...das Geld geht - die Liebe auch !!??

Diskutiere ...das Geld geht - die Liebe auch !!?? im Ehe & Familie Forum im Bereich Thailand Forum; Nun haben wir den Salat – besser gesagt, das Drama nimmt seinen Lauf. Meine Schwägerin (Die Frau von Suay verstorbenem Halbbruder) ist nun das...
K

Kali

Gast
Nun haben wir den Salat – besser gesagt, das Drama nimmt seinen Lauf.
Meine Schwägerin (Die Frau von Suay verstorbenem Halbbruder) ist nun das dritte Mal mit Besuchervisum hier bei ihrem potentiellen Mann.
Erst einmal zu ihm: 59 Jahre, Fernfahrer, noch nicht geschieden, hatte sich seine vermeintlich zukünftige Frau zum Lebensinhalt erkoren, lebte nur noch für sie, trug sich im Aussteigergedanken, zunächst auch mit dem sofortigen Umzug ihrer beiden Kinder nach hier. Im Grunde nicht schlimm, hatte meiner Meinung nach allerdings dieses Prinzip ´in und für den Tag leben´ etwas missverstanden. Wurde nun überraschend arbeitslos (in seinem Alter kann er es fast vergessen), während er sich bei seinen Touren nach England immer ein recht grosses Zubrot durch den Verkauf von Alkoholika und Tabak verdienen konnte. Er ´hat ihr was geboten´ würde meine Mutter jetzt sagen, wenn sie noch leben würde.
Zu ihr: 39 Jahre alt, 2 Kinder (noch in Thailand), leben dort zusammen mit meiner Schwiegermutter im Haus meiner Schwägerin, der Halbschwester meiner Frau. Macht im Grunde einen netten Eindruck, weiss allerdings auch diesen bei ihren Mitmenschen zu erzeugen.

Nun sitzen sie beide in seiner Wohnung am A.... der Welt, versuchen sich so weit es geht aus dem Weg zu gehen, schlafen seit zwei Tagen in getrennten Zimmer. Hat sich heute morgen 1 Stunde lang bei Suay ausgeweint, gleichzeitig allerdings mal vorsichtig angefragt, ob ich ihr denn nicht einen neuen Mann besorgen könne. Ich solle doch mal mit meinem allein lebenden Nachbarn sprechen, der es nicht nur ihr angetan hat – die Thaimädels, die bei uns zu Besuch waren und ihn zu Gesicht bekamen, waren es alle von ihm. Dass dieser einen Sprung in der Schüssel hat, ist ja optisch nicht ohne weiteres erkennbar.
Die Telefone in der hiesigen Thai-Szene laufen mittlerweile heiss, wobei die Ansichten etwas kontrovers zu sein scheinen. Die Einen meinen, es müsse sofort ein angemessener Ersatzmann her – die Anderen meinen, sie, meine Schwägern, solle jetzt Charakter beweisen und auch in diesen schwierigen Zeiten zu ihm halten. Auf jeden Fall sind einige bereits intensiv bemüht, nach einer Ersatzlösung auf die Schnelle Ausschau zu halten. Auch meine Schwiegermutter sieht’s pragmatisch: Es muss sich doch schnell ein anderer finden lassen...
Eine sehr schwierige Situation, er hat mit Suizid gedroht, falls sie ihn verlassen würde; sie spekuliert bereits mit dem Gedanken nach ihrer Rückkehr nach Thailand doch mal auf Kho Samui nach dem Richtigen Ausschau zu halten. Für Suay ist’s anscheinend mal wieder recht einfach: "Hätte sie nicht versäumt, für ihren verstorbenen Mann ´tham bun´ zu leisten, hätte sie jetzt mehr Glück gehabt."

Eigentlich eine ganz normale Situation aus dem Leben heraus, wobei die Nationalität der Beteiligten keine Rolle spielt – oder vielleicht doch ? Zumindest das Motiv meiner Schwägerin, sich auch einen Deutsch-Mann zu suchen (könnte auch ein Ami, Oesterreicher, Schweizer usw. sein), Hauptsache raus aus diesem Existenzkampf und der Sorge um die kleinsten Dinge des täglichen Lebens, und ein bisschen Luxus ist ja auch nicht verkehrt, oder ?
Müssig, andere ähnlich gelagerte Beziehungen als Vergleich noch anfügen zu wollen, von Ausnahmen abgesehen ist es in meinem Bekanntenkreis ähnlich gelagert, ich betone: in meinem Bekanntenkreis.

