[CoronaVirus] Bestimmungen, Einreise für DACH-Bürger, Grenzschliessungen, Sonstiges

Diskutiere [CoronaVirus] Bestimmungen, Einreise für DACH-Bürger, Grenzschliessungen, Sonstiges im Touristik Forum im Bereich Thailand Forum; Richtig,habe ich auch schon oft beobachtet überall auf der Welt,aber sie erwarten dann auch oft hochwertigere Gegenleistung!
Tomcat

Tomcat

Senior Member
Dabei seit
09.03.2004
Beiträge
196
Reaktion erhalten
49
Ort
Paris / Johannesburg
Warum sollte ich in Erklaerungsnot sein, waehrend andere staendig nur unter Beweis stellen , dass sie sich dem Problem der Pandemie mit populistischen natuerlichen Herdenimmunitaetsgequatsche ueberhaupt nicht stellen ?

Aber dann zeige doch mal auf , welche Vorteile die von Dir genannten Aspekte z.B. bisher bei der hochgelobten schwedischen 'No-zero-covid' Strategie offenbart haben , gerne auch im Vergleich zu den direkten Nachbarn Finland/Norway.
Du weichst aus. Ich habe dich nach einer Ausstiegsstrategie für Thailand gefragt. Keine Ahnung warum du Schweden und Herdenimmunität ins Spiel bringst? Also las hören...

lg Tomcat
 
niemand

niemand

Senior Member
Dabei seit
16.08.2019
Beiträge
716
Reaktion erhalten
205
Gestern Frankreich - heute Amerika...

AUFGEFLOGEN: Das CDC hat die COVID Fallzahlen aufgeblasen und wird obendrein beschuldigt, gegen das Bundesgesetz verstoßen zu haben
Die Manipulation durch die Regierung aufgedeckt

Link: BUSTED: CDC Inflated COVID Numbers, Accused of Violating Federal Law

Zitat:
"Am 24. März veröffentlichte das CDC sein Dokument NVSS COVID-19 Alert No. 2, das Untersuchungsärzte, Gerichtsmediziner und Ärzte anweist, zugrundeliegende Todesursachen, die auch als Vorerkrankungen oder Komorbiditäten bezeichnet werden, derart zu vernachlässigen, indem sie in Teil II und nicht in Teil I der Sterbeurkunden eingetragen werden, wonach " ... die eigentliche Todesursache voraussichtlich häufiger als COVID-19 die zugrundeliegende Todesursache sein wird." Dies war eine bedeutende Regeländerung für die Berichterstattung über Todesbescheinigungen gegenüber dem 2003 erschienenen Coroners Handbook on Death Registration and Fetal Death Reporting (Handbuch für Gerichtsmediziner über die Registrierung von Todesfällen und die Berichterstattung über fetale Todesfälle) und dem Physicians Handbook on Medical Certification of Death (Handbuch für Ärzte über die medizinische Bescheinigung von Todesfällen) des CDC, welches die Fachleute für die Berichterstattung über Todesfälle landesweit angewiesen hatten, die zugrundeliegenden Bedingungen in Teil I für die vorangegangenen 17 Jahre zu berichten. Diese einzige Änderung führte zu einer signifikanten Inflation von COVID-19-Todesfällen, weil COVID-19 in Teil I der Todesbescheinigungen als definitive Todesursache unabhängig von bestätigenden Beweisen aufgeführt werden sollte, anstatt in Teil II als Todesursache bei Vorliegen von Vorerkrankungen aufgeführt zu werden, wie es nach den Richtlinien von 2003 der Fall gewesen wäre. Der Untersuchungsbericht macht auf diesen wichtigen Unterschied aufmerksam, da dies zu einer signifikanten Inflation der COVID-Todesfallzahlen geführt hat. Nach Schätzungen der Forscher sind die COVID-19 aufgezeichneten Todesfälle landesweit dadurch um bis zu 1.600% über das hinaus aufgeblasen worden, was sie normalerweise sein würden, wenn das CDC die Handbücher von 2003 verwendet hätte", erklärte All Concerned Citizens.

