[CoronaVirus] Bestimmungen, Einreise für DACH-Bürger, Grenzschliessungen, Sonstiges

Diskutiere [CoronaVirus] Bestimmungen, Einreise für DACH-Bürger, Grenzschliessungen, Sonstiges im Touristik Forum im Bereich Thailand Forum; ja, irgendwann später soll angeblich eine Herdenimmunität eintreten aber erst nachdem Hunderttausende und Millionen weltweit, jämmerlich erstickt...
chonburi

chonburi

Senior Member
Dabei seit
26.02.2014
Beiträge
4.935
Reaktion erhalten
2.470
Ort
Chonburi-Stadt
es ist ein weiterer Beweis dafür, dass die Anzahl der Tests nichts über die Infektionsrate aussagt
ganz meine Worte in den threads seit 2 Wochen
wo niemand erkrankt und es keine lokalen Ausbrüche gibt, braucht man auch nicht zu testen

im Umkehrschluss bedeutet es für Thailand, alles richtig gemacht
Dieser Umkehrschluss ist natuerlich nicht ganz frei von gesundheitlichen Risiken .....relativ hohes Durchschnittsalter der Member hier mit Neigung dazu sich lieber die Zunge abzubeissen , als auch nur ansatzweise etwas positives ueber Thailand zu sagen.

Aus Ruecksicht auf potentielle Herzrhythmusstoerungen koennte man vielleicht auch die Formulierung waehlen, dass Thailand die Anzahl der gravierenden Fehler in einem vertraeglichen Ausmass gehalten hat.....bisher....

Organisatorische Maengel wie bei 'mask shortage' gab es auch ueber einige Wochen hinweg in Thailand, nur dass man dieses Problem beispielweise durch do-it-yourself Initiativen mit social media Hilfestellungen abfedern konnte.

Moegliche Fehlerketten werden ja auch im Video des Links zu # 9209 angerissen.....bildlich gesprochen sah es ja in etwa so aus....




Bei den Zeitpunkten der beginnenden Einreisebeschraenkungen nehmen sich Taiwan, Thailand , Europa untereinander gar nicht so viel, alles in der zweiten Maerzhaelfte 2020, man hatte sich mit dem Thema Einreise jedoch auch in Thailand schon lange vor Inkrafttreten Gedanken dazu gemacht....
Health Official Says All Passengers are Screened For Virus at BKK

Der Blick auf die heutigen Gesamttestzahlen ist der Strohhalm an den sich die Schmollecke klammert , bei 'ourworldindata' kann man als nette Spielerei den Regler verschieben und stellt rueckblickend fest, dass man Ende Februar z.B. in der Schweiz noch dabei war die passenden Zuendkerzen zu suchen....


Total COVID-19 tests

...erst gegen Mitte Maerz und somit kurz vor den Einreisebeschraenkungen begannen die Testzahlen in der Schweiz in die Hoehe zu ziehen.

Thailand hatte natuerlich nicht einfach aufgehoert zu testen, die kuerzlich von jemanden genannte Zahl von 800.000 Tests bis heute ist ohnehin Klimbim :



https://service.dmsc.moph.go.th/labscovid19/


Der staendig zu hoerende Satz ' man muss lernen mit dem Virus zu leben ' ist ja auch nicht grundsaetzlich falsch , war insbesondere z.B. aus Europa jedoch viel zu frueh zu hoeren......dieser Satz wuerde eigentlich viel bessere Anwendung im laufenden Jahr finden hinsichtlich unterschiedlicher Wirksamkeiten von Impfstoffen......aber da scheint es ja auch bei manchen nur wieder , wie schon bei Masken frei nach dem Motto zu laufen, 'alles wo nicht 100 % drauf steht ist Scheisse ' .....

In Deutschland werden nun die Stimmen lauter man solle einfach auf den 'Joker' saisonale Abkuehlung des Virenproblems setzen.....mal sehen wie's laeuft....
 
