Alk im Flieger

Diskutiere Alk im Flieger im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Hey Forum, :-) Ich möchte mal hier in die Runde fragen, was Ihr von einem generellen Alkoholverbot an Bord der Flieger haltet. :???: Vor ein...
U

UAL

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
23.08.2003
Beiträge
8.224
Reaktion erhalten
22
Ort
LOTTE
Hey Forum, :-)

Ich möchte mal hier in die Runde fragen, was Ihr von einem generellen Alkoholverbot an Bord der Flieger haltet. :???:

Vor ein paar Jahren war der Ausschank limitiert, mittlerweile bekommt man soviel man will und (nicht mehr :zorn: ) verträgt. Nachdem mir bei meinen letzten Flügen einige unangenehme Zwischenfälle aufgestoßen sind, wie Herumlaufen kurz vor der Landung und gleichzeitiger Ignorierung der Anweisung des Personals, Rauchen auf der Toilette und Randale (erst der Hinweis, dass man nach der Landung den Störer von der Flughafenpolizei festnehmen lässt brachte Ruhe) meine ich, dass man den Ausschank wieder zurückfahren oder ganz einstellen sollte, zumal die Wirkung des Alkohols im Flieger viel schneller eintritt als am Boden. :fertig:

Nebenbei bemerkt: ich trinke "auf Erden" auch mal gern einen oder mehr :P

Meine o. a. "Erlebnisse" hatte ich übrigens bei 4 verschiedenen Airlines gemacht
 
MadMac

MadMac

Moderator
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
26.665
Reaktion erhalten
2.171
Ort
Singapore
Ich bin Vielflieger und hab sowas eigentlich noch nicht erlebt. Selbst in Chartermaschinen hat es sich auf das bescheuerte Klatschen bei der Landung beschraenkt.

Sowas liegt in jedem Fall in der Verantwortung der Airline. Wenn jemand betrunken ist, so bekommt er normalerweise nix mehr. Solltest Du etwas anderes bemerkt haben, so solltest Du das der jeweiligen lokalen Vertretung mitteilen. Die werden die notwendigen Schritte einleiten.

Gruss,
Mac
 
A

Airport

Gast
Als Leidtragender durch meinen Job gibt es nur eine Forderung:
NULL PROMILLE AUF FLUGZEUGEN !!!!!
 
J

Jakraphong

Gast
Als Hobbytrinker bedingt durch permanente Flugangst
5 Prozenzt in allen Flugzeugen :crazy:
 
MadMac

MadMac

Moderator
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
26.665
Reaktion erhalten
2.171
Ort
Singapore
NULL PROMILLE....solange es nur franzoesischen Tafelwein gibt :fertig: .

Nein...wir ziehen das nicht ins Laecherliche. Alkoholverbot ist Bloedsinn. Jeder mag ´nen guten Rot- oder Weisswein zum Essen. Bei Thai gibts auch noch den Weinbrand danach. Ist doch kein Problem. Zumindest beim Linienflug..... Im Charterbetrieb mag ich Airport eher zustimmen. Aber rein aus Erfahrung weiss ich, dass die Leute trotzdem saufen. Duty Free machts moeglich. Also besser offen und kontrolliert als heimlich und gefaehrlich.

Gruss,
Mac
 
alhash

alhash

Senior Member
Dabei seit
17.12.2001
Beiträge
4.922
Reaktion erhalten
84
Ort
Moabit/Chum Phae/Bangkok
"NULL PROMILLE AUF FLUGZEUGEN !!!!!"


