www.thailaendisch.de

26.9.2014 auswärtiges Amt warnt vor Thailand

Diskutiere 26.9.2014 ausw√§rtiges Amt warnt vor Thailand im Politik und Wirtschaft Forum im Bereich Thailand Forum; Ich werde es versuchen......ūüéČ
clavigo R.I.P.

clavigo R.I.P.

Senior Member
Dabei seit
09.01.2011
Beiträge
7.527
Reaktion erhalten
1.119
Ort
NRW/BKK
@Benni, nicht jeder Muslim auf Phuket läuft mit 'ner Takke herum also eine persönliche Einschätzung täuscht und Wiki ist auch nicht das M
a√ü aller Dinge. Die 30% in Heli's Post stimmen mit den offiziellen Zahlen √ľberein - obwohl es erwiesen ist das der muslimische Bev√∂lkerungsanteil auf Phuket in der Vergangenheit noch erheblich h√∂her gewesen ist. Das √§nderte sich vor ca. 140 Jahren durch den Influx von Chinesen die wg. B√ľrgerkriegen und Hungersn√∂ten aus China geflohen waren und auf Phuket Arbeit bei der Zinnf√∂rderung/ -verarbeitung fanden.

Außerdem förderten die Militärmachthaber der 40/50iger Jahre teilweise aggressiv die Zuwanderung buddhistischer Thai - ähnlich der "Transmigrasi" Indonesiens, nur umgekehrt.

Im √úbrigen hat Woody Recht dass Malaysia (d.h. die Zentralregierung in K.L.) kein Interesse an einem Anschlu√ü der drei bzw. 4 Provinzen hat. Die haben genug mit den eigenen konservativen Muslim in Kelantan und Terengganu zu tun. Ein Anschluss w√ľrde die PAS noch st√§rker machen und die Barisan Nasional weiter schw√§chen - und die Scharia w√ľrde n√§her r√ľcken...
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
42.236
Reaktion erhalten
4.861
Ort
Bangkok / Ban Krut
Hartwig, bitte mach Deinen Briefkasten leer. Ich kann Deine letzte pn sonst nicht beantworten.
 
A

Antares

Gast
Im √úbrigen hat Woody Recht dass Malaysia (d.h. die Zentralregierung in K.L.) kein Interesse an einem Anschlu√ü der drei bzw. 4 Provinzen hat. Die haben genug mit den eigenen konservativen Muslim in Kelantan und Terengganu zu tun. Ein Anschluss w√ľrde die PAS noch st√§rker machen und die Barisan Nasional weiter schw√§chen - und die Scharia w√ľrde n√§her r√ľcken...
Warum werden dann die Terroristen welche von malayischem Boden aus im S√ľden des K√∂nigreichs operieren nicht von der Zentralregierung in K.L. verhaftet (bzw. von deren Exekutive)?
Was die Scharia angeht, der Islam wird doch gerade als Staatsreligion gefördert um das Gemisch der verschiedenen Ethnien zu einen.
Heute haben doch sehr viele Frauen in KL und auf dem Land die meisten diese t√ľrkiesfarbenen Kopfkissenbez√ľge √ľber Kopf und Schultern, das war Anfang der Neunzigerjahre aber noch ganz anders. Daran sieht sogar der Tourist wo der Hase lang l√§uft.
 
clavigo R.I.P.

clavigo R.I.P.

Senior Member
Dabei seit
09.01.2011
Beiträge
7.527
Reaktion erhalten
1.119
Ort
NRW/BKK
@Antares, bitte differenzieren: Die in Malaysia gesetzlich verankerte Scharia bezieht sich nur auf Heirat, Scheidung, Erbangelegenheiten, Erziehung, Pflegschaften und religi√∂sen Angelegenheiten, nicht auf zivil- oder strafrechtliche Sachen - und das nur bei Muslimen, d.h. ca. 60% der Bev√∂lkerung. Das Ganze war aber zu einem gro√üen Teil nur ein Entgegenkommen der UMNO-Regierung gegen√ľber den fundamentalistischen Muslime im Norden(die die Scharia als alleiniges Rechtssystem einf√ľhren wollen). Eben weil man Angst hatte die Mehrheit im K.L.-Parlament zu verlieren wollte man denen den Wind aus den Segeln nehmen.

