Der EisenbahnThread

Diskutiere Der EisenbahnThread im Literarisches Forum im Bereich Thailand Forum; Du darfst aber nicht den netten Brauch der Witwenverbrennung ausser Acht lassen :) .
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
38.548
Reaktion erhalten
3.219
Ort
Bangkok / Ban Krut
Hast Recht,Dieter,hab mal wieder die Geschlechter verwechselt.
Der Mann muss aber nach der Hochzeit arbeiten,die Frau kann sich dann ein schönes Leben machen,hat ja schon gezahlt.
War damels selbst bei einer Hochzeit dabei.Das ist vieleicht ein Rumtatumta,viel Krach und bunte Schnpzel und prächtige Gewänder!
Dank an den aufmerksamen Leser :super:
Du darfst aber nicht den netten Brauch der Witwenverbrennung ausser Acht lassen :) .
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
15.197
Reaktion erhalten
1.113
Ort
Irgendwo im Outback!
Auch Sati genannt.
Stelle ich mir grausam vor,mit dem verstorbenen Mann verbrannt zu werden.

Ist aber eine vernünftige,frühere Regelung.
So ist die Frau gezwungen ihren Mann zu hegen und zu pflegen,damit der nicht früzeitig abkratzt.
Auch die berühmte Pilzsuppe wird dann nicht gekocht.

Wer mehr lesen will

Witwenverbrennung
 
benni

benni

Senior Member
Dabei seit
06.06.2010
Beiträge
19.716
Reaktion erhalten
4.167
Ort
Beach/Thailand
Bin gerade Indien am vorbereiten,habe leider die Bilder auf einer CD in D.
War einer von euch in Indien und kann eisenbahnmäßig etwas dazu steuern?
War mit so ca. 22 das erste Mal in Indien mit der Bahn unterwegs. War vorher schon ein paar Mal in Indien, aber nie mit dem Zug unterwegs, sondern mit Auto und Bus.
Wie so gut wie alles in Indien auch das ein unbeschreibliches Ereignis. Als Einstimmung das extrem hektische Gewusel in der Bahnhofshalle Kalkuttas Hauptbahnhof, was ich vorher und nachher nirgendwo anders erlebt habe. Unglaublich was dort los war.

Am Bahnsteig stand der Zug nach Varanasi zunächst finster ohne Innenbeleuchtung. Man sah also nicht, dass am Waggonboden Wasser stand. Zur Reinigung dürfte vorher jemand einfach kräftig mit dem Schlauch herumgespritzt haben.

Während der Fahrt wurde der Zug permanent voller, obwohl er eh schon voll war. Kletterte deswegen auf die Gepäcksablage oberhalb und verbrachte die Nacht und den nächsten Morgen dort. Überall dicht an dicht waren Sadhus, sog. "Heilige Männer", Asketen. Die meisten sahen wahrlich extrem aus. Darunter viele mit edlen Gesichtszügen, glasklar stechenden Augen und den dichtesten Bärten und Haaren. Perfekt und um Welten besseres Äußeres für Filme a la Lord of the Rings als Könige und Heerführer wie die Hollywood Truppe.
Die Ankunft in Kalkutta war ebenfalls filmreif, da tausende Sadhus gleichzeitig überall diesen extrem lange Zug verließen.
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
15.197
Reaktion erhalten
1.113
Ort
Irgendwo im Outback!
Als Einstimmung das extrem hektische Gewusel in der Bahnhofshalle Kalkuttas Hauptbahnhof, was ich vorher und nachher nirgendwo anders erlebt habe. Unglaublich was dort los war.
In Calkutta waren wir auch lange und der Bahnhof ist einfach top in Bezug an Menschenmassen,
man braucht garnicht zu gehen,man wird geschoben und wer Platzangst hat sollte Indien,i.b.die Bahnhöfe meiden.

Trotzdem ist Calkutta am Ganges eine ganz tolle Stadt und hat sogar eine U Bahn mit Ladyseat.

Wir kamen gegen Mitternacht an und weil der Flughafen dort so groß ist wie ein Kuhstall ,haben wir zu dieser Stunde ein gelbes Taxi in die Innenstadt genommen.Hatte etwas Schiss,wußte nicht wo der uns hinfährt.
Die Stadtregierung war damals kommunistisch.,die Straßen voller Rikschafahrer und Massen an Menschen denen man ,wie bei einem Video Game ,zick zack ausweichen mußte.
Bauten ,Paläste erinnerten mich an England und erst der große Markt mit vielen Gewürzen,Teesorten,Obst,Gemüse und Hammelfleisch.
Der Metzger,bei dem wir immer das Hammelfleisch kauften hatte einen dicken,schmutzigen Verband um seine Hand gewickelt,vermutlich hat er mal mit der Axt daneben gehauen,um das Fleisch zu trennen.
Leckeren Wein und Bier war auch vorhanden.
Wir haben in Indien fast immer selbst gekocht und so den obligatorischen Dünnpfiff vermieden.

