Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Zeigt weinen die Gefuehle?

Erstellt von Chonburi's Michael, 09.04.2005, 14:24 Uhr · 17 Antworten · 1.404 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Taoman

    Registriert seit
    01.04.2005
    Beiträge
    577

    Re: Zeigt weinen die Gefuehle?

    Zitat Zitat von Chonburi´s Michael",p="234296

    Ich dachte daran und fragte mich: Warum weinen wir eigentlich? Auch wenn wir uns freuen weinen wir die Freudentraenen. Wie kommt es, das Gefuehle, Erlebnisse uns zum Lachen oder weinen bringen?


    Ist es nicht so gut wenn Gefuehle gezeigt werden?
    Hallo Michael,

    ich bin immer wieder erstaunt welch sensible Themen hier friedlich und sachlich diskutiert werden ohne das irgendwelche Deppen/Schlaumeier sich darüber lustig machen und alles ins lächerliche ziehen.
    Deshalb erneut mein Kompliment an die Gemeinschaft.
    :bravo:
    Hier fühle ich mich wohl!

    Nun zum weinen.
    Ich finde es wichtig solche Gefühle zu zulassen.
    Sie sind ein Ventil für unsere Psyche, unser Seelenheil und somit auch wichtig für unsere geistige wie emotionale Gesundheit.
    Wer dies aus welchen Gründen auch immer unterdrückt kann dies nur durch Agressionen kompensieren und schadet damit sich selbst und anderen.

    Ich habe voriges Jahr eine Woche täglich mehrmals geweint als die Tsunami Katastrophe über Asien überfiel.

    Ich habe nicht aus Mitleid geweint sondern aus "Mitgefühl"
    Diese Katastrophe hat mich in meinem ganzen Leben am tiefsten berührt und ich habe mich gefragt ob ich vorher blind war bei all den schrecklichen Sachen die es sonst so in der Welt gibt.
    Die Antwort war einfach.
    Ich war vorher nicht blind sondern diesmal traf es meine 2te Heimat, da ich mit jedem betroffenen Land verbunden bin und alle Länder persönlich kenne und auch bereist habe.
    Es war schlicht die persönliche Nähe welche die Intensität erzeugt hat.

    Ansonsten passiert es mir manchmal das mir vor Freude oder aus einem Glücksgefühl heraus Tränen kommen.
    Es ist ein absolut angenehmes Gefühl und manchmal laufen mir dabei wohlige Schauer durch den ganzen Körper.
    Es ist befreiend, gibt mir neue Energie und zeigt mir wo ich stehe und das ich auf dem richtigen Weg bin.

    Besonders wenn ich in Asien unterwegs bin erlebe ich oft solch innere "Bewegung"
    Dies kann auf den ersten Blick etwas ganz banales sein.
    Ich war manchmal hundemüde bei hardcore Reisen mit öffentliche Verkehrsmitteln wenn ich 20 - 36 Std. am Stück unterwegs war.
    Mit dem local-bus auf dem Sumatra Highway mit Motorschaden im Dschungel 36 Std unterwegs, mit lebenden Hühnern, Gemüsesäcken im Bus kotzten vor mir Leute aus dem Fenster, die Kotze flog in mein Fenster wieder rein und ich fragte mich ob ich verückt bin mir so etwas an zutun jedes Jahr immer wieder.

    Mir wurde bewusst das die meisten sowas nur als Abenteuer im Fernsehen sehen.
    Ich reflektierte das ganze und war einfach glücklich das ich dies mit all meinen Sinnen erleben und ertragen kann.
    In diesem Moment wollte ich mit niemandem tauschen.
    Ich weinte vor Glück.

    Im Flugzeug von Kathmandu nach Bangkok auf der linken Seite sitzend habe ich bei perfekten, traumhaften Wetterbedingungen das komplette Himalaya-Massiv betrachtet.
    Die Grenze des Horizonts "löste sich auf" ich sah die ganze Erde, dabei löste sich mein kleines Ego ebenso auf, ich war nicht mehr da, ich weinte vor Glück.
    Es war einer der erhabensten Momente meines Lebens, das war Samadhi.
    Ich war total klar und bewusst.

