China

Diskutiere China im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Nadann schaut euch mal Japan an...heheh..
S

sombath

Senior Member
Dabei seit
03.03.2009
Beiträge
5.111
Reaktion erhalten
3.094
Nach meiner unbedeutenden Meinung , solle man China nicht unterschätzen .
Wirtschaftlich hat die Diktatur große Vorteile , so können Großprojekte einfach ohne großen Widerstand
durchgezogen werden .
Bin mit dem Zug von Shanghai nach Wuhan gefahren , da hat man auf die ca. 600km die Bahntrasse
um 2 Geleise erweitert . Auf der gesamten Strecke hat man alles was im Weg war einfach abgerissen u.
die 2 zusätzlichen Geleise verlegt . So etwas ist in einer Demokratie , schon gar nicht heute nicht mehr
möglich .
Chinas Firmen , besonders wenn sie exportieren und Devisen bringen , werden in jeder Weise unterstützt
und sind daher auch zum Teil konkurrenzfähig , auch weltweit .
Ich sehe hauptsächlich zwei Nachteile .
Der Aberglaube , der auch bei wirtschaftlichen Entscheidungen eine große Rolle spielt .
Das große Land mit seinen verschiedenen Völkern , mit eigenen Sprachen und Kulturen .
Vergleiche das mit dem früheren Jugoslawien , da hat eine starke Hand das Land zusammen gehalten ,
nachdem die weg war , hat jede Stadt ein eigenes Land gegründet .
Aus eigener Erfahrung weiß ich , die Sparrate der Chinesen ist sehr , sehr hoch , die private Verschuldung
ist sehr gering . Das ist ein großer Vorteil gegenüber zB USA , Thailand .
Eines ist mir klar , die chinesische Wirtschaft ist aufgeblasen und es gibt große Überkapazitäten , die
im Ausland abgesetzt werden müssen .
Das stammt nicht aus der Zeitung , das sind meine persönlichen Erfahrungen .
 
Charin

Charin

Senior Member
Dabei seit
29.04.2011
Beiträge
6.956
Reaktion erhalten
576
Ort
nähe Uttaradit
Naja made in China ist so eine Qualitätsgarantie wie made in Germany, made in Japan oder Swissmade..hahah..oder etwa nicht???? :biggrin: ....ist sogar in Thailand berüchtigt..uuund DAS willwasheissen..
 
niemand

niemand

Senior Member
Dabei seit
16.08.2019
Beiträge
557
Reaktion erhalten
146
Nach meiner unbedeutenden Meinung , solle man China nicht unterschätzen .
Wirtschaftlich hat die Diktatur große Vorteile , so können Großprojekte einfach ohne großen Widerstand
durchgezogen werden .
Bin mit dem Zug von Shanghai nach Wuhan gefahren , da hat man auf die ca. 600km die Bahntrasse
um 2 Geleise erweitert . Auf der gesamten Strecke hat man alles was im Weg war einfach abgerissen u.
die 2 zusätzlichen Geleise verlegt . So etwas ist in einer Demokratie , schon gar nicht heute nicht mehr
möglich .
Chinas Firmen , besonders wenn sie exportieren und Devisen bringen , werden in jeder Weise unterstützt
und sind daher auch zum Teil konkurrenzfähig , auch weltweit .
Ich sehe hauptsächlich zwei Nachteile .
Der Aberglaube , der auch bei wirtschaftlichen Entscheidungen eine große Rolle spielt .
Das große Land mit seinen verschiedenen Völkern , mit eigenen Sprachen und Kulturen .
Vergleiche das mit dem früheren Jugoslawien , da hat eine starke Hand das Land zusammen gehalten ,
nachdem die weg war , hat jede Stadt ein eigenes Land gegründet .
Aus eigener Erfahrung weiß ich , die Sparrate der Chinesen ist sehr , sehr hoch , die private Verschuldung
ist sehr gering . Das ist ein großer Vorteil gegenüber zB USA , Thailand .
Eines ist mir klar , die chinesische Wirtschaft ist aufgeblasen und es gibt große Überkapazitäten , die
im Ausland abgesetzt werden müssen .
Das stammt nicht aus der Zeitung , das sind meine persönlichen Erfahrungen .
Sombath, zusätzlich zu dem Link, den ich an clavigo adressiert habe, hier nochmal China’s debt and bureaucratic big trouble - SettimanaNews
solltest du den folgenden gelesen haben, der wahrscheinlich sogar wichtiger ist und du daran interessiert bist, zu erfahren wie es real aussieht «The Real Economic Growth Rate in China is Already Below 3 Percent» | The Market
Zitat: "Michael Pettis ist Professor für Finanzwirtschaft an der Guanghua School of Management der Peking University. Seit 2002 lebt er in China. Davor lehrte er von 1992 bis 2001 an der Graduate School of Business der Columbia University. Bevor er in die akademische Welt kam, war er Investmentbanker für Bear Stearns und Credit Suisse First Boston, spezialisiert auf Emerging Markets."
Er ist schlichtweg DER KENNER von Chinas Wirtschaft und Finanzen!
 
