Bestrafungen

Diskutiere Bestrafungen im Thailand News Forum im Bereich Thailand Forum; Einige kennen sie von den Seiten von einschlägigen Gogo-Bars; die Bilder der Barmädchen, die in Schuluniform posieren, wobei sie allerdings keinen...
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.788
Ort
Hannover
Einige kennen sie von den Seiten von einschlägigen Gogo-Bars; die Bilder der Barmädchen, die in Schuluniform posieren, wobei sie allerdings keinen BH unter ihrem weissen Hemd tragen.

Neuerdings passiert es allerdings, das an thailändischen Oberschulen eine Bestrafungsform angewendet wird, wo die bestraften Mädchen öffentlich in die Nähe von Barmädchen geschoben werden.

Wer als Schülerin nämlich einen Wonderbra trägt,
muß damit rechnen, das die Lehrerin die Herausgabe dieses BHs verlangt,

und die Schülerin den ganzen Tag komplett ohne BH,
wie die besagten Barmädchen auf den Schulmädchenpartys herumlaufen muß.
Gerade bei den auf Gesichtswahrung bedachten Thais, soll eine derartige Bestrafung dazu führen, das sich die Schülerin wie eine Nutte fühlen soll, und ihre Mitschülerinnen sie auch so wahrnehmen sollen.

In einem Fall haben sich nun die Eltern eines betroffenden Mädchens über diese Bestrafungsform beschwert.
 
M

MrLuk

Gast
Dazu sollte man noch wissen, daß eine "anständige" Thai niemals ohne BH außer Hause geht, bereits ab 13-15 - ganz egal ob sie ihn bereits oder überhaupt "braucht".
Es gilt strikt als unsittlich ohne BH außer Haus herumzulaufen.
Ob man nun eine durchsichtige Bluse trägt, oder irgendein Kleidungsstück bei dem man den Unterschied gar nicht sehen kann! Meine Frau fragt mich übrigens manchmal ob es OK ist wenn sie zuhause einmal (am hellichten Tag) aus Bequemlichkeit "ohne" herumläuft.

Ist diese Bestrafung aber nun direkt so zu verstehen, daß die Trägerin eines "Wonderbra" bewußt mit einer Nutte gleichgestellt wird - oder aber lediglich bloßgestellt, bzw. als unsittlich dargestellt, - das ist nämlich die Frage die sich mir aufdrängt. Man könnte beide Möglichkeiten zwar mit einander vergleichen - obschon es nicht genau das Gleiche ist!

Wieviel Spekulation und Effekthascherei immer bei diesen Nachrichten mitspielt, weiß man nie so genau - deshalb nerven mich diese News auch irgendwie.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.788
Ort
Hannover
Nun muß man sich nur vor Augen halten, was man einer Schülerin damit antut, das man sie ohne BH in der Schule rumlaufen läßt.
Soeine Aktion ist wie ein Spiessrutenlauf, weil viele Jungs sie nunmehr mit völlig anderen Augen sehen, und sie zukünftig auch so behandeln.

Was ist nun die Schuld des Mädchens ?

Sie hat sich vielleicht von MTV Asia von der Werbung des Wonderbras beeinflussen lassen, und dachte, mit diesem westlichen Symbol (zumindestens in den Augen von werte-konservativen Thais), ihre Weiblichkeit stärker zu betonen.

Zur Strafe konnte sie erfahren, wohin das mit manchen westlichen Sachen so führen kann.

Zur Effekthascherei solcher Nachrichten über die BKK Post muß man sagen, Thailand will weg, von seinem Rotlicht-Image, und zieht damit mit konservativen, prüden Ansichten mächtig stark die Bügel an.

Gleiches sehen wir bei den Internet-porno-seiten, und vielen anderen Aktionen.
 
S

seven

Senior Member
Dabei seit
20.08.2001
Beiträge
1.676
Reaktion erhalten
2
Ort
Franken
Seit wann ist denn das Tragen eines Wonderbra in Thailand verboten??? So ganz verstehe ich die Logik darin nicht, aber die gibt es wahrscheinlich auch nicht. Allein die Tatsache, dass frau das ihr von der Natur gegebene stärker zu Geltung bringt kann doch wohl nichts schlimmes sein, erst recht, wenn thailändische Frauen - in dieser Beziehung - nun nicht immer wohlwollend von Mutter Natur bedacht wurden.
 
A

Azrael

Senior Member
Dabei seit
13.07.2001
Beiträge
1.304
Reaktion erhalten
0
Ort
somewhere far beyond
Ich hab so das Gefühl, langsam knallen sie ein wenig durch.

Anstatt bescheuerte Pseudo-Imagepflege zu betreiben sollten sie vielleicht lieber mal ein paar grundsätzliche Sachen reformieren, wie z.B. Unterhaltsplicht für Väter.

Dann hätte sich für sicher nicht wenige Mädels der "Zwang" zur Prostitution von selbst erledigt und sie müssten nicht krampfhaft versuchen ihr Land "sauber" zu bekommen.