Wer da wohl noch AUF dem Flugzeug sitzt :rofl:

Nichts für ungut :lol:
AlHash
 
A

Airport

Gast
Oh Nein!!
Da muss ich widersprechen! Die schlimmsten Ausfaelle bei Alkoholexzessen sind die First-und Buisiness-Paxe!!
Ich habe schon so oft die Auswirkungen erlebt, wie Pöbeleien gegen die Crew, Handgreiflichkeiten gegenueber der Stewardessen, Drohungen gegenueber der Cockpit-Crew, Schlaegereien unter Fluggaesten, und, und , und... :zorn:
Die sogenannten Charterflieger sind dagegen relativ einfach gestrickt. Kommt der Kapitaen raus, herrscht zu 99% Ruhe.
Die o.g. "Fluggaeste" dagegen meinen, sie haben durch den Ticketerwerb einen Freibrief erhalten.
Leider sind die Airlines oft selbst Schuld, da man ja mit dem Alkoholverkauf nicht schlecht verdient.
Aber es ist schon erschreckend, wie sich die sogenannten "Vielflieger" zu "Steinzeitmenschen" verwandeln, wenn sie zuviel Alkohol getrunken haben.
Und die Gefahr in der Luft ist um vielfaches hoeher, als am Boden.
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
Auf meinen Flügen mit Quantas, Garuda und Thai habe ich nur einmal einen Aussie voll abgefüllt gesehen, der konnte in Bangkok zum Landgang nicht aussteigen :lol: Aber sonst hab ich nix mitbekommen von Exzessen.

Jeder muß selbst wissen was er macht, ansonsten soll ihm geholfen werden. ;-D Solange man die anderen in Frieden läßt. Wenn das zunehmend nicht mehr klappt, dann werden die Airlines Maßnahmen ergreifen, die dann auch die vernünftigen Fluggäste einschränken. Wie im richtigen Leben.
Jinjok
 
M

MrLuk

Gast
@Airport,

Stimmt schon, das ging manchmal soweit daß man in Erwägung gezogen hatte, kleine "Arrestzellen" in die Flugzeuge einzubauen, bzw. einzurichten. Wenn ich mich nicht irre gab es sogar die eine oder andere Notlandung wegen Massenschlägereien:-)

Nun, soweit ich informiert bin wurden solche Auswüchse zwar oft in Verbindung mit Alkoholkonsum erwähnt - wobei aber nicht so 100% zu erklären- bzw. beweisen ist ob´s OHNE nicht doch gefunkt hätte.

Ich bin dann eher für kontrollierten Alkoholausschank...denn ich möchte meinen Düjardeng nach dem Essen doch nicht missen, denn auch ich nutze die therapeutische Wirkung von Alkohol, und sei es nur zum leichteren Einschlafen...
 
U

UAL

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
23.08.2003
Beiträge
8.224
Reaktion erhalten
22
Ort
LOTTE
@Airport

Die sogenannten Charterflieger sind dagegen relativ einfach gestrickt. Kommt der Kapitaen raus, herrscht zu 99% Ruhe.
Wenn der Captain rauskommen "muss" ist es aber auch schon weit gekommen! :-(

Leider sind die Airlines oft selbst Schuld, da man ja mit dem Alkoholverkauf nicht schlecht verdient.
Wieso "Verkauf" :???: In den Fliegern, die ich in den letzten Jahren benutzte kriegte man den Alk umsonst, when ever you want...

Aber es ist schon erschreckend, wie sich die sogenannten "Vielflieger" zu "Steinzeitmenschen" verwandeln, wenn sie zuviel Alkohol getrunken haben.
So isses, wenn sie sich wenigstens ruhig verhalten würden, aber Höhenluft und Alk erhöhen bei den meisten das Selbstbewusstsein und Mitteilungsbedürfnis ihren "rhetorischen" Müll zu jeder Tages- und Nachtzeit loslassen zu müssen. :zorn:

Ich halte es da mit MrLuk: Rationierung von geistigen Getränken, meinetwegen pro Hauptmenü 2 Glas Wein/Bier und wenn´s denn sein muss noch zum Schluss den Magenaufräumer, dann ist es aber auch gut gewesen.

Ich habe auch schon Passagiere erlebt, die offensichtlich angetrunken an Bord kamen, da sollte man besser nach dem Prinzip "wir müssen leider draußen bleiben" verfahren.
 