"Dann, am 14. April, verabschiedete das CDC zusätzliche Regeln ausschließlich für COVID-19 unter Verletzung des Bundesgesetzes, indem es die Entwicklung der Datenerhebungsregeln an den Council of State and Territorial Epidemiologists (CSTE), eine gemeinnützige Einrichtung, auslagerte, wiederum ohne eine Aufsicht zu beantragen und damit die Möglichkeit einer öffentlichen wissenschaftlichen Überprüfung zu eröffnen. Am 5. April veröffentlichte das CSTE ein Positionspapier Standardized surveillance case definition and national notification for 2019 novel coronavirus disease (COVID-19), in dem fünf CDC-Mitarbeiter als Fachexperten aufgeführt werden. Dieses Schlüsseldokument schuf neue Regeln für die Zählung wahrscheinlicher Fälle als tatsächliche Fälle ohne den definitiven Nachweis einer Infektion (Abschnitt VII.A1 - Seiten 4 & 5), neue Regeln für die Kontaktverfolgung, die es Kontaktverfolgern erlauben, ohne eine Lizenz als Arzt zu praktizieren (Abschnitt VII.A3 - Seite 5) und weigerte sich obendrein, neue Regeln zu definieren, um sicherzustellen, dass dieselbe Person nicht mehrfach als neuer Fall gezählt werden kann (Abschnitt VII.B - Seite 7)", so All Concerned Citizens.

"Durch den Erlass dieser neuen Regeln ausschließlich für COVID-19 mit Verletzung des Bundesgesetzes, unterstellt der Untersuchungsbericht, dass das CDC erheblich aufgeblasene Daten, die von gewählten Beamten und Beamten des öffentlichen Gesundheitswesens verwendet wurden, in Verbindung mit unbewiesenen Projektionsmodellen aus dem Institut für Health Metrics and Evaluation (IHME), um ausgedehnte Schließungen für Schulen, Kirchen, Unterhaltung, und kleine Unternehmen zu rechtfertigen, die zu beispiellosen emotionalen und wirtschaftlichen Härten bundesweit führten. Eine formelle Petition wurde an das Justizministerium sowie alle US-Staatsanwälte gesendet um umgehend eine Grand Jury zwecks Untersuchung zu diesen Behauptungen zu bilden", so All Concerned Citizens.

Ebenfalls darin zu finden: SOROS, GATES UND DIE CLINTONS
z.B.: Die Wahrheit ist, dass sich Präsident Donald Trump in einem intensiven Machtkampf mit Bill Gates befindet, der seine Impfstoffe vorantreibt, die möglicherweise erst nach der Wahl im November der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.
Um es vereinfacht zu sagen: GATES STECKT ÜBERALL MIT DRIN

Aus dem angesprochenen Bericht [1]:
Zusammenfassung
Laut den Centers for Disease Control and Prevention (CDC) vom 23. August 2020: "Für 6% der Todesfälle ist COVID-19 die einzige genannte Ursache. Bei Todesfällen mit Bedingungen oder Ursachen zusätzlich zu COVID-19 gab es im Durchschnitt 2,6 zusätzliche Bedingungen oder Ursachen pro Todesfall." [1] Für eine Nation, die von einer restriktiven öffentlichen Gesundheitspolitik heimgesucht wird, die für gesunde Individuen und kleine Unternehmen vorgeschrieben sind, ist dies die wichtigste statistische Offenbarung dieser Krise. Diese Enthüllung beeinflusst die veröffentlichte Zahl der Todesopfer durch COVID-19 erheblich. Noch wichtiger aber ist, dass sie große Probleme in dem Prozess aufdeckt, durch den das CDC in der Lage war, während dieser Krise ungenaue Daten zu erzeugen. Das CDC hat als Reaktion auf die COVID-19-Krise soziale Isolation, soziale Distanzierung und die Verwendung von persönlicher Schutzausrüstung als primäre Eindämmungsstrategien empfohlen, während es sich gleichzeitig weigerte, das Potenzial und Erfolgsversprechen kostengünstiger pharmazeutischer und natürlicher Behandlungen anzuerkennen. Diese Vermeidungsstrategien wurden vor allem als Reaktion auf die Vorhersagen von Todesfällen durch Projektionsmodelle propagiert, die sich im Wesentlichen als höchst ungenau erwiesen haben. Eine weitere Untersuchung der Rechtmäßigkeit dieser Methoden, die zur Erstellung der Strategien verwendet wurden, wirft zusätzliche Bedenken und Fragen auf. Warum würde das CDC sich gegen die Verwendung eines Systems der Datenerfassung und -berichterstattung entscheiden, das sie selbst verfasst hat und das landesweit seit 17 Jahren ohne Zwischenfälle im Einsatz ist, zugunsten eines ungetesteten und unbewiesenen Systems ausschließlich für COVID-19 ohne Diskussion und Gegenprüfung? Worauf beruht die Entscheidung des CDC, ein bekanntes und bewährtes effektives System aufzugeben und damit sogar gegen mehrere Bundesgesetze zu verstoßen, die die Genauigkeit und Integrität der Daten sicherstellen? Hat das CDC wissentlich die Regeln für die Meldung der Todesursache bei Vorliegen einer Komorbidität ausschließlich für COVID-19 geändert? Wenn ja, warum?