    Mittlerweile brauchen die Dinge überhaupt nicht mehr spektakulär zu sein.
    Kleinigkeiten können blitzartig eine tiefes Gefühl des Mitgefühls oder von Zufriedenheit hervor rufen.
    Das sind Momente in welchen ich weine weil es das Leben gut mit mir meint.

    Vielleicht ist diese Art des weinen für einige unbekannt und nicht nachvollziehbar...
    Man kommt auch nur dahin wenn man es zulässt...und dabei bewusst ist.

    Weinen aus Selbstmitleid oder um irgendetwas zu bezwecken ist etwas "absolut anderes" und auch wohl eher ungesund.

    gruß
    taoman

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Taoman

    Registriert seit
    01.04.2005
    Beiträge
    577

    Re: Zeigt weinen die Gefuehle?

    Zitat Zitat von Taoman",p="234481
    Zitat Zitat von Chonburi´s Michael",p="234296

    Ich dachte daran und fragte mich: Warum weinen wir eigentlich? Auch wenn wir uns freuen weinen wir die Freudentraenen. Wie kommt es, das Gefuehle, Erlebnisse uns zum Lachen oder weinen bringen?


    Ist es nicht so gut wenn Gefuehle gezeigt werden?
    Hallo Michael,

    ich bin immer wieder erstaunt welch sensible Themen hier friedlich und sachlich diskutiert werden ohne das irgendwelche Deppen/Schlaumeier sich darüber lustig machen und alles ins lächerliche ziehen.
    Deshalb erneut mein Kompliment an die Gemeinschaft.
    :bravo:
    Hier fühle ich mich wohl!

    Nun zum weinen.
    Ich finde es wichtig solche Gefühle zu zulassen.
    Sie sind ein Ventil für unsere Psyche, unser Seelenheil und somit auch wichtig für unsere geistige wie emotionale Gesundheit.
    Wer dies aus welchen Gründen auch immer unterdrückt kann dies nur durch Agressionen kompensieren und schadet damit sich selbst und anderen.

    Ich habe voriges Jahr eine Woche täglich mehrmals geweint als die Tsunami Katastrophe über Asien hereinbrach.

    Ich habe nicht aus Mitleid geweint sondern aus "Mitgefühl"
    Diese Katastrophe hat mich in meinem ganzen Leben am tiefsten berührt und ich habe mich gefragt ob ich vorher blind war bei all den schrecklichen Sachen die es sonst so in der Welt gibt.
    Die Antwort war einfach.
    Ich war vorher nicht blind sondern diesmal traf es meine 2te Heimat, da ich mit jedem betroffenen Land verbunden bin und alle Länder persönlich kenne und auch bereist habe.
    Es war schlicht die persönliche Nähe welche die Intensität erzeugt hat.

    Ansonsten passiert es mir manchmal das mir aus Mitgefühl vor Freude oder aus einem Glücksgefühl heraus Tränen kommen.
    Es ist ein absolut angenehmes Gefühl und manchmal laufen mir dabei wohlige Schauer durch den ganzen Körper.
    Es ist befreiend, gibt mir neue Energie und zeigt mir wo ich stehe und das ich auf dem richtigen Weg bin.

    Besonders wenn ich in Asien unterwegs bin erlebe ich oft solch "innere Bewegung"
    Dies kann auf den ersten Blick etwas ganz banales sein.
    Ich war manchmal hundemüde und kaputt bei hardcore Reisen mit öffentliche Verkehrsmitteln wenn ich 20 - 36 Std. am Stück unterwegs war.
    Mit dem local-bus auf dem Sumatra Highway mit Motorschaden im Dschungel 36 Std unterwegs, mit lebenden Hühnern, Gemüsesäcken im Bus kotzten vor mir Leute aus dem Fenster, die Kotze flog in mein Fenster wieder rein und ich fragte mich ob ich verrückt bin mir so etwas an zutun jedes Jahr immer wieder.

    Mir wurde bewusst das die meisten sowas nur als Abenteuer-Film im Fernsehen sehen.
    Ich reflektierte das ganze und war einfach glücklich das ich dies mit all meinen Sinnen erleben und ertragen kann/darf.
    In diesem Moment wollte ich mit niemandem tauschen.
    Ich weinte vor Glück.

