www.thailaendisch.de

Aktion "Unsere Kinder" wie es 1981 begann

Diskutiere Aktion "Unsere Kinder" wie es 1981 begann im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Ein Zufall!? Es war im Jahr 2001 und es war angedacht, einem Mädel aus der Rotlichtszene, welche schwanger wurde, zu helfen das Kind zu bekommen...
heini

heini

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
22.05.2001
Beiträge
1.255
Reaktion erhalten
15
Ort
Kummerland
Ein Zufall!?
Es war im Jahr 2001 und es war angedacht, einem Mädel aus der Rotlichtszene, welche schwanger wurde, zu helfen das Kind zu bekommen und hierfür eine Chat-Forum-Patenschaft zu übernehmen. Es kam nicht dazu, denn das Mädel lies eine Abtreibung durchführen.
Daraufhin wurde Naklarmann (Henning Weber) aktiv

orginal geschrieben von Naklarmann am 20.05.2001

Hallo Alle
Ja mist-bin traurig da das Chat-Baby und die 20 DM
ja meine Idee waren-erst gestern- und heute schon
abgetrieben-ein Trauerspiel-na ja
Habe aber seit einiger Zeit schon ein Vorhaben im
Kopf das ich bei der Gelegenheit jetzt schon
ankündige-in einiger Zeit hir dann genau vorstellen werde-------------
Bereite Euch alle schon mal darauf vor das der
liebe Naklarmann versuchen wird jedem von Euch
(xxxxxxxxxxxxxxxxx-Bändiger und Saubermänner)
min. 50 DM (boahh so viel Geld-der spinnt wohl)
abzuknöpfen-die dann im November an ein Projekt
das HIV-infitierte Kinder in Thailand unterstützt
gnadenlos ausbezahlt werden!!!
Habe dafür bereits Kontakt zu Partnern in
Thailand aufgenommen.
Die Sache kommt dann bei einem angemessenen
Geldbetrag sogar vielleicht ins thailändische
Fernsehen-also denkt schon mal darüber nach-
Ganz genaue Infos gibt es wenn ich alles
vorbereitet habe!
Die IDEE zu einer Spenden-Aktion für HIV-infizierte Kinder in Thailand und das
COPYRIGHT gehen an
Naklarmann

Gruß
Fortsetzung folgt
 
heini

heini

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
22.05.2001
Beiträge
1.255
Reaktion erhalten
15
Ort
Kummerland
Naklarmann rief dann die Spendenaktion "Unsere Kinder" aus, nachdem er weitere Infos über Elfi (Pattayamail), welche den Kontakt zum CSC in Rayong herstellte.
Zu der Zeit wurden 12 HIV infizierte Kinder im Center betreut



mail von surakit rungrote an naklarmann (Henning Weber)

surakit rungrote"
E Mail rsurakit@hotmail.com
Danke fuer das E-mail vom 1.Juni 01, welches an Father Giovanni addressiert war. Ich bin der Projekt Koordinator
des Camillian Sozial Zentrums. Father Giovanni bat mich, Deinen Brief zu beantworten.

Folgend kannst du die Namen, Alter und eine kurze Information über die Kinder, welche hier im Zentrum leben,sehen. Ich schicke Dir auch Bilder der Kinder und hoffe, daß dies von Nutzen für Deine Präsentation sein werden.
Solltest Du weitere Informationen benötigen, kannst Du mich unter dieser E-mail Adresse erreichen.

Liste der Waisen im Camillian Zentrum in Rayong:

1.Nunrethai Amarit (Nun) ist 7 Jahre alt. Sie ist am 1.Juli 1993 geboren. Sie ist hier seit Maerz 2000 und kommt
von der Chantaburi Provinz. Ihr Vater starb bereits und ihre Mutter arbeitet als Fahrer im Center. Sie geht zur
Schule hier im Kinderhort vom Center. Sie ist HIV positiv seit der Geburt.
2.Wacharaporn Mungkongsagnuan (Golf) ist 11 Jahre alt, geboren AM 29. September 1989, kam von
Chantaburi und ist seit September 98 hier. Beide Eltern starben an Aids. Sie geht in eine nicht-formale Schule
ausserhalb des Centers und in 2 Jahren wird sie das Schulabschluss Zeugnis machen. Sie ist HIV positiv
seit Geburt.
3.Skuanya Tientat (Oo), geb. 14.9. 86. Sie kam am 29.Mai zu uns von Lopburi Provinz, 200 km noerdlich von
Bangkok. Sie geht in dhie 8. Klasse in eine normale Schule ausserhalb des Centers. Ihre Mutter hat sich
wiederverheiratet seit sie 3 jahre alt war. Sie wurde HIV positiv befunden, nachdem ein Nachbar sie im Alter
von 9 Jahren vergewaltigt hatte.
4.Ben Lucas Barletta (Ben) ist 6 Jahre alt und wurde am 17. August in Merano (Italien) geboren. Er ist bei uns
seit Maerz 98. Er kam zu uns mit seiner schwer Aids -kranken Mutter, welche nach einigen Monaten im Center
starb. Sein richter Vater verschwand als der Junge 3 jahre alt war und er kam mit seiner Mutter nach Thailand
zurueck. Er geht zur Schule im Center.
5.Ranfa Lasii (Gee) ist 7 Jahre alt und wurde in Buriram am 25. Juli 93 geboren. Ihr Vater brachte sie ins Center
im Januar 200, wo auch er lebt als Aids patient. Ihre Mutter starb bereits. Gee hat auch schwere herz
Probleme und ist HIV positiv seit ihrer Geburt. Sie geht im Center zur Schule.
6.Rujira Chiaitahni (Min) ist 6 Jahre alt, geb. Am 6. Dez. In Rayong. Sie kam im November 99 zu uns, ist eine
Vollwaise und HIV positiv seit Geburt. Sie geht im Center zur Schule.
7.Preecha Mingmongkhol (Cha) ist sieben, geb. 15. Juli 94 in Chachoengsao Provinz. Er kam im Maerz 2000.
Beide Eltern und die Grossmuter starben an Aids. Er ist in schlechter koerperlicher Verfassung und kann icht
zur Schule gehen. Er ist HIV positiv seit Geburt.
8.Orapan Senruan (Oon) ist 13, geb. 15.6.87 in Chantaburi Provinz. Sie kam im November 1997, beide Eltern
sind tot. Sie wurde durch die Muttermilch infiziert und zeigte erste Symptome im Alter von 8 Jahren. Sie geht in
eine Nicht-formale Schule ausserhalb des Centers und wird ihren Schulabschluss in 2 Jahren machen.
9.Chittisak Cianthong (Chec), geb. 24. Okt. 92, er ist nun sieben. Er kommt von Banchang in Rayong im August
2000. Seine Eltern sind tot. Er hat TB und Haut Infektion. Er lebte mit seiner Grossmutter, welche sich nicht
um ihn kuemmerte, da sie die Muellhalden nach Gegenständen durchstoeberte um sie weiter zu verkaufen.
10.Toei Haruengnen (Toei), geb. 7. Feb. 90, 10 Jahre alt. Sie kommt aus Klongtoey Slums in Bangkok und wurde
uns von Mercy Center vor jahren ueberstellt. Ihre Eltern sind tot. Sie geht in eine normale Schule ausserhalb
und macht ihren Schulabschluss in 2 Jahren.
11.Opo Ciantadar (Opo) ist sechs und kommt aus Rayong. Als sie zu uns im November 99 kam, war sie in sehr
schlechter Verfassung und wir sorgten uns sehr um ihr Leben. Sie hat sich erfreulicherweise erholt, dank der
guten Kombination von Anti-Retroviral Dosen. Jetzt geht sie bei uns zur Schule.
12.Wanchai Suanciam (Tia) wurde am 20.3.97 geboren und ist 3 jahre alt. Er lebt mit seiner schwer Aids kranken
Mutter bei uns. Sein Vater verschwand als die Mutter mit ihm schwanger war.
Fortsetzung folgt
 
heini

heini

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
22.05.2001
Beiträge
1.255
Reaktion erhalten
15
Ort
Kummerland
orginal gepostet von Nakarmann am 3.9.2001


Hallo Thailandfreunde !!