Zuletzt bearbeitet:
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
13.673
Reaktion erhalten
733
Dieser Umkehrschluss ist natuerlich nicht ganz frei von gesundheitlichen Risiken .....relativ hohes Durchschnittsalter der Member hier mit Neigung dazu sich lieber die Zunge abzubeissen , als auch nur ansatzweise etwas positives ueber Thailand zu sagen.
Man muß Thailand mit einer gehörigen Portion an Humor betrachten und nicht alles auf die Goldwaage legen,
dann lebt es sich hier ganz gut,machmal besser als wie in Deutschland,trotzdem der Sprachvorteil dort,sprechen,schreiben,lesen,von großen Nutzen ist,
denn ein Land, wo man die Einheimischen nicht versteht ,dort kann man ganz schwer leben und entwickelt weniger Lebensfreude was zum Frust führt ,da wir Menschen ,wenigstens die meisten, eben gesellig sind.
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
38.351
Reaktion erhalten
3.162
Ort
Bangkok / Ban Krut
nicht trotz Impfungen, denn dort haben die Impfungen ja erst langsam begonnen

das ganze Jahr 2020 hat Trump die Gefahr herunter gespielt, und das ist jetzt das Resultat seiner tödlichen Arroganz

gerade am Beispiel der USA sieht man perfekt, was passiert wenn man den Ball einfach laufen lässt
In den USA sind bis jetzt ueber 500.000 Menschen gestorben die den Virus in sich trugen. Aussagekraft erhalten fuer mich solche Zahlen erst, wenn man mal ermittelt wieviele Menschen mehr gestorben sind als in den Jahren vor der Pandemie. Hat da jemand Zahlen?
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
13.673
Reaktion erhalten
733
IAussagekraft erhalten fuer mich solche Zahlen erst, wenn man mal ermittelt wieviele Menschen mehr gestorben sind als in den Jahren vor der Pandemie. Hat da jemand Zahlen?
Ein interessanter Gesichtspunkt,aber die Regierungen dieser Welt halten wohl diese Zahlen gern unter Verschluss,damit sie ungestört weiter wmerkeln und sich profilieren können um wieder gewählt zu werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
chonburi

chonburi

Senior Member
Dabei seit
26.02.2014
Beiträge
4.935
Reaktion erhalten
2.470
Ort
Chonburi-Stadt
In den USA sind bis jetzt ueber 500.000 Menschen gestorben die den Virus in sich trugen. Aussagekraft erhalten fuer mich solche Zahlen erst, wenn man mal ermittelt wieviele Menschen mehr gestorben sind als in den Jahren vor der Pandemie. Hat da jemand Zahlen?


Excess mortality during the Coronavirus pandemic (COVID-19) - Statistics and Research




Counting Excess Deaths, 500,000 People Have Died From Covid

dkobak/excess-mortality



covid-19-death-toll-undercounted
N.Y.C. Deaths Reach 6 Times the Normal Level, Far More Than Coronavirus Count Suggests
 
Zuletzt bearbeitet:
Tomcat

Tomcat

Senior Member
Dabei seit
09.03.2004
Beiträge
196
Reaktion erhalten
49
Ort
Paris / Johannesburg
In den USA sind bis jetzt ueber 500.000 Menschen gestorben die den Virus in sich trugen. Aussagekraft erhalten fuer mich solche Zahlen erst, wenn man mal ermittelt wieviele Menschen mehr gestorben sind als in den Jahren vor der Pandemie. Hat da jemand Zahlen?
Hier noch der Vergleich mit anderen Ländern. Österreich zum Beispiel hatte in der zweiten Welle eine viel höhere Übersterblichkeit als die USA...

dr.JPG
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
13.673
Reaktion erhalten
733
Frage,wie hätten wir Corona vor 50 Jahren überstanden,

wo es noch kein Net,TV nur 3 Programme,Computer,Netfix,JDisny.Joyn,oder Amazona gab????????
 
