www.thailaendisch.de

10 Gründe gegen Thailand, der nächste bitte

Diskutiere 10 Gründe gegen Thailand, der nächste bitte im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Wieder einer der 10 Gründe gefunden hat, warum Thailand Sch....(nicht schön) ist. 8-)
Jens

Jens

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
18.01.2002
Beiträge
4.028
Reaktion erhalten
1.385
Ort
Weiden/Ubon
Wieder einer der 10 Gründe gefunden hat, warum Thailand Sch....(nicht schön) ist. 8-)

 
DieterK

DieterK

Senior Member
Dabei seit
11.01.2019
Beiträge
4.198
Reaktion erhalten
524
Visabestimmungen:
Vielleicht denke ich falsch, ich finde die Einreisebestimmungen aber (vor allem in Gegenzug zu D) erheblich besser.
Soweit ich weiß: 800.000 Baht (am besten dauerhaft) auf dem Konto und man hat weitgehend Ruhe.
Klar ist das nicht gerade wenig (vor allem, weil das Geld nur daliegt und nicht arbeitet), aber in D habe ich diese Möglichkeit so eben nicht.

Mücken:
Die habe ich in D auch, wenn es warm ist.

Land erwerben:
Gut, kann ärgerlich sein.
Mir wäre es zu risikoreich, im Ausland eine Immobilie zu kaufen, wo ich die Gesetze nicht kenne und ich diese nur schwer nachlesen kann.
Vor allem durchzusetzen wird noch komplexer, da ist D für Deutsche einfacher.

Straßenverkehr:
No risk, nor fun... 8-)

Korruption:
Kann das nicht ein Vorteil sein?!?!?!Diskussionen in D wegen Blitzen und Fahren ohne Helm habe ich immer verloren.

Arbeit:
Ok, kann tatsächlich ärgerlich sein.

Kultur:
Gottseidank ist diese komplett anders, sonst könnte ich ja gleich in D bleiben.
Und natürlich muss der Mann für die Familie sorgen, die haben halt kein Sozialsystem.
Das Sozialsystem ist nun mal die Famile.
Und ob ich in D teuer Steuern bezahle oder direkt eine mir bekannte Familie unterstütze, ist mir die Familie lieber.
Vor allem ist es nach der Trennung billiger.

Sprache:
In der Tat, das wäre für mich ein schwieriges Thema. Thai zu lernen stelle ich mir sehr schwer vor, ich kann mir sowie nichts merken.
Da werde ich dann viele Kurse besuchen müssen.

Luftverschmutzung:
Kann wohl tatsächlich ein Problem sein. Ich denke aber, dass es auch Regionen gibt, wo es passt.

Klar mag vieles bekannt sein, für mich war es dennoch interessant. Ich habe das Abenteuer Thailand ja noch vor mir...
 
M

Maier

Junior Member
Dabei seit
25.06.2005
Beiträge
41
Reaktion erhalten
5
Ort
Stuttgart - Cha Am
@DieterK #Volle Zustimmung

da wird immer über die Visabestimmungen gejammert, aber versuche doch mal als Thai ein Visum für Deutschland on arrival zu bekommen um Freunde zu besuchen, oder auch ein normales Visum einfach so zu bekommen.
Ich gehe einfach zum Thai Konsulat, habe die Unterlagen dabei, und habe innerhalb von 10 Minuten mein 3 Monatsvisum.

Strassenverkehr - also ich fahre seit 2003 in Thailand Motorrad und Auto, nur einmal Pech gehabt und einen Hund erwischt. Ansonsten gilt schlicht weg Augen auf im Strassenverkehr, dann klappt das und eben mal die deutschen Ansprüche auf "ich bin im Recht und darum fahre ich jetzt" hintenanstellen. Und nein ich fahre nicht extra vorsichtig.