clavigo

clavigo

Senior Member
Dabei seit
09.01.2011
Beiträge
7.096
Reaktion erhalten
1.024
Ort
NRW/BKK
Danke Niemand. Nein ich bezeichne das ja auch nicht als Quatsch. Erwarte aber andereseits eine entsprechende Akzeptanz der Worte eines chinesischen Wirtschaftswissenschaftlers der so lange in DE tätig ist das man in nicht als Propagandist von Peking abtun sollte.

Im übrigen, meine persönlichen PRC-Erfahrungen reichen mehr als 30 Jahre zurück als im allgemeinen Geschäftsgebahren in China noch eine "Wild West" Mentalität vorherrschte. Ich hätte da einiges zu erzählen...
 
P

pani

Senior Member
Dabei seit
27.04.2015
Beiträge
1.853
Reaktion erhalten
272
......
Im übrigen, meine persönlichen PRC-Erfahrungen reichen mehr als 30 Jahre zurück als im allgemeinen Geschäftsgebahren in China noch eine "Wild West" Mentalität vorherrschte. Ich hätte da einiges zu erzählen...
Das nehme ich dir unbeschränkt ab.

Aber China hat inzwischen eine Gesundheitsvorsorge aufgebaut, die der USA mindestens gleich, wenn nicht sogar überlegen ist.

Natürlich haben Richie Rich in den USA bessere Möglichkeiten als die Rdnecks.
 
P

pani

Senior Member
Dabei seit
27.04.2015
Beiträge
1.853
Reaktion erhalten
272
Das nehme ich dir unbeschränkt ab.

Aber China hat inzwischen eine Gesundheitsvorsorge aufgebaut, die der USA mindestens gleich, wenn nicht sogar überlegen ist.

Natürlich haben Richie Rich in den USA bessere Möglichkeiten als die Rednecks und die 'Nigger'
 
clavigo

clavigo

Senior Member
Dabei seit
09.01.2011
Beiträge
7.096
Reaktion erhalten
1.024
Ort
NRW/BKK
Und das weißt Du alles aus eigener Erfahrung, Woody. Wusstete nicht das du so ein Experte bist.. Fyg, china ist groß und da gibt's Ecken jenseits unserer Vorstellungskraft.
 
S

sombath

Senior Member
Dabei seit
03.03.2009
Beiträge
5.111
Reaktion erhalten
3.094
Und das weißt Du alles aus eigener Erfahrung, Woody. Wusstete nicht das du so ein Experte bist.. Fyg, china ist groß und da gibt's Ecken jenseits unserer Vorstellungskraft.
Ja , da muß ich dir zustimmen , war in West China , da konnte im Bürogebäude nicht auf die Toilette , da bin
ich dann extra ins Hotel gefahren , oder unterwegs im Wald .
Aber es gibt selbst auf dem Land eine med. Grundversorgung .
Wieder ein Beispiel von mir .
Ca. 2005 oder 06 waren wir , unser Vertreter und ich nahen Chendu in einem Fabrik Neubau .
Da wurde von uns unbemerkt ober ein Stahlgerüst abgebaut und die Teile einfach nach unten geworfen ,
ich mit meinen damals 115 kg , bin wie ein Nilpferd davon gerannt .
Bin dann über Rohre gefallen und habe mit das Knie aufgeschlagen u. die Hose zerrissen .
Die Wunde am Knie hat geblutet und war stark verschmutzt .
Also wir ins nächste Dorf , da gab es eine kleine Krankenstation , die haben die Wunde gesäubert
und verbunden , auch Verbandsnaterial für den nächsten Tag gab es auch .
Habe dann nach der Rechnung gefragt , es war aber kostenlos , da die in der Station nur kostenlos
behandeln .
Habe dann dem jungen Arzt einen Lamy Kuli geschenkt , den er auch nach einigem Zureden auch genommen hat .
Also es gibt schon eine gewisse Grundversorgung .
 
P

pani

Senior Member
Dabei seit
27.04.2015
Beiträge
1.853
Reaktion erhalten
272
Und das weißt Du alles aus eigener Erfahrung, Woody. Wusstete nicht das du so ein Experte bist.. Fyg, china ist groß und da gibt's Ecken jenseits unserer Vorstellungskraft.
Natürlich gibt es in China Provinzen die von der wirtschaftlichen Entwicklungen des Landes weniger profitieren.