Micha L

Micha L

Senior Member
Dabei seit
10.06.2007
Beiträge
14.670
Reaktion erhalten
5.144
Ort
Leipzig
Vor 50 Jahren waren die Cinesen isoliert und zu arm zum Reisen.

Heute ist das der Fluch der Globalisierung.
 
chonburi

chonburi

Senior Member
Dabei seit
26.02.2014
Beiträge
4.935
Reaktion erhalten
2.470
Ort
Chonburi-Stadt
Frage,wie hätten wir Corona vor 50 Jahren überstanden,

wo es noch kein Net,TV nur 3 Programme,Computer,Netfix,JDisny.Joyn,oder Amazona gab????????
Schau doch einfach 100 Jahre zurueck.

Spanish flu - Wikipedia.

Ok, die Gefaehrlichkeit fuer juengere Altersgruppen war damals hoeher, was nicht nur durch Unterschiede beim Virus begruendet sein mag.

Aber natuerliche Herdenimmunitaet hat immerhin damals prima funktioniert , die Menschheit wurde nicht ausgeloescht und die Weltwirtschaft hat es auch ueberlebt....so wie sie im uebrigen auch nach covid-19 ueberleben wird....die Weltwirtschaft....
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
38.351
Reaktion erhalten
3.162
Ort
Bangkok / Ban Krut
Frage,wie hätten wir Corona vor 50 Jahren überstanden,

wo es noch kein Net,TV nur 3 Programme,Computer,Netfix,JDisny.Joyn,oder Amazona gab????????
Die letzte Pandemie vor Corona war die Hongkong Grippe Ende der 70ger Jahre mit aehnlichen Opferzahlen. Sie verschwand durch die sogenannte Herdenimmunitaet ohne zusaetzliche Massnahmen.

Hongkong-Grippe – Wikipedia
 
Micha L

Micha L

Senior Member
Dabei seit
10.06.2007
Beiträge
14.670
Reaktion erhalten
5.144
Ort
Leipzig
Zur "Spanischen Grippe":
Damals war, wie der Name schon sagt, der Weltkrieg der globale Faktor.
Ohne dessen weitreichende Kontakte wäre diese Grippe wahrscheinlich in den USA geblieben.
Kontakte der Bevölkerung waren in Friedenszeiten marginal.
Viele haben ihr Leben lang immer den heimischen Kirchturm sehen können.
Freie Tage wurden von der Masse der Bevölkerung zu Ausruhen genutzt, kaum zum Reisen. Schon gar nicht international.
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
28.829
Reaktion erhalten
7.734
Ort
Im Norden
Leben ohne Risiko und Tod gibt's nicht. Ab und an sterben Menschen durch Begegnungen mit Nilpferden, Schlangen, Krokodile, Löwen und selbst im Straßenverkehr oder durch Malaria.
Nicht vergessen in Thailand sterben űber 20.000 Menschen im Straßenverkehr jedes Jahr, damit kann man also offensichtlich leben. Von Kriegs. - und Hungertoten weltweit ganz zu schweigen.
Es stellt sich also die Frage nach der Verhältnismäßigkeit zwischen angerichteten Schäden der vermeintlichen Therapie zum Ergebnis aus verschiedensten Blickwinkeln.
 
Tomcat

Tomcat

Senior Member
Dabei seit
09.03.2004
Beiträge
196
Reaktion erhalten
49
Ort
Paris / Johannesburg
Die letzte Pandemie vor Corona war die Hongkong Grippe Ende der 70ger Jahre mit aehnlichen Opferzahlen. Sie verschwand durch die sogenannte Herdenimmunitaet ohne zusaetzliche Massnahmen.
Ein guter Vergleich. Damals gab es gedruckte Tageszeitungen und etwas Fernsehen und es war praktisch unmöglich für die Medien, die Menschen im Dauerpanikmodus mit immer neuen Szenarien vor sich hinzutreiben um "Klicks" zu generieren...

