Burma als interessante/ bessere Alternative zu Thailand?

Diskutiere Burma als interessante/ bessere Alternative zu Thailand? im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Keine Ahnung! Ich brauch aber in Thailand 70 Eu/ Tag und in Ö ca. 60 Eu/Tag, jeweils alles inklusive, ("spielzeug " ausgenommen)
T

Tramaico

Gast
Ja, nach Deinen letzten beiden Posts kann ich sehr gut nachvollziehen, dass Pattaya tatsaechlich ein Traum fuer Dich sein muss.

Fuer mich ist es eher ein Alptraum ohne jetzt konkret auf die Einzelheiten einzugehen, aber Billigkeit spielt diesbezueglich auch eine tragende Rolle. Na ja, solange es einem recht und billig ist, warum net? Ist ja auch ca. 1 - 2 Autostunden von hier entfernt. Passt deshalb schon. :super:
 
benni

benni

Senior Member
Dabei seit
06.06.2010
Beiträge
18.633
Reaktion erhalten
3.847
Ort
Beach/Thailand
Was ist Billigkeit? der Thai Frau eines Farang Freundes in Thailand die gratis Plastikmarmelade und die Butter vom Frühstück im Flieger als Willkommensgeschenk zu überreichen.
 
mylaw

mylaw

Gesperrt
Dabei seit
01.09.2011
Beiträge
1.116
Reaktion erhalten
7
Ort
Austria
Du bist ja ein ganz schlimmer Finger. Sitzt auf Kosten der Nachbarn frierend in deiner Wohnung.......
Da gönn ich mir doch glatte 23,9 °C !!! Kuschel-Wärme in älteren Häusern ist so was von entspannnend schön......Kostet zwar etwas Geld, aber ich muss dafür auch nicht im Parka und dickem Pullover vorm TV/PC sitzen. Das ist es mir genauso Wert, wie in Burma oder Thailand (----> zurück zum Thread) das Schlafzimmer auf 24 °C runterzuKÜHLEN.
Noch nicht mal die Nachbarn haben hier etwas davon, weil diese 50 - 100 M entfernt sind......
Ich frier ja gar nicht! Auch 18°C sind angenehm. Ausserdem hab ich keine Lust den Ölscheichs ihr 500meter Wolkenkratzer mitzubezahlen, da heiz ich dann lieber mal nen Winter nicht ein! Wenn alle das so machen würden, dann würden endlich auch die Ölpreise wieder mal runtergehen!
 
H

Hermann2

Senior Member
Dabei seit
05.02.2012
Beiträge
6.637
Reaktion erhalten
3.001
Nein, es hat draussen gerade-7°C, aber an stelle der Aircon könnte ich halt ne Heizung nehmen, das gleichts wieder aus!
In meiner Wohnung hats angenehme 18°C, und das ohne Heizung! Die wird erst ab 16°C eingeschalten.
Die Nachbarn verwandeln freundlicherweise ihre Wohnungen in exotische 25°C, da sind die Wände dann schön Warm und ich spar mir die Heizkosten!
Dir ist aber schon klar, daß du die wohlige Wärme der Nachbarn mind. zu 30% (z.B. Gesetz in Deutschland) über die (normalerweise per Fläche oder Raum) abzurechnenden Festkosten mitfinanzierst!:)
Aber wenn es Spaß macht mit Doppelpullover oder Mantel in der Wohnung??????
 
sanukk

sanukk

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
08.10.2011
Beiträge
12.842
Reaktion erhalten
704
Ort
Suite, Superior oder Deluxe
.... klar, daß du die wohlige Wärme der Nachbarn mind. zu 30% (z.B. Gesetz in Deutschland) über die (normalerweise per Fläche oder Raum) abzurechnenden Festkosten mitfinanzierst!:)
Sorry, zwar auch :offtopic:, aber wie kommst Du auf Deine 30%-Rechnung? Die Nebenkosten muss er doch sowieso zahlen, ob er nun heizt oder nicht.....
Was soll das für ein Gesetz sein?
 
