Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 107

Wurmkur

Erstellt von MadMac, 05.08.2016, 09:22 Uhr · 106 Antworten · 4.084 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    20.318

    Wurmkur

    Mal wieder ein leckeres Thema. Bin da auf den Hund gekommen, bzw. ueber die Probleme, die die Vierbeiner haben, auf Probleme gestossen, die auch wir Zweibeiner haben koennen: Wuermer.

    Davon gibt es eine ganze Reihe, grosse, kleine, lange, kurze, duenne, dicke... widerliches Viechzeugs. Und man faengt sich das in den Tropen, also hier, ganz schnell ein, sei es von den Hunden oder sonstwie. Dabei reicht Beruehrung der Eier schon zum Uebertragen, ist also nicht ganz ohne.

    Symptome stellen sich da eher selten ein, man merkt es nicht wirklich, schleichend schon garnicht, aber das Getier lebt ein schoenes Leben. Die Eingeborenen nehmen daher aller halbe Jahre, so sagt das Interwebz, und das weiss bekanntlich fast alles, eine Wurmkur.

    Was ist das? Albendazole als Mittel oder auf Fremd-Deutsch ein Anthelminthikum. Gibt es in jeder Apotheke oder auch bei Boots unter den Handelsnamen "Alben" (lokaler Brand) und "Zentel" (GlaxoDingens). Letzteres hab ich mir heute mal auf gut Glueck eingeworfen, unschlagbar zum Preis von 45THB, trotz totaler Mogelpackung fuer eine einzige Pille.

    Ob es nun irgendwas aendert oder nicht ist egal, ich brauch die Viecher aber nicht und wenn man Hunde um einen hat, wird man sicher auch Wirt. Also von nun an wurmfrei ka.cken. Glueck auf .

    zentel.jpg

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    wie heisst es so schön,

    - wer nix wird, wird Wirt -

    Wenn sich Würmer beim Menschen, als Wirt, einnisten,
    hat man es allerdings mit verschiednen Kandidaten zu tun,

    und manche, wie der berühmte Bandwurm,

    kann nur operativ entfernt werden.

    Hat man auf einem schlecht gewaschenen Salat Flusswürmer bekommen,
    wird man sich nach 9 Monaten hundeelend fühlen,
    manche glauben, das sie bald sterben müssten,

    so eine Wurminfektion, bekommt man schnell,
    sein Leben verliert man ebenfalls - schnell,

    also nicht meckern, warum die Leute in Thailand gegen alles und immer Breitband-Antibiotika nehmen,

    es hat seinen Grund,
    und der Fehler bei Antibiotika besteht darin,

    zufrüh aufzuhören, und dadurch Resistenzen entstehen zu lassen,
    also 10 Tage täglich durchnehmen.



    wenns aber der Bandwurm ist, klappts nur operativ.

  4. #3
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    20.318
    Wuermer sind keine Bakterien, Disi . Ist wie mit Paracetamol gegen Grippe, passt nicht...

  5. #4
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Wuermer sind keine Bakterien, Disi . Ist wie mit Paracetamol gegen Grippe, passt nicht...
    stimmt,

    neben der zukurzen Einnahme von Antibiotika,

    eben auch das Missverständniss, wenn man gegen Syntome kämpft und nicht gegen die primäre Ursache,

    wie zB. einen Harnleiter-Infekt, in Folge einer Wurmerkrankung

  6. #5
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    viele Urlauber, die an Wasserfällen baden gehen, haben natürlich Angst vor Blasenkrebs,

    in Deutschland ist Dr. Hinrich Sudeck ist Internist und Tropenmediziner im Bundeswehrkrankenhaus Hamburg

    ihre letzte Hoffnung.