Pro Jahr sterben nach WHO an die 50-55 Mio Menschen an irgendwelchen Krankheiten, an Corona sind 2020 etwa 1.8 Mio gestorben, somit ungefähr 3% vom Total. An Tuberkulose sterben jedes Jahr gegen 1.5 Mio Menschen ohne dass es die Presse und Corona Bewegten gross interessiert...
 
chonburi

chonburi

Senior Member
Dabei seit
26.02.2014
Beiträge
4.935
Reaktion erhalten
2.470
Ort
Chonburi-Stadt
Die letzte Pandemie vor Corona war die Hongkong Grippe Ende der 70ger Jahre mit aehnlichen Opferzahlen. Sie verschwand durch die sogenannte Herdenimmunitaet ohne zusaetzliche Massnahmen.

Hongkong-Grippe – Wikipedia
'One day, it's like a miracle, it will disappear'.....

...trotzdem zur inhaltlichen Ergaenzung :

Corona versus Grippe: Der Unterschied liegt im Detail
Corona vs. Grippe: Wo liegt der Unterschied? | Helios Gesundheit


Die Grippepandemie 1968-1970: Strategien der Krisenbewältigung im getrennten Deutschland
DMW - Deutsche Medizinische Wochenschrift
 
Zuletzt bearbeitet:
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
36.667
Reaktion erhalten
1.901
Ort
Hannover
naja,
man muss kein Verschwörungsanhänger sein,
um objektiv festzustellen,

es gibt ein Problem mit den kostenlosen Selbsttest,

die zuerst in diesen Tagen zugelassen werden sollten,

jetzt spricht man von der zweiten Märzwoche.

..................................................................................................................................

machen wir mal folgendes Gedankenspiel,

20 Mio Bundesbürger nutzen den Selbsttest,
und jeder 20 Selbsttest fällt positiv aus - das wären 1 Mio neue Covid Fälle.

Wie würden die Menschen mit positivem Ergebnis reagieren, würden sie zu Hause bleiben,
oder würden sie ein Krankenhaus aufsuchen.

Die Kernfrage,
wäre das Land überhaupt auf die Reaktion der positiv getesteten vorbereitet,
oder würden wir erst durch die Selbstteste ein Chaos verursachen,

was besser wäre, wenn wir es Mitte April veranstalten lassen,

weil es dann wärmer wird, und die Symptome bei vielen abklingen ?
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
13.673
Reaktion erhalten
733
und was willst du testen,dass du Corona hast und in Quarantäne mußt?
 
niemand

niemand

Senior Member
Dabei seit
16.08.2019
Beiträge
692
Reaktion erhalten
196
Eine bakterielle Lungenentzündung verursachte die meisten Todesfälle bei der Influenza-Pandemie 1918

Implikationen für die zukünftige Pandemieplanung

Die Mehrheit der Todesfälle während der Influenza-Pandemie von 1918 bis 1919 wurde nicht durch das Influenza-Virus allein verursacht, berichten Forscher des National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID), Teil des National Institutes of Health. Stattdessen erlagen die meisten Opfer nach einer Infektion mit dem Influenza-Virus einer bakteriellen Lungenentzündung. Die Lungenentzündung wurde verursacht, nachdem Bakterien, die normalerweise die Nase und den Rachen bewohnen, in die Lunge eindrangen, und zwar entlang eines Weges, der entstand, als das Virus die Zellen zerstörte, die die Bronchien und die Lunge auskleiden.

[...]