T

Tramaico

Gast
Was ist Billigkeit? der Thai Frau eines Farang Freundes in Thailand die gratis Plastikmarmelade und die Butter vom Frühstück im Flieger als Willkommensgeschenk zu überreichen.

Iwo, nach der Philosophie des Billigen ist dies doch eher zweckmaessig und somit recht und billig, zumal Thailand ja schliesslich auch kein Premiumland ist. Auch koennte der auslaendische Schriftzug auf den genannten Produkten dazu beitragen, dass die Thai Frau des Farang Freundes ihre Lesekenntnisse der lateinischen Schrift verbessern kann. Sozusagen eine win/win situation und dies auch noch kostenlos. Das Adjektiv "umsonst" vermeiden wir besser an dieser Stelle bewusst, da es im genannten Zusammenhang nicht recht und billig und somit politisch auch nicht korrekt waere. :rolleyes:
 
x-pat

x-pat

Senior Member
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.717
Reaktion erhalten
3.700
Ort
Chiang Mai
Burma ist derzeit bestimmt keine Alternative zu Thailand, jedenfalls nicht für Expats, die eine ähnliche Infrastruktur und einen ähnlichen Lebensstandard wie in Thailand suchen. Zum einen sind die Lebenshaltungskosten nicht wirklich geringer, und zum anderen gibt es kaum einen Ort in Burma der eine ähnliche Lebensqualität wie z.B. Chiang Mai, Phuket, oder Hua Hin bietet. Das Problem dabei ist natürlich, dass die Begriffe "Lebensqualität" und "Lebensstandard" sehr individuell definiert werden, daher kann man sich nur auf Statistiken (numbeo.com) und Studien (quality of life index) berufen, die das zu abstrahieren versuchen - erfolgreich oder nicht. Rangoon belegt in solchen Erhebungen eigentlich fast immer die untersten Plätze in Südostasien.

Natürlich sind die Dinge in Burma momentan sehr stark in Bewegung. Falls es gelingt, der politischen Eiszeit zu entrinnen und das Land wirtschaftlich und sozial aufzubauen, dann wird es vielleicht eines Tages mit Thailand konkurrieren können. Das passiert aber sicherlich nicht mehr in diesem Jahrzehnt.

Bis dahin ist Burma eher etwas für Abenteurer, Geschäftemacher, und Pioniere.

Cheers, X-pat
 
H

Hermann2

Senior Member
Dabei seit
05.02.2012
Beiträge
6.637
Reaktion erhalten
3.001
Sorry, zwar auch :offtopic:, aber wie kommst Du auf Deine 30%-Rechnung? Die Nebenkosten muss er doch sowieso zahlen, ob er nun heizt oder nicht.....
Was soll das für ein Gesetz sein?
Es geht um die gesamten Kosten der Heizungsanlage! 50-70% werden direkt nach dem jeweiligen Verbrauch, 30-50% nach der jeweiligen Wohnfläche berechnet! Heizkostenverordnung
Selbst wenn er 0 Verbrauch hat, ist er mit den besagten 30-50% also anteilig beteiligt, wenn die Nachbarn entsprechend mehr verbrauchen!
Mit ein Grund für diese Regelung ist eben, daß die "Normallheizer" die Wohnungen der "Nichtheizer" indirekt über die Wände, Decken, Böden mit Wärme versorgen!
Heizkostenabrechnung
 