Tja, es macht mich nur ein wenig betroffen, ist so meine Art, vielleicht bin ich auch nur ein hoffnungsloser Romantiker, der im ´hohen Alter´ noch über den Pragmatismus in zwischenmenschlichen Beziehungen staunt...
 
I

Iffi

Gast
Scheint ja ein Tag der "offenen" Türe zu werden.

Sach mal Kali, was macht dich eigentlich betroffen? Ihre Unfähigkeit, oder gar seine, Konflikte zu lösen? Ihre Oberflächlichkeit ? Ihr Wunsch, dem "Unangenehmen" einfach auszuweichen und ihr materielles Glück bei einem anderen zu suchen, der wieder mehr bieten kann ?

Dein Nachbar, dem man die Banane so gar nicht ansieht? :P

Oder ist es vielleicht die Möglichkeit, wiederhole Möglichkeit, dass auch dir sowas passieren könnte?

Wenn es letzteres nicht ist, nicht der Rede wert.

Um noch einen draufzugeben. Auch in Bekanntenkreisen, wo diese Dinge nicht so offensichtlich sind, schnacken die Mädels über die "Möglichkeit". Scheint ein Sport zu sein. :rolleyes:

Better pray for this girl und erspare dir die Betroffenheit. Ihre "Gier" wird sie eines Tages einholen...das wird dir auch deine Frau bestätigen, die ja mit dem "fehlenden Tambun" im übertragenen Sinne wohl ausdrücken wollte, dass deine Schwägerin schon ihren ersten Ehemenann nicht geachtet hat.
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
Hallo Kali
Ich weiß jetzt nicht genau, wie alt diese Beziehung geworden ist. Aber die Frage danach, ob da jemals Liebe auf der Thaiseite im Spiel war ist wohl müßig, oder?

Was Iffi als Sport bezeichnet habe ich vorher nicht gekannt. Aber ich weiß mittlerweile auch schon von einer Reihe Ehen, wo diese nur bis zur nächsten besseren Gelegenheit halten wird. Damit mußte ich erstmal fertig werden, da die Frauen sonst sehr nett sind. Dieser Pragmatismus mag aus einer Zeit stammen, wo noch die Eltern die Kinder verheirateten. Mit dem aufkommenden Materialismus der letzten Generationen hat sich dieser Pragmatismus aber verselbstständigt.

Die vielen jungen Frauen, die heute als Mia Noi für ältere Männer bereit sind auf eine eigene Familie zugunsten des "einfachen Geldes" verzichten, sind auch nicht anders. Da sich die Männer in Thailand eben häufiger eine neue oder auch eine weitere Frau suchen, werden die Karten hier auch schneller neu gemischt. Frauen die soetwas gewöhnt sind können nun auch ihrerseits recht schnell den Spieß umdrehen.

So kann man nur jeden auf Thai-Freiersfüßen warnen, sich über den bekannten Spruch hinwegzusetzen: Drum prüfe was sich ewig bindet
Viele Grüße
Jinjok
 
A

Airport

Gast
@Kali und @ Alle,
Na, kommt das uns und vor allen Dingen den alten Hasen nicht irgendwie bekannt vor??
Fuer den "Newbie" wird diese Geschichte wieder mal zeigen, dass die "Warner" und "Spoetter" wieder mal recht haben, wenn sie sagen: Alle Thais sind gleich und NUR auf eine sichere Zukunft, sprich Geld aus....???
Mir sagt das nur, das die Thai Frauen es erfolgreich geschafft haben sich anzupassen.
@Jinjok sagt dies ja auch mit seinem letzten Satz aus!!
Aber was mich persoenlich bei diesen Story`s immer wieder aergert ist, dass da in deine momentane heile Welt wieder Unruhe kommt, weil sich deine Frau "Verpflichtet" fuehlt und helfen muss.
Und das ist es was nicht passt. Denn Unsereins wird dabei automatisch wieder mit einbezogen und muss dann auch taetig werden. Und wehe es stellt sich kein Erfolg ein.... :zorn: :zorn:
GottseiDank bleibe ICH von solchen Dingen seit letztem Jahr verschont!! :super: :bravo:
 
