Afrika (Entwicklung)

Diskutiere Afrika (Entwicklung) im Sonstiges Forum im Bereich Diverses; Schwarzafrika oder Weissafrika? Oder Schwarzweissafrika? :unsure:
clavigo

clavigo

Senior Member
Dabei seit
09.01.2011
Beiträge
6.676
Reaktion erhalten
916
Ort
NRW/BKK
@maexel, das ist ungefähr so wie Hotel California "You can check out any time you like but you can never leave." Das heisst das beim Aufrufen der Nitty-Seite kannst Du ohne Anmeldung die öffentlichen Seiten lesen. Also Pool Party BlaBla, was für Musik habt ihr...
Zwei oder dreimal habe ich mich ordnungsgemäß angemeldet um zu sehen ob es irgendeine PM oder sonst eine Info für mich gab (Yes, gab es). Das hat Yogi der ebenfalls online angemeldet war gesehen und gleich gemutmaßt ich würde "Material sammeln". Material für wen? Den Verfassungsschutz? Um rechte Tendenzen im Nitty offenzulegen?
Das ist schon veritable Paranoia.
ch mach hier mal ein bißchen Werbung, vielleicht wird man den Reiner auf diese Weise elegant los.
Merk' Dir den Satz gut. Das ist die allgemein bevorzugte Art Member loszuwerden deren Mindset von dem offiziellen nur um ein Jota abweicht. Solange mit Gülle schmeißen bis der die Konsequenzen zieht.
 
P

pani

Senior Member
Dabei seit
27.04.2015
Beiträge
1.615
Reaktion erhalten
212
ich würde mal steil behaupten das im BBG hauptsächlich die Themen des Nittys und die Kommentare einzelner Nittymember wiedergekäut und kommentiert werden und zwar meist auf sehr schäbige Art.

das ist meine Sichtweise.
Das BBG ist genau aus diesem Grund ins Leben gerufen worden. Es ging und geht darum den Nitties einen Spiegel vorzuhalten.

Der zentrale Thread dort ist 'Bei den Unbedarften'

Und sowohl strike wie auch MadMac haben sich daran beteiligt. Yogi natürlich auch aber den kann vergessen.

Und wenn du schon dort liest, warum gibst du dich nicht zu erkennen?

Die Gründer des BBG: Jakrapong und Iffi hätten dich als ÄrmSau bezeichnet.

Obwohl Iffi ein ähnlicher Fremdficker war, wie du es bist.

Allerdings hat er nie seine Frauen, die sich auf ihn eingelassen haben, wie du es mit deiner Ehefau machst, diskreditiert.

Schäme dich.
 
clavigo

clavigo

Senior Member
Dabei seit
09.01.2011
Beiträge
6.676
Reaktion erhalten
916
Ort
NRW/BKK
Um Richard zu zitieren "Stay tuned" Richie, I miss our little talks!
 
H

hueher

Senior Member
Dabei seit
29.01.2014
Beiträge
7.106
Reaktion erhalten
1.249
Ort
Baan Krut / Pratchuapkirikan
Das "Schlagwort" heute wird auch langsam öde und abgelutscht........wie.....Rasissmus, black is beautiful, nein.....black ist arbeitsfaul, zumindestens die jungen Männer welche nach Europa flüchten ! Der längste Strassenstrich Europas befindet sich in Italien zw. Verona und Padua, sowie im südlichen Teil des Landes und der wird von den afrikanischen Damen bedient.............. Seltsamer weise sind jedoch die Frauen in Afrika dort sehr fleissig und ernähren die Familie, warum also nach EU abhauen?
 
benni

benni

Senior Member
Dabei seit
06.06.2010
Beiträge
18.340
Reaktion erhalten
3.764
Ort
Beach/Thailand
Wir leben in komplett unterschiedlichen Welten. Kümmerte mich um dich bereits zu sehr. Und eben, kein rolf2 hier umso mehr Thailandinteressierte
 
Spencer

Spencer

Senior Member
Dabei seit
09.03.2015
Beiträge
11.571
Reaktion erhalten
4.391
Ort
Nähe Marburg / Lahn
Apropos Afrika: (Entwickelung)
Ein Kontinent bewegt sich richtung Demokratie, in ganz kleinen Schrittchen. Zumindest ein Hoffnungsschimmer. Man muss solches halt auch wahr/nehmen, sowieso wenn das negative Kolonial geschlürfte noch übergroß ist.

