Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Workpermit Definition und Erlaubnis

Erstellt von kubinek01, 14.07.2017, 19:15 Uhr · 27 Antworten · 542 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von kubinek01

    Registriert seit
    09.07.2017
    Beiträge
    12

    Workpermit Definition und Erlaubnis

    Hallo Alle

    habe hier erfahren das wohl das Arbeitsverbot für Ausländer auch beim Hausbau gilt.
    Hausbau = auf angemieteten Grundstück der Lebensgefährtin

    Wie schafft man es beim eigenen Hausbau mit arbeiten zu dürfen?
    Wenn man nicht mal dann sein eigenes haus mitbauen darf, darf man dann später auch kein Gemüse im Garten anpflanzen? ist ja auch Arbeit oder?

    Grüße Achim

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    6.968
    Zitat Zitat von kubinek01 Beitrag anzeigen
    . . . . .Hausbau = auf angemieteten Grundstück der Lebensgefährtin . . . . .
    Was darf man darunter verstehen????

    man lasse es sich auf der Zunge zergehen: auf angemieteten Grundstück (welches ) der Lebensgefährtin (gehört) ???


    *** das Grundstück gehört der LG und Du hast es angemietet?
    *** das Grundstück gehört XYZ und die LG hat es angemietet?
    *** das Grundstück gehört der LG aber es ist angemietet und Du hast etwas missverstanden?
    *** die LG hat das Grundstück auf 30 Jahre gepachtet?

    Wieso sollte man ein Haus auf einem Grundstück bauen, das weder einem selbst noch der Lebensgefährtin gehört ?

    Oder wieso sollte man ein Haus auf einem Grundstück bauen, welches der Lebensgefährtin zwar gehört, sie Dir aber erzählt daß es angemietet ist?

    Oder hast Du in der Aufregung ganz einfach vergessen wie man es richtig ausdrückt?

  4. #3
    Avatar von kubinek01

    Registriert seit
    09.07.2017
    Beiträge
    12
    ok dann etwas genauer.
    - Die Lebensgefährtin kauft ein Grundstück auf dem man bauen darf.
    - ich miete/pachte es dann für 30 Jahre
    - auf diesem Grundstück möchte ich dann ein Haus bauen

  5. #4
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    6.968
    ach und zu der eigentlichen Frage - Du bekommst für eine Tätigkeit die ein Thai auch ausführen kann, niemals eine work permit. Dazu gehört auch Hausbau, auch eigenes Haus, auch eigener Garten.

    Im Prinzip

    In der Realität kommt es immer darauf an, WO Du das machst und ob jemand etwas dagegen haben könnte. Lässt Du Dich in einer Situation nieder, wo es davor zu Reibereien gekommen ist, kannst Du damit rechnen daß die Reibereien weiter gehen. Finde heraus ob Deine Anwesenheit jemand stört oder stören könnte. Und so weiter.

    Ich habe bei uns im Dorf beim Bau von zwei Bungalows und einer "Sporthalle" auf dem Grundstück meiner Freundin mitgeholfen, das hat keinen Menschen dort gestört, warum auch. Nette Nachbarn und der Farang wurde herzlich aufgenommen.

    Der hat's ja auch bezahlt. Ausserdem war ja ne Crew von 3 Somchais mit einem Capo im Dauereinsatz, bezahlt und nur ganz wenig (und mit Samthandschuhen) rumkommandiert vom Farang

  6. #5
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.487
    Zitat Zitat von kubinek01 Beitrag anzeigen
    Wie schafft man es beim eigenen Hausbau mit arbeiten zu dürfen?
    In dem man es tut.

  7. #6
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    6.968
    es macht schon einen Unterschied, ob Du die Klitsche in einer Siedlung auf Phuket hochziehst und dabei mitarbeiten willst, oder ob Du das Blaudachhaus im hintersten Winkel eines Dorfs in der PiPoPampa errichtest.

    Auf Phuket würde ich mal die Hände und Füsse stillhalten und bauen lassen, das ist gesünder für Dich und Du musst im Paradies nicht gleich ins Gefängnis

  8. #7
    Avatar von kubinek01

    Registriert seit
    09.07.2017
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    In dem man es tut.
    so denke ich normalerweise auch da ich nicht zu den Punkt,- Kommazählern gehöre. Wenn man dann aber hört das es hier und da Neider gibt und man wegen so einer nicht vorhandenen Workpermit dann sogar mit Haftstrafe belangt werden kann ... huhu dann fragt man doch etwas genauer.

  9. #8
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.038
    Verboten unter Nr. 3 "...construction work..." Blabla.

    Schrieb ich Dir schon. Strafen fangen bei 400kTHB an, inkl. Abschiebung.

  10. #9
    Avatar von kubinek01

    Registriert seit
    09.07.2017
    Beiträge
    12
    Nein, nicht ganz Phuket... eher die Region Surat Thani - Nakhon Si

  11. #10
    Avatar von kubinek01

    Registriert seit
    09.07.2017
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Verboten unter Nr. 3 "...construction work..." Blabla.

    Schrieb ich Dir schon. Strafen fangen bei 400kTHB an, inkl. Abschiebung.
    Hallo Marcus,

    das scheint in Thailand ein echt heißes Eisen zu sein.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thai-Visum und Workpermit
    Von zi2013 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.10.13, 10:41
  2. WorkPermit und Non-Immi-B
    Von pongneng im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.04.12, 07:37
  3. Fakten und Zahlen
    Von Harakon im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.08.01, 19:34
  4. Der Neue und seine Geschichte I
    Von KlausPith im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.08.01, 20:43
  5. Ein Link zur Ehe und Familie
    Von siddhartha im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.01, 11:10