Korruption - gibt es doch in Deutschland auch oder warum werden die ganzen Konzerne nie zur Rechenschaft gezogen und die Herren Politiker wechseln nach ihrer Politkarriere in eben die Vorstände oder Aufsichtsräte jener Konzerne. Und wenn ich mal wieder ohne Helm angehalten wurde, ich weis ja das es verboten ist, bezahle ich eben die 100 Baht und gut ist, ob der gute Mann das Geld abgibt oder sich was zu essen kauft ist mir egal. Ansonsten lassen die einen doch in Ruhe.

Arbeit - wieso will ich den hier arbeiten und Thais können auch nicht einfach nach Deutschland kommen und arbeiten. Und klar ist es für manchen blöd hier nicht Taxi fahren zu dürfen oder mit dem LKW Container durch Thailand zu chauffieren, jeder deutsche Handwerker würde doch hier verzweifeln, sei es an den Löhnen die gezahlt würden und an der Arbeitsweise. Als was will man hier also arbeiten?

Luftverschmutzung - klar ist die Luft in Bangkok und in manch anderen Gegenden schlecht, ich muss ja nicht dorthin und wirklich reine Luft gibt es ja nur noch an wenigen Orten auf der Erde

Also für mich passt Thailand immer noch....
 
F

FliegerTom

Senior Member
Dabei seit
05.02.2009
Beiträge
143
Reaktion erhalten
6
Ort
Niedersachsen
Visabestimmungen:
Vielleicht denke ich falsch, ich finde die Einreisebestimmungen aber (vor allem in Gegenzug zu D) erheblich besser.
Soweit ich weiß: 800.000 Baht (am besten dauerhaft) auf dem Konto und man hat weitgehend Ruhe.
Klar ist das nicht gerade wenig (vor allem, weil das Geld nur daliegt und nicht arbeitet), aber in D habe ich diese Möglichkeit so eben nicht.
Klar, für "mal eben so" einen Besuch oder Urlaub, ist es für einen Thai deutlichst schwieriger ein Visum für Schengen zu bekommen, als es für einen Deutschen ist, ein Visum für TH zu bekommen.

Aber wenn ein Thai-Staatsbürger mit einem D-Staatsbürger verheiratet ist und dauerhaft nach D will, sind die Einreise-/Daueraufenthaltsbestimmungen für D doch recht einfach. Eigentlich gibt es doch außer dem Trauschein nur noch den bestandenen A1-Test als Voraussetzung. Und dann ist mit der Aufenthaltserlaubnis automatisch auch eine Arbeitserlaubnis verbunden. I.d.R. sollte es dann nach 3 Jahren die Niederlassungserlaubnis geben, und nach kurzer Zeit sogar die D-Staatsangehörigkeit, wenn man sich ein bisschen Mühe gibt.

Dass die AE so "einfach" zu bekommen ist, liegt am Grundgesetz, in dem es einen Artikel gibt, dass ein Deutscher quasi eine Garantie hat, in D zu leben. Ebenfalls gibt es irgendwo (auch im Grundgesetz?) eine Regelung, die es als unzumutbar ausweist, dass man getrennt von seinem Ehegatten leben muss. Daraus folgt, dass ein Ehegatte eines Deutschen indirekt einen Anspruch auf ein Leben in D hat.

Ein prall gefülltes Bankkonto braucht da weder der Thai noch der Deutsche. Prinzipiell ist es sogar möglich, gleich nach Einreise von Hartz 4 abhängig zu sein. "Prinzipiell" deswegen, weil es einem Hartz 4 Empfänger kaum möglich sein dürfte, in Thailand zu heiraten und für den Ehegatten den Flug nach D zu bezahlen.

Bei Heirat hier in D sieht es etwas anders aus, weil da der ausländische Partner bei Einreise noch nicht mit dem Deutschen verheiratet ist. Da muss erstmal für die Zeit bis zur Eheschließung der Lebensunterhalt nachgewiesen werden und eine Verpflichtungserklärung her.

Hier und anderswo werden für einen Daueraufenthalt in TH als (z.B.) Rentner eine Rente von mtl. 65.000(?)THB oder ein Betrag von 800.000(?)THB auf einem Konto genannt.

