Binationale Energiekrise

Diskutiere Binationale Energiekrise im Ehe & Familie Forum im Bereich Thailand Forum; Moin erstmal. In Thailand scheint Energie ein ein kostenloses und unbeschränkt zur Verfügung stehendes Gut zu sein,anders kann ich mir den...
H

Hamburger

Gast
Moin erstmal.

In Thailand scheint Energie ein ein kostenloses und unbeschränkt zur Verfügung stehendes Gut zu sein,anders kann ich mir den Trabbel mit meiner Liebsten nicht erklären :hilfe: .
Nachdem sie im April mit ihrer Tochter in HH eintrudelte,und es ein warmer Sommer war,hatt es sich recht schnell eingebürgert,das ständig alle Türen und Fenster auf waren,ausser der Klootür :fertig: .
Nun,da die Heizperiode beginnt,liegt da auch das Problem.
Weder meine Frau noch Töchterlein war mein Anliegen begreiflich zu machen,doch bitte jetzt immer die Türe hinter sich zu schliessen,weil ich ja nicht alle Räume gleichmässig heize,sondern im Wohnzimmer mehr in den Schlafzimmer wenig bis gar nicht,da ich in warmen Räumen mit geschlossenen Fenstern schlecht schlafe.
Für Frauchen oft Grund genug,mit Tochter im Kinderzimmer zu schlafen :-( .
Nun bemerkte ich sehr oft,das die beiden in meiner Abwesenheit die Bude gut durchheitzten,wogegen ich ja nicht mal was hätte,wenn ihnen kalt ist,nur:
Wenns denn warm genug ist,wird nicht die Heizung runtergedreht,sondern die Fenster aufgemacht :heul: .
Am Anfang noch belustigt versuchte ich den beiden klarzumachen,das es erstens unsinnig ist:zum Fenster raus zu heizen,und salopp gesagt Schweineteuer.Gut man kann anmerken,das natürlich der Umgang mit der Heizung in Thailand wohl nicht so weit verbreitet ist wie hier,aber selbst,besten Versuchen,das ganze zu erläutern blieben erfolglos.
Als ich anmerkte,sie würde ja in Thailand ja auch nicht die Aircon voll aufreissen,um dann,wenn zu kalt wird,durch die Fenster warme Luft reinlassen,sondern die Aircon kleiner drehen,war meine Frau not amoused.So blöd wäre sie dann auch nicht.
Leider ist trotz aller Beteuerungen noch kein Ende des Themas in Sicht,sie versprach heute zwar,in Zukunft so was wie Fenster auf,Heizung an nicht mehr zu machen,aber das wurde nicht nur heute schon versprochen.
Wir müssen fast 500 Euro Strom nachzahlen,da wir Durchlauferhitzer haben,was Warmwasser leider teuer macht.
Da passt es dann gut,wenn Schatzi 15 Liter Heisswasser ins Waschbecken lässt,um ein halbes Kilo Fleisch aufzutauen.
Mein Argument,die Sachen würden ja ganz von alleine auftauen,wenn man sie nur etwas früher aus der Truhe nähme,prallen da ab wie Schneeflocken an einem Hochofen.
Um es anzumerken,ich bin nicht der Typ,der seine Familie unter Druck setzt oder kontolliert,aber sooo viel Kohle haben wir leider nicht,um uns diese Art von Energieverschwendung zu leisten.
War ich ja auch in der Annahme,ein erklärendes Gespräch würde den Sachverhalt schnell kären.Immerhin könnten wir das gesparte Geld für andere Dinge Sinnvoller einsetzten.
Ich habe fertig :fertig: .
Wenn jemand dem Ganzen etwas Sinnvolles hinzuzufügen hatt:
Nur zu.

Mast und Schottbruch.
Tschüssi,Hamburger
 
R

Rene

Gast
Hallo Hamburger,

du wirst viel Zeit und Geduld brauchen dieses Problem zu lösen. Der Ansatz mit dem Geld ist nicht der Schlechsteste. Mach den beiden doch den Vorschlag. Das durch Energiesparen gesparte Geld kommt der Familie in THL zu gute.

