Corona-Schadensersatzklage

Diskutiere Corona-Schadensersatzklage im Sonstiges Forum im Bereich Diverses; Fuer viele Menschen sind die ueberzogenen C19-Massnahmen eine echte Existenzbedrohung. Fuer diejenigen welche wirtschaftlichen Schaden erlitten...
Amsel

Amsel

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
07.11.2014
Beiträge
6.493
Reaktion erhalten
973
Ort
Bangkok
Fuer viele Menschen sind die ueberzogenen C19-Massnahmen eine echte

Existenzbedrohung.

Fuer diejenigen welche wirtschaftlichen Schaden erlitten haben muessen sich

nicht ohne Weiteres damit abfinden.

Hier kann man sehr hilfreiche Infos finden.......



Home


Dieses Video ist sehr informativ !


 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
28.702
Reaktion erhalten
7.652
Ort
Im Norden
Erfreulich das so langsam diese Erkenntnisse in die Öffentlichkeit dringen. Hilfreich für den Bevölkerunggsteil der nicht in der Lage ist selbstständig zu denken und Politikern, Interressenvertretungen, sowie sogenannten Fachleuten blind vertraut.


Vielleicht in diesem Zusammenhang auch beachtenswert

Auf der offiziellen Seite des Europäischen Patentamts: Espacenet - Ansicht [Treffer]
 
Zuletzt bearbeitet:
chonburi

chonburi

Senior Member
Dabei seit
26.02.2014
Beiträge
4.760
Reaktion erhalten
2.413
Ort
Chonburi-Stadt
Threadueberschrift :

Corona-Schadensersatzklage [wegen Massnahmen]



Klar ist , diese Ueberschrift wuerde es so oder so geben ,
in aehnlicher Form :

Corona-Schadensersatzklage [wegen Nicht-Massnahmen]


Lasse man der Epidemie freien Lauf, ergäben sich (...) insgesamt Kosten von zirka 1,1 Billionen Euro, was 30 Prozent des deutschen Bruttoinlandproduktes (BIP) entspricht.
Kosten der Coronakrise: Studie über die sozioökonomischen Folgen von „social distancing“ – Aktuelles aus der Goethe-Universität Frankfurt

Klar ist auch , welchen Weg man auch immer beschritten haette, Schuld (fuer manche) ist immer die Regierung.
 
Micha

Micha

Senior Member
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
21.407
Reaktion erhalten
2.379
Klar ist auch , welchen Weg man auch immer beschritten haette, Schuld (fuer manche) ist immer die Regierung.
In manchen wichtigen Belangen sieht die BRD im Vergleich zu anderen Ländern imho sehr schlecht aus, im Hinblick auf so manche Entscheidung dieser Regierung.
Die Handhabung der Corona-Krise zählt für mich aber nicht dazu. Nicht wenige Länder hat es da offenbar schlimmer getroffen.
 
HeinrichSaal

HeinrichSaal

Senior Member
Dabei seit
23.09.2019
Beiträge
2.158
Reaktion erhalten
332
Ort
Bangkok
Klar ist auch , welchen Weg man auch immer beschritten haette, Schuld (fuer manche) ist immer die Regierung.
Nicht verwunderlich, da die Regierungen nur noch aus Deppen zu bestehen scheinen. Fuer die ist "Mittelweg" natuerlich ein absolutes Fremdwort, wodurch sich der Kreis...
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
28.702
Reaktion erhalten
7.652
Ort
Im Norden
Threadueberschrift :

Corona-Schadensersatzklage [wegen Massnahmen]



Klar ist , diese Ueberschrift wuerde es so oder so geben ,
in aehnlicher Form :

Corona-Schadensersatzklage [wegen Nicht-Massnahmen]


Lasse man der Epidemie freien Lauf, ergäben sich (...) insgesamt Kosten von zirka 1,1 Billionen Euro, was 30 Prozent des deutschen Bruttoinlandproduktes (BIP) entspricht.
Kosten der Coronakrise: Studie über die sozioökonomischen Folgen von „social distancing“ – Aktuelles aus der Goethe-Universität Frankfurt

Klar ist auch , welchen Weg man auch immer beschritten haette, Schuld (fuer manche) ist immer die Regierung.
Diese Studie kannst Du aus zwei Gründen in die Tonne kloppen
Nummer 1. Sie basiert auf die fehlerhafte Annahme das Infizierung gleich Krankheit und damit Arbeitsausfall verursacht.

