www.thailaendisch.de

Anerkennung einer thailändischen Privatscheidung in England

Diskutiere Anerkennung einer thailändischen Privatscheidung in England im Ehe & Familie Forum im Bereich Thailand Forum; Liebes Forum, ich bin am verzweifeln... Ich möchte meine thailändische Verlobte heiraten. Das Problem dabei ist, sie war schon mal mit einem...
L

Liebeskasper

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
09.04.2018
Beiträge
5
Reaktion erhalten
0
Liebes Forum,

ich bin am verzweifeln... Ich möchte meine thailändische Verlobte heiraten. Das Problem dabei ist, sie war schon mal mit einem Engländer verheiratet. Die beiden haben in Bang Rak geheiratet und sich auf der Amphoe scheiden lassen.

Ich habe das EFZ beantragt und mein Standesamt hat für die Anerkennung der Scheidung das OLG Düsseldorf angeschrieben. Dieses hat die Anerkennung abgelehnt, mit der Begründung das nicht das thailändische sondern britisches Recht gelte, da im Antrag England als letzter gemeinsamer Aufenthalt angegeben wurde. Sie war 6 Monate bei ihm, dann Heirat in Thailand. Ein Jahr später die Scheidung in Thailand.

Das Gericht sagt es könnte die Scheidung nur anerkennen, wenn sie zuvor von England anerkannt wurde oder ein Scheidungsverfahren in England durchgeführt wurde.

Ich habe recherchiert und die Scheidung in Thailand sollte in England eigentlich ohne Probleme anerkannt werden. Weil sie nach dem in Thailand gültigen Verfahren durchgeführt wurde und sie thailändische Staatsbürgerin ist. Die Frage ist nur wie genau läuft das ab? Ihr Ex-Mann ist willens zu helfen hat aber auch keine Ahnung wie er das machen soll. Er hat auf der englischen Botschaft nachgefragt, die konnten ihm nicht helfen. Er hat jetzt beim General Register Office (engl. Standesamt) angefragt und wartet noch auf Antwort.

Oder muss zwingend ein englisches Gericht darüber entscheiden? Wie könnte meine Verlobte da das Verfahren starten? Aus Thailand.. Alles sehr deprimierend..

Hat jemand da Erfahrungen mit? Ich bin für jeden Tipp oder Hinweis dankbar.

Ich kann auch noch weitere Informationen zu meinem Fall und auch die Antwort des OLG hier posten sobald ich wieder zu Hause bin.
 
2sc5200

2sc5200

Senior Member
Dabei seit
14.01.2012
Beiträge
852
Reaktion erhalten
66
Hi

was soll den das Theater mit dem Heiraten in Deutschland ?

Wenn Du in Deutschland heiraten willst such dir eine Deutsche Frau aber keine Ausländerin
aus einem Drittstaat die schon geschieden ist.

Dümmer gehts nimmer.


Wenn Sie in Thailand ist, flieg mit ihr nach Hong Kong, heirate dort, das geht innerhalb 1 - 2 Monate ohne EFZ.

Danach Familiennachzugsvisum als Ehefrau bei der deutschen Botschaft beantragen.

Fertig !

In 3 - 4 Monaten ist Sie bei Dir in Deutschland als deine Frau.

Gesetze lesen, lesen bildet
 
sanukk

sanukk

Senior Member
Dabei seit
08.10.2011
Beiträge
12.852
Reaktion erhalten
733
Ort
Suite, Superior oder Deluxe
Zitat: "Sie war 6 Monate bei ihm, dann Heirat in Thailand. Ein Jahr später die Scheidung in Thailand."

Ahhh, ja. 6 Monate bei ihm, dann Scheidung. Klingt seehhhhhhhr vertrauenswürdig, die Dame. Muss ein Profi sein.
Von der ganzen Bürokratie mal abgesehen: Ich würde sie NICHT heiraten! Welchen Grund sollte es dafür auch geben???
LKS-Liebe?
 