heini

heini

Senior Member
Dabei seit
22.05.2001
Beiträge
1.254
Reaktion erhalten
15
Ort
Kummerland
hallo kali,
denke schon, das ich verstanden habe, was dich betroffen macht....
........ kenne diese, deine schwägerin nicht, aber deiner beschreibung nach, war die reaktion wohl vorprogrammiert.
da sich die betroffenheit von suay sich ja auch in grenzen hält, ist es schon richtig was iffi geschrieben hat....... für dich (euch)nicht von großer bedeutung.
wenn man ein wenig einsicht in die beziehungen der thai/farang szene bekommt, stellt man fest, das der sicherheitsgedanke im vordergrund steht und die liebe,(wenn sie kommt) sich erst entwickeln muss. ausnahmen gibt es allemal. Liebe auf den ersten blick wohl eher selten.

in einem bin ich mir allerdings ganz sicher, obwohl ich suay und dich nur kurz persönlich kennengelernt habe, bei euch könnte so ein fall nie eintreten!

gruss heini
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
Hallo Airport
Was ich in meinem Posting selbst vermisse und meinem letzten Satz erst den richtigen Sinn gibt ist, es sind nicht alle so. Es ist das schlechte Vorbild, es sind die Umstände und es ist der Charakter. Es ist nicht die Nationalität oder das Land.
Viele Grüße
Jinjok
 
K

Kali

Gast
@jinjok,
die Bekanntschaft läuft seit 1 1/2 Jahren.

heini schrieb:
...bei euch könnte so ein fall nie eintreten!
...bin ich auch sicher, Heini. Darauf angesprochen, meinte sie nur, ich solle nicht so viel quatschen, wir wären verheiratet, allein der Gedanke daran sei schon überflüssig.
Und einspannen lässt sie sich auf keinen Fall, fühlt allerdings so etwas wie Mitleid, das sie in die Lage versetzt, ihrer Schwägerin zumindest am Telefon zu zu hören.

Und ich muss gestehen, dass Suay eine gewisse Schadenfreude nicht verleugnet. Diese ihre (unsere) Schwägerin hatte ihr das Leben, als sie in Tab Kung noch zusammen lebten, schwer genug gemacht. Was Suay ihr bis heute nicht verziehen hat, als das neue Haus gebaut wurde, die alte Hütte vorher abgerissen wurde, hatte Schwägerin ihr nicht einen Balken bzw. ein Wellblech zur Verbesserung ihrer eigenen Hütte gegeben.

Diese stille kleine Frau kann tatsächlich nachtragend sein.
Na ja, keiner ist perfekt oder so...
 
A

Airport

Gast
@Jinjok,
NATÜRLICH sind nicht ALLE so!!!!
Aber es ist wie es ist: Die schlechten Begebenheiten und Verhaltensweisen bleiben im Gedächtnis haften! Die Guten gehen unter.
Denn nur dann kann man ja sagen: Siehste, ich habe es gleich gewusst!!

@Kali,
dieses "Miteinspannen" war ja auch nur allgemein gedacht. Denn so ist es ja in der Allgemeinheit.
Dieses verdammte sich "verpflichtet" fühlen.... :hilfe: :heul: !
Es ist ein Fluch, den man nicht so leicht los wird.
Und das hat nichts mit Familiensinn zu tun.
 
I

Iffi

Gast
@Jinjok,

meiner bescheidenen Meinung nach hat hier niemand verallgemeinert.

Ich finde, es war gar nicht notwendig, die Büchse der Pandora zu öffnen. Der Kali hat ein ganz spezielles Beispiel direkt aus dem Leben genannt.

Falls es meine Bemerkung über den "Sport" gewesen sein sollte, dann kann ich nur sagen: "nicht jede übt diesen Sport aus. Als Zuschauerin ist sie allerdings recht oft damit konfrontiert."

Ich muss allerdings eines zugeben. Die "Realität" hängt von der eigenen Sicht und dem eigenen Umfeld ab.