NIAID Co-Autor und Pathologe Jeffery Taubenberger, M.D., Ph.D., untersuchte Lungengewebeproben von 58 Soldaten, die in den Jahren 1918 und 1919 in verschiedenen US-Militärbasen an Influenza gestorben waren. Die in Paraffinblöcken konservierten Proben wurden aufgeschnitten und gefärbt, um eine mikroskopische Auswertung zu ermöglichen. Die Untersuchung ergab ein Spektrum von Gewebeschäden, "das von Veränderungen, die für die primäre virale Lungenentzündung charakteristisch sind, und Anzeichen für eine Gewebereparatur bis hin zu Anzeichen für eine schwere, akute, sekundäre bakterielle Lungenentzündung reicht", sagt Dr. Taubenberger. In den meisten Fällen, fügt er hinzu, schien die vorherrschende Erkrankung zum Zeitpunkt des Todes eine bakterielle Lungenentzündung gewesen zu sein. Es gab auch Hinweise darauf, dass das Virus die Zellen zerstörte, die die Bronchien auskleiden, einschließlich der Zellen mit schützenden haarähnlichen Fortsätzen, den Zilien. Dieser Verlust machte andere Arten von Zellen im gesamten Atemtrakt - einschließlich der Zellen tief in der Lunge - anfällig für den Angriff von Bakterien, die den neu geschaffenen Weg aus Nase und Rachen hinunter wanderten.

Auf der Suche nach allen wissenschaftlichen Publikationen, die über die Pathologie und Bakteriologie der Influenza-Pandemie von 1918 bis 1919 berichteten, durchsuchten Dr. Taubenberger und NIAID-Koautor David Morens, M.D., die bibliografischen Quellen nach Artikeln in allen Sprachen. Sie überprüften auch wissenschaftliche und medizinische Zeitschriften, die in englischer, französischer und deutscher Sprache veröffentlicht wurden, und fanden alle Arbeiten, die über Autopsien von Grippeopfern berichteten. Aus einem Pool von mehr als 2.000 Publikationen, die zwischen 1919 und 1929 erschienen, identifizierten die Forscher 118 wichtige Autopsieserienberichte. Insgesamt umfassten die untersuchten Autopsieserien 8.398 Einzelautopsien, die in 15 Ländern durchgeführt wurden.

Die veröffentlichten Berichte "zeigten eindeutig und konsistent eine sekundäre bakterielle Lungenentzündung, verursacht durch die übliche Flora der oberen Atemwege, bei den meisten Influenza-Todesfällen", sagt Dr. Morens. Die Pathologen der damaligen Zeit, so fügt er hinzu, waren fast einhellig der Überzeugung, dass die Todesfälle nicht direkt durch das damals noch nicht identifizierte Influenza-Virus verursacht wurden, sondern vielmehr auf eine schwere sekundäre Lungenentzündung zurückzuführen waren, die durch verschiedene Bakterien verursacht wurde. Ohne die bakteriellen Sekundärinfektionen hätten viele Patienten überleben können, so die damalige Meinung der Experten. In der Tat war die Verfügbarkeit von Antibiotika während der anderen Grippepandemien des 20. Jahrhunderts, insbesondere der von 1957 und 1968, wahrscheinlich ein Schlüsselfaktor für die geringere Zahl der weltweiten Todesfälle während dieser Ausbrüche, bemerkt Dr. Morens.

Die Ursache und der Zeitpunkt der nächsten Influenzapandemie können nicht mit Sicherheit vorhergesagt werden, räumen die Autoren ein, ebenso wenig wie die Virulenz des pandemischen Influenzavirusstammes. Es ist jedoch möglich, dass sich - wie im Jahr 1918 - ein ähnliches Muster von viraler Schädigung gefolgt von bakterieller Invasion entfalten könnte, sagen die Autoren. Vorbereitungen zur Diagnose, Behandlung und Vorbeugung bakterieller Lungenentzündungen sollten zu den höchsten Prioritäten bei der Influenza-Pandemieplanung gehören, schreiben sie. "Wir sind ermutigt durch die Tatsache, dass Pandemie-Planer bereits einige dieser Maßnahmen in Betracht ziehen und umsetzen", sagt Dr. Fauci.


