www.thailaendisch.de

Bestattungsratgeber Thailand ?

Diskutiere Bestattungsratgeber Thailand ? im Literarisches Forum im Bereich Thailand Forum; Kennt jemand einen Art Bestattungsratgeber für die Besonderheiten in Thailand ?
Reiskorn

Reiskorn

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
12.03.2022
Beiträge
157
Reaktion erhalten
61
Ort
Rayong
Kennt jemand einen Art Bestattungsratgeber für die Besonderheiten in Thailand ?
 
berti

berti

Senior Member
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
6.558
Reaktion erhalten
1.296
Ort
Outer Space
frag' doch einmal in Deinem örtlichen Wat nach, die beschäftigen sich auch damit
 
Buddy

Buddy

Senior Member
Dabei seit
24.08.2010
Beiträge
2.087
Reaktion erhalten
508
Ort
Pattaya
Falls es Dir um Deine eigene Bestattung gehen sollte, hier mein Tipp.

Home

PLANS

Diese Firma gibt es seit 1974 und wird als vertrauenswürdig angesehen ! Auch von Behörden!

Ich habe dort vor 8 Jahren meinen Plan (Silber) abgeschlossen und bezahlt!

Nach meinem Tot hat meine Frau keinerlei Probleme mit der Beisetzung/Einäscherung!

Alles ist zu 100% geregelt: Krankenhaus - Überführung - Einäscherung

Auch die Botschaft bekommt eine Kopie von der Firma damit es keine Probleme gibt!

Da ich in Pattaya lebe, ist der Tempel, den ich schon besucht habe, auch in Pattaya!

Mir geht es in erster Linie darum das meine Frau in dieser Situation, nicht mehr als unbedingt nötig belastet wird.

Das kann aber Jeder sehen wie er will....
 
Reiskorn

Reiskorn

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
12.03.2022
Beiträge
157
Reaktion erhalten
61
Ort
Rayong
Danke für alle Tipps, werde mihc aktuel dazu auch mehr erkundigen.

Habe dazu auch ein deutschsprachiges Buch gefunden und bestellt, mal sehen, ob weitere nützliche Tipps drin stehen.
 
Reiskorn

Reiskorn

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
12.03.2022
Beiträge
157
Reaktion erhalten
61
Ort
Rayong
Also inhaltlich ist das Buch Die Bestattungskultur im Wandel der Zeit schon interessant. Statt eine Sterbegeldversicherung habe ich ja eine Lebensversicherung für den Fall der Fälle. Prozedure einer Einäscherung ist meiner Frau inzwischen auch geklärt.

Na, dann lasse uns erst mal leben. :einergehtnochrein::sleep::urlaub:
 
strike

strike

Senior Member
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
34.606
Reaktion erhalten
8.423
Ort
Superior
Wie sieht denn der Ablauf ohne geschaeftliche Hilfe aus?

Dass es auch ohne geht, weiss ich durch das Ableben eines guten Bekannten, der dann in TH verbrannt und auch dort beerdigt wurde. Leider erreiche ich die Witwe aktuell nicht, um meine Fragen dort zu adressieren.

Gibt es formale Anforderungen, die erfuellt sein muessen?
Wie laeuft der Informationsprozess Richtung Deutsche Botschaft?
 
C

Chak

Senior Member
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
19.540
Reaktion erhalten
1.514
Ort
Hamburg
Wie sieht denn der Ablauf ohne geschaeftliche Hilfe aus?

Dass es auch ohne geht, weiss ich durch das Ableben eines guten Bekannten, der dann in TH verbrannt und auch dort beerdigt wurde. Leider erreiche ich die Witwe aktuell nicht, um meine Fragen dort zu adressieren.

Gibt es formale Anforderungen, die erfuellt sein muessen?
Wie laeuft der Informationsprozess Richtung Deutsche Botschaft?
Was genau willst du wissen?

Wir haben das vor acht Jahren durchgemacht. In Thailand braucht man kein Bestattungsunternehmen. Man sucht sich einen Tempel aus, bestellt bei entsprechenden Fachgeschäften Blumen und Essen und nach ein bis sieben Tagen findet die Einäscherung statt.

Der Informationsprozess Richtung Botschaft läuft dadurch, dass man da auftaucht und eine Bescheinigung möchte. Die war in unserem Fall vorher notwendig, damit das Polizeikrankenhaus den Leichnahm aushändigt (Ausländer, die zuhause sterben, werden offensichtlich grundsätzlich obduziert um ein Verbrechen auszuschließen). Hinterher braucht man wohl auch die Botschaft um die übersetzte Sterbeurkunde noch einmal bestätigen zu lassen, da verlässt mich aber mein Gedächtnis ein wenig. dazu müsste ich die Witwe mal befragen.

