Boeing kommt nicht aus den negativen Schlagzeilen

Diskutiere Boeing kommt nicht aus den negativen Schlagzeilen im Touristik Forum im Bereich Thailand Forum; Das sind keine Schlagzeilen von Boeing. Ein gebrochener Towbar der Betreibergesellschaft für das Handling der Flugzeuge kann man nicht dem...
Totolino

Totolino

Senior Member
Dabei seit
21.12.2012
Beiträge
1.188
Reaktion erhalten
786
Ort
Köln
Junge Junge, was hier manchmal für ein Blödsinn geschrieben wird.

Die Maschine setzte viel zu spät auf, kam von der Landebahn ab & rutschte ca. 20m eine Böschung herab.

Zerbrochen ist sie erst, nachdem sie dort mit einer Mauer kollidierte.

Was hat das mit dem Hersteller des Flugzeuges zu tun?

Ich kann es Euch sagen, genauso wenig, wie der Vorfall in Bangkok gestern.


https://www.aerotelegraph.com/schlepperfahrer-wird-von-flugzeug-erdrueckt



Klar, Boing hat bzgl. 737 MAX totale ScheiXXe gebaut, aber damit läßt sich, außer für Schubladendenker,

bei weitem nicht jeder Vor- bzw. Unglücksfall in Verbindung bringen.


https://www.aerotelegraph.com/was-ueber-das-pegasus-unglueck-in-istanbul-bekannt-ist

https://www.aero.de/news-34003/Schwerer-Landeunfall-in-Istanbul.html
 
indy1

indy1

Senior Member
Dabei seit
26.03.2013
Beiträge
5.031
Reaktion erhalten
1.113
Ort
Oberpfalz, Winter TH
Junge Junge, was hier manchmal für ein Blödsinn geschrieben wird.
Allerdings. Momentaner Spitzenreiter im Blödsinns-Ranking:
Und schon wieder Schlagzeilen von Boeing. Diesmal aus Bangkok:

https://www.krone.at/2094216?

Laut Maenamstefan:

"Das hat Null mit Boeing zu tun"

In diesem Falle gebe ich ihm recht - im Beitrag #97 bzw. #98 nicht (vgl. Beitrag #99)!
Wenn ein Auto von der Strasse rutscht, bricht es auch nicht gleich in zwei Teile auseinander.
Na immerhin ist jetzt klar, dass DU null Ahnung von der Luftfahrt hast :p
Logo, Boeing ist also jetzt schon verantwortlich für mieses Wetter, miese Piloten und miese Billigairlines
Demnach baut auch Airbus nur beschissene Flieger, die nicht unfallfrei landen können, da Pegasus ja auch mit einer A 320 eine Bruchlandung hinlegte :kopfschuettel:


Dieser Vorfall gehört eigentlich in einen Threat "Pegasus kommt nicht aus den negativen Schlagzeilen"
Das mit den Prärielandungen dieser Linie reisst ja gar nicht mehr ab. Wär ich ein Zyniker, würde ich sagen, die rekrutieren ihre Piloten aus der landwirtschaftlichen Querfeldein-Fliegerei. Bin ich aber nicht :rolleyes:







Genau, "fly pegasus". Von Landen ist ja nicht die Rede in der Werbung
Das war nun der 4. Landeunfall und die 3. Bruchlandung seit 2018 und die 3. Verfehlung einer Landebahn allein 2020, also binnen 5 Wochen

Hier drängt sich unweigerlich der Verdacht auf, Pegasus nötigt die Piloten aus Kostengründen zur größtmöglichen Vermeidung von Go-Arounds und setzt stattdessen auf deren "fliegerisches Können". Selbst wenn HAL denen im Cockpit ein "Durchstarten!" ins Ohr brüllt, was hier 100%ig der Fall war