PUNKT 2. Erwiesenermaßen Erkranken zu 90% Menschen weit über sechzig. Diese
Menschen arbeiten nicht mehr.

DU DARFST MIR ABER GERNE ERKLÄREN WARUM DU DIESER STUDIE BEACHTUNG SCHENKST.
 
chonburi

chonburi

Senior Member
Dabei seit
26.02.2014
Beiträge
4.760
Reaktion erhalten
2.413
Ort
Chonburi-Stadt
Diese Studie kannst Du aus zwei Gründen in die Tonne kloppen
Nummer 1. Sie basiert auf die fehlerhafte Annahme das Infizierung gleich Krankheit und damit Arbeitsausfall verursacht.

PUNKT 2. Erwiesenermaßen Erkranken zu 90% Menschen weit über sechzig. Diese
Menschen arbeiten nicht mehr.
Deine Ausfuehrungen kannst Du schon deshalb in die Tonne kloppen, da Du offenbar von gleichbleibenden Rahmenbedingungen ausgehst .

Wenn man sich fuer Durchseuchung entscheidet , so waere es naheliegend anzunehmen, dass die Bemuehungen bei Tests und Impfstoff nicht annaehernd intensiv sind .

Selbstverstaendlich entstehen Arbeits-/Produktionsausfaelle , nicht jeder Arbeitnehmer moechte seinen Dienst an einem potentiellen Seuchenarbeitsplatz antreten, da laesst man sich gerade in Deutschland als Gesunder lieber Krankschreiben.
Eine langwierige Abnahme allgemeiner Aktivitaeten nicht nur in der betagten Altersgruppe sollte man nicht vernachlässigen und sehr vieles mehr, denn die Gesellschaft besteht nicht aus dem "Faktor Rolf", sondern aus dem "Faktor Mensch".


Mit den 90 % meintest Du vermutlich irgendeine Statistik ueber die Altergruppe bei Todesfaellen, nicht bei den Erkrankten :



Dennoch, auch wenn Rentner nicht mehr am Berufsleben teilnehmen , so bilden sie einen wichtigen Faktor beim Konsum unterschiedlichster Facetten , welcher dann einbrechen wird, von einer dauerhaften Auslastung/Ueberlastung des Gesundheitssystems ganz zu schweigen.

Die Tabelle bei statista ist nicht frei verfuegbar, hier ein aelterer Artikel, das muss reichen :

Jeder dritte Euro stammt von Senioren

Eine Durchseuchung ist zudem eine langwierige Angelegenheit, ruckzuck und fertig, so laeuft das nicht .


DU DARFST MIR ABER GERNE ERKLÄREN WARUM DU DIESER STUDIE BEACHTUNG SCHENKST.
Das sind nur Beispiele auf die Schnelle, sich mehr Zeit zu nehmen macht ohnehin keinen Sinn, denn es kommt ueberlicherweise nur MIMIMI zurueck, kannst aber gerne Studien verlinken , die 0 wirtschaftlichen Impact ausweisen.
 
Zuletzt bearbeitet:
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
28.702
Reaktion erhalten
7.652
Ort
Im Norden
nah, chonburi

es sollte sich doch auch bei Dir rumgesprochen haben das es zwar aufgrund nichtssagender Tests
sehr viele Infizierte gibt aber keine gravierenden Ausfälle bzw Krankschreibungren.

Die Ausfälle entstehen dadurch das jeder Infizierte bekloppterweise in die Quarantäne geschickt wird, obwohl die Chance zu erkranken sehr gering ist. Die meisten merken garnichts, einige haben leichten Schnupfen oder Husten und nur ganz ganz wenige haben tatsächliche Krankheitssymptome.

