Das Coronavirus legt in Thailand das Sexgewerbe lahm

Diskutiere Das Coronavirus legt in Thailand das Sexgewerbe lahm im Politik und Wirtschaft Forum im Bereich Thailand Forum; Seit ca. 8-10 Jahren.
phbphb

phbphb

Senior Member
Dabei seit
16.11.2018
Beiträge
865
Reaktion erhalten
311
Ort
Berlin
Na, ich lebe in Berlin, innerstädtisch, nutze Öffis, lebte tatsächlich bis Frühjahr 2015 sogar an einem bekannten Kriminalitätshotspot, Warschauer Straße. War bis 2010/11 kein Problem, war oft nachts alleine oder mit noch ner Kumpeline unterwegs, feiern. Dann kippte es. Deutlich vor 2015 (machte es aber nicht besser... 2016 fing ich an abends häufiger und nachts grundsätzlich ein Taxi zu nehmen). Ballermannsauftouris, aggressive Trinker aus dem osteuropäischen Raum, zudringliche Dealer, voll Verpeilte (meist, aber nicht immer auf Drogen) und natürlich auch Typen, die Frauen ohne männlichen Begleitschutz als Prostituierte/Freiwild/Fickmaterial o.ä. ansehen.

Covid-19 hat die Lage auf eine Art entspannt (und ich würde es begrüßen, wenn wir hier nach der Krise statt Partytourismus-Exzess wieder mehr normale Erwerbszweige kriegen würden), aber auf der anderen Seite sind jetzt außerhalb der Rushhour die Öffis recht leer, manchmal bisschen zu leer, grad auch die Bahnhöfe.
 
Zuletzt bearbeitet:
phbphb

phbphb

Senior Member
Dabei seit
16.11.2018
Beiträge
865
Reaktion erhalten
311
Ort
Berlin
Auch vor sich hin fluchenden Mann
mit ALDI-Tüte und Waldmeisterpulle angetroffen .......... ? :D :D
Nehme mich in acht 😉 Bin ohnehin mehr ein Rewe, LIDL, Edeka, türkischer Supermarkt (da gibt's allerdings auch Uludag in der 1,5 L Pulle! - und tolles Shampoo, tatsächlich auch mit Knoblauch, riecht aber nicht so 😉) und natürlich DM Mädchen 😁
 
Yogi

Yogi

Senior Member
Dabei seit
05.01.2007
Beiträge
35.925
Reaktion erhalten
6.472
Ort
Essen/ Nong Prue
Na, ich lebe in Berlin, innerstädtisch, nutze Öffis, lebte tatsächlich bis Frühjahr 2015 sogar an einem bekannten Kriminalitätshotspot, Warschauer Straße. War bis 2010/11 kein Problem, war oft nachts alleine oder mit noch ner Kumpeline unterwegs, feiern. Dann kippte es. Deutlich vor 2015 (machte es aber nicht besser... 2016 fing ich an abends häufiger und nachts grundsätzlich ein Taxi zu nehmen). Ballermannsauftouris, aggressive Trinker aus dem osteuropäischen Raum, zudringliche Dealer, voll Verpeilte (meist, aber nicht immer auf Drogen) und natürlich auch Typen, die Frauen ohne männlichen Begleitschutz als Prostituierte/Freiwild/Fickmaterial o.ä. ansehen.
Schätzeken. lass mich erst mal sagen dass du eine echte Bereicherung in diesem ,,alte Männer Forum,, bist, :super:
Was du mit deine Worten beschrieben hast, ich übertreibe bewusst, ist die Aufgabe unserer Lebensform.
 
phbphb

phbphb

Senior Member
Dabei seit
16.11.2018
Beiträge
865
Reaktion erhalten
311
Ort
Berlin
Hach ja, meine alte Nachbarschaft...
Nachrichten - Friedrichshain-Kreuzberg
Sehr typische Meldungen 😉
Nähe Gneisenaustraße (Schauplatz der jüngsten Clan-Kämpfe) hab ich auch mal gearbeitet, so um 2010 herum. An sich schon der "bürgerlichere" Teil Kreuzbergs...