Genauso, wie ein Komissar mit Leichen konfrontiert wird und die Autobahn-Polizei mit Unfällen, die von unvernünftigen Rasern verursacht werden, so ich mit den girls, die, wenn ich mal gerade nicht verheiratet bin, mir ihre Sicht der Dinge erzählen. Sozusagen die erste und zweite gescheiterte (Thai)Generation in Europa. Nicht wenige, glaub mir´s. Und es werden immer mehr.

Wahrscheinlich sieht man auch mir die Banane nicht im ersten Moment von aussen an.

Was mich aber persönlich nicht davon abhält, meine jetzige "Partnerin" in Bangkok unter die "Unsportlichen" zu zählen. Und das, obwohl sie einen Riesen-Sch..s, wg. der vielen gescheiterten Ehen in ihrem "gehobenen Mittelklassen-Umfeld", sowie in der eigenen Familie hat.

Aber auch das soll keine Verallgemeinerung sein.

Früher waren Polizisten für mich "Bullen". Heute bewundere ich die Jungs unter ihnen, die Mensch bleiben.

Und ich finde, dass der Kali alle Hochachtung verdient. In seinem Job geht es bestimmt nicht wie im Kindergarten zu, und es ehrt ihn, dass er sich Gedanken macht.

P.S. nebenbei, in meiner wiener Zeit habe ich mal ein paar "Gefänginsaufseher" kennengelernt und regelmässig getroffen. Die hingen alle an der Flasche, aber waren verdammt gute Jungs. Der ein oder andere mag sich später mal als "Kali" entpuppen. Wünschen wir es ihnen allen. Ich auf jeden Fall von ganzem Herzen.
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
12.675
Reaktion erhalten
501
Solche Fälle kommen auch in Deutschland vor ,wo der deutschen Frau das Geld am Wichtigsten ist.
Trotzdem hat mich hier in Thailand immer interessiert ,ob eine Thai einen armen Farang zum Mann nimmt.
Unter Thais sind diese mittellosen Ehen normal ,aber wenn ein Farang im Spiel ist ,dann sollte er schon "Holz vor den Hütten" haben.

Vieleicht ist das ein Vorurteil von mir ,aber gerade hier in Thailand gilt :

Ohne Moss nichts los.

Ich habe auch schon mal eine Geliebte in Thailand verloren ,nur weil ich ihr erzählte ,ich hätte meinen ( angeblichen ) Lehrerjob in Bangkok verloren und müsste nun etwas von ihrem Geld leben.

Sie wasr sofort weg und gab mir dadurch die Gelegenheit mein Gesicht zu waren.

Übrigens ,jeder von uns könnte einmal von so einer Situation betroffen sein ,ob er aber dann den Mut hat so etwas öffentlich zu posten ,dass wage ich zu bezweifeln.
Auch ist die Selbstmordrate und die Alkoholabhängigkeit in so einem Fall nicht niedrig.

Otto
 
K

Kali

Gast
pef schrieb:
Der Tag geht, die Nacht kommt!
pef, pef, der logische Bruch liegt auf der Hand.

Wenn das Geld geht, kommt die Liebe noch lange nicht...

@Otto, der mit dem Lehrer in Bangkok war gut, echt gut. Doch vielleicht hatte sie nur etwas gegen Lehrer. Das Trauma der Schule soll ja auch in unseren Breitengraden recht lange nachwirken :rofl:
 
pef

pef

Senior Member
Dabei seit
24.09.2002
Beiträge
3.974
Reaktion erhalten
0
Ort
Bonn/Ban Nong Gok
@ Kali,
Ansichtssache. Ich meine damit, dass das Leben weitergeht. ;-)
 
M

MrLuk

Gast
Ich habe in Sachen Betroffenheit über die Schicksale anderer, und auch wenn's um mich ganz privat geht, meine eigene Moral.