Von daher würden keinerlei volkswirtschaftliche Schäden entstehen die außergewöhnlich wären wenn man diese Infektion als das betrachtet was sie in Wirklichkeit ist eine relativ harmlose Grippe, Übersterblichkeit war bereits schon mehrfach Thema.

im Moment haben wir allein nur Steuerausfälle von mehreren hundert Milliarden, die Insolvenzen kommen erst noch, das Ganze wird extremst teuer.

Der Unterswchied zwischen dir und mir ist die Einschätzung dieser Infektion in relativ harmlos und extrem gefährlich. Die Zeit wird mir Recht geben, warz ab.

Alles was dann übrigbleiben wird ist der Spruch, Vorsicht ist besser als Nachsicht und wir wussten es doch nicht................

Doch !!! man weiß es schon längst.
 
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
11.995
Reaktion erhalten
3.313
Ort
RLP/Isaan
Fuer viele Menschen sind die ueberzogenen C19-Massnahmen eine echte Existenzbedrohung.
Fuer diejenigen welche wirtschaftlichen Schaden erlitten haben muessen sich nicht ohne Weiteres damit abfinden.
Dir ist aber schon klar, dass bei allen Entscheidungen der Regierung/Behörden einige Menschen einen "wirtschaftlichen Schaden" erleiden!
 
Amsel

Amsel

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
07.11.2014
Beiträge
6.493
Reaktion erhalten
973
Ort
Bangkok
Damit es k l a r wird, um was es geht, empfehle ich folgendes Zitat zu lesen.


Was steckt hinter den Schadensersatzforderungen


Gemäß der gesetzlichen Regelung des Art. 34 GG und des § 839 BGB schuldet die öffentliche Hand Schadensersatz für schuldhaft pflichtwidrig verursachte Schäden. Dies sind insbesondere (aber nicht nur) diejenigen meßbaren Einkommensschäden, die Unternehmen und Selbständigen infolge des Lockdowns und anderer Maßnahmen, wie z.B. der Maskenpflicht entstanden sind.

Diese Schäden sind auch messbar, z.B. in Form einer Gegenüberstellung des Einkommens in den Monaten März bis Juni 2019 einerseits und März bis Juni 2020 andererseits. Das vorwerfbar schuldhaft pflichtwidrige Handeln besteht in der Verhängung der Maßnahmen aufgrund der ungeprüft übernommenen Behauptung bzw. der Zusicherung, dass die PCR-Tests klare Aussagen darüber treffen können würden, ob eine Person wirklich mit Covid 19 infiziert ist. In Wahrheit aber belegen die inzwischen vorliegenden Studien und Aussagen, u.a. von Immunologie-Professoren, dass dieser Test in keiner Weise geeignet ist, eine Infektion nachzuweisen.

Was steckt hinter den Schadensersatzforderungen
 
chonburi

chonburi

Senior Member
Dabei seit
26.02.2014
Beiträge
4.760
Reaktion erhalten
2.413
Ort
Chonburi-Stadt
Die Zeit wird mir Recht geben, warz ab.
Klar.

Mitte Februar hattest Du ja im Coronathread auch schon ein gutes feeling...

was in China abgeht, geht in China ab. Ich nehme das zur Kenntnis, sortiere das ein und komme zum Ergebnis das es mit meinem Leben herzlich wenig zu tun hat,

Der Rest ist nur Wiederholungsschleife , auch wenn es mich interessieren wuerde , ab welchen Indikatoren Du einen "Viren-Alarm" konkret ausloesen wuerdest , zeitnahe Indikatoren versteht sich und nicht Monate spaeter mit ausgebremsten Impact.
 
Zuletzt bearbeitet:
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
28.702
Reaktion erhalten
7.652
Ort
Im Norden
Wie Du siehst, oder noch sehen wirst Chonburi, ich lag und liege mit meiner Einschätzung richtig.
Falls Du der Meinung bist die Welt könnte so weitermachen mit solchen Methoden bloß weil es kurzfristig ein paar Tote durch eine Infektion gibt, dann irrst Du Dich gewaltig.
Kommst Du auch noch hinter.

