Abenteuer in Thailand - Auf der Suche nach Nong

Diskutiere Abenteuer in Thailand - Auf der Suche nach Nong im Literarisches Forum im Bereich Thailand Forum; Vorbemerkung Vor einiger Zeit hat Frank Heise hier den Thriller von Frank Visaky "Everything But Die" ins Deutsche übersetzt. Leider blieb das...
MadMovie

MadMovie

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
16.01.2005
Beiträge
1.457
Reaktion erhalten
222
Ort
Berlin/Brandenburg
Vorbemerkung

Vor einiger Zeit hat Frank Heise hier den Thriller von Frank Visaky "Everything But Die" ins Deutsche übersetzt. Leider blieb das unvollendet.
Das brachte mich auf die Idee, es selbst einmal zu versuchen (keine Übersetzung, eigene Schreibe).
Ausserdem ist es eine gute Gelegenheit, euch (und mir) die langen Winterabende zu verkürzen.
Jetzt kommt der unvermeidliche Spruch:
Handlung und Figuren sind fiktiv. Evtl. Ähnlichkeiten mit lebenden Personen wären Zufall.
Mal sehen, wie es ankommt! :nixweiss:
Viel Spass beim Lesen! :wink:
 
bigchang

bigchang

Senior Member
Dabei seit
28.06.2004
Beiträge
2.819
Reaktion erhalten
0
Ort
guernsey
na dann fang mal schnell an,und lass uns nicht so lange warten

gruesse matt :wink:
 
MadMovie

MadMovie

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
16.01.2005
Beiträge
1.457
Reaktion erhalten
222
Ort
Berlin/Brandenburg
Abenteuer in Thailand - Auf der Suche nach Nong

Kapitel 1

Peter knallte die Tür hinter sich zu. Er war wütend auf sich selbst. Wie konnte das nur passieren? Er war sich keiner Schuld bewusst.
Vor einer Minute hatte er den Computer herunter gefahren, das Licht gelöscht und abgeschlossen.
Jetzt war er auf dem Weg in eine der urigen Berliner Eckkneipen, von denen es nicht mehr so viele gab. Einige hatte in den letzten Jahren dicht gemacht. Dafür gab es Internet-Cafés und türkische Gemüseläden wie Sand am Meer.
Peter schlug den Kragen seines Anoraks höher und zerrte am Reißverschluss. Ihm wehte ein kalter Herbstwind entgegen, der die vergilbten Lindenblätter vor seinen Füßen aufwirbelte.
In “Walter’s Eck” tauchte er ein in das Stimmengewirr und der Wolke aus Zigarettenqualm.
Peter hob nur zwei Finger, als er sich am Tresen vorbei drängelte und nickte dem Wirt Walter freundlich zu.
In einer Ecke hockte ein mürrischer Mann, der seine schwarze Lederjacke nicht abgelegt hatte und mit einem Zigarillo der Marke Moods spielte.
“Steck’ es wieder ein, Bernd, du wolltest das Rauchen doch aufgeben!” rief Peter seinem alten Kumpel zu. Er hängte den Anorak an einen Haken und dachte daran, dass er das gute Stück wieder eine ganze Nacht auf dem Balkon würde lüften müssen.
“Gibt es was Neues? Hast du etwas heraus gefunden?”
“Wir warten”, knurrte der Angesprochene und strich sich mit der linken Hand durch das kurz geschnittene graue Haar. Mit der rechten hätte er beinahe das Zigarillo zerbrochen. Jetzt holte er ein Feuerzeug aus der Hosentasche und zündete umständlich den Glimmstängel an.
“Du bist wieder mal geradezu ein Musterbeispiel für Kommunikation und Kooperation. Worauf warten wir eigentlich?”
“So, ihr zwee, vielleicht heitert euch det ja of”, sagte Walter grinsend und stellte zwei kühle Blonde auf den Tisch. Der Wirt wusste natürlich Bescheid, denn Peter war mit i h r auch hier einmal gewesen.
“Zum Wohl, Peter - oder sollte ich besser chock dii sagen?”
Bernds mürrisches Gesicht verzog sich zu einem breiten Grinsen.
In Augenblicken wie diesem hätte Peter ihm am liebsten die Freundschaft gekündigt, aber er wusste genau, was sein Freund wert war und er war sich ziemlich sicher, dass Bernd auch heute wieder ein Ass im Ärmel hatte.
Beiden wischten sich den Schaum von der Oberlippe.
Die Tür wurde aufgestoßen und es wurde schlagartig ruhig in der schummrigen Kneipe, als ein kleiner, drahtiger Mann mit randloser Brille und unstetem Blick herein huschte.
Manch einer kann sich ein Eisbärenfell umhängen, man würde dennoch seinen Beruf erraten, dachte Peter.
“Das ist Hauptkommissar Wagner von der Berliner Kripo. Er wird uns auf dem Laufenden halten”, sagte Bernd förmlich.
“Mein Name ist Dieter”, sagte der Kripo-Mann freundlich an Peter gewandt. “Ich habe nicht viel Zeit, aber ich schulde Bernd noch einen Gefallen.”