C

crazygreg44

Gast
ich kann die beiden Vorposter gar nicht verstehen


der eine (2sc und die nummer) gibt seinen 08/15 Ratschlag, den er JEDEM gibt, der hier mit Heiratsfragen aufschlägt, immer dasselbe, wie einstudiert, es hat bei ihm geklappt also müssen jetzt die anderen genauso liefern

und derjenige, der sich "Spaaass!" nennt ( sanukk!) macht seinem Namen alle Ehre und raubt dem Fragesteller jegliche Hoffnung, statt "Spass" schreibt er von Fehlern, Enttäuschungen und Lieberkaspern
 
C

crazygreg44

Gast
Post Scriptum:

ich selbst habe keine Antwort parat für den Fragesteller, tut mir leid

Es läuft auf ein Behörden-Karussell hinaus, durch das er und seine Geliebte durch müssen

können von Glück sprechen dass der englische Gentleman seine Hilfe wie selbstverständlich anbietet

ist schon mal ein positiver Ansatz

es lässt sich auflösen, braucht Geduld
 
2sc5200

2sc5200

Senior Member
Dabei seit
14.01.2012
Beiträge
852
Reaktion erhalten
66
ich kann die beiden Vorposter gar nicht verstehen


der eine (2sc und die nummer) gibt seinen 08/15 Ratschlag, den er JEDEM gibt, der hier mit Heiratsfragen aufschlägt, immer dasselbe, wie einstudiert, es hat bei ihm geklappt also müssen jetzt die anderen genauso liefern

und derjenige, der sich "Spaaass!" nennt ( sanukk!) macht seinem Namen alle Ehre und raubt dem Fragesteller jegliche Hoffnung, statt "Spass" schreibt er von Fehlern, Enttäuschungen und Lieberkaspern

Es macht absolut keinen Sinn in DE eine Ausländerin mit der Vorgeschichte zu heiraten, so blöd kann man nicht sein

Wenn der Threadstarter mal in Thailand mit DACH Leuten zusammensitzt, würden die ihm von dem Weg sofort abraten
es gibt dort viele DACH ler, die in HK heiraten und dann mit der Frau nach DACH gehen.

oder kommt die Frau aus dem Katalog im Internet ?
 
C

crazygreg44

Gast
Es macht absolut keinen Sinn in DE eine Ausländerin mit der Vorgeschichte zu heiraten, so blöd kann man nicht sein

Wenn der Threadstarter mal in Thailand mit DACH Leuten zusammensitzt, würden die ihm von dem Weg sofort abraten
es gibt dort viele DACH ler, die in HK heiraten und dann mit der Frau nach DACH gehen.

oder kommt die Frau aus dem Katalog im Internet ?

Wenn ich das mal alles überdenke . . . .. Du hast echt recht
 
L

Liebeskasper

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
09.04.2018
Beiträge
5
Reaktion erhalten
0
Hallo, danke für die Antworten.. wenn auch sehr ernüchternd bisher.

Ich habe bisher nicht alles erzählt. Ich gehe den beschwerlichen Weg weil sie bei mir in Deutschland leben möchte. Sie war bereits 3 mal bei mir zu Besuch und kennt meine Familie und Freunde - alles gut soweit.

Bei Ratschlägen wie HK oder Dänemark bin ich skeptisch, da ich fürchte das es nachher Probleme bei der Familienzusammenführung gibt.

Wir möchten in Thailand heiraten, daher das EFZ. Auf Anraten der Standesbeamtin habe ich die Ehe in Deutschland angemeldet. Damit konnte das OLG Düsseldorf für die Anerkennung der Scheidung angeschrieben werden. Bei Heirat in Thakland wäre ja eigentlich Berlin zuständig. Laut Beamtin weisen die aber privatscheidungen als nicht anerkennungsbedürftig zurück und sie hätte mir kein EFZ ausstellen können.

Zur Vorehe: Sie war 4 Jahre mit ihrem Ex zusammen bevor die beiden geheiratet haben. Sie haben eher auf Drängen ihrer Mutter geheiratet, die sie wahrscheinlich versorgt sehen wollte. Es hatte aber schon länger bei beiden gekriselt und so erfolgte dann einige Monate nach der Heirat die Trennung und letzlich die Scheidung. Sie haben sich im guten getrennt und weder sie noch er stellten finanziell irgendwelche Ansprüche. Steht so im Protokoll der Scheidung.

Die Anerkennung der Scheidung in England ist denke ich der beste Weg. Ich werde heute versuchen beim OLG rauszubekommen was die Vorraussetzungen sind um das in Deutschland anzuerkennen, wenn es erfolgt ist. Wie die Anerkennung in England funktioniert weiß ich allerdings noch nicht.

Grüße
 
alder

alder

Senior Member
Dabei seit
29.12.2010
Beiträge
11.537
Reaktion erhalten
6.436
Es macht absolut keinen Sinn in DE eine Ausländerin mit der Vorgeschichte zu heiraten, so blöd kann man nicht sein
?
Weil die schon mal verheiratet war? Ja, ganz furchtbar.

