Bitcoins

Diskutiere Bitcoins im Computer-Board Forum im Bereich Diverses; OTC
xxeo

xxeo

Senior Member
Dabei seit
17.01.2013
Beiträge
10.667
Reaktion erhalten
3.056
Ort
Kurgast zu Pattaya
Gerade sehen wir, nach einem ersten erfolglosen Versuch, den zweiten Angriff auf 50 000 $
 
T

ThomasR

Full Member
Dabei seit
27.09.2016
Beiträge
89
Reaktion erhalten
27
War bei ein paar Boersen schon kurz drueber. Die Marke sollte also alsbald fallen.
Echt? 49936 hatte ich gesehen.
Raufe mir schon die Haare weil die 50k so hartnäckig nicht fallen will.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.114
Reaktion erhalten
1.930
Ort
Hannover
früher oder später müssen wir mit dem Unfug Schluss machen,

.................................................................................................................................................................


Bitcoin uses more electricity annually than the whole of Argentina, analysis by Cambridge University suggests.
"Mining" for the cryptocurrency is power-hungry, involving heavy computer calculations to verify transactions.
Cambridge researchers say it consumes around 121.36 terawatt-hours (TWh) a year - and is unlikely to fall unless the value of the currency slumps.
Critics say electric-car firm Tesla's decision to invest heavily in Bitcoin undermines its environmental image.


.............................................................................................................................................................................
Bitcoin consumes 'more electricity than Argentina'

wenn wir uns den Bitcoin leisten wollen, dann brauchen wir auch keine E-Autos,

wenn wir aber den grossen Energieverbrauchern eine klima-neutrale Ohrpfeige geben wollen,
indem wir nun energieschonend leben wollen,

dann müssen wir den Bitcoin abschalten.
 
MadMac

MadMac

Moderator
Themenstarter
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
27.122
Reaktion erhalten
2.276
Ort
Singapore
früher oder später müssen wir mit dem Unfug Schluss machen,
Tja, wenn man nur die halbe Wahrheit wahrnimmt, dann mag das so sein. Die meiste Energie, die fuer Cryptoberechnungen verbraucht wird, ist erneuerbar. Also Wasserkraft, Solar, aber auch die Abnhame von uebererzeugten Strommengen in Wenigverbrauchszeiten. Dafuer muss man sich nur anschauen, wo diese Miningfarmen stehen. Nicht in Deutschland mit den hoechsten Stromkosten der Welt.

Was man abschalten sollte, ist der Wahn der Elektromobilitaet.
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
15.216
Reaktion erhalten
1.119
Ort
Irgendwo im Outback!
Da war mal vor einem Monat ein interessanter Artikel im Focus.
Der Energieverbrauch der grossen Computeranlage in ,ich glaube Brasilien, wurde dort beschrieben mit interessanten Bildern.Dort wo billig Strom gewonnen wurde durch viel Wasser aus Seen.
Die Computer waren in 1000 er schuhkartonartig in mehreren Etagen aufgereit.Sah gewaltig aus.
Den Laden fuehrte ein Privatunternehmer,der an Stuecken von Bitcom ,die abfallen sollen ,verdiente.
Das habe ich beim Lesen nicht richtig kappiert?
Die brauchten sehr viele Fans um die Anlage zu kuehlen und doch wird es dort immer heisser.
 
MadMac

MadMac

Moderator
Themenstarter
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
27.122
Reaktion erhalten
2.276
Ort
Singapore
Da faellt nix ab, die Bitcoins werden durch die Loesung komplizierter mathematischer Probleme erzeugt. Die Schwierigkeit erhoeht sich immer mehr, umso weniger noch erzeugt werden koennen. Das Maximum ist 21 Millionen, knapp 19 Millionen sind bereits berechnet.

Der Miner bekommt als Gegenleistung fuer die Rechenleistung Bitcoins oder Anteile (Satoshis) daran. Das ist was der Pfennig bei der Mark ist. Diese Anteile kann er dann verkaufen. Aktuell werden taeglich nur noch 900 neue Bitcoins erzeugt insgesamt.
 
