[CoronaVirus] Bestimmungen, Einreise für DACH-Bürger, Grenzschliessungen, Sonstiges

Diskutiere [CoronaVirus] Bestimmungen, Einreise für DACH-Bürger, Grenzschliessungen, Sonstiges im Touristik Forum im Bereich Thailand Forum; Die Bedrohung ist noch deutlich geringer! Nicht 1 von 10 Geimpften ist ein Gefährder sondern 1 von 10 Infizierten. Deutschland hat ca...
Koelner

Koelner

Senior Member
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
3.910
Reaktion erhalten
674
Die Bedrohung ist noch deutlich geringer!

Nicht 1 von 10 Geimpften ist ein Gefährder sondern 1 von 10 Infizierten.

Deutschland hat ca. 80.000.000 Einwohner und derzeit sind ca. 170.000 (2,1%) infiziert. Sprich 17.000 Personen könnten theoretisch das Virus nach der Impfung noch übertragen.

Gehen wir mal von der unrealistischen Zahl von 500.000 geimpften Thailandurlaubern in 2021 aus. Davon wären 2,1% infiziert. Das macht 10.500 und davon könnten max. 1.050 das Virus einschleppen.

Wobei das Thema Corona auch in Jahren noch nicht vorbei sein wird. Realistisch halte ich eher 200.000 Touristen und da wären wir unter 500.
 
E

ErnstPGM

Senior Member
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
305
Reaktion erhalten
195
was ist also das Problem ?
man will dieses Thema nicht,
weil es sonst zu einem Denken kommt, das die Menschen nur die Impfstoffe wollen,
wo sie andere nicht infizieren können,
In Deutschland ist es bereits zu diesem "Denken" gekommen. AstraZeneca-Impfstoff kommt zwar schon etwas reichlicher als zuvor, aber viele Leute lassen ihre Impftermine einfach sausen und warten auf Biontech und Moderna.

In Thailand ist aber auch noch eine andere Sache zu bedenken.
Es wurden keine Impfstoffe in großer Menge gekauft oder bestellt, mit denen ein nennenswerter Teil der TH-Bevölkerung in nächster Zeit geimpft werden könnte.

Schließlich musste auf die in königlichem Besitz befindliche "Siam Bioscience Co., Ltd." Rücksicht genommen werden Die Firma hat die Lizenz (..und in TH das Monopol) zur Produktion von AstraZeneca-Impfstoff und soll außer Thailand auch noch den sonstigen asiatischen Markt ausschließlich mit diesem Impfstoff versorgen.

Leider hat die Firma bisher keine Erfahrungen mit der Impfstoffherstellung und die Einrichtungen dafür ebenfalls nicht. Es wird daher bis zum 4. Quartal 21 dauern, bis die Impfstoffproduktion dort anlaufen kann.

Wenn Thailand aber schon große Mengen Impfstoff zur Versorgung der TH-Bevölkerung von ausländischen Herstellern bestellt oder bezogen hätte, könnte Siam Bioscience bzw. der König sein vielversprechendes Thailand-Impfstoff Milliardengeschäft bereits "vergessen" oder abschreiben.
Siam Bioscience muss sowieso noch damit rechnen, dass andere asiatische Länder ggf. den AstaZeneca-Impfstoff aus Thailand evtl. nicht kaufen werden, wenn aus dem Ausland bereits bessere Impfstoffe angeboten werden.

Zur Beschleunigung des geschäftlichen Flops fehlt dann eigentlich nur noch ein aus Europa kommender "Enthüllungsbericht" der Bild-Zeitung, in welchem unter Berufung auf eine "seriöse Quelle" berichtet wird, dass der König bereits vor vielen Monaten erfolgreich mit dem modernen und besonders gut wirksamen BiontechPfizer-RNA Impfstoff geimpft worden ist. :eek2:
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.109
Reaktion erhalten
1.929
Ort
Hannover
Das Hauptproblem in der aktuellen Situation ist folgendes :

Viele Hersteller haben Verträge mit Staaten über Liefermengen abgeschlossen,

zu einem Zeitpunkt, wo der Einkaufspreis für die Rohstoffe noch stabil war.

Als jedoch die Rohstoffe für die Impfstoffproduktion zum weltweiten Spekulationsgut wurden,

veränderte sich die Situation derart,

dass die Hersteller, die nun Rohstoffe zum 10 oder 20 fachen Preis einkauften,
mit der produktion dieses Einkaufs nur Verträge beliefern können,
wo sie in der Kalkulation nicht draufzahlen,
sondern noch wirtschaftlich vernünftig produzieren können.