Am Besten eine 14 Jährige aus Saudi Arabien entführen. Da ist man auf der sicheren Seite.:banghead:
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
5.060
Reaktion erhalten
1.033
was soll den das Theater mit dem Heiraten in Deutschland ?

Wenn Du in Deutschland heiraten willst such dir eine Deutsche Frau aber keine Ausländerin
aus einem Drittstaat die schon geschieden ist.

Dümmer gehts nimmer.
Manchmal frage ich mich bei solchen "netten Antworten", ob es tatsächlich Menschen ohne normale Umgangsformen gibt oder ob das nur gespielt sein kann. Ich befürchte aber leider das Erste.
 
F

Franky53

Senior Member
Dabei seit
07.11.2010
Beiträge
17.757
Reaktion erhalten
2.241
Ort
nicht mehr hier
Hat jemand da Erfahrungen mit? Ich bin für jeden Tipp oder Hinweis dankbar.

Ich kann auch noch weitere Informationen zu meinem Fall und auch die Antwort des OLG hier posten sobald ich wieder zu Hause bin.
das ist eine gute Idee,dann wird sich das Nittaya-Gremium bestehend aus lauter Rechts.experten erfahren im internationalem Scheidenrecht,der Sache annehmen.
 
F

Franky53

Senior Member
Dabei seit
07.11.2010
Beiträge
17.757
Reaktion erhalten
2.241
Ort
nicht mehr hier
Wenn Sie in Thailand ist, flieg mit ihr nach Hong Kong, heirate dort, das geht innerhalb 1 - 2 Monate ohne EFZ.

Danach Familiennachzugsvisum als Ehefrau bei der deutschen Botschaft beantragen.

Fertig !

In 3 - 4 Monaten ist Sie bei Dir in Deutschland als deine Frau.

Gesetze lesen, lesen bildet
dann Harz-IV beantragen und schon fließt Geld...hast vergessen zu schreiben.
 
L

Liebeskasper

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
09.04.2018
Beiträge
5
Reaktion erhalten
0
das ist eine gute Idee,dann wird sich das Nittaya-Gremium bestehend aus lauter Rechts.experten erfahren im internationalem Scheidenrecht,der Sache annehmen.
Mir ist schon klar, dass hier im Forum keine Rechtsberatung geleistet werden kann. Deshalb frage ich auch nur, ob hier jemand vielleicht einen ähnlichen Fall hatte und Tipps geben kann.

Zum Thema:
Ich konnte den Bearbeiter beim OLG erreichen. Damit die Scheidung in Deutschland anerkannt werden kann wird ein Bescheid aus England (im Original, wahrscheinlich übersetzt) benötigt, das England die Scheidung anerkennt.

Die Frage ist jetzt wie komme ich an so einen Bescheid?!

Der Beamte riet mir noch ein schreiben aufzusetzen, damit das Verfahren in Deutschland ruht, bis die Entscheidung aus England vorliegt und ich die Unterlagen wieder bekomme.

Die Lage ist also nicht hoffnungslos und trotzdem könnte ich gerade kotzen..
 
R

RAR

Gast
das ist eine gute Idee,dann wird sich das Nittaya-Gremium bestehend aus lauter Rechts.experten erfahren im internationalem Scheidenrecht,der Sache annehmen.
Das Recht der Scheiden wird wohl am besten in Händen von Leuten sein welche viele Scheiden um sich haben - .......besucher z.B. Es liegt in der Natur der Sache dass wer nur mit einer Scheide zu tun hat keine Ahnung haben kann. Alle Rechte der Scheiden übrigens sind im Scheidengesetzbuch welches in jeder Gebärklinik aufligt niedergeschrieben. Für angehende Ehemänner ist es sehr wichtig nicht nur die Rechte sondern auch die Pflichten einer Scheide zu kennen.
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
5.060
Reaktion erhalten
1.033
Damit die Scheidung in Deutschland anerkannt werden kann wird ein Bescheid aus England (im Original, wahrscheinlich übersetzt) benötigt, das England die Scheidung anerkennt.

Die Frage ist jetzt wie komme ich an so einen Bescheid?!
Da wird dir niemand umfassend und einzelfallbezogen beantworten können. Ich würde da ca. 200 Euro investieren und zum Fachanwalt gehen. Das sollte dir der Spaß wert sein. Ansonsten würde ich mir eher Gedanken machen was mir die eigene Zukunft wert ist.