> Es hat lange gedauert aber hier ist sie nun endlich-
> meine erste Spendenaktion für Thailand !
> Hatte ja schon viel darüber gepostet.Das könnt ihr alles nochmal in Ruhe lesen,da ich
> den damaligen threat mit dem nicht passenden Titel "Xxxxxxxx ist schwanger (nochmal)"
> hervorkrame.
> Vor allen Dingen können die Leute die schon zugesagt haben etwas für die Kinder zu geben
> sich daran erinnern! Ich hoffe doch sehr daß alle jetzt auch mitziehen

So ich stelle Euch die Sache mal ein wenig vor.
Wir möchten also Geld, für eine Station in Rayong-das liegt ca. 30 min von Pattaya-in
der HIV-infizierte Kinder betreut werden,geben! Die Station wird von einem italienischen
Pfarrer geleitet.In der Station leben auch eineige Kinder- und um die geht es. Die Kinder
werden dort medizinisch versorgt leben dort und werden Unterrichtet.Durch die Medikamente
die den Ausbruch von Aids um 10 Jahre und mehr hinauszögern können bekommen diese Kinder,
die zweifelsohne zu den traurigsten Schicksalen dieser Erde zählen-denn sie konnten nichts
lenken an ihrem Schicksal,ein wenig leben geschenkt.Wenn wir Thailandfreunde durch unser
Geld den Kindern noch eine extra Freude machen können dann sollten wir es tun !!
Also als erstes mal kommen die Medikamente-wenn etwas übrig bleibt denke ich so an ein
paar Spielsachen,mal ein Eis,was Kinder halt wünschen !
Ich habe Kontakt aufgenommen mit Hilfe von Elfi -einer Freundin die seit 1977 in
Pattaya lebt,für die Zeitung Pattaya Mail arbeitet und die Station kennt.Sie hat freundlicherweise
die e mails übersetzt.Sie hat sich auch bereiterkärt bei der Übergabe des Geldes Fotos zu
machen und einen Artikel für die Pattaya Mail zu schreiben.
Was mir am wichtigsten war und ist --Jeder Pfennig Eures Geldes wird dort ankommen weil
Elfi,Pepe, und ich es persönlich dort übergeben !!!Hätte auch gerne noch jemand dabei-vielleicht
Heini oder Wok ??
Also nix Umweg oder so
Naklarmann sammelt-Naklarmann gibt ab !!! Alles öffentlich mit Belegen, Fotos und Zeugen.
So hier mal die Adresse:
Camillian Social Centre Rayong (CSC)
1/1 Soi Kiri,Huay Pong
Rayong 21150
Thailand
Contakt Person:Father Giovanni Contarin
Tel.038-685480
Fortsetzung folgt
 
heini

heini

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
22.05.2001
Beiträge
1.255
Reaktion erhalten
15
Ort
Kummerland
Danach ging es Schlag auf Schlag.
In verschiedenen Foren wurde die Aktion vorgestellt und hierfür um Spenden gebeten.
Unter anderen wurden auch T-Shirts für die Aktion hergestellt:



Innerhalb recht kurzer Zeit kam eine schöne Summe zusammen.

Prüfbericht, geschrieben von Fandao:

P R Ü F B E R I C H T

Die Auswertung der von Herrn Weber gemeldeten Spenden ergeben eine
Gesamtsumme von ca. 6.550,-- DM.
Eine Teilsumme von 800,-- DM wurde bereits nach Thailand direkt überwiesen.
Weitere Spenden werden in Pattaya vor Ort in Baht-Währung von Herrn Weber entgegengenommen.

Fandao - nicht bestellter Prüfer

So - Meister Nak,
jetzt haste auch Deinen Prüfbericht!!!
Das sind jetzt so ca. 136.000 Baht Spendensumme und wenn jeder der Pattaya-Urlauber aus dem Forum einmal allein in die Heia geht und auf einen Blow-Job verzichtet, könnte ne runde Summe von 150.000 Baht zusammenkommen.
Und jetzt hau endlich ab ins Land des Lächelns und verschone mich bitte mit geilen Berichten!
Ich halt das wohl nicht aus - nicht wegen der Mädchen - eher wegen der Parties, die ihr dort unten so ohne mich veranstaltet - heul!!!