Ein wenig traurig fand ich, dass der Bestatter oder wie man den Laien nennen will, der sich im Tempel um alles profane kümmerte, meinte, er hätte noch nie eine Beerdigung eines Ausländers gesehen, bei dem so viele Trauergäste anwesend waren. Da der Tempel an der Naklua liegt werden da wohl oft Ausländer eingeäschert.
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
20.085
Reaktion erhalten
2.299
Ort
Irgendwo im Outback!
Also, ich will nicht angeben ,aber bei Toten bin ich fit!
War monatelang in einem Watt "angestellt" und habe so manche in den Ofen gebracht ,mit der gesamten Zeremonien und kenne auch die Kosten für die Mönche ,die nicht ohne sind !

Ich möchte lieber ,wenn überhaupt ,in Thailand sterben ,als wie im kalten DACH !!!!!

Selbst wenn ich alleine dabei wäre ,mir egal !

Vergesst nicht , in buddhistischen Ländern ist der Tod der Beginn eines neuen Lebens und so sollte man den Tag begehen !!!!

Gruß

Otto
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
41.009
Reaktion erhalten
4.349
Ort
Bangkok / Ban Krut
Also, ich will nicht angeben ,aber bei Toten bin ich fit!
War monatelang in einem Watt "angestellt" und habe so manche in den Ofen gebracht ,mit der gesamten Zeremonien und kenne auch die Kosten für die Mönche ,die nicht ohne sind !

Ich möchte lieber ,wenn überhaupt ,in Thailand sterben ,als wie im kalten DACH !!!!!

Selbst wenn ich alleine dabei wäre ,mir egal !

Vergesst nicht , in buddhistischen Ländern ist der Tod der Beginn eines neuen Lebens und so sollte man den Tag begehen !!!!

Gruß

Otto
Wer frueher stirbt ist laenger tot :) .
 
strike

strike

Senior Member
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
34.606
Reaktion erhalten
8.423
Ort
Superior
Was genau willst du wissen?
Vor allem ob a) im Falle des Ablebens der Betroffene (Deutscher Staatsbuerger) ohne Papierkrieg in Thailand begraben werden kann und b) ob es eventuell andersweitige formale Dinge zu beachten gilt.
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
20.085
Reaktion erhalten
2.299
Ort
Irgendwo im Outback!
Vor allem ob a) im Falle des Ablebens der Betroffene (Deutscher Staatsbuerger) ohne Papierkrieg in Thailand begraben werden kann und b) ob es eventuell andersweitige formale Dinge zu beachten gilt.
Erste Adresse ist die Botschaft ,die aber den Angehörigen ,aus Kostengründen ,ziemlich freie Hand gibt.
Die Pässe sind aber abzuliefern !!!
 
C

Chak

Senior Member
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
19.540
Reaktion erhalten
1.514
Ort
Hamburg
Vor allem ob a) im Falle des Ablebens der Betroffene (Deutscher Staatsbuerger) ohne Papierkrieg in Thailand begraben werden kann und b) ob es eventuell andersweitige formale Dinge zu beachten gilt.
Wenn du meinst, ob die das genehmigen müssen, nein.

Einäscherung, dann haben wir eine Seebestattung vorgenommen. Das kann man direkt von einem entsprechenden Pier aus machen. Ocean Sanctuary, Chittaphawan Monks College (unfinished) · XWX9+2QG, Bang Lamung District, Chon Buri 20150, Thailand
 
Buddy

Buddy

Senior Member
Dabei seit
24.08.2010
Beiträge
2.087
Reaktion erhalten
508
Ort
Pattaya
Eben deswegen habe ich eine professionelle Firma damit beauftragt!

Weil ich glaube das meine Lebenspartnerin mit all dem Behördenkram Immigration & Botschaft & Krankenhaus &
Tempel & Verbleib meiner Überreste die im Meer enden (zumindest der Großteil) dem ganzen Verwaltungsaufwand
gerade zu diesem Zeitpunkt doch überfordert wäre !!!
Sie muss zu keiner Behörde und kann, wenn es denn sein sollte, trauern.

Die Wohnung ist bereits überschrieben, das Auto auch, und den Rest (Bank) bekommt sie dann in ca.3 Monaten nach Eröffnung des Testaments! Weil das dauert hier eben so lange!!

Deswegen sollte auch, das ist aber nur meine Meinung, immer eine Summe in bar zuhause vorhanden sein, um
die Zeit bis zum Erbe problemlos zu überbrücken!

Wie zum Beispiel Miete (Wenn kein Eigentum) Lebenshaltungskosten allgemein, Versicherungen etc. alles problemlos zahlen zu können!
 
C

Chak

Senior Member
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
19.540
Reaktion erhalten
1.514
Ort
Hamburg
...
und den Rest (Bank) bekommt sie dann in ca.3 Monaten nach Eröffnung des Testaments! Weil das dauert hier eben so lange!!

Deswegen sollte auch, das ist aber nur meine Meinung, immer eine Summe in bar zuhause vorhanden sein, um
die Zeit bis zum Erbe problemlos zu überbrücken!