Ob Istanbul aber auch gegen Pegusus und deren Sicherheitsphilosophie ermittelt ist fraglich. War diese Super-Billig-Airline -jedenfalls bis zu den jüngsten Vorfällen- doch Liebling der türkischen Aktionäre und hat gegen den Trend stark zugelegt
Handelsblatt:
"Ihr erfolgreiches Ultra-Lowcost-Geschäftsmodell ist in der Lage, größeres Wachstum bei den Passagierzahlen zu generieren und die soliden Margen beizubehalten“
Ermittelt wird momentan vorerst gegen die Piloten wegen fahrlässiger Tötung und mehrfacher Körperverletzung
Bekannt ist mittlerweile, dass die Piloten trotz Warnung der Lotsen bei zu hohem Rückenwind und klitschnasser Piste mit zu hoher Geschwindigkeit auf einer 3000m Landebahn erst nach 2000m viel viel zu spät aufsetzten statt durchzustarten. Wobei es nicht mal mehr theoretisch möglich war, den Vogel rechtzeitig zum Stehen zu bringen

Die Spekulationen um möglichen Spritmangel wär ja wohl auch keine Rechtfertigung. Im Gegenteil, damit wäre es sogar mit der Fahrlässigkeit vorbei, eher Mord 2. Grades, schätze ich einfach mal so als juristischer Laie ...

Hier wird sich der Flughafen auch noch Fragen stellen müssen. Da beschließt man aufgrund des Unwetters, nasser Bahn und eines deutlich ausserhalb des erlaubten Korridors, nicht mehr zulässigen Rückenwindes und weil auf der 06 zuvor bereits mehrfach durchgestartet werden musste, bereits den nächsten Flieger auf eine andere Piste einzuweisen und bei der betroffenen 06 die Landerichtung zu wechseln, aber die 737 lässt man schnell noch durch und warnt sie vor "bedenklichem Zustand der Landebahn und heftiger Winde" :confused:
 
Maenamstefan

Maenamstefan

Senior Member
Dabei seit
20.06.2005
Beiträge
5.434
Reaktion erhalten
2.831
Ort
Berlin-Schöneberg
Die Seite habe ich seit Jahren abonniert, eine der besten Quellen zur Zivilluftfahrt.
 
socky7

socky7

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
07.11.2007
Beiträge
4.700
Reaktion erhalten
3.047
Ort
Berlin / Prasat / Albay
Neue negative Schlagzeilen für Boeing:

"Die US-Flugaufsichtsbehörde FAA will den Flugzeugbauer Boeing vor einer Wiederzulassung des Flugzeugtyps 737 MAX einem Medienbericht zufolge zur Neuverkabelung aller Maschinen des Typs verpflichten. Die geplante Anordnung soll laut dem Bericht des „Wall Street Journal“ vom Sonntag für alle der fast 800 bereits produzierten 737-Max-Flugzeuge gelten."(Futurezone von heute)

Erinnert an BER.

https://www.welt.de/wirtschaft/arti...-Verkabelungsproblem-bei-737-Max-beheben.html
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
3.378
Reaktion erhalten
562
Neue negative Schlagzeilen für Boeing:

"Die US-Flugaufsichtsbehörde FAA will den Flugzeugbauer Boeing vor einer Wiederzulassung des Flugzeugtyps 737 MAX einem Medienbericht zufolge zur Neuverkabelung aller Maschinen des Typs verpflichten. Die geplante Anordnung soll laut dem Bericht des „Wall Street Journal“ vom Sonntag für alle der fast 800 bereits produzierten 737-Max-Flugzeuge gelten."(Futurezone von heute)

Erinnert an BER.
Dann sind die bald Pleite. 8-) Aber Trump wird es schon richten.
 
indy1

indy1

Senior Member
Dabei seit
26.03.2013
Beiträge
5.031
Reaktion erhalten
1.113
Ort
Oberpfalz, Winter TH
Dann sind die bald Pleite. 8-) Aber Trump wird es schon richten.
Ich wette mit dir um ne Cessna 172 - die kann ja jeder Depp fliegen, also auch du und ich- dass Boeing nicht mal pleite gehen wird, selbst wenn sie pleite sind. Dazu braucht es nicht mal einen Vollhorst Trump
 