In diesem Monat werden wieder weltweit 5 Millionen Menschen sterben und von März bis heute ca 35 Millionen, also.......... So what, so ist das Leben. Daran hat und wird sich nichts ändern durch Corona oder Lockdowns.
 
Zuletzt bearbeitet:
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
11.995
Reaktion erhalten
3.313
Ort
RLP/Isaan
Damit es k l a r wird, um was es geht, empfehle ich folgendes Zitat zu lesen.
Das ist die Info:
Eine Schadensersatzklage einer einzelnen Person oder eines einzelnen Unternehmens vor einem deutschen Gericht ist gerade, wenn es um „Corona“ geht, doppelt riskant. Dies zum einen wegen des in der Regel hohen Streitwertes (es wird bei einem kleinen Unternehmen vielleicht nur um € 10.000,– gehen, aber bei einem größeren leicht um € 500.000 oder mehr) und des damit verbundenen Kostenrisikos. Zum anderen aber zeigt die Erfahrung der Prozeßanwälte in Fällen mit strukturellem Ungleichgewicht (viele einzelnen Verbraucher, Anleger oder kleine und mittelständische Unternehmer gegen einen großen, sogar auch noch einen betrügenden, Konzern), dass die politische Unabhängigkeit der deutschen Justiz gerade in solchen Fällen nicht gewährleistet ist: In den VW-Dieselbetrugsfällen haben nach unserer Erfahrung sachfremde Erwägungen durch Gerichte am Sitz des beklagten Konzerns in Niedersachsen, häufig rechtsstaatliche Überlegungen und die Anwendung des geltenden Rechts ausgeschaltet.
In den Deutsche Bank-Fällen hat die vorgebliche „Systemrelevanz“ häufig zum selben Ergebnis geführt. Auch hier wieder durch Gerichte am Bankenstandort Frankfurt am Main.
Deshalb gibt es seit Langem Bestrebungen, auch in das deutsche Recht eine echte Sammelklage einzuführen, wo eine Person repräsentativ für alle in gleicher Weise Geschädigten klagt.
Die EU fordert die Möglichkeit einer Sammelklage in allen EU-Ländern ein, bislang leider erfolglos. Eine echte Sammelklage gibt es derzeit nur in den USA und heißt dort/class action/. Und nun gibt es, wie
Dr. Fuellmich in seinem Video darlegt
die Möglichkeit, dort, in den USA eine Sammelklage gegen die Hersteller und Verkäufer des defekten Produkts PCR-Tests anhängig zu machen. Denn der deutsche Drosten-Test wurde aufgrund einer Empfehlung der WHO als einer der ersten weltweit, und zwar auch in die USA verkauft und dort benutzt.
Dies ist die Gelegenheit auch für deutsche Geschädigte, ihre Ansprüche aufzubereiten und dann im Rahmen einer class action ihre Schadenersatzansprüche in den USA geltend zu machen.
Schon die Androhung einer solchen Sammelklage mit einer Vielzahl von Klägerinnen und Klägern einer entsprechend hohen Schadenssumme wird sicherlich sein, dass die betroffenen Unternehmen endlich Gehör bei den Verantwortlichen finden – money talks!


Hätte, könnte, wäre, sollte, wird sicherlich sein, usw. ....
Das ist reine Werbung von ein paar Rechtsanwälten, sonst nix!
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
28.702
Reaktion erhalten
7.652
Ort
Im Norden
Helli, das ist zunächst mal auch fundierte Kritik und Information.
 
chonburi

chonburi

Senior Member
Dabei seit
26.02.2014
Beiträge
4.760
Reaktion erhalten
2.413
Ort
Chonburi-Stadt
Wie Du siehst, oder noch sehen wirst Chonburi, ich lag und liege mit meiner Einschätzung richtig.
Ne , kann ich nicht sehen .