Ein tränenüberfluteter Fandao :-)))
Fortsetzung folgt
 
heini

heini

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
22.05.2001
Beiträge
1.255
Reaktion erhalten
15
Ort
Kummerland
Dann kam der Tag der Spendenübergabe.
Elfi vom Pattayamail stellte für die Mitreisenden Forenteilnehmer einen Kleinbus. Mit von der Partie war auch ein Fotograf der Zeitung.
Es reisten folgende Forenmitglieder mit:
Naklarmann, Khun Joy, Arkon als Fotograf, Pepe, Willi-S, Heini.

Elfi hatte den Kontakt hergestellt.
Zuvor wurden für die Kinder noch Plüschtiere eingekauft.
dann ging es los:


Angekommen in CSC in Rayong
Father Giovanni empfing die Mitfahrer




was war nur in diesen Riesen Sack?




Ein Foto mit den Kindern


gespannt warteten die Kinder


Father Giovanni lies die Kinder der Reihe nach aufstellen
 
heini

heini

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
22.05.2001
Beiträge
1.255
Reaktion erhalten
15
Ort
Kummerland
Die "Tiere" wurden verteilt


Hier schaut mal bitte.......... das ist jetzt meins!


alle Kinder waren happy


Das Geld wurde übergeben, Father Giovanni freute sich.



Fortsetzung folgt.
 
heini

heini

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
22.05.2001
Beiträge
1.255
Reaktion erhalten
15
Ort
Kummerland
danach war zu Freude der Kinder, das große "Spielen" angesagt,
wobei die Besucher sicher ebensoviel Spass hatten, wie die Kinder!
seht selbst:









nach einigen frohen und nachdenklichen Stunden im Center, wurde zum Aufbruch geblasen





schön war´s! ............... er ist auch zufrieden mit der Ausbeute.




Fortsetzung folgt.
 
heini

heini

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
22.05.2001
Beiträge
1.255
Reaktion erhalten
15
Ort
Kummerland
Es ging zurück nach Pattaya, alle waren nachdenklich und betreten von dem was sie im Center gesehen hatten.
Alle die dort waren, waren sich einig "IRGENDWIE MACHEN WIR WEITER!"

Hier ein Bericht des Besuches von Khun Joy
geschrieben von Khun Joy am 8.11.2001

Besuch des CAMLLIAN SOCIAL CENTER am 7. November 2001 zwecks Spendenübergabe der Hilfsaktion der Internetfreunde „UNSERE KINDER“

Eine Stunde vor der Abfahrt nach Rayong war das Spendenübergabe-Team (ARKON, HEINI, Khun JOY, NAKLARMANN, PEPE, WILLI-S) pünktlich zum Treffpunkt in die Susibar gekommen. Schnell wurde aber allen Beteiligten klar, dass wir auf keinen Fall nur mit den Spendengeldern bei den Kindern Vertrauen gewinnen konnten. Ohne groß zu überlegen wurden schnell noch einmal die Geldbörsen gezückt und es kamen nochmals 2.300 THB zusammen, von denen dann 25 Plüschtiere gekauft wurden.

Gegen 12 Uhr starten wir dann von der Redaktion der PATTAYA MAIL (die auch den Minibus charterten) aus, mit unserer äußerst charmanten Begleiterin ELFI und ihrem Kameramann. Eine knappe Dreiviertelstunde später kamen wir im CAMILLIAN SOCIAL CENTER, kurz vor Rayong, an. Wir wurden sehr herzlich von FATHER GIOVANNI begrüßt, der mit seiner italienischen Lebensfreude beeindruckend über seine Tätigkeit und seinem HIV/AIDS-Zentrum sprach. Uns wurden zuerst die Unterkünfte und Arbeitsstätten (in Handarbeit werden hier Souvenirs hergestellt) der Eltern „unserer Kinder“ gezeigt, die wirklich einen sehr sauberen und ordentlichen Eindruck hinterließen.