H

Hermann2

Senior Member
Dabei seit
05.02.2012
Beiträge
7.477
Reaktion erhalten
3.523
Dann sind die bald Pleite. 8-) Aber Trump wird es schon richten.
Der militärische Umsatz-Teil von Boeing macht fast die Hälfte aus! (Boeing Defense, Space and Security (BDS))
Die können evtl. etwas schrumpfen aber sicher nicht pleite gehen.!
Schaut mal den Boeing-Chart an! Die Kurse sind erst mit der Corona-Affäre im üblichen Rahmen abgestürzt während die 737Max-Affäre wenig Auswirkungen zeigte.
https://www.finanzen.net/aktien/boeing-aktie

https://de.wikipedia.org/wiki/Boeing_Defense,_Space_and_Security
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
3.378
Reaktion erhalten
562
Ich wette mit dir um ne Cessna 172 - die kann ja jeder Depp fliegen, also auch du und ich- dass Boeing nicht mal pleite gehen wird, selbst wenn sie pleite sind. Dazu braucht es nicht mal einen Vollhorst Trump
Sicher gehen die nicht pleite aber die werden sich auf absehbare Zeit auch nicht mehr davon erholen. Die haben in der Sparte ihren Gewinn von 3,4 Milliarden in einen Verlust von 1 Milliarde umgewandelt und zudem -18 Milliarden für die Verzögerungen eingepreist. Damit werden die dann wohl jetzt nicht mehr hinkommen...
 
socky7

socky7

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
07.11.2007
Beiträge
4.700
Reaktion erhalten
3.047
Ort
Berlin / Prasat / Albay
Sicher gehen die nicht pleite aber die werden sich auf absehbare Zeit auch nicht mehr davon erholen. Die haben in der Sparte ihren Gewinn von 3,4 Milliarden in einen Verlust von 1 Milliarde umgewandelt und zudem -18 Milliarden für die Verzögerungen eingepreist. Damit werden die dann wohl jetzt nicht mehr hinkommen...
"Besonders hart traf es die sowieso schon angeschlagene Boeing-Aktie, die angesichts des weltweit eingebrochenen Flugverkehrs um fast 24 Prozent auf den tiefsten Stand seit September 2016 einbrach. Seit Beginn des freien Falls vor drei Wochen hat sich der Wert der Papiere um nahezu zwei Drittel verringert." (Boerse.ard.de vom 17.3.2020)
 
niemand

niemand

Senior Member
Dabei seit
16.08.2019
Beiträge
692
Reaktion erhalten
196
Jetzt wird es lustig - oder auch nicht?
Die FAA (Federal Aviation Administration) erlässt eine "Notfall-Richtlinie" über die "Flugtüchtigkeit" aller Boeing 737
"Die Korrosion dieser Ventile an beiden Motoren kann zu einem Leistungsverlust des Zwei-Motoren-Systems führen, ohne dass ein Neustart möglich ist. Dieser Zustand kann, wenn er nicht behoben wird, zum Strömungsabriss des Kompressors und zu einem Leistungsverlust bei beiden Motoren ohne eine Möglichkeit des Neustarts führen, was eine erzwungene Landung außerhalb eines Flughafens zur Folge haben könnte", heißt es in der Richtlinie.
Link: http://services.casa.gov.au/airworth/airwd/ADfiles/OVER/B737/2020-16-51_Emergency.pdf
 
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
12.262
Reaktion erhalten
3.415
Ort
RLP/Isaan
Der letzte Satz in diesem Zeitungsartikel sagt alles:

" Und in manchen Tanks der 737 Max haben Techniker ebenfalls vergessene Werkzeuge und Müll aus dem Produktionsprozess gefunden."

Boeing: Konstruktionsfehler auch an der 787 Dreamliner - DER SPIEGEL - Wissenschaft
An die Kunden kommen diese Probleme aber nicht ran, denn "wir" können immer noch nicht entscheiden, mit welchem Fluggerät wir fliegen wollen bzw. einen solchen Boeing-Flieger abzulehnen. Wir müssen uns auf eine Airline verlassen (die evtl. aus Preisgründen solchen Schrott kauft).
 
indy1

indy1

Senior Member
Dabei seit
26.03.2013
Beiträge
5.031
Reaktion erhalten
1.113
Ort
Oberpfalz, Winter TH
Wobei das Stichwort lautet: "könnte". Bisher ist da noch keine Erlaubnis erteilt.