Sind diese Regeln nur für D-Singles oder D-D Ehepaare so gültig? Oder gilt das auch für D-TH Ehepaare? Oder ist es evtl. für solche Paare ähnlich einfach wie in D, wenn man zusammen dauerhaft in TH leben möchte? Das habe ich bisher noch nirgends deutlich herauslesen können.
 
Dur_Farang

Dur_Farang

Senior Member
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
1.026
Reaktion erhalten
120
Ort
LB/BKK
Genau aus dirsem Gründen liebe ich Thailand, meine Schwägerin war schon in der Ganzen Welt die hatte noch nie Probleme ein Visa zu bekommen in Thailand lebt nicht jeder von Almosen oder von Häslichen Farang.
 
DieterK

DieterK

Senior Member
Dabei seit
11.01.2019
Beiträge
4.198
Reaktion erhalten
524
Aber wenn ein Thai-Staatsbürger mit einem D-Staatsbürger verheiratet ist und dauerhaft nach D will, sind die Einreise-/Daueraufenthaltsbestimmungen für D doch recht einfach.
Du hast schon Recht, aber:
Ich finde den Weg der Heirat nicht gerade günstig und auch nicht einfach, auch sind viele willkürliche Behördenschikanen zu ertragen und man muss sich rechtlich schon einigermaßen auskennen, sonst wird man von der Ausländerbehörde nur verarscht und angelogen (auch wenn es im Grundgesetz im Artikel 6 eigentlich klar formuliert ist).

Nur nur wegen eines Visums zu heiraten finde ich nicht gerade trivial, denn auch rechtlich hat das doch viele üble Konsequenzen. Das fängt bereits mit dem Ehevertrag an mit dem Damoklesschwert, dass der Richter den Vertrag einfach wegen Unsittlichkeit kippen kann. Und dann kann es richtig, aber mal so richtig teuer werden, vor allem nach einer Langzeitehe. Sich hier verlässlich zu schützen geht zwar, ist aber aufwendig und teuer.

Vorn daher finde ich persönlich diese 800.000 Baht eigentlich relativ cool und angenehm.
 
allsome

allsome

Senior Member
Dabei seit
27.05.2018
Beiträge
6.097
Reaktion erhalten
937
die 800.000 THB zielen aber nur in eine Richtung. ( TH )

Heisst, ab nach TH.
Nur soweit bist du doch noch lange nicht.
Heisst weiter träumen mit - na du weisst schon. :bounce:
 
DieterK

DieterK

Senior Member
Dabei seit
11.01.2019
Beiträge
4.198
Reaktion erhalten
524
Träumen und planen ist das Stichwort... :D

Ja, leider bin ich noch lange nicht soweit, aber ich arbeite jeden Tag daran.
Mental, finanziell und insgesamt.

Von daher beneide ich Euch auf positiver Ebene.
 
allsome

allsome

Senior Member
Dabei seit
27.05.2018
Beiträge
6.097
Reaktion erhalten
937
wenn der Mensch, in seiner REM Schlaf - Phase, was nettes zu Träumen vermag..
..ist das sicher nicht negativ.
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
30.224
Reaktion erhalten
8.909
Ort
Im Norden
einer meiner Schwager ist diesen Weg gegangen, hat hier alles reduziert, Ausgaben, Kosten und Lebensqualität. Dann ist er ausgewandert nach Thailand wo er jedes Jahr schon 3 bis 4 Monate im Haus seiner Freundin mit ihr gelebt hat. Nach einem Jahr war er wieder zurück, blank ohne alles.

Die Realität dort zu leben und zu arbeiten hat dann aber nicht geklappt. Nach einem Jahr war er wieder zurück, blank ohne alles.
Jetzt nach ein paar Jahren kommt er mit seinen gescheiterten Träumen klar, zwischendurch Therapien gegen Depression.

muss doch alles nicht sein, bloß nicht alles auf eine Karte setzen, vor allem nicht auf eine Karte die man garnicht kennt.
 