Q

quaxxs

Gast
Auf meinen Flügen ist mir so rabiates Verhalten auch noch nicht untergekommen.
Einmal hat ein Sachse sich die Kanne gegeben, das hatten die Stewardessen dann aber ganz gut im Griff.
Am schlimmsten sind eigentlich die Chinesen, da die wirklich nichts kapieren... das Flugzeug hat noch nicht mal aufgesetzt und schon rennen sie nach vorne, oder wenn schon 100 Leute im Gang stehen, dann wird versucht noch zu überholen.
Unangenehm war mal ein Flug Bangkok => Bangalore (Indien) als ein paar rabiate Sixt (oder so ähnlich) an Board waren... Stewardessen anfassen, saufen und die mitgebrachten KFC chicks noch vor Abflug schmatzend vertilgt :zorn: ... na prima :heul: ... und das neben mir... :O
 
M

MrLuk

Gast
@quaxxs,

Ich bin ja auch kein Rassist, aber die Chinesen gehen mir im Flieger auch oft auf den Sack, das schlimmste ist wenn du einen neben dir hast der andauernd hustet und rotzt. Das spektakulärste war aber vor vielen Jahren, als ich auf einem 12,5 Stundenflug nach Atlanta, von einer Bayrischen Kapelle umzingelt nach Atlanta flog. Da gab's keine ruhige Minute. Als wir über Canada flogen bsp.w. hatte einer einen großen See entdeckt. Und plötzlich brüllten und johlten alle los: schau aa, der Starnberger See!!!! Und dann viel das Wort Starnberger See mindestens tausend Mal, bis ein anderes Thema gefunden war. Von dem Tag an spreche ich fließend Niederbayrisch :P
 
Micha

Micha

Senior Member
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
20.683
Reaktion erhalten
1.967
UAL schrieb:
Ich halte es da mit MrLuk: Rationierung von geistigen Getränken, meinetwegen pro Hauptmenü 2 Glas Wein/Bier und wenn´s denn sein muss noch zum Schluss den Magenaufräumer, dann ist es aber auch gut gewesen.
Und was wäre mit den Getränken im Handgepäck ? Noch mehr Kontrolle ?

Typisch deutsch, alles ist regelbar und wird exakt geregelt.

Mir selbst würden die angegebenen Mengen zwar absolut ausreichen, halte aber von Reglementierungen gar nichts.

Kenne bisher nur Thai-Airways und die sind eigentlich mit der Ausgabe von alkoholischen Getränken sehr großzügig. Trotzdem habe ich noch keine alkoholbedingten Ausfälle mitbekommen.

Werde wahrscheinlich bei meinem Flug im Dezember ertmals Royal Brunei ausprobieren, die geben dem Hörensagen nach überhaupt keinen Alkohol aus.
 
Peter-Horst

Peter-Horst

Senior Member
Dabei seit
29.06.2002
Beiträge
2.314
Reaktion erhalten
0
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Hallo Micha,

Micha schrieb:
....
Werde wahrscheinlich bei meinem Flug im Dezember ertmals Royal Brunei ausprobieren, die geben dem Hörensagen nach überhaupt keinen Alkohol aus.
das stimmt, aber wenn Du Dir selbst z.B. einige Bier mitbringst, werden die für Dich gekühlt und später auch serviert.

Gruß Peter
 
HaveFun

HaveFun

Senior Member
Dabei seit
26.03.2002
Beiträge
221
Reaktion erhalten
0
Ort
Adelaide
dann bin ich einer von der schlimmen sorte, ja ich gebe zu ich besorge es mir immer beim fliegen ! :lecker:
das ging auch schon mal soweit, daß ich mir auf dem klo nochmal alles durch den kopf habe gehen lassen :fertig:

darum halte ich von rationierung auch nichts. aber solange man nicht pöbelt, etc. warum nicht. ich trinke am anfang immer recht zügig einige beer chang wenn ich dann meinen level habe, schlafe ich erstmal :round:

bisher hat sich noch niemand über mich beschwert, wenn die airline kein alkohol mehr ausschenken würde wäre sie für mich gestorben.

gruß stefan
allgäu
 
MadMac

MadMac

Moderator
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
26.665
Reaktion erhalten
2.171
Ort
Singapore
Ich sehe das genau so wie Micha. Wird Alk verweigert oder noch schlimmer gar verkauft (wie z.B. Charterfliegern, wir hatten das mal bei Britannia), dann wird eben selbst im Duty Free auf Vorrat eingekauft. Und dann wird das Ganze unkontrollierbar. Also besser alles ueberschaubar und in Maszen.