Aber das liegt glaube ich momantan an der Zeit, wohin du auch schaust in der Weltgeschichte - es sind nur Narren am Werk.
 
M

MrLuk

Gast
@Azarel,

Wenn du dir den Film "Me and the King" (Ich und der König) oder war es etwa Der König und ich? ansiehst, dann verstehst du daß sie in mancher Hinsicht (in unseren Augen) schon immer durchgeknallt waren:-)

Ehre, Sitte und Gesicht, das sind nun mal die Dinge die wir Westlichen nicht so leicht verstehen können...
Die Japaner waren und sind aber immer noch der obere Standard par exellence, an dem man anderen asiatischen Kulturen und Länder messen kann. Wenn man allerdings weiß daß für Aus- oder Einreise von oder nach Japan, während Tausend Jahren (kontinuierlich) die Todesstrafe verhängt war, und riguros angewandt wurde, dann versteht man ihr seltsames, oder bessergesagt "eigenartiges" Verhalten etwas eher.

Da sind einfach viele Dinge die wir nicht verstehen können, da wir nicht "einer von ihnen sind"!

Die Unterhaltspflicht für Väter (in Thailand) wäre auf den ersten Blick natürlich erstrebenswert - aber man würde das Land dann wirtschaftlich komplett ruinieren, bzw. in ein totales Kaos stürzen glaube ich.
Wie kann ein "Vater" Unterhaltspflicht zahlen, wenn er nur 150 Baht am Tag verdient? In den unteren Gesellschaftsschichten ist es schier unmöglich als Alleinlebender (oder stehender) noch für jemand anders bzw. ein bis vier Kinder zu sorgen. Auskommen kann man nur in der Gemeinschaft der Familie, besser noch Großfamilie. Zwei Wohnungen kann man sich ja schon nicht mehr leisten!
Der Mann will und kann alleine nicht leben, und für zwei Frauen (inclusive Kinder) kann er überhaupt nicht sorgen, bzw. aufkommen. Manche könnten es wohl - und wollen es nicht weil sie nicht müßen, solche gibt es natürlich auch.
Man darf auch nicht vergessen, daß das "ewige Singeldasein" unserer Breitengrade erst einmal durch unseren demokratisierten Wohlstand möglich geworden ist.

Aber stell dir mal die gleiche Unterhaltspflicht für Männer wie wir sie hier haben, in Thailand, mit all ihren Konsequenzen und besonders mit dem Mißbrauch der von den Frauen betrieben würde (wie er hier Schule gemacht hat) vor.....
Undenkbar, undurchführbar - illusorisch!

Aber das liegt glaube ich momantan an der Zeit, wohin du auch schaust in der Weltgeschichte - es sind nur Narren am Werk.
Narren schon, aber unverantwortliche und besonders die rücksichtslosen Narren können heutzutage nur noch an die Macht gelangen. Da liegt das Problem! Und die sind es immer gewesen die das Faß zum Überlaufen gebracht haben! Einfache Narren sind an sich harmlos...
Aber so, oder so, an denen liegt das Problem der Unmöglichkeit einer Unterhaltspflicht für Männer in armen Ländern nicht. Es ist einfach nur eine Sache die sich logisch und Zahlenmäßig ausdrücken läßt: Null von Null, geht auf... ;-)
 
M

mehling

Gast
zynische Doppelmoral von Heuchlern und Blendern - die "Thaioberen" gefallen mir immer weniger!

Mehling
 
J

Jakraphong

Gast
Ist es letztendlich nicht so, dass sie nur verstehen wollen,
was sie verstehen zu lieben gedenken?

Gruss Jakraphong
 
Micha-Dom

Micha-Dom

Senior Member
Dabei seit
05.12.2002
Beiträge
453
Reaktion erhalten
0
Ort
SIG / Subkorn nahe M
Eine Meinung dazu:
kann es sein, das in Thailand sich was wiederholt, das England im 19 Jahrhundert auch hatte, die Moral der anderen und die eigene. Wasser predigen, selber Wein trinken, das auch so ein Motto, Volksverdummung der alten Art und Weise.
Die Art der Bestrafung dient dazu um negative Auswüchse aus dem Westen zu eliminieren. Wo kommen die Thais den hin, wenn die Frauen ihre Freiheit entdecken und mehr Rechte einfordern? Da wäre der Untergang für manche oder ??? Es gibt solche und solche. Letztlich ist es eine Machtfrage der bestehenden Regierenden und ihre Pfründe. Diese haben erkannt das mit Sextourismus nicht das große Geschäft ist und viele Fragezeichen hinterläßt. Um das große Geld (Krediten) heranzukommen ist ein fragwürdiges Image nicht besonders förderlich. Vieles was in Bkk gebaut wurde, ist mit Kredit und Baskisch finanziert.
Achja, Talibans und Konsorten haben auch so was wie eine Kleiderordnung als Erziehungsmittel und Druckmittel entdeckt und kleiden es in Tradition und religiösen Ableitungen ein.
Die Opfer, die Schülerinnen haben einen Gesichts/Gesellschaftsverlust und als eine Nutte abgestempelt zu werden, ist für die weitere Zukunft nicht dienlich. Es ist offensichtlich ein Versuch, die alte Unterdrückungsformen neu einzukleiden. Es werden bestimmt noch welche folgen... :heul:
Es ist halt so, wie es ist. Man denkt sich was neues aus, verschleiert die wahre Absichten, wahrt die eigene Absichten und gewinnt dabei, die anderen baden es aus. Nicht Neues im Osten ... sowie im Westen...
:undweg:
Gruss Micha
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.788
Ort
Hannover
Ganz so ist es nicht, denn auch für die Oberen gilt,
wer sich nicht an das traditionelle Regelwerk hält,
riskiert ausgestossen zu werden, und sich auf einem tieferen gesellschaftlichen Platz wieder zu finden.