Solange der Anteil der Nichtmuslime an der Bevölkerung weiter so hoch ist wird sich nicht viel ändern, vor allem solange die chinesischen Malaysier weiter die Wirtschaft beherrschen. Die ca. 10% Inder wären wohl auch nicht erfreut....
 
ChangLek

ChangLek

Senior Member
Dabei seit
01.06.2004
Beiträge
4.425
Reaktion erhalten
1.932
..............ja, der Herr Antares:erst diese Junta mit bejubeln und dann Angst haben hin zu fliegen - wahrlich eine gro√üe St√ľtze des Regimes..................:biggrin::biggrin::biggrin:

............Ach ja, umbuchen in die Karibik wäre auch noch eine Möglichkeit..................:rolleyes2:
 
A

Antares

Gast
@Antares, bitte differenzieren: Die in Malaysia gesetzlich verankerte Scharia bezieht sich nur auf Heirat, Scheidung, Erbangelegenheiten, Erziehung, Pflegschaften und religi√∂sen Angelegenheiten, nicht auf zivil- oder strafrechtliche Sachen - und das nur bei Muslimen, d.h. ca. 60% der Bev√∂lkerung. Das Ganze war aber zu einem gro√üen Teil nur ein Entgegenkommen der UMNO-Regierung gegen√ľber den fundamentalistischen Muslime im Norden(die die Scharia als alleiniges Rechtssystem einf√ľhren wollen). Eben weil man Angst hatte die Mehrheit im K.L.-Parlament zu verlieren wollte man denen den Wind aus den Segeln nehmen.

Solange der Anteil der Nichtmuslime an der Bevölkerung weiter so hoch ist wird sich nicht viel ändern, vor allem solange die chinesischen Malaysier weiter die Wirtschaft beherrschen. Die ca. 10% Inder wären wohl auch nicht erfreut....


Staatsreligion in Malaysia ist aber der Islam, die 40% ungläubigen werden halt toleriert. Überigens gibt es eine Religionspolizei in Malaysia, kennt man aus den gemäßigten islamischen Ländern nicht so. ( Hab die selber auf Tioman in Aktion erlebt, eine Schweizer Touristin mit dem Vornamen Emina (Emina war die Mutter des Propheten) wurde von Frauen in schwarzer Kluft angeschrien als sie im Bikini nachmittags ein Bierchen am Strand trank.)
Sicher, Malaysia ist nicht Saudi Arabien und es gibt noch Gegenden in welcher der Islam wenig Fu√ü gefasst hat (Sarawak z.B.). Ich m√∂chte auch nicht den Stab √ľber das Land brechen, ich mag das Land sehr, das gute Englisch und die Ernsthaftigkeit der Malayen bieten einen angenehmen Kontrast zum lebenslustigeren Thailand.
Das der Terrorismus im S√ľden Thailands direkt von Malaysia gef√∂rdert wird denke ich nicht. Kann mir aber gut vorstellen das der ein oder andere Polizeioffizier in den Grenzprovinzen wegschaut.......
 
A

Antares

Gast
..............ja, der Herr Antares:erst diese Junta mit bejubeln und dann Angst haben hin zu fliegen - wahrlich eine gro√üe St√ľtze des Regimes..................:biggrin::biggrin::biggrin:

............Ach ja, umbuchen in die Karibik wäre auch noch eine Möglichkeit..................:rolleyes2:
Werde zum Jahreswechsel in Thailand sein. Gerne können wir uns bei einem Getränk austauschen....
 
ChangLek

ChangLek

Senior Member
Dabei seit
01.06.2004
Beiträge
4.425
Reaktion erhalten
1.932
................und wo bleibt da jetzt die ach so tapfere Armee. Ne lieber nicht die könnten sich ja wirksam wehren.................:rolleyes2:
 