Hat ein Land "rechtzeitig" zum damals niedrigem Preis bestellt,
kann dieser Kunde erst sehr spät beliefert werden,
nämlich dann, wenn die erhöhte Nachfrage nach den Rohstoffen nachgelassen haben,
und sich wieder der alte Preis einpendelt,
was dann auch die Produktion zum damals kalkuliertem Niedrigpreis zulässt.

Was sich hier abspielt, ist das Versagen von verbeamteten Juristen im Staatsdienst,
Verträge zu formulieren und auszuhandeln,
der die Situation mit berücksichtigt,
dass wir dynamisch sich entwickelnde Produktionspreise haben,
die Verträge zu einem fixen Verkaufspreis als weltfremd de-klassifiziert,
und das Scheitern des Ansinnens bereits im Vertragstext vorformuliert.
 
E

ErnstPGM

Senior Member
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
305
Reaktion erhalten
195
Als jedoch die Rohstoffe für die Impfstoffproduktion zum weltweiten Spekulationsgut wurden,

veränderte sich die Situation derart,

dass die Hersteller, die nun Rohstoffe zum 10 oder 20 fachen Preis einkauften,
mit der produktion dieses Einkaufs nur Verträge beliefern können,
wo sie in der Kalkulation nicht draufzahlen,
sondern noch wirtschaftlich vernünftig produzieren können.
Da passt etwas nicht in deiner Erklärung . :nono: .

Wer früh gekauft hatte, wie z.B. Israel, bekam neben dem fest vereinbarten Preis auch einen frühen Liefertermin zugesagt.
Dass Rohstoffe später knapper und deshalb auch teurer werden, war für Hersteller absehbar und den Kunden interessiert das ohnehin nicht , weil er einen festen Vertrag mit Preis und Liefertermin abgeschlossen hat.

Sollte der Lieferant nicht wie vereinbart liefern , egal ob "nicht können" oder "nicht wollen" , dann kann der Kunde ihn mit gerichtlicher Hilfe mittels Schadenersatzforderungen derart zur Kasse bitten, dass sich der Lieferant 3 x überlegen wird, ob er trotzdem noch andere Kunden mit späteren Lieferterminen aus "kalkulatorischen Gründen" :wink2: bevorzugen will.

Praktisch sieht es sowieso anders aus. Kunden, die früh bestellt haben und deshalb auch einen entsprechend frühen Liefertermin bestätigt bekamen, ..um beim Beispiel Israel zu bleiben, haben dafür einen höheren Preis bezahlt.
Aber nicht speziell für den Frühtermin, sondern der Preis war ganz einfach der mehr oder weniger üppig kalkulierte Verkaufspreis des Herstellers unter Berücksichtigung der Einkaufspreise, die er zu dem Zeitpunkt für die Rohstoffe zahlen musste.

Erst Ende November 2020 erfolgte aus Brüssel die erste kleinere Bestellung . Weitere Teilbestellungen folgten. Die werden nun auch ..unabhängig von der zwischenzeitlichen Preisentwicklung der Rohstoffe.. zu dem vereinbarten Preis geliefert. Aber auch nur zu den Terminen, welche unter Berücksichtigung der zeitlichen Reihenfolge der Bestellungen jeweils vereinbart wurden.

Das hat nun zur Folge, dass in Deutschland die nächsten größeren Lieferungen von Biontech erst Ende des 2. Quartals zu erwarten sind. Alles völlig normal , wie sich der Ablauf aus den geschlossenen Verträgen ergibt.

Das ganze tägliche Gelaber im TV und die wegen Impfstoffmangel ausgesprochenen Schuldzuweisungen an den Lieferanten und die geschwärzten Textpassagen in den "geheimen" Lieferverträgen dienen nur dem Zweck, zu verschleiern, dass die EU mit ihrem Brüsseler Wasserkopf und von der Leyen an der Spitze mal wieder völlig versagt hat.

Verantwortlich dafür ist die Kanzlerin Merkel. Jens Span war nämlich schon sehr frühzeitig aktiv und schon dabei, zusammen mit 2 anderen EU-Ländern einen Deal mit BiotechPfizer abschließen, so dass wir auch viel frühzeitiger für alle Deutschen den Impfstoff bekommen hätten.