Auftauen kann man auch in der Microwelle, muss man Thais meistens erst erklären, wie das geht.

René
 
C

Chak2

Gast
Und wie sollen wir dir jetzt helfen?
Mein Eindruck: Du solltest etwas mehr Geduld aufbringen.
 
H

Hamburger

Gast
O ja MEGA toller Rat,nach drei Dutzend Gesprächen,mit und ohne Dolmetscher kann man mich ja auch als ungeduldigen Mensch abstempeln.

Trotzdem noch n schön Tach
 
C

Chak2

Gast
Wenn du bei allen ca. 36 Gesprächen auch so reagiert hast, wie du es jetzt auf mein Post hin getan hast, dann wundert es mich nicht, dass sie alle fruchtlos waren. :P

Mal im Ernst, ich weiß nicht wo deine Frau herkommt, aber meine ist ohne Elektrizität aufgewachsen. Das muss ich mir selbst dann in solchen Situationen auch erst wieder klar machen.
 
R

Rene

Gast
Warum fühlst Du dich denn auf den Schlips getreten? Ich haben ungefähr 3 Jahre gebraucht um meiner Frau einen sinnvollen Umgang mit Heizung, Strom, etc. zu erklären und bis sie es verstanden hat.

Manchmal gings auch ein wenig direkt zu. Heizung runter, Pullover und Decke aus dem Schlafzimmer geholt. Gab erst mal böse Blicke, wenn dann aber noch die Wärmflasche kam .....

Es ist nicht leicht, aber gib nicht auf.

René
 
M

MikeRay

Senior Member
Dabei seit
16.09.2003
Beiträge
454
Reaktion erhalten
0
@Hamburger
Hast du ein Eigenheim ? Oder wohnt ihr zur Miete?
Willst du etwas investieren um die Kosten zu senken ?

Stoßlüften ohne die Temperatur zu regeln ist sogar meist üblich.Erledigt das Thermostat von alleine.Es wäre sogar schlechter und energieverschwendender erst runter zu regeln und dann zu lüften.Dann läuft die Heizung erst richtig auf Hochtouren.

Ansonsten, seit April ist noch nicht besonders lange.Geb´ ihr Zeit sich einzugewöhnen.Der sorglose Umgang mit Resourcen ist in TH üblich.
Umweltbewußtsein so gut wie garnicht vorhanden :heul:
 
dawarwas

dawarwas

Senior Member
Dabei seit
30.10.2002
Beiträge
3.385
Reaktion erhalten
0
Ort
Kölle am Ring
Das mit dem auftauen des Fleisches ist sicherlicht schon ein klopps. Tja, da ist guter Rat teuer. Ich wuerde es aber auch, als erstes x, auf jeden Fall mit Geduld probieren.


Aber hierzu "Als ich anmerkte,sie würde ja in Thailand ja auch nicht die Aircon voll aufreissen,um dann,wenn zu kalt wird,durch die Fenster warme Luft reinlassen,sondern die Aircon kleiner drehen,war meine Frau not amoused.So blöd wäre sie dann auch nicht." moechte ich noch anmerken, da hast du Unrecht.
Die Thais drehen bekanntermasen die Aircon voll auf und wenn es ihnen Kalt wird ziehen sich halt (viel) waermer an. :fertig:

Um nochxs auf dein Problem zurueck zu kommen. Ich wuerde deine Frau mehr in die Verantwortung nehmen. Lass sie die Unkosten bezahlen. Versuche ihr jeden Monat eine Rechnung auf zu machen. Das ueberschuessige gibst du direkt an sie weiter. Was meinst du wie schnell die Sparen kann. Musste aber wohl konsequent durch ziehen.

Gruss.
 
H

Hamburger

Gast
Sorry falls ich überreagiert hab :-) .

Nur haben wir es wirklich nicht sehr dicke,und 450 Euro mal so Strom nachzahlen trift mich schon,zumal Frau,Kind UND Ich im Dez.Geburtstag haben,und dann noch Weihnachten :heul: .
Natürlich kennt meine Frau Strom,daher ja auch mein Beispiel mit der Aircon.