Ich hatte mal einen ziemlich abgedrehten Typ aus der Berliner Szene
bei mir in "Pension". Er war früher Fallschirmjäger Offizier in der früheren DDR, dreifacher Mörder, wie er behauptete. Daß er irgendwann Mist bauen würde, war natürlich vorprogrammiert. Eines Nachts kam er mit dem Mietwagen den er erst vor ein paar Tagen gemietet hatte, nicht zurück. Morgensfrüh fand ich ihn mit bandagiertem Kopf in seinem Zimmer. Eigentlich nur leicht verletzt, noch etwas angesäuselt - aber ganz OK. Dann fuhren wir zu der Stelle wo er den Fiesta auf's Dach gelegt hatte, wie er sich ausdrückte. Ich sagte ihm: ich möchte allzugerne wissen wo genau du das Auto ruiniert hast! Ist es eine Stelle wo schon 3-4 Autos die Kurve nicht gekriegt haben, dann ist es kein Problem. Solltest du dir aber eine Ecke ausgesucht haben wo noch niemand irgendwelche Navigationsprobleme gehabt hat, dann wird's Ärger geben. Dann kommt nämlich die Polizei und stellt blöde Fragen. Das Auto lag tatsächlich auf dem Dach, und zwar in einem Vorgarten, inmitten einer 2 meterhohen Umzäunung, die gerade mal 3x4 Meter abdeckte. Und die sich am unteren Rand einer Böschung befand. Der Drahtzaun war nicht einmal leicht beschädigt!!!Ein Schnappschuß wie aus der Bildzeitung! Man hätte glauben können das Auto stehe als Denkmal da und wäre nachträglich umzäunt worden! Natürlich gab es Ärger....

Das ist jetzt vielleicht ein seltsamer Vergleich gewesen, aber ist es denn nicht so, daß es eher normal ist wenn mir etwas passiert das vielen bereits passiert ist. Und muß ich mir denn nicht FRAGEN stellen, wenn gerade mir etwas passiert das scheinbar niemandem, oder nur ganz wenigen vorher passiert ist?

Wenn ich gerade eine schlimme Grippe habe, dann kann es sein daß ich mich hundeelend fühle, dennoch ist es nichts besonderes. Zum gleichen Zeitpunkt haben vieleicht 500.000 Leute die selben Beschwerden, sozusagen das selbe Problem. Und nach einer Woche, spätestens 2, bin ich wieder auf der Höhe. Ich leide aber und kann es mir ebenfalls nicht verkneifen, jedem an die Nase zu binden wie krank ich bin, und wie hundeelend ich mich fühle.
Stelle ich aber plötzlich eines Morgens mit Entsetzen fest daß mir ein Hoden fehlt, und nichts darauf hindeutet wohin er verschwunden sein könnte! Und am nächsten Tag ist auch noch der andere weg! Dann habe ich guten Grund mir Sorgen zu machen, und zu denken daß es mich schlimm erwischt hat :-) Jemanden das zu erzählen, werde ich aber tunlichst vermeiden!

Reingelegt: Wenn man sich Elend fühlt, wenn man ein Problem hat, dann ist das schlechte Gefühl in das die Geschichte eingebettet ist immer im Vordergrund! Es ist einem schnurzegal wie häufig- und wem das schon passiert ist!Es interessiert einen einfach nicht!
Mit der Betroffenheit verhällt es sich genauso! Wenn man sich betroffen fühlt, dann wegen einer mehr oder weniger noblen Gefühlsregung die etwas in einem wachruft. Auch hier ist es egal, wie
banal oder häufig das passiert was einen betroffen macht.
Aber ist es nicht seltsam daß manche ganz schrecklichen Dinge uns überhaupt nicht (mehr) "betroffen" machen? Ist das etwa weil sie zu abstrakt sind? 10.000 Tote sind tatsächlich abstrakt, wenn man ihre Gesichter nicht einzeln sieht. Ein Toter morgensfrüh auf nüchternen Magen vor der eigenen Haustür ist dann schon weniger abstrakt. Aber es ist immer der Tot!

Und jetzt wieder zurück zur rechten Gehirnhemisphere: Sollte man nun, oder sollte man sich nicht in die Hose machen wegen einer Geschichte die sozusagen tagtäglich passiert?

Verschiedene Frauen und Männer warten oft nur auf irgendwas was querläuft um das Weite zu suchen, oder um sich nach "was Besserem" umzusehen. Manche Leute denken viel über einen "Wechsel" nach, können es sich und ihrem jeweiligen Partner aber nicht eingestehen. Weshalb gleichen sich die Schicksale derer die sich trennen wohl so sehr?
Frauen picken generell solange auf ihren Männern herum bis die es so satt haben daß sie sich 'ne Neue suchen. Wenn die dann deutlich größere- oder kleinere Brüste oder ein ganz anders geformtes Hinterteil hat, dann ist das nicht weil die vorige Frau nicht schön war, sondern weil er glaubt, eine Frau die anders Aussieht, hätte ebenfalls einen anderen Charakter und würde weniger herumnörgeln.