Frank und Supaporn

Frank und Supaporn

Senior Member
Dabei seit
12.03.2005
Beiträge
868
Reaktion erhalten
208
Ort
อุบลราชธานี
Kultur:
Gottseidank ist diese komplett anders, sonst könnte ich ja gleich in D bleiben.
Und natürlich muss der Mann für die Familie sorgen, die haben halt kein Sozialsystem.
Das Sozialsystem ist nun mal die Famile.
Und ob ich in D teuer Steuern bezahle oder direkt eine mir bekannte Familie unterstütze, ist mir die Familie lieber.
Vor allem ist es nach der Trennung billiger.
- hab das Zitat gekürzt-
@DieterK

Ich glaube es ist doch umgekehrt,daß die meisten Frauen für die Familie sorgen!

(wenige) Ausnahmen bestätigen die Regel
 
sanukk

sanukk

Senior Member
Dabei seit
08.10.2011
Beiträge
12.852
Reaktion erhalten
733
Ort
Suite, Superior oder Deluxe
einer meiner Schwager ist diesen Weg gegangen, hat hier alles reduziert, Ausgaben, Kosten und Lebensqualität. Dann ist er ausgewandert nach Thailand wo er jedes Jahr schon 3 bis 4 Monate im Haus seiner Freundin mit ihr gelebt hat. Nach einem Jahr war er wieder zurück, blank ohne alles.

Die Realität dort zu leben und zu arbeiten hat dann aber nicht geklappt. Nach einem Jahr war er wieder zurück, blank ohne alles.
Jetzt nach ein paar Jahren kommt er mit seinen gescheiterten Träumen klar, zwischendurch Therapien gegen Depression.

muss doch alles nicht sein, bloß nicht alles auf eine Karte setzen, vor allem nicht auf eine Karte die man garnicht kennt.
Das ist doch eher die Regel, nicht die Ausnahme. Immerhin ist er nicht gesprungen.
 
DieterK

DieterK

Senior Member
Dabei seit
11.01.2019
Beiträge
4.198
Reaktion erhalten
524
muss doch alles nicht sein, bloß nicht alles auf eine Karte setzen, vor allem nicht auf eine Karte die man garnicht kennt.
Richtig, ein Plan B ist immer gut (am besten mehrere)
Darum habe bspw. mehrere GmbHs, um einfach die Gelder und Risiken aufzuteilen.
Wenn eine GmbH oder Geschäftsidee platzt, ist das zwar ärgerlich, aber nicht existenzbedrohend.

Nun kann ich in meiner Position natürlich große Töne spucken, aber es gibt leider Menschen, die diese Möglichkeiten nicht haben. Die haben einfach nichts und wissen nicht weiter.
Und wenn hier dann einer sagt, er scheisst auf alles und geht bspw. nach Thailand, kann ich das nachvollziehen.
Ein Freund von mir hat einen anderen Weg gewählt, und zwar gleich den Strick. Auch keine Lösung.

Und selbst wenn der Traum dann in Thailand oder sonstwo nicht klappt, ist das nicht schlimm.
Hat halt nicht funktioniert, und hoffentlich hat man an Lebenserfahrung gewonnen.
 
DieterK

DieterK

Senior Member
Dabei seit
11.01.2019
Beiträge
4.198
Reaktion erhalten
524
@DieterK
Ich glaube es ist doch umgekehrt,daß die meisten Frauen für die Familie sorgen!
(wenige) Ausnahmen bestätigen die Regel
Ja, aber die Frauen brauchen dann entsprechend (viel) Geld, und ein paar holen es sich dann vom Farang.
Ich denke nicht, dass in Thailand durch "normale" Arbeit es möglich ist, ohne weiteres die Familie zu versorgen.
Oder vielleicht ist es möglich, aber dann halt sehr schwer und mit einem hohen Arbeits- und Zeitaufwand.
 