Bei der ueblichen Bediengeschwindigkeit haette man eh Muehe sich zuzuschuetten. In Business/First ist der permanente Nachschub sicher eher gewaehrleistet :P. Daher hat Airport sicher recht. Aber wie gesagt, das liegt im Ermessen des Flugpersonals. Dreht einer durch und wird handgreiflich, dann hat er eben mit den Konsequenzen zu leben. British Airways ist diesbezugelich wohl am wenigsten zimperlich.

Gruss,
Mac
 
C

Chak

Gast
MadMac schrieb:
Bei der ueblichen Bediengeschwindigkeit haette man eh Muehe sich zuzuschuetten. In Business/First ist der permanente Nachschub sicher eher gewaehrleistet :P. Daher hat Airport sicher recht. Aber wie gesagt, das liegt im Ermessen des Flugpersonals. Dreht einer durch und wird handgreiflich, dann hat er eben mit den Konsequenzen zu leben. British Airways ist diesbezugelich wohl am wenigsten zimperlich.

Gruss,
Mac
Genau, das einzige Mal wo es mir gelang mich im Flugzeug zu besaufen, war, als ich von Thai Airways in die Business Class upgegraded wurde. Allerdings blieb ich wohl recht friedlich, außer dass die Stewardess genervt war weil sie so häufig nachschenken musste.
 
U

UAL

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
23.08.2003
Beiträge
8.224
Reaktion erhalten
22
Ort
LOTTE
@ Micha, :-)

Und was wäre mit den Getränken im Handgepäck ? Noch mehr Kontrolle ? Typisch deutsch, alles ist regelbar und wird exakt geregelt.
Das hat mit deutscher "Regelmäßigkeit" nichts zu tun -nur weil wir hier in einem deutschen Forum sind- ich bin der Meinung, nach meinen Erfahrungen, die ich gemacht habe, dass übermäßiger Alkkonsum ein Gefährdungspotential darstellt. Und wer sein Weihwasser im Handgepäck mitbringt, weil er es nötig hat, ist alkoholkrank/-abhängig. :ohoh: Man wird doch mal auf die normale Dröhnung während eines Fluges verzichten können. Es geht doch auch ohne rauchen, warum nicht auch ohne saufen? :???:
 
Micha

Micha

Senior Member
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
20.683
Reaktion erhalten
1.967
UAL schrieb:
Es geht doch auch ohne rauchen, warum nicht auch ohne saufen? :???:
Kann ich nur bestätigen.

Nur weil ich selbst nicht rauche und saufe, kann ich es jedoch anderen Leuten nicht verbieten.

Wenn wir dieser typisch deutschen Logik weiter folgten, bräuchten wir nicht mal weitere fünf Mitglieder des Forums.

Jeder Mensch ist für sich selbst in der Lage, auf gewisse Dinge zu verzichten.

Der eine braucht kein Alkohol, der zweite keinen Tabak, ein Dritter keine Frauen (bzw. kein Sex ohne Ehe), ein vierter braucht kein Kraftfahrzeug, und ein fünfter braucht keine Fernreisen.
Und für jedes dieser netten Dinge gibt es Erfahrungen und gute Gründe sie zu verbieten.
 