Die Inder sprechen irgendwie ein komisches Englisch von der Betonung her,man versteht sie dann schwer!

Ein Problem hatten wir bei der Einreise beim Imigraten,als meine Partnerin ihren Pass vorlegte fragte mich der Beamte,"wo liegt denn Laos" :nixweiss:Da sie aber eine Frau war hat man sie dann doch reingelassen!
 
Zuletzt bearbeitet:
benni

benni

Senior Member
Dabei seit
06.06.2010
Beiträge
19.716
Reaktion erhalten
4.167
Ort
Beach/Thailand
Ich wiederum finde, dass Inder ein sehr einfach verständliches Englisch sprechen. Leute aus Südafrika, den Outbacks und Texas/Südstaaten versteht man mMn am schwierigsten.

Viele Indien Farangs haben sich auch das omnipräsente kurze seitliche Kopfnicken angewöhnt. Was aus Thailand kommend ziemlich ungewohnt ist. Dies bedeutet in Indien ein "Ja" oder "ok" ohne das auszusprechen.

Früher war dazu in Thailand ein rasches Ziehen der Augenbrauen üblich. Scheinbar ist das ausser Mode gekommen. Schon lange nicht mehr erlebt.
Und noch weniger mit dem aufgezogenen Schmollmund in eine Richtung deuten. Das machten früher viele in Südthailand. Jetzt niemand. Schade
 
benni

benni

Senior Member
Dabei seit
06.06.2010
Beiträge
19.716
Reaktion erhalten
4.167
Ort
Beach/Thailand
Auch ungewohnt war es, dass es für die Nordindien Farangs komplett normal war krank zu sein. Das gehörte zum Alltag. Mal hatte man extremen Durchfall, dann eine wochenlange Augeninfektion dann wieder das und jenes. Als ich schon ein paar Jahre in Thailand lebte, mit Anfang 30, und denen in Indien sagte, dass ich nie krank bin, konnten die das kaum glauben.
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
15.197
Reaktion erhalten
1.113
Ort
Irgendwo im Outback!
Den besten Kuchen gab es in Bombay,alles was die Pfunde erfreud,Sahnekuchen,Obsttorte ,Teilchen usw.
Dann gabe es eine Eigenheit,gegen 21 Uhr wurde das,was noch nicht verkauft war zum halben Preis angeboten.

War immer noch genug da und so haben wir uns dann immer den Magen am Abend voller Kuchen geladen.:confused2:
Der Schlaf verlief danach natürlich etwas unruhiger.:angry:
 
benni

benni

Senior Member
Dabei seit
06.06.2010
Beiträge
19.716
Reaktion erhalten
4.167
Ort
Beach/Thailand
Kuchen in Indien? Indisches Essen ist dermassen delikat und umfangreich. War ein paar Mal länger in einer Region Uttarakhands nördlich Haridwars, dort wo der Himalaya beginnt, Traumgegend. Und dort, in der ganzen Region, gibt es nur vegetarisches Essen, sonst nichts. Fleisch? Eier? gingen mir wegen der herrlichen veg. Küche dort nie ab, obwohl ich damals noch Fleisch- und Eifresser war.

Nach Thai-Küche folgt mMn die indische als weltbeste.
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
15.197
Reaktion erhalten
1.113
Ort
Irgendwo im Outback!
Das Beste in Indien sind die vielen verschiedene Currys die mit Zwiebel und Knoblauch verfeinert werden.

Jeder hat da sein eigenes Geheimrezept.Damit läßt sich Reis ohne weitere Zutaten gut essen.
Mit Curry werden auch Hühner eingerieben ,oder man ißt Curry mit Fladenbrot oder Crêpes .

Curry Masala hat mir am Besten geschmeckt.Man rührt Milch oder Joghurt unters Curry.
( vorsicht Duennpfiff)
Jetzt muß man verstehen ,warum Inder bei Thais unbeliebt sind ,sie stinken!!!

Als wir im Flugzeug nach Calkutta saßen roch es überall stark nach Zwiebel und Knoblauch.
Eine Stewardees lief dauernd mit einer großen Parfümflasche umher und sprühte uns damit voll.

Weitere Speisen in Indien sind, Chicken Makani= Hühnchen Curry mit Butter , Dum Aloo:=Kartoffel-Curry , Korma= Curry auf Joghurtbasis , Aloo Gobi:=Kartoffel-Blumenkohl-Curry ,
Biryani ist ein typisches indisches Reisgericht mit verschiedenen Gewürzen und einer Fleischsorte.

Andere Gewürze, sind ,Amchoor. Das hellgelbe Pulver wird aus getrockneten grünen Mangos gewonnen.
Bockshornklee. Kein Chutney ohne Bockshornklee, Cassia , Chili , Fenchelsamen , Garam Masala , Kurkuma.

