Ergebnis 1 bis 5 von 5

Yabah in staatliche Hände ?

Erstellt von DisainaM, 01.02.2001, 12:41 Uhr · 4 Antworten · 778 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844

    Yabah in staatliche Hände ?

    Nach dem heutigen Artikel in der BKK Post fordert der Polizeichef Pol Gen Sunthorn Saikwan, der Staat müsse selber aktiv ins Drogengeschäft einsteigen.
    Bei einer staatlichen Produktion der Yabah Pille,
    sowie anderer Methamphetamine sei es möglich,
    den Strassenverkaufspreis bis auf 3 Baht herunter zu drücken.
    Zur Zeit beträgt er immer noch 50 - 100 Baht.
    Hauptsächlich sollte die Produktion zwar den Rehabilitationscentren zugute kommen, doch um die
    Drogenhändler durch billigere Verkaufspreise aus dem Geschäft zu bringen, seien "andere strikt kontrollierte Aktionen" notwendig.

    (da das Yabah - Geschäft sowieso in den Händen von diversen regionalen Polizeichefs liegt, will
    man auf dem Weg wohl die Gewinne einiger Sektionen deutlich beschneiden.
    Es gehört wohl zu dem "Kulturschock", wenn man Thailändern, die nach Europa kommen, erklärt, daß die hiesige Polizei wirklich nicht das lokale Drogengeschäft betreibt.)

    http://www.bangkokpost.com/newindex/...01_news03.html

    State ´should go into drug business´
    ---Wassayos Ngamkham ---

    The government should produce and sell methamphetamine pills at low prices to curb the spread of drugs, a deputy national police chief said.


    Pol Gen Sunthorn Saikwan told city police superintendents yesterday illegal manufacturers, traf......s and dealers would eventually be forced out of business if the drug was available for two or three baht a tablet.


    Methamphetamines are normally priced from 50-100 baht.


    He suggested the methamphetamines produced by the state be used mainly in drug rehabilitation programmes and that other uses be strictly controlled.


    Meanwhile, drug suppression campaigns will continue with producers and dealers facing capital punishment.


    He also suggested the government turn military and border patrol police installations into rehabilitation centres.

    -------------------------------------------------

    So kann man davon ausgehen, das das Thema Yabah weiter ein Brennpunkt bleibt.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844

    Re: Yabah in staatliche Hände ?

    Allgemeine Infolinks über Yaba -in engl.-

    http://www.urban75.com/Drugs/yaba.html

    http://www.erowid.org/chemicals/meth/meth_media1.shtml

  4. #3
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844

    Re: Yabah in staatliche Hände ?

    2 Jahre später;

    und es wird mit eisernen Besen weiter ausgekehrt.

    Nachdem nun auch 700 Personen in höheren Regierungspositionen, Polizei ... als korrupte Beamten verfolgt werden, häufen sich zur Zeit auch die Selbstmorde (24 jährige Mrs. Nittaya findet ihren 64 jährigen Mann erschossen.)

    Auch der Sprachgebrauch soll sich nun ändern,
    Dealer werden nicht getötet,
    sondern sie sind abgelaufen (wie eine abgelaufende Milch)

    So zumindestens der thailändische Innenminister.

    Auch wenn es viele in den vergangenden Jahren nicht für möglich gehalten haben,
    so ist Thailand mitten in einem Wandlungsprozess.

  5. #4
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Yabah in staatliche Hände ?

    und es wird mit eisernen Besen weiter ausgekehrt, rund um Chiang Mai erfolgt zur Zeit eine Straßenkontrolle nach der anderen.
    Touristen wurden allerdings bisher nicht weiter behelligt.
    In Dörfern wurden Ortsvorsteher plus Polizei aktiv.
    Soweit ich das als Augenzeuge beurteilen kann, Gespräche mit Heimgesuchten, denken die Meisten, daß die ganze Aktion im Sande verlaufen wird und man nachher alles beim alten bleibt.
    Gruß Sunnyboy

  6. #5
    Avatar von seven

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    1.676

    Re: Yabah in staatliche Hände ?

    Derzeit kann man jeden Tag in den Nachrichten sehen, wie Razzien durchgefuehrt werden und - was ich recht rigoros, aber verstaendlich finde - das gesamt Vermoegen des Dealers beschlagnahmt wird. Wohl aus Abschreckung werden vor laufender Fernsehkameras Tresore aufgebrochen und Wertgegenstaende wie Gold mitgenommen, da man davon ausgehen muss, dass diese mit Drogengeld bezahlt wurden.
    Solange man aber soviel Geld damit verdienen kann, wird es wohl kaum helfen. Die GIer ist wohl zu gross.

Ähnliche Themen

  1. Beschäftigte Hände
    Von gerhardveer im Forum Allgemeines
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.05.12, 10:48
  2. Hände in Ruhe
    Von gerhardveer im Forum Allgemeines
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.05.12, 10:44
  3. Hände weg von der Schlangenhaut
    Von Samuimandy im Forum Touristik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.08.11, 18:11
  4. „Wer los lässt, hat zwei Hände frei“
    Von Kali im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.12.08, 06:39
  5. Yabah und kein Ende - Asiaweek+Nation einig
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.05.01, 13:40