Aber alles im Allem hat China in den letzten 30 Jahren eine Entwicklung zu mehr Wohlstand für Alle gemacht.

Dass es zu Repressionen gegen miltitante Moslems kommt, ist zwar richtig ändert aber nichts an den Tatsachen.

Wenn du z.B. einen Chinesen fragst, gehört Xinjiang zu China, wird das wohl jeder bejahen.

Genauso sieht es mit Tibet aus. Diese Region haben die Chinesen erschlossen und zu einem nie dagewesem Wohlstand verholfen
 
KKC

KKC

Senior Member
Dabei seit
11.12.2006
Beiträge
12.847
Reaktion erhalten
2.170
Ort
Fürstenfeldbruck/Khon Kaen
Deine Aussagen zu Tibet sind schlicht falsch. Die Chinesen haben sich Tibet einverleibt und unterdrücken das tib. Volk in brutalster Art und Weise. Durch Ansiedlung von Chinesen wird zudem der Status Quo zementiert.

Der von dir genannte Wohlstand ist wohl eher bei den Han-Chinesen in Tibet angekommen.
 
P

pani

Senior Member
Dabei seit
27.04.2015
Beiträge
1.853
Reaktion erhalten
272
Der von dir genannte Wohlstand ist wohl eher bei den Han-Chinesen in Tibet angekommen.
Ich habe keine Lust mich dir darüber zu streiten.

Fakt ist aber, dass Tibet von den Chinesen erschlossen und ins 21. Jahundert katapultiert wurde.

Tibet hat heute eine Infrastruktur die sich sehen lassen kann.
 
KKC

KKC

Senior Member
Dabei seit
11.12.2006
Beiträge
12.847
Reaktion erhalten
2.170
Ort
Fürstenfeldbruck/Khon Kaen
Wieso streiten.

Wenn das deine Meinung ist, so what.

Bei dieser chinesischen Katapultierung blieben allerdings die Tibetaner als Volk auf der Strecke.
 
Micha L

Micha L

Senior Member
Dabei seit
10.06.2007
Beiträge
13.635
Reaktion erhalten
4.354
Ort
Leipzig
Zweifellos haben die Hanchinesen Tibet entwickelt. Sowas taten Kolonialisten überall zum eigenen Nutzen.
So hat z. B. Japan zwischen 1905 und 1945 Korea entwickelt und im selben Zeitraum die Mandschurei industrialisiert.

Chinesische Illustrierte präsentierten schon vor Jahrzehnten eiserne Fesseln und dergleichen und prangerten feudale Verhältnisse in Tibet an - Nicht verkehrt, aber als Rechtfertigung für die Unterwerfung des Landes.
Dafür wurden dann Mönche drangsaliert und Kulturstätten der "Kulturrevolution" ausgesetzt.
Ja, nichts Neues.
 
clavigo

clavigo

Senior Member
Dabei seit
09.01.2011
Beiträge
7.096
Reaktion erhalten
1.024
Ort
NRW/BKK
Natürlich gibt es in China Provinzen die von der wirtschaftlichen Entwicklungen des Landes weniger profitieren.

Aber alles im Allem hat China in den letzten 30 Jahren eine Entwicklung zu mehr Wohlstand für Alle gemacht.

Dass es zu Repressionen gegen miltitante Moslems kommt, ist zwar richtig ändert aber nichts an den Tatsachen.

Wenn du z.B. einen Chinesen fragst, gehört Xinjiang zu China, wird das wohl jeder bejahen.

Genauso sieht es mit Tibet aus. Diese Region haben die Chinesen erschlossen und zu einem nie dagewesem Wohlstand verholfen

Ich weiß, aber ein echter Demokrat sollte mehr als zurückhaltend sein mit der Abwägung "Fortschritt" gegen "Menschenrechte" Kuba wäre da ein ähnlches Beispiel. Oder Du lebst gleich nach B. Brecht von wegen Fressen ommt vor der Moral.
Insofern stimme ich KKC voll zu - von dem ich weiß das er persönliche Erfahrungen in/mit der PRC gemacht hat und zwar in den ersten Jahren nach der Öffnung für Geschäftsleute., ähnlich wie ich.
 
clavigo

clavigo

Senior Member
Dabei seit
09.01.2011
Beiträge
7.096
Reaktion erhalten
1.024
Ort
NRW/BKK
Zweifellos haben die Hanchinesen Tibet entwickelt. Sowas taten Kolonialisten überall zum eigenen Nutzen.
So hat z. B. Japan zwischen 1905 und 1945 Korea entwickelt und im selben Zeitraum die Mandschurei industrialisiert.