Von weitem konnten wir dann schon „unsere Kinder“ beim Schulunterricht erspähen und als FATHER GIOVANNI ihnen uns vorstellte war das Hallo sehr groß. Das ein oder andere Kind schaute zwar ein bisschen verängstigt auf die blassen „Farangs“, aber die meisten lächelten und strahlten uns frohen Mutes entgegen. Die insgesamt 24 Kinder, alle zwischen zwei und fünf Jahre jung, sind bis auf vier Ausnahmen alle HIV-infiziert. Sie wurden entweder ausgesetzt, waren Waisenkinder oder kamen mit ihren Eltern (meistens mit den Müttern) nach Rayong. Einige „unserer Kinder“ haben leider hier auch inzwischen ihre Eltern verloren und sind somit zugleich auch Waisen. Vier Kinder gehen auf eine auswärtige Schule, während alle anderen Kinder ihre schulische Bildung und Erziehung im CAMLLIAN SOCIAL CENTER genießen. Auch werden hier ihre handwerklichen Geschicke für die Herstellung von Souvenirs gefördert, um mit den Verkäufen etwas zu dem enormen Kostenaufwand des Zentrums beizutragen. Und wenn man bei den Bastel- und Malarbeiten die Begeisterung und Geschicklichkeit der Kinder sieht, weiß man sofort, dass sie bei ihrer Tätigkeit richtig aufblühen und Spaß dabei haben.

Als FATHER GIOVANNI dann die stolze Spendersumme von 138.100 THB von unserem NAKLARMANN entgegennahm, wurde dies mit heftigem und begeistertem Klatschen „unserer Kinder“, deren Erzieherinnen und weiterem Personal gefeiert. Eigentlich gab es jetzt nur noch eine Steigerung für „unsere Kinder“ und dies war auf jeden Fall die Öffnung des überdimensionalen Überraschungssackes durch unseren „Nikolaus“ PEPE. Kaum erblickte das erste Kind den Inhalt und schon sprang es auch aus lauter Freude in den Sack. Bei dem ganzen Gedrängel und Geschiebe bei der Auswahl des richtigen Plüschtieres schlugen nicht nur die Herzen der Kinder höher. Unser morgendlicher Einfall wurde zum totalen Erfolg und machte uns mächtig stolz. Leider musste uns kurze Zeit später FATHER GIOVANNI verlassen, da gerade ein 3-tägiges Seminar des HIV/AIDS SOUTH EAST NETWORK (dient zum Informationsaustausch der HIV/AIDS-Zentren in den Städten Chachoengsao, Chantaburi, Chonburi, Prachinburi, Rayong, Sakaeo, Trat) stattfand.

Und jetzt ging’s erst richtig los, denn die Kids wollten sich mit ihren neuen Spielsachen nicht mit ihren jederzeit verfügbaren Spielkameraden austoben, sondern natürlich mit uns Farangs. Da war richtig was geboten und wir waren begeistert wie unbeschwert und überaus herzlich das Zusammenspiel zwischen „unseren Kindern“ und uns vonstatten ging. Unser HEINI lag schnell auf dem Boden, während PEPE verzweifelt versuchte seine (Tarn-)Kappe wieder zurückzubekommen. Zeitweise musste ich versuchen drei Plüschtiere gleichzeitig zu fangen und ARKON filmte und knipste was das Zeug hielt. Trotz der 33 Grad Celsius und leicht verschwitzten Unsere-Kinder-Shirts, war dies wohl für jeden von uns ein ganz besonderes und spaßiges Vergnügen, mit „unseren Kindern“ herumzutollen, zu spielen und Berührungsängste abzubauen.

FATHER GIOVANNI’s äußerst kompetenter Stellvertreter machte dann mit uns den weiteren Rundgang auf dem Gelände, gespickt mit Informationen, Hinweisen, Lebensläufen und Schicksalen, weiterhin zu einem wahrhaft hochinformativen und bewegenden Nachmittag. Zum Schluss besuchten wir auch noch die Krankenstation des Zentrums und wurden mit dem konfrontiert, was „unseren Kindern“ hoffentlich niemals bevorstehen wird.

Es war für alle Teilnehmer des Spendenübergabe-Teams wohl ein ganz einschneidendes und bewegendes Erlebnis, verbunden mit vielen tiefen und nachdenklich stimmenden Eindrücken, die wir auf Grund der Spendenaktion „Unsere Kinder“ erleben durften. Verschiedene Bilder und Situationen dieses unvergesslichen Nachmittags werden wir wohl nie vergessen.