Bisher sehe ich nur, dass z.B. Member ffm bereits Mitte April richtig lag :

Ich sehe in erster Linie dass diejenigen Staaten jetzt besser dastehen, die von Anfang an auf Gesichtsmasken und Hygiene gesetzt haben.
Meinetwegen kann Europa Covid-19 die kommenden Monate freien Lauf lassen und dann lass uns im Fruehjahr 2021 nochmal drueber reden, denn manche merkens halt erst, wenn der Schlamassel ungebremst da ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sombath

Senior Member
Dabei seit
03.03.2009
Beiträge
5.934
Reaktion erhalten
3.774
Helli, das ist zunächst mal auch fundierte Kritik und Information.

Ich persönlich würde mich an so etwas nie beteiligen , da ich mit Anwälten u. Gerichten wenn möglich nichts
zu tun haben will .
Wie heißt es doch so schön , vor Gericht u. auf hoher See befindest du dich in Gottes Hand !!

Aber ein Punkt finde ich doch interessant , wann ist ein Mensch infiziert und wann ist er Covid19 positiv .

Der Test wird ja auf Empfehlung von Prof. Drosten zur Feststellung einer Covid19 Infektion verkauft u. zwar
weltweit .
Jetzt verkaufen die Hersteller den Test aber mit dem Hinweis " dient nicht für diagnostische Zwecke ".
Dh. der Hersteller sagt , mit meinem Test kannst du keine Diagnose machen !
Das steht der Empfehlung von Hr. Drosten diametral entgegen .
Das ist der Punkt , an dem sich die Rechtsverdreher aufhängen .
Zum Thema impfen ,
Der EFFEKTEN SPIEGEL hat mit dem Chef von CureVac Herrn Dr. Haas über die Entwicklung eines Impfstoffes
gesprochen . Da ging es in erster Linie um den Wert der Firma und seiner Aktien .
Der Hr. Haas sagt dort ,
Das Ziel einer prophylaktischen Impfung ist eine sichere , verträgliche und möglichst langanhaltende Immunantwort.
Dh. , der Körper soll das eigene Abwehrsystem aktivieren u. sich auf mögliche Infizierung mit dem Covid19
Erreger vorbereiten .
Später erklärt er weiter , dass ja der Virusträger vor einer Infizierung nicht ansteckend ist . Die Impfung auch die
Infizierung nicht verhindern kann , aber zu einem sehr schwachen Verlauf der Krankheit führt u. unter
Umständen der Infizierte nichts von seiner Infektion bemerkt .
Ob Geimpfte das Virus weitergeben können , wisse man noch nicht , man sei jedoch optimistisch , das es nicht so ist ..
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
28.702
Reaktion erhalten
7.652
Ort
Im Norden
Ob die schwankenden Todesraten in verschiedenen
Ländern irgendwas mit Masken tragen zu tun haben oder mit dem Verzehr von Reis oder Feldratten, wer weiß?

Eins ist jedenfalls sicher, Thailand hat deswegen eine so geringe tödliche Unfallbilanz weil die Autos dort mit vielen Amuletten und vodoozauberspruechen geschützt werden, wenn Du verstehst was ich meine.
Ich rede nämlich von Wissen und Glauben und das beides zwar gleiche Ergebnisse hervorbringen kann aber nicht dasselbe ist.

Wenn man in Bkk von heute an jeden Tag 100000 Corona tests durchführen würde, was glaubst Du wohl wie schnell eure Infizierten Rate von 0 auf 25% Rasen würde. Das hätte allerdings ansonsten keine Auswirkungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
RAR

RAR

Senior Member
Dabei seit
16.10.2011
Beiträge
4.890
Reaktion erhalten
561
Ob die schwankenden Todesraten in verschiedenen
Ländern irgendwas mit Masken tragen zu tun haben oder mit dem Verzehr von Reis oder Feldratten, wer weiß?

Eins ist jedenfalls sicher, Thailand hat deswegen eine so geringe tödliche Unfallbilanz weil die Autos dort mit vielen Amuletten und vodoozauberspruechen geschützt werden, wenn Du verstehst was ich meine.
Ich rede nämlich von Wissen und Glauben und das beides zwar gleiche Ergebnisse hervorbringen kann aber nicht dasselbe ist.