Historische Wahl in Malawi - Ein Lehrstück in Demokratie für ganz Afrika

(Sorry, das ich Themen-gerecht dazwischen komme)
Vom Dorfältesten über den kleinen Maismühlen-Besitzer und natürlich bis hoch in die "Regierungskreise" gibt es nahezu keine Person in Malawi, welche nicht käuflich und korrupt wäre. Ausnahmen sind lediglich hin und wieder ein paar in GB ausgebildete und dann anschließend "überkorrekt," auftretende (oder zumindest so wirkende) Kandidaten.

Ich habe hautnah den damaligen "Umsturz" zu Dr. Hasting Kamuzu Bandas Zeiten (Bildung eines Mehrparteien-Systems und erste freie Wahlen) erleben dürfen - incl. Schießereien und Granatenwerfern in Blantyre, Lilongwe und Mzuzu. Der offiziell "gewaltlose Übergang" ist schlicht eine Lüge; wir durften mehrere Tage das Haus nicht verlassen da es rundum überall knallte !

Ich habe auch erleben dürfen, wie ein von Marburger Mission erstelltes Provinz-Hospital nach wenigen Jahren kpl. entkernt war (incl. Solaranlage auf dem Dach ..... absolut nichts mehr da), erlebt habe ich auch, wie mir persönlich aber auch alles restlos geklaut wurde, was nicht absolut sicher untergebracht war. Meine eigenen Tomaten hätte ich mir am örtlichen Markt und mein großes Stromaggregat (VW-Motor !! ) im nächsten Provinznest wieder selbst zurückkaufen können - mein neues Fahrrad stand genau 24 Stunden vor meinem Haus und eine meiner Ziegen konnte ich 3 Tage nach dem Verschwinden im Nachbarort wieder per Handschlag begrüßen. Mein direkter Nachbar konnte seine Kartenspiel-Schulden nicht zurückzahlen - ein paar Tage später lag er nahe Rhumpi tot im Fluss.


OK- ca. 25 Jahre her .... dennoch : Bis zum heutigen Tag kann ich mir nicht vorstellen, dass eine Wahl in Malawi korrekt und "demokratisch"ablaufen wird. Missliebige Personen werden einfach umgebracht und verscharrt und : Die Behörden ermitteln oft noch nicht einmal. Viele einfache Menschen werden schon bei der Geburt überhaupt nicht registriert und somit nach dem Ableben auch nirgendwo "vermisst"- waren quasi nie da.

PS :
Damit keine Irrtümer aufkommen : Mit der Marburger Mission hatte ich nichts am Hut - war lediglich deren Projekt in der Nachbarschaft und ich wurde gebeten mich dort mal "umzuschauen", da von dort (Friends of Livingstonia) neue Gelder beantragt wurden - gab aber nichts mehr zu sehen !
 
Zuletzt bearbeitet:
ReinerS

ReinerS

Senior Member
Dabei seit
01.01.2007
Beiträge
3.472
Reaktion erhalten
714
Ort
Tha Yang, Phetchaburi, Thailand
man soll ja auch immer versuchen das Positive zu sehen. Ich finde es also durchaus positiv das sich dort kommunikationsgestörte Leute treffen können um sich gegenseitig anzupöbeln.
Ich mach hier mal ein bißchen Werbung, vielleicht wird man den Reiner auf diese Weise elegant los.
Gibt es noch Threads wo du nicht am lästern bist? Sehen scheinbar zum Glück immer mehr Leute so. Und dann aber rumjammern.