[1] https://jdfor2020.com/wp-content/uploads/2020/11/adf864_165a103206974fdbb14ada6bf8af1541.pdf
 
chonburi

chonburi

Senior Member
Dabei seit
26.02.2014
Beiträge
5.222
Reaktion erhalten
2.552
Ort
Chonburi-Stadt
Keine Ahnung warum du Schweden und Herdenimmunität ins Spiel bringst?
Genau das lese ich hier seit Monaten.

Kein Konzept auf der Pfanne, nur schreiben für was man selbst eben nicht steht, aber 'zero covid' als schlechtere Variante bezeichnen , zu .....ja zu was denn genau ?

Aber lass Dich bitte nicht ausbremsen, Du wolltest sicherlich Dein alternatives Konzept zu 'zero covid' vorstellen und begründen , anstatt auszuweichen.

Also lass hören.

P.S
Wie sehen eigentlich die Touri-Zahlen in Deiner Location Südafrika aus, nachdem nun schon seit vielen Monaten die Einreise ohne grossen Klimbim für Touristen wieder möglich ist ?

Bereits auf vor-covid Niveau ?
 
Zuletzt bearbeitet:
HeinrichSaal

HeinrichSaal

Senior Member
Dabei seit
23.09.2019
Beiträge
2.432
Reaktion erhalten
409
Ort
Bangkok
"Nur ein wirksames Medikament
Trotz intensiver Forschung gebe es immer noch zu wenige wirksame Medikamente gegen Covid-19, meint Stefan Kluge, Leiter der Klinik für Intensivmedizin des Klinikums. »Dexamethason ist das einzige Medikament, das die Sterblichkeit nachweislich absenkt«, so Kluge."

Vinde den Vehler. Herr Kluge macht seinem Namen keine Ehre. Schulmediziner eben(d). Nicht mehr, was im Regelfall aber nicht genug ist.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.075
Reaktion erhalten
1.924
Ort
Hannover
30% der th. Bevölkerung will sich augenblicklich nicht impfen lassen,

Bangkok Poll: Majority want vaccination against Covid-19

hier werden noch einige Aktionen erforderlich sein, um das Land durchzuimpfen.

Einfach mal im Bus im richtigen Moment den Vordermann impfen,
solche Spontan-aktionen setzen nicht nur den richtigen Impfstoff voraus, sondern auch eine Markierung der Geimpften, die sich untereinander erkennen sollten.

Da wird noch einiges an Logistik entwickelt werden müssen,
um eine nennenswerte Herdenimmunität zu erlangen,
und die blockierenden Viren-Gefährder durch Überraschungsimpfungen die Schwellenangst zu nehmen.
 
Tomcat

Tomcat

Senior Member
Dabei seit
09.03.2004
Beiträge
196
Reaktion erhalten
49
Ort
Paris / Johannesburg
Genau das lese ich hier seit Monaten.

Kein Konzept auf der Pfanne, nur schreiben für was man selbst eben nicht steht, aber 'zero covid' als schlechtere Variante bezeichnen , zu .....ja zu was denn genau ?

Aber lass Dich bitte nicht ausbremsen, Du wolltest sicherlich Dein alternatives Konzept zu 'zero covid' vorstellen und begründen , anstatt auszuweichen.

Also lass hören.

P.S
Wie sehen eigentlich die Touri-Zahlen in Deiner Location Südafrika aus, nachdem nun schon seit vielen Monaten die Einreise ohne grossen Klimbim für Touristen wieder möglich ist ?

Bereits auf vor-covid Niveau ?
Mein Konzept. Da sind ja Impfungen gefunden. Für Thailand wären die Produkte aus China eine gute Option. Step1. Ich würde die 15-20% Risikogruppe so schnell wie möglich impfen. Aus dieser Gruppe kommen praktisch alle Todesfälle und Spitaleinweisungen. Dann Spital und Pflegepersonal. Das wird in der Schweiz so gemacht und für Thailand würde ich das gleiche machen. Das sorgt für eine ganz wesentliche Entspannung der Situation (Todesfälle, Spitaleinweisungen)

