Beglaubigte Vollmacht des Ehemannes?

Diskutiere Beglaubigte Vollmacht des Ehemannes? im Behörden & Papiere Forum im Bereich Thailand Forum; Hallo Gestern ist eine Bekannte von uns (Thailänderin) nach Thailand gefahren und wollte dort ein Haus kaufen. Weiß nicht genau von wem, steht auf...
ReinerS

ReinerS

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
01.01.2007
Beiträge
5.890
Reaktion erhalten
1.071
Ort
Tha Yang, Phetchaburi, Thailand
Hallo
Gestern ist eine Bekannte von uns (Thailänderin) nach Thailand gefahren und wollte dort ein Haus kaufen. Weiß nicht genau von wem, steht auf bewachtem Gelände.( Wache am Eingang) Heute ruft sie an, sie hätte Probleme, da ihr deutscher Ehemann nicht mit ist, bräuchte sie die beglaubigte Vollmacht des deutschen Ehemannes, habe sie nicht richtig verstanden, sie sagte etwas in der Art, die Beglaubigung müßte vom Regierungspräsidium sein, nicht vom Notar. Wie gesagt, habe sie nicht richtig verstanden, auch meine thailändische Ehefrau konnte nicht richtig ins deutsche übersetzten. Ist mir neu, das eine Thailänderin -auch wenn sie mit deutschem verheiratet ist- noch Vollmacht des Ehemannes braucht. Ich hätte gedacht, Hauptsache das Geld ist da, das wäre das wichtigste.
Weiß zufällig von den Forumsmitgliedern jemand, um was es da gehen könnte? Was genau sie brauch?
Für event. Antworten vielen Dank

mfg
Reiner

Nur, um Fragen vor zu beugen. Der Ehemann ist natürlich mit dem Hauskauf einverstanden, weiß nur nicht genau, welche Art von Vollmacht etc. er ihr jetzt schicken soll
 
xander1977

xander1977

Senior Member
Dabei seit
14.01.2012
Beiträge
1.474
Reaktion erhalten
322
Ort
Westendorf/กรุงเทพฯ
Kann es sich nicht vielmehr um die Erklärung des dt. Ehemanns handeln, in der er bestätigt, dass das Geld ausschließlich von der thail. Ehefrau stammt und bei einer möglichen Scheidung er keinen Anspruch auf das Haus/Grund geltend machen will?
 
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
12.837
Reaktion erhalten
3.624
Ort
RLP/Isaan
Kann es sich nicht vielmehr um die Erklärung des dt. Ehemanns handeln, in der er bestätigt, dass das Geld ausschließlich von der thail. Ehefrau stammt und bei einer möglichen Scheidung er keinen Anspruch auf das Haus/Grund geltend machen will?
Das ist nach meiner Kenntnis auch nachvollziehbarer! Meine Frau hat in TH Farmland gekauft. Beim "landoffice" wollten sie wissen, woher das Geld sei. Da wir vorgewarnt waren, hat sie denen ihre Jahreslohnabrechnung aus DE vorgelegt (die auch noch gewünschte Übersetzung allerdings mit Erfolg verweigert). Ein thail. Notar hat mir vor unserem Hausbau verklickert, dass im Falle einer Scheidung, bei der keine Einigkeit über die Vermögensaufteilung erzielt werden kann, das Gericht demjenigen die Sache zuspricht, der nachweisen kann, dass er sie bezahlt hat! Vielleicht ist die "Vollmacht des Ehemanns" unter diesem Aspekt zu sehen.
 
MadMac

MadMac

Moderator
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
27.122
Reaktion erhalten
2.276
Ort
Singapore
Ja, so einen Schriebs muss man unterschreiben. Ist letzten Endes zwar nicht rechtswirksam, wenn man den Ursprung des Geldes belegen kann, aber Teil des Vorganges und laesst sich nicht vermeiden.

Ansonsten aufpassen, es gibt in TH keinen Beruf des Notares, wohl aber viele Moechtegerns. Sowas kann eigentlich nur das Landoffice selbst oder ein Anwalt machen.
 
ReinerS

ReinerS

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
01.01.2007
Beiträge
5.890
Reaktion erhalten
1.071
Ort
Tha Yang, Phetchaburi, Thailand
Ich glaube ihr habt recht. Sie will die Papiere jetzt übersetzen lassen und nach Deutschland schicken, da ihr Ehemann sagt, thailändisch kann er nicht lesen, da unterschreibt er nicht blind. Laut seiner Frau soll er dann die Papiere auf dem Rathaus beglaubigen lassen, das würden die Thais verlangen. Aber Rathaus? Oder nur unterschreiben und zurück schicken - kann ja niemand nach prüfen, erscheint mir auch seltsam. Naja, mal sehen wie es weitergeht.
 