wird fortgesetzt...
 
M

M200

Junior Member
Dabei seit
05.02.2005
Beiträge
15
Reaktion erhalten
0
Ort
Tübingen
Fängt gut an, macht lust auf mehr :super: ,
also hau in die Tasten...

bin neugierig :-)
 
MadMovie

MadMovie

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
16.01.2005
Beiträge
1.457
Reaktion erhalten
222
Ort
Berlin/Brandenburg
Fortsetzung Kapitel 1

Der Wirt brachte noch ein Bier und der Kommissar wollte erst abwehren, ließ sich aber dann doch von Bernd überreden, mit zu trinken.
“Eigentlich hätte ich Sie schon längst vorladen müssen, aber wir haben so viele Fälle am Hals...”
“Ich heiße Peter.”
“Also gut, Peter, ich hätte dich vorladen müssen. Jetzt erzähl’ mal von Anfang an. Ich bin auch privat interessiert.”
“Inwiefern?” hakte Peter nach.
“Ich war schon zweimal in Thailand, allerdings mit der eigenen Ehefrau”, fügte der Kripo-Beamte schmunzelnd hinzu. “Ich mag Land und Leute.”
“Preisausschreiben: Erster Preis - eine Reise nach Thailand, letzter Preis - eine Reise nach Thailand mit Ehefrau!” witzelte Bernd, womit er sich einen tadelnden Blick von Peter einhandelte.
“Nun, da hast du uns etwas voraus, Dieter”, sagte er.
“Was, du warst noch gar nicht dort?” Hauptkommissar Wagner riss die Augen hinter den Brillengläsern auf.
“Da bin ich aber mal auf deine Geschichte gespannt.”
Peter schaute in die Runde. An der Theke wurde immer noch über den Fremden getuschelt. Die beiden Männer an seinem Tisch sahen ihn erwartungsvoll an, obwohl Bernd ja die Story kannte.
“Ich bin freischaffender Journalist und arbeitete an einer Recherche über Partnervermittlungen, bin da auch auf einige Ungereimtheiten gestoßen, aber keine Redaktion hat sich so recht dafür interessiert. Aber mich ließ das nicht mehr los...”
“Du hast dich in die süßen Mäuse, das heißt, in die Fotos verguckt”, erläuterte Bernd in seiner poltrigen Art. Strafende Blicke der beiden anderen.
“Ich landete in einem internationalen Chat-Room. Mir war als Journalist natürlich klar, dass ich hier nicht bei einem kurzen Plausch von einer fremden jungen Frau sofort die ganze Wahrheit erfahren würde.”
“Dieter hat nicht die ganze Nacht Zeit,” knurrte Bernd und bestellte noch drei Bier.
“Also gut, machen wir es kurz. Es ging gar nicht mehr um die Recherche. Ich wollte eine Frau kennen lernen und hierher einladen, was ja auch geklappt hat.”
“Darf ich mal kurz unterbrechen?”, fragte der Hauptkommissar.
“Wir haben die Identität natürlich überprüft. Inzwischen liegen auch die Antwort-Emails der thailändischen Polizei und des Landwirtschaftsministeriums in Bangkok vor.”
Die Spannung war körperlich spürbar. Peter hatte sich sogar ein paar Millimeter von seinem Stuhl erhoben.
“Die Dame ist absolut echt.” Der Hauptkommissar brach sich bei dem thailändischen Namen fast die Zunge. “Äh, also Nong. Nur ist sie dort im Ministerium nicht als Sekretärin beschäftigt gewesen, wie Bernd mir sagte, sondern hatte wohl eine höhere Position.”
“Das überrascht mich ehrlich gesagt nicht”, sagte Peter ruhig, obwohl sein Herz hämmerte.