Da hat ihm die Merkel dann aber schnell den Stecker gezogen und er wurde gezwungen, der unfähigen und nach Brüssel entsorgten Merkel-Freundin von der Leyen die Impfstoffbeschaffung zu überlassen.
Merkels Begründung: "Wir wollen doch keinen Impfstoff-Nationalismus.." :eek2:

Diese "edle und selbstlose" Verhaltensweise, die man in anderen EU-Staaten jedoch vergeblich sucht, zieht sich ohnehin wie ein roter Faden durch alle politischen (Fehl-)Entscheidungen der Merkel-Regierung.

Was soll man dazu sagen.? Wir Deutsche waren wohl schon immer Extremisten. Früher extreme Nationalisten/Nationalsozialisten und heute extrem bekloppt, weil wir als professionelle Vergangenheitsbewältiger nun ständig deutsche Interessen hinter die Interessen anderer Länder stellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
wansuk

wansuk

Senior Member
Dabei seit
24.04.2005
Beiträge
1.431
Reaktion erhalten
290
Das Hauptproblem in der aktuellen Situation ist folgendes :

Viele Hersteller haben Verträge mit Staaten über Liefermengen abgeschlossen,

zu einem Zeitpunkt, wo der Einkaufspreis für die Rohstoffe noch stabil war.

Als jedoch die Rohstoffe für die Impfstoffproduktion zum weltweiten Spekulationsgut wurden,

....
Was sollen das für Rohstoffe sein?
 
E

ErnstPGM

Senior Member
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
305
Reaktion erhalten
195
PS: Soeben habe ich gelesen, dass die deutsche Bevölkerung wieder einmal verarscht worden ist.
Und zwar mit der von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung" verbreiteten Falschmeldung , dass Biontech angeblich 54 Euro pro Impfdose von der EU verlangt habe.

Es hat sich inzwischen herausgestellt, dass diese Falschmeldung nur als Gerücht gestreut worden ist , um die Frau von der Leyen und den Brüsseler Bürokratenverein von dem Vorwurf zu entlasten, für das Impf-Debakel verantwortlich zu sein.

In Wirklichkeit hatte Jens Span , wie ich schon erwähnt hatte, bereits frühzeitig im Juli 2020 ein Angebot von Biontech zu einem Preis von 15,50 Euro pro Dose Impfstoff erhalten.

Darüber gibt es einen ausführlichen Bericht in der Bezahl-Bild plus vom 20.2.21 Titel: "So lief der Biontech-Deal mit der EU wirklich" und heute einen langen Bericht in der Kolumne von Prof. Meuthen auf Facebook.

Prof. Meuthen schreibt am 25.2.2021 :
15,50 Euro statt 54 Euro, und das bereits im Juli - ein "kleiner" Unterschied zu dem, was nun aus Brüssel in deutsche Redaktionsstuben gestreut wurde, um für Verständnis für Frau von der Leyen zu werben.
 
E

ErnstPGM

Senior Member
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
305
Reaktion erhalten
195
Was sollen das für Rohstoffe sein?
Biontech braucht zur Herstellung des Impfstoffes Lipide (=fettartige Moleküle) von Zulieferern. Cholesterin ist so etwas und wird von Biontech ebenfalls verwendet. Wenn das zufällig knapp werden sollte, könnten wir vielleicht etwas davon spenden. :wink2: Das Zeug verstopft sowieso nur unsere Adern und das kann zum Schlaganfall oder Herzinfarkt führen. Deshalb verschreiben die Ärzte vorsorglich auch Liped-Senker (Statine)

Aus den Lipiden macht Biontech Lipidnanopartikel zur Umhüllung der mRNA, also zum Schutz der von ihnen nachgemachten Virusbestandteile. Zulieferer ist der große Pharmakonzern Merck und noch ein Lieferant aus Kanada.

Von einer Preisvervielfachung dieser Rohstoffe, wie DisainaM es meinte, ist mir nichts bekannt.
 
wansuk

wansuk

Senior Member
Dabei seit
24.04.2005
Beiträge
1.431
Reaktion erhalten
290
Zahlen aus Israel

Schmutzige Geheimnisse

Link: Dirty Secrets | Gates of Vienna

Die Offenlegung der Impfdaten in Israel zeigen ein erschreckendes Bild

Link: The uncovering of the vaccination data in Israel reveals a frightening picture-הודעות של נקים
Wenn die Tabelle stimmen sollte, na dann mal ran an die Nadel.
Wenn ihr Glück habt und es schnell geht, dann werdet ihr nur sterben und tragt keine vielleicht bleibende Schäden davon.:p:rolleyes:
Was in eins, zwei, x Jahren nach der Impfung noch so ist, kann natürlich keiner sagen. Das wäre reinste Spekulation, egal ob Befürworter oder nicht.