W

woody

Gast
UAL schrieb:
Vor ein paar Jahren war der Ausschank limitiert, mittlerweile bekommt man soviel man will.....
Woher hast Du denn diese Erkenntnis???? :???:
Auf der Strecke FRA-BKK war der Alkoholausschank noch nie limitiert, vielleicht bei Condor oder LH, die bin ich auf der Strecke noch nicht geflogen.
Ich hatte nur einmal ein Erlebnis mit Vollgesoffenen, es war 1979 auf einem SIA-Flug BKK-FRA. An Board waren einige Rückkehrer, die ein paar Monate in Taiwan füe ihrer Firma gearbeitet hatten, der Rückflug fiel auf den Vatertag, die haben sich so die Kanne gegeben, dass sie nicht mehr ohne Hilfe von Bord gehen konnten, aber ansonsten waren sie friedlich, bis auf das ewige zuprosten am Anfang.

Seither habe ich den Eindruck, das es immer weniger wurde, die Leute trinken zum Essen und das war´s, ganz selten, dass einer ausserhalb der Essenszeiten Hochprozentiges zu sich nimmt. Solange er nicht stört, stört´s mich auch nicht.
Viele grüsse von woody, der keine Regeln von Anderen braucht, weil er eigene hat.
 
Thema:

Alk im Flieger

Alk im Flieger - Ähnliche Themen

  • Einmal über Bangkok um die Erde fliegen - ist das sinnvoll?

    Einmal über Bangkok um die Erde fliegen - ist das sinnvoll?: Sogenannte "Weltreisen" sollen der Wunschtraum von der Hälfte aller Befragten sein. Das kann ich schwer begreifen. "Die Urlaubsträume der...
  • Nette ,lustige Ereignisse im Flieger nach/von LOS

    Nette ,lustige Ereignisse im Flieger nach/von LOS: Die Stewardessen haben oft Haare auf den Zaehnen. Bei einem Flug sind wir gerade gelandet.Das Flugzeug ist noch am rollen ,aber ein Passagier...
  • Neuer Flieger

    Neuer Flieger: Ich geb Disi mal eine Vorlage, oder wer sonst moechte :) Airbus A340-541 (HS-TLC) Aircraft Pictures & Photos - AirTeamImages.com
  • FC, BC, EC und andere Themen rund ums Fliegen

    FC, BC, EC und andere Themen rund ums Fliegen: Du solltest diekt mal meinen alten Herrn besuchen. Der verkümmert bei Dir um die Ecke irgendwie.
  • Kinder allein im Flieger

    Kinder allein im Flieger: Hi Leute, hat hier schon mal jemand ein Minderjähriges Kind (in meinem Fall 15 Jahre) alleine nach Thailand fliegen lassen? Ich wollte meine...
  • Kinder allein im Flieger - Ähnliche Themen

  • Einmal über Bangkok um die Erde fliegen - ist das sinnvoll?

    Einmal über Bangkok um die Erde fliegen - ist das sinnvoll?: Sogenannte "Weltreisen" sollen der Wunschtraum von der Hälfte aller Befragten sein. Das kann ich schwer begreifen. "Die Urlaubsträume der...
  • Nette ,lustige Ereignisse im Flieger nach/von LOS

    Nette ,lustige Ereignisse im Flieger nach/von LOS: Die Stewardessen haben oft Haare auf den Zaehnen. Bei einem Flug sind wir gerade gelandet.Das Flugzeug ist noch am rollen ,aber ein Passagier...
  • Neuer Flieger

    Neuer Flieger: Ich geb Disi mal eine Vorlage, oder wer sonst moechte :) Airbus A340-541 (HS-TLC) Aircraft Pictures & Photos - AirTeamImages.com
  • FC, BC, EC und andere Themen rund ums Fliegen

    FC, BC, EC und andere Themen rund ums Fliegen: Du solltest diekt mal meinen alten Herrn besuchen. Der verkümmert bei Dir um die Ecke irgendwie.
  • Kinder allein im Flieger

    Kinder allein im Flieger: Hi Leute, hat hier schon mal jemand ein Minderjähriges Kind (in meinem Fall 15 Jahre) alleine nach Thailand fliegen lassen? Ich wollte meine...
  • Oben