Sie ist nur leider so verdammt stur.

Ich erwarte gar nicht,das hier jemand die Ultimative Lösung bietet.

Ich wollte mir wohl nur mal den Frust von der Seele schreiben.

Tschüssi
 
tira

tira

Senior Member
Dabei seit
16.08.2002
Beiträge
17.260
Reaktion erhalten
18
;-)

na ja meine mia überwintert derzeit mal wiedwer in thailand..... :urlaub:

wenn es in der übergangszeit ihr zu kalt ist habe ich einen kachelofen den sie befeuert
wenn ich unter tage auf arbeit bin. heizt sie ein und macht das fenster auf, war die arbeit umsonst....... ;-D

ich weiss ofen hat nicht jeder.............. :round:

gruss :wink:
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.788
Ort
Hannover
Hamburger" schrieb:
Sie ist nur leider so verdammt stur.
Es geht offensichtlich eher um ein Kommunikationsproblem.
Wenn Deine Frau lieber im Kinderzimmer schläft, als im Schlafzimmer,
ist die Temperatur nur der äußere Grund, daß ihr kalt ist.

In jeder Beziehung muß man Kompromisse machen, wenn man die Beziehung aufrecht erhalten will.
 
wingman

wingman

Senior Member
Dabei seit
30.11.2004
Beiträge
14.118
Reaktion erhalten
268
Ort
Natakwan
Na, da stehen mir ja noch tolle Sachen bevor, hi hi. Ich hab aber noch etwa ein Jahr um dann vor ähnlichen Problemen zu stehen.
Ich weis nur eine Geschichte mit meiner Schwägerin dazu, die kannte in Thailand nur entweder naturelle Feuerstellen oder Gas und hat inzwischen den 4. E-Herd getötet, da sie nur eine Schalterstellung an dem Ding kennt und zwar gib alles.
Mein Schwager nimmt das inzwischen relativ gelassen (er liebt seine kleine Thaifrau ansonsten wirklich und sie kocht suuper!) sodas er über die E-Herd Leichen hinwegschaut.
Also, wirklich Geduld aufbringen, kann aber länger dauern, denn merke: Thaifrauen können stur sein wenn man sie massregelt:-)).

Schöne Grüsse
Peter
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.788
Ort
Hannover
oder,

der Ton macht die Musik
 
C

Chak2

Gast
tira" schrieb:
;-)

na ja meine mia überwintert derzeit mal wiedwer in thailand..... :urlaub:
Sehr schlau gelöst, Tira.
Meine ist so verrückt und will im tiefsten Winter nach Deutschland kommen.
 
tira

tira

Senior Member
Dabei seit
16.08.2002
Beiträge
17.260
Reaktion erhalten
18
eh chak,

und ich vermutete schon, du musst sie mal wieder beim finazamt vorführen zur beweissicherung,
dass du überhaupt verheiratet bist. :round:

würde ihr dennoch an deiner stelle abraten, oder machst du ein visa auf familienzusammenführung?
für 3 monate wäre ab mai deutlich besser, sonst musst du noch eine menge winterklamotten ordern....... ;-D

gruss :cool:
 
Tomad

Tomad

Senior Member
Dabei seit
08.01.2004
Beiträge
549
Reaktion erhalten
0
Ort
München
wingman" schrieb:
Ich weis nur eine Geschichte mit meiner Schwägerin dazu, die kannte in Thailand nur entweder naturelle Feuerstellen oder Gas und hat inzwischen den 4. E-Herd getötet, da sie nur eine Schalterstellung an dem Ding kennt und zwar gib alles.
Dann baut den Herd doch einfach um, so dass bei "Vollgas-Stellung" nur mittlere Leistung kommt. ;-)

Thomas
 
S

Steve-HH

Gast
Hallo, auch aus Hamburg!