Bin auch heute noch regelmäßig in Kreuzberg (öfter) und Friedrichshain (seltener) unterwegs, lebte lange dort (11 Jahre), und auch heute ist nicht alles schlecht. Aber dort wohnen wäre mir mittlerweile zu anstrengend. Mir reicht schon "meine" U-Bahnlinie und die Crème de la Crème im "neuen" (deutlich ruhigeren) Umfeld 🙈
 
C

Clemens

Senior Member
Dabei seit
26.11.2003
Beiträge
5.487
Reaktion erhalten
268
Ort
MUC
Auch vor sich hin fluchenden Mann
mit ALDI-Tüte und Waldmeisterpulle angetroffen .......... ? :D :D
Leute mit ALDI-Tüten sind in der Regel erfahrungsgemäß vollkommen harmlos. Sie freuen sich im Gegenteil häufig darüber, daß sie beim Einkauf für ihr Geld wirklich was kriegen, während die anderen völlig unnötig ihr Geld rausballern! Ein URTEIL darüber steht mir jedoch nicht zu, weil ja jeder mit seinem Geld machen kann, was er will....
 
Micha

Micha

Senior Member
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
21.410
Reaktion erhalten
2.379
... nutze Öffis,
"Öffis" Das klingt so niedlich.
Ich dagegen habe bei dem Gedanken an diese imho minderwertigen stinkenden unzuverlässigen öffentlichen Transportmittel die Transportszenen aus dem Film Schindlers Liste vor Augen.

Immerhin, während der Corona-Krise werden diese ach so tollen Transporte etwas weniger omnipräsent und aufdringlich als Die Alternative zum PKW beworben.
 
U

U-411

Senior Member
Dabei seit
27.12.2018
Beiträge
1.961
Reaktion erhalten
503
Jaja, Berlin. War schön dort, hab dort gelebt von 1978 bis 2004, Neukölln, Westend, Tiergarten, Steglitz. In der dortigen Kurfürstenstraße (Schöneberg, oder wars schon Tiergarten?) habe ich einen absolut duften Polizisten erlebt, der mich nachts um 1 mit ziemlicher Fahne hat weiterfahren lassen. Normalerweise wär der Führerschein weg gewesen, bei dem Promillegehalt 🤪
Warum der das getan hat? Auf jeden Fall war das absolut super!
 
C

Clemens

Senior Member
Dabei seit
26.11.2003
Beiträge
5.487
Reaktion erhalten
268
Ort
MUC
"Öffis" Das klingt so niedlich.
Ich dagegen habe bei dem Gedanken an diese imho minderwertigen stinkenden unzuverlässigen öffentlichen Transportmittel die Transportszenen aus dem Film Schindlers Liste vor Augen.

Immerhin, während der Corona-Krise werden diese ach so tollen Transporte etwas weniger omnipräsent und aufdringlich als Die Alternative zum PKW beworben.
... das Autofahren soll einem systematisch verleidet werden. Bei uns in München fällt sogar die CSU vor den Grüninnen auf die Knie, indem sie die Schnapsidee der sogenannten "Experten" des IFO-Instituts aufgreift, die für München eine City-Maut von 6 Euro am Tag vorsieht, was im Monat 180 Euro extra wären! Mich betriffts jetzt ja nicht direkt,weil ich selber kein Auto habe, aber es gibt genug Leute, die ihr auf ihr Auto angewiesen sind und dann, sollte dieser Blödsinn eingeführt werden, den Gierschlunden der öffentlichen Hand 180 Euro im Monat extra in den Rachen werfen dürfen...,.

Zu den "Öffis" in München ist zu sagen, daß dafür, daß sie so teuer sind, der Service ganz schön schlecht ist. Wäre zumindest der Service gut, dann hätten diese Gierschlunde ja noch das Argument auf ihrer Seite, daß "Qualität eben seinen Preis hat" DANN ABER muß die Qualität auch wirklich da sein und nicht ein Pannen-Szenario!!
 
Micha

Micha

Senior Member
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
21.410
Reaktion erhalten
2.379
Zu den "Öffis" in München ist zu sagen, daß dafür, daß sie so teuer sind, der Service ganz schön schlecht ist.
Spitzenpreise gepaart mit Ressourcenmangel allenthalben. Aber "wir sind ein reiches Land".

Nebenbei, finde es gut dass Du trotz nicht vorhandenem eigenen PKW Verständnis für die Autofahrer zeigst. So ganz Empathielos bist Du also nicht.
Anders als so manche Linke Grün*:*in. Die Masse der arbeitenden Menschen soll in solchen Tranporten zusammengepfercht werden, während der eigene Nachwuchs im SUV zur Schule gefahren- und wieder abgeholt wird. Alles andere wäre ja nicht sicher genug.
 
