Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40

Yah puht

Erstellt von gruffert, 10.07.2002, 10:59 Uhr · 39 Antworten · 2.030 Aufrufe

  1. #1
    gruffert
    Avatar von gruffert

    Yah puht

    Thais haben eine instinktive Abneigung davor über unangenehme Dinge oder Entwicklungen zu sprechen. Wenn ich z.B. mal die Sprache darauf bringen will, was bei meinem Tode zu beachten wäre, oder auch nur was zu tun wäre, wenn unsere Zuckerrohrfeldern schon vor der Erntezeit abbrennen würden, höre ich immer nur „yah puht“ (sprich nicht davon).
    Ich weiß nicht, ob dieser Unwille über unangenehme Dinge zu sprechen nun auf den Aberglauben zurückzuführen ist, durch das Aussprechen solch trauriger Dinge erst das Unglück herbeizureden, oder ganz einfach nur auf das Bemühen unangenehmen Gedanken auszuweichen, nach dem Motto „wenn ich die Augen zumachen, geht das Böse weg“. Wahrscheinlich ist beides der Fall.

    Guenther

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Shiai

    Registriert seit
    11.10.2001
    Beiträge
    403

    Re: Yah puht

    Original erstellt von gruffert:
    Thais haben eine instinktive Abneigung davor über unangenehme Dinge oder Entwicklungen zu sprechen. Wenn ich z.B. mal die Sprache darauf bringen will, was bei meinem Tode zu beachten wäre, oder auch nur was zu tun wäre, wenn unsere Zuckerrohrfeldern schon vor der Erntezeit abbrennen würden, höre ich immer nur „yah puht“ (sprich nicht davon).
    Ich weiß nicht, ob dieser Unwille über unangenehme Dinge zu sprechen nun auf den Aberglauben zurückzuführen ist, durch das Aussprechen solch trauriger Dinge erst das Unglück herbeizureden, oder ganz einfach nur auf das Bemühen unangenehmen Gedanken auszuweichen, nach dem Motto „wenn ich die Augen zumachen, geht das Böse weg“. Wahrscheinlich ist beides der Fall.

    Guenther
    Wohl eher letzteres. Ich habe bis jetzt keinen Thai getroffen, welcher Konfliktfähig wäre!

  4. #3
    Avatar von seven

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    1.676

    Re: Yah puht

    Ist es denn immer so empfehlenswert jedes Problem bis ins Detail zu durchdenken, sich mit den negativsten Möglichkeiten zu belasten und alles so schwarz zu sehen, wie es wir Deutsche nur all zu oft machen? Warum sollten die Zuckerrohrfelder abbrennen?

    Ich bewundere und beneide die Thais manchmal dafür mit welcher - scheinbaren - Sorgenfreiheit sie durch das Leben gehen, obwohl die Lebensumstände dem überhaupt nicht entsprechen. Viel mehr könnten WIR uns doch zufrieden zurücklehnen und der Dinge harren, da die meisten von uns doch ein sicheres und gutes Leben hier führen können. Die Probleme, die mich hier anscheinend belasten sind im Verhältnis zu denen, die ich auf meinen Reisen in Asien bei den Menschen dort erlebt habe, doch eher lächerlich. Bei all den existentiellen Problemen der Menschen dort hilft wohl irgendwann nur noch die "Vogel-Strauß-Taktik". Ansonsten dreht man doch durch.

    Zugegeben ist dies für mich auch nur Theorie. Ich bin auch so ein Vertreter der Spezies, die bevor sie anfängt etwas zu unternehmen erst mal alles bis ins Detail plant und negative Möglichkeiten berücksichtigen. Was passiert, wenn die Zuckerrohrfelder abbrennen??? Habe ich noch mal Glück, dass ich keine habe!!!

    Letzte Änderung: seven am 10.07.02, 12:24

  5. #4
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.833

    Re: Yah puht

    Wir haben in unserer Kultur etwas ähnliches,
    wenn wir sagen :

    Wir wollen es nicht verschreien

    Auch die Handlung, das wir auf Holz klopfen, um unsere Geister zu ruhigen, ist so eine Eigenart, die von unserem eigenen Geisterglauben herrührt.

    In Thailand hat man diese Handlungen dahingehend kultiviert,
    das das 'Think positive' zu einem Imperativ geworden ist.