Wenn man in Bkk von heute an jeden Tag 100000 Corona tests durchführen würde, was glaubst Du wohl wie schnell eure Infizierten Rate von 0 auf 25% Rasen würde. Das hätte allerdings ansonsten keine Auswirkungen.
nein gar nichts würde rasen da der Test keine Infektionen anzeigt
 
ReinerS

ReinerS

Senior Member
Dabei seit
01.01.2007
Beiträge
5.890
Reaktion erhalten
1.066
Ort
Tha Yang, Phetchaburi, Thailand
nein gar nichts würde rasen da der Test keine Infektionen anzeigt
Stimmt, er gibt nur eine Hinweis darauf, du könntest infiziert sein mit hoher Wahrscheinlichkeit.
Möglichst noch einen Doktor hinzuziehen. :)

Egal, es gab auch schon Klagen bei mißglückten Schwangerschaftstests, soviel ich weiß ohne Erfolg.

Späßle
 
Thema:

Corona-Schadensersatzklage

Corona-Schadensersatzklage - Ähnliche Themen

  • [CoronaVirus] Corona in Falkland Islands

    [CoronaVirus] Corona in Falkland Islands: Coronavirus Cases: 16 Deaths: 0 Recovered: 13 Falkland Islands Coronavirus: 16 Cases and 0 Deaths - Worldometer
  • [CoronaVirus] Corona in Italien

    [CoronaVirus] Corona in Italien: Coronavirus Cases: 1,308,528 Deaths: 47,870 Recovered: 498,987 Italy Coronavirus: 1,308,528 Cases and 47,870 Deaths - Worldometer
  • [CoronaVirus] Corona in Belgien

    [CoronaVirus] Corona in Belgien: Coronavirus Cases: 550,264 Deaths: 15,196 Recovered: 34,792 Belgium Coronavirus: 550,264 Cases and 15,196 Deaths - Worldometer
  • Paket nach Thailand in Corona Zeiten

    Paket nach Thailand in Corona Zeiten: Hallo, ist es möglich in der jetzigen Situation ein Paket nach Thailand zu schicken. Da wir dieses Jahr nicht nach Thailand können, würde meine...
  • Mit über 70 jahre nach thailand was ist mit der corona versicherung ?

    Mit über 70 jahre nach thailand was ist mit der corona versicherung ?: Da man ja ab 70 jahre keine kranken versicherung bekommt wie schauts dann zur zeit mit der Corona extra versicherung aus ?
  • Mit über 70 jahre nach thailand was ist mit der corona versicherung ? - Ähnliche Themen

  • [CoronaVirus] Corona in Falkland Islands

    [CoronaVirus] Corona in Falkland Islands: Coronavirus Cases: 16 Deaths: 0 Recovered: 13 Falkland Islands Coronavirus: 16 Cases and 0 Deaths - Worldometer
  • [CoronaVirus] Corona in Italien

    [CoronaVirus] Corona in Italien: Coronavirus Cases: 1,308,528 Deaths: 47,870 Recovered: 498,987 Italy Coronavirus: 1,308,528 Cases and 47,870 Deaths - Worldometer
  • [CoronaVirus] Corona in Belgien

    [CoronaVirus] Corona in Belgien: Coronavirus Cases: 550,264 Deaths: 15,196 Recovered: 34,792 Belgium Coronavirus: 550,264 Cases and 15,196 Deaths - Worldometer
  • Paket nach Thailand in Corona Zeiten

    Paket nach Thailand in Corona Zeiten: Hallo, ist es möglich in der jetzigen Situation ein Paket nach Thailand zu schicken. Da wir dieses Jahr nicht nach Thailand können, würde meine...
  • Mit über 70 jahre nach thailand was ist mit der corona versicherung ?

    Mit über 70 jahre nach thailand was ist mit der corona versicherung ?: Da man ja ab 70 jahre keine kranken versicherung bekommt wie schauts dann zur zeit mit der Corona extra versicherung aus ?
  • Oben