Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 81

Work Permit für Expats in Thailand

Erstellt von waanjai_2, 01.12.2010, 13:35 Uhr · 80 Antworten · 7.486 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    zunächst und vordergründig: Die WP wird vom Arbeitgeber beantragt und organisiert, nicht vom Arbeitnehmer. Man muß dazu ein Mindesteinkommen vorweisen können, ein Non Immigrant Visa -B- haben und nachher Steuer und Sozialversicherung monatlich bezahlen. Keiner will Übersetzungen vom Reisepass sehen.

    Um alles muß sich wie gesagt der Arbeitgeber kümmern!

    Non-B ist NICHT erforderlich!

    Bei Eheleuten und/oder "limited Part., Firmenkonstruktionen" reicht ein NON-O!

    "Tourie" geht nicht, weil da meist "Employment prohibited" reingestempelt is und eben ein Tourist Visa fuer Tourismus Zwecke beantragt und ausgestellt wurde!

    Waani kann sich doch von Experten wie Johann oder Ritschie beraten lassen, die muessen ja auch leben!

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Waani, das heisst die wollen Dich als Tutor.

    Fuer tutoring brauchste nach meinen Infos, die allerdings lediglich auf der Aussage anderer Expats beruhen, angeblich keine Work Permit.
    Das möchten die wohl gerne glauben.

    Wenn alles mit rechten Dingen zgeht müsste Waanjais Arbeitserlaubnis allerdings schon am Mindesteinkommen scheitern.

  4. #13
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Das möchten die wohl gerne glauben.
    Wenn alles mit rechten Dingen zgeht müsste Waanjais Arbeitserlaubnis allerdings schon am Mindesteinkommen scheitern.
    1. Werde an nix Gesagtes glauben, sondern nur an das, was da geschrieben steht. (Jesiah, i.w.n.m.)

    2. Zum Unterthema Mindesteinkommen: muß man aus dem Job, für den ein work permit erforderlich ist, als alien ein Mindesteinkommen erzielen? Wäre ja so etwas Fortschrittliches wie ein Mindestlohn.

    Tatsächlich haben die Expats, die in Thailand leben, überwiegend nicht mehr ein Visum, sondern einen Aufenthaltstitel, um sich das ständige Ein-und Ausreisen zu ersparen.
    Für diese Jahresaufenthaltsgenehmigung (One Year Permission to Stay) braucht man entweder ein entsprechend gefülltes Bankkonto oder eine Einkommensbescheinigung der Deutschen Botschaft in Bangkok. Die ist überschrieben:
    Certificate for the Royal Thai Immigration and Revenue Authorities.

    Wenn ich dieses Zertifikat vorlege, dann wissen die thail. Behörden, dass ich das Mindesteinkommen habe. Also seelisch und moralisch gefestigt genug bin, auf Thais als Teacher oder was auch immer losgelassen zu werden.

  5. #14
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen

    Wenn ich dieses Zertifikat vorlege, dann wissen die thail. Behörden, dass ich das Mindesteinkommen habe. Also seelisch und moralisch gefestigt genug bin, auf Thais als Teacher oder was auch immer losgelassen zu werden.
    Meinst du das jetzt ernst?

  6. #15
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Das möchten die wohl gerne glauben.

    Wenn alles mit rechten Dingen zgeht müsste Waanjais Arbeitserlaubnis allerdings schon am Mindesteinkommen scheitern.


    Bei Lehrern Ausnahmeregelung, da reichen max. 25.000!

    Aber dem Herrn Wahni geht's ja nicht um's liebe Goeld, dem geht es darum das mit seiner Hilfe die Leutz hier schlauer werden und eines Tages besseres Englisch sprechen, hat halt jeder so seinen Glauben!

  7. #16
    Avatar von didi

    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    970
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Für diese Jahresaufenthaltsgenehmigung (One Year Permission to Stay) braucht man entweder ein entsprechend gefülltes Bankkonto oder eine Einkommensbescheinigung der Deutschen Botschaft in Bangkok. Die ist überschrieben:
    Certificate for the Royal Thai Immigration and Revenue Authorities.

    Wenn ich dieses Zertifikat vorlege, dann wissen die thail. Behörden, dass ich das Mindesteinkommen habe. Also seelisch und moralisch gefestigt genug bin, auf Thais als Teacher oder was auch immer losgelassen zu werden.
    Um die Work Permit zu erhalten, muss dieses Mindesteinkommen vom thailändischen Arbeitgeber kommen!

  8. #17
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von didi Beitrag anzeigen
    Um die Work Permit zu erhalten, muss dieses Mindesteinkommen vom thailändischen Arbeitgeber kommen!
    Es sei denn waani wendet sich an so eine charity organisation, da gibt es teilweise auch die Möglichkeit unentgeltlich zu arbeiten. ä h n l i c h wie bei Entwicklungshelfern oderTeilnehmern am sozialen Jahr. Wenn Waani z.B. in einer Möchsschule als Mönch arbeiten würde, dürfte die ohne WP gehen.

  9. #18
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Es sei denn waani wendet sich an so eine charity organisation, da gibt es teilweise auch die Möglichkeit unentgeltlich zu arbeiten. ä h n l i c h wie bei Entwicklungshelfern oderTeilnehmern am sozialen Jahr. Wenn Waani z.B. in einer Möchsschule als Mönch arbeiten würde, dürfte die ohne WP gehen.



    Nicht immer und unbedingt - siehe verhaftete Helfer bei der Tsunami Aktion! Darf auf keinen Fall Entgeld empfangen werden!

    Hier auf Samui z.B. kostenlose Yoga-Demonstrationen auf dem Gelaende sozialer Gemeindeinrichtungen, das ist durchaus moeglich!

  10. #19
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Samuianer Beitrag anzeigen
    Nicht immer und unbedingt - siehe verhaftete Helfer bei der Tsunami Aktion! Darf auf keinen Fall Entgeld empfangen werden!

    Hier auf Samui z.B. kostenlose Yoga-Demonstrationen auf dem Gelaende sozialer Gemeindeinrichtungen, das ist durchaus moeglich!
    Lieber Samuianer, wer lesen kann ist im Vorteil Ich erklärte gerade unentgeltlich arbeiten!!!

    Wenn es eine Schule ist, die seine Dienste möchte, dann regelt sie auch das Problem work permit bei einem der in Thailand lebt, mit einer Thailänderin verheiratet ist und über ausreichend sonstiges Einkommen verfügt. Toefl Zertifikat oder Vergleichbares wäre aber der Sache förderlich

  11. #20
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Lieber Samuianer, wer lesen kann ist im Vorteil Ich erklärte gerade unentgeltlich arbeiten!!!

    Wenn es eine Schule ist, die seine Dienste möchte, dann regelt sie auch das Problem work permit bei einem der in Thailand lebt, mit einer Thailänderin verheiratet ist und über ausreichend sonstiges Einkommen verfügt. Toefl Zertifikat oder Vergleichbares wäre aber der Sache förderlich
    wer lesen kann ist im Vorteil ------- Es handelte sich um FREIWILLIGE Helfer von internationalen NGO's bei der Tsunami -Katastrophe!

    Der "Rest" ist eh' klar.... habe seit 15 Jahren eine WP.....

Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Work Permit - Geschichten aus dem Amt
    Von Kuukuu im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.07.12, 13:04
  2. Kosten für Work permit
    Von pongneng im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.07.12, 18:25
  3. Aktuelles zur Work Permit für Thailand?
    Von pongneng im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 29.01.12, 14:14
  4. Work-Permit in Thailand.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.05.03, 00:49