DieterK

DieterK

Senior Member
Dabei seit
11.01.2019
Beiträge
4.198
Reaktion erhalten
524
Fragt sich nur ,mit wessen Geld
Und das meine ich.
Das ist in Thailand so und ich finde, das sollte man so akzeptieren (wenn es finanziell geht).

Man ist in einem anderen Land, und wenn ich eine junge tolle Frau haben möchte, habe ich eben einen Preis zu bezahlen.
 
F

Franky53

Senior Member
Dabei seit
07.11.2010
Beiträge
17.737
Reaktion erhalten
2.225
Ort
nicht mehr hier
Ein Freund von mir hat einen anderen Weg gewählt, und zwar gleich den Strick. Auch keine Lösung.
.
wieso ?..Wenn für ihn gepasst hat.
Im Ernst,kein Mitleid, kenne einige die gerne leben wollten und nicht mehr konnten..
 
Thema:

10 Gründe gegen Thailand, der nächste bitte

10 Gründe gegen Thailand, der nächste bitte - Ähnliche Themen

  • 10 Gründe gegen Thailand

    10 Gründe gegen Thailand: Sooo, heute zum Freitag mal eine ganz korrekte Einschätzung warum man nicht nach Thailand "ausziehen" sollte. Also mir fällt als erstes die...
  • Firma gründen in Thailand

    Firma gründen in Thailand: Hallo Ich will jetzt endlich raus! Ich will auswandern und in Thailand leben, auch wenn es nicht einfach wird und es unzählige Probleme mit sich...
  • Partnership limited in Thailand gründen

    Partnership limited in Thailand gründen: Guten Morgen liebe Nittayagemeinde, zum o.g. Thema, wäre es mir wichtig, wenn mich jemand über folgendes aufklären könnte, a) Gründungskosten...
  • Können Farangs in Thailand Grund und Boden erben?

    Können Farangs in Thailand Grund und Boden erben?: Re: Doppelte Staatsbürgerschaft soweit ich informiert bin, kann man als Ex-Thailänder in Thailand schon ein Haus oder Grundstück erben, darf es...
  • In Thailand eine Firma gründen

    In Thailand eine Firma gründen: HALLO, VIELLEICHT KANN MIR HIER JEMAND HELFEN?! ICH MÖCHTE IN THAILAND EINE FIRMA GRÜNDEN. KANN MIR JEMAND SAGEN, WIE DIE VORGEHENSWEISE IST...
  • In Thailand eine Firma gründen - Ähnliche Themen

  • 10 Gründe gegen Thailand

    10 Gründe gegen Thailand: Sooo, heute zum Freitag mal eine ganz korrekte Einschätzung warum man nicht nach Thailand "ausziehen" sollte. Also mir fällt als erstes die...
  • Firma gründen in Thailand

    Firma gründen in Thailand: Hallo Ich will jetzt endlich raus! Ich will auswandern und in Thailand leben, auch wenn es nicht einfach wird und es unzählige Probleme mit sich...
  • Partnership limited in Thailand gründen

    Partnership limited in Thailand gründen: Guten Morgen liebe Nittayagemeinde, zum o.g. Thema, wäre es mir wichtig, wenn mich jemand über folgendes aufklären könnte, a) Gründungskosten...
  • Können Farangs in Thailand Grund und Boden erben?

    Können Farangs in Thailand Grund und Boden erben?: Re: Doppelte Staatsbürgerschaft soweit ich informiert bin, kann man als Ex-Thailänder in Thailand schon ein Haus oder Grundstück erben, darf es...
  • In Thailand eine Firma gründen

    In Thailand eine Firma gründen: HALLO, VIELLEICHT KANN MIR HIER JEMAND HELFEN?! ICH MÖCHTE IN THAILAND EINE FIRMA GRÜNDEN. KANN MIR JEMAND SAGEN, WIE DIE VORGEHENSWEISE IST...
  • Oben