sonne und alle bekannten Gestirne um die Erde kreiste, solange war dieses Weltbild auch richtig. ...

...Den Arbeitsvertrag meiner Mutter mit ihrem Arbeitgeber musste mein Vater noch gegenzeichnen damit er rechtskräftig wurde.
Du koenntest dich den Amish people anschliessen. Die pflegen hartnaeckig solche Weltbilder.
 
Micha L

Micha L

Senior Member
Dabei seit
10.06.2007
Beiträge
16.908
Reaktion erhalten
7.101
Ort
Leipzig
Es muss nicht unbedingt bekehrt werden ich bin z. B. vor Jahren durch meine Frau durch eine bestimmte Situation, Sache mit involviert worden. Da ich schon vorher mit Thailand connections hatte ist das sozusagen übergegangen da ich privat schon Verbindung zu bestimmten Mönchen hatte die mir bei verschiedenen Angelegenheiten verhalfen. Ich mache das aus freiem Willen das ich mit meiner Frau in den Tempel gehe und fühle mich wohl dabei. Und das freiwillig mit einer Spende verbunden ist und nicht irgendwelche Unsummen die manche Mönche fordern! Es ist wie im Leben selbst ein Geben und ein Nehmen.
Ich bin dort auch anerkannt und die Leute mögen mich sind stolz auf mich da ich der einzige Farang dort bin der traditionellen Buddha tagen auch anwesend ist zumal des öfteren :D
Das ist bei mir nicht anders.
Nur bete ich dort nicht, aus dem oben genannten Grund.
 
Thema:

Der Isaan - so wie Otto ihn sieht

Der Isaan - so wie Otto ihn sieht - Ähnliche Themen

  • Feuerwehr im Isaan

    Feuerwehr im Isaan: Hallo in die Runde ! Wir wohnen im Isaan , Nähe Phon Thong und ich möchte eine Dorffeuerwehr aufstellen. Hat Jemand Ähnliches schon gemacht, oder...
  • aktuelle Landpreise Isaan

    aktuelle Landpreise Isaan: hat sich jemand kürzlich mit dem Thema Landkauf im Isaan beschäftigt oder Land gekauft? welche Preise werden aktuell aufgerufen? ... eher rural...
  • Farbenprächtige Feste in Thailand ( hier Isaan )

    Farbenprächtige Feste in Thailand ( hier Isaan ): Thailand lebt von Farben und so wirken die Thais und ihre Feste auf uns Ausländer. Oft finden dann auch Schönheitswettbewerbe statt und eine MISS...
  • News aus Nord-Ost-Thailand, dem Isaan.

    News aus Nord-Ost-Thailand, dem Isaan.: In Ubon öffnen zwei Grenzübergänge – aber nur wenige Menschen machen sich die Mühe, Thailand zu besuchen. Siam Rath ging gestern zum Grenzübergang...
  • Leben und Arbeiten im Isaan

    Leben und Arbeiten im Isaan: Hallo, ich bin am Überlegen ob ich im Isaan auf dem Grundstück meiner Freundin ein Caffè bauen soll, um dort zusammen mit meiner Freundin zu Leben...
  • Leben und Arbeiten im Isaan - Ähnliche Themen

  • Feuerwehr im Isaan

    Feuerwehr im Isaan: Hallo in die Runde ! Wir wohnen im Isaan , Nähe Phon Thong und ich möchte eine Dorffeuerwehr aufstellen. Hat Jemand Ähnliches schon gemacht, oder...
  • aktuelle Landpreise Isaan

    aktuelle Landpreise Isaan: hat sich jemand kürzlich mit dem Thema Landkauf im Isaan beschäftigt oder Land gekauft? welche Preise werden aktuell aufgerufen? ... eher rural...
  • Farbenprächtige Feste in Thailand ( hier Isaan )

    Farbenprächtige Feste in Thailand ( hier Isaan ): Thailand lebt von Farben und so wirken die Thais und ihre Feste auf uns Ausländer. Oft finden dann auch Schönheitswettbewerbe statt und eine MISS...
  • News aus Nord-Ost-Thailand, dem Isaan.

    News aus Nord-Ost-Thailand, dem Isaan.: In Ubon öffnen zwei Grenzübergänge – aber nur wenige Menschen machen sich die Mühe, Thailand zu besuchen. Siam Rath ging gestern zum Grenzübergang...
  • Leben und Arbeiten im Isaan

    Leben und Arbeiten im Isaan: Hallo, ich bin am Überlegen ob ich im Isaan auf dem Grundstück meiner Freundin ein Caffè bauen soll, um dort zusammen mit meiner Freundin zu Leben...
  • Oben