mylaw

mylaw

Gesperrt
Dabei seit
01.09.2011
Beiträge
1.116
Reaktion erhalten
7
Ort
Austria
Bitte gern geschehen! Gilt eigentlich für alle Anlagen, die von einer gemeinsamen Heizanlage versorgt werden!
Inkludiert ist da auch die Wartung der Heizanlage! Wer in Thailand überwintert, zahlt also zuhause bei der Heizung mit und in Thailand bei der Aircon!
In diesem Fall ist es besser ein eigenes Haus zu besitzen, man muss dann allerdings vor abreise die Leitungen der Heizung und die Wasserleitungen komplett entleeren!
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.420
Reaktion erhalten
1.726
Ort
Hannover
Burma ist derzeit bestimmt keine Alternative zu Thailand, jedenfalls nicht für Expats, die eine ähnliche Infrastruktur und einen ähnlichen Lebensstandard wie in Thailand suchen. Zum einen sind die Lebenshaltungskosten nicht wirklich geringer, und zum anderen gibt es kaum einen Ort in Burma der eine ähnliche Lebensqualität wie z.B. Chiang Mai, Phuket, oder Hua Hin bietet. Das Problem dabei ist natürlich, dass die Begriffe "Lebensqualität" und "Lebensstandard" sehr individuell definiert werden, daher kann man sich nur auf Statistiken (numbeo.com) und Studien (quality of life index) berufen, die das zu abstrahieren versuchen - erfolgreich oder nicht. Rangoon belegt in solchen Erhebungen eigentlich fast immer die untersten Plätze in Südostasien.

Natürlich sind die Dinge in Burma momentan sehr stark in Bewegung. Falls es gelingt, der politischen Eiszeit zu entrinnen und das Land wirtschaftlich und sozial aufzubauen, dann wird es vielleicht eines Tages mit Thailand konkurrieren können. Das passiert aber sicherlich nicht mehr in diesem Jahrzehnt.

Bis dahin ist Burma eher etwas für Abenteurer, Geschäftemacher, und Pioniere.

Cheers, X-pat

dem kann man nur zustimmen,

zudem zeichnet sich nun auch ab,
das Burma sich innerlich von dem Tourismusgeschäft abwendet, und seine Bevölkerung mehr auf eigene Werte eicht,
anstatt sie der westlichen Glitzerwelt ui überlassen.

Zu dem Eichungsprozess gehört auch eine stärkere Nationalisierung,
wobei ein gewisser Hass auf den ehemaligen Kolonialherrn England dazu gehört.

Om dies tief ins nationale Bewustsein zu verankern, wurde nun ein Feiertag eingeführt,
der an Massenhinrichtungen in der Kolonialzeit erinnert.


Myanmar holds muted Martyrs' Day tribute to fallen heroes
PUBLISHED : 19 JUL 2020 AT 18:22

Myanmar's public marked one of the Southeast Asian nation's darkest moments on Sunday with tributes to slain independence heroes, though the annual Martyrs' Day gatherings were muted by the coronavirus pandemic due to social distancing measures.

Flanked by senior government and military officials, state counsellor Aung San Suu Kyi laid a wreath at a mausoleum dedicated to Aung San, her father and the country's independence hero, who was assassinated alongside members of his cabinet on July 19, 1947.

Crowds also laid flowers beside statues of Aung San, who remains a potent political force in the country, with his image used by his daughter and some of her rivals to garner support among a public that continues to revere him.

The former ruling military junta for years curtailed use of his image for fear it would help the democracy movement that emerged in 1988 led by Suu Kyi.

In the commercial capital of Yangon on Sunday, crowds queued to approach a statue of Aung San clutching portraits of the independence leader and his daughter, waiting on markers painted in the road to encourage people to keep a distance.

"The Martyrs' Day was once extinct, during the political crisis," said Yin Yin Phyo Thu, as she laid flowers.

"We young people are responsible for preserving the image of Martyrs' Day not to fade away during Covid-19," she said.

Myanmar has reported 340 cases of Covid-19, the illness caused by the novel coronavirus.

The country goes to the polls again in November in a vote that will serve as a test of the fledgling democracy.

"We came here to pay respects and also to get ourselves politically motivated in 2020, the election year," said Kyaw Swar, a university student.