wird fortgesetzt...
 
bigchang

bigchang

Senior Member
Dabei seit
28.06.2004
Beiträge
2.819
Reaktion erhalten
0
Ort
guernsey
na jetzt sie aber zu,das es weiter geht,verrueckter film :bravo: der anfang ist ja schon mal ganz gut zu lesen,lass uns bloss nicht so lange auf fortsetzungen warten.
ist da auch ein bisschen eigenes drin versteckt?

gruesse matt :wink:
 
I

irrlicht

Gast
guter anfang - bin gespannt, wie es weiter geht... :super:

gruss
irrlicht
 
MadMovie

MadMovie

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
16.01.2005
Beiträge
1.457
Reaktion erhalten
222
Ort
Berlin/Brandenburg
phimax" schrieb:
...aber bitte schnell :super:
Euer Wunsch ist mir Befehl! :wink:

@ Petsch,
habe Wort gehalten! (für alle anderen: der gute Mann wurde eher zufällig per PN vorab informiert).
 
MadMovie

MadMovie

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
16.01.2005
Beiträge
1.457
Reaktion erhalten
222
Ort
Berlin/Brandenburg
Fortsetzung Kapitel 1

Er blickte wieder mal in fragende Gesichter.
“Nun ja, ihr Englisch war fast perfekter als meines, das deutete auf ein abgeschlossenes Studium hin. Warum sie Understatement betrieb und sich als Sekretärin ausgab, weiß ich nicht.”
Jetzt war Nong seit sechs Tagen spurlos verschwunden und Peters Gedanken eilten zwei Wochen zurück...