Das Umweltbewußtsein ist den meisten Teilen Asiens nach wie vor sehr rückständig, wobei viele Regierungen jedoch die wirtschaftliche Bedeutung von Energiesparmaßnahmen und Einsatz neuer Technologien im betrieblichen Umweltschutz sowie der Energienutzung für Produktionsabläufe längst erkannt haben und versuchen umzusetzen.
Das Umweltbewußtsein und ein Verständnis für die Notwendigkeit von Energiesparmaßnahmen bei der Bevölkerung zu wecken, ist natürlich weitaus schwieriger, als dies bei der öffentlichen Verwaltung und der Industrie möglich ist, weil die Einsparpotentiale dem Endverbraucher oft nicht sofort einleuchten und der geldwerte Vorteil nicht immer offensichtlich wird.
Schließlich hat es in Europa auch geraume Zeit gedauert, bis sich dieses Allgemeinverständnis begann durchzusetzen.
Diverse Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen haben auch für Thailand gute Partnerprogramme entwickelt und dabei gute Erfolge erzielt (PPP der DSE/GTZ etc.).

Deine Frau wird zunächst die typisch deutschen Verhältnisse nur schwer erkennen und umsetzen können, das zeigen Erfahrungen auch mit ausländischen Mitbürgern anderer Herkunftsländer, die schrittweise an diese Problematik herangeführt werden sollten.

Wenn Deine Frau sich etwas schwer tut damit, versuche es mit einem Trick, den ich in China sowie mit meinen Mitarbeiterinnen aus China hier in Deutschland erfolgreich angewendet habe:

Ich habe Materialien über das Thema „Umweltschutz“ sowie „Klimaschutz/Energie“ mit einem direkten Bezug zum Herkunftsland beschafft. Dazu noch Publikationen und Statements der offiziellen Stellen aus dem Land, ergänzt durch praktische Beispiele mit Länderbezug.

In meinem Fall konnte ich auf Dokumente in chinesischer Sprache zurückgreifen, was die Sache etwas leichter machte.

Plötzlich fand ein Umdenken statt, weil die „Erleuchtung“ nicht von einer Langnase, sondern aus dem Mund des „eigenen“ Energieminister kam.

Im nächsten Beitrag findest Du einige Links und Namen, die Dir vielleicht helfen.

Mit guten Kontakten vor Ort in TH sowie den entsprechenden Sprachkenntnissen, kannst Du sogar Energiesparanleitungen und andere Publikationen finden, die Deine Frau gut versteht und dann (mit etwas Glück) auch umsetzt.

Versuch macht kluch!

Steve
 
S

Steve-HH

Gast
Hier die entsprechenden Beispiele:

Dieser „Experte“ hat u.a. für die GTZ an einem Projekt in Thailand gearbeitet, auf seiner Website findest Du einen Hinweis auf Einzelheiten:
Detlef Loy
Georg-Wilhelm-Str. 18 10711 Berlin
Tel.: +49-30-891 94 58 - E-mail: dloy@vossnet.de
http://www.loy-energie.de/autor/leben.htm

DEDP/GTZ - Energy Efficiency Promotion Project Thailand, Projektfortschrittskontrolle und Planungsmission, Gutachten für die Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit, Frankfurt/M. 1995

Gutachtermission für die Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit nach Thailand (Bereich Energiepolitik/Energieeinsparung)

Als PDF-Download ist das gesamte Dokument verfügbar:

Elektrizitätsmarkt Thailand
und
Small Power Producer-Programm

http://www.loy-energie.de/download/thailand.pdf


Die folgende Publikation würde ich Dir nicht empfehlen, das ist nur für Experten:
Gruber, Edelgard; Eichhammer, Wolfgang; Mannsbart, Wilhelm:
Energy Efficiency in Thai Industry. Annual Report.
Thailand: Department of Energy Development and Promotion, 2002, 77 S.
(ISI-B-53-02)

Hier kommt aber vielleicht ein sinnvoller Link:

Vom 1. bis 4. Juni 2004 war Deutschland Gastgeber der Internationalen Konferenz für Erneuerbare Energien, Bonn 2004 – „ renewables 2004“

http://www.renewables2004.de/en/programme/speeches_presentations.asp?lang=de

Mr Prommin Lertsuridej, Minister for Energy, Thailand, hat auf dieser internationalen Konferenz eine Rede gehalten.
Im Tagungsprogramm erscheint der Eintrag unter "Voices from the Regions".