Zitat/Gejammer Rolf:
Ich weiß was Du meinst, Yogi
Wir gelten ja als braun verseucht im anderen Forum, dort wird gelästert und die eigene absolut unterirdische "Diskussionskultur " , die sich in gegenseitigen Anmachen auf niedrigstem Niveau erschöpft, 😭
oder:
......"durchaus positiv das sich dort kommunikationsgestörte Leute treffen können um sich gegenseitig anzupöbeln." Ihr zwei trefft euch doch schon hier, Dick und Doof, wäre jetzt Gummibärchen der Dicke, dann wärest du wohl, na was? Richtig, der Doofe. 100 Punkte :bounce:

Ihr seid halt zwei typische Vertreter dieser Spezies 555
 
Zuletzt bearbeitet:
clavigo

clavigo

Senior Member
Dabei seit
09.01.2011
Beiträge
6.676
Reaktion erhalten
916
Ort
NRW/BKK
Yogi vergisst immer im anderen Forum einer der lautesten Lästerer gewesen zu sein. Eine "Diskussionskultur" einfordern zu wollen? Ich lach' mich scheckig.

Obwohl Rolf hat Recht: Mit dem Attribut "braun" wird zu großzügig umgegangen; das war eine schreckliche, offentlich singuläre Episode. Reaktionär, mit Tendenzen zum Rassismus trifft es eher.
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
27.157
Reaktion erhalten
6.495
Ort
Im Norden
Yogi vergisst immer im anderen Forum einer der lautesten Lästerer gewesen zu sein. Eine "Diskussionskultur" einfordern zu wollen? Ich lach' mich scheckig.

Obwohl Rolf hat Recht: Mit dem Attribut "braun" wird zu großzügig umgegangen; das war eine schreckliche, offentlich singuläre Episode. Reaktionär, mit Tendenzen zum Rassismus trifft es eher.
Das was von den meisten Membern hier zum Thema Einwanderung, Flüchtlingsproblematik gepostet wird ist im Kern nicht ausländerfeindlich. Es richtet sich gezielt gegen ungesteuerte, unkontrollierte Grenzübertritte und alle Folgen die daraus resultieren können. Zu nennen wäre da Steinzeitislamismus nebst Destabilisierung der öffentlichen Ordnung und Sicherheit, explodierende Probleme auf dem Immobiliensektor und Mietmarkt, hohe Belastungen der Sozialkosten nebst ansteigen der dafür zu leistenden Beiträge der bereits hier lebenden arbeitenden Bevölkerung, gewalttätige Ausschreitungen, Gefährdung der öffentlichen und privaten Sicherheit usw.

Alles sehr realistische Szenarien die eintreten könnten bzw bereits eingetreten sind und sich vermutlich weiter steigern werden. Dem kann man nicht gegenübertreten mit der alleinigen Hoffnung das es doch alles nicht so schlimm werden wird oder mit einer weltoffenen Einstellung gegenüber anderen Kulturen und der naiven Annahme einer glücklichen bunten Gesellschaft wo das Geld auf den Bäumen heranwächst um bunte Straßenfeste mit afrikanischen Trommlern und rassigen Zigeunermädchen zu finanzieren.
 
ReinerS

ReinerS

Senior Member
Dabei seit
01.01.2007
Beiträge
3.472
Reaktion erhalten
714
Ort
Tha Yang, Phetchaburi, Thailand
Ich habe noch nie hier gelesen, das jemand: " ungesteuerte, unkontrollierte Grenzübertritte und alle Folgen die daraus resultieren können." für ganz toll findet. Höchstens in deinem Kopf.

Und diese : " naiven Annahme einer glücklichen bunten Gesellschaft wo das Geld auf den Bäumen heranwächst um bunte Straßenfeste mit afrikanischen Trommlern und rassigen Zigeunermädchen zu finanzieren." gibt es auch nur in deinem Kopf.

Da ist es doch viel erfolgversprechender, täglich unzählige Jammer und Hetzposts abzuliefern, anstatt nach einer sachlichen Diskussion zu streben. Die würde diese Hetzer doch total überfordern. :wink2:
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
27.157
Reaktion erhalten
6.495
Ort
Im Norden
Du kannst mal wieder geistig nicht folgen.

