Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 54

Zum Selbstverständnis dieses Forums - des Forums der Freunde Thailands

Erstellt von waanjai_2, 13.12.2010, 19:41 Uhr · 53 Antworten · 6.108 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Zum Selbstverständnis dieses Forums - des Forums der Freunde Thailands

    Machen wir uns nichts vor. Der Alltag ist verräterischer als oftmals gehofft. Aber so Bemerkungen wie die folgende stimmen halt wirklich:

    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    skurril zu beobachten, daß Thaifood hier im Forum der Thailand Freunde in diesem Thread so gut wie nie vorkommt.
    Wie kam es eigentlich zu der Namensgebung? Hätte es nicht zutreffender heißen müssen: Forum der deutschen Männer, die von einer thail. Frau geangelt wurden. Unabhängig von ihren eigenen Motiven - 5ex oder gar Kultur - nach Thailand zu fliegen?

    Nach der obligaten Heirat fragten sich dann viele, wen sie da eigentlich geheiratet hätten, die da abends im Bett liegen würde und so schrecklich wenig Deutsch sprechen konnte.

    Ein wenig wurden sie dann getröstet durch die Fähigkeit dieser neuen Person im Haushalt, deutsches Essen zubereiten zu können. Nach vorheriger Demo. Dies führte dann zu dem offenkundigen "Erleichterung-zeigen-thread" im Nittaya-Forum: "Meine Frau hat mich auch heute wieder ordentlich bekocht" (wirklicher thread-Titel).

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.311
    Du siehst ganz sicher nicht so schwarz.........

    Es kann nicht so schlimm sein, weil selbst ich Land, Leute und Essen mag, obwohl nicht thai-familiäer gebunden. Nur namentlich benennen kann ich das Essen kaum...........

    Die Sache mit dem Essen kann auch andere Ursachen haben: Sicherlich gibt es auch bei Thaifrauen wie bei den deutschen welche, die nicht kochen gelernt haben und die jetzt in D damit anfangen.

  4. #3
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.998
    Tja waani, da musste Dich halt mal selbst hinterfragen, warum Du im Expatclub Udon bei Schwarzwaelder Kirsch und Bratwurst am vereinsmaiern bist und Dich ansonsten hinter hohen Mauern vom thailaendischen Leben abgrenzen tust.

  5. #4
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.948
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Machen wir uns nichts vor. Der Alltag ist verräterischer als oftmals gehofft. Aber so Bemerkungen wie die folgende stimmen halt wirklich:
    skurril zu beobachten, daß Thaifood hier im Forum der Thailand Freunde in diesem Thread so gut wie nie vorkommt.

    Dabei spielt es keine Rolle ob man in den Mageninhaltsthread oder in den Musikthread schaut - mit der Sprache sieht es auch nicht viel anders aus.
    Und für Frauen in Thailand interessiert sich in den einschlägigen Thaiforen (angeblich) auch kaum jemand.
    Was bleibt da eigentlich noch? Ach ja, das schöne Wetter.

  6. #5
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    ....
    Was bleibt da eigentlich noch? Ach ja, das schöne Wetter.
    Naja,
    man kann ja auch - falls einem das Niveau nicht passt - ein eigenes Forum betreiben.
    Da achtet man dann ganz besonders auf Qualitaet (wer immer die definiert) und Thementreue (wer immer die definiert).
    Und schon muss man sich nicht mehr in den anderen, angeblichen Thaiforen tummeln und aergern.
    Wenn man alles so einfach waere ......

  7. #6
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Thailand-Foren sind sie sicher alle vom Anspruch her. Nur die Menschen sind halt unterschiedlich anspruchsvoll. Und viele scheinen das Interesse an Thailand zu verlieren, wenn ihre Frauen der Deutschen Sprache mächtig werden. Dann ist Thailand halt nur noch das Urlaubsland mit obligater Vorführung der Kinder bei den Großeltern.