    Wie schon unter anderem Thema angesprochen,
    eine thail. Lebensversicherung, die im Falle eines Todes eine Prämie zahlt, hätte keinen Erfolg. Darum wurde das ganze zu einer Chää Lotterie ausgebaut, wer die Laufzeit durchhält, bekommt einen 'Jackpott', wer vorher mit den Zahlungen nicht durchhält, verliert seinen Einsatz, - Lebensversicherungen - Thai style

  6. #5
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Yah puht

    @disainam,
    nur, daß der von Dir zitierte Kategorische Imperativ mitunter nicht gerade problemlösend wirken muß.
    Er mag in Teilbereichen des menschlichen Lebens - auch in Asien - seine Berechtigung haben, ich selbst gestatte mir allerdings, Probleme noch auf tradierte Weise anzusprechen und Lösungsmöglichkeiten zu finden.
    wobei Kant sich sicher keine Gedanken über die Auswirkungen seiner Kritik daran in Thailand gemacht hat...

    Dazu gehört auch eine entsprechende Vorsorge für die Zeit nach meinem Ableben, auch, wenn Suay da nicht viel von hören will..

    ya wau lai dé...pflegt sie dann zu sagen, heißt aber dasselbe:

    Quatsch einfach nicht so viel, ne !!!

  7. #6
    Avatar von seven

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    1.676

    Re: Yah puht

    @DisainaM
    In Thailand sehen Lebensversicherungen so aus, dass man den Ablauftermin erleben MUSS, ansonsten bekommt man nichts??? Nach deutscher Denkweise muss ich sagen der absolute Schwachsinn, schließlich will man ja mit der Versicherung das Leben seiner Familie NACH dem Tod absichern.

    Aus Thai-Sicht und dem Hintergrund, dass man in meinem Alter an alles nur nicht an den Tod denkt und auch kaum jemanden hat, dem man absichern muss, eine recht kluge Idee. Warum soll man für etwas Geld bezahlen, wovon man eh nichts hat. Schließlich ist man ja schon tot, wenn die Leistung in Anspruch genommen werden kann.

  8. #7
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.833

    Re: Yah puht

    Hallo Kali,

    Deine Frau hat natürlich Recht.
    Du solltest solche Themen nicht groß vorher besprechen, sondern einfach machen.

    Was meinst Du wohl, warum es in Thailand immer eine so spannende Sache ist, wenn es zum Pinai Krump/dem Testament kommt.

    Eben weil vorher nichts besprochen wurde.

    Ansonsten gilt, wenn Du merkst, das Deine Zeit gekommen ist, beginnst Du zu verteilen.




    Hallo seven,

    nein, die Angehörigen sind während der Vertragslaufzeit abgesichert, aber das ist nicht die Hauptsache, sondern nur eine Nebensache im Vertrag.

    Hauptsache ist das positive Ziel, die Kapitalausschüttung.

    Gruß

    DisainaM



    Letzte Änderung: DisainaM am 10.07.02, 12:58

  9. #8
    mehling
    Avatar von mehling

    Re: Yah puht

    ...
    ich persönlich neige dazu auf alles vorbereitet zu sein, jede Möglichkeit, Eventualität oder "Gefahr" von vorn herein zu erkennen und auszuschliessen. Meine Bekannten sagen von mir ich wäre übervorsichtig und z.B.im Umgang mit meinem Sohn "schlimmer als eine Glucke..."
    Ich befürchte, ich denke zuviel nach, auch über die Zukunft und für den Fall meinen Ablebens habe ich selbstverständlich Vorkehrungen getroffen. Vielleicht gefällt mir gerade deshalb die Sichtweise der Thais so gut, die mehr als ich im hier und heute leben und so vielleicht auch offener für die kleinen Freuden des Alltags sind und so das Leben im hier und heute auch besser als ich geniesen können.
    Hat vielleicht auch was mit dem Buddhismus zu tun. Auf jeden Fall kann man voneinander lernen, was wirklich wichtig ist muß jeder selbst entscheiden, soweit er von seiner Gesellschaft noch nicht zu sehr in ein Verhaltensmuster gepresst ist.
    Als ich vor einen halben Jahr schwer erkrankte wußte ich, daß ich mit dieser Tatsache meine Thai-Freunde und Bekannten nur belasten würde, deshalb hab ich Ihnen auch nix gesagt...