Tourismus in Thailand. Ich würde Geimpfte und Touristen mit negativem Test wieder ins Land lassen, sobald die Risikogruppe in Thailand geimpft ist und die Null Corona Strategie aufgeben. Weil auch mit der Impfung kann man, wie es scheint andere anstecken. Corona wird die nächsten Jahre ein Thema bleiben. Sobald Touristen ins Land kommen, ist auch das Virus hier und wird sich verbreiten. Das wird man managen müssen und parallel weiterimpfen bis eine Herdenimmuntät aufgebaut ist, wenn dies überhaupt je gelingt, weil das Virus wird ständig weiter mutieren. Natürlich wird es in Einzelfällen weiter zu Spitaleinweisungen kommen und es werde Menschen sterben. Das ist Restrisiko wie im Strassenverkehr auch. Wenn man dort "Null Corona oder Null Verkehr" praktizieren würde dürften alle nur noch zu Fuss gehen und man könnte die jährlich um die 15'000 Verkehrstoten auf Thailands Strassen vermeiden.


In Südafrika kann man mit negativem Corona Test einfach einreisen. Das Problem ist, dass das RKI, BAG usw usw. Südafrika im Januar auf die Risikoliste gesetzt hat und dies hatte zur Folge, dass die meissten Oversea Turis die gebucht haben, nicht gekommen sind. Im Januar kamen dann noch die Mutationen und dann sind fast alle Zuhause geblieben. Ausser die Rentner zum Überwintern und die lokalen Touristen, von Johannesburg, die im Dezember und Januar die grossen Ferien haben und in Scharen ans ans Meer gefahren sind...

lg Maputo
 
HeinrichSaal

HeinrichSaal

Senior Member
Dabei seit
23.09.2019
Beiträge
2.432
Reaktion erhalten
409
Ort
Bangkok
Und das biblische Orakel, "sie wissen nicht was sie tun" erfuellt sich:

Corona: AstraZeneca-Impfstoff wird zum Ladenhüter

Muhahahahaha... vom Veinsten. Da geht aber sicherlich noch mehr. Toedlicher Fusspilz oder so. Als Praeventivmassnahme jetzt schon beide Fuesse amputieren lassen. So wie die Angelina ihre Moepse.
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
38.536
Reaktion erhalten
3.217
Ort
Bangkok / Ban Krut
Natuerlich. Wobei Du mit Deiner naiven Frage bereits erwiesen hast, dass denken nicht DEINE Staerke ist. Sozusagen zwei Dieter mit einem Stein. Dank Deiner, hi, hi, hi, Kooperation. Geht doch.

Schau, 2010 lag Billy bei 53 Millarden USD, heute liegt er bei 124 Millarden USD. Philanthropie pur. Meine in Sachen "Gates". Wie leicht es ihm die Lemminge doch machen, vom ihm gezielt verarscht zu werden.
Eine derart hohlbirnige Aussage um Gates eine unstillbare Geldgier zu unterstellen, haette ich nicht mal dir zugetraut. Wenn du mal bei einem Vermoegen von 53 Mrd. bist, dann musste nicht mehr viel tun um den Betrag in 10 Jahren zu verdoppeln. Der Aufwand dies zu verhindern waere fast groesser.

Der @niemand waere fuer dich eher ein geeigneter Gespraechspartner :) .
 
HeinrichSaal

HeinrichSaal

Senior Member
Dabei seit
23.09.2019
Beiträge
2.432
Reaktion erhalten
409
Ort
Bangkok
Sicher dat, Didda. Versteht sich von selbst, bei einem wahren Philanthropisten (copyright Didda) wie dem Billy.

Glueckwunsch, damit bist Du dann der Blindeste unter den Blinden.

Kurzum, fang erst einmal mit (relativ) leichten Aufgaben an. Z. B. 1 plus 1 = ? Und in zehn Jahren dann, kannste an 2 plus 2 = ? drangehen.

Kurzum, Billy hat soviel mit einem Philanthropisten gemeinsam, wie Du mit einem Hochintelligenten.
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
38.536
Reaktion erhalten
3.217
Ort
Bangkok / Ban Krut
Tramaico lass dich nicht lumpen und gib noch ein paar Kostproben von deinem Niveau zum besten :) .
 
S

sombath

Senior Member
Dabei seit
03.03.2009
Beiträge
6.379
Reaktion erhalten
4.037
Gestern Frankreich - heute Amerika...