Ich habe festgestellt das es sich nicht um Ausländerfeinlichkeit handelt die hier immer wieder als Motiv gegen die jetzige Politik unterstellt wird.
Die Gründe gegen diese Politik sind größtenteils rational und nicht gefühlt begründet.

Wenn ich z.b Mitarbeiter in meiner Firma brauche dann reicht mir die Qualifikation " komme aus Afrika " oder " ich bin auf der Flucht " nicht aus um diejenigen daraufhin freudestrahlend einzustellen und zu bezahlen, obwohl ich menschlich und persönlich nichts gegen diese Leute habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
37.343
Reaktion erhalten
2.791
Ort
Bangkok / Ban Krut
Das was von den meisten Membern hier zum Thema Einwanderung, Flüchtlingsproblematik gepostet wird ist im Kern nicht ausländerfeindlich. Es richtet sich gezielt gegen ungesteuerte, unkontrollierte Grenzübertritte und alle Folgen die daraus resultieren können. Zu nennen wäre da Steinzeitislamismus nebst Destabilisierung der öffentlichen Ordnung und Sicherheit, explodierende Probleme auf dem Immobiliensektor und Mietmarkt, hohe Belastungen der Sozialkosten nebst ansteigen der dafür zu leistenden Beiträge der bereits hier lebenden arbeitenden Bevölkerung, gewalttätige Ausschreitungen, Gefährdung der öffentlichen und privaten Sicherheit usw.
"Im Kern nicht Auslaenderfeindlich" aber Sprueche wie "faule Afrikaner" und "messerschwingende Kulturbereicherer", bemerkenswert.

Seltsamerweise ist der Antagonismus gegenüber allem Fremden dort am ausgeprägtesten wo es am wenigsten davon gibt. In einer Metropole wie Muenchen, in der der Anteil "Biodeutscher" Einwohner vielleicht noch bei 60% liegt, hat man damit kein Problem.
 
Charin

Charin

Senior Member
Dabei seit
29.04.2011
Beiträge
6.542
Reaktion erhalten
506
Ort
nähe Uttaradit
Langfristig hilft nur vor Ort die explosive Bevölkerungszunahme zu verringern (oder zu vermeiden - m.E. nicht möglich!)

Das kann nur mit "Bildung für ALLE" angegangen werden!

Und um dies zu erreichen sind z.B. kostenlose Schulspeisungen für die Kinder unumgänglich!
Allerdings Lebensmittelkäufe möglichst vor Ort um die dortige Landwirtschaft zu unterstützen.

Ich spende deshalb nur noch dafür:

https://de.wikipedia.org/wiki/Welternährungsprogramm_der_Vereinten_Nationen
Sozialer Schutz | World Food Programme
Falschvölligfalsch..es gibt in Afrika jede Menge Leute die etwas aufbauen wollen, in der Landwirtschaft haupsächlich.
Bauen Mais und Hirse an und versuchen sie auf dem Markt zu verkaufen..
Dann kommen die Eurogutmenschen mit ihrem subventionierten Produkten und verkaufen für die 1/2 ..
Resultat: Der fleissige Afrobauer wird vera.r.scht..und verzichtet auf weitere Selbsthilfe...Amen...
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
27.157
Reaktion erhalten
6.495
Ort
Im Norden
@Dieter1
sicher gibt es auch Leute hier unter uns die pauschal Bevölkerungsgruppen ablehnen ohne das
rational begründen zu können oder zu wollen, ist aber auch ihr gutes Recht und steht auf der gleichen Stufe wie alle Ausländer pauschal als gut und freundlich anzusehen und mit klatschen und Teddybärenschmeißen zu begrüßen.

Wenn ich mich nicht irre lebst du auch ganz gut in Thailand obwohl die Thailänder selbst sehr nationalstolz sind und rigide Gesetze verabschieden um sich davor zu schützen das Ausländer dort Fuß fassen in großer Anzahl. Soviel ich hier mitbekommen habe bist du gegenüber den Bewohnern des Isaans auch pauschal negativ eingestellt und ich erinnere mich an Sätze aus deiner Feder wie "Negerkral" als Synonym für ein beliebiges Isaandorf.