Myanmar holds muted Martyrs' Day tribute to fallen heroes
 
clavigo

clavigo

Senior Member
Dabei seit
09.01.2011
Beiträge
6.945
Reaktion erhalten
983
Ort
NRW/BKK
Auch wenn der Post von x-pat schon 7 Jahre alt ist hat er immer noch Gültigkeit. All die großen Investmentpläne sind entweder tot oder auf der langen Bank. Ausländer ind sehr zurückhaltend bis auf die Chinesen (und da gibt' stillen Protest von der Bevölkerung) und die Regierung leistet sich nun mal die größte und teuerste Armee SOA's. Wo soll da das Geld herkommen?
 
Thairetter

Thairetter

Senior Member
Dabei seit
24.01.2017
Beiträge
1.599
Reaktion erhalten
222
Ort
Suphan Buri
hab mal was gelesen das die Burmis sich ein Uboot zugelegt haben und die Thaisis meinten sowas benötigen wir jetzt auch, das soll einer verstehen:help:
 
clavigo

clavigo

Senior Member
Dabei seit
09.01.2011
Beiträge
6.945
Reaktion erhalten
983
Ort
NRW/BKK
Stimmt, die haben ein gebrauchtes - Russenbau - von den Indern gekauft. Da konnte die Thai Navy natürlich nicht lange warten:
 
Thema:

Burma als interessante/ bessere Alternative zu Thailand?

Burma als interessante/ bessere Alternative zu Thailand? - Ähnliche Themen

  • Ko Phayam, Burma oder Ko Yao?

    Ko Phayam, Burma oder Ko Yao?: Das sind im wesentlichen die Ziele, die momentan zur Diskussion stehen und die ich auch hier mal zur Diskussion stellen möchte. Mit Burma sind...
  • Burma erwartet den nächsten Zyklon

    Burma erwartet den nächsten Zyklon: Burma befürchtet den nächsten trop. Zyklon "Mahasen" Der letzte Zyklon "Nargis" hat 2008 ungefähr 140.000 Menschenleben gefordert. In etwa die...
  • Myanmar (Burma) droht das Schicksal von Tibet

    Myanmar (Burma) droht das Schicksal von Tibet: China rüstet auf. Bald wird China so mächtig sein, dass es dieses Waffenarsenal zur Annektierung von Myanmar einsetzen wird. Gründe für diesen...
  • Schweres Erdbeben erschüttert Burma

    Schweres Erdbeben erschüttert Burma: Schweres Erdbeben erschüttert Burma - NZZ.ch, 11.11.2012
  • Burma wird "Salonfähig"

    Burma wird "Salonfähig": Heute im SPON: Burmas Präsident Thein: Ein*bisschen Perestroika - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik Ich war ja immer gespalten in der Frage...
  • Burma wird "Salonfähig" - Ähnliche Themen

  • Ko Phayam, Burma oder Ko Yao?

    Ko Phayam, Burma oder Ko Yao?: Das sind im wesentlichen die Ziele, die momentan zur Diskussion stehen und die ich auch hier mal zur Diskussion stellen möchte. Mit Burma sind...
  • Burma erwartet den nächsten Zyklon

    Burma erwartet den nächsten Zyklon: Burma befürchtet den nächsten trop. Zyklon "Mahasen" Der letzte Zyklon "Nargis" hat 2008 ungefähr 140.000 Menschenleben gefordert. In etwa die...
  • Myanmar (Burma) droht das Schicksal von Tibet

    Myanmar (Burma) droht das Schicksal von Tibet: China rüstet auf. Bald wird China so mächtig sein, dass es dieses Waffenarsenal zur Annektierung von Myanmar einsetzen wird. Gründe für diesen...
  • Schweres Erdbeben erschüttert Burma

    Schweres Erdbeben erschüttert Burma: Schweres Erdbeben erschüttert Burma - NZZ.ch, 11.11.2012
  • Burma wird "Salonfähig"

    Burma wird "Salonfähig": Heute im SPON: Burmas Präsident Thein: Ein*bisschen Perestroika - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik Ich war ja immer gespalten in der Frage...
  • Oben