Rat holen kann man sich ja aber bestimmt nicht im Internet, wenn der Fall derart komplex ist.

Und da ihr nicht verheiratet seit, brauchst du mit Sicherheit für alles eine Vollmacht. Ansonsten kann nur sie die Unterlagen anfordern.
 
sunnyboy

sunnyboy

Senior Member
Dabei seit
10.09.2001
Beiträge
6.011
Reaktion erhalten
158
Nebenbei sei angemerkt, wenn du nicht gerade in BKK heiratest, sondern in Thailand Hintertupfingen geht das auch ohne EFZ. Stellt sich nur die Frage ob das noch Sinn macht, nachdem dein Anliegen in hiesigen Gefilden vielleicht schon in den Datenbanken hinterlegt ist :gruebel: . Schreib Bümlein (https://www.buemlein.com) mal an.


Gruss Sunnyboy
 
L

Liebeskasper

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
09.04.2018
Beiträge
5
Reaktion erhalten
0
Danke für die bisherigen Antworten. Ihr habt Recht. Ich habe Bümlein angeschrieben.
 
Thema:

Anerkennung einer thailändischen Privatscheidung in England

Anerkennung einer thailändischen Privatscheidung in England - Ähnliche Themen

  • Finanzielle Unterstützung in ThaiLand lebender Mutter .Anerkennung Finanzamt D

    Finanzielle Unterstützung in ThaiLand lebender Mutter .Anerkennung Finanzamt D: Kennt sich jemand aus wo man einen, für das deutsche Finanzamt, gültigen Bescheid für Geldzuwendungen an Angehörige (Mutter) in ThaiLand erhält...
  • Anerkennung der thailändischen Scheidung - Scheidungsurkunde verloren

    Anerkennung der thailändischen Scheidung - Scheidungsurkunde verloren: Liebe Community, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Anerkennung einer thailändischen Scheidung in Deutschland. Meine thailändische...
  • Anerkennung der Vaterschaft meines thailändischen Kindes - die Fortsetzung

    Anerkennung der Vaterschaft meines thailändischen Kindes - die Fortsetzung: ich habe über dieses Thema schon gepostet, ich war mich einfach nicht sicher, wie das ganze ablaufen wird nun habe ich folgenden schritt...
  • Anerkennung Studium/Abitur Thailand in Deutschland

    Anerkennung Studium/Abitur Thailand in Deutschland: wer hat welche erfahrungen?
  • Anerkennung buddh. Hochzeit in Thailand?

    Anerkennung buddh. Hochzeit in Thailand?: Blöde Frage: Ist die buddh. Hochzeit in Thailand in irgendeiner Form anerkannt (habe irgendwo gelesen, dass es früher gereicht haben soll, Bilder...
  • Anerkennung buddh. Hochzeit in Thailand? - Ähnliche Themen

  • Finanzielle Unterstützung in ThaiLand lebender Mutter .Anerkennung Finanzamt D

    Finanzielle Unterstützung in ThaiLand lebender Mutter .Anerkennung Finanzamt D: Kennt sich jemand aus wo man einen, für das deutsche Finanzamt, gültigen Bescheid für Geldzuwendungen an Angehörige (Mutter) in ThaiLand erhält...
  • Anerkennung der thailändischen Scheidung - Scheidungsurkunde verloren

    Anerkennung der thailändischen Scheidung - Scheidungsurkunde verloren: Liebe Community, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Anerkennung einer thailändischen Scheidung in Deutschland. Meine thailändische...
  • Anerkennung der Vaterschaft meines thailändischen Kindes - die Fortsetzung

    Anerkennung der Vaterschaft meines thailändischen Kindes - die Fortsetzung: ich habe über dieses Thema schon gepostet, ich war mich einfach nicht sicher, wie das ganze ablaufen wird nun habe ich folgenden schritt...
  • Anerkennung Studium/Abitur Thailand in Deutschland

    Anerkennung Studium/Abitur Thailand in Deutschland: wer hat welche erfahrungen?
  • Anerkennung buddh. Hochzeit in Thailand?

    Anerkennung buddh. Hochzeit in Thailand?: Blöde Frage: Ist die buddh. Hochzeit in Thailand in irgendeiner Form anerkannt (habe irgendwo gelesen, dass es früher gereicht haben soll, Bilder...
  • Oben