Habe ich noch etwas vergessen?
 
benni

benni

Senior Member
Dabei seit
06.06.2010
Beiträge
19.716
Reaktion erhalten
4.167
Ort
Beach/Thailand
wenn dir Kuchen und Süsszeugs schmeckt musst du mal zum Had Rin. Dort gibts grosse Bäckereien mit wahrlich den allerbesten davon in grosser Auswahl jemals in Thailand gesehen und gekostet.

Thais sind perfekt im Anpassen an die jeweilige Situation. Das plus jahrzehntelange Erfahrung exakt damit ergibt die besten Bäckereien im Lande.
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
15.197
Reaktion erhalten
1.113
Ort
Irgendwo im Outback!
Farangs stinken auch, wir essen zu viel rotes Fleisch.
Da kann man duschen so oft man will,immer ein unangenehmer Geruch nach Schwein.

Die Vegetaria richen da angenehmer!

Habe noch nie einen Thai erlebt,der unangenehm gerochen hat ,auch unten herum:cool2:
 
phi mee

phi mee

Senior Member
Dabei seit
03.11.2004
Beiträge
8.758
Reaktion erhalten
1.010
Biryani ist ein typisches indisches Reisgericht mit verschiedenen Gewürzen und einer Fleischsorte.
Das hat durch den indischen Einfluss auch auf Mauritius fuß gefasst. Meist mit Hähnchenstücken.
Bei einer Hochzeitsfeier sogar traditionell auf Bananenblättern serviert.
Kriege ich gerade richtig Appetit drauf. 😋
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
15.197
Reaktion erhalten
1.113
Ort
Irgendwo im Outback!
Gibt es noch etwas über Indien zu sagen,mache gleich weiter mit Viat Nam
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
15.197
Reaktion erhalten
1.113
Ort
Irgendwo im Outback!
Viet Nam !

Vietnam ist ein sehr schönes Land,mit fleißigen Viets,machmal zu geschäftstüchtig und auch kulinarisch braucht sich Vietnam nicht zu verstecken.
Es gibt z.b. Wild aber auch die üblichen Speisen.Nur Hund gekocht,gebraten oder in Sülze ist nicht so mein Fall.
Viet sagen dazu ,Vitamine!

Besonders das milde Bier,Beer Hoi ,ist sehr bekömmlich und wird oft im 5 l Kanister nach Hause gekart.

Vieleicht kann ein Viet Kenner hier noch mehr Infos ergänzen!!!!


Das Zugsystem in Vietnam ist umfangreich ,die Hauptlinie verbindet Nord mit Südvietnam ( Nord-Südbahn, oder auch der Wiedervereinigungs-Express genannt.Länge 1726 km )
und 2 weitere Linien führen an die Grenze zu China ,eine über Halon Bay und dann weiter bis Peking und die Strecke
Hanoi – Lao Cai – Hekou – Kunming

In 3 Kriegen war die Bahn in Vietnam oft Ziel von Bombenanschläge ,weil sie der Viet zum Transport von Kriegssmatrial und Lebensmittel diente.

Nach der Wiedervereinigung von Vietnam am 30. April 1975 wurde die Bahnstrecke umfangreich saniert.

FF.
 
phbphb

phbphb

Senior Member
Dabei seit
16.11.2018
Beiträge
964
Reaktion erhalten
343
Ort
Berlin
@Otto-Nongkhai Bringst mich auf Ideen 🙂 ...und wohin schick ich den Antrag auf Adoption? 😁
 
phbphb

phbphb

Senior Member
Dabei seit
16.11.2018
Beiträge
964
Reaktion erhalten
343
Ort
Berlin
Ich hab nur Berlin via Hamburg an die Nordsee und retour zu bieten, aber zu Covid-Zeiten auch fast ne Weltreise 😉

Wunderschöne tschechische Züge (noch schöner find ich nur polnische und russische Züge) auf der Teilstrecke Berlin <--> Hamburg-Altona 🙂
IMG_20200823_071245.jpg
IMG_20200823_091048.jpg
IMG_20200823_114525.jpg
IMG_20200830_112758.jpg
IMG_20200830_142935.jpg
IMG_20200830_144950.jpg
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
15.197
Reaktion erhalten
1.113
Ort
Irgendwo im Outback!
War in meiner Jugend (wo ist die geblieben ) großer Interrail Fan.
Damals war es noch ein Abenteuer durch Europa zu fahren und Marocko erst.
Die Menschen waren noch gastfreundlicher.
Irgendwann mache ich auch noch die Transibirische,besonders Russland hat mich immer interesssiert,siehe Dr.Shiwago,

PS und den Mikrosoft Train Simulator habe ich auch,für schlaflose Nächte :D
 
Thema:

Der EisenbahnThread

Oben