RAR

RAR

Senior Member
Dabei seit
16.10.2011
Beiträge
4.890
Reaktion erhalten
561
Leute mit ALDI-Tüten sind in der Regel erfahrungsgemäß vollkommen harmlos. Sie freuen sich im Gegenteil häufig darüber, daß sie beim Einkauf für ihr Geld wirklich was kriegen, während die anderen völlig unnötig ihr Geld rausballern! Ein URTEIL darüber steht mir jedoch nicht zu, weil ja jeder mit seinem Geld machen kann, was er will....
Sexgewerbe Thailand Covid Aldi Tüten lahmgelegt Sex Gewerbe Aldi ... mein gott
 
C

Clemens

Senior Member
Dabei seit
26.11.2003
Beiträge
5.487
Reaktion erhalten
268
Ort
MUC
Spitzenpreise gepaart mit Ressourcenmangel allenthalben. Aber "wir sind ein reiches Land".

Nebenbei, finde es gut dass Du trotz nicht vorhandenem eigenen PKW Verständnis für die Autofahrer zeigst. So ganz Empathielos bist Du also nicht.
Anders als so manche Linke Grün*:*in. Die Masse der arbeitenden Menschen soll in solchen Tranporten zusammengepfercht werden, während der eigene Nachwuchs im SUV zur Schule gefahren- und wieder abgeholt wird. Alles andere wäre ja nicht sicher genug.
Ich finde eigentlich Autos ganz wunderbar. Allerdings wohne ich 3 Minuten von der Arbeit entfernt, so daß der Grund, es beruflich zu brauchen, schon mal wegfällt. Wenn das aber so ist, dann fallen die Unterhaltskosten für ein Auto der Kosten-Nutzenrechnung zum Opfer. Wäre das anders, hätte ich ein Auto. Einen Führerschein besitze ich. Sogar noch so einen alten grauen Lappen, den ich irgendwann in nächster Zeit mal umschreiben lassen muß. Ich habe also auch ohne Auto für Autofahrer die allergrößte Sympathie und lehne die Verkehrspolitik der bei uns in München herrschenden Grün-Roten in Bausch und Bogen ab! Daß jetzt sowohl die CSU, als auch das nicht eben als Grün-nahe bekannte IFO-Institut den gleichen Müll fordern, ärgert mich. Aber für mich sind Autos eine ähnlich wunderbare Sache wie Flugzeuge. Mir tut es wirklich leid, daß es nicht mehr dazu kommen wird, daß ich mal als Passagier in einer B 747 sitzen werde. Erstens wird mir wegen meiner Mutter eine Thailandreise so bald nicht möglich sein, abgesehen davon setzt Thai Airways von München aus JETZT SCHON keine B 747 mehr ein. Die neuen Flieger sind zwar auch schön und vor allem wirtschaftlicher, haben aber keinen solchen Legendenstatus wie die B747 . Und eine ähnliche Sichtweise habe ich auf Autos.
Autofeind?? Ich ganz und gar nicht!!
 
K

King

Senior Member
Dabei seit
22.09.2018
Beiträge
327
Reaktion erhalten
85
gelöscht......
 
C

Clemens

Senior Member
Dabei seit
26.11.2003
Beiträge
5.487
Reaktion erhalten
268
Ort
MUC
Das ist richtig. Das ist ja auch Sinn der Sache.
Da gibt es mehrere gewichtige Gründe, warum das NICHT richtig ist. Auf einen sei jedoch besonders hingewiesen, nämlich daß in Deutschland jeder siebte Arbeitsplatz direkt oder indirekt am Auto hängt. Das trifft viele Berufsgruppen und eigentlich alle Verdienstklassen, denn dazu zählt der Ingenieur für Kraftfahrzeugstechnik genauso, wie die Küchenhilfe in der Betriebskantine. Wenn das volle Kanne durchgezogen wird, gibt's hier Massenarbeitslosigkeit und Massenelend.....
 