Wie zum Beispiel Miete (Wenn kein Eigentum) Lebenshaltungskosten allgemein, Versicherungen etc. alles problemlos zahlen zu können!
Besser als Bargeld wäre, wie in Deutschland auch (denn hier kann das auch dauern), der Frau Kontovollmacht zu erteilen oder ein gemeinsames Konto einzurichten.

Ein wenig Vertrauen setzt das allerdings voraus.
 
Buddy

Buddy

Senior Member
Dabei seit
24.08.2010
Beiträge
2.087
Reaktion erhalten
508
Ort
Pattaya
In Thailand ist das nicht so einfach mit einem gemeinsamen Konto!!
Viele schließen eins ab und frage nicht was passiert wenn einer von Beiden stirbt!

Meine Erfahrung ist, zumindest in den letzten 25 Jahren vor Ort, das wenn zum Beispiel 800.000.-THB auf dem gemeinsamen Konto liegen und ich sterbe, meine Frau nur über ca.200.000.-THB verfügen kann, bis das der Rest freigegeben wird! Testament ist von Nöten!

Habe das bisher auf 6 verschiedenen Banken versucht, und überall-Aber erst auf Nachfrage- die gleiche Auskunft!

Deswegen mein Hinweis mit dem Bargeld zu Hause um die Zeit der Testamentseröffnung finanziell zu überbrücken!
 
Buddy

Buddy

Senior Member
Dabei seit
24.08.2010
Beiträge
2.087
Reaktion erhalten
508
Ort
Pattaya
Falls Jemand hier in Thailand ein gemeinsames Konto hat, sollte er sich mal erkundigen, was nach seinem Ableben

seine Frau für Rechte und Möglichkeiten hat, an das Geld zu kommen!

Ich kenne hier Niemanden der das je hinterfragt hat, weil er davon ausgeht das es wie in Deutschland ist!

Ist es aber nicht!!!

Und die Banken weisen ,verständlicherweise, auch nicht von selber darauf hin ;-)
 
Thema:

Bestattungsratgeber Thailand ?

Bestattungsratgeber Thailand ? - Ähnliche Themen

  • Langfristiger Aufenthalt in Thailand

    Langfristiger Aufenthalt in Thailand: Hallo zusammen, ich werde aus Deutschland wegziehen und informiere mich nun nach den besten Plätzen, wo ich die nächsten Jahre verbringen kann...
  • Automobilclubs in Thailand

    Automobilclubs in Thailand: Hallo Gemeinde. Gibt es in Thailand Automobilclubs, vergleichbar mit dem ADAC ? Ich hatte einen Schaden am Auto, konnte aber noch langsam...
  • Wie ungesund ist das thailändische Essen?

    Wie ungesund ist das thailändische Essen?: Ich weiß, ich bin mit diesem Thread einen Tag zu spät, aber dieses Thema müssen wir doch dringend einmal angehen: Als ich heute auf Youtube einer...
  • Gibt es wirklich Radarfallen in Thailand?

    Gibt es wirklich Radarfallen in Thailand?: Bin gerade mit einem Mietwagen unterwegs und kann nichts davon feststellen, dass sich irgend ein Thailänder um Geschwindigkeitsbegrenzungen...
  • Leben und Arbeiten im Isaan

    Leben und Arbeiten im Isaan: Hallo, ich bin am Überlegen ob ich im Isaan auf dem Grundstück meiner Freundin ein Caffè bauen soll, um dort zusammen mit meiner Freundin zu Leben...
  • Leben und Arbeiten im Isaan - Ähnliche Themen

  • Langfristiger Aufenthalt in Thailand

    Langfristiger Aufenthalt in Thailand: Hallo zusammen, ich werde aus Deutschland wegziehen und informiere mich nun nach den besten Plätzen, wo ich die nächsten Jahre verbringen kann...
  • Automobilclubs in Thailand

    Automobilclubs in Thailand: Hallo Gemeinde. Gibt es in Thailand Automobilclubs, vergleichbar mit dem ADAC ? Ich hatte einen Schaden am Auto, konnte aber noch langsam...
  • Wie ungesund ist das thailändische Essen?

    Wie ungesund ist das thailändische Essen?: Ich weiß, ich bin mit diesem Thread einen Tag zu spät, aber dieses Thema müssen wir doch dringend einmal angehen: Als ich heute auf Youtube einer...
  • Gibt es wirklich Radarfallen in Thailand?

    Gibt es wirklich Radarfallen in Thailand?: Bin gerade mit einem Mietwagen unterwegs und kann nichts davon feststellen, dass sich irgend ein Thailänder um Geschwindigkeitsbegrenzungen...
  • Leben und Arbeiten im Isaan

    Leben und Arbeiten im Isaan: Hallo, ich bin am Überlegen ob ich im Isaan auf dem Grundstück meiner Freundin ein Caffè bauen soll, um dort zusammen mit meiner Freundin zu Leben...
  • Oben