Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 54

Zum Selbstverständnis dieses Forums - des Forums der Freunde Thailands

Erstellt von waanjai_2, 13.12.2010, 19:41 Uhr · 53 Antworten · 6.115 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    Umgangssprachlich werden unter Expatriaten gelegentlich auch Migranten verstanden, die in einem anderen Land nur für begrenzte Zeit leben, weder die Kultur dieses Landes assimilieren noch dessen Staatsbürgerschaft anstreben, und planen, später in ihr Herkunftsland zurückzukehren.
    Hm, interessantes Thema. Technisch gesehen sind ja (fast) alle in Thailand lebenden Ausländer Expats, da das Land uns keinen Migrantenstatus gewährt. Die dem Migrantenstatus am nahesten kommende Konstruktion dürfte die thailändische Residence Permit (Aufenthaltsgenehmiging) sein. Das Papier kost 100k-200k und bietet kleinere rechtliche Vorteile. Die Nachfrage ist nicht übermäßig.

    Die Mehrzahl der Expats scheint sich auch nach Jahrzehnten im Lande mit der Assimilierung und der Anpassung an die thailändische Kultur schwer zu tun. Dies hat einerseits den Grund, dass Assimilierung nicht gerade von der thailändischen Seite gefördert wird, und andererseits dass für die meisten Expats die thailändische Kultur nicht so fürchterlich attraktiv ist. Isoliert muss man sich trotzdem nicht fühlen, denn viele Expats sind in Familien und Arbeitskreis integriert.

    Eins ist jedoch sicher. Expats sind in der Tat "Freunde Thailands" denn sie leben ja nicht gegen ihren Willen hier.

    Cheers, X-Pat

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen

    Die Mehrzahl der Expats scheint sich auch nach Jahrzehnten im Lande mit der Assimilierung und der Anpassung an die thailändische Kultur schwer zu tun. Dies hat einerseits den Grund, dass Assimilierung nicht gerade von der thailändischen Seite gefördert wird, und andererseits dass für die meisten Expats die thailändische Kultur nicht so fürchterlich attraktiv ist. Isoliert muss man sich trotzdem nicht fühlen, denn viele Expats sind in Familien und Arbeitskreis integriert.
    es gibt Bestrebungen der Regierung, die Einbürgerung von Expats zu erleichtern. Dies wurde von Vertretern der Regierung bei einem Treffen mit Expats hier in Chiang Mai
    erklärt.
    So soll der Einbürgerungsbewerber keinen Schreib- und Lesetest mehr machen müssen, lediglich die Thai-Hymnen muss er singen bzw. textmässig können.

    Dann gibt es die thail. Staatsbürgerschaft und man darf Tuk-Tuk fahren (gewerblich) und wählen :-)

  4. #33
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Dann gibt es die thail. Staatsbürgerschaft und man darf Tuk-Tuk fahren (gewerblich) und wählen :-)
    Das waer ja wie Weihnachten,Ostern und Pfingsten zusammen in UT,die Morlem Hymne kann er doch schon sicher.

  5. #34
    Avatar von ElwoodMadsen

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    174
    Für Thaifood-Freunde ist sicher was dabei und wer wissen will was sein Nachbar auf dem Tisch hat wird hier auch fündig .

    http://www.nittaya.de/essen-musik-18...zu-essen-2492/

  6. #35
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Die Mehrzahl der Expats scheint sich auch nach Jahrzehnten im Lande mit der Assimilierung und der Anpassung an die thailändische Kultur schwer zu tun. Dies hat einerseits den Grund, dass Assimilierung nicht gerade von der thailändischen Seite gefördert wird, und andererseits dass für die meisten Expats die thailändische Kultur nicht so fürchterlich attraktiv ist. Isoliert muss man sich trotzdem nicht fühlen, denn viele Expats sind in Familien und Arbeitskreis integriert.

    Eins ist jedoch sicher. Expats sind in der Tat "Freunde Thailands" denn sie leben ja nicht gegen ihren Willen hier.

    Cheers, X-Pat
    Genau so ist es! Und isoliert kann man , muss aber nicht leben, und wird auch in der thailändischen Kultur akzeptiert. Und sonst gibt es immer noch den Weg zurück nach D.

  7. #36
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    kann beherzt auf Reflektionen meiner Mitmenschen hier bauen um aus dem Aermel zu sagen gut intergriert zu sein und kann mich obendrein ungeniert als Freund Thailands bezeichnen sonst waere ich wohl keine 20 Jahre hiergeblieben.

    Beschraenkt sich das Leben hier nun wirklich nicht auf Morlam, Tuk-Tuk's und Somtam Pla'raa und die Nationalhymne. (Ein Glueck sonstwaere ich wohl doch schon mal frueher wech.....)

    Deutschland kann einfach keine Alternative zu dem Leben hier bilden, egal was, dort sind einfach viel zu viele Dinge ganz, ganz anders; faengt mit den katastrophalen Wetterbedingungen dort an, querbeet durch den ganzen Behoerden-und Vorschriftendschungel und hoert fuer mich bei dem Armageddon was da "Kueche" heisst, besser "deutsche Kost", der allgemeinen "Lebensqualitaet" - auf!

  8. #37
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Dann gibt es die thail. Staatsbürgerschaft und man darf Tuk-Tuk fahren (gewerblich) und wählen :-)
    Wie sähe es denn für einen Eingebürgerten im Hinblick auf Landerwerb aus? (Klar, "erwerben" kann jeder, aber wie sähe es mit den Eigentumsrechten aus?)

  9. #38
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Wie sähe es denn für einen Eingebürgerten im Hinblick auf Landerwerb aus? (Klar, "erwerben" kann jeder, aber wie sähe es mit den Eigentumsrechten aus?)
    du hast dann die gleichen Rechte und Pflichten wie ein Thai - du bist dann ja Thai, auch wenn du nicht so aussiehst
    Werde ich aber nicht machen, weil dann ist mein deutscher Pass weg und ich komme hier dann, sollte es mal richtig krachen, nicht mehr raus.

  10. #39
    Avatar von didi

    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    970
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Werde ich aber nicht machen, weil dann ist mein deutscher Pass weg und ich komme hier dann, sollte es mal richtig krachen, nicht mehr raus.
    Das ist der Knackpunkt! Ok., die deutsche Botschaft wird sicherlich einem gebürtigen Deutschen leicht ein Visum für die Schengen - Staaten ausstellen! Aber auch die Reisen in andere Länder sind sicherlich erschwernisreicher!

  11. #40
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von didi Beitrag anzeigen
    Das ist der Knackpunkt! Ok., die deutsche Botschaft wird sicherlich einem gebürtigen Deutschen leicht ein Visum für die Schengen - Staaten ausstellen! Aber auch die Reisen in andere Länder sind sicherlich erschwernisreicher!
    ja, eigentlich gibt es weltweit Nachteile.
    Wenn ich dann schnell in die USA möchte, muss ich erst Vermögen usw. nachweisen - dann macht das spontane Reisen keinen Spass mehr.
    Sollte die SPD in einer nächsten Regierung eine Doppelstaatsbürgerschaft einführen, wäre es zu überlegen.

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eingangsseite des Forums
    Von Nokgeo im Forum Forum-Board
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.07.10, 15:56
  2. Die wahre Anzahl der Mitglieder dieses Forums
    Von waanjai im Forum Forum-Board
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 25.10.04, 12:35