F

Franky53

Senior Member
Dabei seit
07.11.2010
Beiträge
17.286
Reaktion erhalten
2.012
Ort
nicht mehr hier
Ja, so einen Schriebs muss man unterschreiben. Ist letzten Endes zwar nicht rechtswirksam, wenn man den Ursprung des Geldes belegen kann, aber Teil des Vorganges und laesst sich nicht vermeiden.

.
meine Frau macht immer ihre Geschäfte mit ihrem Geld,hat noch niemand gefragt wo sie es hat.Kann auch daran liegen,dass sie immer schon eigenes Einkommen und Konten hat.
 
C

Chak

Senior Member
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
19.132
Reaktion erhalten
1.354
Ort
Hamburg
Ansonsten aufpassen, es gibt in TH keinen Beruf des Notares, wohl aber viele Moechtegerns. Sowas kann eigentlich nur das Landoffice selbst oder ein Anwalt machen.
Kleine Erbsenzählerei, es gibt schon den Beruf des Notares, der hat nur nicht den Stellenwert wie in Deutschland.
 
MadMac

MadMac

Moderator
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
27.122
Reaktion erhalten
2.276
Ort
Singapore
Nein, das koennen nur autorisierte Anwaelte. Alles Andere ist Augenwischerei, auch wenn sich Einige als Notar ausgeben.
 
Thema:

Beglaubigte Vollmacht des Ehemannes?

Beglaubigte Vollmacht des Ehemannes? - Ähnliche Themen

  • Beglaubigte Kopie in Bangkok? Dringend

    Beglaubigte Kopie in Bangkok? Dringend: Hallo zusammen, ich brauche eure Hilfe. Wo kann ich in Bangkok beglaubigte Kopien von Dokumenten anfertigen lassen? (Ich benötige keine...
  • Ehefrau in Thailand verstorben - beglaubigte Abschrift der Sterbeurkunde beschaffen

    Ehefrau in Thailand verstorben - beglaubigte Abschrift der Sterbeurkunde beschaffen: Hallo zusammen, Meine Frau ist bei unserem gemeinsamen Urlaub am 01.10.14 in Thailand verstorben. Auf Ihren Wunsch hin, fand die Verbrennung in...
  • Gültigkeitsdauer übersetzter u. beglaubigter Papiere?

    Gültigkeitsdauer übersetzter u. beglaubigter Papiere?: Das Vorhaben ist, die Scheidung einer vor 10 Jahren erfolgten Scheidung aus dem Ausland legalisieren zu lassen. Erstmal das Ganze in Thailand...
  • Leicht OT: Ex-Frau fordert beglaubigte Heiratsurkunde nach

    Leicht OT: Ex-Frau fordert beglaubigte Heiratsurkunde nach: Ich weiss, die Frage würde - falls überhaupt - eher unter Ehe&Familie reinpassen. Aus Diskretionsgründen jedoch lieber im Mitgliederboard. Ein...
  • Beglaubigte Übersetzung von thail. Dokumenten

    Beglaubigte Übersetzung von thail. Dokumenten: Die Frage wurde hier vermutlich schon einmal gestellt - ich habe es leider in der Suchfunktion nicht gefunden. Welche Möglichkeiten gibt es...
  • Beglaubigte Übersetzung von thail. Dokumenten - Ähnliche Themen

  • Beglaubigte Kopie in Bangkok? Dringend

    Beglaubigte Kopie in Bangkok? Dringend: Hallo zusammen, ich brauche eure Hilfe. Wo kann ich in Bangkok beglaubigte Kopien von Dokumenten anfertigen lassen? (Ich benötige keine...
  • Ehefrau in Thailand verstorben - beglaubigte Abschrift der Sterbeurkunde beschaffen

    Ehefrau in Thailand verstorben - beglaubigte Abschrift der Sterbeurkunde beschaffen: Hallo zusammen, Meine Frau ist bei unserem gemeinsamen Urlaub am 01.10.14 in Thailand verstorben. Auf Ihren Wunsch hin, fand die Verbrennung in...
  • Gültigkeitsdauer übersetzter u. beglaubigter Papiere?

    Gültigkeitsdauer übersetzter u. beglaubigter Papiere?: Das Vorhaben ist, die Scheidung einer vor 10 Jahren erfolgten Scheidung aus dem Ausland legalisieren zu lassen. Erstmal das Ganze in Thailand...
  • Leicht OT: Ex-Frau fordert beglaubigte Heiratsurkunde nach

    Leicht OT: Ex-Frau fordert beglaubigte Heiratsurkunde nach: Ich weiss, die Frage würde - falls überhaupt - eher unter Ehe&Familie reinpassen. Aus Diskretionsgründen jedoch lieber im Mitgliederboard. Ein...
  • Beglaubigte Übersetzung von thail. Dokumenten

    Beglaubigte Übersetzung von thail. Dokumenten: Die Frage wurde hier vermutlich schon einmal gestellt - ich habe es leider in der Suchfunktion nicht gefunden. Welche Möglichkeiten gibt es...
  • Oben