Zum Schluss möchten wir noch einigen Personen für ihr besonderes Engagement und ihre tatkräftige Mithilfe, die an dieser bemerkenswerten und außergewöhnlichen Spendenaktion beteiligt waren, danken:
ELFI (für die Kontaktherstellung, die PATTAYA MAIL Reportage und den Minibus)
FANDAO (für seine aufopferungsvolle Arbeit an den Webseiten und den vielen Spendern, die er für diese Aktion motivieren konnte)
HEINI (für die kostenlose T-Shirt-Herstellung)
NAKLARMANN (der die Spendenaktion ins Leben gerufen hat)
NIKO (für seine aufopferungsvolle Arbeit an den Webseiten)
ALLEN anderen Spendern natürlich auch im Namen „Unserer Kinder“!
Fortsetzung folgt.
 
wingman

wingman

Senior Member
Dabei seit
30.11.2004
Beiträge
14.115
Reaktion erhalten
269
Ort
Natakwan
Hallo Heini,
ein tolles Projekt und ich kenne das Heim.
Es freut mich das es immer wieder einmal zu solchen Aktionen kommt. Die Kinder sind nicht vergessen und das freut mich am meisten.
Tolle Sache :super: .
 
heini

heini

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
22.05.2001
Beiträge
1.255
Reaktion erhalten
15
Ort
Kummerland
geschrieben von Thomas txl am 23.11.2001

Hallo zusammen,

in der aktuellen Pattaya-Mail findet sich ein gelungener Bericht über die Spendenaktion.aus der pattayamail von 2001

Kurze inhaltliche,freie Übersetzung von mir:


Eine Gruppe von deutschen Touristen besuchte kürzlich das Camillian Social Center in Rayong um speziell für die dortigen infizierten Kinder zu spenden.
Der Ursprung der Sammlung für diese Kinder ergab sich, nachdem Herr Henning Weber sich bei Elfie Seitz, einer Bewohnerin Pattayas, über die dortige AIDS-Situation erkundigt hatte.
Als Henning über das Camillian Social Center und speziell über die dort lebenden unschuldigen, infizierten Kinder hörte, fühlte er, das es notwendig war zu handeln.
Als ein Mann der Tat organisierte er einige Freunde eines Internetforums.
Kurz danach stellte Nicko Eckart eine Web-Seite her, Henning schrieb einige Briefe an Vater Giovanni, die von Elfie übersetzt wurden.
Im Gegenzug erhielten sie von Vater Giovanni Bilder und Angaben über die im Social Center lebenden Kinder, diese Dinge wurden von Herrn Köbi, einem bekannten Mann in Pattaya,zusammengestellt und weitergeleitet.
Herman Hartz und Wolfgang Kirches sponsorten T-Shirts mit dem Aufdruck " Unsere Kinder" in deutscher, englischer, französischer, italienischer,thailändiescher und spanischer Sprache sowie die Ortsangabe und Web-Adresse des Social Centers.
Die gesamte Arbeit wurde kostenlos gemacht.
Nach kurzer Zeit kamen die ersten Spenden und innerhalb weniger Monate sammelte diese Gruppe fast 7000 DM.
Henning Weber, Herman Hartz, Steffen Nitsch, Willi Schatz, Arkon und Khun Joy, die Hauptinitiatoren dieses Projektes kannten sich (vorher) nicht perönlich, koordinierten aber ihren Urlaub und trafen sich vor einigen Tagen zum ersten Mal in der berühmten Susi-Bar mit seinem Internet-Forum in der Naklua Strasse.
Als sie dann im Camillian Social Center ankamen wurden sie sehr herzlich von Vater Giovanni empfangen, der sich sehr bewegt über diese jungen Männer mit ihren guten Absichten zeigte.
Freudig nahm er die Spende in Höhe von 138.100 Baht in Baht sowie einiger sehr creativ entwickelter T-Shirts entgegen.
Kurz vor ihrem Besuch im Center kauften die Männer noch viele Speilzeuge um sie den Kindern zu übereichen.
Mit dieser Geste gewannen sie die Herzen der Kleinen in kürzester Zeit und bald war die Halle erfült mit Lachen und Freude zumal die Großen mit den Kleinen für einige Stunden spielten.
Soviel Freude es für die Großen anscheinend war,mußten diese starken Männer doch nach und nach kurz hinaus um mit geröteten, feuchten Augen zurückzukommen, so start waren sie von diesem Erlebnis bewegt.
Auf ihrem Weg zurück nach Pattaya begannen sie bereits wieder alle über die Fortsetzung dieser Wohltätigkeitsaktion in der Zukunft zu sprechen und es noch erfolgreicher werden zu lassen.