Würde mich doch sehr wundern, wenn die Zulassung jetzt nur aufgrund einer Überarbeitung des fatalen MCAS Trimmings erteilt würde
Die ganze Problematik war ja nicht singulär bzgl. MCAS, sondern tiefgreifender, multipel

Bin jetzt nicht mehr auf dem Laufenden, aber eigtl. haben die Piloten, SW-Experten und Flugzeugtechniker ursprünglich auch eindringlich gefordert und erwartet, dass die Zentralschnittstelle "HAL" neu konfiguriert, die mangelhafte Redundanz durch einen 3. AOA ergänzt werden müsse. Und Simulatorenanschaffungen/Pilotenschulung auf die MAX unabdingbar wären!

Besonders letzteres wollte BOEING ja aus Kostengründen/Verkaufsargument vermeiden. Deshalb auch die nicht durchgeführten technischen konstruktionellen Veränderungen, weil die 737 nicht mehr unter NG gelaufen wäre, sondern eine komplette (teure) Neuzulassung wie bei einem neunem Modell erfordert hätte

Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass in Kürze auch nur eine einzige MAX ohne zusätzliche technische Änderung der Redundanz und ohne neue Schulung der Piloten in MAX Simulatoren abheben wird


Hmm, werd dazu mal wieder in die diesbzgl. weltweit einzig zuverlässige Quelle gucken, die internationale Luftfahrt-Piloten-Flugzeugtechniker Plattform. Die lagen bei dieser MAX Problematik mit den Fehleranalysen und Prognosen im Gegensatz zu den Medien und reichlich vielen vermeintlichen Luftfahrtexperten nämlich permanent richtig
 
niemand

niemand

Senior Member
Dabei seit
16.08.2019
Beiträge
692
Reaktion erhalten
196
1/20/21 NEW REPORT - overlooked facts concerning the 737 MAX accident investigations leads to more unanswered questions.
737 MAX - STILL NOT FIXED (pdf)
Link: https://img1.wsimg.com/blobby/go/ec...7 MAX - Still Not Fixed.pdf?ver=1611597399852

Abstract

This paper highlights several critically important facts involving the Lion Air Flight 610 and Ethiopian Airlines Flight 302 accident investigations while raising numerous unanswered questions. Much of the blame for these tragedies has been focused on the design of the 737 MAX, specifically the MCAS software, the regulatory oversight failures of the FAA, and the lack of training provided to pilots. Although each of these problems played major roles in both accidents, they were not the triggering events.

The paper's author, Ed Pierson, retired from Boeing in August 2018. Prior to his retirement, Mr. Pierson served as a Senior Manager within the 737 Factory in Renton, Washington. Mr. Pierson is also a retired Navy Captain. He held a variety of senior leadership roles in the military including Squadron Commanding Officer and Operations Center Director. Mr. Pierson testified as a whistleblower before Congress in December 2019 regarding the 737 MAX. The paper underscores the likely role a chaotic and dangerously unstable production environment played in the accidents. Mr. Pierson also puts forth three other plausible accident scenarios not addressed in the accident investigations. The 14-page report includes a timeline and an analysis that ties the two 737 MAX airplane crashes together in ways not previously reported. Most importantly, Mr. Pierson's analysis raises serious doubts as to the safety of the 737 MAX. Alarmingly, the FAA's recertification fixes do not address the problems identified in the report.

Captain Sullenberger has read this paper and said that "it raises many important questions that must be answered." Dr. Daniel Ossmann, a recognized expert in aerospace fault detection, has also reviewed the paper and "concluded that it illustrates an excellent compact summary of the events and raises concerns that should be thoughtfully addressed."