AUFGEFLOGEN: Das CDC hat die COVID Fallzahlen aufgeblasen und wird obendrein beschuldigt, gegen das Bundesgesetz verstoßen zu haben
Die Manipulation durch die Regierung aufgedeckt

Link: BUSTED: CDC Inflated COVID Numbers, Accused of Violating Federal Law

Zitat:
"Am 24. März veröffentlichte das CDC sein Dokument NVSS COVID-19 Alert No. 2, das Untersuchungsärzte, Gerichtsmediziner und Ärzte anweist, zugrundeliegende Todesursachen, die auch als Vorerkrankungen oder Komorbiditäten bezeichnet werden, derart zu vernachlässigen, indem sie in Teil II und nicht in Teil I der Sterbeurkunden eingetragen werden, wonach " ... die eigentliche Todesursache voraussichtlich häufiger als COVID-19 die zugrundeliegende Todesursache sein wird." Dies war eine bedeutende Regeländerung für die Berichterstattung über Todesbescheinigungen gegenüber dem 2003 erschienenen Coroners Handbook on Death Registration and Fetal Death Reporting (Handbuch für Gerichtsmediziner über die Registrierung von Todesfällen und die Berichterstattung über fetale Todesfälle) und dem Physicians Handbook on Medical Certification of Death (Handbuch für Ärzte über die medizinische Bescheinigung von Todesfällen) des CDC, welches die Fachleute für die Berichterstattung über Todesfälle landesweit angewiesen hatten, die zugrundeliegenden Bedingungen in Teil I für die vorangegangenen 17 Jahre zu berichten. Diese einzige Änderung führte zu einer signifikanten Inflation von COVID-19-Todesfällen, weil COVID-19 in Teil I der Todesbescheinigungen als definitive Todesursache unabhängig von bestätigenden Beweisen aufgeführt werden sollte, anstatt in Teil II als Todesursache bei Vorliegen von Vorerkrankungen aufgeführt zu werden, wie es nach den Richtlinien von 2003 der Fall gewesen wäre. Der Untersuchungsbericht macht auf diesen wichtigen Unterschied aufmerksam, da dies zu einer signifikanten Inflation der COVID-Todesfallzahlen geführt hat. Nach Schätzungen der Forscher sind die COVID-19 aufgezeichneten Todesfälle landesweit dadurch um bis zu 1.600% über das hinaus aufgeblasen worden, was sie normalerweise sein würden, wenn das CDC die Handbücher von 2003 verwendet hätte", erklärte All Concerned Citizens.

"Dann, am 14. April, verabschiedete das CDC zusätzliche Regeln ausschließlich für COVID-19 unter Verletzung des Bundesgesetzes, indem es die Entwicklung der Datenerhebungsregeln an den Council of State and Territorial Epidemiologists (CSTE), eine gemeinnützige Einrichtung, auslagerte, wiederum ohne eine Aufsicht zu beantragen und damit die Möglichkeit einer öffentlichen wissenschaftlichen Überprüfung zu eröffnen. Am 5. April veröffentlichte das CSTE ein Positionspapier Standardized surveillance case definition and national notification for 2019 novel coronavirus disease (COVID-19), in dem fünf CDC-Mitarbeiter als Fachexperten aufgeführt werden. Dieses Schlüsseldokument schuf neue Regeln für die Zählung wahrscheinlicher Fälle als tatsächliche Fälle ohne den definitiven Nachweis einer Infektion (Abschnitt VII.A1 - Seiten 4 & 5), neue Regeln für die Kontaktverfolgung, die es Kontaktverfolgern erlauben, ohne eine Lizenz als Arzt zu praktizieren (Abschnitt VII.A3 - Seite 5) und weigerte sich obendrein, neue Regeln zu definieren, um sicherzustellen, dass dieselbe Person nicht mehrfach als neuer Fall gezählt werden kann (Abschnitt VII.B - Seite 7)", so All Concerned Citizens.

"Durch den Erlass dieser neuen Regeln ausschließlich für COVID-19 mit Verletzung des Bundesgesetzes, unterstellt der Untersuchungsbericht, dass das CDC erheblich aufgeblasene Daten, die von gewählten Beamten und Beamten des öffentlichen Gesundheitswesens verwendet wurden, in Verbindung mit unbewiesenen Projektionsmodellen aus dem Institut für Health Metrics and Evaluation (IHME), um ausgedehnte Schließungen für Schulen, Kirchen, Unterhaltung, und kleine Unternehmen zu rechtfertigen, die zu beispiellosen emotionalen und wirtschaftlichen Härten bundesweit führten. Eine formelle Petition wurde an das Justizministerium sowie alle US-Staatsanwälte gesendet um umgehend eine Grand Jury zwecks Untersuchung zu diesen Behauptungen zu bilden", so All Concerned Citizens.