Verläßt die Frau den Mann, dann versucht der Mann natürlich Eine zu finden die der Vorigen so ähnlich wie möglich sieht. Das verschafft seinem gekränkter Stolz wenigsten etwas Linderung.

Männer stellen sich noch viel dümmer an um eine Frau loszuwerden: Sie sitzen Nächtelang am Computer, trinken, rauchen, furzen, rülpsen, geben sinnlos Geld für elektronisches Männerspielzeug aus, das dringend im Haushalt benötigt würde und kaufen skandalöse Pornokasseten und bunkern sie nicht anständig. Sie halten sich absichtllich mit Leuten auf, die ihre Frauen nicht ausstehen können, und, und, und...

Es gibt viele (triftige) Gründe um sich zu trennen, und gibt es keinen, dann muß man eben auf hinterlistige Weise einen heraufbeschwören:-) Das geht dann jahrelang, und der eine tut als täte er es nicht absichtlich, un der andere tut so als ob er nicht merken würde was gespielt wird!

Einfach zu sagen: hör zu Alte, ich möchte nicht mehr mit dir schlafen, das wird so langsam mehr als langweilig, und überhaupt - du nervst nur noch, - nichts was ich tu' ist dir gut genug. Morgen packe ich meine Koffer....

Das kriegt nun mal kein gebildeter, sensibler und intelligenter Mensch hin!

Oder wie sollte die Frau sagen?: Du bist ja so ein Looser, du hast mich ja voll reingelegt! Nur gelaber und nichts dahinter! Such dir ein anders Kindermädchen, ich habe es versucht, es ist zwecklos, du
bist die Mühe nicht wert, ich geb's auf!

Ach du Sch... wir haben ja 2 Kinder und ein Eigenheim, auf das wir bereits 7 Jahre Zinsen zahlen, und wir würden ja nur Geld drauflegen wenn wir jetz verkaufen würden. Wer bekommt den BMW?
Ach nein Liebling, es war nicht so gemeint - kannst du mir noch einmal verzeihen?

Was ist denn nun schlimmer? Wenn eine Frau wegen fehlender Kohle geht, oder wegen gutem Geld bleibt? Oder nicht geht um die finanzielle Sicherheit zu bewahren? Interessante Frage, nicht wahr!

Wieviel Prozent der Männer werden es wohl sein, die sich nicht von ihren Frauen trennen weil es sie finanziell ruinieren würde? Sie wären nach der Scheidung nur noch Leibeigene!

Wieviele Expats bleiben wohl bei ihren Bräuten, weil sonst die schöne Bude und der Pickup futsch sind?
Shit, ich baue ja gerade ;-)
Nein mal ehrlich, bei dem Angebot das man in Thailand täglich präsentiert bekommt, würde man da nicht eher auf dumme Gedanken kommen, stehe nicht auch das Finanzielle auf dem Spiel....?

Na gut, dann trenne ich mich nicht von dir, aber meine Argumente sind gut - es reicht zwar nicht für eine Trennung, du hast recht, es steht zuviel auf dem Spiel! Aber wenn ich dich emotionell erpresse, dann bekomme ich wenigstens einen Teil von dem was ich mir erwartet habe....aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben, ich würde nicht davor zurückschrecken, mich noch mit 50 oder 60 scheiden zu laßen, wenn du dich bis dahin nicht geändert hast, aber sicherlich früher falls es schlimmer wird!