Kapitel 2

Peter stand am Flughafen Tegel, beobachtete das Gewimmel und wunderte sich wieder einmal, wie schnell alles gegangen war. Für seinen Geschmack zu schnell, aber die Frau war in Ordnung, die wollte nur mal eine andere Kultur kennen lernen und wenn es sich so ergab, den Mann fürs Leben. Wie konnte er sich da so sicher sein? Was bewegte diese Frau wirklich? Materielle Sicherheit? Wohl eher nicht, sie hatte für thailändische Verhältnisse ein sehr gutes Gehalt, arbeitete bei einer staatlichen Behörde.
Peter schaute auf das Foto. Es zeigte eine lächelnde junge Frau von etwa 30 Jahren mit wallendem langem Haar, das nicht, wie bei den meisten Asiatinnen, glatt auf den Rücken fiel, sondern gewellt war. Nong war nicht nur hübsch, sondern auch ausgesprochen intelligent, was so manchen Mann abschrecken würde, aber nicht ihn. Peter hatte noch nie von einer deutschen Frau so witzige und gleichzeitig intelligente Emails erhalten.
Er steckte das Foto wieder ein und blickte zum Monitor. Nur noch ein paar Minuten bis zur Landung des Fliegers aus Wien. Neben ihm hatten sich ein paar Männer versammelt, die offensichtlich auch auf ihre Frauen oder Freundinnen aus Thailand warteten, wie er den Gesprächen entnehmen konnte. Einige hatten sogar Kinder an der Hand oder auf dem Arm.
Dann kamen die ersten Fluggäste, unter ihnen auch Thailänderinnen, die den wartenden Männern um den Hals fielen. Peter glaubte schon, Nong hätte den Anschlussflieger verpasst, da kamen noch zwei und sein Herz klopfte schneller. Alles war bisher wie in einem Liebesroman problemlos gelaufen. Kein Stress mit den Behörden, weder bei der Verpflichtungserklärung noch bei der Visa-Ausstellung in Bangkok. Sie wirkte noch zerbrechlicher und zierlicher als auf den Fotos, überragte aber ihre schnatternde Reisegefährtin um mindestens zehn Zentimeter. Peter machte einen Wai, wie er es gelesen hatte und Nong stellte ihre Begleiterin Noi vor, als würden sie sich schon viele Jahre kennen. Noi verabschiedete sich und eilte zu ihrem Freund.
Peter hängte Nong eine Jacke mit Pelzbesatz um die schmalen Schultern.
“For me?” freute sie sich.
“It’s cold outside, fall in Germany.”
Sie gingen zu seinem Auto, das in der Tiefgarage abgestellt war und das Gepäck wurde vom Trolley in den Kofferraum des alten BMW geladen.
Nong wirkte überhaupt nicht unsicher, behandelte ihn wie einen uralten Freund, vielleicht sogar noch eine Spur herzlicher - oder bildete er sich das nur ein?


wird fortgesetzt...
 
MadMovie

MadMovie

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
16.01.2005
Beiträge
1.457
Reaktion erhalten
222
Ort
Berlin/Brandenburg
bigchang" schrieb:
ist da auch ein bisschen eigenes drin versteckt?
Nur bei der Beschreibung bestimmter Situationen und Schauplätze.
Ich habe nur ein grobes Konzept, weiß auch noch nicht im Detail, was alles passieren wird. Aber das hat ja Waldi auch behauptet. ;-D
 
MadMovie

MadMovie

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
16.01.2005
Beiträge
1.457
Reaktion erhalten
222
Ort
Berlin/Brandenburg
Fortsetzung Kapitel 2

