Der Gaudi mit dem Eigentum in LOS

Diskutiere Der Gaudi mit dem Eigentum in LOS im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; In Thailand hat man als Grundstücksbesitzer (ueber die Thai Ehefrau) ,besonders wenn ein Auslaeänder im Spiel ist immmer weniger Rechte . Die...
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
12.675
Reaktion erhalten
501
In Thailand hat man als Grundstücksbesitzer (ueber die Thai Ehefrau)
,besonders wenn ein Auslaeänder im Spiel ist immmer weniger Rechte .

Die Grundstücksnachbar finden immer wieder Möglichkeiten einem das Leben schwer zu machen.
Einmal mit Gestank ,hier eine Schweinefarm oder Herstellung von Holzkohle wo der beizende Geruch zu gesundheitlichen Schäden führen kann direkt neben dem Grundstück.
Dann die Krach-Schiene mit Mopedreperaturwerkstatt,Karaokerestaurant oder Tennisanlage neben dem Grundstück.
Dann werden auch gerne die Aussicht zugebaut ,oder wie noch vor kurzem bei mir der Yugang zum Mekhong mit einer Fischzuchtanlage versperrt.

Auch wird gerne von den Nachbarn das andere Grundstück als Müllplatz verwendet ,man maschiert auch ohne Erlaubnis über das Grundstück und hällt sogar Piknik mit den entsprechenden Abfällen darauf und wenn der Farang motzt bekommt er zu hären ,dass ist Thailand hier und der Farang solle doch in sein Land verduften.

Bei diesen Aktionen sucht sich der Thai natürlich seine Gegenüber aus und gerade bei einem Ausländer erwartet er den geringsten Widerstand,da der sowieso keinerlei Rechte in Thailand hat und seine Frau als Grundstücksbesitzerin sowieso bei den Thais als Nutte angesehen ist.

Ein friedliches Gespräch mit dem Nachtbar wegen Beseitigung des Ärgernisses hat wenig Sinn ,da dieser auf sein Grundstücksrecht besteht ,womit er meint machen zu kann was er will.

Also bleibt nur der Schritt zur Polizei ,die nach langem Palaver und Zusteckung von Geldbeträgen den Verursacher zur Aufgabe seines Forhabens veranlasst.
Gedstrafen an den Verursacher werden nicht erhoben.
Das Hindernis ist also für kurze Zeit weg ,aber da die Thais sehr erfinderrich sind ,
kann man damit rechnen ,dass innerhalb der nächsten Monate eswas ähnliches wieder entsteht oder gemacht wird und das Spiel geht von Neuem los.

Als Ausländer gibt es da nur 3 Wege.
1.Man geht am Magengeschwür oder Herzversagen frühzeitig kaputt.
2.Man akzeptiert alles was die Thai Nachbarn machen.Mai Pen Rai und entwickelt sich zum Hampelmann!
3.Man wirft das Handtuch und verschwindet.

Übrigends ,wenn 2 das Gleiche machen ist es noch lange nicht das Gleiche ,denn versuche mal selbst den Thai Nachbarn zu belästigen ,der findet immer behördliche Wege das zu unterbinden
und sich einen Rechtsanwalt in Thailand zu nehmen ,da kann man das Geld auch lieber selbst in den Mekhong werfen.

Mal wieder ein Thread ,den alle Positivdenker für unnötig halten werden!
Hoffentlich fallt ihr auf die Schnauze! :lol:

Gruss

Otto
 
alhash

alhash

Senior Member
Dabei seit
17.12.2001
Beiträge
4.925
Reaktion erhalten
87
Ort
Moabit/Chum Phae/Bangkok
Hast schon recht, Otto, ist natürlich schon etwas krass, weil es nicht in allen Fällen zutrifft, kommt immer darauf an, was man für Nachbarn hat.

Bei mir laufen auch die Hühner vom Nachbarn übers Grundstück und kacken mir auf die Veranda. Ich habe meiner Frau angeboten die Hühner zu schlachten, ist schließlich unser Grundstück, aber sie will keinen Ärger.

Die andere Nachbarin kam immer wieder mal vorbei und sammelte meine leeren Bierflaschen ein. Nachdem ich erfahren habe, wie hoch die Preise für Altglas sind, verstecke ich die Flaschen jetzt. Würde ich es ihr verbieten, wäre ich ein Geizhals.

Tja, der romantische Mekong scheint auch nicht mehr das zu sein was er war...

Gruß
AlHash
 
MichaelNoi

MichaelNoi

Senior Member
Dabei seit
07.02.2002
Beiträge
3.844
Reaktion erhalten
0
Ort
Amberg / Bangkok
Otto hat geschrieben:
Als Ausländer gibt es da nur 3 Wege.
1.Man geht am Magengeschwür oder Herzversagen frühzeitig kaputt.
2.Man akzeptiert alles was die Thai Nachbarn machen.Mai Pen Rai und entwickelt sich zum Hampelmann!
3.Man wirft das Handtuch und verschwindet.