Jedenfalls sehe ich hier im Forum keinen generellen Ausländerhass oder eine generelle Ablehnung gegenüber Ausländern. Wenn schon bestrifft das eine ganz bestimmte Gruppe von Ausländern, nämlich die der Muslime und das wiederum ist nicht ethnisch begründet sondern dabei handelt es sich um eine "Religion" bzw " Weltanschauung und Staatsform"

Meiner Meinung nach gibt es gute Gründe Anhänger dieser Glaubensrichtung nicht zu stark anwachsen zu lassen in Europa.

Was München angeht weiß ich nicht ob Deine Ansicht zutrifft, festzustellen ist aber das die Stadt München wohl wenige Arbeitslose und viele Gutverdiener beherbergt, das mag einer der Gründe sein warum es dort bis jetzt einigermaßen klappt. Nun ist München nicht das Ruhrgebiet oder MCPomm
 
Thema:

Afrika (Entwicklung)

Afrika (Entwicklung) - Ähnliche Themen

  • Visum für Thais Afrika?

    Visum für Thais Afrika?: Hi Leute, kann jemand Berichten, bei welchen Afrikanischen Länder Thais mit unbefristeten Schengenaufenthalt ein Visum benötigen? Im speziellen...
  • Urlaubspläne 2018

    Urlaubspläne 2018: Hey !Da es so langsam wärmer wird und wir auf den Sommer zu steuern, wollte ich mal ein Gespräch über euren Urlaub einleiten. Nachdem ich jetzt...
  • Akwaaba! Abenteuer Afrika

    Akwaaba! Abenteuer Afrika: Schneetreiben, Minusgrade, Dunkelheit. Frühmorgens fünf Uhr noch was ging es los. Vorbei die seligen Zeiten, als Förster Reisen die Transfers für...
  • Wege aus der Krise - Abwrackprämie, ein Modell für Afrika

    Wege aus der Krise - Abwrackprämie, ein Modell für Afrika: EWS-Projekt : Abwrackprämie - ein Modell für Afrika Die Lösung ist einfach und das Ziel klar definiert: Im Interesse der nachfolgenden...
  • Thaksin in Afrika

    Thaksin in Afrika: Hier ein Beicht der AFP (Franz. Presseagentur) Thaksin leaving Dubai 16/04/2009 12:09 - (SA) Want to know more? Answerit can help...
  • Thaksin in Afrika - Ähnliche Themen

  • Visum für Thais Afrika?

    Visum für Thais Afrika?: Hi Leute, kann jemand Berichten, bei welchen Afrikanischen Länder Thais mit unbefristeten Schengenaufenthalt ein Visum benötigen? Im speziellen...
  • Urlaubspläne 2018

    Urlaubspläne 2018: Hey !Da es so langsam wärmer wird und wir auf den Sommer zu steuern, wollte ich mal ein Gespräch über euren Urlaub einleiten. Nachdem ich jetzt...
  • Akwaaba! Abenteuer Afrika

    Akwaaba! Abenteuer Afrika: Schneetreiben, Minusgrade, Dunkelheit. Frühmorgens fünf Uhr noch was ging es los. Vorbei die seligen Zeiten, als Förster Reisen die Transfers für...
  • Wege aus der Krise - Abwrackprämie, ein Modell für Afrika

    Wege aus der Krise - Abwrackprämie, ein Modell für Afrika: EWS-Projekt : Abwrackprämie - ein Modell für Afrika Die Lösung ist einfach und das Ziel klar definiert: Im Interesse der nachfolgenden...
  • Thaksin in Afrika

    Thaksin in Afrika: Hier ein Beicht der AFP (Franz. Presseagentur) Thaksin leaving Dubai 16/04/2009 12:09 - (SA) Want to know more? Answerit can help...
  • Oben