T

ThomasR

Full Member
Dabei seit
27.09.2016
Beiträge
89
Reaktion erhalten
27
Da war mal vor einem Monat ein interessanter Artikel im Focus.
Der Energieverbrauch der grossen Computeranlage in ,ich glaube Brasilien wurde dort beschrieben mit interessanten Bildern.Dort wo billig Strom gewonnen wurde durch viel Wasser.
Die Computer waren in 1000 er schuhkartonartig in mehreren Etagen aufgereit.
Den Laden fuehrte ein Privatunternehmer,der an Stuecken von Bitcom die abfallen sollen verdiente.
Das habe ich beim Lesen nicht richtig kappiert?
Die brauchten sehr viele Fans um die Anlage zu kuehlen und doch wird es dort immer heisser.
Sind die neuen ATM. Die Schuhkartons werden unter Strom gesetzt und unten fallen die Coins in gewünschter Größe raus.
 
MadMac

MadMac

Moderator
Themenstarter
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
27.122
Reaktion erhalten
2.276
Ort
Singapore
Man koennte natuerlich auch alle Bitcoins an einem Tag ausrechnen, wenn man die Schwierigkeit abschaltet. Das waere dann so, wie einen Asteroiden aus Gold zu finden :D
 
T

ThomasR

Full Member
Dabei seit
27.09.2016
Beiträge
89
Reaktion erhalten
27
Da ist man kurz nicht online und schon kletterte er auf 50600 :grin:
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.114
Reaktion erhalten
1.930
Ort
Hannover
Was man abschalten sollte, ist der Wahn der Elektromobilitaet.
grundsätzlich muss man erstmal verstehen, wie die Erzeugung von Elektrizität funktioniert,

weil die Stromerzeugungswirtschaft immer die Menge produzieren muss,

die bei einem PEAK Verbrauch anfallen.

ausserhalb des Peakverbrauches muss man allerdings weiter auf der Peak Menge weiter produzieren,

weil eine Absenkung der Produktionsmenge und ein Hochfahren der Produktionsmenge auf Peak Level unter dem Strich teurer ist,
als wenn man kontinuierlich die Peak Level Menge produziert.

Das Problem,
bei allen Verbrauchern, die 24 Stunden laufen müssen, und nicht nur in der Nachtzeit mit dem tiefsten Elektrizitätsbedarf,
müssen damit zu dem Peak Bedarf mit dazuaddiert werden.

Wenn nun eine Mining Farm sagt, dass sie sich an einem eigenen Pumpspeicherwerk befindet, und nachts nur aus dem Stromnetz Energie zieht, gemeinsam mit dem eigenen Pumpspeicherwerk, das nachts das Wasser hoch in dern Speichersee in den Bergen pumpt,
um dann tagsüber, also nicht am Strom während der Peak Verbrauchszeit zu ziehen,
sondern sich während dessen ausschliesslich mit der produzierten Energie aus dem Pumpspeicherwerk versorgt,
(also dem Wasser, dass aus den Bergen durch die Stromerzeugungsturbine ins Tal stürzt)

dann,

ja dann hätte man eine Mining Farm, die dem Peak Level nicht mitberechnet werden muss,
weil sie während dieser Stunden abgekoppelt ist,

aber bei allen anderen, die aus dem öffentlichen Netz zur Peak Zeit ziehen,

da haben wir eben Peak Verbraucher.

Belgien beleuchtet nachts mit der überschüssigen Energie seine Autobahnen,
in DE ist man überzeugt, dass der Durchschnittsbürger zu dumm ist, das zu verstehen,
das man nur, wenn das Licht aus ist, Strom spart,
und die Erklärung, dass man die Energie nachts verpuffen lässt, zu kompliziert ist.
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
15.216
Reaktion erhalten
1.119
Ort
Irgendwo im Outback!
und was machen wir,wenn wir zuwenig Energie haben,also zu wenig Peak?Z.B.wenn wir nur noch erneuerbare Energie besietzen und alle Kraftwerke abgeschaltet haben,wie es Gruen fordert?
 
Thema:

Bitcoins

Oben