..oder man hat Glück und die Nachbarn passen ins eigene Konzept.

Aus diesem Grund würde ich mir die Umgebung vorher sehr genau ansehen.
Falls das Thema für mich mal interessant werden sollte, überlege ich mir eher etwas anzumieten, da für mich 100% Thailand nicht in Frage kämen und man so auch schneller mal einen Ortswechsel durchführen könnte.
 
pef

pef

Senior Member
Dabei seit
24.09.2002
Beiträge
3.974
Reaktion erhalten
0
Ort
Bonn/Ban Nong Gok
@Otto,

du hast ja für dich die 3. Variante gewählt, zumindest öfteres verschwinden.
Meine Mia bemüht zur Zeit das Gericht in Korat um Grundstücksgrenzen endgültig festlegen zu lassen, damit der Ärger aufhört.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
36.099
Reaktion erhalten
1.830
Ort
Hannover
Manchmal können entsprechende Hunde Wunder wirken.

Richtig ist allerdings,

es nutzt nichts, wenn das eigene Grundstück zu klein ist,

oder wenn man in Konfrontation, oder Ignoration der Dorfgemeinschaft lebt.

Wer an den buddhistischen Festen des Dorfes nicht teilnimmt, und auch sonst kein Interesse an dem örtlichen Tempel hat,

ist in einer Expatsiedlung besser aufgehoben.
 
MenM

MenM

Senior Member
Dabei seit
30.07.2001
Beiträge
2.624
Reaktion erhalten
0
Ort
good old europe
@ Otto
:lol: :super: stimmt leider, wenn auch nicht immer.

@ Disainam
Muess nicht unbedingt eine expatsiedlung sein, es gibt auch Thai-siedlungen wo farang wilkommen sind. Die preise sind dann etwas hoeher (egal thai oder farang) aber dafuer hat man seine ruehe ;-)

:wink:
 
E

expatpeter

Gast
Otto,
Ich finde das Thema sehr passend und provozierend interessant. Da brauchst du gar nichts zu befürchten. Ja, so mag das in Thailand für dich aussehen. Du bist ja aber auch ein Querkopf, wenn auch irgenwie ein liebenswerter. :wink:
 
tira

tira

Senior Member
Dabei seit
16.08.2002
Beiträge
17.260
Reaktion erhalten
18
Otto-Nongkhai" schrieb:
....Hoffentlich fallt ihr auf die Schnauze! :lol: ....
;-)

danke otto,

oder pkt.4 : die nachbarn sind alles verwandtschaft............... ;-D

ich berichte dir zur gegebenen zeit, ob ich gefallen bin odder nicht........ :fertig:

gruss :cool:
 
T

thurien

Gast
Otto-Nongkhai" schrieb:
Als Ausländer gibt es da nur 3 Wege.
1.Man geht am Magengeschwür oder Herzversagen frühzeitig kaputt.
2.Man akzeptiert alles was die Thai Nachbarn machen.Mai Pen Rai und entwickelt sich zum Hampelmann!
3.Man wirft das Handtuch und verschwindet.
Hoffentlich fallt ihr auf die Schnauze! :lol:

Gruss Otto
einer der 4., 5., oder 6. Wege ist, sich seine Ruhe durch
Mauer u. geschlossene Tore - hält Rinder u. khwaai
vom Grundstück fern - zu sichern und dort zu bauen, wo es
auf 300-500 Metern keine Nachbarn gibt/geben wird: dies ist
nur im Eesaan möglich, plötzlich wird hierdurch das von
vielen verschrieene "Ende der Welt" zum Paradies der Stille.

Wenn Du dann noch 2-3 mal gemeinsam mit einer begeisterten
Horde von Kindern eine Müllsammlung auf den Zufahrtstrassen
arrangierst wird das ganze MooBaan nachdenklich u. Du hast
schon halb gewonnen - ich bin mir da für nix zu blöd...!
 
U

UweFFM

Senior Member
Dabei seit
06.08.2003
Beiträge
2.041
Reaktion erhalten
52
Ort
Frankfurt
@Otto
das klingt ja übel. Nach so langer Zeit in LOS gibts keine Akzeptanz seitens deines Nachbarn? :-(
Solche netten Mitmenschen gibts auch in Deutschland, leider. Ich habe da auch was durch. Sich Schikanen gefallen lassen wird oft als Schwäche ausgelegt und immer heftiger weitergemacht. Leider habe ich kein Patentrezept. Bei mir war das Fass übergelaufen, als an meinem Fahrrad im Keller die Bremse ausgehängt war. Meine Freundin merkte das erst während der Fahrt! Seit meinem darauf folgenden Ausraster ist jetzt Ruhe. :bravo: Gruß Uwe
 
W

weedy

Gast
@thurien

Nur ist es leider ein wenig teuer wirksame Schallschutzmauern zu errichten. :-) Sein wir doch mal ehrlich, wenn die lieben Nachbarn darauf aus sind, dir das Leben mies zu machen, dann werden sie es auch schaffen.
Der Vorschlag mit den Expatsiedlungen wäre natürlich eine (teure) Möglichkeit, aber auch da kann es natürlich Ärger geben und wenn ich heute einen guten Nachbarn habe, ist das ja auch keine Garantie. Er könnte ja theoretisch morgen an die grösste Pissbirne verkaufen....Irgendwie scheint mieten doch gar nicht so schlecht zu sein, wenn etwas anfängt zu nerven einfach die Koffer packen und ciao... :wink:
 
T

Thai-Robert

Gast
Da macht man einfach die Mauer etwas höher ... Otto.