Link: Bacterial Pneumonia Caused Most Deaths in 1918 Influenza Pandemic
 
KKC

KKC

Senior Member
Dabei seit
11.12.2006
Beiträge
13.341
Reaktion erhalten
2.463
Ort
Fürstenfeldbruck/Khon Kaen
und was willst du testen,dass du Corona hast und in Quarantäne mußt?
Wenn das Dingen anschlägt mußt du erstmal einen PCR Test machen lassen. Ist der positiv darfst du zu Hause in Qarantäne bleiben. Nachdem die Dinger ja nicht so sicher im Resultat sind wie der PCR Test dürfte das häufiger notwendig sein.

Wer trägt denn eigentlich die Kosten für den PCR Test?
 
Thema:

[CoronaVirus] Bestimmungen, Einreise für DACH-Bürger, Grenzschliessungen, Sonstiges

[CoronaVirus] Bestimmungen, Einreise für DACH-Bürger, Grenzschliessungen, Sonstiges - Ähnliche Themen

  • [CoronaVirus] Impfung - Informationen und anderes

    [CoronaVirus] Impfung - Informationen und anderes: Ist der Blome tatsächlich ein Kandidat für den "Bildungsbürger"? Ich dachte immer, der ehemalige Chefredakteur der BLUT-Zeitung wär eher der Mann...
  • Das Coronavirus legt in Thailand das Sexgewerbe lahm

    Das Coronavirus legt in Thailand das Sexgewerbe lahm: " ... Die fehlende Aussicht auf eine baldige Besserung drückt auch in Bangkoks Partystrasse Soi Cowboy die Stimmung. Nijchara Lalun sagt, sie habe...
  • [CoronaVirus] Corona in Falkland Islands

    [CoronaVirus] Corona in Falkland Islands: Coronavirus Cases: 16 Deaths: 0 Recovered: 13 Falkland Islands Coronavirus: 16 Cases and 0 Deaths - Worldometer
  • [CoronaVirus] Corona in Italien

    [CoronaVirus] Corona in Italien: Coronavirus Cases: 1,308,528 Deaths: 47,870 Recovered: 498,987 Italy Coronavirus: 1,308,528 Cases and 47,870 Deaths - Worldometer
  • [CoronaVirus] Corona in Belgien

    [CoronaVirus] Corona in Belgien: Coronavirus Cases: 550,264 Deaths: 15,196 Recovered: 34,792 Belgium Coronavirus: 550,264 Cases and 15,196 Deaths - Worldometer
  • [CoronaVirus] Corona in Belgien - Ähnliche Themen

  • [CoronaVirus] Impfung - Informationen und anderes

    [CoronaVirus] Impfung - Informationen und anderes: Ist der Blome tatsächlich ein Kandidat für den "Bildungsbürger"? Ich dachte immer, der ehemalige Chefredakteur der BLUT-Zeitung wär eher der Mann...
  • Das Coronavirus legt in Thailand das Sexgewerbe lahm

    Das Coronavirus legt in Thailand das Sexgewerbe lahm: " ... Die fehlende Aussicht auf eine baldige Besserung drückt auch in Bangkoks Partystrasse Soi Cowboy die Stimmung. Nijchara Lalun sagt, sie habe...
  • [CoronaVirus] Corona in Falkland Islands

    [CoronaVirus] Corona in Falkland Islands: Coronavirus Cases: 16 Deaths: 0 Recovered: 13 Falkland Islands Coronavirus: 16 Cases and 0 Deaths - Worldometer
  • [CoronaVirus] Corona in Italien

    [CoronaVirus] Corona in Italien: Coronavirus Cases: 1,308,528 Deaths: 47,870 Recovered: 498,987 Italy Coronavirus: 1,308,528 Cases and 47,870 Deaths - Worldometer
  • [CoronaVirus] Corona in Belgien

    [CoronaVirus] Corona in Belgien: Coronavirus Cases: 550,264 Deaths: 15,196 Recovered: 34,792 Belgium Coronavirus: 550,264 Cases and 15,196 Deaths - Worldometer
  • Oben