Ebenfalls darin zu finden: SOROS, GATES UND DIE CLINTONS
z.B.: Die Wahrheit ist, dass sich Präsident Donald Trump in einem intensiven Machtkampf mit Bill Gates befindet, der seine Impfstoffe vorantreibt, die möglicherweise erst nach der Wahl im November der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.
Um es vereinfacht zu sagen: GATES STECKT ÜBERALL MIT DRIN


Aus dem angesprochenen Bericht [1]:
Zusammenfassung
Laut den Centers for Disease Control and Prevention (CDC) vom 23. August 2020: "Für 6% der Todesfälle ist COVID-19 die einzige genannte Ursache. Bei Todesfällen mit Bedingungen oder Ursachen zusätzlich zu COVID-19 gab es im Durchschnitt 2,6 zusätzliche Bedingungen oder Ursachen pro Todesfall." [1] Für eine Nation, die von einer restriktiven öffentlichen Gesundheitspolitik heimgesucht wird, die für gesunde Individuen und kleine Unternehmen vorgeschrieben sind, ist dies die wichtigste statistische Offenbarung dieser Krise. Diese Enthüllung beeinflusst die veröffentlichte Zahl der Todesopfer durch COVID-19 erheblich. Noch wichtiger aber ist, dass sie große Probleme in dem Prozess aufdeckt, durch den das CDC in der Lage war, während dieser Krise ungenaue Daten zu erzeugen. Das CDC hat als Reaktion auf die COVID-19-Krise soziale Isolation, soziale Distanzierung und die Verwendung von persönlicher Schutzausrüstung als primäre Eindämmungsstrategien empfohlen, während es sich gleichzeitig weigerte, das Potenzial und Erfolgsversprechen kostengünstiger pharmazeutischer und natürlicher Behandlungen anzuerkennen. Diese Vermeidungsstrategien wurden vor allem als Reaktion auf die Vorhersagen von Todesfällen durch Projektionsmodelle propagiert, die sich im Wesentlichen als höchst ungenau erwiesen haben. Eine weitere Untersuchung der Rechtmäßigkeit dieser Methoden, die zur Erstellung der Strategien verwendet wurden, wirft zusätzliche Bedenken und Fragen auf. Warum würde das CDC sich gegen die Verwendung eines Systems der Datenerfassung und -berichterstattung entscheiden, das sie selbst verfasst hat und das landesweit seit 17 Jahren ohne Zwischenfälle im Einsatz ist, zugunsten eines ungetesteten und unbewiesenen Systems ausschließlich für COVID-19 ohne Diskussion und Gegenprüfung? Worauf beruht die Entscheidung des CDC, ein bekanntes und bewährtes effektives System aufzugeben und damit sogar gegen mehrere Bundesgesetze zu verstoßen, die die Genauigkeit und Integrität der Daten sicherstellen? Hat das CDC wissentlich die Regeln für die Meldung der Todesursache bei Vorliegen einer Komorbidität ausschließlich für COVID-19 geändert? Wenn ja, warum?


[1] https://jdfor2020.com/wp-content/uploads/2020/11/adf864_165a103206974fdbb14ada6bf8af1541.pdf

Ich hatte schon lange so einen Verdacht , die Zeit wird es auch noch deutlich aufdecken .
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
15.100
Reaktion erhalten
1.094
Ort
Irgendwo im Outback!
Betrifft ja nur die Länder China,Singapur und Großbritanien die dann nicht in Quarantäne kommen wenn geimpft.

Dann soll ja auch mit Astra Zeneca die Thais geimpft werden,aber die haben wieder Lieferprobleme.
Alles ein großes Durcheinander und viel Luft.
 
chonburi

chonburi

Senior Member
Dabei seit
26.02.2014
Beiträge
5.222
Reaktion erhalten
2.552
Ort
Chonburi-Stadt
Mein Konzept. Da sind ja Impfungen gefunden. Für Thailand wären die Produkte aus China eine gute Option. Step1. Ich würde die 15-20% Risikogruppe so schnell wie möglich impfen. Aus dieser Gruppe kommen praktisch alle Todesfälle und Spitaleinweisungen. Dann Spital und Pflegepersonal. Das wird in der Schweiz so gemacht und für Thailand würde ich das gleiche machen. Das sorgt für eine ganz wesentliche Entspannung der Situation (Todesfälle, Spitaleinweisungen)