Link: https://edpierson.com

Quote:
Pierson's report was analyzed by famed pilot Chesley Sullenberger who said the "report is very disturbing, about manufacturing issues in the Boeing factories that go well beyond just the Max, and also affect... the previous version of the 737."
"Like electricity, Boeing and the FAA have taken the path of least resistance throughout the entire design, development, certification, production, and now recertification of the 737 MAX," Pierson said in the report.
"The design of the 737 MAX, MCAS software and the failure to provide vital information and training to pilots did not trigger these accidents. Neither did corporate decision making made years ago, unethical behavior, deceptive marketing, or a misguided leadership culture that prioritized profits over safety. Nor did deregulation, regulatory capture, or a completely broken aircraft certification process. In fact, all of these things contributed mightily to these tragedies. Unfortunately, every MAX airplane ever manufactured shares this same wretched history. The pilots are certainly not to blame. They did everything they could to save the lives of the people who trusted them. The triggering event for these crashes was a defective AOA Sensor part, and quite possibly, a malfunctioning electrical system stemming from a dangerously unstable production environment," he said."
Pierson concludes: "We can either investigate these production problems and fix them, or we can wait for another disaster."
 
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
12.262
Reaktion erhalten
3.415
Ort
RLP/Isaan
Thema:

Boeing kommt nicht aus den negativen Schlagzeilen

Boeing kommt nicht aus den negativen Schlagzeilen - Ähnliche Themen

  • Thai Airways ab 25.03 mit Boeing 777 nach Frankfurt

    Thai Airways ab 25.03 mit Boeing 777 nach Frankfurt: Emporium Travel - Ihr Business Class Ticket für Luxusreisen. - Emporium Travel - Ihr Business Class Ticket für Luxusreisen. ab 25.03 mit der...
  • Boeing 777-300

    Boeing 777-300: hallo Leute, ist von euch schonmal jemand mit der 777-300 von Bangkok nach Frankfurt geflogen? Was ist das für ne Maschine? Neuer oder älter als...
  • Augsburger Insolvenzverwalter pfändet Kronprinzen-Boeing

    Augsburger Insolvenzverwalter pfändet Kronprinzen-Boeing: Das Boeing -Flugzeug des thailändischen Kronprinzen ist durch eine spektakuläre Pfändungsaktion am Münchner Flughafen beschlagnahmt worden. Der...
  • Augsburger Insolvenzverwalter pfändet dem Kronprinzen die Boeing

    Augsburger Insolvenzverwalter pfändet dem Kronprinzen die Boeing: Der Insolvenzverwalter wird sich nun in Thailand nicht mehr blicken lassen dürfen, sonst Bau wegen LM ...? Zoff mit Thailand: Augsburger...
  • Boeing 747-8 Erstflug Livewebcast

    Boeing 747-8 Erstflug Livewebcast: Zwar kein Flugzeugforum , dennoch interressant . Boeing's New Airplane - The New 747-8 Intercontinental
  • Boeing 747-8 Erstflug Livewebcast - Ähnliche Themen

  • Thai Airways ab 25.03 mit Boeing 777 nach Frankfurt

    Thai Airways ab 25.03 mit Boeing 777 nach Frankfurt: Emporium Travel - Ihr Business Class Ticket für Luxusreisen. - Emporium Travel - Ihr Business Class Ticket für Luxusreisen. ab 25.03 mit der...
  • Boeing 777-300

    Boeing 777-300: hallo Leute, ist von euch schonmal jemand mit der 777-300 von Bangkok nach Frankfurt geflogen? Was ist das für ne Maschine? Neuer oder älter als...
  • Augsburger Insolvenzverwalter pfändet Kronprinzen-Boeing

    Augsburger Insolvenzverwalter pfändet Kronprinzen-Boeing: Das Boeing -Flugzeug des thailändischen Kronprinzen ist durch eine spektakuläre Pfändungsaktion am Münchner Flughafen beschlagnahmt worden. Der...
  • Augsburger Insolvenzverwalter pfändet dem Kronprinzen die Boeing

    Augsburger Insolvenzverwalter pfändet dem Kronprinzen die Boeing: Der Insolvenzverwalter wird sich nun in Thailand nicht mehr blicken lassen dürfen, sonst Bau wegen LM ...? Zoff mit Thailand: Augsburger...
  • Boeing 747-8 Erstflug Livewebcast

    Boeing 747-8 Erstflug Livewebcast: Zwar kein Flugzeugforum , dennoch interressant . Boeing's New Airplane - The New 747-8 Intercontinental
  • Oben