Es ist immer wieder die selbe Leier! Ob es das liebe Geld ist, die Nerven, die Eiversucht, die Familie des Partners oder die Freunde. Alle diese Dialoge, alle Argumente, alle diese Geschichten sind so real weil sie so banal sind, oder müßte es umgekehrt heißen? :nixweiss:
 
K

Kali

Gast
mr.luk schrieb:
Alle diese Dialoge, alle Argumente, alle diese Geschichten sind so real weil sie so banal sind, oder müßte es umgekehrt heißen?
...ich denke umgekehrt.
Aber soviele Gedanken am frühen Morgen zu einem so banal realen Thema :lol:
 
MichaelNoi

MichaelNoi

Senior Member
Dabei seit
07.02.2002
Beiträge
3.844
Reaktion erhalten
0
Ort
Amberg / Bangkok
Guten Morgen Luk,
du hast den Zwiespalt, in dem sich jeder früher oder später mal befindet klasse beschrieben,
was soll man dem noch hinzufügen, außer vielleicht viel Glück. :super:
 
S

somsak

Gast
da wo die liebe hinfaellt waechst auch das geld
aber wo das geld hinfaellt waechst noch lang keine liebe

so einfach ist das
oder auch nicht????

das gilt natuerlich fuer ueberall und ewig.
 
Thema:

...das Geld geht - die Liebe auch !!??

...das Geld geht - die Liebe auch !!?? - Ähnliche Themen

  • Es geht eh nur ums Geld....

    Es geht eh nur ums Geld....: Ich frage mich wirklich warum dieser Faden ( Politik und Wirtschaft ...) so einen Zuspruch hat.8-) Tickt es bei Euch im Schädel noch richtig...
  • Griechenlands Banken bald ohne Geld, ein Faß ohne Boden oder gehts doch noch??

    Griechenlands Banken bald ohne Geld, ein Faß ohne Boden oder gehts doch noch??: Kommende Woche kommt der Tag der Wahrheit für Europa und Griechenland, so posten unsere Politiker in den europäischen Medien, die Griechen, bzw...
  • Na, geht doch. Mehr Geld fuer unsere Regierung.

    Na, geht doch. Mehr Geld fuer unsere Regierung.: Da der Lebensunterhalt in Deutschland immer teure wird, haben sich unsere Haeuptlinge eine Diaetenerhoehung aufgezwungen. Diäten: Gehaltsplus für...
  • Kurze Frage: Ohne Geld geht nichts?

    Kurze Frage: Ohne Geld geht nichts?: wahrscheinlich wurde das hier schon beantwortet. :nixweiss: Aber ist es tatsächlich so, das ohne Geld nichts geht, wenn mann eine Thailänderin...
  • Das Land, wo das Geld den Bach hinunter geht

    Das Land, wo das Geld den Bach hinunter geht: Zunaechst einmal vielen Dank an Kali fuer diesen Spruch. Er ist nur zu wahr. Ca. 90 % der Bundesbuerger haben sich gegen die sog...
  • Das Land, wo das Geld den Bach hinunter geht - Ähnliche Themen

  • Es geht eh nur ums Geld....

    Es geht eh nur ums Geld....: Ich frage mich wirklich warum dieser Faden ( Politik und Wirtschaft ...) so einen Zuspruch hat.8-) Tickt es bei Euch im Schädel noch richtig...
  • Griechenlands Banken bald ohne Geld, ein Faß ohne Boden oder gehts doch noch??

    Griechenlands Banken bald ohne Geld, ein Faß ohne Boden oder gehts doch noch??: Kommende Woche kommt der Tag der Wahrheit für Europa und Griechenland, so posten unsere Politiker in den europäischen Medien, die Griechen, bzw...
  • Na, geht doch. Mehr Geld fuer unsere Regierung.

    Na, geht doch. Mehr Geld fuer unsere Regierung.: Da der Lebensunterhalt in Deutschland immer teure wird, haben sich unsere Haeuptlinge eine Diaetenerhoehung aufgezwungen. Diäten: Gehaltsplus für...
  • Kurze Frage: Ohne Geld geht nichts?

    Kurze Frage: Ohne Geld geht nichts?: wahrscheinlich wurde das hier schon beantwortet. :nixweiss: Aber ist es tatsächlich so, das ohne Geld nichts geht, wenn mann eine Thailänderin...
  • Das Land, wo das Geld den Bach hinunter geht

    Das Land, wo das Geld den Bach hinunter geht: Zunaechst einmal vielen Dank an Kali fuer diesen Spruch. Er ist nur zu wahr. Ca. 90 % der Bundesbuerger haben sich gegen die sog...
  • Oben