L

lozara

Gast
Wer mit 72 Jungfrauen im Jenseits gelockt werden kann ist zu allem fähig und knickt wegen Überforderung schon beim Anblick den Schwanz ein.
Die denken nicht wie wir sondern handeln wie ........!
Zudem sind sie keine wahren Moslems.
Den religiös ausgenutzten Irrsinn hatten wir in eigenen Reihen auch,denkt an unseren christlichen
Bekehrungswahn im Mittelalster und später.
Afrika,Asien und besonders S√ľdamerika - da wurden im Namen Jesu ganze V√∂lker ausgerottet und
Nordirland darf man auch nicht vergessen.
Die Muslims hinken leider Jahrhunderte hinterher und das m√ľsste nicht so sein,wenn sie in der Lage
wären,ihren Glauben an die zeilichen Gegebenheiten anzupassen.
Der Islam ist nicht kombinierbar mit Demokratie,dass wissen wir und die Salafisten und Islamisten.
Der normale Moslem in Deutschland lebt in einer Welt des √úberlebenm√ľssens,
und der intelligente und erfolreiche Muslim ist zwar offiziell dem Islam zugeneigt,lebt aber wie wir.

Und das nicht nur bei uns.

In vielen saudiarabischen Geschäftsfamilien werden wir bei privaten Besuchen erstmal zum Whisky
und zur Begutachtung des Alkohol-Sortiments eingeladen und sowohl der Einlader als auch Angehörige
trinken gerne mit.

Der ganze Zauber wird wie bei uns im Christentum nur betrieben,um das normale Volk zu disziplinieren
und unterw√ľrfig zu machen.
 
Thema:

26.9.2014 auswärtiges Amt warnt vor Thailand

26.9.2014 ausw√§rtiges Amt warnt vor Thailand - √Ąhnliche Themen

  • Thai- laotisches Almosengeben am Grenz√ľbergang Ban Huag 2014

    Thai- laotisches Almosengeben am Grenz√ľbergang Ban Huag 2014: Sorry, sperriger Titel, aber besser hab ich die √úbersetzung auf die Schnelle nicht hinbekommen. Es geht um dieses hier: Der √úbergang liegt ca...
  • Bangkok Dezember 2014

    Bangkok Dezember 2014: Das gute alte Malaysia Hotel gibts immer noch. Das erste Mal war ich 1986 hier und seitdem immer wieder, da äusserst preiswert und dazu sauber und...
  • Kambodscha 2014

    Kambodscha 2014: Phnom Penh:
  • Umfrage: Top Expat L√§nder 2014

    Umfrage: Top Expat L√§nder 2014: Und schon wieder eine Umfrage: Expat Insider 2014: The Best & Worst Places for Expats | InterNations.org Demnach ist Ecuador das Top-Land f√ľr...
  • Non Immigrant Visum O-A √Ąnderungen gravierend seit 2014

    Non Immigrant Visum O-A √Ąnderungen gravierend seit 2014: Hallo nachdem ich nun einige wichtige Infos hier zur Langzeitmiete und Lebenserhaltungskosten erfahren konnte hier nun einen weitere wichtige...
  • Non Immigrant Visum O-A √Ąnderungen gravierend seit 2014 - √Ąhnliche Themen

  • Thai- laotisches Almosengeben am Grenz√ľbergang Ban Huag 2014

    Thai- laotisches Almosengeben am Grenz√ľbergang Ban Huag 2014: Sorry, sperriger Titel, aber besser hab ich die √úbersetzung auf die Schnelle nicht hinbekommen. Es geht um dieses hier: Der √úbergang liegt ca...
  • Bangkok Dezember 2014

    Bangkok Dezember 2014: Das gute alte Malaysia Hotel gibts immer noch. Das erste Mal war ich 1986 hier und seitdem immer wieder, da äusserst preiswert und dazu sauber und...
  • Kambodscha 2014

    Kambodscha 2014: Phnom Penh:
  • Umfrage: Top Expat L√§nder 2014

    Umfrage: Top Expat L√§nder 2014: Und schon wieder eine Umfrage: Expat Insider 2014: The Best & Worst Places for Expats | InterNations.org Demnach ist Ecuador das Top-Land f√ľr...
  • Non Immigrant Visum O-A √Ąnderungen gravierend seit 2014

    Non Immigrant Visum O-A √Ąnderungen gravierend seit 2014: Hallo nachdem ich nun einige wichtige Infos hier zur Langzeitmiete und Lebenserhaltungskosten erfahren konnte hier nun einen weitere wichtige...
  • Oben