    Mehling

    Letzte Änderung: mehling am 10.07.02, 13:00

  10. #9
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Yah puht

    Hi Seven,
    hi DisainaM,
    was Ihr da ueber die thailaensischen versicherungen schreibt(Lebensversicherungen) zeigt mir zumindest, dass Ihr Euch mit dem Thema nicht richtig auseinandergesetzt habt..:-)
    Denn die lebensversicherung hat hier die gleiche Funtion, wie die in D, es gibt sogar, horche Seven:-), LV,s die NUR im Tode ausgezahlt werden und das mit der Absicht, die kosten der Beerdigung zu decken fuer die Hinterbliebenen...:-)
    Ausserdem ist es ein trugschluss, horche DisainaM, dass es in TH nennenswerte renditen gibt, vielleicht noch einighermassen bei jungen leuten mit langen Laufzeiten, das muss man am jeweiligen LV-Modell festmachen, es gibt alleine bei der gesellschaft, welche meine Frau vertritt, an die 20 verschiedenen Modelle bis hin zur art Fondspolice, wie sie in D auch bekannt ist, nur die renditen. naja, kannst eigentlich vergessen, wirklich..
    Allerdings viele Thai,s schliessen solche Vertraege nicht ab und die, welche sich beschwatzen lassen, meisst sogar in der eigenen Familie, wenn da einer Vertreter ist,
    verlieren einen grossen teil der eingezahlten Summe , wenn sie vorzeitig kuebdigen muessen, das sie die rate nicht mehr bezahlen koennen ueber die 10 oder 20 jahre Laufzeit!
    der sorglose Umgang der Thai,s mit der Zukunft ist ja auch EIN Grund fuer die viele Not, wo sie vermeidbar waere,
    will sagen, diese Sorglosigkeit bringt Sorgen...
    Diese verdraengung von Problemen, das ist es auch, was hinderlich ist, TH insgesamt voranzubringen...:-)
    Uebrigens das oben angesprochenen "Auf HOLZ klopfen" habe ich nie gehoert, dass dies mit (Deutschen) Geistern zusammenhaengen soll, vielmehr ist es ein reines Glueckssymbol, so nach dem Motto "toi,toi,toi"...:-)
    Ich habe da frueher nie an "Geister" gedacht..:-)
    Heute mache ich es nicht mehr, da ich diese Art von Glueck nicht mehr benoetige...:-0
    Gruss Klaus

  11. #10
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.833

    Re: Yah puht

    Hallo Klaus,

    genau, das ist es doch !

    Viele der westlichen Versicherungskonzerne, die sich im Rahmen der Globalisierung in Thailand breit gemacht haben, glaubten, sie können einfach das gleiche Produkt, das sie im Westen verkaufen, auch in Asien unter die Leute bringen.

    Allerdings viele Thai,s schliessen solche Vertraege nicht ab und die, welche sich beschwatzen lassen, meisst sogar in der eigenen Familie, wenn da einer Vertreter ist,
    Doch das ist auch gut so, denn nur die Unternehmen, die sich auf die thailändische Lebensart einlassen, können überhaupt Akzeptanz finden.
    Darum laufen die Produkte, die mit kurzen Laufzeiten (siehe Prudential) eine Art Kapital-Lebensversicherung in der Art einer Chä Lotterie realisiert haben, wesentlich besser.

    Deine Einstellung ist aus westlicher Sicht bestimmt richtig,

    der sorglose Umgang der Thai,s mit der Zukunft ist ja auch EIN Grund fuer die viele Not, wo sie vermeidbar waere,
    doch aus thailändischer Sicht kann man sein Karma nicht vermeiden !
    Wer versucht, mit seinem Schicksal Schlitten zu fahren, wird nur den Mythos des Syssiphus -) erfahren.
    Wer sich aus westlicher Sicht seinen Hausrat auf Neuwert versichert, und sich über den Schaden freut, der fordert aus thailändischer Sicht nur sein Schicksal heraus, da er das für ihn bestimmte Unglück nur verhöhnt, und damit größeres Unglück auf sich zieht.


    Diese verdraengung von Problemen, das ist es auch, was hinderlich ist, TH insgesamt voranzubringen...
    Es ist keine Verdrängung, sondern nur eine andere Art, sich mit der Ursache von Problemen auseinanderzusetzen.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte