www.thailaendisch.de

Bedingungslose Hingabe für die Familie - erzieherischer Hintergrund

Diskutiere Bedingungslose Hingabe für die Familie - erzieherischer Hintergrund im Ehe & Familie Forum im Bereich Thailand Forum; Wir kennen alle den hohen Grad an Verpflichtungsgefühl etlicher thailändischer Frauen gegenüber ihren Eltern und Geschwistern. Wird das...
P

papa

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
1.397
Reaktion erhalten
349
Wir kennen alle den hohen Grad an Verpflichtungsgefühl etlicher thailändischer Frauen gegenüber ihren Eltern und Geschwistern.

Wird das eigentlich erzieherisch gezielt vermittelt, oder ist der Hintergrund für die Intensität dieses Gefühls der Verpflichtung eher kulturell zu verstehen?

Und wie sieht es mit den Söhnen aus - ist das Verpflichtungsgefühl bei den Söhnen im Durchschnitt ähnlich intensiv?
 
2sc5200

2sc5200

Senior Member
Dabei seit
14.01.2012
Beiträge
852
Reaktion erhalten
66
Ja das ist richtig, grosse Geldbeträge klappen aber nur mit dem großzügigen DUMMRN Farlang Sponsor, der sich abzocken lässt der Thai Mann gibt ganz wenig dazu.

Eine bescheidene Unterstützung nach Thai Einkommen sollte z.b. 5000 THB im Monat sollte sein
 
Micha

Micha

Senior Member
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
23.099
Reaktion erhalten
3.791
In Thailand ist die Altersversorgung noch weitgehend Privat-Angelegenheit.

In D ist die Altersversorgung weitgehend sozialisiert.

So oder so, niemand stellt ernsthaft die Notwendigkeit der Altersversorgung grundsätzlich in Frage.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.270
Reaktion erhalten
1.939
Ort
Hannover
bei den eigenen Söhnen ?

Das hängt von dem Pol Pot Syndrom ab,

sind die Söhne reinen Blutes, werden sie bei vernünftiger Erziehung mal die eigene Rente sichern,
wie eben auch die Tochter reinen Blutes.

Wird die Kindererziehung allerdings durch den Einfluss des Mannes zu stark kontaminiert,
ist auch damit zu rechnen,
das die Frau und Mutter in einer Nacht und Nebel Aktion, über Nacht verschwunden ist,
und ihre Würfe aufgegeben hat.

Welchen Sinn macht es, seine Zeit an Kinder zu verschwenden,
die zu Ego-Wesen herangezogen werden,
und die eben nicht den Sinn von Tam Buuhn Kuhn Mae in der Form verstehen oder verinnerlichen.

Die alte Erziehung ist dabei eher traditionell, und ist am plastischen an der Elefantenerziehung zu verstehen,
wo von kundigen Eltern gerne eine Hörigkeit aufgebaut wird,
die allerdings heute, durch die neuen Medien und der neuen Gruppenbildung via facebook, sehr stark unterlaufen wird,
und deswegen die Eltern nur noch eine Wohlstands-Konsumgemeinschaft sind, die jederzeit aufgelösst wird,
bz. einer der Partner die Upgradefunktion auf einen besseren Partner wählt,
wenn man sich im metropolen Umfeld bewegt.
Die Kinder wachsen da eher wie Spielzeuge auf, sind sich ab eines bestimmten Alters sich selbst überlassen,
und werden völlig verzogene Menschen.
Die heutigen (vom Westen) sogenannten "oberflächlichen" Thais sehen nicht ein, die Einschränkung einer Kindererziehung als Last aufsich zu nehmen,
und vergessen lieber das oder die Kinder,
wenn die Eckdaten der wirtschaftlichen Basis nicht mehr stimmt (-der Mann als Geldbeschaffer)
oder, die Frau optisch doch stark nachgelassen hat, das sie einfach nicht mehr der Bringer ist (-die Frau als Sportgerät-Objekt, die man Upgraden muss, wenn das Vorgängermodell verbraucht ist)
ist die gesamte Partnerschaft doch eher eine temporäre Interessengemeinschaft mit begrenzten Haltbarkeitsdatum.

Die Kinder in solchen Beziehungen sind demgemäss nicht mehr, als Rangier-masse.
 
Micha L

Micha L

Senior Member
Dabei seit
10.06.2007
Beiträge
16.415
Reaktion erhalten
6.721
Ort
Leipzig
Du scheinst Thailanderfahrung zu haben, vermutlich auch familiär.

Du solltest also die Antwort auf Deine Fragen kennen, oder?
 
F

Franky53

Senior Member
Dabei seit
07.11.2010
Beiträge
18.342
Reaktion erhalten
2.505
Ort
nicht mehr hier
Ja das ist richtig, grosse Geldbeträge klappen aber nur mit dem großzügigen DUMMRN Farlang Sponsor, der sich abzocken lässt der Thai Mann gibt ganz wenig dazu.

Eine bescheidene Unterstützung nach Thai Einkommen sollte z.b. 5000 THB im Monat sollte sein
Gott sei Dank gibt ja jetzt neue Thailandexperten,die uns in Zukunft vor Schaden bewahren
 
F

Franky53

Senior Member
Dabei seit
07.11.2010
Beiträge
18.342
Reaktion erhalten
2.505
Ort
nicht mehr hier
Disi,bei obigen Post hast du dich selbst übertroffen.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.270
Reaktion erhalten
1.939
Ort
Hannover
ediundbledi

ediundbledi

Senior Member
Dabei seit
29.01.2013
Beiträge
657
Reaktion erhalten
131
Ort
BURIRAM-Samui
Das ist traditionell so gewachsen, weil die traditionelle Erbfolge entsprechend anders ist als bei uns. Nicht der älteste Sohn bekommt den Hof, sondern die jüngste Tochter. Dafür muss sie die Eltern bis zu ihrem Ableben versorgen. Die Söhne ziehen zu ihren Frauen, leben also auf dem Land der Schwiegereltern und müssen entsprechend der Frau helfen, ihre Eltern zu versorgen.
Das ganze ist natürlich idealtypisch, die grundsätzliche Struktur ist aber in der erweiterten Sippe meiner Frau eindeutig zu erkennen.

Die Töchter werden tatsächlich eher auf Arbeit getrimmt, während die Söhne behandelt werden, wie kleine Prinzen und völlige Narrenfreiheit genießen.
Das "System" weicht allerdings immer mehr auf und die komplette Struktur der ländlichen Gesellschaft ändert sich.

Mit den Geschwistern hat das überhaupt nichts zu tun. Das ist so bei uns: Kommt man mit seinen Geschwistern gut aus, hilft man ihnen, wenn nicht, dann nicht. Da gibt es keine "Verpflichtungen".
 
J

J-M-F

Senior Member
Dabei seit
10.04.2005
Beiträge
4.144
Reaktion erhalten
115
Eine bescheidene Unterstützung nach Thai Einkommen sollte z.b. 5000 THB im Monat sollte sein
damit lässt sich eine Weile sanukmakmak finanzieren.

oder hast du ne null zu viel dran?
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.270
Reaktion erhalten
1.939
Ort
Hannover
also mal wieder was- das nur in deinem gehirn existiert.
eine 30 jährige Thai hat 2 Kinder,
eines ist 100% Thai und eines ist 50% Thai und 50% Farang,

sie will mit ihrem th. Mann nun nach Thailand übersiedeln,
was macht sie ?
Sie spricht mit ihrem deutschen Stiefvater, der das gemischte Kind sehr gerne hat,
und man kommt überein, das er das alleinige Sorgerecht für das Kind bekommt.

So bleibt dem Kind erspart, in Thailand in der Schule etwas zu erfahrten,
was für seine Entwicklung nicht förderlich wäre.
So bleibt das Kind in Deutschland,
und hat die Chance, später einmal Arzt zu werden, und aus dem Leben was zu machen.

Kann nur sagen, sie liebt das Kind, und hat als Mutter das gemacht, was für das Kind das Beste war,
in dem Fall wars die Trennung.

Also ging sie mit dem einen Kind nach Thailand,
und das Andere blieb bei ihrem Stiefvater.

Solche Erfahrungen in meinem Bekanntenkreis sind keine Ausnahmen, sondern passieren sehr sehr oft,

und zwar,

weil die Mutter ihr Kind liebt, und für das Kind das Beste möchte,
(und das ist dann eben die Trennung).
 
M

michael59

Gast
absoluter Scheiss- in deinem Bekanntenkreis- sofern er wieder nicht nur in deinem Kopf existiert- scheint es wohl eine Reihe von assozialen Leuten zu geben.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.270
Reaktion erhalten
1.939
Ort
Hannover
absoluter Scheiss- in deinem Bekanntenkreis- sofern er wieder nicht nur in deinem Kopf existiert- scheint es wohl eine Reihe von assozialen Leuten zu geben.
Das Paar ist alles andere, als Assozial,
und der Stiefpapa ist ein prima Typ,
und kümmert sich rührend um den Kleinen, der täglich Nachhilfe von ihm bekommt,
und in der Schule wirklich top ist.

Wär der Kleine damals nach Thailand mitgekommen, hätte er sich die Ausbildung in Deutschland total verbaut,
weshalb es die richtige Entscheidung war, das Kind in Deutschland zu lassen.
 
M

MadMac

Senior Member
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
28.310
Reaktion erhalten
2.532
Meinem Thai-Schwager ist die Tusse auch weggelaufen. 2 Kinder sind bei den Grosseltern geblieben. Schoen war sie nicht und mit der neuen Freundin hat er echt gewonnen. Also gibt es schon. Auch wenn keine Aerzte oder Raketenforscher draus werden. Den Juengeren haben wir jetzt hier, wie schon berichtet, und der wird Automechaniker mit richtiger Ausbildung.
 
Socrates010160

Socrates010160

Senior Member
Dabei seit
05.04.2011
Beiträge
11.064
Reaktion erhalten
600
absoluter Scheiss- in deinem Bekanntenkreis- sofern er wieder nicht nur in deinem Kopf existiert- scheint es wohl eine Reihe von assozialen Leuten zu geben.
Dir ist auch die Sage des König Salomon fremd ?
 
Socrates010160

Socrates010160

Senior Member
Dabei seit
05.04.2011
Beiträge
11.064
Reaktion erhalten
600
Wir kennen alle den hohen Grad an Verpflichtungsgefühl etlicher thailändischer Frauen gegenüber ihren Eltern und Geschwistern.

Wird das eigentlich erzieherisch gezielt vermittelt, oder ist der Hintergrund für die Intensität dieses Gefühls der Verpflichtung eher kulturell zu verstehen?

Und wie sieht es mit den Söhnen aus - ist das Verpflichtungsgefühl bei den Söhnen im Durchschnitt ähnlich intensiv?

die Eltern stehen an zweiter Stelle.. nach dem Ehepartner... es gibt in der Familie meiner Frau keinen Unterschied zwischen Sohn und Tochter. Beide sorgen auf ihre Art für die Eltern.

Ich hätte meinen Engel nicht geheiratet, wenn sie ein anderes Benehmen zu ihren Eltern gehabt hätte... denn so kann ich mir sicher sein, dass es mir auch gut geht, wenn ich mal keine Kraft mehr habe....

Es ist eine Selbstverständlichkeit auch in meiner eigenen Ursprungsfamilie, dass sich die Stärkeren um Schwächeren kümmern... mal ist der eine oben - mal der andere... genau das macht Familie aus.
 
Thema:

Bedingungslose Hingabe für die Familie - erzieherischer Hintergrund

Bedingungslose Hingabe für die Familie - erzieherischer Hintergrund - Ähnliche Themen

  • Bedingungsloses Grundeinkommen - eine gute Idee?

    Bedingungsloses Grundeinkommen - eine gute Idee?: Wirklich reiche Leute werden kaum ihr Geld für solche Ideen her geben. Die wissen sich zu helfen - sonst wären sie nicht reich. Und die noch...
  • Bedingungsloses Grundeinkommen - eine gute Idee? - Ähnliche Themen

  • Bedingungsloses Grundeinkommen - eine gute Idee?

    Bedingungsloses Grundeinkommen - eine gute Idee?: Wirklich reiche Leute werden kaum ihr Geld für solche Ideen her geben. Die wissen sich zu helfen - sonst wären sie nicht reich. Und die noch...
  • Oben