Das Eis war endgültig gebrochen, als sie seine Wohnung betrat und den sitzenden bronzenen Buddha bemerkte. Peter hatte sogar Räucherstäbchen gekauft.
Nong hauchte “Thank you!”
Sie verbrachten unbeschwerte Tage, besichtigten alles vom Brandenburger Tor bis zur East Side Gallery und dem Checkpoint Charlie.
Was war nun ungewöhnlich gewesen? Gab es einen Grund für ihr plötzliches Verschwinden?
Hm, sie schloss die Badtür immer sorgfältig ab und zeigte sich nur vollständig bekleidet. Das war an sich nichts Ungewöhnliches, Peter dachte sich nichts dabei. Vielleicht sind Thailänderinnen so schüchtern, es sei denn, sie arbeiten in einem speziellen Servicebereich in einem Touristenzentrum.
Ungewöhnlich war vielleicht, dass sie sich sofort häuslich eingerichtet hatte und Peter schon am zweiten Tag höflich anfragen musste, ob er mal wieder sein Telefon und den Computer benutzen durfte.
Er hatte auch den Verdacht, dass sie nicht nur mit Bangkok telefonierte, wenn sie endlose Gespräche auf Thai führte. Woher kannte sie all die Leute in Berlin?
Am Abend, nach dem Nong den kauzigen Bernd kennen gelernt hatte, der nach zwei Bier überaus charmant sein konnte, waren sie sich näher gekommen. Als Peter nach heißen Küssen mehr wollte, wehrte sie ab.
“Know you only three days, please give me time!”
Dann kam der Tag, als Nong nur für fünf Minuten zu einem Asia-Shop wollte, um etwas zum Abendessen zu kaufen. Sie waren bisher immer in Restaurants unterwegs gewesen, aber an diesem Abend wollte sie selbst den Kochlöffel schwingen und Peter freute sich schon darauf. Nach einer halben Stunde war sie nicht zurück und er machte sich auf die Suche. Aber überall, wo er nachfragte, erntete er nur ein Kopfschütteln. Sie war nirgendwo gesehen worden, wie vom Erdboden verschluckt.
“Was haben Sie, äh, was hast du dann unternommen?” riss ihn Hauptkommissar Wagner aus seinen Erinnerungen.
“Ich habe mich mit Bernd getroffen. Er wusste als Privatdetektiv am besten, was zu tun ist.”
Bernd nippte an seinem Bier.
“Ich bin mit ihrem Foto durch die Thairestaurants, Music-Cafés und Asia-Shops gezogen, ohne Erfolg. Die Mädels machten alle nur grosse Augen. Ein Dolmetscher wäre vielleicht hilfreich gewesen, ich weiß nicht.”
“Das wäre eigentlich unsere Aufgabe gewesen”, tadelte ihn Hauptkommissar Wagner.
“Ein bisschen Hilfe kann ja nicht schaden”, verteidigte sich Bernd.
Viele bei der Berliner Polizei wussten, was Bernd früher gemacht hatte und sein Eingreifen in laufende Ermittlungen wurde meist nicht gern gesehen.
Auch Wagner war schon zu seinem Vorgesetzten bestellt worden, weil er Informationen von Bernd bezogen hatte.
“Halten wir mal fest, was wir bisher wissen.” Dieter Wagner war jetzt wieder ganz preußischer Beamter. Er schob das Bierglas von sich, so dass es fast überschwappte.
“Eine junge Thailänderin aus einem gesicherten sozialen Umfeld kommt nach Deutschland, um Land und Leute und einen Mann kennen zu lernen. Es gab keine Differenzen und keinen Streit, stimmt’s?”
Er blickte Peter mit hoch gezogenen Augenbrauen fragend an.
Peter schüttelte den Kopf.
“Die Dame zeigte sich sehr kommunikativ.” Der Hauptkommissar holte umständlich einen gefalteten Zettel aus der Innentasche seines Jacketts.
“Einzelverbindungsnachweis. Viele Telefonnummern in Berlin und Bangkok, die wir noch nicht überprüft haben.”
Wagner zog das Bierglas wieder zu sich und nahm einen tiefen Schluck.
“Eigentlich gibt es keinen Grund für ihr Verschwinden, es sei denn, sie hatte das lange geplant.”
“So schlau sind wir auch, Meesta!” polterte Bernd.


wird fortgesetzt...
 
bigchang

bigchang

Senior Member
Dabei seit
28.06.2004
Beiträge
2.819
Reaktion erhalten
0
Ort
guernsey
legst ja ein ganz schoenes tempo vor,verrueckter film,hoffentlich bleibt das so und wird nicht so unertraeglich langsam oder hoert gar mittendrin auf,wie bei anderen,


gruesse matt :bravo: :bravo: :bravo:
 
MadMovie

MadMovie

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
16.01.2005
Beiträge
1.457
Reaktion erhalten
222
Ort
Berlin/Brandenburg
MadMovie" schrieb:
Es gab keine Differenzen und keinen Streit, stimmt’s?”
"stimmt´s" gehört da nicht hin. So eine Suggestivfrage hätte bejaht werden müssen.
Habe ich zu spät bemerkt, der Text kann nur eine Stunde lang editiert werden.