Tourismus in Thailand. Ich würde Geimpfte und Touristen mit negativem Test wieder ins Land lassen, sobald die Risikogruppe in Thailand geimpft ist und die Null Corona Strategie aufgeben. Weil auch mit der Impfung kann man, wie es scheint andere anstecken. Corona wird die nächsten Jahre ein Thema bleiben. Sobald Touristen ins Land kommen, ist auch das Virus hier und wird sich verbreiten. Das wird man managen müssen und parallel weiterimpfen bis eine Herdenimmuntät aufgebaut ist, wenn dies überhaupt je gelingt, weil das Virus wird ständig weiter mutieren. Natürlich wird es in Einzelfällen weiter zu Spitaleinweisungen kommen und es werde Menschen sterben. Das ist Restrisiko wie im Strassenverkehr auch. Wenn man dort "Null Corona oder Null Verkehr" praktizieren würde dürften alle nur noch zu Fuss gehen und man könnte die jährlich um die 15'000 Verkehrstoten auf Thailands Strassen vermeiden.
Ok, Dein Konzept basiert auf Impfungen .

Meins uebrigens auch und vermutlich auch das, der TH-Regierung. Insoweit belegst Du lediglich Deine Uebereinstimmung.

Das Problem an der Sache , also nicht an der Sache der Impfungen, sondern an der Sache mit Deinen Statements ist natuerlich, dass Du bereits im September 2020 gegen 'zero covid' Strategie geschrieben hast , moeglicherweise auch viel frueher, also lange bevor ueberhaupt eine Impfstoff-Erfolgsmeldung ueber den Ticker war.

Da ich mich an unsere Unterhaltungen erinnere , waere das vielleicht ein guter Zeitpunkt ohne dass ich Dir jetzt was boeses will.....also relativ gesehen...., fuer eine Bestandsaufnahme bei verschiedenen Punkten und das alles ist ja auch nicht OT:


Vom 26.09.2020 :
Und bezüglich Vietnam, Taiwan, würde ich einmal 4 bis 6 Monate abwarten. Dann gibt sich ein klares Bild, wie die Wirtschaft dort wircklich auf die Krise und die geschlossenen Grenzen reagiert hat.
Ok, die 4-6 Monate sind um :

Taiwan's gross domestic product expanded 2.98% in 2020, faster than the 2.3% of its neighbor across the Taiwan Strait. It's impressive pace in a year when the global economy was battered by the coronavirus pandemic comes as major economies across the globe are set to log annual contractions.
Taiwan GDP growth outpaces China for first time in three decades.

Nikkei Aisa: Vietnam will be Southeast Asian growth leader in 2021
Nikkei Aisa: Vietnam will be Southeast Asian growth leader in 2021 - VNExplorer

Du hattest ja bei Taiwan seinerzeit geschrieben, dass Inseln einen klaren 'zero covid' Vorteil haben , was nicht voellig von der Hand zu weisen ist....und warum hat das bei Inseln in Europa wie Irland oder UK nicht so geklappt ?

Thailand hat fuer die 'zero covid' Strategie hingegen mit 'Wackelkandidaten in der Nachbarschaft' zu kaempfen....ungleich schwerere Voraussetzungen....




Noch einmal vom 26.09.2020 :
Am besten wäre eine schnelle pragmatische Lösung. Zum Beispiel 5 Tage Quarantäne und das Restrisiko dann nehmen und managen.
Wenn die Thais im September das gemacht haetten und es waere schief gegangen , wovon ich zweifelsohne ausgehe, dann haetten hier fast alle von blinden Aktionismus geschrieben und wie ueblich ueber Thai-Logik und aehnlichen Scheiss philosophiert.....




Prognose vom 03 Oktober 2020 :
Meine Prognose, bis nächsten Frühling wird sich die Lage in Europa beruhigen, die Panik ist dann weg, das Virus wird noch da sein, aber wahrscheinlich eher abgeschwächt, das zeichnet sich jetzt schon ab. Let's see....
Ok, kalendarischer Fruehlingsanfang ist erst 20 Maerz 2021, allerdings waren in obiger Prognose noch nicht Fallzahlen drueckende Massnahmen seitdem eingepreist....


Auf meine Frage nach den Tourizahlen seit Lockerung in Suedafrika bist Du ein wenig eingegangen :

In Südafrika kann man mit negativem Corona Test einfach einreisen. Das Problem ist, dass das RKI, BAG usw usw. Südafrika im Januar auf die Risikoliste gesetzt hat und dies hatte zur Folge, dass die meissten Oversea Turis die gebucht haben, nicht gekommen sind. Im Januar kamen dann noch die Mutationen und dann sind fast alle Zuhause geblieben. Ausser die Rentner zum Überwintern und die lokalen Touristen, von Johannesburg, die im Dezember und Januar die grossen Ferien haben und in Scharen ans ans Meer gefahren sind...
...kuerzen wir das an dieser Stelle mit den tourist arrivals fuer Suedafrika ab und schauen auf die Tendenz....