Aus obigen Link von @niemand
israel-vax.gif
 
AlexaWeissAlles

AlexaWeissAlles

Senior Member
Dabei seit
15.01.2021
Beiträge
1.274
Reaktion erhalten
201
Wenn die Tabelle stimmen sollte, na dann mal ran an die Nadel.
Wenn ihr Glück habt und es schnell geht, dann werdet ihr nur sterben und tragt keine vielleicht bleibende Schäden davon.:p:rolleyes:
Was in eins, zwei, x Jahren nach der Impfung noch so ist, kann natürlich keiner sagen. Das wäre reinste Spekulation, egal ob Befürworter oder nicht.


Aus obigen Link von @niemand
Anhang anzeigen 46074
wenn die Tabelle denn mal stimmt. Die Quelle sieht nicht gerade seriös aus, man darf annehmen dass die Zahen bewusst gefälscht sind
 
niemand

niemand

Senior Member
Dabei seit
16.08.2019
Beiträge
716
Reaktion erhalten
205
wenn die Tabelle denn mal stimmt. Die Quelle sieht nicht gerade seriös aus, man darf annehmen dass die Zahen bewusst gefälscht sind
Legst du <zensiert> Wert darauf, dass die von dir der Manipulation beschuldigten Personen hier selber mitteilen, wer sie sind oder reicht es dir aus, auf deren Webseite zu lesen, um wen es sich handelt?
Auf der Webseite kann man es lesen Ariel Sharon-Martin Schlaff/shlaff affair Welcome To NAKIM anti corruption site
 
AlexaWeissAlles

AlexaWeissAlles

Senior Member
Dabei seit
15.01.2021
Beiträge
1.274
Reaktion erhalten
201
Legst du <zensiert> Wert darauf, dass die von dir der Manipulation beschuldigten Personen hier selber mitteilen, wer sie sind oder reicht es dir aus, auf deren Webseite zu lesen, um wen es sich handelt?
Auf der Webseite kann man es lesen Ariel Sharon-Martin Schlaff/shlaff affair Welcome To NAKIM anti corruption site
nakim org soll ich vertrauen? Wer garantiert mir, dass die nicht auch "Lügenmedien" sind? Gehören die etwa nicht zu jenen verlogenen Medien derer, welche Staatsmedien als Lügenmedien bezeichnen ?

Kann ja jeder glauben an was er will,

mich legt man mit plumpen Fälschungen und unwahren Behauptungen nicht so leicht aufs Kreuz
 
E

ErnstPGM

Senior Member
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
305
Reaktion erhalten
195
wenn die Tabelle denn mal stimmt. Die Quelle sieht nicht gerade seriös aus, man darf annehmen dass die Zahen bewusst gefälscht sind
Das darf man nicht nur annehmen, sondern wenn man die "Quelle" betrachtet, muss man das sogar sofort erkennen.
Es ist nur ein in den USA aktiver kleiner Misthaufen rechtsradikaler Spinner, die sich auf ihrer Webseite als Gegen-Jihadisten bezeichnen und gegen alles hetzen, was mit dem Islam zu tun hat.

Was Israel und die dort früh ,schnell und ohne nennenswerte Probleme verlaufenden Impfungen angeht, versuchen diese Idioten nun, mit gefälschten Statistiken Angst vor der Impfung zu verbreiten. Welche Taktik dahintersteckt, weiß man nicht. Ist auch egal. In den USA können die Spinner Fakes verbreiten, wie sie wollen. Läuft dort unter freie Meinungsäußerung. :grin:
 
AlexaWeissAlles

AlexaWeissAlles

Senior Member
Dabei seit
15.01.2021
Beiträge
1.274
Reaktion erhalten
201
"ein in den USA aktiver kleiner Misthaufen rechtsradikaler Spinner"

( I like this 8-)8-)8-))


Ist auch egal. In den USA können die Spinner Fakes verbreiten, wie sie wollen. Läuft dort unter freie Meinungsäußerung. :grin:
in Deutschland auch, und es wird fleissig ausgenutzt von den Spinnern
 
E

ErnstPGM

Senior Member
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
305
Reaktion erhalten
195
nakim org soll ich vertrauen?
Besser nicht, denn..