    Bilharziose – rechtzeitig erkannt – ist gut therapierbar

    Bilharziose oder auch Schistosomiasis genannt, ist in vielen Ländern verbreitet. Die Krankheitserreger sind Saugwürmer die im Süßwasser z.B. in Seen, Tümpeln, Flüssen und Bächen vieler tropischer und subtropischer Länder vorkommen. Bei Hautkontakt mit dem befallenen Gewässer können die Entwicklungsvorstufen der Saugwürmer, sogenannte Zerkarien, durch die Haut in den Körper eintreten. Reisende sollten daher jeden Kontakt zu Süßwasserseen (Bächen, Tümpeln, Teichen, etc.) meiden. Wird ein Reisender erstmals durch die Saugwürmer im Gewässer befallen, treten als Erstreaktion gelegentlich juckende Hauterscheinungen und Fieber auf. Die Zerkarien können aber auch unbemerkt von der Haut aufgenommen werden. Bei langjährigem Wurmbefall können sie schwere Störungen der Leber- (Leberzirrhose) oder Blasenfunktion verursachen. Die Bilharziose ist gut therapierbar, sofern sie rechtzeitig behandelt wird und sich keine Komplikationen entwickeln. Durch das Vermeiden von Hautkontakt mit Süßwasser in Bilharziosegebieten kann das Infektionsrisiko ausgeschlossen werden. Reisende die Kontakt zu Süßwasser in Gebieten mit Schistosomiasis-Vorkommen hatten, sollten zum Arzt gehen und eine Infektion mit dem Erreger ausschließen lassen.
    wer ungeduscht sich ins Bett legt, oder zulange im See war,

    der Wurm dringt in der Regel durch den Harnleiter unbemerkt in den Körper ein,
    wenn er das schafft, hat er die Frucht geknackt.


    Selbst in Europa sind die Würmer angekommen

    In den letzten Monaten sind gehäuft Bilharziose-Fälle bei deutschen und französischen Urlaubern aufgetreten. Die Personen hielten sich in keinem bekannten Bilharziose-Gebiet auf, waren jedoch alle im Süden Korsikas unterwegs und hatten dort Süßwasser-Kontakt am Unterlauf des Flusses Cavu nahe der Stadt Porto Veccio. Die Felsen im Fluss stauen das Wasser und bilden dadurch Becken, die durch das glasklare Wasser und das schöne Naturpanorama viele Touristen zum baden einladen. Die Reise der erkrankten Urlauber liegt in den meisten Fällen 1-3 Jahre zurück. Manche entwickelten erst spät Beschwerden, andere gar nicht. Da die Region bei deutschen Urlaubern sehr beliebt ist, wird angenommen, dass noch mehr Personen betroffen sind, bei denen die Krankheit bislang noch nicht diagnostiziert wurde. Eine Infektion mit den Erregern (Schistosomen) kann über Jahre hinweg bestehen und zu schwerwiegenden Komplikationen wie z.B. Blasenkrebs, Unfruchtbarkeit und/oder Störungen der Nierenfunktion führen. Es stehen Medikamente zur Behandlung der Erkrankung zur Verfügung, die erfolgreich die Erreger abtöten können.
    https://www.fit-for-travel.de/news/k...aden-im-fluss/

    aber es gibt recht unterschiedliche Würmer


  7. #6
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    20.318
    Da hab ich jetzt ja was losgetreten....

  8. #7
    Avatar von indy1

    Registriert seit
    26.03.2013
    Beiträge
    3.166
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Da hab ich jetzt ja was losgetreten....
    Awa, sone Überraschung aber auch ... jetzt sag bloß noch das war nicht beabsichtigt ... am Freitach

    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    und manche, wie der berühmte Bandwurm,
    kann nur operativ entfernt werden.

    wenns aber der Bandwurm ist, klappts nur operativ.
    Prof. Dr. Dr. Disaina-Hinz hat wohl wieder mal ein Diplom von Hollywood ergattert
    Wer schneidet denn bitte bei Bandwurmbefall gleich den Wanst auf?

  9. #8
    Avatar von indy1

    Registriert seit
    26.03.2013
    Beiträge
    3.166
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    der Wurm dringt in der Regel durch den Harnleiter unbemerkt in den Körper ein,
    wenn er das schafft, hat er die Frucht geknackt.

    aber es gibt recht unterschiedliche Würmer
    Ich hätt da mehr Angst vor diesem Kollegen, ist zwar kein Wurm, benutzt aber dieselbe Pforte
    Sollte man sich gut überlegen, wo man in den Amazonas pisst


  10. #9
    Avatar von dschai jen

    Registriert seit
    13.10.2003
    Beiträge
    380

  11. #10
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.638
    Mac macht ne Wurmkur. Geil.

    SITZ MAC.

Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.06.13, 00:04