    Ich betone viele, denn es gibt doch sehr erfreuliche Ausnahmen. Insbesondere bei denjenigen, die nach Thailand als Expats gekommen sind und in Vorbereitung dieses Schrittes mächtig bei ihrer Sprachkompetenz Thai zugelegt haben. Es sind wohl diese individuellen Lebensplanungen, die ein umfassenderes Interesse an Thailand bewirken und bei denen Thailand mehr als ein Land ist, in dem es im Winter nicht kalt ist. Aber die Ironie will es, dass die dann oft sehr schnell die Lust verlieren, hier im Forum aktiv zu bleiben. Und ein Gespür dafür zu haben, welche residualen Interessen hier so mancher an Thailand nur noch hat, kann man denen keinesfalls absprechen.

  8. #7
    Avatar von didi

    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    969
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Was bleibt da eigentlich noch? Ach ja, das schöne Wetter.
    Nun ich denke, man mag Thai Food oder man mag ihn nicht. Ich selbst habe kein Problem damit, habe ich doch Thai Food jeden Tag (zumindest von Montag bis Freitag).

    Die meisten, die längere Zeit hier im Lande zubringen, werden mir sicher beipflichten, dass es sicherlich noch andere Genüsse gibt. Ich denke da so an kleine Leckereien, die man noch aus der Küche der eigenen Mutter kennt, die man aber lange aber nicht mehr bekommen hat.

    Ich persönlich freue mich diebisch, wenn ich mal die Gelegenheit habe, eine Scheibe ganz frischen Brotes zu bekommen. Dann noch der richtige Aufstrich (neulich gabs Zwiebelmettwurst) und die Welt ist wieder in Ordnung und ich bin ready für die nächste Woche Thai Food.

    So hat halt jeder seine persönlichen Schwerpunkte gesetzt und ich denke, das ist auch gut so! andernfalls gäbe es ja keinen Stoff mehr, über den man hier diskutieren würde.

  9. #8
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Naja,
    man kann ja auch - falls einem das Niveau nicht passt - ein eigenes Forum betreiben.
    Da achtet man dann ganz besonders auf Qualitaet (wer immer die definiert) und Thementreue (wer immer die definiert).
    Und schon muss man sich nicht mehr in den anderen, angeblichen Thaiforen tummeln und aergern.
    Wenn man alles so einfach waere ......

    Ja klar, frei nach: "man kann sich wenn einem die Welt nicht passt, eine eigene, neue Welt kniffen..."

    Vor einen Spiegel stellen Audiofile mit Fragen abspielen und beantworten, da redet einem bestimmt keiner rein und beschwert sich auch keiner "ueber die Mods", was?

    Klasse Vielosoffie!

    "Wenn's dir nicht passt, troll dich"..... rrrrffffff.r...rrrrrrrgrrrrrr... wuff, wuff, wuff...wauuuuuuuuuu....

    Es gibt definitiv eine Linie an die sich ALLE halten koennten d.h. noetigenfall muessen, es aber aus xyz Gruende, meist aus einer tiefbegruendeten Profilneurose, nicht fuer noetig halten... dann kippt der Schrott, weil sich andere letztendlich fuer's "auf die Jacke spucken" nicht auch noch hoeflich bedanken, ganz einfach!

    Negative, "liberale" Moderation, unter dem Motto "das renkt sich von selbst".... laeuft nicht, sieht man hier, im Nachbarforum und
    in aehnlichen Fehlgeburten, die so mi 'ner handvoll Mitgliedern dahinglitschen.

    Gut moderierte Foren erfreuen sich auch breitgestreuter Klientel, und auch grosser Interessenbereiche - siehe das englischsprachige Paradeross Thai-Visa!

    Was hier Heute und vor dem "Wandel"... grosszuegig oder stimmungsrelavant "uebersehen" wird.... spricht fuer die "Qualitaet"....und das haelt viele Sucher, Fragende, Besucher, Thailandfreunde von einer aktiven MItgliedschaft ab.

    Wer will sich schon fragen lassen ob er der "Forenkapser" ist, oder ob er seine Frau in Pattaya in der 2nd Road "bei Hans" kennen gelernt hat, weil der Antwortende, der Meinung ist diese Frau zu kennen, wer will sich mit der Frage "schwul" konfrontiert sehen nur weil ein andere Mitforist ein Foto von einer ausgelassenen Party eingestellt hat... ..

    und wenn der Zug erstmal abgefahren ist... dann bleibt halt Bahnhof zurueck!