Heute Abend geht es weiter, wenn´s beliebt. ;-)
 
wiesel

wiesel

Senior Member
Dabei seit
14.01.2004
Beiträge
102
Reaktion erhalten
0
Ort
Frankfurt
ja, weitermachen

nette story bisher :super:
 
P

PETSCH

Gast
ja @Rene; ich fürchte.
macht aber nix - bemüh mal das Literarische
oder die Suchfunktion :wink:
 
R

Rene

Gast
MadMovie = Waldi ????
Irgendwie steh ich auf dem Schlauch.

Hilf doch mal weiter Petsch.

René

PS
Suchen bringt nix
 
Thema:

Abenteuer in Thailand - Auf der Suche nach Nong

Abenteuer in Thailand - Auf der Suche nach Nong - Ähnliche Themen

  • Hat jemand schon das Abenteuer in Thailand erlebt?

    Hat jemand schon das Abenteuer in Thailand erlebt?: Hi, hat eigentlich jemand von euch schon, sagen wir mal, das Abenteuer seines Lebens in Thailand erlebt? Oder sonst irgendetwas Besonderes, das...
  • Von Phetchabun über Saraburi nach Chanthaburi, Koh Chang...

    Von Phetchabun über Saraburi nach Chanthaburi, Koh Chang...: Chanthaburi, Nakhon Ratchasima und zurück nach Phetchabun... Haut nicht so recht mit den Bildverkleinerungen - kann die Bilder (Test das...
  • preiswerte Erlebnis-Rundreise durch Thailand (2 Wochen)

    preiswerte Erlebnis-Rundreise durch Thailand (2 Wochen): Hallo Ich bin schon lange an einer Thailand-Rundreise interessiert, wo man auch Kontakt zu Land und Leuten bekommt und nicht nur mit dem Bus von...
  • Abenteuer Thailand

    Abenteuer Thailand: hallo also wir ( 2 backpacker ) wollen so grobe 4 wochen in thailand verbringen ... als erste station wollten wir nach der ankunft in bangkok...
  • Eines der letzten Abenteuer: Handwerker in Thailand!

    Eines der letzten Abenteuer: Handwerker in Thailand!: Hallo Members, hier eine Story "zur Anregung"! In meinem (teuren und full-serviced) Apartment an der Sukhumvit Road Soi 39 in Bangkok...
  • Eines der letzten Abenteuer: Handwerker in Thailand! - Ähnliche Themen

  • Hat jemand schon das Abenteuer in Thailand erlebt?

    Hat jemand schon das Abenteuer in Thailand erlebt?: Hi, hat eigentlich jemand von euch schon, sagen wir mal, das Abenteuer seines Lebens in Thailand erlebt? Oder sonst irgendetwas Besonderes, das...
  • Von Phetchabun über Saraburi nach Chanthaburi, Koh Chang...

    Von Phetchabun über Saraburi nach Chanthaburi, Koh Chang...: Chanthaburi, Nakhon Ratchasima und zurück nach Phetchabun... Haut nicht so recht mit den Bildverkleinerungen - kann die Bilder (Test das...
  • preiswerte Erlebnis-Rundreise durch Thailand (2 Wochen)

    preiswerte Erlebnis-Rundreise durch Thailand (2 Wochen): Hallo Ich bin schon lange an einer Thailand-Rundreise interessiert, wo man auch Kontakt zu Land und Leuten bekommt und nicht nur mit dem Bus von...
  • Abenteuer Thailand

    Abenteuer Thailand: hallo also wir ( 2 backpacker ) wollen so grobe 4 wochen in thailand verbringen ... als erste station wollten wir nach der ankunft in bangkok...
  • Eines der letzten Abenteuer: Handwerker in Thailand!

    Eines der letzten Abenteuer: Handwerker in Thailand!: Hallo Members, hier eine Story "zur Anregung"! In meinem (teuren und full-serviced) Apartment an der Sukhumvit Road Soi 39 in Bangkok...
  • Oben