Gruß aus Berlin
Thomas
Fortsetzung folgt.
 
heini

heini

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
22.05.2001
Beiträge
1.255
Reaktion erhalten
15
Ort
Kummerland
Zwischendurch mal die aktuelle Spendenliste.
Falls dort Klarnamen auftauchen, so liegt es daran, das mir von der Aids-Stiftung nur der Name des Einzahlers gemeldet wird und ich diesen nicht immer dem entsprechenden Nick zuordnen kann.
Eine PN oder mail an heini11@hotmail.com schafft da Abhilfe.

gruss heini

 
Thema:

Aktion "Unsere Kinder" wie es 1981 begann

Aktion "Unsere Kinder" wie es 1981 begann - Ähnliche Themen

  • "Unsere Kinder" Tschaang Frank verkauft für die Aktion!

    "Unsere Kinder" Tschaang Frank verkauft für die Aktion!: @alle, gerade gelesen...... Tschaang Frank bietet z.zt. einige Artikel bei eBay an, zugunsten der Aktion "Unsere Kinder" Vielen Dank Frank im...
  • Aktion "Unsere Kinder" Report des CSC 2002

    Aktion "Unsere Kinder" Report des CSC 2002: Liebe Forumsfreunde, das Camillian Soziales Zentrum Rayong (CSC) hat einen Report für das Jahr 2002 veröffentlicht. Charly hat diesen...
  • Handzettel, Flyer Aktion "UNSERE KINDER"

    Handzettel, Flyer Aktion "UNSERE KINDER": Hallo liebe Thailandfreunde, war heute morgen beim Drucker............... die Handzettel (Flyer) für die Aktion „Unsere Kinder“ sind fertig...
  • Schirmherrschaft für die Aktion "Unsere Kinder"

    Schirmherrschaft für die Aktion "Unsere Kinder": Liebe Thailandfreunde, die Münstersche Aids-Stiftung, Schaumburgstraße 11, D-48145 Münster hat die Schirmherrschaft für unsere Aktion „Unsere...
  • Billiger telefonieren, Aktion "Unsere Kinder"

    Billiger telefonieren, Aktion "Unsere Kinder": Hallo Freunde, unser Forenfreund Marcus, Nickname Thai, hat sich bereit erklärt, im Monat Mai, für alle von ihm verkauften Telefonkarten, 15% der...
  • Billiger telefonieren, Aktion "Unsere Kinder" - Ähnliche Themen

  • "Unsere Kinder" Tschaang Frank verkauft für die Aktion!

    "Unsere Kinder" Tschaang Frank verkauft für die Aktion!: @alle, gerade gelesen...... Tschaang Frank bietet z.zt. einige Artikel bei eBay an, zugunsten der Aktion "Unsere Kinder" Vielen Dank Frank im...
  • Aktion "Unsere Kinder" Report des CSC 2002

    Aktion "Unsere Kinder" Report des CSC 2002: Liebe Forumsfreunde, das Camillian Soziales Zentrum Rayong (CSC) hat einen Report für das Jahr 2002 veröffentlicht. Charly hat diesen...
  • Handzettel, Flyer Aktion "UNSERE KINDER"

    Handzettel, Flyer Aktion "UNSERE KINDER": Hallo liebe Thailandfreunde, war heute morgen beim Drucker............... die Handzettel (Flyer) für die Aktion „Unsere Kinder“ sind fertig...
  • Schirmherrschaft für die Aktion "Unsere Kinder"

    Schirmherrschaft für die Aktion "Unsere Kinder": Liebe Thailandfreunde, die Münstersche Aids-Stiftung, Schaumburgstraße 11, D-48145 Münster hat die Schirmherrschaft für unsere Aktion „Unsere...
  • Billiger telefonieren, Aktion "Unsere Kinder"

    Billiger telefonieren, Aktion "Unsere Kinder": Hallo Freunde, unser Forenfreund Marcus, Nickname Thai, hat sich bereit erklärt, im Monat Mai, für alle von ihm verkauften Telefonkarten, 15% der...
  • Oben