In der Zeitung FranceSoir erschien ein Artikel auf der Titelseite über die Ergebnisse auf der Nakim- Website.
Das Papier interviewt Dr. Hervé Seligmann und den Ingenieur Haim Yativ von der medizinischen Fakultät der Universität Aix-Marseille . Ihre Ergebnisse sind unter anderem:
  • Im Januar 2021 gab es 3.000 Aufzeichnungen über unerwünschte Ereignisse im Impfstoff, darunter 2.900 für mRNA-Impfstoffe.
  • Die Autoren sagen, "Impfungen haben mehr Todesfälle verursacht, als das Coronavirus im gleichen Zeitraum verursacht hätte."
  • Haim Yativ und Dr. Seligmann erklären, dass für sie "dies ein neuer Holocaust ist", angesichts des Drucks der israelischen Behörde, Bürger zu impfen.
Dahinter scheinen Leute zu stecken, die speziell den Biontech-RNA-Impfstoff verteufeln wollen, weil der so gut ist, dass er den Herstellern von Impfstoffen der älteren Bauart weltweit (inclusive AstraZeneca) das Geschäft zu schädigen oder kaputtzumachen droht. Die Bezeichnung "neuer Holocaust" zeigt schon, woher der deutlich erkennbare Fake-Wind weht.

Es fehlt jetzt nur noch die Expertise eines geheimen "Verschwörungs-Experten" , der endlich feststellt und in den Lügen-Medien verbreitet, dass in Wirklichkeit Wladimir Putin hinter der krassen Kampagne gegen den BiontechPfizer-Impfstoff steckt, weil der dringend Devisen zur Bezahlung seiner im Ausland tätigen Agenten braucht und deshalb weltweit die Verwendung seines Sputnik V - Impfstoffes durchsetzen will. :grin:
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
15.197
Reaktion erhalten
1.113
Ort
Irgendwo im Outback!
Am Besten lasst euch gegen Fußpilz impfen,dann bekommt iihr auch einen digitalen Impfpass!
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.109
Reaktion erhalten
1.929
Ort
Hannover
weil er einen festen Vertrag mit Preis und Liefertermin abgeschlossen hat.

Sollte der Lieferant nicht wie vereinbart liefern , egal ob "nicht können" oder "nicht wollen" , dann kann der Kunde ihn mit gerichtlicher Hilfe mittels Schadenersatzforderungen derart zur Kasse bitten, dass sich der Lieferant 3 x überlegen wird, ob er trotzdem noch andere Kunden mit späteren Lieferterminen aus "kalkulatorischen Gründen" :wink2: bevorzugen will.
das Problem - die Verträge sind nicht bekannt,

wenn dort ein § 9 steht, mit der Überschrift : conditio sine qua non,
und dann gross aufgeführt wird, welche Rahmenbedingungen den Vertrag aushebeln,

und der gesamte Abschnitt ist geschwärzt und wird nie öffentlich werden,

dann sind die Überlegungen über einen Standardvertrag mit Lieferverzögerungen nur heisse Luft.
 
AlexaWeissAlles

AlexaWeissAlles

Senior Member
Dabei seit
15.01.2021
Beiträge
1.274
Reaktion erhalten
201
Besser nicht, denn..

In der Zeitung FranceSoir erschien ein Artikel auf der Titelseite über die Ergebnisse auf der Nakim- Website.
Das Papier interviewt Dr. Hervé Seligmann und den Ingenieur Haim Yativ von der medizinischen Fakultät der Universität Aix-Marseille . Ihre Ergebnisse sind unter anderem:
  • Im Januar 2021 gab es 3.000 Aufzeichnungen über unerwünschte Ereignisse im Impfstoff, darunter 2.900 für mRNA-Impfstoffe.
  • Die Autoren sagen, "Impfungen haben mehr Todesfälle verursacht, als das Coronavirus im gleichen Zeitraum verursacht hätte."
  • Haim Yativ und Dr. Seligmann erklären, dass für sie "dies ein neuer Holocaust ist", angesichts des Drucks der israelischen Behörde, Bürger zu impfen.
Dahinter scheinen Leute zu stecken, die speziell den Biontech-RNA-Impfstoff verteufeln wollen, weil der so gut ist, dass er den Herstellern von Impfstoffen der älteren Bauart weltweit (inclusive AstraZeneca) das Geschäft zu schädigen oder kaputtzumachen droht. Die Bezeichnung "neuer Holocaust" zeigt schon, woher der deutlich erkennbare Fake-Wind weht.