Lade Dir die komplette Rede des ehrwürdigen Herrn Ministers down und laß Deine Frau lesen. Wenn sie dem eigenen Minister nicht glaubt, wirst Du auch nichts erreichen können.

Hier geht’s zur Rede:
Plenary Session A:
Opening Ministerial Segment Thursday, 3 June, 9.00 – 12.00 h


H.E. Prommin Lertsuridej, M.D.
Minister of Energy of Thailand
Renewable Energy for Sustainable Development : A Global Challenge


http://www.renewables2004.de/pdf/Plenary_Session_A_Lertsuridej.pdf


Viel Glück!

Steve
 
T

Tilak1

Gast
OOOOOOOOOOOOOHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH,

der Google-Anwalt,was für eine Bereicherung :bravo: .
ich sag Dir was,ich mag Dich nicht.

Andreas
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.788
Ort
Hannover
Man muß Ehefrauen keine Ministeriumentwürfe vorlegen,

überall in Asien weiß man, was es bedeutet, die Unkosten für Miete und Strom zurückzulegen.
Tut man das nicht, wird der Strom abgestellt und andere Konsequenzen drohen.
Das ist allen klar, darum geht es nicht um das Verständnis über Ausgaben ansich,

sondern um die Akzeptanz der Gemeinschaft.

Fühlt die Ehefrau sich nicht akzeptiert,
kann sie dem (kompromissunfähigen) Mann noch ganz andere Schäden zufügen.

Man muß ihr nicht etwas erklären, was sie nicht interessiert,
weil längst ein ganz anderer Film abläuft.
 
Thema:

Binationale Energiekrise

Binationale Energiekrise - Ähnliche Themen

  • Binationale Liebe Thailand/Österreich

    Binationale Liebe Thailand/Österreich: Hallo, ihr Lieben, vielleicht könnt ihr uns helfen? Wir sind am Recherchieren für die zweite Staffel unserer Reportagereihe "Amore unter...
  • Binationale / Bikulturelle Partnerschaft / Ehe

    Binationale / Bikulturelle Partnerschaft / Ehe: Eine große Studie mit 350 000 Teilnehmern hat gezeigt, dass genetische Unterschiede von Eltern sich positiv auf die Kinder auswirken. Je...
  • Schweiz: Binationale Ehen werden oft nach fünf Jahren geschieden

    Schweiz: Binationale Ehen werden oft nach fünf Jahren geschieden: Interview mit Marcel Zufferey Um mit seiner asiatischen Freundin zusammensein zu können, musste Marcel Zufferey heiraten. Die Zeit zum...
  • binationale hochzeit in dänemark

    binationale hochzeit in dänemark: hat hier jemand erfahrung in bezug auf die binationale eheschließung zwischen deutschem und thailänderin in dänemark, speziell in bezug auf die...
  • binationale hochzeit in dänemark - Ähnliche Themen

  • Binationale Liebe Thailand/Österreich

    Binationale Liebe Thailand/Österreich: Hallo, ihr Lieben, vielleicht könnt ihr uns helfen? Wir sind am Recherchieren für die zweite Staffel unserer Reportagereihe "Amore unter...
  • Binationale / Bikulturelle Partnerschaft / Ehe

    Binationale / Bikulturelle Partnerschaft / Ehe: Eine große Studie mit 350 000 Teilnehmern hat gezeigt, dass genetische Unterschiede von Eltern sich positiv auf die Kinder auswirken. Je...
  • Schweiz: Binationale Ehen werden oft nach fünf Jahren geschieden

    Schweiz: Binationale Ehen werden oft nach fünf Jahren geschieden: Interview mit Marcel Zufferey Um mit seiner asiatischen Freundin zusammensein zu können, musste Marcel Zufferey heiraten. Die Zeit zum...
  • binationale hochzeit in dänemark

    binationale hochzeit in dänemark: hat hier jemand erfahrung in bezug auf die binationale eheschließung zwischen deutschem und thailänderin in dänemark, speziell in bezug auf die...
  • Oben