Wer in einer asiatischen Gesellschaft mit pyramidenähnlichen Kastensystem zu den Bevorzugten zählt,
also Alpha-Thais, oder Alpha-Chinesen p.p.,
der geniesst auf der einen Seite viele Vorteile.
Während die Arbeitsameisen um ihn herum das Geld einsammeln,
darf er sich dafür ein schönes Auto aussuchen und fahren.
(gestern auf NTV Bericht über VW in China; Zitat des dortigen Leiters;
bei den Chinesen legt die ganze Gruppengemeinschaft das Geld für den Wagen zusammen, das ein Auserwählter haben darf.)

Auf der anderen Seite lauern natürlich in der Nähe die Anwärter der Alpha-Position, sobald der Jetzige aufgrund eines Fehlers vertrieben wurde.

Mag uns diese asiatische Ordnung nicht gefallen, so wird es eine Tatsache, das unser volkswirtschaftliches Vermögen, insbesondere das unserer Großindustrie, in hohem Masse in China investiert wird,
und wir damit ebenfalls in die Abhängigkeit dieses Denkens gekommen sind.
Ein deutscher Politiker wird es sich schwer überlegen, eine kesse Lippe gegenüber der chinesischen Führung zu wagen, wenn die Folge sein kann, das Transrapit-kredite nicht zurückfliessen, und das Land über nacht zu einer neuen Rechtssprechung über Produkthaftung kommt, wonach jeder Chinese, der mit einem deut. Auto verunglückt, den Herrsteller auf Millionen Schadenersatz verklagen kann. (siehe USA)
 
Micha-Dom

Micha-Dom

Senior Member
Dabei seit
05.12.2002
Beiträge
453
Reaktion erhalten
0
Ort
SIG / Subkorn nahe M
Eine Theorie:
Es wird noch schlimmer werden und wenn der grosse Staudamm steht und fertig ist, erwacht China wirtschaftlich. Da können wir hier langsam überlegen, was von unserem System überhaupt noch übrig bleibt. Wie unsere Alpha's dann reagieren. China wird aufwachen, der Riese wird wirtschaftlich uns stark beeindrucken. Ob da noch das Weltklima das auch mit verkraften kann? In Bayern Alpha oder Phönix kamen dazu einige sehr gute Sendungen. Das Ganze hat auch mich einen starken Eindruck gemacht. :fertig:
Kann sein das die Thais das erkennen und daraus die Folgen für sich abschätzen. Mag die Angst vor dem Riesen erwacht sein und das Land will sich fit machen. Dazu gehört das Schmuddelimage abzubauen und den Massentourismus in neue Bahnen zu lenken.
Ein Vorbild wäre ja da: Singapur ….. und dort ist die Erziehung sehr ordentlich und gelenkt. Dort wird auch kein Freiraum des Einzeln gewährt. :heul:
:undweg:
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.788
Ort
Hannover
Stimmt, wenn China erstmal den Ton angibt,
werden sich plötzlich wieder viele deutsche Unternehmer,
die sich vorher mit ihrem Kapital verglobalisiert hatten,
wieder bei den deutschen Politikern einkehren,
und um Rückendeckung bitten.


Naja,
wie heißt es so schön,

mühsam ernährt sich das Baumkanninchen.
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
12.675
Reaktion erhalten
501
Alle alten, verstaubten Gesetze werden nacheinander aus der Schublade geholt:
Seit langem wird das Verbot aus dem Jahre 1961 für Schülerinnen und Lehrerinnen, an Schönheitskonkurrenzen und öffentlicher Zurschaustellung von zuviel nackter Haut teilzunehmen, nicht mehr angewendet.
Nun soll es laut Erziehungsministerium wieder gelten.
Bei Zuwiderhandlung werden die schamlosen Schüler- und Lehrerinnen zuerst verwarnt und dann gefeuert.
Auch das Showbusiness, die Schauspielerei und der Beruf des Models ist tabu für ehrbare Schüler- und Lehrerinnen.
Die Welt wird ab sofort viel, viel positiver über Thailand und die Thai-Frauen denken, und ganz besonders über die Verantwortlichen, die solche Gesetze anwenden. :rofl:

Gruss

Otto
 
Thema:

Bestrafungen

Oben