    Im Flugzeug von Kathmandu nach Bangkok auf der linken Seite sitzend habe ich bei perfekten, traumhaften Wetterbedingungen das komplette Himalaya-Massiv betrachtet.
    Die Grenze des Horizonts "löste sich auf" ich sah die ganze Erde, dabei löste sich mein kleines Ego ebenso auf, ich war nicht mehr da, ich weinte vor Glück.
    Es war einer der erhabensten Momente meines Lebens, das war Samadhi.
    Ich war total klar und bewusst.

    Mittlerweile brauchen die Dinge überhaupt nicht mehr spektakulär zu sein.
    Kleinigkeiten können blitzartig eine tiefes Gefühl des Mitgefühls oder von Zufriedenheit hervor rufen.
    Das sind Momente in welchen ich weine weil es das Leben gut mit mir meint.

    Vielleicht ist diese Art des weinen für einige unbekannt und nicht nachvollziehbar...
    Man kommt auch nur dahin wenn man es zulässt...und dabei bewusst ist.

    Weinen aus Selbstmitleid oder um irgendetwas zu bezwecken ist etwas "absolut anderes" und auch wohl eher ungesund.

    gruß
    taoman

  4. #13
    landerback
    Avatar von landerback

    Re: Zeigt weinen die Gefuehle?

    ich bin letzes jahr zur tsunami zeit in patong gewesen und hab auch sehr viel glück gehabt. tränen kamen mir trotzdem erst hier in BRD....

  5. #14
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Zeigt weinen die Gefuehle?

    Hallo taoman!

    reisem hat mich in aehnlichen situationen, wie die von dir geschilderten, auf die gleiche 'bahn' gebracht - auch das mit dem himalayamassiv (1972 von patna/bihar mit dem flieger nach kathmandu) und auf vielen folgenden reisen...reisen bildet!

    weinen ist, wie schon gesagt, auch fuer mich ein ventil der 'negativen' gefuehle. als eine mir sehr nache stehende person, sehr jung, nach kurzer aber heftiger krankheit dem krebs erlag, haette ich mir die sprichwoertliche seele aus dem leib heulen koennen - aus mitgefuehl - weil sie sooo unendlich tapfer druchhielt - bis zum bitteren ende. eshat mich wochenlang immer und immer wieder geschuettelt - massiv.

    lachen ist das ventil der guten 'positiven' gefuehle.

    ich habe das gefuehl das hier in LOS das weinen allgemeine verpoent ist - und als 'sissyhaft' angesehen wird - auch physisches schmerzempfinden auszudruecken scheint wegerzogen zu sein.

    von beiden extremen unberueht zu bleiben heisst den richtigen weg gefunden zu haben!

  6. #15
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Zeigt weinen die Gefuehle?

    @Samuianer,

    ich habe das gefuehl das hier in LOS das weinen allgemeine verpoent ist - und als 'sissyhaft' angesehen wird - auch physisches schmerzempfinden auszudruecken scheint wegerzogen zu sein.
    Dies scheint mir auch so, obwohl ich im allerengsten Familienkreis schon weinende Menschen gesehen habe, aber noch nie männliche Personen.

    von beiden extremen unberueht zu bleiben heisst den richtigen weg gefunden zu haben!
    Ist es wirklich so erstrebenswert davon unberührt zu bleiben

    Gruß
    AlHash

  7. #16
    Avatar von dulidirk

    Registriert seit
    11.02.2005
    Beiträge
    116

    Re: Zeigt weinen die Gefuehle?

    Hi alle zusammen,
    endlich mal keine "lästigen" Postings, welch Wohltat!!!! Sondern nur klasse Beiträge. :bravo:

    tja mit dem Weinen ist das so eine Sache!
    Super das hier das Thema 26.12.2004 mal wieder angesprochen wird. Ich hab`s natürlich auch ALLES im TV gesehen und konnte zuerst gar nicht glauben was ich sah. Als ich es dann doch begriffen hatte(dachte ich), hatte ich nur EINEN Gedanken: Was ist mit meiner kleinen Maus, sie wohnt auf Phuket in Karon. Ich wie ein wilder angerufen Handy/Festnetz in Th alle ihre und meine Freunde und Bekannten - war aber völlig erfolglos, kein Durchkommen. Bis dahin war das Ausmaß der Katastrophe ja noch gar nicht klar. Ich saß da zu hause, so völlig hilflos und mir kullerte die eine oder andere Träne über die Wangen - Was ist da passiert und wie geht es allen.
    Als ich sie dann endlich um ca 19.30h deutscher Zeit erreicht habe (nach so ungefähr 200 erfolglosen Versuchen)und sie mir sagte : Me ok only Motorbike have Problem and Family and Friend ok too.
    Da war`s dann soweit ich konnte gar nicht anders ich hab geheuelt wie ein Schloßhund, meine Maus war ok und alle anderen auch. Wie schlimm der Tsunami wirklich war wusste am 2ten Weinachtstag ja noch niemand.
    Noch heute steht mir das Wasser in den Augen wenn ich die Bilder sehe und kann es gar nicht fassen welch Glück meine kleine Maus hatte und ich damit auch. Sie hat die Welle sogar kommen gesehen und ist dann schnell weg.
    Wollte damit nur sagen solch ein Ereigis KANN gar nicht Spurlos an einem vorbei gehen, erst recht nicht, wenn man auch noch direkten Bezug dazu hat.

    Ich wusset auch das Member LOS genau zu dieser Zeit vor Ort war und hab natürlich sofort ne SMS in seine Richtung los geschickt und war super happy als er endlich geantwortet hat, es gehe ihm gut und er hatte verschlafen, wollte er doch genau an diesem Tag zum Tauchen gehen.

    Ja so ist es mit Katastrophen, sie sind grausam und auch schön, wenn man weiß daß die die eienm nahe stehen es überlebt haben!!!

    Aber es gibt auch freudige Momente wo einem die Tänen kommen können, mir z.B. kommen immer die Tränen wenn der Flieger kurz davor ist in BKK zu landen, ich freu mich einfach wieder da zu sein wo es am Schönsten ist. Und wenn ich dann noch ein paar Stunden später auf Phuket lande (je nachdem wie der Anschlußflug geht), dann heul ich zum 2ten mal an diesem Tag weil ich einfach nur glücklich bin.
    Und wie "feucht" es nächstes Mal wird, 10.06.2005, wenn die in die ich bis weit über beide Ohren verliebt bin mich abholt, das werdenwir sehen, hab auf jeden Fall ein paar Taschentücher dabei!!

    Gruß dulidirk

  8. #17
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Zeigt weinen die Gefuehle?

    Hallo Dirk,
    ja ich kann das gut nachvollziehen. Inzwischen wissen wir das alle Verwandten in Thailand überlebt haben. Mir kamen die Tränen als ich Bilder bekam via Internet, viele tote Kinder......... Ich konnte nicht anders, dachte an das gesamte Ausmass.
    Die Bilder von Phi Phi Island, man vermisste Freunde von uns. Sie sind einen Tag vorher abgereist, sie haben so ein Glück gehabt.
    Aber weinen werde ich wieder etwas wenn ich meine wieder sehe und der Abschied wird sehr schlimm sein .
    Im Juli ist meine erste Reise nach LOS, er wird mich ein Virus befallen genannt Thailandfieber . Ich denke danach werde ich regelmässig fliegen.

    Wingman

  9. #18
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Zeigt weinen die Gefuehle?

    Zitat Zitat von alhash",p="234585
    ..Ist es wirklich so erstrebenswert davon unberührt zu bleiben...
    Ueberleg mal... kinder fallen auf die gusch und obwohl garnichts geschehen ist, also keine wunde oder schrammen, plaerren meist sofort los...dann wird mensch langsam 'erwachsen' und plaerrt nur noch bei heftigeren gefuehlsregungen - meist nur noch wo er sich hilflos - oder von heftigen verlusten irritiert sieht - wann gibt es wahrlich grund zur freude - ist das nicht jeder atemzug den wir leben wert?

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. zeigt uns eure häuser.
    Von thai-rodax im Forum Treffpunkt
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 14.08.06, 20:26
  2. Bei alten Filmen muss ich oft weinen
    Von KraphPhom im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.06.06, 16:22
  3. Was zeigt die Waage heute?
    Von phimax im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 14.02.05, 19:08
  4. Handy zeigt mir, wo ich bin!
    Von Talkrabb im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.04.02, 16:50