Chinesische Illustrierte präsentierten schon vor Jahrzehnten eiserne Fesseln und dergleichen und prangerten feudale Verhältnisse in Tibet an - Nicht verkehrt, aber als Rechtfertigung für die Unterwerfung des Landes.
Dafür wurden dann Mönche drangsaliert und Kulturstätten der "Kulturrevolution" ausgesetzt.
Ja, nichts Neues.

Micha, das Traurige ist das wir nie wissen werden wie Tibet sich unter dem jungen Dalai Lama entwickelt hätte. Der junge Mann hatte gerade mal 10 Jahre Zeit sich irgendwie zwischen den Mächten durchzulavieren.

Für das archaische und brutale Feudalsystem davor kann man ihn nicht verantwortlich machen!
 
MadMac

MadMac

Moderator
Themenstarter
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
26.665
Reaktion erhalten
2.171
Ort
Singapore
Ich hab meine persoenlichen Erfahrungen mit China gemacht, speziell Huawei. In Indonesien. Absolut verlogene Drecksbande, spioniert aus Ecken, die man sich wie nicht vorstellen kann. Und die Firma (AXIS) in den Bankrott getrieben, damit der chinesische Mitbewerber sie schlucken konnte. Jedes halbwegs noch denkende Land sollte China vom Ausbau deren Telekom-Infrastruktur ausschliessen. Soweit sind das Australien, Singapore und die USA. Indien pending.
 
clavigo

clavigo

Senior Member
Dabei seit
09.01.2011
Beiträge
7.096
Reaktion erhalten
1.024
Ort
NRW/BKK
Heisst also mit chinesischen Firmen aber nicht im Land selbst? Es gibt unendlich viele solche Geschichten. Vermute Deine Indo-partner waren auch Chinesen. Dann wird's natürlich haarig.
Aber ich finde aus Erfahrung wird man klug. Und so hat's ca. 10 Jahre geklappt. Nur als wir die Jungs einmal nackicht gesehen haben, das war's. Für unsere Hilfe offiziell Riesendank für die Chin.-Deutsche Freundschaft - aber der Gesichtsverlust vor den Gweilos war zu gross.
 
Thema:

China

China - Ähnliche Themen

  • [CoronaVirus] China und Thailand

    [CoronaVirus] China und Thailand: Wie es aussieht haben China und auch Thailand die Pandemie am besten im Griff. Beide Staaten haben trotz der relativ geringen Durchseuchung sehr...
  • Test-Affen werden in China knapp

    Test-Affen werden in China knapp: durch die Suche nach neuen Medikamenten sind bald alle Affen in China aufgebraucht, und man ist gezwungen, grosse Stückzahlen zu Importieren...
  • Made in China

    Made in China: Ich weis..ich weis..gehört eigentlich nicht hierher..aber ins Menueforum auch nicht..das wollte ich euch ersparen..:( Aalso schon der 3te Mixer...
  • China - (irgendwann) die neue Weltmacht?

    China - (irgendwann) die neue Weltmacht?: Werden die Moeglichkeiten Chinas ueber- oder unterschaetzt? Dieser Artikel verdeutlicht noch einmal, dass China an Einfluss gewinnt. Wird China...
  • Die Kaiserin von China (Film)

    Die Kaiserin von China (Film): Mein liebes Weibchen schaut sich seit einiger Zeit diese Film-Serie im Thai-TV an. Jetzt endlich schau ich auch mal rein.
  • Die Kaiserin von China (Film) - Ähnliche Themen

  • [CoronaVirus] China und Thailand

    [CoronaVirus] China und Thailand: Wie es aussieht haben China und auch Thailand die Pandemie am besten im Griff. Beide Staaten haben trotz der relativ geringen Durchseuchung sehr...
  • Test-Affen werden in China knapp

    Test-Affen werden in China knapp: durch die Suche nach neuen Medikamenten sind bald alle Affen in China aufgebraucht, und man ist gezwungen, grosse Stückzahlen zu Importieren...
  • Made in China

    Made in China: Ich weis..ich weis..gehört eigentlich nicht hierher..aber ins Menueforum auch nicht..das wollte ich euch ersparen..:( Aalso schon der 3te Mixer...
  • China - (irgendwann) die neue Weltmacht?

    China - (irgendwann) die neue Weltmacht?: Werden die Moeglichkeiten Chinas ueber- oder unterschaetzt? Dieser Artikel verdeutlicht noch einmal, dass China an Einfluss gewinnt. Wird China...
  • Die Kaiserin von China (Film)

    Die Kaiserin von China (Film): Mein liebes Weibchen schaut sich seit einiger Zeit diese Film-Serie im Thai-TV an. Jetzt endlich schau ich auch mal rein.
  • Oben