...
...


..... und ich bin sicher, daß ich erst die Mauer bauen lasse und dann erst gaaaanz laaaangsam ein Haus reinplanze ;-)
So eine Mauer hält einiges Ungeziefer draußen.

Aber Gott/Buddha sei dank, bis jetzt habe ich noch keine Probleme.

Tja, weedy

Die Mauer im jetzigen Grundstück ist natürlich nicht so groß.
Und bei einem größeren Grund geht das natürlich auch in´s Geld.
Aber darum lasse ich mir ja auch sehr viel Zeit mit dem Bauen und übersiedeln nach Thailand.
 
M

MikeRay

Senior Member
Dabei seit
16.09.2003
Beiträge
454
Reaktion erhalten
0
In Sa Keao ist das Land zum Glück nicht teuer,also wurde das Nachbargrundstück miterworben,10.000 Baht /1 Rai.Hinterm Haus gehört Mutti und links nebendran wohnen Schwägerin und Schwager.
Problem:Ich will da nicht länger als 2 Wochen am Stück verbringen,zu einsam und ca. 20 km in den nächstgrößeren Ort zwecks Importmarken Zigaretten,Singha Bier und vor allem nicht nach Plastik schmeckendes Trinkwasser.
 
W

weedy

Gast
@MikeRay

Ja die Einsamkeit ist natürlich ein Problem, für das es keine Abhilfe gibt, aber alles andere müsste doch durch einen Mega-Kühlschrank und einer guten Tiefkühltruhe geregelt sein. Oder ist bei euch die Stromversorgung so unzuverlässig? Aber für das Problem gibt es doch auch die (lauten) Stromgeneratoren.

P.S.: Bei Preisen von 10.000 Baht für einen Rai kann man natürlich easy zum Grossgrundbesitzer werden (oder sollte ich besser sagen deine Frau?)
 
Tschaang-Frank

Tschaang-Frank

Senior Member
Dabei seit
26.05.2004
Beiträge
4.226
Reaktion erhalten
20
Ort
Braunschweig
Einmal mit Gestank ,hier eine Schweinefarm oder Herstellung von Holzkohle wo der beizende Geruch zu gesundheitlichen Schäden führen kann direkt neben dem Grundstück.
Dann die Krach-Schiene mit Mopedreperaturwerkstatt,Karaokerestaurant oder Tennisanlage neben dem Grundstück.
Tja, so sind sie :cool: Sie bauen fuer 100.000 gar Millionen Baht Schweinefarmen, Fischfarmen sogar ganze Tennisanlagen neben das Grundstueck des Farangs, nur um ihn zu aergern.
Dann haben die sogar noch Huehner die einfach nicht wissen das man keine Faranggrundstuecke zu betreten hat und da einfach rumkotet ;-D

Vielleicht doch wieder der Schrebergarten in Deutschland :nixweiss: Da klappts doch mit dem Nachbarn :rofl:
Nicht so ernst nehmen meinen Kommentar aber manchmal kann ich nur mit dem Kopf schuetteln und grinsen :rolleyes: ;-D

Frank
 
K

Kali

Gast
Nett, wie Otto durch seine hautnahen Eindrücke vor Ort zur Entscheidungsfindung Unschlüssiger beiträgt :super:

So - oder so.... :rolleyes:
 
M

MikeRay

Senior Member
Dabei seit
16.09.2003
Beiträge
454
Reaktion erhalten
0
Ein Kühlschrank ist wohl vorhanden,aber meistens voll.Und ich will,auch wegen der Einsamkeit dort nix mehr investieren.Das Geld spare ich für einen Urlaub an einem Urlaubsort.Und die paar Tage im Jahr die ich da bin geht´s auch so.
 
E

expatpeter

Gast
Kali" schrieb:
Nett, wie Otto durch seine hautnahen Eindrücke vor Ort zur Entscheidungsfindung Unschlüssiger beiträgt :super:
So - oder so.... :rolleyes:
Hätte Otto nicht seine liebe Frau, die manches bei den Nachbarn richten muss,was er durch sein jugendliches Temperament anrichtet, dann hätten wir hier vielleicht noch hautnähere Eindrücke. :rofl:
 
Thema:

Der Gaudi mit dem Eigentum in LOS

Oben