Es fehlt jetzt nur noch die Expertise eines geheimen "Verschwörungs-Experten" , der endlich feststellt und in den Lügen-Medien verbreitet, dass in Wirklichkeit Wladimir Putin hinter der krassen Kampagne gegen den BiontechPfizer-Impfstoff steckt, weil der dringend Devisen zur Bezahlung seiner im Ausland tätigen Agenten braucht und deshalb weltweit die Verwendung seines Sputnik V - Impfstoffes durchsetzen will. :grin:
einfach krass
 
AlexaWeissAlles

AlexaWeissAlles

Senior Member
Dabei seit
15.01.2021
Beiträge
1.274
Reaktion erhalten
201
das Problem - die Verträge sind nicht bekannt,

wenn dort ein § 9 steht, mit der Überschrift : conditio sine qua non,
und dann gross aufgeführt wird, welche Rahmenbedingungen den Vertrag aushebeln,

und der gesamte Abschnitt ist geschwärzt und wird nie öffentlich werden,

dann sind die Überlegungen über einen Standardvertrag mit Lieferverzögerungen nur heisse Luft.
einfach mal fünfe gerade sein lassen

die Vakzin-Produktionen weltweit laufen, die Lieferverträge werden weitestgehend eingehalten

da musst Du jetzt bitte nicht die Kassandra geben
 
Thema:

[CoronaVirus] Bestimmungen, Einreise für DACH-Bürger, Grenzschliessungen, Sonstiges

[CoronaVirus] Bestimmungen, Einreise für DACH-Bürger, Grenzschliessungen, Sonstiges - Ähnliche Themen

  • [CoronaVirus] Impfung - Informationen und anderes

    [CoronaVirus] Impfung - Informationen und anderes: Ist der Blome tatsächlich ein Kandidat für den "Bildungsbürger"? Ich dachte immer, der ehemalige Chefredakteur der BLUT-Zeitung wär eher der Mann...
  • Das Coronavirus legt in Thailand das Sexgewerbe lahm

    Das Coronavirus legt in Thailand das Sexgewerbe lahm: " ... Die fehlende Aussicht auf eine baldige Besserung drückt auch in Bangkoks Partystrasse Soi Cowboy die Stimmung. Nijchara Lalun sagt, sie habe...
  • [CoronaVirus] Corona in Falkland Islands

    [CoronaVirus] Corona in Falkland Islands: Coronavirus Cases: 16 Deaths: 0 Recovered: 13 Falkland Islands Coronavirus: 16 Cases and 0 Deaths - Worldometer
  • [CoronaVirus] Corona in Italien

    [CoronaVirus] Corona in Italien: Coronavirus Cases: 1,308,528 Deaths: 47,870 Recovered: 498,987 Italy Coronavirus: 1,308,528 Cases and 47,870 Deaths - Worldometer
  • [CoronaVirus] Corona in Belgien

    [CoronaVirus] Corona in Belgien: Coronavirus Cases: 550,264 Deaths: 15,196 Recovered: 34,792 Belgium Coronavirus: 550,264 Cases and 15,196 Deaths - Worldometer
  • [CoronaVirus] Corona in Belgien - Ähnliche Themen

  • [CoronaVirus] Impfung - Informationen und anderes

    [CoronaVirus] Impfung - Informationen und anderes: Ist der Blome tatsächlich ein Kandidat für den "Bildungsbürger"? Ich dachte immer, der ehemalige Chefredakteur der BLUT-Zeitung wär eher der Mann...
  • Das Coronavirus legt in Thailand das Sexgewerbe lahm

    Das Coronavirus legt in Thailand das Sexgewerbe lahm: " ... Die fehlende Aussicht auf eine baldige Besserung drückt auch in Bangkoks Partystrasse Soi Cowboy die Stimmung. Nijchara Lalun sagt, sie habe...
  • [CoronaVirus] Corona in Falkland Islands

    [CoronaVirus] Corona in Falkland Islands: Coronavirus Cases: 16 Deaths: 0 Recovered: 13 Falkland Islands Coronavirus: 16 Cases and 0 Deaths - Worldometer
  • [CoronaVirus] Corona in Italien

    [CoronaVirus] Corona in Italien: Coronavirus Cases: 1,308,528 Deaths: 47,870 Recovered: 498,987 Italy Coronavirus: 1,308,528 Cases and 47,870 Deaths - Worldometer
  • [CoronaVirus] Corona in Belgien

    [CoronaVirus] Corona in Belgien: Coronavirus Cases: 550,264 Deaths: 15,196 Recovered: 34,792 Belgium Coronavirus: 550,264 Cases and 15,196 Deaths - Worldometer
  • Oben