Micha

Micha

Senior Member
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
21.410
Reaktion erhalten
2.379
Das ist richtig. Das ist ja auch Sinn der Sache.
Wie gesagt, es geht in diesem Land immer noch einigen Menschen viel zu gut.
Interessanter Weise scheinen gerade jene darauf hin zu wirken, dass sich das bald möglichst ändert.
Nur leider werden jene die den Abbau so sehr forcieren als Letzte von den Folgen betroffen sein.
Mit anderen Worten, die Wohlstandsplagen trifft es zuletzt.
 
C

Clemens

Senior Member
Dabei seit
26.11.2003
Beiträge
5.487
Reaktion erhalten
268
Ort
MUC
... das, was da in Deutschland traurigerweise aber geschieht, passt mit dem anderen Öko-Mist nahtlos zusammen, denn in ein paar Jahren wird in Deutschland eine vernünftige Industrieproduktion ohnehin nicht mehr möglich sein. Aus Kohle und Kernenergie GLEICHZEITIG aussteigen zu wollen, ist für mich das Werk von Wahnsinnigen. Die Netzstabilität wird dann vollends im Eimer sein. Abgesehen davon wird Strom dann schwindelerregend teuer sein und für Privatkunden noch mehr, weil die per Umlage einen Teil der Strompreiserhöhung für die Industrie schultern müssen. Am besten, der Privatkunde meldet dann den Strom ganz ab und versucht, ohne auszukommen....
 
Thema:

Das Coronavirus legt in Thailand das Sexgewerbe lahm

Das Coronavirus legt in Thailand das Sexgewerbe lahm - Ähnliche Themen

  • [CoronaVirus] Impfung - Informationen und anderes

    [CoronaVirus] Impfung - Informationen und anderes: Ist der Blome tatsächlich ein Kandidat für den "Bildungsbürger"? Ich dachte immer, der ehemalige Chefredakteur der BLUT-Zeitung wär eher der Mann...
  • [CoronaVirus] Corona in Falkland Islands

    [CoronaVirus] Corona in Falkland Islands: Coronavirus Cases: 16 Deaths: 0 Recovered: 13 Falkland Islands Coronavirus: 16 Cases and 0 Deaths - Worldometer
  • [CoronaVirus] Corona in Italien

    [CoronaVirus] Corona in Italien: Coronavirus Cases: 1,308,528 Deaths: 47,870 Recovered: 498,987 Italy Coronavirus: 1,308,528 Cases and 47,870 Deaths - Worldometer
  • [CoronaVirus] Corona in Belgien

    [CoronaVirus] Corona in Belgien: Coronavirus Cases: 550,264 Deaths: 15,196 Recovered: 34,792 Belgium Coronavirus: 550,264 Cases and 15,196 Deaths - Worldometer
  • [CoronaVirus] China und Thailand

    [CoronaVirus] China und Thailand: Wie es aussieht haben China und auch Thailand die Pandemie am besten im Griff. Beide Staaten haben trotz der relativ geringen Durchseuchung sehr...
  • [CoronaVirus] China und Thailand - Ähnliche Themen

  • [CoronaVirus] Impfung - Informationen und anderes

    [CoronaVirus] Impfung - Informationen und anderes: Ist der Blome tatsächlich ein Kandidat für den "Bildungsbürger"? Ich dachte immer, der ehemalige Chefredakteur der BLUT-Zeitung wär eher der Mann...
  • [CoronaVirus] Corona in Falkland Islands

    [CoronaVirus] Corona in Falkland Islands: Coronavirus Cases: 16 Deaths: 0 Recovered: 13 Falkland Islands Coronavirus: 16 Cases and 0 Deaths - Worldometer
  • [CoronaVirus] Corona in Italien

    [CoronaVirus] Corona in Italien: Coronavirus Cases: 1,308,528 Deaths: 47,870 Recovered: 498,987 Italy Coronavirus: 1,308,528 Cases and 47,870 Deaths - Worldometer
  • [CoronaVirus] Corona in Belgien

    [CoronaVirus] Corona in Belgien: Coronavirus Cases: 550,264 Deaths: 15,196 Recovered: 34,792 Belgium Coronavirus: 550,264 Cases and 15,196 Deaths - Worldometer
  • [CoronaVirus] China und Thailand

    [CoronaVirus] China und Thailand: Wie es aussieht haben China und auch Thailand die Pandemie am besten im Griff. Beide Staaten haben trotz der relativ geringen Durchseuchung sehr...
  • Oben