  10. #9
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Insbesondere bei denjenigen, die nach Thailand als Expats gekommen sind und in Vorbereitung dieses Schrittes mächtig bei ihrer Sprachkompetenz Thai zugelegt haben.
    Zitat waanjai_2
    Falls mit Expats Delegierte (richtiges Wort) einer Firma gemeint sind,bei Global Player Firmen wird grundsaetzlich weltweit,auch daheim,offiziell nur English gesprochen und geschrieben.
    Wenn sich einer da Sprachkompetenz Thai zulegt,dann aus freien Stuecken fuer den Hausgebrauch.

  11. #10
    Avatar von pegasus

    Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    2.010
    Wenn man die Identifikation mit Thaifood mit der Identifikation mit Thailand gleichsetzen will, dann ist das durchaus gewagt. Wenn jemand, der in Thailand lebt und sich eigentlich jeden Tag vom Frühstück bis zum Abendessen von Thaifood ernährt, sich gelegentlich über ein deutsches Essen freut und sich vielleicht auch mit anderen im Forum darüber austauscht, ist dagegen doch nicht einzuwenden. Das heißt aber doch nicht, dass ich mich mit dem Land, in dem ich lebe und arbeite nicht identifiziere.

    Wie weit geht denn überhaupt die Identifikation mit einem Land, in der man als Ausländer auch nicht unbedingt immer einen leichten Stand hat ? Mal von der Sprache abgesehen, lässt sich mit einschlägigen Kursen in den Griff bekommen, hat man hier, genauso wie in jedem anderen Land in dieser Welt, seine größte Freude mit den Behörden. Sei es nun Immigration, Labour Department, Revenue Department und wie sie nicht alle heißen. Wenn man da keine Thai Unterstützung hat, sieht man ziemlich alt aus.

    Ich hatte bisher das Glück, entsprechende Unterstützung zu haben und somit ganz gut durchgekommen. Es ist hier in mancher Hinsicht schon wesentlich einfacher, eine eigene Firma zu betreiben. Dies liegt hautpsächlich an den geringeren Kosten verglichen mit z.B. Europa. Aber die Art und Weise, wie hier Geschäfte geschlossen werden und wie zwischen Geschäftspartnern miteinander umgegangen wird, ist doch komplett anders, als in vielen anderen Ländern. Auch verglichen mit den Nachbarn in Südostasien. Wenn man sich denn also entschließt, ein solches Unternehmen zu betreiben und dann auch in diesem Land zu arbeiten, kommt man um die Identifikation mit dem Land, in diesem Falle natürlich Thailand, nicht herum.

    Gleiches gilt auch für den privaten Bereich, Natürlich kann ich mich mit Kontakten in der deutschen Szene in Bangkok über Wasser halten, auf Dauer funktioniert das jedoch aus meiner Sicht nicht. Eine Freundschaft mit Thai Bekannten auszubauen ist dann auch nicht so ganz leicht, wegen der sprachlichen und kulturellen Differenzen. Auch hier geht es dann nicht ohne einen gewissen Grad der Identifikation mit Thailand.

    Für mich kann ich nur sagen, dass die ich mich mit Thailand identifizieren kann. Das heißt aber nicht, dass ich morgen die Thai Staatsbürgerschaft beantragen will und auch nicht, dass ich bis zum Ende meiner Tage hier bleibe. Vielleicht klappt es, vielleicht auch nicht. Momentan ist alles ganz nett, funktioniert gut und der Wohlfühlfaktor ist hoch. Insofern lasse ich es erst mal laufen.

    Wenn man dann auch mal wieder länger weg war, habe in diesem Jahr viel Zeit in Afrika verbracht, dann weiss man auch wieder, was man an Thailand hat. Und man freut sich auch wieder auf das Thaifood, mit der diese Diskussion ja angestossen wurde.

    Gruß

    pegasus

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eingangsseite des Forums
    Von Nokgeo im Forum Forum-Board
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.07.10, 15:56
  2. Die wahre Anzahl der Mitglieder dieses Forums
    Von waanjai im Forum Forum-Board
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 25.10.04, 12:35