...da werden sicherlich auch noch 'Rueckkehrer' drinne sein und weniger Touristen, was lediglich meinen Eindruck bestaetigt, dass die Anzahl der reisewilligen Touristen waehrend Pandemie nicht ausreichend ist , um den Sektor umfassend zu retten.



Waere eine Oeffnung ohne Quarantaene fuer Phuket eine Option gewesen , weil.....Insel.....ist ja easy....

Die Seychellen haben ja auch seit einiger Zeit wieder gelockert, wie sieht es dort aus ?



Ok, sieht nach einem guten Trend aus , um wenigstens einen Teil der Branche zu retten , vielleicht haette da Thailand etwas mutiger sein sollen ?

Neben der Frage weshalb der letzte Eintrag bei den Seychellen dort abgestuerzt ist , waere bei Phuket natuerlich noch das Problem , wie man eine Virusausbreitung auf's Festland verhindert....betrifft ja nicht nur Touris , sondern auch Arbeiter , Lieferanten, Bewohner etc.etc.....denn eines zeigen die Seychellen auch ganz klar :

 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

[CoronaVirus] Bestimmungen, Einreise für DACH-Bürger, Grenzschliessungen, Sonstiges

[CoronaVirus] Bestimmungen, Einreise für DACH-Bürger, Grenzschliessungen, Sonstiges - Ähnliche Themen

  • [CoronaVirus] Impfung - Informationen und anderes

    [CoronaVirus] Impfung - Informationen und anderes: Ist der Blome tatsächlich ein Kandidat für den "Bildungsbürger"? Ich dachte immer, der ehemalige Chefredakteur der BLUT-Zeitung wär eher der Mann...
  • Das Coronavirus legt in Thailand das Sexgewerbe lahm

    Das Coronavirus legt in Thailand das Sexgewerbe lahm: " ... Die fehlende Aussicht auf eine baldige Besserung drückt auch in Bangkoks Partystrasse Soi Cowboy die Stimmung. Nijchara Lalun sagt, sie habe...
  • [CoronaVirus] Corona in Falkland Islands

    [CoronaVirus] Corona in Falkland Islands: Coronavirus Cases: 16 Deaths: 0 Recovered: 13 Falkland Islands Coronavirus: 16 Cases and 0 Deaths - Worldometer
  • [CoronaVirus] Corona in Italien

    [CoronaVirus] Corona in Italien: Coronavirus Cases: 1,308,528 Deaths: 47,870 Recovered: 498,987 Italy Coronavirus: 1,308,528 Cases and 47,870 Deaths - Worldometer
  • [CoronaVirus] Corona in Belgien

    [CoronaVirus] Corona in Belgien: Coronavirus Cases: 550,264 Deaths: 15,196 Recovered: 34,792 Belgium Coronavirus: 550,264 Cases and 15,196 Deaths - Worldometer
  • [CoronaVirus] Corona in Belgien - Ähnliche Themen

  • [CoronaVirus] Impfung - Informationen und anderes

    [CoronaVirus] Impfung - Informationen und anderes: Ist der Blome tatsächlich ein Kandidat für den "Bildungsbürger"? Ich dachte immer, der ehemalige Chefredakteur der BLUT-Zeitung wär eher der Mann...
  • Das Coronavirus legt in Thailand das Sexgewerbe lahm

    Das Coronavirus legt in Thailand das Sexgewerbe lahm: " ... Die fehlende Aussicht auf eine baldige Besserung drückt auch in Bangkoks Partystrasse Soi Cowboy die Stimmung. Nijchara Lalun sagt, sie habe...
  • [CoronaVirus] Corona in Falkland Islands

    [CoronaVirus] Corona in Falkland Islands: Coronavirus Cases: 16 Deaths: 0 Recovered: 13 Falkland Islands Coronavirus: 16 Cases and 0 Deaths - Worldometer
  • [CoronaVirus] Corona in Italien

    [CoronaVirus] Corona in Italien: Coronavirus Cases: 1,308,528 Deaths: 47,870 Recovered: 498,987 Italy Coronavirus: 1,308,528 Cases and 47,870 Deaths - Worldometer
  • [CoronaVirus] Corona in Belgien

    [CoronaVirus] Corona in Belgien: Coronavirus Cases: 550,264 Deaths: 15,196 Recovered: 34,792 Belgium Coronavirus: 550,264 Cases and 15,196 Deaths - Worldometer
  • Oben